Umfrageergebnis anzeigen: Soll der deutsche Staat die CD mit Daten von Steuerhinterziehern kaufen oder nicht?

Teilnehmer
76. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Kaufen

    51 67,11%
  • Nicht Kaufen

    25 32,89%
+ Antworten
Seite 7 von 14 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 271

Steuer-CD kaufen oder nicht kaufen?

Eine Diskussion über Steuer-CD kaufen oder nicht kaufen? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von tR[1]xXx Könnte so sein , aber auch mal aus politischer Sicht sehen . Wenn man die Daten still ...

  1. #121
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von tR[1]xXx Beitrag anzeigen
    Könnte so sein , aber auch mal aus politischer Sicht sehen . Wenn man die Daten still und heimlich gekauft hätte , wäre man für den selben Schurken der die Daten verkauft , erpressbar gewesen + wenn s im nachhinein raus kommt ohne öffentliches Interesse , ja dann hätte man wohl das Volk nicht mehr hinter sich und es würden evtl. Köpfe rollen .
    Ein öffentliches Interesse besteht ja schon. Wenn es darum geht Straftäter vor Gericht zu bringen, die im großen Stil den Fiskus und somit im Endeffekt uns alle bescheißen, kann man wohl von einem öffentlichen Interesse reden. Ich glaube kaum, dass ein Großteil der Bürger Sympathien für diese Menschen hat, insofern glaube ich nicht, dass deswegen irgendwelche Köpfe rollen würden. Das reicht vielleicht für eine Bild-Schlagzeile, aber das war es dann auch schon. Der Anbieter hätte kein nennenswertes Druckmittel in der Hand.
    Es geht hier ja nicht um Kleinkram wie Leute die bei ihrer Steuererklärung ein bisschen schummeln, um ein paar Euro mehr vom Finanzamt zurückzubekommen, sondern um Beträge für die ein normaler Arbeitnehmer jahrelang arbeiten müsste.

    Wenn man gar nicht erst auf die Offerte eingegangen wäre, hätte der Anbieter die CD wohl an den Meistbietenden vertickt und falls das z. B. Attac wäre, würde die Liste dann wohl im Netz auftauchen.
    DAS könnte mitunter ein Problem sein. Die Sache heimlich still und leise per Selbstanzeige hinter sich zu bringen, um so möglichst nicht in den medialen Fokus zu geraten, geht dann nicht mehr.

    Wir leben in einem Land in welchem beide Regierungsparteien in jüngerer Zeit durch Spendenaffären aufgefallen sind, in einem Land in dem erfolgreiche Steuerfahnder per psychologischen Gefälligkeitsgutachten gechasst werden und der Justizapparat derart schlecht ausgestattet ist, dass er kaum die Ressourcen hat großartig gegen Steuerhinterziehung und Wirtschaftskriminalität vorzugehen.
    Bei einem solchen politischen Etablissement würde es mich kein Stück wundern, wenn man die CD allein schon deshalb haben möchte, um die Pappenheimer in den eigenen Reihen vorwarnen und zur Selbstanzeige anregen zu können, bevor es zu spät ist.
    (Das ist natürlich nur eine Theorie, es kann natürlich auch ganz anders sein. ^^)

    So oder so, mein Mitleid mit solchen "Steuersündern" hält sich in Grenzen.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  2. #122
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Hm... auf der einen seite tönst du immer rum wegen Datenschutz usw usf
    Und auf der anderen Seite forderst du nun den Staat auf illegal beschaffte Daten zu kaufen unabhängig davon welchem Ziel es dient.
    Irgendwie hast du zumindest bei mir gerade im Gebiet des Datenschutzes mit einem mal sämtliche Glaubwürdigkeit verloren.

  3. #123
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Der Knackpunkt ist die Verhältnismäßigkeit*. Es ist schon ein Unterschied ob es um unverhältnismäßige Maßnahmen wie Vorratsdatenspeicherung und Nummernschildscanner geht, mit denen mehrheitlich unbescholtene Bürger belästigt werden (auch wenn dabei in Ausnahmefällen vielleicht mal jemand überführt wird) und auf der anderen Seite Maßnahmen wie dieser, bei denen man so gut wie sicher sein kann, dass sie hauptsächlich Kriminelle treffen. Mir ging es nie darum, dass alle Daten um jeden Preis geschützt sein sollen.


    *Was für einen verhältnismäßig ist, muss jeder für sich entscheiden.
    Geändert von Touji (03.02.2010 um 19:57 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  4. #124
    Wieso ist diese Umfrage anonym? Würde gerne sehen wer für was gestimmt hat

    Alle Ja-Sager sind unsympathisch. Bäätsch

  5. #125
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    21:45-23:00 ARD - Har aber fair mit diesem Thema.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  6. #126
    interessant, danke für den hinweis

  7. #127
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Der Knackpunkt ist die Verhältnismäßigkeit*. Es ist schon ein Unterschied ob es um unverhältnismäßige Maßnahmen wie Vorratsdatenspeicherung und Nummernschildscanner geht, mit denen mehrheitlich unbescholtene Bürger belästigt werden (auch wenn dabei in Ausnahmefällen vielleicht mal jemand überführt wird) und auf der anderen Seite Maßnahmen wie dieser, bei denen man so gut wie sicher sein kann, dass sie hauptsächlich Kriminelle treffen. Mir ging es nie darum, dass alle Daten um jeden Preis geschützt sein sollen.


    *Was für einen verhältnismäßig ist, muss jeder für sich entscheiden.
    Also das seh ich jetzt aber so wie Apokus. Wenn Verhältnismäßigkeit subjektiv ist, dann brauchst du aber nicht so herumpoltern wie moralisch verwerflich Vorratsdatenspeicherung etc. ist. Weil immerhin legst du ja schon sehr klar abgegrenzte und absolute moralische Schablonen über die Datenschutzkontroverse. Wenn du gleichzeitig sagst, das ist eh subjektiv, dann ist dein Moralanspruch nicht viel wert.
    Aber das ist ja schon recht symptomatisch für die ganze Informationsdebatte der web.politik 2.0 (oder so).
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  8. #128
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Die Betrachtung der Verhältnismäßigkeit ist doch im Grunde immer subjektiv, ausser man legt nur feste Werte gegenüber alla "kostet soviel, bringt soviel"!

    Die Kernfrage bei der CD wäre erstmal ob der Kauf dieser CD rechtlich betrachtet ok ist.
    Da scheint es ja keine wirklichen Probleme zu geben. Im vergleichbaren Falle Lichtenstein ist auch 2 Jahre danach kein juristischer Fallstrick gefunden worden. Gäbe es ihn hätten Zumwinkels Anwälte den sicher genutzt.

    Bleibt die moralische Betrachtung.
    Da macht es schon einen Unterschied ob ich Beweismittel beschaffe, die gezielt gegen einen bestimmten kriminellen Personenkreis geht, oder ob ich pauschal gegen irgendwelche Gruppen vorgehe, in der Hoffnung ich könnte irgendwo was illegales finden!
    Es scheint ja soweit klar zu sein das die CD entprechende Beweise enthält.
    Insofern muss ich Touji recht geben. Der Kauf dieser CD ist auch meiner Ansicht nach nicht mit Nummernschild-, Nacktscanner, oder Vorratsdatenspeicherung zu vergleichen.
    Never run a touching system!!

  9. #129
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Um die Diskussion hier mal endgültig zu beenden und sämtliche Gegenargumente zu entkräften sei euch mal folgende Meldung ans Herz gelegt:

    Steuer CD könnte das Doppelte bringen

    es gehe um ein Volumen von mehr als 200 Millionen Euro.

    In der ARD sagte Leyendecker weiter, die Datensammlung betreffe die Züricher Bank Credit Suisse.

    Laut "Handelsblatt" bekommen die Wuppertaler Steuerfahnder heute grünes Licht für den Ankauf der CD mit Schweizer Kontendaten von 1500 mutmaßlichen Steuerhinterziehern aus Deutschland.
    Also, wer dort Geld hortet bringet euch in Sicherheit. ^^
    Grade kommt im Radio dass sich einige niedersächsische Steuersünder schon selbst angezeigt haben.

  10. #130
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Und? Selbst wennse die gesamten Schulden Deutschlands mit einem mal abdecken würde, würds an der Diskussion nix ändern.

  11. #131
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    http://www.spiegelfechter.com/wordpr...-alpenrepublik

    Darf der Staat eine CD mit unrechtmäßig erlangten Daten kaufen, um eine Straftat aufzuklären? Ja, er darf, wenn die aufzuklärende Straftat schwerer wiegt als die Tat, die zur Beschaffung dieser Daten begangen wurde, und ein wie auch immer gearteter Notstand vorliegt. Bevor man ernsthaft erwogen hat, die Daten zu kaufen, hat man sich eine Datenprobe zukommen lassen, die sich als Volltreffer erwies – alle fünf Datensätze führten jeweils zu Steuernachzahlungen in Millionenhöhe. Damit ist geklärt, dass eine schwere Straftat vorliegt und man bei der Abwägung der Verhältnismäßigkeit etwas weiter gehen kann, wenn man ansonsten nicht an die gewünschten Informationen kommt. Der Staat darf schließlich auch V-Männer bezahlen, ohne die er nur schwer an Informationen innerhalb geschlossener krimineller Organisationen käme.

    Ist der Diebstahl von vertraulichen Daten nicht ein genauso schwerer Straftatbestand wie die Hinterziehung von Steuergeldern? Nein, der einfache Diebstahl wird nach dem deutschen Strafgesetzbuch mit maximal fünf Jahren Freiheitsstrafe geahndet, während für schwere systematische Steuerhinterziehung bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe drohen. Der Ankauf gestohlener Daten, die dazu verwendet werden können, schwere Straftaten aufzuklären, ist juristisch daher relativ unbedenklich.
    wenn dies rechtlich gesehen so ist (was ich befürworten würde), wäre ein teil der diskussion gegessen.
    @edit: ich empfehle den artikel auch ncoh weiterzulesen. es wird auch noch auf einige andere interessante punkte eingegangen
    @2nd edit: auch unsere schweizer-poster sollten den artikle weiterlesen. stichwort "wer ist eigentlich der hehler"^^
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  12. #132
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Das einzige was hier höchst skurill ist, ist die Sache dass die Daten "illegal" beschafft wurden. In der „Raubkopierer“ Geschichte hat Apokus (und auch Touji) darauf gepocht das man Daten (und geistiges Eigentum) garnicht stehlen könnte. Was natürlich nur juristische Wortkloberei ist, aber sehr schön zu sehen wie man es gerade passend für die aktuelle Lage hinbiegt. Gelle?

  13. #133
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    Bleibt die moralische Betrachtung.
    Da macht es schon einen Unterschied ob ich Beweismittel beschaffe, die gezielt gegen einen bestimmten kriminellen Personenkreis geht, oder ob ich pauschal gegen irgendwelche Gruppen vorgehe, in der Hoffnung ich könnte irgendwo was illegales finden!
    Es scheint ja soweit klar zu sein das die CD entprechende Beweise enthält.
    Insofern muss ich Touji recht geben. Der Kauf dieser CD ist auch meiner Ansicht nach nicht mit Nummernschild-, Nacktscanner, oder Vorratsdatenspeicherung zu vergleichen.
    Da die Schweizer Banken Kundendaten bestimmt nicht mit dem Vermerk "Steuerhinterzieher" versehen, sind auf der CD auch Daten von ehrlichen Bürgern enthalten.

    Man geht also gegen die Gruppe aller Deutschen vor, die Konten in der Schweiz haben (respektive bei der betrefflichen Bank), in der Hoffnung, dass man irgendwas illegales findet. Zu sagen, dass hier gezielt gegen einen bestimmten kriminellen Personenkreis vorgegangen wird ist die gleiche Argumentation, wie wenn man sagt, dass man Nackscanner gezielt gegen Terroristen einsetzt.

  14. #134
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    aber sehr schön zu sehen wie man es gerade passend für die aktuelle Lage hinbiegt. Gelle?
    Hööör auuf !

    Das sagt der absolute Master of passend hinbiegen.

  15. #135
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.819
    Was natürlich nur juristische Wortkloberei ist, aber sehr schön zu sehen wie man es gerade passend für die aktuelle Lage hinbiegt. Gelle?
    Ja , so machen das schlaue Anwälte auch im Rechtsstaat

  16. #136
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Da die Schweizer Banken Kundendaten bestimmt nicht mit dem Vermerk "Steuerhinterzieher" versehen, sind auf der CD auch Daten von ehrlichen Bürgern enthalten.

    Man geht also gegen die Gruppe aller Deutschen vor, die Konten in der Schweiz haben (respektive bei der betrefflichen Bank), in der Hoffnung, dass man irgendwas illegales findet. Zu sagen, dass hier gezielt gegen einen bestimmten kriminellen Personenkreis vorgegangen wird ist die gleiche Argumentation, wie wenn man sagt, dass man Nackscanner gezielt gegen Terroristen einsetzt.
    Nein!
    Mit dem Argument dürfte ich auch keine Hausdurchsuchung in einer WG oder Hells-Angels-Clubhaus machen, weil da zwar sicher Kriminelle, aber evtl auch Unschuldige anzutreffen sind!

    Der Unterschied ist im Falle von Nackt.-Kennzeichenscanner,... wird pauschal eine Personenkreis nach möglichen Tätern durchforscht, ohne zu wissen, ob da überhaupt was bei rauskommt, als man geht pauschal gegen einen grossen Personenkreis vor, ohne konkreten Verdachtsmoment, in der Hoffung vereinzelt einen dummen Täter aufspüren zu können.

    Im Falle der CD ist ja bereits klar, das hier Kriminelle drin stehen. 5 Treffer von 5 Stichproben zeugen auch nicht unbedingt von pauschalem Überwachungstum ohne konkretem Verdachtsmoment!
    Man weiss sicher das da Daten von Kriminellen drin stehen, dem Stichproben nach auch nicht wenige.

    Es kann immer sein das der eine oder andere Unschuldig auf einer Liste Krimineller landet.
    Das macht aber immer noch einen Unterschied zu dem aus ob evtl. mal der eine oder andere Schudige auf einer Liste voller Unschuldiger landet!
    Never run a touching system!!

  17. #137
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.819
    ob die Regierungsspitzen das Thema auch so ausführlich diskutiert haben wie die UF community ?

  18. #138
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von camionero Beitrag anzeigen
    Hööör auuf !

    Das sagt der absolute Master of passend hinbiegen.
    Wenn du meinst.

    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Da die Schweizer Banken Kundendaten bestimmt nicht mit dem Vermerk "Steuerhinterzieher" versehen, sind auf der CD auch Daten von ehrlichen Bürgern enthalten.

    Man geht also gegen die Gruppe aller Deutschen vor, die Konten in der Schweiz haben (respektive bei der betrefflichen Bank), in der Hoffnung, dass man irgendwas illegales findet. Zu sagen, dass hier gezielt gegen einen bestimmten kriminellen Personenkreis vorgegangen wird ist die gleiche Argumentation, wie wenn man sagt, dass man Nackscanner gezielt gegen Terroristen einsetzt.
    Bei den einen handelt es sich um Gefahrenabwehr, bei den anderen um eine gezielte Ermittlung. Äpfel und Birnen also.

  19. #139
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Gezielte Ermittlung nennt man es also wenn dem Staat Diebesgut angeboten wird.

  20. #140
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Die rechtlichen Ausführungen dieses Spiegelfechter entbehren quasi jeglicher Grundlage. Es geht hier aber ja sowieso nicht wirklich um das rechtliche Dürfen - wir sind uns doch alle einig, dass der Staat nicht unrechtmäßig handeln sollte, so dass es in diesem Fall der ganzen Diskussion überhaupt nicht bedürfen würde.

    Ansonsten: Es ist doch auch nicht von Belang, ob wir jetzt von einem "Diebstahl" der Daten ausgehen oder einer sonstigen unrechtmäßigen Beschaffung. Klar ist, dass der jetzige Verkäufe diese Daten nicht rechtmäßig erlangt hat - wie genau, ist doch überhaupt nicht von Bedeutung.

    Die Bundesrepublik unterstützt solche Handlungen aktiv, indem sie einen Markt bietet - Taten dieser Art werden mithin zunehmen, Kriminalität also gefördert; und das ist nicht hinnehmbar. Dazu kommt der oben schon mehrfach angesprochene generelle Vertrauensverlust in der Gesellschaft, der bei weiterer Intensivierung zurück in den Spitzel- und Überwachungsstaat führt.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

+ Antworten
Seite 7 von 14 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kaufen oder Nicht Kaufen??
    Von wankoelias im Forum Alarmstufe Rot 3
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 00:04
  2. Kaufen / nicht kaufen WEGEN ... !
    Von Gelöschter Benutzer 01 im Forum Uprising
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 01:47
  3. Kaufen oder nicht?
    Von LIQUIDFD im Forum Alarmstufe Rot 3
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 21:05
  4. kaufen oder nicht kaufen??
    Von wankoelias im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 31.03.2008, 04:36
  5. ra3 kaufen oder nicht ?
    Von R]aTo[R im Forum Alarmstufe Rot 3
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 21:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •