+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 88

threadänderung: die usa - kapitalistische umweltschweine oder verdiente weltherrscher

Eine Diskussion über threadänderung: die usa - kapitalistische umweltschweine oder verdiente weltherrscher im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Sorry, du bist nich liberal sondern rechts. Ich seh nich dass du irgendwelche liberalen Ideale vertrittst. Dein Gelaber von wegen ...

  1. #61
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Sorry, du bist nich liberal sondern rechts.
    Ich seh nich dass du irgendwelche liberalen Ideale vertrittst.

    Dein Gelaber von wegen dritte Welt, vierte Welt usw. wurd bei uns im Erdkundeunterricht mal angesprochen, allerdings wurde gesagt, dass das VERALTET ist und heute nicht mehr gebraucht/verwendet wird, folglich wirds auch net mehr weitergelehrt.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  2. #62
    Gefreiter

    Registriert seit
    09.12.2002
    Alter
    29
    Beiträge
    168
    @roter stern
    dann klär deine lehrer auf und informier dich selbst. es gib sog. suchmaschinen.
    Hallo EVAB! Sie haben 1249 ungelesene E-Mail
    davon 1249 im Ordner "Unerwünscht"

    fehlende PS werden durch Wahnsinn ausgeglichen

  3. #63
    back from ashes
    Avatar von NuKE
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.574
    Name
    markus
    Nick
    Jöbi
    Clans
    AGFA
    also liebes EVAB behindikind so langsam vergess ich meine pazifistische ader


    tjo das mit dem golfstrom mann leute ihr müsst mitdenken unser lieber EVAB weiss ja nicht das sich die erde um die sonne bewegt und dadurch (mal abgesehen davon immer finsterniss in EVAB's kopf herscht) sich das klima verändert (wenn wir näher an der sonne sind wärmer wenn wir weiter weg sind kälter) und das durch die schwindende ausgleichende wirkung des golfstroms extreme verhältnisse entstehen (können) ja du hast ja auch recht das es jahundertfluten usw gab aber selten und nicht jedes jahr und das sich das klima verändert aber nich in jahrzenten und jahrhunderten sonder in jahrtausenden lieber EVAB (ausser wenn der komet kommt...) und es gibt ein ozonloch....

    aber das du dir immer wieder wiedersprichst zeigt nur deine unwissenheit.....

    und weisst du was du bist wahrscheinlich so ein kleiner fetter arbeitsloser mit nem titel penner des jahres weil das du gebildet bist glaubt dir hier keiner und schon gar nicht das du gut aussiehst anderfalls würdest du dich hier nicht so aufführen......




  4. #64
    Zerstörerin der Welten
    Avatar von SE_Diamant
    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    1.744
    Original geschrieben von EVAB
    @roter stern
    dann klär deine lehrer auf und informier dich selbst. es gib sog. suchmaschinen.
    Ähm ich hab mal ein selber ein bisschen nachgesehen und folgendes über deine ach so tolle 5 Welten einteilung gefunden.
    Original erstellt von dieser Quelle Diese Einteilung der Fünf Welten wird bis heute verwendet. Doch sie ist angesichts der weltwirtschaftlichen und politischen Entwicklungen in den 90er Jahren überholt. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks gibt es die Zweite Welt eigentlich nicht mehr, selbst wenn diese Länder oft noch als eigene Gruppe unter Titeln wie "ehemalige kommunistische Länder" oder "Transformationsländer" geführt werden.
    Achja und an all die Anderen. Lasst EVAB doch reden! Für mich ist er prinzipiell ein zu bemitleidendes Menschlein. Offensichtlich schafft er es nicht auf eine andere Art die Aufmerksamkeit von irgendwelchen Leuten auf sich zu ziehen also muss er eben es so machen, denn jeder Mensch sehnt sich ja nach Aufmerksamkeit.
    Und augenscheinlich hat er auch nix besseres zu machen als Leute in diversen Foren zu provuzieren. Naja wenigstens versucht er es, auch wenn er damit oft- frei nach dem Motto "Was quakt der Frosch den Panter an?"- recht amysant wirkt.

    mfg Dia
    Liebe ist ein Stern in einem Haufen Mist. (Heinrich Heine)

  5. #65
    back from ashes
    Avatar von NuKE
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.574
    Name
    markus
    Nick
    Jöbi
    Clans
    AGFA
    irgendwie hassu recht ich wär dafür das mann den tread closed sons nimmt das nie n ende


  6. #66
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    lol

    stellt euch nich so an und nehmt den net so ernst *g*
    Auf die Weise is wenigstens mal was los, außerdem herrscht Meinungsfreiheit
    Wenn er euch SO sehr nervt setzt ihn auf eure Ignoreliste und das war's

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  7. #67
    Gefreiter

    Registriert seit
    09.12.2002
    Alter
    29
    Beiträge
    168

    lol

    die einteilung der staaten gibt es weiterhin, veränderungen sind schliesslich vorgesehen. diese einteilung war natürlich schon immer umstritten, und ÜBERHOLT, allerdings aus sicht der linken (aus eurer sicht), die es nicht gerne sahen maximal 2te zu sein.
    ich amüsiere mich auch lol. es gibt doch genug spammer, oder arschkriecher, da solltet ihr fröhlich sein wenn jemand mal anders postet. in anderen foren wird man dafür gebannt, hier wird wenigstens meinungsfreiheit gepflegt. @nukkel was bist du denn ? erfolgreicher schüler? hä? streber in der neunten klasse der in 12 jahren habilitiert? ich muss dich enttäuschen, den meisten leuten fällt die kinnlade runter, wenn sie mich besuchen, und sie melden sich nicht mehr, weil sie so verdammt neidisch sind.
    Hallo EVAB! Sie haben 1249 ungelesene E-Mail
    davon 1249 im Ordner "Unerwünscht"

    fehlende PS werden durch Wahnsinn ausgeglichen

  8. #68
    back from ashes
    Avatar von NuKE
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.574
    Name
    markus
    Nick
    Jöbi
    Clans
    AGFA
    ich bin kein schüler hab ich dir schon gesagt!

    dann zähl deine titel auf...würd mich jetz echt interresieren weil irgendwie redest du ja teilweise aber selten recht argumentativ...aber dann wieder vollen müll und das im selben post das find ich strange


  9. #69
    FORENGRÜNDER

    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    2.815
    Ich weiß nicht, was ihr habt, hier herrscht Meinungsfreiheit, und er hat eine Position, zu der er steht. Wenn sie euch nicht passt (mir übrigens auch nicht) dann sagt ihm warum aber keine Beleidigungen - von beiden Seiten.
    Bush ist zumindest großteilig demokratisch gewählt, schließlich hat er sich ja keine 80 Millionen Stimmen (k.A. wieviel) erschleichen können, außerdem zeigen Umfragen, daß das amerikanische Volk mit seiner Politik zufrieden ist.
    @evab Es ist auch gut, wenn jeder, der arbeitet, dafür verdient, jeder hat in Deutschland die Möglichkeit in der Schule zu lernen und einen Beruf auszuüben. (nicht ganz, ich weiß, aber es ist doch gut in Deutschland)
    Ich bin ganz sicher nicht links, allerdings finde ich trotzdem, daß sehr auf die Umwelt geachtet werden sollte und kein Reichtum zu Lasten anderer gehen sollte (indirekt natürlich immer, aber offene Ausbeutung)


    PS:Ich gründe mal eine grüne CDU

    PPS: So wie du postet niemand, der älter ist oder sich etwas erarbeitet hat. Ich halte dich für einen Schüler, auch wenn der Nick seltsam ist. Wer über 25 schreibt 10mal "lol" in einem Post ???

    PPS: @mope ist nicht ok, daß du seine PM veröffentlichst, schließlich war es ja nichts verbotenes o.ä.
    Geändert von MoOlaCoO (09.01.2003 um 19:52 Uhr)

  10. #70
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    @ Evab:1. Als ich meinen BEitrag geschrieben hab, wars sau kalt und ich konnte meine Finger nicht bewegen, daher sind einige Fehler drin.<-spielt auch gar keine Rolle
    2. Das mit dem Golfstrom is ein komplexes System von Wasserströmungen. Es klingt wirklich merkwürdig, aber doch einleuchtend, wenn man sich damit auskennt. Denn wenn es eine Erwärmung gibt,schmelzen die Pole (speziell der Nordpol), die aus Süßwasser bestehen. Das Süßwasser ist leichter als das Salzwasser, also schwimmt es oben an der Wasseroberfläsche (ähnlich wie Öl).
    Der Golfstrom ist eine warme Meeresströumung, von Mittelamerika herkommend(kennst du sicher ja). Diese Strömug bewegt sich dann nach Europa, endet ungefähr beim ErmelKanal (Engalnd <-> Niederlande). Dort,in Europa ,wird das warme Wasser kalt, sinkt nach unten und wird durch nachströmendes Wasser wieder zurück gepumpt nach Mittelamerika... usw.

    Wenn jetzt aber Süßwasser weiter oben ist, liegen die Strömungen weiter unten und kühlen folglich schneller aus. Somit bekommt Europa kein warmes Wasser mehr, dadurch wirds kälter. In das alles ist wissenschaftlich Bewiesen etc.
    Daraus folgt, erst kommt ne Klimaerwämung,dann,als zweites,eine Eiszeit. Somit wiedersprechen wir uns NICHT. es sind nur größere Zeiträume,über die wir sprechen...

    Das war mal in kurzen Worten erkklärt, wie das funktioniert, da gibts noch ein zwei weitere Faktoren die zu einer Verschärfung der ganzen Eiszeit führen könne,aber die sind da erstmal unwichtig.
    -------------------------------------
    Nochma was an alle. Habt ihr eigentlich mal in sein Profil geschaut? UUnd dann mal aufs Gebrutsdatum geachtet??? Daraus geht hervor,dass er gerade mal 15 Jahre alt is. Also labbert der doch nur scheisse von wegen,mich werben die USA ab usw.....

  11. #71
    Gefreiter

    Registriert seit
    09.12.2002
    Alter
    29
    Beiträge
    168

    ahso

    @ich meinte deine schrif in deinem tag oder zeichen, bei deinem namen. tippfehler macht jeder. deine krakelschrift finde ich lustig.

    aber deine erklärung finde ich unlogisch. tatsache ist das es zig leute geben, die meinen, irgendwas zu wissen, und es alle möglichen wissenschaftlich fundierten ansichten gibt.

    hier lese ich zb, dass das eis in der antarktis entsprechend zunehmen wird, also pustekuchen mit paris unter wasser.:

    http://141.35.2.84/chemie/geowiss/an...en/eis/Eis.htm

    Eisschilde und Eiskernarchive

    Michael Pirrung (pirrung@geo.uni-jena.de)

    Martina Kunz-Pirrung (mpirrung@awi-bremerhaven.de)

    Seminar Stoffkreisläufe SS2002

    Leitung Prof. Lothar Viereck-Götte, viereck@geo.uni-jena.de

    Institut für Geowissenschaften, Friedrich-Schiller-Universität Jena, http://www.uni-jena.de/chemie/geowiss



    Übersicht

    1. Wo kommt Eis auf der Erde vor?
    1.1. Gletscher
    Grönland
    Alpen
    Patagonien
    Antarktis
    1.2. Eisschelfe
    1.3. Meereis
    Meereisbildung
    Meereisdrift
    Meereis und Ozeanzirkulation
    1.4. Permafrostboden
    1.5. Seeeis
    1.6. Flußeis
    2. Eiszeiten und Warmzeiten
    2.1. Glazial-/Interglazialwechsel
    2.2. Orbitale Zyklen
    2.3. Sauerstoffisotopen
    3. Eiskerne als Klimaarchive
    3.1. Stabile Isotopen
    3.2. Staub
    3.3. Spurengase
    4. Zusammenfassung
    4.1. Unsichere Zukunft
    5. Websites
    6. Literatur
    1. Wo kommt Eis auf der Erde vor?

    80 % der Süßwasservorräte der Erde sind in den Eismassen gespeichert (Abb. 1-1). Würden die polaren Eiskappen abschmelzen, käme es zu einem Anstieg des Meeresspiegels von 75 m (Westantarktis: 5-6 m). Nach Modellierungen für die nächsten 100 Jahre wird ein Rückgang der Eismassen des Grönländischen Eisschildes durch eine Zunahme des antarktischen Eises weitgehend ausgeglichen, sodaß Änderungen des Meeresspiegels durch Eisvolumenänderungen der polaren Eiskappen möglicherweise nur gering sind (Huybrechts, 1998). Für exaktere Modellierungen sind jedoch längere Zeitreihen, möglichst über mehrere Glazial-Interglazial-Zyklen, und genauere Daten zur modernen Eisvolumenvariabilität der Polargebiete notwendig.



    Abb. 1-1: Volumen der Salz- und Süßwasservorräte. Umgezeichnet nach Hamblin (1992: Abb. 2.4).
    Hallo EVAB! Sie haben 1249 ungelesene E-Mail
    davon 1249 im Ordner "Unerwünscht"

    fehlende PS werden durch Wahnsinn ausgeglichen

  12. #72
    Gefreiter

    Registriert seit
    09.12.2002
    Alter
    29
    Beiträge
    168

    spiegel sonne ist schuld loooooool

    Ist die Sonne zu heiß?

    Geht die Erderwärmung wirklich aufs Konto des Menschen? Oder heizt uns die Sonne einfach stärker ein? Forscher rütteln an einem Tabu.

    In ihrer Not opferten sie Menschen. Mit spitzen Steinwerkzeugen schlitzten sie Kriegsgefangene bei lebendigem Leibe auf. Das frische Blut boten die Maya-Priester ihrem Sonnengott Kinich Ahau an.
    Trotz der Blutopfer folgte ein trockenes Jahr auf das andere - so lange, bis die Hochkultur versank. Denn nicht der Gott hatte die Erbauer der Stufenpyramiden im Stich gelassen, sondern die Sonne selbst.


    © Soho

    Sonneneruption: Erregung im Elf-Jahres-Rhythmus

    Was die Maya nicht ahnen konnten, hat jetzt der US-Paläoklimatologe David Hodell herausgefunden: In regelmäßigen Abständen von rund 200 Jahren wurden die Maya von extremer Trockenheit heimgesucht. Die schwerste und längste Dürre ereilte das Volk zwischen 750 und 850 nach Christus. Auslöser der mysteriösen Heimsuchungen soll eine zyklische Veränderung in der Aktivität der Sonne gewesen sein.

    Auf diese Theorie kam der Geologe von der University of Florida durch die Auswertung von Sedimentbohrkernen, die er aus dem See Chichancanab auf der Halbinsel Yucatán gezogen hat. Schicht für Schicht sind in den schlammigen Ablagerungen die klimatischen Bedingungen der Vergangenheit archiviert. Parallel dazu lässt sich auch die Menge der Energie rekonstruieren, die damals von der Sonne auf die Erde strahlte. Trockenheit und Sonnenaktivität laufen derart synchron, dass Hodell "kaum glauben kann, dass es sich hier nur um einen Zufall handelt".

    Die Sonne: Mal mehr, mal weniger Strahlung

    Das Interesse des Forschers gilt weniger dem Schicksal der Maya als dem der heutigen Menschheit. Die Sonne ist alles andere als eine konstante Strahlenquelle. Astronomen wissen schon länger, dass das Zentralgestirn in geheimnisvollen Zyklen mal mehr und mal weniger Strahlung auf die Erde niederprasseln lässt. Nun interessieren sich auch die Klimaforscher dafür. Einige geben der veränderlichen Sonne mittlerweile die Schuld an der globalen Temperaturerhöhung.


    © DER SPIEGEL

    Fieberkurve der Erde

    Der Mutterstern der Erde avanciere derzeit "zum heißesten Thema der Klimatologen", bestätigt Ulrich Cubasch vom Deutschen Klimarechenzentrum (DKRZ) in Hamburg. Ist nicht der Mensch mit seinem Kohlendioxid-(CO2-)Ausstoß verantwortlich für den Treibhauseffekt, sondern heizt uns nur die Sonne kräftiger ein als sonst? In Deutschland vertritt diese provokante These vor allem Ulrich Berner von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover: "Wir müssen uns vom alten CO2 -Paradigma verabschieden", fordert der Klimatologe im SPIEGEL-Interview.

    Das Ende der CO2-Doktrin?

    Die Aussagen Berners sind politisch brisant. Die BGR ist eine Bundesbehörde, die dem Wirtschaftsministerium unterstellt ist. Zwar ist dessen Chef, der parteilose Werner Müller, bekannt für eigenwillige energiepolitische Auffassungen. Doch dessen Vorgesetzter, Bundeskanzler Gerhard Schröder, zählt in Klimafragen - wie das gesamte rot-grüne Kabinett - zu den Anhängern der Kohlendioxid-Doktrin.

    Dafür war der Kanzler sogar bereit, in offene Konfrontation zum US-Präsidenten George Bush zu gehen, der nichts vom Kyoto-Protokoll zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes beim Verbrennen fossiler Energieträger hält. Schröder warnte ihn daher unverhohlen, die Gefahren des Klimawandels zu "bagatellisieren". Seitdem häufen sich die Appelle an Bush. Noch vergangene Woche schlossen die Teilnehmer des "3. Asien-Europa-Treffens" in Peking, darunter Außenminister Joschka Fischer, ihre Konsultationen mit der Forderung, "die gesamte internationale Gemeinschaft" müsse die globale Erwärmung bekämpfen.

    Die Glaubwürdigkeit der Politiker steht und fällt mit der Gültigkeit des CO2-Modells. In einer Erklärung forderten 17 nationale Wissenschaftsakademien vorvergangene Woche in der Zeitschrift "Science" zu "promptem Handeln" auf, um "den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren".

    Historische Beweisstücke

    Doch die demonstrative Einigkeit der Wissenschaftler täuscht. "Der Alleinerklärungsanspruch des Kohlendioxids für die Klimaerwärmung bröckelt", hat auch der Heidelberger Physiker Ulrich Neff erkannt. Er selbst ist daran nicht ganz unschuldig: Parallel zum Pamphlet der nationalen Wissenschaftsgesellschaften publizierte der Forscher vom Institut für Umweltphysik in "Nature" eine Studie, die der Sonne eine weit größere Bedeutung für das Klimageschehen einräumt.

    Gemeinsam mit Schweizer Forschern fand Neff in den Calciumcarbonat-Schichten von Stalagmiten deutliche Hinweise darauf, dass sich der Südwestmonsun Asiens im Gleichtakt mit dem Sonnenzyklus verändert. Die historischen Beweisstücke waren in einer Höhle in Oman verborgen.

    Unbestritten nehmen die Durchschnittstemperaturen auf der Erde zu. Doch uneinig sind sich die Forscher, welchen Anteil an der Entwicklung der Mensch hat und welchen die Sonne. Die Verfechter der Sonnentheorie beklagen Denkverbote durch die tonangebende CO 2-Fraktion. "Der Einfluss der Sonne ist ein Tabuthema", kritisiert die Stratosphären-Expertin Karin Labitzke von der Freien Universität Berlin. "Wenn wir davon reden, wird uns sogleich vorgeworfen, wir seien auch gegen das Energiesparen."

    Zwei Theorien

    Während die physikalischen Wirkungen des Kohlendioxids, die zum Treibhauseffekt führen, in Experimenten einwandfrei simuliert werden konnten, steht ein endgültiger Beweis für die Mechanismen bei der Sonne noch aus. Labitzke hat eine von zwei heiß diskutierten Theorien aufgestellt.

    So liege der Schlüssel zum Verständnis der solaren Klimaschaukel in der Stratosphäre der Erde. Ein wichtiger Bestandteil dieser Schicht zwischen 12 und 50 Kilometern ist Ozon. Wenn sich auf der Sonne heftige Eruptionen ereignen, schleudert der Stern gewaltige Mengen kurzwelliger UV-Strahlung Richtung Erde. Dadurch bildet sich mehr Ozon, die Stratosphäre wärmt sich auf. Das wiederum hat einen bislang noch kaum verstandenen Einfluss auf die Windrichtungen und Wolkenbildung in erdnäheren Luftschichten.

    Labitzkes Modell leidet vor allem an akutem Datennotstand. "Wenn wir nur wüssten, wie launisch die Sonne wirklich ist", stöhnt Paläoklimatologe Neff. Eruptionen lassen sich als so genannte Sonnenflecken auch von der Erde aus beobachten. Doch erst ab dem 19. Jahrhundert lieferten Sternwarten systematische Aufzeichnungen. "Direkt lässt sich die von der Sonne auf die Erde treffende Strahlung erst seit 20 Jahren mit Hilfe von Satelliten messen", sagt Neff.

    Was in der brodelnden Masse der Sonne vor sich geht, wenn plötzlich eine riesige Eruption entsteht, das "kapieren die Astronomen einfach noch nicht" (Neff). Sie können sich außerdem keinen Reim darauf machen, warum Phasen erhöhter Aktivität in so erstaunlicher Regelmäßigkeit wiederkehren.

    200-Jahre-Rhythmus: Die Leuchtleistung der Sonne steigt und sinkt

    Alle elf Jahre beobachten die Astrophysiker einen außergewöhnlichen Erregungszustand der Sonne. 200 Jahre lang kehrt dieser Zustand von Zyklus zu Zyklus schneller wieder, die Leuchtleistung der Sonne steigt. Dann nimmt die Intensität rund 200 Jahre lang wieder ab. Die Temperaturen auf der Erde machen diese Achterbahnfahrt mit. In den letzten 120 Jahren spiegelt die Kurve der Sonnenaktivität weit besser den Temperaturanstieg wider als die des zunehmenden CO2-Gehalts in der Atmosphäre.

    Mittlerweile herrscht unter den Forschern weitgehend Einigkeit, dass sich die Erde auf der Achterbahnfahrt gerade bergauf bewegt. Die Anhänger der Kohlendioxid-Theorie glauben jedoch, dass die Sonne daran nur einen geringen Anteil hat.

    So haben Klimamodellierer in Hamburg und Potsdam ihre Computer mit den spärlichen Daten zur Sonnenaktivität gefüttert und die Temperaturentwicklung der letzten zwei Jahrhunderte nachrechnen lassen. Am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung kam Andrey Ganopolski zu dem Ergebnis, dass bei der globalen Erwärmung von 0,6 Grad in den letzten 100 Jahren lediglich ein Drittel (also 0,2 Grad) auf das Konto der Sonne gehen: "Ohne den Menschen ist der Temperaturanstieg nicht zu erklären."

    Ähnliche Zahlen spuckten auch die Rechner des DKRZ aus. "Dennoch müssen wir unsere Modelle noch viel stärker mit Messungen zur Sonnenaktivität verfeinern", gibt DKRZ-Forscher Cubasch zu.

    An diesen Daten drohen die Großrechner allerdings zu ersticken. Momentan beziehen die Computer 19 Atmosphärenschichten ein - das reicht bis in 12 Kilometer Höhe. "Für den Sonneneinfluss müssten wir die Wechselwirkungen bis in 120 Kilometer Höhe einfließen lassen", sagt Cubasch, "das entspricht 90 Schichten."

    Er rauft sich die Haare. Milliarden von Rechenoperationen kostet den Computer jede einzelne Schicht. Mit jeder weiteren potenzieren sich die Schritte, die der Computer leisten muss. Cubasch: "Der Fluch des Klimas ist dessen Komplexität."

    GERALD TRAUFETTER
    Hallo EVAB! Sie haben 1249 ungelesene E-Mail
    davon 1249 im Ordner "Unerwünscht"

    fehlende PS werden durch Wahnsinn ausgeglichen

  13. #73
    Zerstörerin der Welten
    Avatar von SE_Diamant
    Registriert seit
    22.11.2001
    Ort
    Wien
    Alter
    34
    Beiträge
    1.744
    Es gibt viele Theorien über das Klima und wie weit alles im natürlichen Zyklus ist und wie weit nicht.
    Deshalb unternimmt man übrigens ja auch die Bohrungen in Gletschern und sonstigen Eisregionen, um sich eben über einiges klar zu werden.

    Allerdings ist es sehr wahrscheinlich das der CO2 Ausstoß, wie er im Moment auf der Erde stattfindet nicht ohne Wirkung ist.
    Mal davon abgesehen das mit dem CO2 oft ja auch andere Gase in die Atmosphäre gepufft werden die auch für die Ozonschicht schädlich sind.

    Es gibt übrigens auch viele weitere "natürliche" Faktoren die das Klima beeinflussen. Z.B. ist das Erdmagnetfeld scheinbar gerade dabei abzunehmen - was das bedeutet können sich hoffentlich alle denken.

    Die Frage ist halt immer in wie weit wir die Effekte durch unsere Taten verschlimmern oder erleichtern.
    Aber ich denke diese Frage zu klären ist sehr schwer.
    Naja, jedenfalls denke ich das bis zur endültigen Klärung dieser Frage Vorsicht besser als Nachsicht ist.

    mfg Dia
    Liebe ist ein Stern in einem Haufen Mist. (Heinrich Heine)

  14. #74
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    hm... ich les da immer wieder etwas von 200 jahres zyklen etc...

    schön und gut... und warum postet du das ?

    oder willst du sagen, wir sind auch gerade in einem dieser 200 jahre zyklen ? kann ich jetzt leider nicht rauslesen, vllt hast du´s auch nur vergessen zuzuschreiben... auf jedenfall interresant aber ich werds mal versuchen weiter unten zu wiederlegen

    zu den beiden theorien weiter unten:

    schön und gut, steht ja dabei, dass da nichts auch nur annähernd erwiesen ist, im gegenteil, bei den rechenversuchen kam ja auch raus, dass die sonne nur einen geringen teil (was ja auch normal ist, jeder der mal ne astro sendung gesehen hat, weis warum die sonen erlischt langsam [natürlich in einer zeitspanne, die wir uns gar nicht vorstellen können] und die auswirkungen auf das sonnensystem sind ganz normal), was vollkommen normal und auch schon bewiesen ist... dies erklärt aber NICHT diese EXTREMEN klimaveränderungen in den letzten jahren...

    hm... was wollt ich noch ? bin grad a bissal suem konzept Oo


    achja... das klima [oder halt die auswirkungen der sonnenstrahlung auf die stratos- und die atmosphäre der erde](genauso wie das wetter) zu berrechnen ist schlicht unmöglich, da man hierbei die chaostheorie anwenden MUSS. wer sie kennt, bzw weiß, was sie besagt, wird verstehen ...

    trotzdem mal ein kleines beispiel:
    das kausalitätsprinzip ist nicht anwendbar... laut kausalitätsprinzip erzielt man gleiche wirkungen wenn gleiche ausgangsbedingungen vorliegen (oder ähnliche, bei ähnlichen bedingungen --> starke kausalität)... z.b. kann man die bahn einer billiardkugel vorrausberechnen... allerdinsg nur bis zu einem gewissen grad... unebenheiten, gravitationseinflüsse etc bewirken, dass die kugel nach kurzer zeit vollkommen unberrechenbares verhalten aufweist... selbst wenn die die anfangsbedingungen absolut identisch wären, würde sich die kugel nach kurzer zeit vollkommen anders verhalten als beim ersten versuch...
    und nochen zitat:
    Beispiel: Das gesunde menschliche Herz befindet sich in einer Art deterministisch chaotischem Zustand. Die Rhythmen schwanken ständig etwas - ein krankes oder gefährdetes Herz hingegen erkennt man oft an einem zu regelmäßigen EKG! Das gefürchtete Kammerflimmern wiederum stellt Unordnung dar, vielleicht kann die Chaostheorie einmal helfen, die Ankündigung dieses Zustandes aus dem EKG diagnostizierbar zu machen
    also, mit diesem bericht, ham sich die forscher eigentlich selbst ins knie gefickt... wollen beweisen, dass die sonne ganz ganz böse ist und co2 kaum was mit der klimaveränderungen zu tun hat und schwupps.. das gegenteil stellt sich heraus...
    und genau das wusste ma nauch schon vorher... für die klimaveränderung durch co2, fckw etc emmision gibt es bereits fundierte beweise...

    und tatsachen sollte man auch nicht aus den augen verlieren... warum hat sich das wetter, das klima in den letzten 50 jahren (jetzt stehen wir ja grad mittendrin, bin mal gesapnnt, wieviele jahre es noch braucht, bis wir am ende dieses zykluses sind) so radikal verändert wozu es sonst ein paar jahrhunderte braucht ?... in genau diesen 50 jahren haben wir unsere umwelt verpesstet wie sonst was....

    und das soll nur zufall sein ? oder die sonne hat sich entschieden irrationaler weise auch ihren "natürlichen" plan über den haufen zu werfen und zu genau dieser zeit mal durchzudrehen ?

    nene... ist doch eher SEHR unglaubwürdig....


    edit: @spiegel ? war das ausem spiegel ? wenn ja, dann.... also ich halt den spiegel (genau wie focus) für kaum mehr als ne etwas seriösere bildzeitung

    Geändert von mope7 (10.01.2003 um 00:18 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  15. #75

  16. #76
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    thx com.. war ne schwere geburt

    nochmaliges durchlesen lohnt sich, bin nochmal etwas mehr auf die chaostheorie eingegangen... ich bin einfach fasziniert von ihr...

    so, und nun geh ich laaaaaaangsam mal ins bett...

    bin echt gespannt, wie sich das hier noch entwickelt !

    n8


    edit: nahc nochmaligen überfliegen muss ich doch noch etwas loswerden

    @eva: der text über die ausgleichende zunahme der eismassen bei abnahme/schmelze der polarkappen ist interresant.. hat hier aber überhaupt nichst verloren Oo

    ob der wasserspiegel nun (minima; wobei dass auch ein dehnbarer begriff ist und die meisten leutein den falschen dimensionen denken) steigt oder nicht... pustekuchen, eiszeit wirds dann trotzdem wieder geben, wie aki sehr gut veranschaulicht hat
    btw: @aki: weissu noch was de h-mann gemeint hat, von wegen, meeresspiegel würd nich steigen wegen der wasserverdränungen etc blabla ? Oo ich hab das nie richtig gerafft
    Geändert von mope7 (10.01.2003 um 00:40 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  17. #77
    back from ashes
    Avatar von NuKE
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.574
    Name
    markus
    Nick
    Jöbi
    Clans
    AGFA
    gut kopiert EVAB hassu wirklich toll gemacht....

    wie wärs wenn du das vereinfacht hättest das will ja niemand lesen......


    @mope7 gj (again)

    tjo schön langsam kommen wir ja zu einem ende.... bin froh drüber *g*

    btw mal ne kurze frage EVAB:

    was hältst du vom Thema: Fossille Brennstoffe und wie lange wir noch welche zur verfügung haben.....


  18. #78
    Gefreiter

    Registriert seit
    09.12.2002
    Alter
    29
    Beiträge
    168

    fossilien

    wir haben genug. mann kann auch mit sojasosse, anderem umweltzeugs, kohlen, brennholz fahren. es ist kein ende neuer funde in sicht. ich fahr jetzt schon porsche, kann sein dass in 50 jahren turbo fahren mehr kostet als jetzt, ich weiss es nicht, ich vermute es aber auch nicht.
    Hallo EVAB! Sie haben 1249 ungelesene E-Mail
    davon 1249 im Ordner "Unerwünscht"

    fehlende PS werden durch Wahnsinn ausgeglichen

  19. #79
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    hm.. ne, wenn dein porsche in 40 jahren noch mit benzin rumgluckert, wirste ihn schon 1-2 jahre in der garage verstauben lassen müssen.. dann jibbet nähmlich keine fossilen brennstoffe mehr...

    alternativen sind ja schon lange in entwicklung, aber z.b. wasserstoff... der ganze prozess, ist VIEL zu teuer, dass es sich rentieren könnte... zumindest im moment.-.. und wenn´s so weitergeht wie jetzt, mit dieser klasse idiologie der leute die was bewegen könnten... tjoa, dann können wir in ca 40 jahren kein auto mehr fahren... oder wir bezahlen 20euro für den liter rapsöl


    hm... mit kohle.. geile vorstellung

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  20. #80
    back from ashes
    Avatar von NuKE
    Registriert seit
    23.04.2002
    Ort
    graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.574
    Name
    markus
    Nick
    Jöbi
    Clans
    AGFA
    boa mit kohle lol geil dann tuckern wir alle rum.....und alle bekommen krebs wenn mal n megastau is


+ Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Für alle die eine HP haben oder erstellen wollen
    Von Crash im Forum Technik Ecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 14:42
  2. Plant die USA einen Krieg gegen den Iran?
    Von freezy im Forum OFF-Topic
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 15:05
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.08.2003, 16:10
  4. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 26.04.2003, 19:52
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2003, 14:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •