Umfrageergebnis anzeigen: sind sie der meinung dass es in deutschland eine revolution geben sollte?

Teilnehmer
45. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • historische notwendigkeit!

    12 26,67%
  • ja

    17 37,78%
  • nein! ich bin reaktionär.

    16 35,56%
Thema geschlossen
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 101

umsturz

Eine Diskussion über umsturz im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Antwort 1. Ihr wisst ja warum ^^ Geschichtlich betrachtet ist sie definitiv notwendig ^^ Aber auch so wäre sie es, ...

  1. #41
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Antwort 1.

    Ihr wisst ja warum ^^ Geschichtlich betrachtet ist sie definitiv notwendig ^^ Aber auch so wäre sie es, weil die Verhältnisse suxxen

  2. #42
    Hauptgefreiter
    Avatar von ___Z___
    Registriert seit
    21.07.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    353
    Schonmal dran gedacht, dass eine Revolution ("radikale Veränderung") auch nach hinten losgehen kann? Warum jammern eigentlich alle? Habt ihr fließend Trinkwasser, Strom, genug zu Essen, was warmes Anzuziehen - ich denke, das wird hier jeder mit "ja" beantworten können. Damit geht es euch schonmal besser als mind. 60% der Weltbevölkerung. Seit ihr arbeitslos oder Sozialhilfeempfänger? Dann geht es euch im Vergleich trotzdem noch gut!

    All die, die hier nach Revolution oder/und Veränderung schreien, sollten sich lieber in der Politik engagieren und dort aktiv im bestehenden System Veränderungen bewirken! Wer meint, im Kommunissmus ist alles besser, der irrt sich gewaltig. Vorteile sind schnell genannt und zur Stimmungsmache heutzutage absolut geeignet, aber vergesst bitte nicht die Schattenseiten
    Life is a bitch...and then u die

    Signatur? Wird doch sowieso entfernt...Gruß an die Admins

  3. #43
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Sehr gute Punkte Z!!!
    Ich stimme dir vollkommen zu

  4. #44
    King of Pop
    Avatar von tezla
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.807
    Nick
    vMc.tezla
    Clans
    vMc.
    Zitat Zitat von ___Z___
    Warum jammern eigentlich alle?
    1. Weil früher alles besser war!
    2. Weil die Verhältnisse atm "suxxen"

    Ich sach mal Revolution ist quatsch. Es würde schon eine grundlegende Reform (nicht son Pippifax, der dann Reform genannt wird) reichen, die ganze Vetternwirtschaft und Korruption (nur weils in versteckter Form in der heutigen Politik akzeptiert ist und deshalb auch anders genannt wird, gibt es viel zu viel davon) abschaffen.
    Ich hab nicht den ganzen Thread gelesen, aber in nem Post was von Kommunismus gelesen und der ist auch Schmarrn. Funktioniert ganz einfach nicht, das hat die Geschichte gezeigt, denn sowas liegt nicht in der Natur des Menschen.
    "Die meisten Zitate im Internet sind falsch!" Aristoteles

  5. #45
    Hauptgefreiter
    Avatar von ___Z___
    Registriert seit
    21.07.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    353
    Zitat Zitat von tezla
    1. Weil früher alles besser war!
    2. Weil die Verhältnisse atm "suxxen"
    zu 1) Wann genau war für dich "früher"? Und vorallem, was war besser? Solche Statements kann jeder abgeben, der ansatzweise seine Tastatur beherrscht ! Es wäre angebracht, dass du etwas ins Detail gehst.

    zu 2) Wieder ein grandioses Statement! Welche Verhältnisse suxxen den deiner Meinung nach? OK, du erwähntest Vetternwirtschaft und Korruption, aber auch hier fehlt es mir etwas an Präzision! Gegenfrage: Geht es DIR durch diese Vetternwirtschaft oder Korruption schlecht bzw. schlechter?
    Life is a bitch...and then u die

    Signatur? Wird doch sowieso entfernt...Gruß an die Admins

  6. #46
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    öhm @ ___Z___ ich behaupte einfach mal das bei Punkt 1 & 2 eine gewisse Ironie dahinter steckte. Wenn man sich die nachfolgenden Sätze durchliesst, sollte man dies erkennen. Wenn nicht hab ich mich argh getäuscht

  7. #47
    King of Pop
    Avatar von tezla
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.807
    Nick
    vMc.tezla
    Clans
    vMc.
    Ah, der Crash ist ein schlaues Bürschchen^^
    1. Früher ist alles vor heute. Ich würde sagen, seit Anfang der 90 gehts ja ziemlich stetig bergab. Früher gabs noch Rente, früher war der Arbeitslosenanteil wesentlich geringer, Leistung wurde noch entlohnt, weniger Steuern, niedrigerer Benzinpreis, geringere Inflation, Schüler haben noch was gelernt, geringere Kriminalitätsrate usw. (einige behaupten, dass früher die Sommer noch richtige waren^^)

    2. Damit hab ich Freezy zitiert^^. Trifft aber zu auf die Verhältnisse in der Politik, Wirtschaft und der Gesellschaft.
    Ja mir geht es schlechter, z.B. weil die Politiker auf der Gehaltsliste großer Unternehmen stehen, und sich deshalb um die Interessen des Unternehmens kümmern und nicht um die des Volkes. Weil alle Verlage gute Jobs nur an Kinder großer Kunden vergeben, gehts mir schlechter, weil ich keinen Job bekomme. Ich zahle exorbitant hohe Steuern und finanziere diesen Staat mit, und was macht er draus? Gleichzeitig zahle ich in die Rentenkasse ohne Aussicht selbst mal Rente zu bekommen. Ich verdiene weniger als irgendein Schrauber bei VW am Fließband, obwohl ich eine gute und lange Ausbildung an einer guten Hochschule hinter mir habe (trotzdem müssen die immerzu streiken, warum? weil sie es können, nicht weil sie es müssen)

    Reicht das?
    "Die meisten Zitate im Internet sind falsch!" Aristoteles

  8. #48
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Mir fehlt die Option 4:
    "Revolution und Deutsche? Welch vorzügliches Paradoxon"
    Der deutsche Geist ist revolutionsfreudig aber das deutsche Fleisch ist schwach. Die einzigen Ansätze revolutionären Umdenkens in der deutschen Gesellschaft gingen seit je her von den "nichtsnutzigen Studenten" aus und diese hatten noch nie ein besonders großes Ansehen. Daher seh ich auch in Zukunft schwarz für Deutschland (Na? Wer findet das Wortspiel?).
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  9. #49
    Hauptgefreiter
    Avatar von ___Z___
    Registriert seit
    21.07.2003
    Alter
    38
    Beiträge
    353
    Es geht doch...

    zu 1) Das Rentenproblem war schon in den frühen 80ern bekannt (Stichwort: demografische Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland), nur dachte die Politik damals, "ach, das is ja noch weit weg, da is meine Amtszeit ja scho um^^". Bei der Arbeitslosigkeit geb ich dir Recht, die Problematik ist sehr komplex, aber meiner Meinung nach, nicht nur eine Revolution zu lösen. Leistung wird auch Heute noch entlohnt! Zum Thema weniger Steuern verweise ich mal auf die Arbeitslosigkeit. Die Benzinpreise können nur bedingt von der Politik beeinflusst werden (Ökosteuer ja, aber Rohölpreise, Fördermengen nein). Die reale Inflation ist in etwa gleich geblieben, dagegen ist die "spürbare" Inflation gestiegen, da geb ich dir Recht. Schüler lernen heut auch noch viel. Die Probleme sehe ich dort eher in dem Wandel der Erzieherrolle und Kriminalität hat es immer gegeben und wird es immer geben. Bei steigernder Armut bedingt durch Arbeitslosigkeit etc. steigen statistisch gesehen auch die Kapitalverbrechen, also auch dito^^

    zu 2) Das Problem, das einige gar keine Chance in bestimmten Branchen oder auf bestimmte Jobs haben, besteht auf jeden Fall, auch bedingt durch eine gewisse Knappheit auf dem Arbeitsmarkt. Die Vetternwirtschaft in diesem Bereich ist für die Betroffenen ein Schlag ins Gesicht und dort besteht Handlungsbedarf.
    Zum Thema hohe Steuern kann ich eigentlich nur sagen, du oder jeder andere auch zahlt die Steuern, um im Falle von Arbeitslosigkeit, Invalidität etc nicht auf der Straße zu stehen, sondern das in dem Fall ein Mindestmaß an (Grund-)Versorgung gesichert wird. Aber dort ist es genauso, wie bei ner Autoversicherung, man zahlt und zahlt ohne zu wissen, ob man mal was rausbekommt.

    Insgesamt kann man wohl sagen, die Wohlstandsjahre sind vorbei und es sollte jedem klar sein, dass es so kommen musste.
    Life is a bitch...and then u die

    Signatur? Wird doch sowieso entfernt...Gruß an die Admins

  10. #50
    stinkender Rucksack
    Avatar von U2k
    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    4.854
    Clans
    Team Fledderation!
    Ich hab vor nem Jahr mal meine persönliche Theorie aufgestellt, dass Deutschland in einigen Jahren (dauert noch ne Weile) wirklich mal nen dicken Bürgerkrieg haben wird. Das einzige was ich mich danach frage... was mache ich dann? Mach' ich mit, oder vergrab ich mich im Bunker?

    Aber an den kommenden Bürgerkrieg glaube ich immer noch... bzw. ich rechne immer noch fest damit... aber ob der großartige Änderungen mit sich bringt, weiß ich nicht... da Deutschland längst nicht mehr nur durch die Innenpolitik modelliert wird, und der Einfluss der Europastaaten enorm geworden ist und größer wird...
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  11. #51
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    wers findet darfs behalten...

    die deutschen wäre genauso revolutionsfreudig, wie jede andere gruppierung dieser welt, wenns ihnen nur schlecht genug ginge...

    z.b. 1848, 1918, 1929-33,1989

    wieviele völker schaffen bitte 4 regimewechsel in 150 jahren?

    aber wie der letzte buchstabe des alphabets vollkommen korrekt erkannt hat, gehts uns vergleichsweise prima...

    außerdem an alle "reformer": das grandiose an unserm system ist, dass es 2 gleichstrke gruppierungen (regierung und opposition) gibt, die sich jeweils im bundesrat ODER bundestag die mehrheit sichern konnten... die tollen reformen müssen aber von beiden abgesegnet werden, um gültig zu werden...

    und weil die opposition IMMER dagegen ist, vollkommen egal, was die regierung macht, werden radikale reformen NIE und nimmer stattfinden... daran wird sich auch nichts bei der CDU ändern...

    zusätzlich dazu gibts noch die wirtschaft, die unseren politikern das zigfache an gehalt zahlt, wie der staat... demnach hören die politiker auch nur auf diejenigen (würde ich auch ned anders machen, wenn ich in deren position wäre) tja also wird man NIE der industrie auch nur 1€ aus der tasche ziehen können, ohne an anderer stelle 20€ reinzustecken...

    und weil 3 faktoren noch zuwenig sind, um sich effektiv handlungsunfähig zu machen, gibts dann noch lobbyisten, die presse und den pressegesteuerten urnenpöbel, der sich volk schimpft

    tja und gegen allediese gruppen eine radikale reform durchboxen zu wollen ist ein kleinwenig utopisch...

    mfg
    cya

  12. #52
    stinkender Rucksack
    Avatar von U2k
    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    4.854
    Clans
    Team Fledderation!
    Zitat Zitat von Springmaus
    wers findet darfs behalten...

    die deutschen wäre genauso revolutionsfreudig, wie jede andere gruppierung dieser welt, wenns ihnen nur schlecht genug ginge...

    z.b. 1848, 1918, 1929-33,1989

    wieviele völker schaffen bitte 4 regimewechsel in 150 jahren?

    aber wie der letzte buchstabe des alphabets vollkommen korrekt erkannt hat, gehts uns vergleichsweise prima...

    außerdem an alle "reformer": das grandiose an unserm system ist, dass es 2 gleichstrke gruppierungen (regierung und opposition) gibt, die sich jeweils im bundesrat ODER bundestag die mehrheit sichern konnten... die tollen reformen müssen aber von beiden abgesegnet werden, um gültig zu werden...

    und weil die opposition IMMER dagegen ist, vollkommen egal, was die regierung macht, werden radikale reformen NIE und nimmer stattfinden... daran wird sich auch nichts bei der CDU ändern...

    zusätzlich dazu gibts noch die wirtschaft, die unseren politikern das zigfache an gehalt zahlt, wie der staat... demnach hören die politiker auch nur auf diejenigen (würde ich auch ned anders machen, wenn ich in deren position wäre) tja also wird man NIE der industrie auch nur 1€ aus der tasche ziehen können, ohne an anderer stelle 20€ reinzustecken...

    und weil 3 faktoren noch zuwenig sind, um sich effektiv handlungsunfähig zu machen, gibts dann noch lobbyisten, die presse und den pressegesteuerten urnenpöbel, der sich volk schimpft

    tja und gegen allediese gruppen eine radikale reform durchboxen zu wollen ist ein kleinwenig utopisch...

    mfg
    Auch wenn du das wohlmöglich nicht gemeint hast... meine Bürgerkriegstheorie ist nur bedingt eine Frage des Wohlstands... Ich könnte mir einen Bürgerkrieg auch unter dem Aspekt des immer schneller und unaufhaltsam schwindenden Wohlstands vorstellen - was ja voraussetzt, dass ein gewisser Grad gegeben ist.

    Ebenso denke ich - so kommt es mir aus meinem Umfeld leider immer häufiger vor - dass die Ausländerfrage eine große Rolle dabei spielen könnte. Ich verurteile das und habe selbst viele nicht-deutsche Freunde... aber es gibt genug Leute die das anders sehen und deren Gewaltbereitschaft ist sicher größer als die derer, die lieber normal weiterleben wollen.

    Eins ist dennoch klar... unser Wohlstand schwindet... und das ist ein zur Zeit unaufhaltsamer Prozess, der sich nur geringfügig verlangsamen lassen wird. Egal ob unter CDU/CSU oder SPD... aber an vielen Brennpunkten in Deutschland kann man jetzt schon ein großes Maß an Spannung erkennen... und was, wenn jetzt noch - sagen wir mal 5-10 Jährchen - vergehen?... besser wirds in dieser Zeit nicht... da bin ich von überzeugt.
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  13. #53
    King of Pop
    Avatar von tezla
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.807
    Nick
    vMc.tezla
    Clans
    vMc.
    Zitat Zitat von ___Z___
    Das Rentenproblem war schon in den frühen 80ern bekannt (Stichwort: demografische Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland), nur dachte die Politik damals, "ach, das is ja noch weit weg, da is meine Amtszeit ja scho um^^".
    Es geht bergab, ein paar Jahre früher machen den Kohl auch nicht fett^^
    Bei der Arbeitslosigkeit geb ich dir Recht, die Problematik ist sehr komplex, aber meiner Meinung nach, nicht nur eine Revolution zu lösen.
    Politik schafft eh keine Arbeit nur die Rahmenbedingungen...
    Leistung wird auch Heute noch entlohnt!
    Sehe ich anders.

    Die reale Inflation ist in etwa gleich geblieben, dagegen ist die "spürbare" Inflation gestiegen, da geb ich dir Recht.
    Das Problem ist die reale Inflation bemisst sich an nur einigen wenigen, lebensnotwendigen Dingen sowie einigen die darüber hinausgeht (Beispiel: Lebensmittelpreise, Discounterkultur). Dass man aber auf einigen anderen gepflegt das doppelte zahle von dem was ich vor 5 Jahren berappen musste (ein Beispiel ist Benzin), ist folglich nicht berücksichtigt.

    Schüler lernen heut auch noch viel.
    Die Erziehung und soziale Komponenten sind das Problem. Der Großteil der Schüler ist nunmal nicht mehr so gebildet wie vor 10-20 Jahren. Es zählt dabei immer nur die Masse, nicht die Ausnahmeschüler oder Elite.

    Insgesamt kann man wohl sagen, die Wohlstandsjahre sind vorbei und es sollte jedem klar sein, dass es so kommen musste.
    Wieso musste es so kommen? Ist das ein natürlicher unaufhaltsamer Prozess, der im der Sache selbst liegt? Ich glaube nein. Man kann argumentieren, dass Konjunktur immer einen Auf- und Abschwung hat, nur schwingts uns schon zu lange ab.

    Zum Thema hohe Steuern kann ich eigentlich nur sagen, du oder jeder andere auch zahlt die Steuern, um im Falle von Arbeitslosigkeit, Invalidität etc nicht auf der Straße zu stehen, sondern das in dem Fall ein Mindestmaß an (Grund-)Versorgung gesichert wird. Aber dort ist es genauso, wie bei ner Autoversicherung, man zahlt und zahlt ohne zu wissen, ob man mal was rausbekommt.
    Falsch, ich zahle meine Steuern, um den Staat zu finanzieren, damit er mir Straßen baut und meine Kinder erzieht. Damit er Kriminelle wegsperrt (was er leider kaum tut) usw.
    Für das was Du nennst zahl ich nochmal eine große Summe: Die Sozialversicherung.
    Die Benzinpreise können nur bedingt von der Politik beeinflusst werden (Ökosteuer ja, aber Rohölpreise, Fördermengen nein).
    Was glaubst du denn wieviel Prozent vom Benzinpreis Steuern sind?

    Sicher hängen viele Probleme direkt zusammen, aber das ist halt das Problem. Bei Vollbeschäftigung wären 90% der Probleme automatisch gelöst.
    Schön, dass Du mir im wesentlichen zustimmst.
    "Die meisten Zitate im Internet sind falsch!" Aristoteles

  14. #54
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    nein ich hab mich eher auf PJs beitrag bezogen... (ssiehe uhrzeit...)
    deswegen ist auch vom ersten bis zum letzten satz alles als antwort auf PJs sätze gemeint...

    zur "Ausländerfrage":

    spielt doch keine rolle, ob schwarz weiß gelb blau oder rot... mir völlig egal, ob ein deutscher den posten hat, den ich gerne hätte, oder sonstwer...

    fakt ist: er hat den job und ich werde ihn ned bekommen... da brauch ich mir doch keine pladde machen, was wäre, wenn der jetz nicht da wäre... er ist es und er wirds bleiben... wo er herkommt spielt dabei keine rolle...

    zumal die sowieso nur den letzten scheiß machen...

    polnische erntehelfer tun sachen für löhne, die deutsche NIE machen würde...
    irakische stahlflechter machen hier für nen krümellohn die schätzungsweise anstrengendste arbeit, die es auf diesem scheiß planeten gibt
    vietnamesische putzfrauen räumen die scheiße weg, die wir verzapft haben...

    meiner meinung nach muss man den "ausländern" dankbar sein... ohne die gehts ned...
    ohne die ging es noch nie... speziell aufm bau kann man mit deutschen arbeitern nie und nimmer zu marktpreisen bauen...

    geht ned... und die sache hat tradition... das is ned erst seit gestern so...

    die tschechen werden als maurer angestellt, asylanten für die heftigen arbeiten (stahlflechten), polen für die gefährlichen...


    btw: ich kann mich echt ned rühmen, dass mein halber freundeskreis von sonstwoher kommt... hab nur mit einigen polen zusammengearbeitet
    cya

  15. #55
    stinkender Rucksack
    Avatar von U2k
    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    4.854
    Clans
    Team Fledderation!
    Zitat Zitat von Springmaus
    btw: ich kann mich echt ned rühmen, dass mein halber freundeskreis von sonstwoher kommt... hab nur mit einigen polen zusammengearbeitet
    Ich hab mich noch nie mit der Herkunft meiner Freunde gerühmt - ich hätte es nie können, da die Herkunft - wie du schon sagtest - keine Rolle spielt.

    Für mich ist die Ausländerfrage darauf bezogen auch - also aus meiner Perspektive - total irrelevant. Wer den Job nun bekommt ist mir egal... Fakt ist, ich könnte ihn nicht mehr bekommen. Das Problem ist, viele - und es sind definitiv sehr viele - denken anders. Sie zu ignorieren, ist ein Fehler den man schon einmal gemacht hat... mit unglaublichen Konsequenzen. Ich will keine Nazischaft, die wie Phönix aus der Asche aufsteigt beschwören... das ist Irrsinn, wohl eher will ich deutlich machen, dass nicht die persönlichen Gründe die du und ich haben, für einen Bürgerkrieg verantwortlich würden... wären es unsere Gründe, wäre die Welt doch perfekt *kk ein wenig überzogene Ironie^^*

    Jedenfalls will ich nur klarmachen dass der Bürgerkrieg den wir haben werden (ich drück' es mal so aus^^) nicht nur seine Wurzeln im Boden des schwindenden Wohlstandes hat.
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  16. #56
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    wenns zu nem bürgerkrieg kommt, geh ich vorher noch schnell zum bund...

    oder ich zieh zu stefros...

    btw: die bundeswehr bekommt ordentlich rabatte auf waffen... 600$ für n G36... ob die mit sich handen lassen?

    u know... when da shit goes down u betta be ready!

    *scherz*

    aber welchen grund soll den dieser bürgerkrieg haben? oder isn bürgerkrieg sowas zyklisch wiederkehrendes... so wie grippewellen oder heuschnupfen?

    ich meine es wäre die chance die bevölkerungspyramide zu korrigieren...

    *auweiauwei... ein ganz pöhzer scherz*


    was ich sagen wollte: es gibt eigentlich keinen grund für nen bürgerkrieg... mir fällt zumindest keiner ein... und wie bereits des öfteren erwähnt: eine radikale änderung muss nicht zwingend eine revolution sein und eine revolution muss auch nicht in einem bürgerkrieg enden...

    und wie auch bereits erwähnt wurde: das risiko, dass es nach der revolution allen noch schlechter ginge, wäre mir persönlich zu hoch...

    mfg
    cya

  17. #57
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    @Springmaus:
    Zu deinen historischen Beispielen:

    1848 gab's zum einen keinen Regimewechsel, zum anderen waren da die revolutionären Kräfte vor allem die Intellektuellen und die Studenten und nicht das Volk.
    1918 war ein Zusammenbruch des Staates, keine Revolution. Die Fabrikarbeiter und die Matrosen haben gestreikt/gemeutert, da ist alles zusammengebrochen und der Kaiser zurückgetreten.
    1929-33 war auch mehr Aushöhlung und Zusammenbruch der Weimarer Republik durch die Nazis, als Revolution durch das Volk.
    1989 lass ich als erfolgreiche Revolution durch das Volk durchgehen, wobei das zum einen nichts Gesamtdeutsches war und zum anderen da auch der DDR-Staat mehr oder weniger von allein zusammengebrochen ist.

    @U2K: Sorry, aber Bürgerkrieg ist ja wohl das unrealistischste Szenario überhaupt. Wie bitteschön sollte in Deutschland ein Bürgerkrieg zustandekommen? Woher sollen die Waffen kommen? Welche Fraktionen sollen sich da bekämpfen? Nee nee, das wird nix mit Bürgerkrieg.


    Was früher oder später möglicherweise kommen wird, ist eine akute Existenzkrise des Staates und damit verbunden ein Zusammenbruch der traditionellen Parteien bzw. der traditionellen Machtverhältnisse, wie es in Italien in den 90ern geschehen ist (Italien ist in der politischen Entwicklung Deutschland ca. 10 Jahre voraus, im Guten wie im Schlechten). Ist ja schon teilweise da, in Form der Krise des Sozialstaates und der Identitätskrise der SPD.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  18. #58
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Ich glaub auch an nen Bürgerkrieg ^^ Oder nagut, wenn halt nich die Waffen dafür da sind, dann halt immer größer werdende Demos mit Ausschreitungen wie in anderen Ländern. Der kann viele Ursachen haben, z.B. Zusammenbruch der EU und des Euros, Zahlungsunfähigkeit des Staates, zu große Unzufriedenheit durch zu große Einschnitte für die Bevölkerung... Ok das letztere wäre dann eigentlich immer die Vorraussetzung, sonst sind ja keiner Bürger da die Krieg führen. Es geht in allen Belangen Berg ab. Oder gibt es für uns irgendeinen Bereich, in dem es uns zunehmend besser geht? Bald ist die Grenze für einige überschritten

  19. #59
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    zu 1848: im weitesten sinne der beginn der industrialisierung in deutschland... also wenn auch ein schleichender prozess, so doch ein stetiger... auch wenn die monarchie nicht mit nem großen knall verdampft ist...

    zu 1918: ich meine weniger das ende des ersten weltkrieges, als mehr den aus dem aufstand resultierenden bürgerkrieg... der ja zur weimarer republik geführt hat...

    zum beginn der nazizeit: ob die machtergreifung radikaler kräfte und der folgende systemwechsel eine revolution ist, wage ich ned zu beurteilen... ein regimewechsel wars aber mit sicherheit... zumal das system von demokratie zum nationalsozialismus umgebaut wurde...

    zu 1989: ach stimmt... das warn ja garkeine deutschen...
    cya

  20. #60
    stinkender Rucksack
    Avatar von U2k
    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    4.854
    Clans
    Team Fledderation!
    Zitat Zitat von Psycho Joker
    @U2K: Sorry, aber Bürgerkrieg ist ja wohl das unrealistischste Szenario überhaupt. Wie bitteschön sollte in Deutschland ein Bürgerkrieg zustandekommen? Woher sollen die Waffen kommen? Welche Fraktionen sollen sich da bekämpfen? Nee nee, das wird nix mit Bürgerkrieg.
    gibts irgendwo eine schriftliche Regel, dass in einem Bürgerkrieg jeder Bürger mit teuren Waffen ausgestattet sein muss? Was, wenn es mit leichten Ausschreitungen in Form von harmlosen Randalen anfängt und diese sich mit der Zeit immer mehr anhäufen? Deine Begründung, dass der Bürgerkrieg unrealistsich aus Waffenmangel ist, ist finde ich nicht wirklich handfest... wenn ich wollte... könnte ich mir auch mit ein paar Spirituosen einen Molotov-Koktail bauen... *nur als Beispiel*...
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

Thema geschlossen
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •