+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

USA blockieren Hilfe - und die Deutschen knausern

Eine Diskussion über USA blockieren Hilfe - und die Deutschen knausern im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von N24 Weil die US-Regierung befürchtete, deutsche Care-Pakete seien BSE-verseucht, hat sie 15 Tonnen Lebensmittel für "Katrina"-Opfer nicht ins ...

  1. #1
    Freiwilliger Helfer
    Avatar von HAQUE
    Registriert seit
    11.11.2003
    Alter
    29
    Beiträge
    3.085

    USA blockieren Hilfe - und die Deutschen knausern

    Zitat Zitat von N24
    Weil die US-Regierung befürchtete, deutsche Care-Pakete seien BSE-verseucht, hat sie 15 Tonnen Lebensmittel für "Katrina"-Opfer nicht ins Land gelassen. Eine Umfrage ergab inzwischen, dass die Deutschen für Katrina-Opfer wenig oder gar nicht spenden wollen.

    Washington - Die Bundesregierung musste die Lieferung von Lebensmitteln für die Flutopfer im Süden der USA Ende voriger Woche stoppen, zumindest vorübergehend. Der Grund: Das amerikanische Landwirtschaftsministerium hatte die Einfuhr der "Einmannpackungen" (EPa) der Bundeswehr verboten. Auch die Verteilung von Notrationen aus anderen Ländern wie Großbritannien und Russland wurde untersagt. Die US-Regierung befürchtete, dass mit der Militärkost die Rinderseuche BSE eingeschleppt werden könnte.

    Ein mit 15 Tonnen EPa beladener Airbus der Luftwaffe erhielt trotz intensiver Bemühungen des Auswärtigen Amts keine Überfluggenehmigung für die USA. Am Freitagmorgen wurden die deutschen Care-Pakete in Köln-Wahn wieder ausgeladen und in ein Depot gebracht. Dabei hatte sich der neue US-Botschafter William Timken bereits mehrfach für die ersten 20.000 EPa bedankt, die "schon von Flutopfern verzehrt werden".

    Die etwa zwei Kilo schweren Tagesrationen enthalten Fertiggerichte wie Hamburger, Gulasch mit Kartoffeln oder Nudeln mit Tomatensauce, Wurstkonserven, Marmelade und Getränkepulver. Militärs am US-Stützpunkt Pensacola in Florida, wo die deutschen "Rosinenbomber" (Bundeswehr-Eigenlob) bisher landeten, bezweifeln die offizielle Begründung der Amerikaner. In Wirklichkeit wolle die Bush-Regierung weitere für sie peinliche Bilder von Lebensmittellieferungen aus Europa vermeiden.

    Tatsächlich sind die deutschen EPa sogar von der Nato als BSE-frei zertifiziert und werden bei gemeinsamen Einsätzen - wie in Afghanistan - auch von US-Soldaten gegessen. Aufgeschreckt durch eine Anfrage des SPIEGEL, erklärte die US-Botschaft am Freitagabend, die Sperre für EPa werde wieder aufgehoben. Offen blieb jedoch, ob die Hilfsflüge der Bundeswehr wieder aufgenommen werden dürfen.

    Ressentiments und Spendenverdrossenheit

    Die Hilfsbereitschaft der Behörden spiegelt nicht die mehrheitliche Meinung der Deutschen wider. Im Gegenteil: Mehr als die Hälfte der Bundesbürger will nicht für die "Katrina"-Opfer spenden. Eine polis-Umfrage im Auftrag der dpa ergab, dass 54 Prozent der Befragten die Betroffenen weder mit Geld oder anderen Sachmitteln unterstützen möchten.

    Die Bilanz des Deutschen Roten Kreuzes fällt dementsprechend mager aus: Eine Woche nach einem Spendenaufruf habe man deutlich weniger Geld gesammelt als nach ähnlich großen Naturkatastrophen, wie DRK-Sprecher Fredrik Barkenhammar der Nachrichtenagentur dpa erklärte. Bis zum Freitag seien auf dem Spendenkonto 790.000 Euro eingegangen, nach der Tsunami-Katastrophe in Südasien im Dezember vergangenen Jahres und auch nach dem Elbehochwasser 2002 hätten die Deutschen im gleichen Zeitraum bereits mehr als zehn Millionen Euro gespendet.

    Auch die deutschen Hilfsorganisationen halten sich im Fall "Katrina" zurück: Dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) in Berlin zufolge haben von den fast 200 als seriös zertifizierten Organisationen nur vier zu Spenden für die USA aufgerufen. "Nach dem Tsunami hatten wir innerhalb der ersten zwei Wochen rund 30 Aufrufe", sagte DZI-Geschäftsführer Burkhard Wilke.

    Hauptursache für die Zurückhaltung ist Barkenhammar und Wilke zufolge der Wohlstand der Vereinigten Staaten. "Die USA sind eben kein Entwicklungsland", so Barkenhammar. Außerdem würden Berichte über Verfehlungen der Behörden und Plünderungen die Spendenbereitschaft verringern. Ressentiments seien jedoch fehl am Platze. "Die Not der Mutter in New Orleans, die ihre Kinder verloren hat, ist genauso groß wie die Not der Mutter in Banda Aceh."
    Was denkt ihr darüber ? Ich persönlich denke so etwas kann es echt nicht geben, da versucht die deutsche Regierung den Gott verdammten Amis zu helfen und diese machen es noch schwieriger als es ist und erfinden absurde Gründe die Hilfe nicht anzunehmen ...

    Also mich persönlich ärgert es in Übermasen .. die deutschen Steuergelder oder seien es einfach Spenden werden dazu verwendet zu helfen .. aber wenn jemand die Hilfe nciht will dann sollte man es auch nicht machen ..

    Natürlich wird dann die Einstellung den Amis gegnüber eher kritisch sein .. und die Spendebereitschaft sehr niedrig .. das kann man doch irgendwo verstehen oder ??

    Ich verstehe es nciht .. warum macht die Ami Regierung sowas .. wollen die immer noch deren "Ach so strake Nation" Image aufrecht erhalten ..

    Die Ironie dabei ist doch das selbt die Menschen die nicht viel Geld haben, und davor von den Amis mehr als schlecht behandelt wurden, nämlich die Iraner auch spenden .. für wen ??

    Ich finde solche Hilfsaktionen sollten ganz schnell eingestellt werden, und damit meine ich auch die von THW etc, damit die Amis endlich merken wie hilflos die sind ...
    Geändert von HAQUE (10.09.2005 um 16:35 Uhr)

  2. #2
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    das ja ne wucht Oo

    kam in letzter zeit nich zum zeitung lesen - aber das schockiert mich jetzt irgendwie son bisschen :/

    zum thema spenden: die gründe in dem artikel kann ich nachvollziehen, auch wenns in gewisser weise arrogant ist.

    berichte über veruntreute spendengelder für die tzsunami opfer tun ihr übriges denke ich Oo

    und elbehochwasser: naja, sind halt "unsere" leute, ich glaub da is man auc heher bereit zu spenden.

    aber stimmt, im tv hab ich nur gestern nen großen spendenaufruf gesehen (samuel l. jackson hat da grad gelabert Oo), ansonsten kaum was

    naja, bush kanns egal sein, gewählt werden kann er ja gar nicht mehr, deswegen scheints ihm mehr oder minder egal zu sein hab ich das gefühl Oo
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  3. #3
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von blackcool
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    bei Mutti
    Alter
    28
    Beiträge
    5.987
    Clans
    less
    Mehr als falscher Stolz fällt mir dazu nicht ein...

  4. #4
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Anscheinend gibt es das Problem Bürokratie nicht nur bei uns.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  5. #5
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ich finds mit den Tsunamigeldern viel schlimmer, aber da wurdsch hier nur angemault weil mich keiner verstanden hat. Stattdessen regt ihr euch hier über son scheiß auf weils mal wieder die "blöden Amis" sind. Ich glaub die USA sind da noch eher in der Lage sich auch selbst zu helfen als die Länder die vom Tsunami betroffen waren/sind.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  6. #6
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    joa, darum gehts ja auch

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  7. #7
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Ist doch nachvollziehbar, dass sich die die gespendet haben und da da wohl zum Teil auch Steuergelder mit reingeflossen sind haben das im Endeffekt alle, sich darüber aufregen, dass dies alles umsonst war. Die Spendengelder werden wir wohl auch nicht wiedersehen. Wen würde es nicht stören wenn er anderen helfen will, diese Hilfe abgelehnt wird und er das was er spendete auch nicht wiedersehen wird? Beim Abbau der Staatsverschuldung wird eine solche Aktion auch nicht weiterhelfen. Wenn die Hilfe angenommen worden wäre hätte es wenigstens was genützt, aber so ist es rausgeworfenes Geld.
    Geändert von Touji (10.09.2005 um 18:42 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  8. #8
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Zitat Zitat von hAqueE
    Was denkt ihr darüber ? Ich persönlich denke so etwas kann es echt nicht geben, da versucht die deutsche Regierung den Gott verdammten Amis zu helfen und diese machen es noch schwieriger als es ist und erfinden absurde Gründe die Hilfe nicht anzunehmen ...

    Also mich persönlich ärgert es in Übermasen .. die deutschen Steuergelder oder seien es einfach Spenden werden dazu verwendet zu helfen .. aber wenn jemand die Hilfe nciht will dann sollte man es auch nicht machen ...

    jo, die thailädnische Regierung wollte beim Tzunami auch keine Hilfe in Banda Ache (wie auch immer das Kaff geschrieben wird) haben, da sie dort gegen die Aufständischen militärisch vorgegangen ist und es keiner sehen sollte. da habt ihr euch net so aufgeregt und gesagt: Die dollen Thailänder >_<
    ich hät euch dann gern mal gehört wenn die BRD ihr Bundeswehrschiff wieder abgezogen hätte -_-

  9. #9
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    vorallem weilo sie auch angst haben müssen

    also dene ihren frass will ich nicht haben ...

    sowie die amis mit ihrer natur um gehen ... pffff witzlos echt als ob so bissel BSE auch jemand geschadet hätte :P
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  10. #10
    FORENGRÜNDER

    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    2.815
    jo, die thailädnische Regierung wollte beim Tzunami auch keine Hilfe in Banda Ache (wie auch immer das Kaff geschrieben wird) haben, da sie dort gegen die Aufständischen militärisch vorgegangen ist und es keiner sehen sollte
    1. Ist Aceh in Indonesien
    2. Durften da ausnahmsweise Hilfsorganisationen einreisen, wohingegen normalerweise eine Einreisesperre ist (kann natürlich auch in Ausnahmefällen aufgehoben werden).
    3. Ist in Aceh seit jetzt Waffenstillstand und eine Generalamnestie für alle, die wegen Aufständen im Gefängnis sitzen.

  11. #11
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    ja, sehr schön: da ist herr bush dem deutschen volk zuvor gekommen. diese zugegeben merkwürdige reaktion auf die deutsche hilfe wird jetzt als vorwand benutzt; denn mop hat es bereits erwähnt: es sind nicht "eure" leute dort drüben, es sind amerikaner. die führen doch überall krieg, jetzt sehen sie, was sie davon haben - das ist antiamerikanismus in seiner grässlichsten form.

    entlarvend!
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  12. #12
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Zitat Zitat von MZNINJA
    1. Ist Aceh in Indonesien
    2. Durften da ausnahmsweise Hilfsorganisationen einreisen, wohingegen normalerweise eine Einreisesperre ist (kann natürlich auch in Ausnahmefällen aufgehoben werden).
    3. Ist in Aceh seit jetzt Waffenstillstand und eine Generalamnestie für alle, die wegen Aufständen im Gefängnis sitzen.

    thx @ Indonesien

    Trotzdem bleibt es eine Tatsache, dass die Regierung dort keine ausländische Hilfe haben wollte, und die bestanden Anfangs aus Miliärs.

    Das mit dem Waffenstillstand hab ich auch mitbekommen, tut aber zu der Sache nix beitragen...

  13. #13
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Wer nicht will der hatte schon.

    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 09:49
  2. Marco W. ... und wieder sind die Deutschen Schuld -_-
    Von blackplague im Forum Reallife
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 02:44
  3. Fairplay,beo,und die ts-profis
    Von biene im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 19:03
  4. RAP-1 und die roten Zahlen
    Von patrick im Forum RAP-1
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.09.2001, 23:30
  5. hier die stats und die cheater und die fairen
    Von think1st im Forum RAP-1
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2001, 20:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •