Umfrageergebnis anzeigen: Was haltet ihr von Stuttgart 21?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ein Zukunftsprojekt

    18 36,73%
  • Geldverschwendung

    22 44,90%
  • ...Wenn Wayne eine Reise tut

    7 14,29%
  • Stuttgart 21? - Ich verstehe nur Bahnhof

    2 4,08%
+ Antworten
Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 244
Like Tree17x Danke

"Stuttgart 21" - Geldverschwendung oder Zukunftsprojekt?

Eine Diskussion über "Stuttgart 21" - Geldverschwendung oder Zukunftsprojekt? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von MrYuRi Vorschlag an DrFriedChicken und Little.: Dann bewerbt euch doch mal bei der örtlichen Polizei und zeigt denen ...

  1. #61
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Vorschlag an DrFriedChicken und Little.: Dann bewerbt euch doch mal bei der örtlichen Polizei und zeigt denen im praktischen Einsatz, wie man es richtig macht.
    Hab ich schon, aber leider sind meine Augen zu schlecht. Aber danke für den Vorschlag. Hab hier aber genug Freunde bei der Polizei und ich denke durchaus das die sowas können.
    Ich frage mich halt doch wie es die Polizei hier immer wieder aufs neue schafft mit randalierenden Hoologans fertig zu werden, komplett ohne Wasserwerfer. Müssen Übermenschen sein.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  2. #62
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Nur mal so als "Physikalischer Einwand":
    Wieviel Beamte wären bei der Teilnehmermenge notwendig gewesen um
    1. die Geländeabsperrung aufrecht zu erhalten
    2. einzelne Demonstrationsteilnehmer aus dem gesperrten Bereich herauszutragen (wenn man davon ausgeht das 2 Beamte pro Teilnehmer erforderlich sind)
    3. zu verhindern das separierte Teilnehmer nicht wieder zurück in den Sperrbereich gehen


    Dazu kommt noch eine rechtliche Problematik.
    Die Freiheit der Person ist im GG ziemlich hoch angesiedelt und eine polizeiliche Masseningewahrsamsnahme mit pauschalen Freiheitsentziehungen für alle Teilnehmer wurde bei ähnlichen Lagen schon mehrfach im Nachgang gerichtlich gekippt.
    Auch wenn vorab mehrmals aufgefordert wurde sich zu entfernen und die Freiheitsentziehung angedroht wurde.

    Nun gäbe es also 2 Lösungsmöglichkeiten:
    Man lässt die Leute gewähren bis sie keinen Bock mehr haben (wann immer das sein mag) und verzichtet auf Durchsetzung des Rechts oder man räumt den Bereich.
    In Stuttgart hat sich die Innenpolitik zum Räumen entschieden und trotz der vielen hässlichen Szenen ist zumindest eins deutlich geworden...
    Spoiler:
    von der Polizei werden alle gleich schlecht behandelt; kein Bonus für Anzugtypen, Schulbuchträger, Rentner, Kinder(-wagenschieberInnen) oder Behinderte.
    Golan sagt Danke.

  3. #63
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Als Stuttgarter fühl ich mich nach Lesen mehrerer Beiträge hier schon sehr genötigt meine Meinung und Sicht der Dinge darzulegen. Was ich teilweise von SonGohan und MrYuri lesen muss, ist an Ignoranz, Schadenfreude und Menschenfeindlichkeit ja schon fast nicht mehr zu überbieten. Vorallem wenn ich einfach mal davon ausgehe, dass ihr nicht live bei den Ereignissen dabei wart, sondern mehrere 100km entfernt ab und an nen 2-3 minütigen Bericht in der Tagesschau gsehen habt.

    Vom Projekt Stuttgart 21 an sich kann man halten was man will. Tatsache ist, es gab eine Kostenexplosion, die in der Höhe nicht zu erwarten war und während den Jahren kamen immer mehr Fakten auf den Tisch, die einen dazu verleiten können das Projekt kritisch zu sehen. Der Vorwurf, die Proteste kämen erst jetzt als alles zu spät ist, ist doch lächerlich. Es gabe hunderte wenn nicht tausende Bürgerbegehren über die Jahre hinweg, alle wurden sie simpel abgeschmettert. Umso näher der Baubeginn rückt, umso präsenter wird das Projekt in allen Köpfen. Manche Leute realisieren wohl auch erst dann was es wirklich bedeutet (8Jahre lange Baustelle, viele Straßen werden gesperrt weil sie NUR noch für SChutt-LKWs benötigt werden) wenn das Projekt umgesetzt wird. Alles sehr menschliches Verhalten wie ich finde und die Demonstrationen an sich sind ne gute Sache wie ich finde.

    Ich war lange neutral bis pro S21, nach dem was die Regierung und die Polizei am 30.9. im Park abgezogen hat, kann ich das beim Besten Willen nicht sein. Ich habe viele Freunde, die regelmäßig demonstrieren gehen und von denen ich dann direkte Berichte über die Demos bekomme. Im Gespräch mit Ihnen wird einem schnell klar, dass die Verhältnismäßigkeit auf keinen Fall gepasst hat an diesem Tag! Mal zur Veranschaulichung wie es momentan bei Demonstrationen im Park aussieht: 2 Reihen Polizisten der verschiedenen Hundertschaften in gut schützender Ausrüstung, dahiner eine Reihe SEK in voller Kampfmontur. Jetzt sind am 30.9. KASTANIEN und PLASTIKFLASCHEN von einer Minderheit der Demonstranten geworfen worden und diese gut geschützten Beamten reagieren mit GEZIELTEM Wasserwerfereinsatz, großflächigem Pfeffersprayeinsatz und Schlagstöcken! Es ist übrigens nicht erlaubt Wasserwerfer auf Kopfhöhe von Demonstranten zu richten, aber das war ja an dem Tag egal, egal auch dass der berühmte ältere Demonstrant momentan noch sein Augenlicht verloren hat. Auch der Schlagstockeinsatz ist eigentlich auf Schulterhöhe limitiert, was aber auch nicht ernst genommen wurde, als wahllos in die Masse geprügelt wurde.
    Ich geb euch Recht was die Teilnahme von Kindern auf Demos angeht. Ich finds unverantwortlich. Ich würde meinem Kind auch niemals meine Meinung aufdrängen und es mit Anti-S21 Stickern zupflastern. Das geht einfach nicht. Allerdings war die Schülerdemo im Park GENEHMIGT. Eine genehmigte Demo kann nicht in dieser Form aufgelöst werden. Es wird immer davon geredet, dass wir in einem Rechtsstaat leben, kommt mal hier her, ihr bekommt das Gefühl, dass wir in einem Polizeistaat leben

    Just my 2 Cents


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Es ging mir um den Ausgangspunkt der Provokation und ersten Grenzüberschreitung, ganz klar bei den Demonstanten. Ich habe überhaupt kein Werturteil über die Reaktion der Polizei geäußert. Es kann durchaus sein, vermutlich sogar, das diverse Aktionen unangemessen waren. Aber sehr bezeichnend ist auch wieder das verfügbare Videomaterial, sprich was derzeit durch die Medien geht. Das ist ungenügend für eine Einschätzung der Situation, insbesondere da sich hier wohl kaum einer in solch eine Stresssituation hineindenken kann.
    Was jetzt? Man kann die Situation noch nicht einschätzen aber du hast festgestellt, dass die 1. Grenzüberschreitung bei den Demonstranten liegt? Du überraschst mich immer wieder.
    Geändert von BseBear (07.10.2010 um 13:50 Uhr)

  4. #64
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Allerdings war die Schülerdemo im Park GENEHMIGT. Eine genehmigte Demo kann nicht in dieser Form aufgelöst werden. Es wird immer davon geredet, dass wir in einem Rechtsstaat leben, kommt mal hier her, ihr bekommt das Gefühl, dass wir in einem Polizeistaat leben
    Falsch, sie war für eine andere Route genehmigt, von welcher die demonstrierenden Schüler aber abgewichen sind, um dann am Ort des Geschehens (Baumfällung) teilweise mit Kastanien um sich zu werfen und Reifen zu zerstechen. Wir haben hier übrigens auch zwei Kastanienbäume vor der Tür und ich frage mich gerade, was alles passieren kann, wenn man ein solches Geschoss mit voller Wucht ins Auge bekommt?

    Hier ein kurzer Artikel als Vorgeschmack auf einen TV-Bericht des Politmagazins "Kontrovers", der wohl heute Abend ausgestrahlt werden soll: http://www.br-online.de/bayerisches-...6357698228.xml

  5. #65
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Ich habe viele Freunde, die regelmäßig demonstrieren gehen und von denen ich dann direkte Berichte über die Demos bekomme. Im Gespräch mit Ihnen wird einem schnell klar, dass die Verhältnismäßigkeit auf keinen Fall gepasst hat an diesem Tag!
    Oh man, jedes Gericht der Welt würde die für so ne Äußerung auslachen. Aber he is klar, schuld sind ja immer die anderen.

    The night is dark and full of terrors.

  6. #66
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Falsch, sie war für eine andere Route genehmigt, von welcher die demonstrierenden Schüler aber abgewichen sind, um dann am Ort des Geschehens (Baumfällung) teilweise mit Kastanien um sich zu werfen und Reifen zu zerstechen. Wir haben hier übrigens auch zwei Kastanienbäume vor der Tür und ich frage mich gerade, was alles passieren kann, wenn man ein solches Geschoss mit voller Wucht ins Auge bekommt?
    Hm ich bin mir grad nicht sicher ob hinter einer geworfenen Kastanie mehr Kraft steckt als hinter einem gezielten Strahl aus nem Wasserwerfer.

    @dezi: Glaubst du du erzählst mir jetzt weltbewegend Neues wenn du mir klarmachen willst, dass persönliche Berichte oft in eine Richtung gefärbt sind? Ich bin durchaus in der Lage das realistisch einzuschätzen.

  7. #67
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Ich war lange neutral bis pro S21, nach dem was die Regierung und die Polizei am 30.9. im Park abgezogen hat, kann ich das beim Besten Willen nicht sein.
    Du bist also gegen die Regierung und gegen die Polizei.

    Aber warum stört dich auf einmal ein Projekt was du bis jetzt neutral bis pro gesehen hast?

  8. #68
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Weil das Projekt der Grund für die ganze Eskalation war. Weil ich die Befürchtung habe, dass es so weitergeht oder noch schlimmer eskaliert wenn das Projekt weiter verfolgt wird. Ich hab kein Problem damit wenn das Ding nicht gebaut wird, das einzig sinvolle am ganzen Projekt ist eh nur die Flughafenanbindung per ICE.

  9. #69
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    D.h. In einer Demokratie sollte es bei jedem Großprojekt reichen, wenn durch eine klare Minderheit (xx.xxx) Demonstranten (respektive Polizei) eine Eskalation erreicht wird um das Projekt zu kippen?

  10. #70
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Falsch, sie war für eine andere Route genehmigt, von welcher die demonstrierenden Schüler aber abgewichen sind, um dann am Ort des Geschehens (Baumfällung) teilweise mit Kastanien um sich zu werfen und Reifen zu zerstechen. Wir haben hier übrigens auch zwei Kastanienbäume vor der Tür und ich frage mich gerade, was alles passieren kann, wenn man ein solches Geschoss mit voller Wucht ins Auge bekommt?

    Hier ein kurzer Artikel als Vorgeschmack auf einen TV-Bericht des Politmagazins "Kontrovers", der wohl heute Abend ausgestrahlt werden soll: http://www.br-online.de/bayerisches-...6357698228.xml
    also erstmal sind kasttanien und zerstochene reifen nicht vergleichbar mit wasserwerfern. --> diskussion überflüssig.
    ansonsten frage ich mich, warum rentner und kinder nicht zu einer demo gehen sollten bzw. mitgenommen werden dürfen? muss man jetzt bei jeder demo davon ausgehen, dass es dort wie bei krawallen am 1. mai abgeht? ich würde eher sagen, dass deren anwesenheit doch vielleicht auf natürliche wiese präventiv deeskalierend wirkt?

    mal nen zitat aus obigem artikel:
    Wo sind die Befürworter?
    Doch ist es wirklich so einfach? Was ist mit jenen, die sich einen neuen Bahnhof in Stuttgart wünschen? Auch sie gehen auf die Straße - doch berichtet wird in der Öffentlichkeit darüber kaum. Bei Diskussionen werden die Befürworter niedergebrüllt, ihre Häuser werden beschädigt. Ehrenamtliche Stadträte, die für das Projekt gestimmt haben, erhalten Drohungen. Alles im Dienst der vermeintlich guten Sache?
    einsatz und androhung von gewalt ist grundsätzlich scheisse. nur hier failt broder wiedermal wie sooft, wenn er sich als verteidiger der vermeintlich unterdrückten und andersdenken aufspielt.
    klar sind oben zitierte sachen nicht ok. nur sollte man nicht vergessen, das hinter/vor den befürwortern auch eben die exekutive in form von politikern und polizei steht. und das ist deswegen ebenso wie seine aussagen zum thema srrazin etc. völliger bullshit.
    warum gibbet den wohl keine vorher versprochene volksabstimmung? weil die befürworter möglicher weise in der unterzahl sind?

    mir ist s21 im übrigen wayne. aber die art und weise, wie hier mit den gegnern umgegangen wird, ist aus politischer sicht ein armutszeugnis.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  11. #71
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    D.h. In einer Demokratie sollte es bei jedem Großprojekt reichen, wenn durch eine klare Minderheit (xx.xxx) Demonstranten (respektive Polizei) eine Eskalation erreicht wird um das Projekt zu kippen?
    Natürlich nicht. Aber bei einem Projekt wie S21 bei dem der Sinn stark angezweifelt werden kann, kann man sich schonmal überlegen ob es das Ganze wert ist.

  12. #72
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    also erstmal sind kasttanien und zerstochene reifen nicht vergleichbar mit wasserwerfern. --> diskussion überflüssig.
    Ne, Diskussion nicht überflüssig, siehe Beitrag von Talatavi.

    Zitat Zitat von Wilma
    ansonsten frage ich mich, warum rentner und kinder nicht zu einer demo gehen sollten bzw. mitgenommen werden dürfen? muss man jetzt bei jeder demo davon ausgehen, dass es dort wie bei krawallen am 1. mai abgeht? ich würde eher sagen, dass deren anwesenheit doch vielleicht auf natürliche wiese präventiv deeskalierend wirkt?
    Das Konzept menschlicher Schutzschilde kennt man ja auch aus anderen Zusammenhängen. Dass Eltern (und anscheinend sogar Lehrer) hier ihre eigenen Kindern zu rechtswidrigem Verhalten aufrufen und sie - bildlich gesprochen - dem Wasserwerfer regelrecht entgegenhalten, ist einfach nur verantwortungslos. Und ja, man kann davon ausgehen, dass der Wasserwerfer zum Einsatz kommt, wenn dies zuvor seitens der Polizei angekündigt wurde.

    Zitat Zitat von Wilma
    mal nen zitat aus obigem artikel:

    einsatz und androhung von gewalt ist grundsätzlich scheisse. nur hier failt broder wiedermal wie sooft, wenn er sich als verteidiger der vermeintlich unterdrückten und andersdenken aufspielt.
    klar sind oben zitierte sachen nicht ok. nur sollte man nicht vergessen, das hinter/vor den befürwortern auch eben die exekutive in form von politikern und polizei steht. und das ist deswegen ebenso wie seine aussagen zum thema srrazin etc. völliger bullshit.
    Jo, nieder mit dem Establishement - wir sind die Guten!

    Zitat Zitat von Wilma
    warum gibbet den wohl keine vorher versprochene volksabstimmung? weil die befürworter möglicher weise in der unterzahl sind?
    1. Weil es sehr zweifelhaft ist, ob rechtlich dafür überhaupt eine Grundlage gegeben wäre.
    2. Weil es schon genügend Abstimmungen zu diesem Thema gegeben hat.
    3. Weil man Volksabstimmungen wohl generell in Frage stellen kann - S21 liefert da ja gerade genügend Argumente

    Zitat Zitat von Wilma
    mir ist s21 im übrigen wayne. aber die art und weise, wie hier mit den gegnern umgegangen wird, ist aus politischer sicht ein armutszeugnis.
    Und was ist mit den Befürwortern? Müssen die auch erst Kastanien schmeissen, um mehr mediale Präsenz zu erfahren?

  13. #73
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Wir haben hier übrigens auch zwei Kastanienbäume vor der Tür und ich frage mich gerade, was alles passieren kann, wenn man ein solches Geschoss mit voller Wucht ins Auge bekommt?
    Haha Okay. Geil! Wir machens in Form eines kleinen Aufklärungsunterrichts.

    Das ist eine Kastanie in einer Hand.

    Sie ist wenige Zentimeter groß und wiegt ungefähr 20-30 Gramm. Ihre Konsistenz ist eher fest, aber gegen Verformungen ist sie nicht gefeit (vgl. "Stein"), man kann sogar Zahnstocher in sie stecken und Kastanienmännchen aus ihr bauen.

    Polizisten bei Demonstrationen tragen Schutzkleidung. Diese kann exemplarisch so aussehen:


    Okay, hier machen wir eine kurze Zäsur.
    Das hier ist ein Wasserwerfer 9000, im Polizeijargon auch kurz WaWe

    Dieser Wasserwerfer macht gute 2200 Liter pro Minute, bei 15 bar Druck. Bis zu 65 Meter weit.

    Da mir das zu doof ist, kannst du dir selber ausrechnen, wie schnell du die dumme Kastanie werfen musst, damit sie 15 kg/m*s² beim Aufprall erzeugt. Und dann gucken wir mal, ob das kleine Nüsschen durch den Kampfanzug kommt. Und dann sprechen wir noch mal über Verhältnismäßigkeiten. Sorry, aber wenn jemand Kastanien () gegen ein voll ausgerüstetes SEK wirft..Weißt du was dann passiert? Es macht Plong. Und die Kastanie fällt auf den Boden. Weil sie gegen einen Schild oder im schlimmsten Fall gegen ein Helmvisier geflogen ist. Außerdem musst du erstmal nah genug rankommen, damit die Kastanie überhaupt noch Wucht hat, wenn sie aufschlägt Wenigstens ein weeeenig. Wind könnte da ja auch kommen. Auweh. Sorry. Aber das ist sooo hinreißend lächerlich und dumm Die Polizei kann sooo froh sein, dass sie dich nicht als Pressesprecher hat
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  14. #74
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von .deviant Beitrag anzeigen
    Aber das ist sooo hinreißend lächerlich und dumm Die Polizei kann sooo froh sein, dass sie dich nicht als Pressesprecher hat
    Die Polizei kann froh sein, dass sie Helme und Schutzanzüge hat .

    Als Pressesprecher der Polizei wäre ich aber wohl in der Tat überqualifiziert. Das überlasse ich dann lieber Menschenverstehern wie dir.

  15. #75
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Tztztz eine unreife Kastanie sieht aber auch gefährlicher aus

    Wenn dir so Ding auf den Kopf fällt, dann kanns schonmal passieren dass du ein Pflaster brauchst!




    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  16. #76
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Ne, Diskussion nicht überflüssig, siehe Beitrag von Talatavi.
    wenn die veranwortlichen nicht in der lage sind, genügend polizisten für die umsetzung, wie talatavi sie beschreibt, ranzuschaffen, darf man also den grundsatz der verhältnismäßigkeit einfach mal ausblenden? lol.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Das Konzept menschlicher Schutzschilde kennt man ja auch aus anderen Zusammenhängen. Dass Eltern (und anscheinend sogar Lehrer) hier ihre eigenen Kindern zu rechtswidrigem Verhalten aufrufen und sie - bildlich gesprochen - dem Wasserwerfer regelrecht entgegenhalten, ist einfach nur verantwortungslos. Und ja, man kann davon ausgehen, dass der Wasserwerfer zum Einsatz kommt, wenn dies zuvor seitens der Polizei angekündigt wurde.
    wir sind hier aber nicht in irgendwelchen kriegsgebieten oder bei geiselnahmen. und man sprüht doch nicht mit wasserwerfern auf kastanienwerfer, platikfalschenschmeisser und reifenzerstecher?!
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Jo, nieder mit dem Establishement - wir sind die Guten!
    habe ich nciht behauptet.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    1. Weil es sehr zweifelhaft ist, ob rechtlich dafür überhaupt eine Grundlage gegeben wäre.
    2. Weil es schon genügend Abstimmungen zu diesem Thema gegeben hat.
    3. Weil man Volksabstimmungen wohl generell in Frage stellen kann - S21 liefert da ja gerade genügend Argumente
    1. hm, ka
    2. oha, wer hat denn da abgestimmt?
    3. auch wenn ich da die raucher-nummer in bayern oder die schulreform in hamburg eher als gute bsp nehmen würde, sehe ichdas grundsätzlich ähnlich.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Und was ist mit den Befürwortern? Müssen die auch erst Kastanien schmeissen, um mehr mediale Präsenz zu erfahren?
    was hat mein genanntes pol. armutszeugnis mit dem fail der medien bzgl. den umgang mit den befürwortern zu tun?
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  17. #77
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Das Problem der Sichtbarkeit der Befürworter ist doch hausgemacht. Es gibt soweit ich weiß jeden Montag ne Gegendemo für S21, die natürlich im Vergleich zur andern Montagsdemo vernchlässigbar ist. Gehört halt doch ein bißchen mehr dazu als nur bei Facebook auf nen "Like" Button zu klicken. Deshalb fand ich das Argument gestern bei Hart aber Fair auch ziemlich bescheuert.

    Generell festzuhalten ist jedoch, dass die Befürworter zum jetzigen Zeitpunkt ja noch nicht wirklich aktiv werden müssen. Schließlich sieht es noch so aus, dss ihr Wille durchgesetzt wird. Sollte das geändert werden, werden auch die lauter. Wenn nicht, war der Großteil wohl eher doch neutral und mehr von den Demos gegen S21 genervt als für S21

  18. #78
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von Talatavi Beitrag anzeigen
    Nur mal so als "Physikalischer Einwand":
    Wieviel Beamte wären bei der Teilnehmermenge notwendig gewesen um
    1. die Geländeabsperrung aufrecht zu erhalten
    2. einzelne Demonstrationsteilnehmer aus dem gesperrten Bereich herauszutragen (wenn man davon ausgeht das 2 Beamte pro Teilnehmer erforderlich sind)
    3. zu verhindern das separierte Teilnehmer nicht wieder zurück in den Sperrbereich gehen
    1. Da mit Absperrgittern das Areal abgegrenzt wurde maximal eine Hundertschaft.
    2. Laut Polizei waren 1000 bis 2000 Demonstranten anwesend. Es müssen nicht alle Demonstranten gleichzeitig entfernt werden, ferner ist es sehr wahrscheinlich, dass die Demonstration sich nach dem entfernen von 25% bis 50% der Teilnehmer automatisch auflöst. 500 bis 1000 Beamte wären hierzu dann wohl ratsam.
    3. Keine weiteren, weil das Punkt 1 ist.

    Für S21 sind mehrere Hundertschaften Polizisten aus BaWü abgestellt, die ferner mindestens in dem speziellen Einsatz "verstärkt durch Einheiten aus Bayern, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen sowie der Bundespolizei" waren - das reicht locker.

    Zitat Zitat von Talatavi Beitrag anzeigen
    Dazu kommt noch eine rechtliche Problematik.
    Die Freiheit der Person ist im GG ziemlich hoch angesiedelt und eine polizeiliche Masseningewahrsamsnahme mit pauschalen Freiheitsentziehungen für alle Teilnehmer wurde bei ähnlichen Lagen schon mehrfach im Nachgang gerichtlich gekippt.
    Auch wenn vorab mehrmals aufgefordert wurde sich zu entfernen und die Freiheitsentziehung angedroht wurde.
    Im gleichen Paragraphen des GG (Art. 2.2) wird übrigens auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit garantiert. Genaugenomen im Satz davor...
    Geändert von Golan (07.10.2010 um 16:17 Uhr)

  19. #79
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Was jetzt? Man kann die Situation noch nicht einschätzen aber du hast festgestellt, dass die 1. Grenzüberschreitung bei den Demonstranten liegt? Du überraschst mich immer wieder.
    Natürlich kann man das sagen, wird ja selber von den Demonstranten garnicht anders gestellt, ebenso wenig von der Polizei. Die Demonstranten haben mit Flaschen-, Kastanienwürfen, Autobesetzungen und Sitzblockaden eine Reaktion der Polizei povoziert. Ob diese Reaktion nun angemessen war, kann gerne bezweifelt werden, lässt sich aber sicher nicht von Laien bewerten. Und damit meine ich ebenso peinliche Argumentationen ala Yuri, als auch Polizeistaatschreiern auf der anderen Seite. Und richtig vermutet, ich war nicht vor Ort, sondern bin gute fast 6000 km Luflinie von Stuttgart entfernt. Damit greife ich aber immer noch auf die gleichen Informationen zurück, wie jemand der 100 oder 2 Kilometer weit entfernt wohnt. Ebenso wie du, nach eigener Aussage hast du ja auch nicht dran teilgenommen. Zwar hast du in dem Sinne noch die Möglichkeit aus 1. Hand Beobachtungen erzählt zu bekommen. Das qualifiziert einen jedoch nicht wirklich hierauf eine gültige Bewertung der Situation vorzunehmen. Dazu gehört dann doch etwas mehr, wie etwa beide Seiten unabhängig von einander anhören. Punkt, inwiefern das meinerseits "Menschenfeindlich" ist, darfst du mir gerne erläutern.
    Geändert von SonGohan (07.10.2010 um 17:01 Uhr)

  20. #80
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Gut, dann haben wir wohl ne unterschiedliche Auffassung von dem Wort "Grenzüberschreitung". Für mich gehört da mehr dazu als das was passiert ist. (Das wäre z.B. der Fall gewesen, wenn Mappus Story mit den Backsteinen gestimmt hätte).

    Bitte beachte, dass ich geschrieben habe, dass es sich hier anfühlt wie in einem Polizeistaat. Ist wohl auch nicht verwunderlich wenn die Hundertschaften aus 3-4 Bundesländern in einer Stadt versammelt sind. Es ist einfach momentan eine komische Stimmung bzw. Atmosphäre in der Stadt.

    Ja ich habe nicht an den Demos teilgenommen und ja, ich hab Informationen aus 1. Hand von Demonstranten bekommen, wodurch ich näher (auch emotional) an der ganzen Problematik dran bin. Zu wissen, dass Freunde von dir dort friedlich demonstriert haben, und die Polizei so darauf reagiert und JEDER von ihnen einer der 100ten Verletzten hätte sein können, lässt mich nicht kalt. Deshalb ist es für mich auch schwer nachzuvollziehen wie man die Diskussion so sachlich angehen kann und die Gewalt als "gerechtfertigt" sieht. Im Gegensatz zu 1. Mai Randale in Berlin oder dem jährlichen Schanzenviertelstress in Hamburg sind bei den Demos in Stuttgart eben NICHT hauptsächlich linksradikale Gruppierungen aktiv. Man sieht dort von Jugendlichen über Studenten und Anzugträgern bis zu Rentnern alle Schichten.

    Zur Menschenfeindlichkeit:

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Genau so sieht das aus. Von den "armen" Demonstranten ging die Provokation aus, wenn begonnen wird fremdes Eigentum zu beschädigen, Polizeifahrzeuge besetzt werden usw., dann ist es nicht verwunderlich das dagegen vorgegangen wird. Genauso wie die Greenpeace und co. Pfeifen die die Wege für Castor Transporte versperren und wegezerrt werden müssen, das anschließend auch noch als Körperverletzung beanstanden.
    Das hört sich für mich nach "selbst schuld, die habens doch verdient" an und das ist für mich menschenfeindlich.

+ Antworten
Seite 4 von 13 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •