+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29

Verbot von DDR-Symbolen

Eine Diskussion über Verbot von DDR-Symbolen im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von heute.de Stasi, SED, NVA - die Symbole der untergegangenen DDR sind zum Teil auch heute noch präsent. Die ...

  1. #1
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX

    Verbot von DDR-Symbolen

    Zitat Zitat von heute.de
    Stasi, SED, NVA - die Symbole der untergegangenen DDR sind zum Teil auch heute noch präsent. Die Junge Union in Berlin plädiert für ihr Verbot. Grund: Sie erinnerten an ein verbrecherisches Regime - und seien falsch verstandene Ostalgie.

    "Das Logo der Stasi gehört zu den Symbolen, welche aufgrund der Grausamkeiten, für die sie stehen, verboten werden sollten. Auch ein Verbot des NVA- und des SED-Logos sollte diskutiert werden", erklärte der Berliner JU-Vorsitzende Conrad Clemens anlässlich des Jahrestages des Mauerbaus am 13. August 1961. Die "Verbreitung und Verwendung" sollte mit einer Geldstrafe geahndet werden, verlangte er. "DDR-Nostalgie kann lustig und harmlos sein. Es muss aber auch klare Grenzen geben."
    ganzen Artikel auf heute.de lesen

    Ich habe die Symbole bisher glücklicherweise nicht in der Öffentlichkeit gesehen, so dass ich mich auch noch nie großartig mit der Frage beschäftigt habe. In Anbetracht von (in jedem Fall richtigen) Verboten von Hakenkreuz & Co. wäre es aber wohl eine durchaus angebrachte Maßnahme? Ich sehe zumindest keinen Grund, das eine zu erlauben, das andere jedoch nicht. Eine Freigabe der NS-Symbole wäre eine wohl eher unbefriedigende Lösung.

    Zitat Zitat von heute.de
    Symbole von Stasi, NVA und SED

    Das Symbol für die Stasi zeigt über dem Schriftzug "Ministerium für Staatssicherheit" eine um ein schwarzes Gewehr mit Bajonett geballte Faust. An der Waffe hängt eine rote Fahne mit einem schwarz-rot-goldenen Band und dem DDR-Staatswappen.

    Das Logo der Nationalen Volksarmee (NVA) zeigt ebenfalls das DDR-Staatswappen, also Hammer und Zirkel im Ährenkranz. Rundherum steht: "Für den Schutz der Arbeiter- und Bauern-Macht".

    Beim Logo der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) ist in der Mitte ein Händedruck vor dem Hintergrund einer roten Fahne zu sehen. Das Ganze ist von einem blauen Oval umrandet, auf dem mit gelber Schrift steht: "Sozialistische Einheitspartei Deutschlands". Der Händedruck symbolisiert die Vereinigung der KPD und der SPD im Jahr 1946, die allerdings unter sowjetischem Druck erzwungen wurde.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  2. #2
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Und wo soll das bitte aufhören? Ich bin dafür das Kreuz zu verbieten. Das steht für mich für Unterdrückung, Folter, Blockierung von Fortschritt und Krieg. Ist für mich falsche Nostalgie und Sektenkram.

    The night is dark and full of terrors.

  3. #3
    Naja im prinzip kann ich Dezi nur zustimme,zumindest wenn es nach dem argument "wenn man das eine verbietet muss man das auch verbieten"
    Auch wenn es etwas übertrieben hingestellt wurde.
    Mehr oder weniger dafür wenn das was ich davor geschrieben hätte nicht wäre ^^
    FIGHT FOR NODOne world, one vision, in the technology of peace

  4. #4
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Find ich übertrieben. Es ist schon verboten sinnvoll dass sie Hakenkreuze und andere NS-Symbole mehr oder weniger verboten haben, aber bei den DDR-Symbolen find ichs übertrieben. Mit dem Naziregime war ein qualitativ komplett unterschiedlicher Fanatismus verbunden der ja auch heute noch teils um sich greift. Klar gibts auch linksradikale Gruppierungen, aber keiner von denen identifiziert sich mit der DDR oder deren Symbolen und Organen. Von denen geht daher keine "aktive Bedrohung" (bei Symbolen eigentlich auch wieder lächerlich) aus.

    Sprich: Das Verbot wäre unnötig und überreagiert. Siehe Dezi.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  5. #5
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Schön das die JU-Berlin doch schon 20 Jahre nach der Reunion diese Forderung an die Öffentlichkeit bringt... war wohl eine reiflich überdachte Entscheidung.
    Endlich besteht Aussicht darauf, dass ich nicht mehr jeden Tag die Millionen Ostalgiker und ihre mit DDR-Symbolen übersähten Klamotten ertragen muss, die mich 24/7 an das schlimme System erinnern.
    Solange ich z.B. mit einem "Viva Nordkorea " oder einem "Ruanda... Hutu vs. Tutsi 1:0 " T-Shirt rumlaufen kann, frage ich mich wer sich um solche weltbewegenden Fragen wie DDR-Symbole kümmert.
    Möchte das mit einem alten Zitat von Outi abschließen: Denen hat wohl jemand ins Müsli geschissen.

  6. #6
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.603
    Name
    Starscream
    Wird unser Volk den nie erwachsen ?

    Und im Jahr 2037 diskutiert die Deutsch-Klingonische Allianz über den Verbot von EU und BRD Symbolen.

    Dies ist ein Teil unserer Geschichte, anstatt zu zensieren, verbieten und weck zu schauen,
    sollte man sich ehr mit diesen Traumatischen Geschichtsereignissen auseinandersetzen.

  7. #7
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Find ich unsinnig. Wie Genosse Außenseiter sagt, ist der Vergleich des Dritten Reichs mit einer Nonbananenrepublik einfach qualitativ an einigen Haaren, die man wohl gerade im Sommerloch fand, herbeigezogen. Nur weil beides auf nominell deutschem Boden stattfand, seh ich hier keinerlei Bedarf irgendwelche Verbote einzuführen.
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  8. #8
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Abgesehen davon, dass IMO die DDR-Symbolik nicht mit Hakenkreuz & Co mithalten kann, und von dem her aus dem Verbot des einen nicht auch ein Verbot des anderen folgt, sehe ich eigentlich insgesamt keinen Grund, überhaupt solche Symbolik zu verbieten. Zum einen führt das häufig eher zu einer Glorifizierung (Reiz des Verbotenen) bei ohnehin zugeneigten Gruppen, zum anderen führt so ein Verbot oft genug dazu, dass die wünschenswerte Aufarbeitung der Geschichte und das Entgegenstemmen gegen ein Wiederaufkeimen dadurch verhindert werden, weil das Bewusstsein dafür verloren geht. Zwar gibt es hierfür eigentlich rechtliche Ausnahmen, in der Vergangenheit wurden diese aber schon oft genug missachtet.

  9. #9
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Hackenkreuze werden heute noch von den Rechtsextremen verwendet. Es ist also weiterhin Symbol für das kranke Gedankengut.

    Aber DDR Symbole verbieten? Wem nützt das bitte?

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  10. #10
    Stabsgefreiter
    Avatar von DetoNato
    Registriert seit
    27.02.2008
    Alter
    32
    Beiträge
    436
    Eigentlich sind diese Symbolverbote Eigentor und Armutszeugnis für die JU in einem: sie sollten die ersten sein, die sich für eine Aufklärung in Schulen durchsetzen sollten, anstatt unsinnige Verbote zu fordern.

  11. #11
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Bin komplett gegen solche Verbote (alle bisherigen können imo aufgehoben werden). Weiß zufällig jemand, ob andere westliche Länder irgendwelche Symbole verboten haben? Ich finde es lächerlich, da wir dadurch irgendwie als unmündig erklärt werden. Unsere ausländischen Freunde finden das auch immer wieder lustig, wie pingelig wir da sind.

  12. #12
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Verbote sind doch cool, wenn man sie aussprechen darf und andere sie befolgen müssen.

    Son quatsch!
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  13. #13
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.600
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Genau der gleiche Schmarren wie das Verbot von Hackenkreutzen, vorm Krieg hattest die Massenweise auf Casino Chips und heute scheißt sich jeder vor ein paar 45° Strichen ins Hemd.
    Wäre genauso wie wenn man sagen würde: Verbietet Mercedes Adolf is mit einem Gefahren!

    Totaler Schwachsinn, wenn einer überzeugter Ex DDRler ist dann soll ers sein und ne Flagge raushängen, der halbe Westen schimpft ja auch aufn Osten von wegen Rentenkasse Soli und sowas, das gesprochene Wort müsste man ja auch verbieten is schließlich Volksdiskriminierung ....
    Wer keine Probleme hat macht sich welche

  14. #14
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.659
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Kann man es nicht drehen und wenden wie man will?
    Es ist doch sowieso klar, dass die kranken Leute hier die Macht haben, die müssen halt irgendein Scheiß nach nem gewissen Abstand loswerden, damit die sich ihren Mercedes leisten Können!

    Ne, ist aber total überflüssig, der Staat will doch nur wieder ein bisschen mehr Geld, das ist alles.

    Ich persönlich hätte auch nichts gegen ein Hackenkreuz, solange man es nicht ernst macht kann man doch Witze über das dritte Reich machen imo. (natürlich nicht, wenn ein anderer, der sowas garnicht abkann, dabei ist).


    Ist nicht das Natioanallied des Dritten Reiches verboten? Wieso darf man das dann im Gerichtsunterricht singen?? Oder bekommen den kompletten Text gestellt? ANKLAGE HIER!!!

  15. #15
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von freezy Beitrag anzeigen
    Bin komplett gegen solche Verbote (alle bisherigen können imo aufgehoben werden). Weiß zufällig jemand, ob andere westliche Länder irgendwelche Symbole verboten haben? Ich finde es lächerlich, da wir dadurch irgendwie als unmündig erklärt werden. Unsere ausländischen Freunde finden das auch immer wieder lustig, wie pingelig wir da sind.
    Klar. In Österreich gibt es auch das Gesetz gegen nationalsozialistische und faschistische Wiederbetätigung. Symbole des Nationalsozialismus sowie des Austrofaschismus sind verboten.
    Deine ausländischen Freunde kommen wahrscheinlich aus Ländern, die entweder keine derartig antidemokratische Geschichte haben - die nach wie vor von manchen verherrlicht wird und damit in direkter Weise den demokratischen Rechtsstaat angreift - oder die ihre Geschichte nicht in gleicher Weise aufgearbetiet haben. Davon abgesehen, hat das Verbot auch sehr pragmatische Gründe.
    Wo das hinführt, wenn solche antidemokratischen Symbole weiterhin erlaubt sind, sieht man in Italien. Berlusconi hat in den letzten Jahren sukzessive den Faschismus verharmlost und sogar verherrlicht, um im rechtsextremen Lager zu fischen. Sein Koalitionspartner, die Lega Nord ist nicht selten sogar offen neofaschistisch. Das könnte in Deutschland kein Politiker machen, weil er dann sofort eine Anklage am Hals hat. Gott sei Dank ist die politische Landschaft in Deutschland vor derartigen Leuten ziemlich frei (wenn man die paar NPD-Landtage mal beiseite lässt), in Österreich gibt es leider durchaus einige Leute im politischen Rampenlicht, die derartige Gesinnungen allzu oft durchblicken lassen, sich aber mit eindeutigen Äußerungen aus rechtlichen Gründen zurückhalten.

    Wird durch die nervige Ostalgie die DDR bisweilen verharmlost? Ein klares Ja. Und das ist ziemlich bescheuert. Aber man muss schon ein wenig differenzieren zwischen NS und DDR. Totalitär ist nicht gleich totalitär. Das soll nicht heißen, dass eines der beiden besser ist, aber es gibt doch leider schon ein paar Abstufungen von "scheiße".
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  16. #16
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    .. .. ..

    also wenn das mal kein Schwachsinn ist, muss ich wohl bald ne Strafe zahlen, wenn ich meine DDR-Fahne nich ausm heimatlichen Garten nehm Oo

    GOTT schenk den Politikern Hirn !
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  17. #17
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Dann tauschst du sie halt gegen eine Sowjetunion-Fahne aus. ^^

    Ich sehe es so wie Outsider und halte ein solche Verbot für unnötig. Der Vorschlag kommt von der JU? Nun ja, es hätte mich auch überrascht von denen mal einen sinnvollen Vorschlag zu lesen...
    Geändert von Touji (15.08.2010 um 00:23 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  18. #18
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Klar. In Österreich gibt es auch das Gesetz gegen nationalsozialistische und faschistische Wiederbetätigung. Symbole des Nationalsozialismus sowie des Austrofaschismus sind verboten.
    Deine ausländischen Freunde kommen wahrscheinlich aus Ländern, die entweder keine derartig antidemokratische Geschichte haben - die nach wie vor von manchen verherrlicht wird und damit in direkter Weise den demokratischen Rechtsstaat angreift - oder die ihre Geschichte nicht in gleicher Weise aufgearbetiet haben. Davon abgesehen, hat das Verbot auch sehr pragmatische Gründe.
    Wo das hinführt, wenn solche antidemokratischen Symbole weiterhin erlaubt sind, sieht man in Italien. Berlusconi hat in den letzten Jahren sukzessive den Faschismus verharmlost und sogar verherrlicht, um im rechtsextremen Lager zu fischen. Sein Koalitionspartner, die Lega Nord ist nicht selten sogar offen neofaschistisch. Das könnte in Deutschland kein Politiker machen, weil er dann sofort eine Anklage am Hals hat. Gott sei Dank ist die politische Landschaft in Deutschland vor derartigen Leuten ziemlich frei (wenn man die paar NPD-Landtage mal beiseite lässt), in Österreich gibt es leider durchaus einige Leute im politischen Rampenlicht, die derartige Gesinnungen allzu oft durchblicken lassen, sich aber mit eindeutigen Äußerungen aus rechtlichen Gründen zurückhalten.

    Wird durch die nervige Ostalgie die DDR bisweilen verharmlost? Ein klares Ja. Und das ist ziemlich bescheuert. Aber man muss schon ein wenig differenzieren zwischen NS und DDR. Totalitär ist nicht gleich totalitär. Das soll nicht heißen, dass eines der beiden besser ist, aber es gibt doch leider schon ein paar Abstufungen von "scheiße".
    Die "nervige" Ostaligie soll die die DDR verharmlosen? Was für ein Blödsinn. Ostalgie beschreibt die Sehnsucht nach gewissen Produkten und gesellschaftlichen Werten, die als besonders Positiv empfunden wurden, die Rückbesinnung auf eine schöne Kindheit (auch unter heute großen Kritikeren, Tellkamp lässt Grüßen) und die alte Zeit die nunmal mit der Wende ihr Ende fanden. Sowas kann man als Ausenstehender überhaupt nicht nachvollziehen und es entzückt immer wieder wie man sowas als nervig empfinden kann, nerven tut mich ja auch nicht der traditionelle Karnevall der Venezianer, auch zu Zeiten und unter politischen Systemen entstanden, die wir heute wohl als höchst bedenklich einstufen würden. Einige wenige Wirrköpfe hängen noch an der Mistgeburt der an sich guten Idee, aber mein Gott es folgen auch einige Wirrköpfe Hubbard. Also: Die Ostalgie verherrlicht die DDR? Ein klares Nein!

    Wo wir schon dabei sind? Wo wird sie sonst noch verherrlicht? In den Medien? Wohl kaum, neben den Nationalsozialismus das meist zerissene Thema in den deutschen Massenmedien. Die Mauer hier, die Stasi dort. Immer im äußerst negativen Ton, meist sehr einseitig und allzu häufig ohne die nötige wissenschaftliche Neutralität. In den Schulen? Auch eher weniger, außer man beurteilt das ausbleibende behandeln dieser Thematik auf deutschen Schulen bzw. die Minimierung auf böse Partei Diktatur und da gabs mal nen Geheimdienst als Verherrlichigung. Wir sehen also, das die DDR in Deutschland eher dämonisiert wird, als verherrlicht. Achja und der Nationalsozialismusvergleich, der hier ja schon im ersten Post indirekt auftaucht und auch schon treffend als hinkend bezeichnet wurde, aber nicht wirklich spezifiert wurde. Die Idiologie des 3. Reichs war per se Menschenfeindlich, das der DDR nicht, es bediente sich nur gelegentlich äußerst beschissenen Methoden um das (durchaus mit den wichtigen Menschenrechten vereinbarene) Ziel zu erreichen. Gehen wir nach diesen Maßstäben werden Dinge wie der Anti Kommunismus, Kriegsverbrechen und Täuschungen insbesondere der USA, Geheimdienstopertionen, Folter ect. pp. viel intensiver verherrlicht als sämtliche Ostblockstaaten zusammen. In wievielen Lateinstunden wird "De Bello Gallico" gelesen und übersetzt, das ganze in der Regel total unreflektiert? Die Verherllichgung eines gesamten Krieges, bei den viele Menschen grausam niedergemetzelt wurden oder in die Sklaverei gelangten. Die Selbstverherrlichgung eines Mannes dessen Wirken und letzter Wille zudem noch einen Rechtsstaat in eine Monarchie führte. In der Tat da ist Cub Cola, das Ampelmännchen und Pittiplatsch natürlich ein ganz großes Kaliber gegen. Wenn dann nochjemand anfängt "Auferstanden aus Ruinen" zu trällern geht unsere Demokratie unter.

    Dann möchte ich in diesem Zussamenhang, nochmal auf die "Demokratiefeindlichkeit" zurück. Für mich steht der Mensch viel höher als die Demokratie als Staatsform. Demokratie hat sich selbst zu erhalten und zwar mit demokratischen Mitteln. Grundsätzlich Menschen die zwar für Freiheit usw. stehen, aber die Demokratie als Staatsform für unttauglich halten, den Mund zu verbieten schreit förmlich nach einer "Idologie-Diktatur", man hält sich in dem Moment auch generell für was besseres. Hier werde ich nochmal die Junge Union und die "Ostalgie" aufschnappen, das Motto der Kampange gegen zweiteres von ersteren: „Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ Komischerweise empfinde ich so ziemlich alle Ziele der Jungen Union als falsch, begonnen mit der Unterstützung des Irak Krieges bis hin zur Haltung der Energiefragen. Im Gegensatz dazu finde ich bei unseren bösen Ex SEDler Parteien und deren Origanisationen wesentlich mehr Punkte, die ich als richtig empfinde.

    So hier fehlt noch die Hälfte, Teil II (Nämlich zudem was die JU anscheinend unter Ostalgie versteht, dem Symbolen) folgt wahrscheinlich morgen irgendwann. Gute Nacht.

    Edit:

    So nunmal zu den Symbolen und derren "Demokratie"gefährdung. Bei den deinen aufgebrachten Beispiel glaubst du doch nicht selber dran, das es an der Duldung von faschistoiden Symbolen Berlusconi dazu führte mit der Lega Nord ins Bett zu hüpfen? Das passiert einzig und allein, wenn gemäßigte Politiker ihre Glaubwürdigkeit verlieren oder überhaupt nicht exestieren. Berlusconi Rechtsdrift ist sowieso schon immer vorhanden, er unterscheidet sich nur in den Zielen und der Qualität von dem der Lega Nord. Aber das nun die Symbole das ermöglicht haben ist doch Blödsinn. Wenn die Linken nun Hammer und Sichel auf ihre Plakate kleben würden, wäre die Sowjetunion dadurch auch nicht gesellschaftsfähiger. Der Erfolg von radikalen Strömmungen sind immer Unmut und Missstände in der Bevölkerung, von der ein Groß sowieso keine wirkliche Ahnung von Symbolik hat. Das liegt auch u.A. an der hohen Quote an Fehlinformationen bei dieser Thematik. Gerade "populäre" Symbole turnen u.a. mit Ninjas und Templern ganz oben auf der Kliechee Liste herum.

    Verbote helfen da wenig, wichtig ist umfassende und vorallem neutrale, gute Aufklärungsarbeit. Verbote von Symbolen sollten Zweckgebunden sein und zwar dann, wenn sie dazu genutzt werden um solches Gedankengut zu propagieren, gerade in der Öffentlichkeit. Der Zensur Hick Hack, der hier etwa auf die Unterhaltungsindustrie angewandt wird, wenn es um NS Symbolik geht ist wesentlich schadhafter, als die paar verwirrten Hansels die sich an den dollen Hakenkreuzen aufgeilen die etwa in einen Donald Duck Ant (!) Nazi Propagandafilm zu begutachten sind. (Es ist immer wieder herrlich wie sehr Neo Nazis sich über Medien freuen, die ihre Idiologie auf den Arm nehmen. Und dabei nicht bemerken das sie über sich selber lachen. Fehlinterpretation Deluxe.)

    So und nun ist mir die Lust vergangen, Guten Morgen allerseits.
    Geändert von SonGohan (15.08.2010 um 11:10 Uhr)

  19. #19
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Warum schreiben eigentlich alle andauernd HaCKENkreuze?
    Sagt ihr echt HACKENkreuz?! Das ist doch ein langes a, also haaaaaaaakenkreuz. Und nich HACKENKREUZ.

    Ganz einfach:

    ^Eine HACKE


    ^Ein HACKEN-Kreuz


    ^Ein HAKEN (hier: Abstrakt!)


    ^HAKEN-Kreuz (um nicht gegen die Forenregeln zu verstoßen hier leider etwas abstrakt.

    Und zum Abrunden noch eine HACKFRESSE:



    Ist der Unterschied jetzt klar geworden?

    Übrigens verstoße ich nicht gegen das Gesetz wenn ich in diesem Beitrag ein Hakenkreuz poste weil es hier ganz klar einem edukativen Bildungszweckdings dient.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  20. #20
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Man man man...
    Zitat Zitat von Lunak Beitrag anzeigen
    Wäre genauso wie wenn man sagen würde: Verbietet Mercedes Adolf is mit einem Gefahren!
    Unfugsvergleich. Eindeutig faschistoide Symbolik, und ich hörte, dass Symbolik ne gewisse Rolle im dritten Reich spielte, ist nicht gleichzusetzen mit einer Automarke, die irgendein Funktionär bevorzugte. Selbst dann nicht, wenns der Führer selbst war. Die Symbolik, und damit auch das Hakenkreuz (und gewiss nicht das Hackenkreuz oder das Hakenkreutz oder gar das Hackenkreutz..herje, ist das soo schwer?), ist zentraler Bestandteil des Nationalsozialismus.

    Zitat Zitat von ZokkeR Beitrag anzeigen
    Es ist doch sowieso klar, dass die kranken Leute hier die Macht haben, die müssen halt irgendein Scheiß nach nem gewissen Abstand loswerden, damit die sich ihren Mercedes leisten Können!

    Ne, ist aber total überflüssig, der Staat will doch nur wieder ein bisschen mehr Geld, das ist alles.
    Blablablubber? Womit verdient der Staat denn hier Geld? Damit, dass er noch mehr Prüfungen erlassen müsste, neue Richtlinien aufstellt? Äh nein. Das ist einfach nur Stammtischpolemik a la "Politiker wollen nur Geld machen". Axel Springer lässt freudig grüßend die Hände rotieren.

    Zitat Zitat von ZokkeR Beitrag anzeigen
    Ist nicht das Natioanallied des Dritten Reiches verboten? Wieso darf man das dann im Gerichtsunterricht singen?? Oder bekommen den kompletten Text gestellt? ANKLAGE HIER!!!
    Nö, ists nicht. Im Unterricht singen tut das ganz sicher keiner(/kaum einer. Und wenn doch ist das definitiv meldungswürdig..obwohl keine Straftat besteht..aber der Lehrer sollte auf seine Ansichten geprüft werden, bevor er weiter Geschichte unterrichtet...). Und warum man den Text gestellt bekommt? a) weils nicht verboten ist. Also wirf nicht mit haltlosen Argumenten um dich. Und b) weil es einem edukativen Zweck dient. So wie es im Gesetz steht.
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •