Thema geschlossen
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 194

Wahrheit über das Deutsche Reich

Eine Diskussion über Wahrheit über das Deutsche Reich im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; ich dachte dein traumreich ist hier das thema da wird doch die frage erlaubt wie es denn aussehen soll leider ...

  1. #121
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    ich dachte dein traumreich ist hier das thema da wird doch die frage erlaubt wie es denn aussehen soll leider hast du mir noch nicht verraten was du nun eigentlich willst aber das mit den werten des kaiserreichs ist immerhin ein hinweis wer sich darunter nichts vorstellen kann soll den untertan lesen

    ich hätte es aber dennoch gerne etwas genauer was sind nun eure werte currywurst statt hamburger? ok da bin ich auf eurer seite
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  2. #122
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    1. Man sagt "die deutsche Staatsangehörigkeit", nicht "die Deutschland Staatsangehörigkeit", folgerichtig ist die korrekte Antwort auf die Frage "Welche Staatsangehörigkeit hast du?" "Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit", nicht "Ich habe die Staatsangehörigkeit Deutschland". "Staatsangehörigkeit" ist ein etwas allgemeineres Synonym für "Nationalität" (Nationalität impliziert immer eine ethnische Zugehörigkeit, Staatsangehörigkeit nicht).

    2. Wenn ich sage, die BRD ist scheiße und ich will lieber das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937, dann muss ich damit rechnen, für einen Geschichtsrevisionisten gehalten zu werden. Zudem sagen die ja auch nicht, welches Deutsche Reich sie wiedehaben wollen. Mal wollen sie die Grenzen von 1937, mal die von 1914. Denen scheint entweder nicht klar zu sein, dass zwischen dem Deutschen Reich von 1914 und dem von 1937 WELTEN liegen oder sie wollen einfach irgend ein Deutsches Reich wiederhaben... Hauptsache man ist wieder ein DEutsches Reich und keine popelige Bundesrepublik.
    Die Grenzen von 1937 haben nicht die Allierten, sondern die West-Allierten anerkannt. Die Sowjets blieben beinhart bei ihrer (heutigen) Oder-Neise-Grenze. Deswegen konnten die Grenzen auch nie durchgesetzt werden. Die Westallierten hätten den Deutschen noch so oft sagen können "Ja, wir geben euch ganz Westpreußen und Schlesien wieder", wenn auf der anderen Seite des Vorhangs der Sowjet auf ebendiesen Gebieten steht und sagt: "Nö", dann ist nix mit Wiederherstellung der alten Grenzen.
    Aber sag mir, wie stellst du dir diese Widerherstellung vor? Wie soll man das umsetzen?
    Btw, du willst mir doch nicht im Ernst erzählen, dass Schröder auf eine Erweiterung des dt. Staatsgebietes um ca. 30% pfeift, weil er ja nur geldgeil ist und sein Schweige-, Schmier-, Blut- oder Verschwörungsgeld (was auch immer) kassiert. Darf ich dir ein Geheimnis verraten? Schröder würde als Jurist in der Privatwirtschaft um ein gutes Stück mehr verdienen als als Bundeskanzler, das darfst du mir glauben und das trifft auf die meisten Politiker zu.

    Zum Versailler Vertrag. Sagmal bist du echt so blauäugig? Sag mir einen Krieg in der Geschichte, wo die Sieger den Verlierern nach einer derart vernichtenden Niederlage NICHT des Friedensvertrag diktiert haben.

    Bitte sag mir konkret, was das Deutsche Reich anders machen würde. Zeig mir einen konkreten Verfassungsvorschlag dieser Exilregierung. Dauernd rumheulen "Alles ist Scheiße! Daran sind die Politiker schuld, die stecken alle unter einer Decke." ist nicht schwer. Das kann jeder von Hinz bis Kuntz. Ich hab von dieser Exilregierung noch keine konkrete und klaren Vorschläge, wie diese tollen Ziele umgesetzt werden sollen. Klar, zum Drecksarbeit machen ist die BRD dann doch gut genug. Das ist keine "Reichsregierung im Exil" denn zum einen leben und wirken die nicht im Exil und zum anderen sind sie ein Reichsgesangsverein, der sich tolle Reichspersonenausweise durckt und sich tolle Reichstitel gibt, aber konkrete Programme haben sie nicht vorzubringen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  3. #123
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    das is der politische arm der ich-ag initiative

    ich wüsste auch gern wie du dir das mit den grenzen von 1937 vorstellst...
    soll polen mal eben ein riesiger teil des staatsgebietes genommen werden?

    auch sehr interessant find ich deine aussage zur deutschen kultur...

    Was ist heute deutsche Kultur? Wir haben mehr Kulturen anderer Länder im Land als die eigene wichtig ist. Das heißt nicht, dass diese jetzt "Unter-Kulturen" wären. Man sollte sich aber mal überlegen, in welchem Land wir eigentlich leben - Amerika oder Deutschland? Kann man heutzutage noch stolz sein Deutscher zu sein? Auf besondere Leistungen und Eigenschaften, die uns auszeichnen? Nein, 1. weil wir heutzutage unbedeutend sind und kaum noch kulturell hochwertiges hervorbringen, 2. weil wir ja ein schönes Nazi Image haben.
    Ich meine z.B. die Verschmelzung heutiger Werte mit denen des Kaiserreichs oder danach. Jedoch so, dass keiner dadurch in seinen Freiheiten beraubt wird, sondern dass es eine Bereicherung für uns alle ist und evtl. eine Evolution vom Fastfood Mensch zum Deutschen Bürger gibt.
    ähem... wie willst du denn eine einheitliche kultur durchsetzen, ohne das jemand seinen freiheiten beraubt wird?
    und ginge es uns besser wenn wir eine wahnsinnige monarchie hätten?

    und was ist denn bitte kulturell hochwertig?

    ein kaiser? eine seit jahrhunderten überholte staatsform ist als kulturell hochwertig? wo der einzelne mensch einen dreck wert ist...
    eine verschmelzung mit der kultur des kaiserreichs??? mir scheint du hast dich nicht sonderlich für die sitten und gebräuche damals interessiert

    monarchie is die ultimative unterdrückung und auch wenn man die BRD nicht mag, so hat hier doch jeder gewisse grundrechte und keiner die absolute macht...

    zuviel macht in zuwenigen händen ist immer gefährlich

    die diktaturen von heute sind auch nicht anders als die monarchien von damals...
    ein herrscher, viele arschkriecher und eine strenge staatsdoktrin + personenkult...

    toll wer will denn sowas?

    wenn du gegen die amerikanische vorreiterrolle bist, warum bist du dann nicht gegen die usa statt für ein starkes deutschland?

    ist doch ******** wenn irgendwer über allen andern steht

    und deutsche kultur? wie wärs mit bürokratie? das is sowas von typisch deutsch... und davon gibts tonnenweise... oder denkst du da eher an 'frau gehört an den herd und mann in den kampf/auf arbeit' zeug?


    btw: wie stehst du eigentlich zur persönlichen freiheit? findest du gut?
    und wie stehst du zu einwanderern und 'ausländern'? auch ok?
    aber wenn die ihre persönlichen freiheiten ausleben wollen hörts auf?

    ich find das so lächerlich menschen eine 'leitkultur' aufzwingen zu wollen...
    dann lieber garkeine kultur so wie in den USA...

    ich wüsste gern wie du dir dein wahres deutschland vorstellst... wo alle dem kaiser huldigen und in matrosenanzügen rumlaufen... hm...
    cya

  4. #124
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Psycho Joker
    1. Man sagt "die deutsche Staatsangehörigkeit", nicht "die Deutschland Staatsangehörigkeit", folgerichtig ist die korrekte Antwort auf die Frage "Welche Staatsangehörigkeit hast du?" "Ich habe die deutsche Staatsangehörigkeit", nicht "Ich habe die Staatsangehörigkeit Deutschland". "Staatsangehörigkeit" ist ein etwas allgemeineres Synonym für "Nationalität" (Nationalität impliziert immer eine ethnische Zugehörigkeit, Staatsangehörigkeit nicht).
    1. Warum hat da jedes andere Land den Landesnamen stehen?
    2. kann man das wieder anders formulieren: Welchem Staat bist du angehörig? Deine Staatsangehörigkeit? Neben Staatsangehörigkeit steht noch /Nationality/Nacionalité
    Wenn Staatsangehörigkeit und Nationalität unterschiedliche Begriffe sind, warum bringt man sie dann dort in Zusammenhang -.-

    Zudem sagen die ja auch nicht, welches Deutsche Reich sie wiedehaben wollen. Mal wollen sie die Grenzen von 1937, mal die von 1914.
    Wiederhaben wollen und wiederhaben können sind ja 2 was verschiedenes. Würdest du dich z.B. beschweren, wenn man dir auf Grund der Rechtsgrundlage Elsaß-Lothringen zugesteht? Wollen würden das sicher viele. Aber die Alliierten in Potsdam haben ausdrücklich gesagt, dass keine Gebiete weggenommen werden sollen und die Grenzen bei 1937 liegen (da waren auch die Russen mit bei). Lies es selbst nach, Artikel 2.d) Berliner Abkommen.
    Weiterhin hat das Bundesverfassungsgericht dies ja auch bestätigt
    Denen scheint entweder nicht klar zu sein, dass zwischen dem Deutschen Reich von 1914 und dem von 1937 WELTEN liegen oder sie wollen einfach irgend ein Deutsches Reich wiederhaben... Hauptsache man ist wieder ein DEutsches Reich und keine popelige Bundesrepublik.
    Es geht nicht um das Wesen dieser Zeit sondern um den Gebietsstand, der für die korrekte Wiederherstellung notwendig ist. Da ist es egal wo wieviel Welten liegen...

    Die Grenzen von 1937 haben nicht die Allierten, sondern die West-Allierten anerkannt. Die Sowjets blieben beinhart bei ihrer (heutigen) Oder-Neise-Grenze.
    siehe oben. Zu dieser Grenze hat man sich erst später wegen dem kalten Krieg entschlossen und damit gleich mal rechtliche Grundlagen missachtet...


    Aber sag mir, wie stellst du dir diese Widerherstellung vor? Wie soll man das umsetzen?
    Indem das Deutsche Volk von allein und friedlich die BRD ablöst. Das kann auf viele Dinge passieren, man nehme z.B. heftigste Demonstrationen wie zu Endzeiten der DDR. Besser wäre es natürlich wenn eine gerichtliche Instanz oder ein anderes Land die Rechtslage feststellt und der Regierung die Macht entzieht. Dann können weitere Angelegenheiten bei der Schließung eines Friedensvertrags entschieden werden. Die Umsetzung ist leicht: Anerkennung der Wahrheit.


    Btw, du willst mir doch nicht im Ernst erzählen, dass Schröder auf eine Erweiterung des dt. Staatsgebietes um ca. 30% pfeift, weil er ja nur geldgeil ist
    Doch, das tut er. Um diese 30% einzufordern müsste er argumentieren, dass seine Regierung niemals befugt war diese Gebiete abzutreten. Damit raubt er sich seine Existenzgrundlage - wie auch die der anderen Politiker. Die möchten doch nicht arbeitslos werden sondern weiter ihren Bundesluxus haben

    Zum Versailler Vertrag. Sagmal bist du echt so blauäugig? Sag mir einen Krieg in der Geschichte, wo die Sieger den Verlierern nach einer derart vernichtenden Niederlage NICHT des Friedensvertrag diktiert haben.
    Ich hab doch gesagt, dass ich nicht an eine Revision glaube...
    Und dann sind diese anderen Kriege eben ebenfalls rechtlich fragwürdig gelaufen. Anfang des 20. Jahrhunderts hat man viele Richtlinien usw. festgelegt, darunter eben auch, wie ein ordentlicher Friedensvertrag auszusehen hat.

    Bitte sag mir konkret, was das Deutsche Reich anders machen würde.
    Das schönste Beispiel sind unsere Finanzen. Ich möchte nicht wissen wo alles unsere schönen Gelder hinfließen. Deutschland zahlt doch für jeden. Für jeden im eigenen Land sowie für viele andere in anderen Ländern. Erstmal Abschaffung dieser Verschenkungen.

    Wenn du's genau haben willst:
    Zielsetzung der Exilregierung
    Hier kann man sehr schön die Gesinnung nachlesen: Demokratisch und NICHT rechtsextremistisch.
    Über Verfassungsfragen wird demokratisch entschieden. Derzeit gilt die Weimarer Verfassung, doch wird man um eine Erneuerung nicht drumrum kommen.

    Ich hoffe, dass konnte dir helfen. Und hört auf mit euren komischen Vorurteilen weil sie eine Meinung vertreten, die euch nicht bekannt war.


    @Maus: Jeder der hier leben möchte und auch kann ist hier willkommen und bekommt seine Rechte. Aber welche, die zur Ausnuztung herkommen sind nicht willkommen....
    Und nochwas wegen Leitkultur: Die USA setzen diese überall in der Welt durch, hier geht es aber um Deutschland. Wir wollen keinen anderen Ländern unsere Kultur aufzwingen... Übrigens sagte ich nicht, dass ich so leben will wie 1914. Ich sprach von Tugenden und kulturelle Sachen, kombiniert mit heutigen. Also nix Matrosen oder so lol...
    Geändert von freezy (10.02.2005 um 22:17 Uhr)

  5. #125
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    ich find schon, dass man als 'reicher' eine gewisse bringeschuld gegenüber den armen hat... zumal der reichtum der 'westlichen welt' zu nicht geringen teilen durch die ausnutzung der armen zustande kam... siehe imperialismus, sklaverei...

    wir haben institutionen geschaffen, die unsere dominanz sichern (weltbank, patentschutz...) und damit + der industrie kann man die armen prima arm halten und ausnehmen... z.b. billigrohstoffe, billiglohnarbeiter

    und nur dadurch konnte der westen so dominant werden... man denke da auch mal an die billigen arbeitskräfte aus der türkei, die in den 'wirtschaftswunderjahren' hier her geholt wurden...

    nur so war der aufschwung überhaupt denkbar

    und heute werden die oft nur noch als lebende altlasten und böse ausländer, die uns die jobs wegnehmen, angesehen... das is so widersinnig...

    nur durch diese leute konnten wir zu dem werden, was wir sind... eine der führenden industrie nationen

    ich finde daraus resultiert jetzt eine enorme bringeschuld...


    zu den tugenden: das problem ist, dass sie teilweise unvereinbar sind... die genauen gegenteile... z.b. kaisertreue und persönliche freiheit/meinungsfreiheit, oder gewaltenteilung und monarchischer staatsaufbau

    wie dieser kompromiss aussehen soll is mir schleierhaft...

    und das 'fehlen' einer deutschen 'kultur' schränkt dich doch in keinster weise ein... oder?

    und die tatsache, dass monarchien oft durch gewaltsame revolutionen beendet wurden, wo menschen ihr leben opfern, damit diese grausamkeit aufhört
    in kombination mit dem fehlen jedes umsturzversuchs (von innen herraus) einer demokratie sollten dir eigentlich zu denken geben...

    die einzige ausnahme die mir einfällt ist die weimarer republik... das is echt unerklärbar... genauso wie das was danach kam...
    cya

  6. #126
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    ich frag mich ob man den ganzen leuten ins hirn geschissen hat....

    denkt mal ein wenig zurück... 1933 - 1939 versicherte ein gewisser Adolf H. den Briten und Franzosen immer und immer wieder er wolle nur "die alten grenzen wiederherstellen"...AHA.... wo das geendet hat wissen wir hoffentlich alle.

    Und es tut mir leid.... ich werde es nie verstehen.... was bringen dir deine verdammten gebietszuwächse?... nicht zufrieden mit dem heutigen gebiet? Expansonistisches denken? Lebensraum im Osten? OHJA! sry aber wenn heute eine deutsche regierung auch nur in irgend einer weise eine gebietsabtretung eines anderen landes fordert um "die alten grenzen wiederherzustellen" dann läuten doch bei den ehem. allierten alle alarmglock...ZURECHT!

    Dieser "Reichsgesangsverrein" (PJ hat das sehr treffend ausgedrückt) ist nicht mehr als eine Gruppe verwirrter leute die wirklich überhaupt kein Plan haben.

    und bevor du mich das fragst freezy: NEIN ich möchte NICHT westpreusen und schlesien "heim ins reich" holen...nichtmal geschenkt. warum?

    Meine Mutter kommt daher...kenne daher land und leute... dort leben NUR polen.. was soll das land im "reich" wenn dort keine deutschen leben? kuckuck? gehts noch? den polen ihr land NOCHMAL (ja nochmal) nehmen? ich glaub es hackt...

    Die Grenzen verlaufen nunmal so und es ist gut so...jetzt 60 jahre später irgendwelche gebiete zu fordern ist purer schwachsinn.... das ist wie wenn man auf ein totes pferd einschlägt...ein ZUM GLÜCK totes pferd..
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  7. #127
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    FRITZIE:
    WAS IST DEUTSCHE KULTUR?

    nicht nur aufzählen was sie nicht ist
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  8. #128
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    1. Das ist nicht der Fall. In meiner italienischen carta d'identitá steht:
    Cittadinanza: Italiana
    In meinem Reisepass steht:
    Cittadinanza. Nationality. Nationalité.
    Italiana
    Außerdem im Internet gefunden:
    http://www.dcs.warwick.ac.uk/~bane/gfx/passport.gif
    Da steht bei Citizenship: "British Citizen"

    http://sweetchillisauce.com/ntales/nPhotos/Passport.jpg
    Da steht bei Citizenship: "South African/Sud-Africaine"

    http://www.thenest.nu/archive/scam_letters/passport.jpg
    Da steht bei Staatsbürgerschaft: "Svensk/Swedish"

    Na, überzeugt? Die einzigen, die soweit ich weiß bei Staatsbürgerschaft den Namen des Staates stehen haben, sind die US-Amerikaner und die Österreicher. Die US-Amerikaner haben "USA" stehen, weil die ja schlecht "American" schreiben können, weil das auch 3 Dutzend andere Staaten auch zutrifft.

    Wenn mich jemand fragt "Was ist deine Staatsangehörigkeit?", dann antworte ich "Italienisch", nicht "Italien". Normalerweise wird man allerdings gefragt: "Welche Staatsangehörigkeit?". Ich hab ja schon gesagt, dass "Staatsangehörigkeit" ein Synonym ist, ein anderes Wort für Nationalität. Staatsangehörigkeit ist aber insofern korrekter, als dass Nationalität sich auf das Wort "Nation" bezieht, was einen Nationalstaat bezeichnet, also einen Staat, dessen Staatsgebiet den Siedlugnsraum eines Volkes umfasst. Deutschland ist so gesehen strenggenommen kein Nationalstaat, weil ja Österreich nicht dabei ist. Frankreich wäre z.B. ein Nationalstaat. Das wird in der heutigen Alltagssprache nicht mehr wirklich so strenggenommen und daher ist Nationalität ein gleichwertiges Synonym für Staatsbürgerschaft. Kurzform: Nationalität = Staatsbürgerschaft in ethnischem Kontext; Staatsbürgerschaft = Staatsbürgerschaft ohen ethnischen Kontext. Jetzt klar?


    Blabla "wiederhaben wollen und wiederhaben können". Mann das sind leere Phrasen. Wiederhaben können sie auch die Gebiete von 1937 nicht. oder willst du Polen davon überzeugen, dass Deutschland mal eben über ein Drittel ihres Staatsgebietes überlassen sollen. Es geht um die Ziele und da wurde klar formuliert, dass man die Grenzen von 1914 wiederhaben will und da widersprechen sie sich selbst, weil es 1918 einen Friedensvertrag gab. Und der war rechtskräftig und rechtlich einwandfrei. Wenn du jetzt alel Friedensverträge, bei denen der Unterlegene eine Nachteil davongetragen hat, revidieren willst, dann fordere ich im Namen des komissarischen römischen Imperators im Exil alle ehemaligen germansichen Provinzen zurück. Also alle Gebiete südlich des Rheins.

    Ja, die Russen waren beim Friedensvertrag dabei, aber sie haben die betreffenden Gebiete nicht zurückgegeben. Jetzt ist halt das Problem ,dass inzwischen die Sowjetunion passé ist. Du müsstest also die Gebiete von Polen zurückfordern. Dann mach denen mal klar, dass diese Gebiete, die jetzt seit 60 Jahren polnisch besiedelt sind, eigentlich deutscher Boden sind und geräumt werden müssen. Na? Merkst du dass "haben wollen und haben können" kein Argument ist?!

    Doch, es geht um das Wesen, das bestätigst du ja im selben Posting, wenn du wieder die alten kaiserlichen Ideale wiederhaben willst. Außerdem willst du ja explizit das "Deutsche Reich" wieder und nicht "Deutschland in den Grenzen von 1937/1914".

    Ja, Die Sowjetunion haben die rechtichen Grundlagen missachtet. Was willst du nun tun? Die Russische Föderation auf Gebietsrückgabe verklagen? Soll Putin den Deutschen Gebiete wiedergeben, die längst nicht mehr deutsch sind und dafür Völkerrecht verletzen indem sie das Staatsgebiet eines souveränen Staates beschneiden und enteignen? Und du willst nicht reaktionär sein?

    Das deutsche Volk soll friedlich die BRD ablösen. Und wie? Soll das Volk sich erheben und (im übertragenen Sinn) die Bastille stürmen? Was soll das Volk davon haben, wenn es seine demorkatische Regierung stürzt? Soll es die paar Kasperlen zu Reichskanzler, Reichspräsident und Reichsveterinärminister ernennen??
    Das Volk soll also putschen. Und was ist dann? Wie willst du Polen zur Übergabe bringen? Wie willst du argumentieren, dass diese Landstriche, auf denen jetzt polnische Staatsbürger leben, deutsches Staatsgebiet sind? Das ist doch alles sehr blauäugig und genauso schwammig wie vorhin. Ich will konkrete Maßnahmen, wie die "terre irredente" zurück ins Reich kommen sollen.

    Du vergisst immer, dass nicht die BRD die Gebiete abgetreten hat, sondern die Sowjetunion die Gebiete abgetreten hat, sondern die DDR. Die BRD hat ja anfangs nicht einmal die DDR anerkannt. Die DDR hat sich auf die heutigen Grenzen zurechtstutzen lassen.
    Wenn Schröder die Gebiete zurückholen würde, dann würde er nicht verdammt, sondern gefeiert werden. Die Abtretung hat ja eine CDU-Regierung begangen udn die SPD hat die verlorenen Gebiete heimgeholt. Das ist Prestige en masse, das ist eine sichere Widerwahl und das noch mindestens 2 weitere Male.

    In der Auflistung der Ziele steht neben lauter unkonkretem Blabla eine Zeile:
    Wir lehnen jede Versklavung, Kolonisierung oder Besetzung eines anderen Landes ab (Internationaler Gerichtshof in Den Haag 9. Juli 2004: Eine Besetzung ist völkerrechtswidrig!)
    Jetzt frag ich mich, wie man die polnischen Landstriche ins Reich eingliedern soll. ich warte immer noch auf Antwort.

    Das sind alles keine Vorurteile, die wir verteten, das sind Schlüsse, die wir aus Wortwahl und getätigten Aussagen ziehen. Und die Meinung ist auch keine unbekannte, sondern eine nur allzu bekannte. Außerdem forderst du ja unsere Meinung heraus, wenn du solche Blödsinns-Threads eröffnest. Wenn du nur Beifall und Klatschen erwartest, bist du in einem Diskussionsforum an der falschen Adresse.

    Und welche Tugenden und kulturelle Sachen meinst du jetzt genau? Nenn mal Beispiele. Ich möchte auch die römischen Tugenden verwirklicht sehen, trotzdem fordere ich nicht das Römische Imperium zurück.



    EDIT: Auf der allerersten Seite dieses Threads hast du, Freezy, die von unknown verlinkte Seite damit als unzutreffend abgetan, dass auf der Seite behauptet würde, die "Exilregierung" würde die Grenzen von 1914 fordern, dies sei aber nicht der Fall. Nun haben wir aber inzwischen den eindeutigen Beweis erhalten, dass deine Exilregierung doch die Grenzen von 1914 wiederhaben will. Was ist nun mit der FAQ-Seite? Immer noch out of date? Immer noch unzutreffend? Sieh's doch endlich ein, das sind genau diesselben Spinner mit genau demselben Kasperletheater wie alle anderen Geschichtsrevisionisten. Das ist die Vorstufe zur Wiederbetätigung.

    EDIT2: Aus der offiziellen Beschreibung der Rechte und Pflichten des "Reichspräsidenten" der "Exilregierung":
    Der Reichspräsident hat den Oberbefehl über die gesamte Wehrmacht des Reichs.
    So so, die Exilregierung hat als eine "Wehrmacht". Komisch, soweit ich weiß, wurde die "Wehrmacht" 1933 eingeführt. Na sowas sowas. Und Wieder fällt die Maske.
    Geändert von Psycho Joker (11.02.2005 um 01:24 Uhr)
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  9. #129
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Ich finde es tut nicht not sich so drüber uffzuregen.
    Die Idee einer Exilregierung und die Weiterexistenz eines deutschen Reiches in Grenzen die längst anders verlaufen empfinde ich eher als amüsante Spekulation.
    Darüber kann man tratschen aber man muss sich nicht gegenseitig in die "rechte" oder "liberale" Ecke stellen.
    Das einem die Argumente der "Gegenseite" sicher strange vorkommen und man versucht die zu entkraften ist ok aber bidde auf'm Teppich bleiben.

    Gruß Robi

    P.S. : In dem Amtsformular für festgenommene Personen in Berlin wird die Frage nach der Staatsangehörigkeit des "Freiheitsberaubten" mit der Nennung seines Heimatstaates beantwortet.
    Also z.B. "Deutschland", "Polen", "Vietnam" etc.
    Hoffe damit zur weiteren Verwirrung beigetragen zu haben.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  10. #130
    Wozu die Diskussion...all eure Wünsche spiegeln sich in einer Institution...EU!

    Seht euch die Realität an. Nicht das, was sein könnte, ist von Interesse, sondern das was ist und das was kommt.

    zum Rest:
    Ich bin gebürtiger Görlitzer und damit genau an besagter Oder/Neiße-Grenze großgeworden. Görlitz ist eine geteilte Stadt. Der östliche Teil der Stadt (Stadtteil Moys) nennt sich seit 1945 Zcorzelec. Meine Großeltern väterlicherseits kamen aus Militsch (Milicze), was ca. 60km nördlich von Breslau (Wroclaw) liegt.
    Auch meine Großmutter war damals mit zwei kleinen Kindern im Flüchtlingszug aus Schlesien, während zur selben Zeit mein Großvater mit der Wehrmacht in Frankreich gegen irgendwelche amerikanischen Trupps kämpfte und dabei fast draufgegangen wäre.
    Trotzdem fühlten beide keinen Revisionismus. Sie haben alles verloren und letztenendes für das bezahlt was ein Regime aus Krüppeln (Göbbels), prunksüchtigen Fettsäcken (Göring) und Verrückten (Hitler) herbeigeführt hat, das den Rachen nicht voll bekommen konnte.
    Es ging weiter, es musste weitergehen...man lebt schließlich nur einmal.
    Die Polen wurden ebenso vertrieben. Und die Älteren fühlen sich immer noch entwurzelt und heimatlos. Der selbe Schmerz, den sicherlich auch meine Großeltern hatten. Ein Schmerz, der beiden durch Zwang auferlegt wurde. Und darin auch eine Gemeinsamkeit. Wozu also alte Wunden wieder aufreißen.
    Es bringt nichts...Ihr habt doch die ultimative Reisefreiheit...fahrt doch mal nach Polen, in die Tschechei oder in die baltischen Staaten. Lernt die Menschen dort kennen und spätestens dann werdet ihr eine andere Meinung vertreten.
    Ihr könnt die Geschichte nachträglich nicht verändern...nur ihr verdankt ihr, das es euch überhaupt gibt!

  11. #131
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    zuerst PJ:

    Na, überzeugt? Die einzigen, die soweit ich weiß bei Staatsbürgerschaft den Namen des Staates stehen haben, sind die US-Amerikaner und die Österreicher. Die US-Amerikaner haben "USA" stehen, weil die ja schlecht "American" schreiben können, weil das auch 3 Dutzend andere Staaten auch zutrifft.
    Im früheren Deutschland stand neben Staatsangehörigkeit "Deutschland". Genau wie es auch früher Personenausweise hieß. Der "Personalausweis" wurde erst nach 1945 eingeführt. Es sind nicht nur USA und Österreich, hab allerdings den link nicht mehr wo noch weitere Beispiele warten


    Wenn du jetzt alel Friedensverträge, bei denen der Unterlegene eine Nachteil davongetragen hat, revidieren willst, dann fordere ich im Namen des komissarischen römischen Imperators im Exil alle ehemaligen germansichen Provinzen zurück. Also alle Gebiete südlich des Rheins.
    Glaube kaum, dass es nen Friedensvertrag zwischen Germanen und Römern gab. Damals wurden vor dem Krieg auch keine Vereinbarung wie die Haager Landkriegsordnung getroffen (die sind international und anerkannt). Also klar, dass ich sowas nicht meine

    Das deutsche Volk soll friedlich die BRD ablösen. Und wie? Soll das Volk sich erheben und (im übertragenen Sinn) die Bastille stürmen? Was soll das Volk davon haben, wenn es seine demorkatische Regierung stürzt? Soll es die paar Kasperlen zu Reichskanzler, Reichspräsident und Reichsveterinärminister ernennen??
    Nochmal: Danach kommen freie Wahlen, da kannst du den Kasperle ernennen den du willst. Da die Exilregierung auf dem Volk aufbaut kann es das nicht einfach betrügen und dann ne Diktatur aufbauen wie hier manchmal behauptet wird. Dann würden gleich die nächsten gestürzt werden.
    Und übrigens: Wollt ihr lieber ein Reich durch die NPD gegründet? NPD und Exilregierung schließen nämlich gegenseitig aus. Erstarkt die NPD weiter und setzt ihre Forderungen wie das Völkerrecht durch hat die Exilregierung keine Argumentationspunkte mehr. Setzt sich die Exilregierung durch wird die NPD automatisch ausgesezt, da sie wie alle politischen Vereine hier keine Rechtsgrundlage haben. Auch verfolgen sie ja unterschiedliche Ziele.

    Du vergisst immer, dass nicht die BRD die Gebiete abgetreten hat, sondern die Sowjetunion die Gebiete abgetreten hat
    beantwortest du selber mit:
    Die Abtretung hat ja eine CDU-Regierung begangen
    Die Sowjets haben nix abgetreten. Die Grenzen waren bei den Alliierten anerkannt und sollten mit Wiedervereinigung zurückgegeben werden. Und dort ist ja auch der Knackpunkt. Da die BRD nicht vollkommen identisch mit dem Deutschen Reich war/ist (Urteil von 1973), kann sie auch keine Verträge für dieses abschließen. Hm, kann Israel Verträge für die Palestinenser abschließen? Erschwerend hinzu kommt noch, dass der Geltungsbereich des Grundgesetzes noch vor der Wiedervereinigung von den Alliierten in Paris gelöscht wurde (Streichung Artikel 23). Ein Staat wird durch Staatsvolk, Staatsgebiet und Staatsgewalt definiert. Das Urteil von 1973 sagt noch eindeutig aus: "Sie (BRD) beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den "Geltungsbereich des Grundgesetzes". Ein Grundgesetz ohne Geltungsbereich kann nicht existieren, damit fällt auch das Staatsgebiet Flach und somit auch der Staat selbst. Weiterhin hat die BRD weder eigenes Staatsvolk (da das Reich fortbesteht sind auch alle Deutsche dessen Bürger) noch hat sie eigenes Staatsgebiet gehabt, da die Alliierten bereits 1945 den fortbestand des Reichs festgestellt haben (->Ein Staat kann nicht auf Gebiet eines anderen Staates einfach so gegründet werden). Jetzt könnten einige sagen, dann war eben die BRD kein Staat, erst ab 1990. Wenn das so ist, kann die BRD auch keine komischen Verträge für das Deutsche Volk abschließen.

    Das da gehörig gepfuscht wurde ist doch sonnenklar. Die Frage ist eben bloß die, ob man sie an dieser Stelle packen kann, oder ob man alles so belassen soll wie es ist. Das ist die Meinung von jedem selbst. Ich finde jedenfalls man kann, ist halt meine Meinung. Ich akzeptiere eure Meinung ja auch .

    EDIT: Auf der allerersten Seite dieses Threads hast du, Freezy, die von unknown verlinkte Seite damit als unzutreffend abgetan, dass auf der Seite behauptet würde, die "Exilregierung" würde die Grenzen von 1914 fordern, dies sei aber nicht der Fall. Nun haben wir aber inzwischen den eindeutigen Beweis erhalten, dass deine Exilregierung doch die Grenzen von 1914 wiederhaben will. Was ist nun mit der FAQ-Seite? Immer noch out of date? Immer noch unzutreffend? Sieh's doch endlich ein, das sind genau diesselben Spinner mit genau demselben Kasperletheater wie alle anderen Geschichtsrevisionisten. Das ist die Vorstufe zur Wiederbetätigung.
    1. mal sind die Grenzen von 1937 festgelegt, und nur diese werden gefordert. Du hast nur die komische Aussage von Herrn Bradler und diese sagt nur aus, das 1914 schön wäre (wenn es möglich wäre!), aber man mit 1937 argumentiert.
    Ich habe es außerdem nicht nur an diesen 4 Ziffern festgemacht, dass die Seite unglaubwürdig ist. Unglaubwürdig ist sie besondern dadurch: (ist ein Bericht aus nem anderen Forum (leicht verändert))
    Der Seiteninhaber ist Frank Schmidt alias Christian Samter. Jemand hat sich erkundigt, dass in seiner Sozialwohnungsgegend keine Untermiete möglich ist, in Frankfurt hatte sich Schmidt in einer Sozialwohnung als Untermieter eingerichtet. Dann wurde auf einmal die Adresse von Frankfurt (Sozialwohnung) auf Berlin/Helmholzstr. umgeschrieben in kürzester Zeit (wenige Minuten). Also wusste der Provider, dass die Adresse falsch war. Derjenige hatte sich von einem Bekannten Bilder von der besagten Wohnung machen lassen, eine Wohnung wurde renoviert, an dieser Wohnung stand ausgerechnet der Name des Providers. Danach hat er sich in der Eberswalderstr. 3 in Berlin eintragen lassen, aber eine Frankfurter Telefonnummer (069=Frankfurt/Main), dazu sollte man sich noch die Phone und Faxnummer anschauen, dann muesste eigentlich alles klar sein (wieder mal eine offensichtlich falsche Eintragung).
    So also entweder ist der schizophren oder der macht böse Finanzspielchen
    Desweiteren werden seine Gegner auf seiner Seite nur lächerlich gemacht, Leute mit anderen Meinungen werden sofort im Forum gebannt.
    Wo wir dabei sind find ich es noch lustig dass die Friedensvertragsseite vor paar Tagen von der Antifa gehackt wurde. Zu traurig, dass sie ihre Faschisten dort nicht gefunden haben. Die und dieser Schmidti + sonstige die dagegen operieren werden noch alle vom Staat gesponsort. Weil sie auf argumentativer Ebene nicht gegen ankommen. K wir kommen vom Thema ab

    So so, die Exilregierung hat als eine "Wehrmacht". Komisch, soweit ich weiß, wurde die "Wehrmacht" 1933 eingeführt. Na sowas sowas. Und Wieder fällt die Maske.
    Ob nun Wehrmacht oder Reichswehr is doch egal oder? Bundeswehr ist jedenfalls falsch ^^ Warum da Wehrmacht steht weiß ich auch net, vielleicht weil es im Reich eingeführt wurde und das Reich weiterexistiert?


    Doch, es geht um das Wesen, das bestätigst du ja im selben Posting, wenn du wieder die alten kaiserlichen Ideale wiederhaben willst
    Deutsche Ideale aus Kaiserzeit oder danach hab ich gesagt, nicht dass ich nen Kaiser will den dann alle anbeten...
    Außerdem willst du ja explizit das "Deutsche Reich" wieder und nicht "Deutschland in den Grenzen von 1937/1914".
    Deutschland und Deutsches Reich sind 2 Begriffe für 1 Land (wurde auch irgendwo festgelegt (->BRD bedeutet nicht Deutschland)). Offiziell heißt es halt Deutsches Reich, so wie es offiziell Volksrepublik China heißt. Der Name hat wieder nix damit zu tun. Wenn du willst sag ich eben Deutschland...

    Soll Putin den Deutschen Gebiete wiedergeben, die längst nicht mehr deutsch sind und dafür Völkerrecht verletzen indem sie das Staatsgebiet eines souveränen Staates beschneiden und enteignen?
    Von der Bevölkerung nicht mehr deutsch (wobei dort noch deutsche leben, die eben deshalb auch Interesse am Reich haben, genauso wie alle, deren Besitztümer dort enteignet wurden), jedoch vom Staatsgebiet. Da es rechtlich festgelegtes Reichsgebiet ist, brauch man auch keinen Staat in seinen Grenzen beschneiden. Dies nicht zu tun verletzt das Völkerrecht, nicht umgekehrt. Du fragst was wir machen wollen damit Polen zustimmt. Da frag ich, was wird Polen für eine Wahl haben dem nicht zuzustimmen, wenn das Völkerrecht angewandt wird?

    Wenn ich ne Frage übersehen hab, sag bescheid. Seh jetzt schon nimmer durch lol.

    nun Admi:
    nicht das was sein könnte, ist von Interesse, sondern das was ist und das was kommt.
    Eben das "was sein könnte" und "und das was kommt" sind noch nicht klar. kommt denn nun noch das, was sein könnte?


    Und Tala kann ich nur zustimmen. Besonders Blade, reg dich mal nich so dermaßen auf, ich reg mich auch nich über deine Haltung auf sondern akzeptier sie. Jeder der nicht will muss auch nicht mitdiskutieren. Sieht so aus als wenn hier manche denken, dass der Ausgang dieser Diskussion hier Auswirkungen auf das Geschehen hätte ^^
    Geändert von freezy (11.02.2005 um 18:36 Uhr)

  12. #132
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    die ideale des kaiserreichs waren militarismus und untertanengeist inwiefern sind die für uns heute wünschenswert?

    das nurmal so nebenbei denn auf die wichtigste aller fragen wie nämlich euer reich einstens aussehen wird wie seine werte heißen und was seine KULTUR sei antwortest du ja nicht
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  13. #133
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Ich sagte es doch schon mehrfach.
    Heutige und damalige Werte zusammen, jedoch nur jene die eine Bereicherung für alle darstellen. Also keine Untertänigkeit und so.
    Ein Aspekt wären z.B. Denkmäler und Kulturbauten usw. wo der Großteil ja schon abgerissen wurde/wird.
    Oder dass man nicht mehr überall Amerika als Referenz nimmt. Essen, Kleidung usw. können die keinen eigenen Stil entwickeln?
    Oder Förderung der Familie, Wissenschaft, Qualität... und noch einiges mehr.
    Gesunde Ausländerpolitik: Wir sollten uns nicht mehr als Auffangbecken ansehen.
    Man soll wieder ne Flagge raushängen dürfen ohne ein Nazi zu sein.
    Kultur: Deutsche Kultur. Aussehen: Ausbreitung 1937, sonst wie heute halt.
    Austausch einiger Dinge wie z.B. alles was mit Bund- zu tun hat.
    Verbesserung der schulischen Situation. Früher mal waren wir ganz oben was unsere Köpfe anbelangte. Und dazu zählt außerdem ein wahrheitsgemäßer Geschichtsunterricht.
    ...
    Auf jedenfall soll man stolz sein können auf sein Land, das kann mit vielen Dingen erreicht werden. Abschaffung dieses Loser Images.

  14. #134
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    28.08.2003
    Beiträge
    2
    Vorweg erst mal: ich habe den gesamten Beitrag nicht vollständig gelesen. Vielleicht hat ein anderer schon etwas ähnliches geschrieben. Dennoch habe ich ein paar Fragen und Kritikpunkte für Freezy.


    1. Ich finde es wirklich "sehr toll", dass wir in Wirklichkeit in der Weimarer Republik oder im Deutschen Reich leben. Aber was würde im DR anders ablaufen als jetzt? Im Prinzip nichts. Die Verfassung der BRD ist sogar im Gegenteil um einiges ausgereifter als die Weimarer Republik - man hat erkannt, was damals falsch gelaufen ist und hat es verbessert. Aber natürlich läuft auch bei uns vieles nicht rund. Man kann berechtigt Kritik an unserem System äußern, auch dahingehend, ob die heutige Demokratie nicht einer "Grundsanierung" bedürfe - aber das wäre ein anderes Thema. Jedenfalls ist zwischen Kritik und dem "Anders-machen-können" ein großer Unterschied.
    Zur Zielsetzung "unserer" Exilregierung kann ich nur sagen, großartige Ziele, aber ein Straßenhändler würde seine Produkte auch nicht schlecht reden...


    2. Was bring es Deutschland, wenn es alle ehemaligen Gebiete bekommt? Nur noch mehr Verschuldung. Denn, was glaubst du, soll man mit Gebieten anfangen, die früher und heute großteils landwirtschaftlich genutzt wurden und deren Infrastruktur während Krieges und des Kommunismus sehr geitten haben? Wir dürften uns dumm und dämlich zahlen. Nächste Frage: Was machen wir mit den Polen?
    Z.B.: Die Elsässer haben nach dem 2. WK frei entschieden, dass sie lieber zu Frankreich als Deutschland gehören wollen.

    3. Apropos Friedensverträge: Hier sind immer die Deutschen die armen Schlucker, denen von den Sieger ein ganz gemeiner Friedensvertrag gezwungen wird. Die Deutschen sind aber keinesfalls immer Opfer, siehe: Friede von Brest-Litowsk. Da hat man den Russen einen maßlosen Vertrag aufgenötigt, zu dessen Durchsetzung dann auch noch zu viele Truppen in den annektierten Gebieten bleiben mussten. Diese Truppen fehlten im Westen ...


    Oder Förderung der Familie, Wissenschaft, Qualität... und noch einiges mehr.
    4. Das Schulsystem von damals ist nicht wünschenswert! Das kannst du mir nicht erzählen. Um voranzukommen, müssen wir im Gegenteil unsere Strategie hinsichtlich dieses Systems an unsere Zeit anpassen. Außerdem wurde die Famile früher vom DR oder der WR so gefördert wie es heute der Fall ist? Nein. Will die BRD denn nicht auch eine Verbeserung schaffen? Doch!


    5. Mehr deutsch. Dagegen hab ich nichts, warum muss auch überall "infopoint" oder andere schöne englisch klingende Kreationen zu lesen/hören sein? Aber der Großteil unserer Bevölkerung gefällt es laut Umfragen eben besser. Schade!
    Auch sollte meiner Meinung wieder mehr Identifikation mit Deutschland aufkommen. Aber da sind wir selber gefordert!


    Ein Aspekt wären z.B. Denkmäler und Kulturbauten usw. wo der Großteil ja schon abgerissen wurde/wird.
    6.Auch die BRD bemüht sich um Denkmalpflege. Bei dir hört sich das ja an, als wird der ganze "alte Plunder" planiert.
    Der renovierte Reichstag ist das beste Symbol, das uns zeigt, was die BRD tatsächlich will, nämlich eine Verbindung zwischen Alt und Neu.


    Auf jedenfall soll man stolz sein können auf sein Land, das kann mit vielen Dingen erreicht werden. Abschaffung dieses Loser Images.
    7. Tut mir leid, aber für diese Loserimage (undeutsch!!!) sind wir auch selber schuld. Immer redet irgendwer irgendwen schlecht: Unsere Wirtschaftsmanager die dt. Wirtschaft (man bedenke den dt. Export!!!), die Opposition die Regierung (leider oft nur destruktiv!!) usw....

    mfG

    Feuerläufer
    Geändert von Feuerläufer (12.02.2005 um 13:45 Uhr)

  15. #135
    lol Freie Wahlen wenn die an die Macht kommen würden Sie nicht mehr abgeben !

    Die sagen auch viel wenn der Tag lang ist .

    Zum Glück lebt der jetzige Zeitgeist und ich glaube kaum das einer wieder zurück will

    in dieser Zeit , wo die hin wollen .Die machen es sich schon sehr einfach nur fordern

    und dann an die Macht wie zu ........ . da sage ich nein danke dazu .

    MfG @Rocky4142


    PS. Die sollten sich mal zur freien Wahlen stellen nach jetztigen Wahlrecht dann

    bekommen Sie sofort eine abfuhr erteilt und davor haben Sie schiss
    2.Falls in diesem Text Schreibfehler sind und ihr ein Problem damit habt, wendet euch an die Behörde für Klugscheißer und alles Besserkönner!!

  16. #136
    Schütze

    Registriert seit
    14.07.2003
    Ort
    Südtirol
    Alter
    30
    Beiträge
    80
    @Freezy.. normalerweiße verschlinge ich uch solches Zeug, hab massenhaft Bücher gelesen aber wieso sollte das unser Weltbild komplett verändern ??
    Ob es jetzt stimmt oder nicht, was ändert sich an deinem/unserem Leben ?
    eignetlich nichts oder ?
    Staub und Schatten

  17. #137
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Naja wenn es durchkommt ändert sich schon einiges Es ist ja nicht einfach ne Verschwörungstheorie die dann eh nix ändern wird.

  18. #138
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    Allesamt verrückte Idioten.
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  19. #139
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2
    Eine sehr Intressante Theorie muss ich sagen. Ich denke es wär nicht einmal schlecht wenn alles stimmen würde.

  20. #140
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Wieso wär das "gar nicht mal so schlecht"?
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

Thema geschlossen
Seite 7 von 10 ErsteErste ... 345678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. erschreckende Wahrheit über unsere Admins:(
    Von c0mtesse im Forum Kuschelecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.12.2003, 19:53
  2. Die Wahrheit über Kreatin!
    Von baboon im Forum Sport Forum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2003, 13:55
  3. Matrix Reloaded (Vermutungen über das Ende)
    Von ZiviChef im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2003, 13:03
  4. So denkt Alex (-MuH-) über das UF
    Von aNdRz im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.01.2003, 01:07
  5. Die Wahrheit über aCnCT4NK
    Von aWorld4Me im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 09.09.2001, 17:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •