+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27

US-Kriegsverbrechen

Eine Diskussion über US-Kriegsverbrechen im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Ich hab mich kürzlich mal etwas in den Koreakrieg und etwas in den Vietnamkrieg reingelesen. Das heißt, ich hab mich ...

  1. #1
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA

    US-Kriegsverbrechen

    Ich hab mich kürzlich mal etwas in den Koreakrieg und etwas in den Vietnamkrieg reingelesen. Das heißt, ich hab mich mal oberflächlich drübergelesen

    Dabei ist mir aufgefallen, dass die USA in beiden Fällen ein massives Flächenbombardement vorgenommen haben. In Korea wurden zum Beispiel ganz gezielt Ballungszentren und Siedlungen einfach plattbombardiert. Die sind ganz offen und mit Gutheißen der UN gezielt gegen die Zivilisten im Norden losgegangen. Das find ich mal krass menschenverachtend. Ich zitiere:
    Man geht von 500.000 bis 1 Million Opfern allein des Bombenkrieges im engeren Sinn aus, ohne die Verluste der Zivilbevölkerung infolge Hunger und Frost zu berücksichtigen. Genauere Statistiken liegen nicht vor, dennoch ist anzunehmen, dass mehr als 10 Prozent der nordkoreanischen Bevölkerung ums Leben gekommen sind.

    [...]

    450.000 Tonnen an Bomben wurden vor allem von der US Air Force abgeworfen, darunter allein zwischen Juni und Ende Oktober 1950 insgesamt 3.281.270 Liter Napalm. Dies ist ein Vielfaches der im Vietnamkrieg eingesetzten Menge und war wesentlich verheerender, da in Nordkorea mehr Ballungszentren mit größerer Bevölkerungsdichte und mehr Industrie als später in Vietnam existierten. Dem Historiker Conrad Crane zufolge waren zu Beginn der Waffenstillstandsverhandlungen neben den großen Infrastrukturanlagen wie Stauseen 18 der 22 größten nordkoreanischen Städte wenigstens zur Hälfte dem Erdboden gleich gemacht worden. General William Dean, der seit dem Juli 1950, nach der Schlacht von Daejeon, nordkoreanischer Kriegsgefangener gewesen war, erinnerte sich an die meisten nordkoreanischen Städte und Dörfer später als „Ruinen oder verschneite, leere Flächen”; fast jeder, der ihm begegnet sei, habe Angehörige im Bombenkrieg verloren.
    Ganz ähnlich lief die Sache auch in Vietnam ab. Ähnlich wie im zweiten Irakkrieg wurden zunächst mal ganz à la Hitler Gründe für den Kriegseintritt inszeniert. Während des ganzen Krieges bestand dann die Taktik der USA darin, den kommunistischen Norden des Landes wieder komplett plattzubomben, also auch wieder ganz bewusst die Städte etc. und im Süden Guerillaverbände und Partisanen aufzuspüren, wenn ich das richtig verstanden habe. Auch im Süden wurden aufständische Gebiete gezielt bombardiert:
    Bei der Hälfte der bombardierten Gebiete im Süden stellte sich heraus, dass die FNL dort gar nicht aktiv gewesen war, so dass dort ausschließlich die Zivilbevölkerung getroffen wurde, die unter den Kriegshandlungen ohnehin stark zu leiden hatte
    Der Vietnamkrieg ist ja sowieso der verruchte Krieg der USA, aber ich frag mich bei sowas echt, wieso sowas nicht als Kriegsverbrechen verurteilt wird/wurde. Heute könnten die sich sowas in dem Maßstab hoffentlich nicht mehr erlauben.
    Ich finds einfach nur erstaunlich wie hart und offen man früher ganz gezielt gegen ZIVILISTEN vorgegangen ist. In Deutschland war es ja genau so. Nur dass man dort die Rechtfertigung hatte dass die Nazis genau so grausam, wenn nicht noch schlimmer vorgegangen waren. Aber in Korea und Vietnam?!

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #2
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Nix neues, nur die USA haben halt den ultimativen Darfschein.

  3. #3
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Ey ganz einfach: Ausbreitung des Kommunismus verhindern. Containment-Politik und Dominotheorie seien hier genannt. Dazu war jedes Mittel recht und wurde von der westlichen Welt akzeptiert.

    Wenn du mehr über Kreigsverbrechen in Vietnam wissen möchtest: Bernd Greiner - Krieg ohne Fronten. Kostet 20 Euro, knapp 600 Seiten stark, aber es liest sich wunderbar und flott, weil es interessant geschrieben wurde.

  4. #4
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Krieg ist die Hölle

  5. #5
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von AKira223 Beitrag anzeigen
    Ey ganz einfach: Ausbreitung des Kommunismus verhindern. Containment-Politik und Dominotheorie seien hier genannt. Dazu war jedes Mittel recht und wurde von der westlichen Welt akzeptiert.

    Wenn du mehr über Kreigsverbrechen in Vietnam wissen möchtest: Bernd Greiner - Krieg ohne Fronten. Kostet 20 Euro, knapp 600 Seiten stark, aber es liest sich wunderbar und flott, weil es interessant geschrieben wurde.
    Das kann ich nur unterschreiben, Greiner ist eine gute Adresse in Sachen Kalter Krieg, ebenfalls lesenwert ist "Heiße Kriege im Kalten Krieg" (ISBN 3-936096-61-9)

    Das die Amerikaner (und mit ihnen der ganze Westen) hier zu Lande wesentlich weniger in der Kritik stehen, als die entsprechenden Taten auf der Seite der UDSSR und den restlichen Ostblockstaaten, liegt wohl daran a) den kürzeren Zogen und b) eine idiologischen Verbundenheit besteht. Eigentlich eine schlimme Sache, denn so ziemlich alles was im Zuge des Antikommunismus zu Tage kam, ist mindestens genauso verwerflich, wie die Verbrechen an der Menschlichkeit auf der anderen Seite. Und wenn man es beziffern will, war Sam sicherlich noch um einiges eifriger als Ivan, insbesondere nach Außen.

  6. #6
    This is war.
    Menschenrechtskoventionen werden sowieso nur dann berücksichtigt, wenn man am gewinnen ist.

  7. #7
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Das US-amerikanische Kriegsverbrechen auch heutzutage kaum geahndet werden können, hat vermutlich auch was damit zu tun:

    Ablehnung des IStGH

    Härtester Opponent des IStGH sind die USA. Die US-Regierung hat im Jahr 2000 das Statut des IStGH unterzeichnet, aber schon 2002 die völkerrechtlich unübliche, aber zulässige Rücknahme der Unterzeichnung erklärt. Bill Clinton erklärte dazu, dass er das Rom-Statut nie ratifizieren wollte, sondern durch die Unterschrift unter den Vertragsentwurf lediglich die Einflussnahme der USA bei den Vertragsverhandlungen ermöglichen wollte. Durch den Abschluss bilateraler Verträge mit IStGH-Vertragsparteien und anderen Staaten versuchen die USA, eine Überstellung von US-Staatsangehörigen an den IStGH vorsorglich auszuschließen. 2002 wurde der American Service-Members’ Protection Act rechtskräftig, der den US-Präsidenten implizit dazu ermächtigt, eine militärische Befreiung von US-Staatsbürgern vorzunehmen, die sich in Den Haag vor dem IStGH verantworten müssten. Eine Zusammenarbeit mit dem Gericht wird US-Behörden verboten. Zudem kann allen Staaten, die nicht Mitglied der NATO sind und das Statut ratifizieren, die US-Militärhilfe gestrichen werden.
    Quelle: Wikipedia (Artikel: Internationaler Strafgerichtshof)

    Ansonsten haben AKira223 und SonGohan ja schon alles Wichtige dazu geschrieben.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  8. #8
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Man könnte noch die Us Kriegsverbrechen die noch nicht so lange zurückliegen behandeln beispielsweise Im Irak in Afganistan etc.
    Alkohol ist die Lösung und der Anfang all unserer Probleme

  9. #9
    Antiamerikanismus yeah!

  10. #10
    Administrator
    Avatar von Kasian
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Munich/ ehem.Schweinfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    16.387
    Name
    Benjamin
    Nick
    RoAdRuNnNeR
    Clans
    SoDsW, !BAMM!
    Ich sag nur Agent Orange etc, was es da heute noch für Spätfolgen gibt, oder ganz explizit, Nagasaki und Hiroshima

  11. #11
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Gibts Kriege ohne Kriegsverbrechen?

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  12. #12
    I am the danger!
    Avatar von LanceVance
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Vice City
    Alter
    30
    Beiträge
    4.992
    Name
    Lance
    Zitat Zitat von Jarhead Beitrag anzeigen
    Antiamerikanismus yeah!
    Dachte das wäre nun out...
    Geändert von LanceVance (13.03.2010 um 21:04 Uhr)
    They Call Me MISTER Vance!

  13. #13
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923

    The night is dark and full of terrors.

  14. #14
    Oberfeldwebel
    Avatar von Just-Me
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Zürich
    Alter
    29
    Beiträge
    2.104
    Nick
    Kriegsstratege
    Zitat Zitat von LanceVance Beitrag anzeigen
    Dachte das wäre nun out...
    Da ist erst out, wenn wir alle Chinesisch statt Englisch lernen.
    冰雹對中國


    Kriegsverbrechen?

    "God bless America" ist die Lizenz zum Abschlachten.
    Geändert von Just-Me (14.03.2010 um 01:46 Uhr)
    Ich gehe taktisch vor, ich greife ihn dort an, wo ers am wenigsten erwartet....MOUAHAHAHAHAHA

    Beschissene Signatur, ausserdem ist sie viel zu gross, du Flegel*.
    Halte dich verdammt nochmals an unsere Regeln!
    Mit entnervten Grüssen- die Vereinten-Foren-Verwaltung

    *zensiert.

  15. #15
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von Jarhead Beitrag anzeigen
    Antiamerikanismus yeah!
    Nein, mir gehts eigentlich viel mehr darum, dass das im Kroeakrieg und in Vietnam ALLE gewusst haben und dass es den Leuten trotzdem egal war, ja dass sogar die UN das ganze gebilligt und gefördert hat. Das verblüfft mich sehr!

    Stell dir mal vor die würden heute sagen: "OK, wir bombardieren jetzt den Süden von Afghanistan komplett platt und äschern die Städte ein, damit die Zivilbevölkerung sieht was sie davon hat Terroristen zu unterstützen."
    Ich glaube nicht dass so ein Vernichtungskrieg an der Zivilbevölkerung heute noch für gut beheißen würde - oder zumindest hoffe ich das. Oder wie war das im letzten Irakkrieg? Ich hab das nicht mitverfolgt, aber ich meine die würde mittlerweile angeben dass sie nur noch militärische Ziele angreifen und treffen dann halt mehr oder minder aus versehen auch Zivilisten dabei. Aber so offen einfach zu sagen "Hey Leute, wir machen jetzt mal die Zivilbevölkerung platt!", das geht nicht mehr.

    Darum gehts im Kern des Themas.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  16. #16
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Im Irak und Afghanistan haben die 40 Zivilisten geopfert weil vielleicht einer mit ner Waffe dazwischen gestanden ist. Das Problem dort war einfach dass die Gegner meistens zivil gekleidet waren. Deswegen hat man zivile Opfer erwartet und in Kauf genommen, auch wenn unter 50 Toten vielleicht 3 Feinde waren. Das wird sich auch in zukünftigen Kriegen nciht ändern und egal ob Amerikaner, Russen, Araber oder Lederhosen-Träger: Krieg bedeutet meistens das massenhafte Abschlachten von Unschuldigen, auch wenn man versucht, das so gut wie möglich zu verhindern.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  17. #17
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Nein, mir gehts eigentlich viel mehr darum, dass das im Kroeakrieg und in Vietnam ALLE gewusst haben und dass es den Leuten trotzdem egal war, ja dass sogar die UN das ganze gebilligt und gefördert hat. Das verblüfft mich sehr!

    Stell dir mal vor die würden heute sagen: "OK, wir bombardieren jetzt den Süden von Afghanistan komplett platt und äschern die Städte ein, damit die Zivilbevölkerung sieht was sie davon hat Terroristen zu unterstützen."
    Ich glaube nicht dass so ein Vernichtungskrieg an der Zivilbevölkerung heute noch für gut beheißen würde - oder zumindest hoffe ich das. Oder wie war das im letzten Irakkrieg? Ich hab das nicht mitverfolgt, aber ich meine die würde mittlerweile angeben dass sie nur noch militärische Ziele angreifen und treffen dann halt mehr oder minder aus versehen auch Zivilisten dabei. Aber so offen einfach zu sagen "Hey Leute, wir machen jetzt mal die Zivilbevölkerung platt!", das geht nicht mehr.

    Darum gehts im Kern des Themas.
    Herzlichen Glückwunsch. In einem Krieg kommen immer Zivilisten um, in Kriegen gibt es auch immer Verbrechen. Ich bin so stolz auf dich, dass du das endlich bemerkt hast, ich bin wirklich gerührt. Und nun spar dir deinen oberflächlichen Antiamerikanismus. Denn hier brauchst du niemanden mit deinem Wikipedia-Wissen erleuchten, wie du den Posts hier im Thread entnehmen kannst. Ich habe übrigens auch das Buch von Bernd Greiner gelesen.

  18. #18
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Natürlich kanns auch Zivilisten erwischen, aber ich glaube die normale Vorgehensweise ist doch eher nicht dass man GEZIELT auf die Zivilisten losgeht.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  19. #19
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Es ist ein gewaltiger Unterschied ob von Staaten gezielt Zivilisten getötet werden oder es sich um Kolleteralschäden handelt bzw. vereinzelte Kriegsverbrechen durch diverse Soldaten begangen werden.

    Outsider ist auch weit gebildeter als du.

    Edit: Ups, da war er schneller.

  20. #20
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Natürlich kanns auch Zivilisten erwischen, aber ich glaube die normale Vorgehensweise ist doch eher nicht dass man GEZIELT auf die Zivilisten losgeht.
    Nein? Wie war es denn im zweiten Weltkrieg? Da haben Deutsche und Alliierte gleichermaßen Angriffe auf Zivilisten geflogen. In Afghanistan haben es die Russen ebenso getan. Es ist unsinnig sich einen Staat herauszusuchen und mal ordentlich Hetze zu betreiben.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kriegsverbrechen in Vietnam
    Von huxl im Forum OFF-Topic
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 11:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •