+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 51

Spiegel-TV Beitrag vom 01.02.09

Eine Diskussion über Spiegel-TV Beitrag vom 01.02.09 im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Madu Wie viele Deutsche gibt es, die nach jahrelangem Englischunterricht trotzdem kein Englisch können? Es hat rein gar ...

  1. #21
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Wie viele Deutsche gibt es, die nach jahrelangem Englischunterricht trotzdem kein Englisch können? Es hat rein gar nichts mit Integrationswillen zu tun, ob man die Landessprache spricht.
    Hier in Deutschland spricht man Deutsch und da wir Deutsche sind, brauchen wir hier kein Englisch. Höchstens wer in die Wirtschaft u.ä geht, ist auf Englisch wirklich angewiesen. Dein Vergleich ist absolut lächerlich.


    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Es hat rein gar nichts mit Integrationswillen zu tun, ob man die Landessprache spricht.
    Es hat sogar ziemlich viel mit Integration zu tun. Denn wie willst du dich einer Gesellschaft anpassen und eingliedern, wenn du dich nicht mal mit der Gesellschaft verständigen kannst?

  2. #22
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    Also. Erstmal ein positives Beispiel an Integration:
    Ich hatte eine Mitschülerin, die ist nicht in Deutschland geboren und hatte in der 3. Klasse nur 4en in den Hauptfächern und dann in der 4. es gerade so mit einem zusätzlichen Test noch auf die Realschule geschafft. 6 Jahre später hatte sich das Blatt bereits gewandelt - sie hatte einen guten 2,0 Schnitt und ist damit auf ein Gymnasium gegangen wo sie dann als Jahrgangsbeste ihr Abitur gemacht hat und hat sogar noch von irgendeiner Literaturstiftung einen Preis für ihren sehr guten Abiaufsatz erhalten.

    So, nun zu meinen negativen Erfahrungen:
    Ich arbeite jeden Sommer in einer kleinen Fabrik bei uns im Kaff. Dort komm ich dann immer in eine Abteilung, in der praktisch außer den 2 Meistern nur Ausländer arbeiten. Die Hälfte davon kann sich so gut wie nicht verständigen und die andere Hälfte hatte mit ein paar Ausnahmen genug Wortschatz um sich vernünftig mit einem unterhalten zu können. Ich hab ja viel Zeit mit denen verbracht und dann auch viel mit denen geredet, mit denen ich reden konnte.
    Mir wurde da berichtet, dass die Einstellung vieler hier lebenden und arbeitenden Menschen einfach so sei, dass garnicht der Wille da wäre, in Deutschland zu bleiben. Es wird nur so lange wie nötig da geblieben. Der Plan war ein paar Jahre gutes Geld verdienen und dann wieder zurück in die Heimat -scheiss auf Deutsch. Dieser Plan scheiterte bei den meisten allerdings kläglich, da entweder die Gier auf mehr da war oder es einfach nicht der sich erhoffte hohe Lohn gegeben hat. Diese Menschen hatten natürlich immernoch im Hinterkopf bald wieder nach Hause zu gehen. Da man nun allerdings schon ein paar Jahre hier in Deutschland ist, ist die Familie so langsam auch angepisst -> also wird die nachgeholt und in ein paar Jahren geht man ja wieder mit der ganzen Sippe zurück, also brauchen der noch nicht geborense Sohn, die Schwester, die Frau und die Oma erst Recht kein Deutsch lernen. 6 Jahre später ist man überraschenderweise immernoch nicht zurück in der Heimat und der Sohn geht nun ohne ein Wort Deutsch zu können auf die Schule.
    Dort stellt er dann schnell fest, dass sich die Menschen dort sich nicht mit ihm unterhalten wollen. In seinen paar Jahren türkischer Erziehung hat er natürlich bereits gelernt, dass man sowas persönlich zu nehmen hat - seine Mitbürger, die zum Großteil das selbe Schicksal erleiden mussten redeten natürlich mit ihm - die Grüppchenbildung war perfekt und es stand bereits fest, dass diese Gruppe mit Ausnahme von ein paar Leuten die es auf die RS schaffen oder sont irgendwo eine Ehrenrunde drehen müssen, für die Zukunft bestehen bleibt. Mit wachsender Aversion gegen die Kartoffeln, die ja alles so viel besser können mit ihren Abis und guten Realschulabschlüssen.
    Naja das ist einfach der normale Ablauf - Integration wird schon beim Einreisen nach Deutschland komplett verhindert von den Eltern... es wird in die Kinder eingeprügelt, dass der Istzustand in Deutschland einfach keiner von Dauer sein soll und es daher auch keinen Sinn macht, sich zu integrieren.

    Der Kollege mit dem ich jenes Thema erörtert habe zählt auch zu den wenigen Ausnahmen die ein exzellentes Deutsch sprechen - allerdings auch keiner der 1. Generation sondern bereits ein Nachkomme.

    Einer meiner Mitarbeiter war 64 und kurz vor der Rente. Er hat es also endlich geschafft und kann zurück in die Heimat nach 40 Jahren Hoffnung und 2 Generationen nicht gut integrierter Nachkommen, die er in Deutschland lässt - und die Rente wird schön bei sich zu Hause verprasst! Man sollte ihm eine Medaille dafür geben...

    Und noch ein ganz wichtiger Punkt... Wenn eine fremde Kultur meint sich hier in Deutschland niederzulassen und dann auch noch meint, dass Frauen weniger Wert sind und das auch ausleben, dann sollen die sich gefälligst wieder dort hin verziehen, wo sie solche Meinungen haben ausleben dürfen - aber nicht hier in Deutschland. Auch wenn es nur in den eigenen 4 Wänden passiert gilt hier Deutsches Recht und nicht jenes, was der Koran vorschreibt bzw wie er eben interpretiert wird. Das darf einfach nicht geduldet werden..
    Geändert von skep1l (02.02.2009 um 15:34 Uhr)

  3. #23
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.437
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Die ganzen negativen Beispiele von denen hier berichtet wurde, können imo gerne alle den Koffer packen Gegen integrationswillige ist ja nichts auszusetzen, aber wer in ein anderes Land einwandert hat sich gefälligst den Gepflogenheiten anzupassen und nicht nach den Regeln anderer Länder zu leben und damit der gesamten Gesellschaft zuwider zu handeln.

  4. #24
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    In Deutschland muss ich kein Englisch können, genauso wenig wie türkisch oder russisch. Wenn ich nach Amerika ziehe werde ich die amerikanische Sprache beherrschen müssen, ebenso wenn ich in die Türkei ziehe. Der jenige der ins Land muss den Willen die heimische Sprache zu erlernen. Eine Sprache in den Grundsätzen zu beherschen ist in den Goßteil der Nationen Pflicht, die Feinheiten sind dann kein langwieriger Prozess. Nur in Deutschland geht das natürlich nicht so, wären ja dann wieder die bösen Nazis.
    Du beherrscht die deutsche Sprache auch nicht, wie viele andere Deutsche auch. Wie kannst du dir also das Recht anmaßen, von anderen zu verlangen, was du noch viel mehr bringen solltest? Da musste ich spontan an den Bibelvers denken: "Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! - und dabei steckt in deinem Auge ein Balken?"

    Wenn Menschen in ihren Privatleben andere unterdrücken, dann hört das Privatleben auf. Wenn in ihren Ländern die Menschen geschlagen wird und sie es privat weitertreiben, werden sie mit Recht daran gehindert. In anderen Ländern achtet man auch darauf sich den Sitten in der Öffentlichkeit anzupassen und verschanzt sich nicht in seiner Privat Türkei, bzw. dann Privtat Deutschland. Denn den Kindern wird ein teilweise menschenverachtender Lebensstil aufgezwungen, was dann in noch weniger Integration bemerkbar macht.
    Natürlich haben sich diese Menschen an die hiesigen Gesetze zu halten, das steht außer Frage. Es geht darum, dass diese Menschen nach ihren Traditionen und Gewohnheiten weiterleben dürfen, d. h. wenn die Frau ein Kopftuch tragen will, so soll sie das tuen. Und wenn der Mann die dominierende Rolle in der Familie einnimmt, so soll er das tuen, solange er die Frau nicht misshandelt und sie die Freiheit hat, zu gehen.

    Meine Rechtschreibung ist mir im Internet, wo ich mich nicht mehr als 3 min mit einen Text befasse ziehmlich Wumpe.
    Ahja. Nehmen wir doch gleich mal "ziehmlich" als Beispiel. Die H-Taste liegt weder nah genug am E noch am M, als dass du sie versehentlich getroffen haben könntest. Demzufolge hast du es so in der Annahme geschrieben, man schreibe ziemlich mit H. Wenn du dies im Internet annimmst, so tust du dies genauso wenn du einen Brief schreibst oder ein Formular ausfüllst etc. Das hat also nichts mit Internet zu tun, sondern mit deiner schlechten Rechtschreibung
    Und es geht auch nicht darum, dass man sich mal vertippt, mal dass mit das verwechselt o. ä., sondern darum, dass so mancher User hier eine Rechtschreibung hat, die unter aller Sau ist.

    Und nun frage ich dich nochmal, wie kannst du dir das Recht herausnehmen, von Immigranten hervorragende Deutschkenntnisse zu fordern, wenn du selbst als Deutscher diese nicht hast? Vielleicht solltest du erstmal den Balken in deinem eigenen Auge herausziehen?

    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Madu, macht einen Thread auf wenn du über diese Art von deutschen reden willst.
    Hier geht es um ein anderes Thema. Und zwar um die Türken mit Migrationshintergrund.
    Nein, will ich gar nicht. Ich habe mich nur dazu geäußert, dass gewisse Deutsche hier von Immigranten Dinge fordern, die sie selbst nicht bringen. Das erinnert mich an diesen Einbürgerungstest den Hessen (?) vor einiger Zeit eingeführt hat, nach dem die meisten Deutschen selbst nicht eingebürgert worden wären.

    Ich verstehe absolut worauf du hinauswillst. Es geht mir aber nicht darum was ein Beamter zu hören bekommt o.ä. - es geht hier um solche Familien wie die, die in dem Beitrag gezeigt wurde! Es ist definitiv kein Einzelfall und ich finde es ehrlich gesagt schockierend das sowas hier geduldet wird.
    Ich finde das sicherlich auch nicht toll, wie der Großteil der ausländischen Bevölkerung sich benimmt, aber ich versuche es etwas differenzierter zu betrachten als dieses Schubladendenken. Denn nur weil ein Großteil sich so verhält, so gibt es dennoch Ausnahmen, denen gegenüber es ungerecht wäre, sie wegen dieser Leute zu verurteilen.

    Es geht auch anders!
    Meine Putzfrau ist Polin und seit 10 Monaten in Deutschland. Sie hat an der Uni etliche Deutschkurse gemacht. Sie spricht noch nicht ganz perfekt, versteht aber alles und kann sich schriftlich auch sehr gut ausdrücken. Momentan wartet Sie auf einen Studienplatz im Wintersemester.
    Das meine ich doch. Man sollte eben nicht von vornherein denken, dieser Mensch ist XY also ist er soundso. Sondern man sollte sich von jedem Menschen selber ein Bild machen. Wenn man zu einem Türken hingeht, wird man zwar höchstwahrscheinlich den Klischeetürken in ihm wiederfinden, doch kann es eben auch anders kommen und er entpuppt sich als sympathischer, netter Kerl.

    Aber: Das sind AUSNAHMEN! Die Regel ist wohl eher sowas wie in dem Beitrag. Und wenns nach mir geht, dann darf soetwas nicht geduldet werden
    Ich denke auch nicht, dass viele der Immigranten sonderlich viel Eingliederungsbedürfnis haben. Nur darf man eben auch nicht einfach sagen, der kann nur gebrochen Deutsch -> abschieben. Man muss das Ganze differenziert betrachten und sich über die Ursachen von mangelndem Migrationswillen klar zu werden würde wohl den Wenigsten schaden.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  5. #25
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Du beherrscht die deutsche Sprache auch nicht, wie viele andere Deutsche auch. Wie kannst du dir also das Recht anmaßen, von anderen zu verlangen, was vdu noch viel mehr bringen solltest? Da musste ich spontan an den Bibelvers denken: "Wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Lass mich den Splitter aus deinem Auge herausziehen! - und dabei steckt in deinem Auge ein Balken?"
    Ich beherrsche die Deutsche Sprache ziehmlich gut, ist auch vollkommen irrelevant. Ein Auslländer will aber Deutscher werden, dazu muss er DIE deutsche Sprache können. Ohne wenn und aber und vorallem den Willen entgegenbringen, seine Türkisch Kenntnisse sind egal. Genauso wie meine Deutsch Kenntnisse in der Türkei egal wären, dort würde mein Türkisch zählen.
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Natürlich haben sich diese Menschen an die hiesigen Gesetze zu halten, das steht außer Frage. Es geht darum, dass diese Menschen nach ihren Traditionen und Gewohnheiten weiterleben dürfen, d. h. wenn die Frau ein Kopftuch tragen will, so soll sie das tuen. Und wenn der Mann die dominierende Rolle in der Familie einnimmt, so soll er das tuen, solange er die Frau nicht misshandelt und sie die Freiheit hat, zu gehen.
    Diese Freiheiten haben sie in der Regel aber nicht, darum geht es hier.
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Ahja. Nehmen wir doch gleich mal "ziehmlich" als Beispiel. Die H-Taste liegt weder nah genug am E noch am M, als dass du sie versehentlich getroffen haben könntest. Demzufolge hast du es so in der Annahme geschrieben, man schreibe ziemlich mit H. Wenn du dies im Internet annimmst, so tust du dies genauso wenn du einen Brief schreibst oder ein Formular ausfüllst etc. Das hat also nichts mit Internet zu tun, sondern mit deiner schlechten Rechtschreibung
    Und es geht auch nicht darum, dass man sich mal vertippt, mal dass mit das verwechselt o. ä., sondern darum, dass so mancher User hier eine Rechtschreibung hat, die unter aller Sau ist.
    Wenn ich einen Brief oder eine sonstwas schreibe, ist es eine andere Situtaion als ob ich in einen Gamer Forum in 2 min irgendeine verständliche Buchstabenkombiniation zurecht hämmere. Und nein hier geht es nicht um die Rechtschreibeprobleme der Deutschen, sondern um den Intergrationswillen der Migranten.

    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Und nun frage ich dich nochmal, wie kannst du dir das Recht herausnehmen, von Immigranten hervorragende Deutschkenntnisse zu fordern, wenn du selbst als Deutscher diese nicht hast? Vielleicht solltest du erstmal den Balken in deinem eigenen Auge herausziehen?
    Ein Deutscher hat ein Existensrecht, das so viele nicht vernüftig deutsch reden können ist ein Problem unseres Bildungsystem, was aber nichts mit den Intergrationswillen und den Anspruch zu tun hat. Ausländer müssen dieses Existensrecht erwerben. Und genau deswegen brauchen wir weniger nicht willige Ausländer, damit wir uns mit unseren eigenen Dreck vor der Tür beschäftigen können.

  6. #26
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ich beherrsche die Deutsche Sprache ziehmlich gut, ist auch vollkommen irrelevant. Ein Auslländer will aber Deutscher werden, dazu muss er DIE deutsche Sprache können. Ohne wenn und aber und vorallem den Willen entgegenbringen, seine Türkisch Kenntnisse sind egal. Genauso wie meine Deutsch Kenntnisse in der Türkei egal wären, dort würde mein Türkisch zählen.
    Nochmal: mit welchem Recht kannst du es wagen, diesen Leuten mangelnden Migrationswillen aufgrund schlechter Deutschkenntnisse zu unterstellen, wo du doch selber deine eigene Sprache nicht beherrschst? Das ist dreist, mehr nicht.

    Diese Freiheiten haben sie in der Regel aber nicht, darum geht es hier.
    Häusliche Gewalt ist aber nicht auf Ausländer beschränkt. Die Ursache in mangelndem Migrationswillen zu suchen ist absolut schwachsinnig.

    Wenn ich einen Brief oder eine sonstwas schreibe, ist es eine andere Situtaion als ob ich in einen Gamer Forum in 2 min irgendeine verständliche Buchstabenkombiniation zurecht hämmere. Und nein hier geht es nicht um die Rechtschreibeprobleme der Deutschen, sondern um den Intergrationswillen der Migranten.
    ...den du Selbigen absprichst, aufgrund der Tatsache, dass sie nicht besser sind als du. Doch frage ich dich, wenn diese Leute unwillig zur Integration sind, nach ihrer Rechtschreibung, was bist dann du?
    Und wenn du einen Brief schreibst, hast du da etwa ein Wörterbuch zur Hand, mit dem du alle deine Wörter kontrollierst? Falls ja, ist das eher ein Armutszeugnis als eine Rechtfertigung für deine miese Rechtschreibung.

    Ein Deutscher hat ein Existensrecht, das so viele nicht vernüftig deutsch reden können ist ein Problem unseres Bildungsystem, was aber nichts mit den Intergrationswillen und den Anspruch zu tun hat. Ausländer müssen dieses Existensrecht erwerben. Und genau deswegen brauchen wir weniger nicht willige Ausländer, damit wir uns mit unseren eigenen Dreck vor der Tür beschäftigen können.
    Aha, hier ist es also ein Bildungsproblem. Aber bei den Immigranten ist es auf einmal gaaanz was Anderes, gelle? Hach, wie ich es liebe, wenn mit zweierlei Maß gemessen wird
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  7. #27
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ein Deutscher hat ein Existensrecht, das so viele nicht vernüftig deutsch reden können ist ein Problem unseres Bildungsystem, was aber nichts mit den Intergrationswillen und den Anspruch zu tun hat. Ausländer müssen dieses Existensrecht erwerben. Und genau deswegen brauchen wir weniger nicht willige Ausländer, damit wir uns mit unseren eigenen Dreck vor der Tür beschäftigen können.
    Sag mal, meinst du wirklich, dass das Wort "Existenzrecht" hier richtig gewählt ist?

    Und mir geht es auch bei Ausländern nicht darum, dass sie Deutsch in Wort & Schrift perfekt beherrschen, ich sehe eher das Problem bei denjeningen, die in der 2ten oder dritten Generation hier sind. Die sind hier geboren, hier aufgewachsen, aber sprechen teilweise einfach praktisch KEIN deutsch! Das wurde früher in der Schule geleehrt, im Alltag aber nie gebraucht.
    Erfolg ist freiwillig

  8. #28
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Um es nochmal zu verdeutlichen.
    Deutsche können wir leider nicht zwingen sich zu bilden, um nicht noch mehr solches Gesocks ins Land zu holen, setzt man hohe Massstäbe(bzw. ist das in anderen Ländern so, hier sollte es so sein) für Einwanderer, dazu gehört auch das beherrschen der deutschen Sprache. Ein Deutscher bleibt Deutscher, für ihn gibt es einen anderen Maßstab als für Immigranten, so einfach ist das.
    Desweiteren sind die schlechten Deutschkenntnisse und Gewaltbereitschaft in Immigrantenhaushalten wesentlich höher als in Deutschen, weil die Kultur aus der sie kommen ihnen nichts anderes lehrt.

    Nein wenn ich etwas schreibe wo es auf Rechtschreibung ankommt, da tippe ich es nicht in 2 min zusammen, sondern denke über sämtliche Regeln nach. Dann dauert es 4 min.

    Edit: Ja ich finde Existenzrecht richtig gewählt. Ich muss mir auch das Recht als in der Türkei zu leben erwerben, die Türken können leider ihrern eigenen türkischen Dreck nicht abschieben, aber neuen hereinlassen brauchen sie auch nicht. Und genau so sollte es auch in Deutschland sein.

  9. #29
    Madu du gehst mir auf den Sack. Ich glaube ich spreche für viele hier.

  10. #30
    Was ist "Meinesgleichen" denn?

  11. #31
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Madu du gehst mir auf den Sack. Ich glaube ich spreche für viele hier.
    Ich lege keinen Wert darauf, von deinesgleichen gemocht zu werden.

    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Sag mal, meinst du wirklich, dass das Wort "Existenzrecht" hier richtig gewählt ist?

    Und mir geht es auch bei Ausländern nicht darum, dass sie Deutsch in Wort & Schrift perfekt beherrschen, ich sehe eher das Problem bei denjeningen, die in der 2ten oder dritten Generation hier sind. Die sind hier geboren, hier aufgewachsen, aber sprechen teilweise einfach praktisch KEIN deutsch! Das wurde früher in der Schule geleehrt, im Alltag aber nie gebraucht.
    Wer in der 2ten oder 3ten Generation hier ist, sollte natürlich Deutschgrundkenntnisse besitzen, in etwa das, was eben auch viele Deutsche können. Aber man kann ihnen nun mal nicht zumuten, dass sie eine hervorragende Rechtschreibung an den Tag legen, die viele Deutsche eben selber nicht haben. Bei Leuten die ala "Ey yo alda isch masch disch meßer jo alda!" daherkommen darf man sich natürlich berechtigterweise aufregen...
    Insofern denke ich, wir sind uns in etwa einig

    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Was ist "Meinesgleichen" denn?
    User, die keinerlei Argumente vorzuweisen haben und deswegen mit Flamen anfangen müssen.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  12. #32
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Edit: Ja ich finde Existenzrecht richtig gewählt. Ich muss mir auch das Recht als in der Türkei zu leben erwerben, die Türken können leider ihrern eigenen türkischen Dreck nicht abschieben, aber neuen hereinlassen brauchen sie auch nicht. Und genau so sollte es auch in Deutschland sein.
    Jetzt schießt du ein wenig über das Ziel hinaus.
    Erstmal solltest du dir anschauen was Existenzrecht heißt:
    Exis|tenz|recht, das <Pl. selten>: Recht zu existieren.
    Du sprichst denen damit ab zu existieren, heißt soviel wie, dass du denen das Recht zu Leben absprichst. Daher fragte ich ob es das richtige Wort ist!
    Erfolg ist freiwillig

  13. #33
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Also die meisten Türken, die ich hier auf der Straße sehe haben keine (größeren) Probleme mit Grammatik und Aussprache und hier wohnen viele Türken. Bezieht sich natürlich auf die jüngeren, die älteren hört man selten Deutsch sprechen.
    Ich kann auch erwarten, dass wenn jemand hier in meinem Land arbeiten und Leben will, er zumindest die Sprache versteht.


    Frage 39 beim Einbürgerungstest für Hessen ist schon mal maßgeschneidert lol

    39. Einer Frau soll es nicht erlaubt sein, sich ohne Begleitung eines nahen männlichen Verwandten allein in der Öffentlichkeit aufzuhalten oder auf Reisen gehen zu dürfen: Wie ist Ihre Meinung dazu?

  14. #34
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von neosid'jan' Beitrag anzeigen
    Jetzt schießt du ein wenig über das Ziel hinaus.
    Erstmal solltest du dir anschauen was Existenzrecht heißt:
    Exis|tenz|recht, das <Pl. selten>: Recht zu existieren.
    Du sprichst denen damit ab zu existieren, heißt soviel wie, dass du denen das Recht zu Leben absprichst. Daher fragte ich ob es das richtige Wort ist!
    Nen es Recht in unseren Land zu leben, wenn du es politisch korrekt haben willst. Daher mag es nicht das richtige Wort sein, beschreibt es aber imo ziehmlich gut.
    Geändert von SonGohan (02.02.2009 um 17:40 Uhr)

  15. #35
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Nein das tut es nicht. Das Recht, in einem Land zu bleiben ist das Bleiberecht und nicht das Existenzrecht.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  16. #36
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Exestieren = Leben = Bleiben in diesen Kontext. Da kann man noch soviel rummurren, es beschreibt das gesagte gut.
    So und damit die Korinthenkacker ihre Ruhe haben, reden wir vom Bleiberecht.
    Geändert von SonGohan (02.02.2009 um 17:45 Uhr)

  17. #37
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Ja sollen wir jetzt immer alles aus dem Kontext fischen oder was ?

    Sag doch einfach das richtige Wort und bedanke dich für die kostenlose Schule !

  18. #38
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Das letzte Mal als ich meinem Bruder von der Volksschule abheolt habe, war alles in drei Sprachen ausgehängt. Wie lächerlich ist dass denn. Und dabei gint es nicht um frisch integrierte, sondern welche die schon sehr lange in Wien leben und noch immer kaum Deutsch können.

    Ich wäre dafür einen riesen Schuh zu fabrizieren und sie damit zurückzukicken. Meine ganze Familioe kommt aus dem Ausland und alle können fast perfekt bis perfektes Deutsch. Man muss sich halt dafür interessieren.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  19. #39
    Feldwebel
    Avatar von ösipower
    Registriert seit
    30.10.2007
    Alter
    34
    Beiträge
    1.407
    Name
    Chris
    Nick
    Ösipower
    Clans
    T2D
    hab während meinem studium mit meinen kollegen und usnrem professor eine kleine "vokabelliste" erstellt damit wir im physikunterricht den kindern mit migrationshintergrund zumindest ein bisschen was beibringen können. in klassen wo tlw ein ausländeranteil von 100% ist kannst mit deutsch allein den kindern wenig bis gar nichts beibringen. die unterrichtssprache is zwar deutsch, scheitert aber immer öfters .... und dass versuch als lehrer mal einem eingefleischten türken klarzumachen der dich noch weniger versteht als seine kinder und als steigerungsform wär dann noch wennst ein weiblciher lehrer bist und das versuchst => bizarr aber leider die realität und ich nehme an es ist nicht nur in österreichs städten so.

    greetz
    AHNUNG VON OWNUNG !!!

    ... weil heavy metal der einzig wahre weg ist

  20. #40
    King of Kingz
    Avatar von RushCabal
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    3.916
    Nick
    Fre3win
    Clans
    vMc.
    ja das ist die nächste sache
    wir hatten mal einen auf der schule, der sich weigerte sich von einer lehrerin unterrichten zu lassen oO

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. NOCH FETTERER BEITRAG
    Von patrick im Forum T*G*E
    Antworten: 173
    Letzter Beitrag: 18.10.2001, 20:04
  2. beitrag nummer 1000
    Von ast126 im Forum *GAHQ*
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.09.2001, 20:02
  3. Logo unter einem Beitrag aber wie...?
    Von IcESnAKe im Forum Häufig gestellte Fragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2001, 23:10
  4. Vom Thema abkommen ?
    Von Dragon im Forum Kuba Libre
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.08.2001, 19:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •