+ Antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 160 von 232

Spar-Republik Deutschland?

Eine Diskussion über Spar-Republik Deutschland? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Mooff Du vergisst mehrere gewichtige Punkte: a) Bei den wenigsten sind die Millionen vom Himmel gefallen (Lotto ftw.) ...

  1. #141
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Du vergisst mehrere gewichtige Punkte:
    a) Bei den wenigsten sind die Millionen vom Himmel gefallen (Lotto ftw.) sondern wurden hart erarbeitet und ebenfalls hart besteuert.
    b) Die Inflation sorgt dafür das das Geld weniger wird.
    c) Um durch Zinsen die Inflation aufzuheben muss man eine riskante Anlagestrategie fahren. Es besteht dadurch dann durchaus das Risko Verlust zu machen.
    d) Versteht man etwas von der riskanten Anlagestrategie und macht Gewinn, dann hat man gearbeitet, indem man richtig investiert hat. Und diejenigen Firmen/ Personen in die man investiert hat hätten möglicherweise ohne das Investment keinen Mehrwert schaffen können.

    Geld das man einfach so irgendwo in ne Bank wirft oder unter der Matratze hat wird sich nicht vermehren. Die inflationsbereinigte Geldmenge wird sinken. Und da der Geldberg schrumpft ist auch die Aussage "Je mehr ..'Millionäre die nur von Zinsen leben'.. sich in unserer Gesellschaft auf die faule Haut legen, desto mehr muss der Rest dafür arbeiten" völlig haltlos.
    a) den Punkt habe ich nicht vergessen sondern genau beschrieben. Egal woher das Geld kommt, es ist Vermögen, und Vermögen darf nicht besteuert werden. Habe ich ausdrücklich gesagt.

    b) das trifft aber auf alle zu, nicht nur auf den mit dickem Bankkonto. Die Arbeitgeber erhöhen auch nicht die Löhne jedes Jahr gemäss der Inflation, geschweige denn der Staat für seine Beamten, und auch H4-Empfänger bekommen nicht regelmässig einen Inflationsausgleich.
    Die Inflation ist also irrelevant im Bezug auf Reiche die von Zinsen leben, klar beeinträchtigt sie das, hat aber nichts mit den Zinsen zu tun die sie kassieren - abgesehen davon sind die Zinsen bei grossen Vermögen im allgemeinen höher als die Inflation.

    c) Jemand der Geld hat, kann auch viel verlieren. Sorry, aber was soll deine Aussage? Wer mit dem Gedanken überfordert ist, er könne viel Geld verlieren, sollte vielleicht sein Geld einfach spenden - dann lebt es sich vielleicht leichter.
    Meinst du es interessiert irgendeinen Millionär wie ein Armer mit seinem Geld über die Runden kommt? Solche Luxusprobleme wie Anlagemöglichkeiten haben noch weniger mit meinem Post zu tun als die Inflation, das ist doch jedem selbst überlassen was er mit seinem Geld macht.

    d) Das ist richtig und soll ja nicht verändert werden. Aber wenn jemand so ein Anlagestratege ist und damit sein Geld verdient, warum zahlt er nur 25% Abgeltungssteuer und nicht 50% Abgaben wie ein normal Arbeitender?
    Ein Selbständiger Handwerker kann genauso aufgrund seines Könnens Geld verdienen, wird aber völlig anders besteuert bzw. muss mehr Abgaben leisten.
    Wo soll das gerecht sein?

    Zum letzten Punkt, nennen wir ihn e)
    Geld das du unter der Matratze lässt wird sich nicht vermehren, das ist richtig, aber Geld das du der Bank überlässt schon. Du wirst mir wohl kaum sagen wollen, dass jemand mit > 1 Million Euro die gesamte Summe auf einem Girokonto mit 0% Zinsen lässt, oder?
    Für Millionäre bieten Banken sowieso völlig andere Konditionen, und da kriegst du auch locker dein Konto mit 3-5% und hast genausowenig mit irgendwelchen Anlagen zu tun, es ist ein schlichtes Zinskonto wie zB Tagesgeld. Lässt du es aktiv verwalten ist dann das Doppelte drin. Da hast dann Verlustrisiko, also gehörts zur Anlage. Aber ne Verzinsung bekommst du bei solchen Summen immer, und die liegt auch nicht zwangsweise unter der Inflation, deine Behauptung das grosse Vermögen sich nicht fast von alleine vermehren würden ist leider falsch. Vermehrt sich natürlich nicht von alleine, die Bank "arbeitet" da natürlich mit, aber für den Eigentümer wohl kaum ein Unterschied - kein Risiko, keine Eigenleistung.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  2. #142
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Meinen Punkt c) hast du falsch gelesen und dann öhm irgendwie doch ziemlich, verdreht, sinnfrei, wirr attackiert. Ich meinte was du hier ansprichst:
    Lässt du es aktiv verwalten ist dann das Doppelte drin. Da hast dann Verlustrisiko, also gehörts zur Anlage.

    Das mit dem "die Inflation ist irrelevant" "Es gibt nicht immer einen Inflationsausgleich" ist eigentlich gar keinen Kommentar wert.

  3. #143
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Versuchen wir Punkt c) nochmal.
    Du meinst, ein Reicher sei dazu gezwungen, mit seinem Geld eine risikoreiche Anlage zu wählen um die Inflation auszugleichen, wenn man die Abgeltungssteuer erhöht. Richtig?

    Die Inflation ist allerdings kein Problem der Reichen, sondern die Inflation betrifft jeden Bürger, selbst H4-Empfänger.
    Wenn du der Meinung bist, Reiche hätten ein Recht darauf die Inflation mit einer risikolosen Anlage auszugleichen, würde ich gerne wissen, wie du dazu kommst?
    Weder ein H4 noch ein normaler Arbeiter können etwas gegen die Inflation machen bzw. sie bei ihrem Einkommen aushebeln, warum sollte dies also jemand tun können, der von Kapitaleinkünften lebt? Warum Kapital so stark bevorteilen?

    Was ich sagen will ist, die Inflation ist keine Steuer, der Staat hat (eigentlich!) nichts mit der Inflation zu tun, was für eine Relevanz sollte sie also beim Erheben von Steuern haben?

    Das Vermögen von Personen darf in einer Volkswirtschaft schlicht und ergreifend nicht risikolos exponentiell wachsen, es stört verschiedene Wirtschaftsfunktionen erheblich.

    Letztendlich wie bereits gesagt, sind das nur Überlegungen und Vorschläge, die zum Nachdenken anregen sollen, ich habe hier sicherlich nicht DIE Lösung geschweige denn alle Fakten und Informationen um so etwas auf die Beine zu stellen.
    Was ich aber sagen kann ist, dass unsere Gesellschaft nur dann eine für alle akzeptable Zukunft hat, wenn man das Ausklappen der Arm-Reich-Schere verhindert, wenn man verhindert dass immer weniger in der Mitte für immer mehr leistungslose Empfänger an den Seiten mitarbeiten müssen. Es muss ein Weg gefunden werden die Mehrheit wieder zurück in die Mitte zu bekommen, auf beiden Seiten, und dazu gehört auch dass ein Vermögen sich nicht risikolos vermehren kann und die Besitzer sich von der Gesellschaft leistungslos ein Leben lang abkoppeln. Und das ist kein Reichen-Bashing, das gilt für arbeitsunwillige H4-Empfänger natürlich genauso, nur ist das wieder ein anderes Thema.
    Und für diese Entwicklung, für diese Diskussion, braucht man die Inflation nicht berücksichtigen.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  4. #144
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    In einer Gesellschaft werden sich immer Leute stark benachteiligt fühlen. Erklärungen sind Neid, oder auch der http://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt - Bei Personen auf die letzteres zutrifft wird selbst eine faire Verteilung nicht als fair anerkannt werden.
    dieser tolle effekt war der harvard-universität im übrigen der hoch angesehene http://de.wikipedia.org/wiki/Ig-Nobelpreis wert

    ansonsten stimme ich ahits ausführungen zu.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  5. #145
    Kampfschmuser
    Avatar von Merlin
    Registriert seit
    18.12.2001
    Beiträge
    2.178
    Clans
    OKTRON
    Es gibt immer Leute, die neidisch auf andere sind.

    Aber die Entwicklung geht dahin, dass es immer mehr davon gibt. Immer mehr Vollzeitstellen werden in Teilzeitstellen gewandelt, ohne dass die Zahl der Arbeitsstellen insgesamt steigt. Die Leute, die davon betroffen sind müssen sich einschränken, wissen aber wie es vorher war.
    Der Niedriglohnsektor wird immer größer. Die Schere von arm und reich geht immer weiter auseinander.

    Mir fallen dazu immer die gleichen Fragen ein:
    Wie kann diese Entwicklung gestoppt werden?
    Wer kann diese Entwicklung stoppen?
    Wie lange lassen sich die Betreffenden das gefallen?
    Was passiert wenn das Fass überläüft?
    Wie wirken sich soziale Unruhen auf das Vermögen der Reichen aus?

    Ich habe darauf keine Antworten. Ich denke aber die Antworten auf die letzten 3 Fragen ergeben sich im Laufe der nächsten Jahre von alleine.


    Früher war sogar die Zukunft besser! - Früher litten wir unter Verbrechen, heute leiden wir unter Gesetzen

  6. #146
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Merlin Beitrag anzeigen
    Es gibt immer Leute, die neidisch auf andere sind.

    Aber die Entwicklung geht dahin, dass es immer mehr davon gibt. Immer mehr Vollzeitstellen werden in Teilzeitstellen gewandelt, ohne dass die Zahl der Arbeitsstellen insgesamt steigt. Die Leute, die davon betroffen sind müssen sich einschränken, wissen aber wie es vorher war.
    Der Niedriglohnsektor wird immer größer. Die Schere von arm und reich geht immer weiter auseinander.

    Mir fallen dazu immer die gleichen Fragen ein:
    1. Wie kann diese Entwicklung gestoppt werden?
    2. Wer kann diese Entwicklung stoppen?
    3. Wie lange lassen sich die Betreffenden das gefallen?
    4. Was passiert wenn das Fass überläüft?
    5. Wie wirken sich soziale Unruhen auf das Vermögen der Reichen aus?

    Ich habe darauf keine Antworten. Ich denke aber die Antworten auf die letzten 3 Fragen ergeben sich im Laufe der nächsten Jahre von alleine.
    1. nicht durchs sparpaket. dieses begünsigt eher noch deine ausführungen.
    2. der staat/die staaten
    3. solange die meinungsmache gepaart mit unwissenheit noch für die meisten glaubhaft ist
    4. der angry mob wird sich erheben
    5. auf das virtuelle vermögen wahrscheinlcih gar nciht. auf das real anfassbare vermögen vielleicht teilweise durch zerstörung. wobei sowas für gewöhnlich durch staatsgewalt effektiv verhindert wird^^
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  7. #147
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    1. nicht durchs sparpaket. dieses begünsigt eher noch deine ausführungen.
    2. der staat/die staaten
    3. solange die meinungsmache gepaart mit unwissenheit noch für die meisten glaubhaft ist
    4. der angry mob wird sich erheben
    5. auf das virtuelle vermögen wahrscheinlcih gar nciht. auf das real anfassbare vermögen vielleicht teilweise durch zerstörung. wobei sowas für gewöhnlich durch staatsgewalt effektiv verhindert wird^^
    zu Punkt 3 & 4 muss ich dich korrigieren

    3: Unendlich lange weil die Deutschen sich leider nicht gg unfähige Regierungen wehren können / wollen . Woanders wären längst die Molotowcocktails geflogen .

    4 : Angry Mob bewaffnen Upgr8 wird hier nicht erforscht .

  8. #148
    No ordinary Familiy
    Avatar von Tank
    Registriert seit
    11.08.2003
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.261
    Name
    Matze
    Nick
    Oink, YeaH
    Clans
    clanless
    ...sehe es ähnlich wie Trixx.

    In Griechenland flogen die Steine, als das Sparprogramm verkündet worden ist. Bei uns wird heftig im Netz diskutiert mit Null Aussichten, dass die Regierung etwas ändert.

    Das gleiche Spielchen haben wir ja auch beim Jugendschutz, GEZ usw. Manchmal wünschte ich mir, dass da mal einer kommt, den Arsch in der Hose hat und sagt, Leute wehrt euch doch mal gegen die Regierung. Die zerballern EUER Geld, eure Zukunft.

    Man muss kein Wirtschaftökonom sein, um zu begreifen, dass man nur durch niederige Steuern und Gebühren, die Kaufkraft ankurbelt, was letztendlich dem Staat mehr Steuereinnahmen bringt (wg. Masse). Da würde man evtl. den Standort Deutschland wieder attraktiver für externe Firmen machen. Es ist auch klar, dass eine Maßnahme ZEIT braucht. Eine Wirtschaft erholt sich nun mal nicht in einem Jahr, das dauert. Was die Regierung beschlossen hat hemmt die Kauflust.....

    Und die Hilfeleistung für Griechenland war ein Fehler. Hier hätte man das so machen sollen wie in Argentinien. Dort führte eine Geldentwertung ziemlich rasch zu einem Aufschwung der Wirtschaft. Hier nur ein Forum, wo fundiert darüber gesprochen wird. http://fragen.focus.de/finanzen/waer...rage_4429.html

    Außerdem wurde hier signalisiert "Wer Scheiße baut, lügt und angepasste Bilanzen liefert, dem wird trotzdem durch die Euro-Mama geholfen". Tolle Wurst.

    Aber all das bringt nichts, wenn man sich nicht wehrt. Irdendwie fehlt uns die Mentalität dazu. Zu beiden Themen oben wurde ich als Bürger nicht gefragt, ob ich damit einverstanden bin. Ganz besonders, wenn es sich um so wichtige Entscheidungen handelt, hätte ich einen Volksentscheid oder sowas gewünscht. Wer zahlt denn schon die Schulden anderer Leute gerne ab? Ich denke niemand.

    Greetz

  9. #149
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    hm, ich glaube das große prob ist, dass die thematik äußerst kompliziert ist, ideologien, informationen, wissen etc. ziemlich weit auseinander gehen.
    wie man alleine an diesem thread sieht, ist ein gewisser anteil der poster durchaus der meinung, dass es "so" nciht weitergeht. aber was dieses "so" eigentlich ist und woran es leigt, sieht jeder anders.
    zb ich würde gegen das sparpaket auf die strasse gehen, aber mit sicherheit nciht, um gegen die hilfen für griechenland zu protestieren.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  10. #150
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Das Sparpaket in Niedersachsen, man muss sich mal die Politikeraussagen reinziehen:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politi...aetenerhoehung
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  11. #151
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Die Herren sehens genau wie ich, an den Diäten muss was getan werden. Nur kurbeln sie dann doch in die andere Richtung.

    Und der überparteilich akzeptierte Bundespräsident Kanditat macht feucht fröhlich mit. Ganz großes Kino.

  12. #152
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    die sollen sich meinetwegen alle die diäten um 20% erhöhen. aber im gegenzug bitte keine zwielichtigen "nebenjobs" mehr
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  13. #153
    No ordinary Familiy
    Avatar von Tank
    Registriert seit
    11.08.2003
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.261
    Name
    Matze
    Nick
    Oink, YeaH
    Clans
    clanless
    Wasser predigen und Wein trinken...

  14. #154
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    die sollen sich meinetwegen alle die diäten um 20% erhöhen. aber im gegenzug bitte keine zwielichtigen "nebenjobs" mehr
    An den Nebenjobs werden Diätenerhöhungen allein wohl wenig ändern. Warum sollte man damit aufhören, wenn es nicht verboten oder gar sanktioniert wird? Bloß weil das Abgeordnetensalär gestiegen ist? Also ich glaube da nicht so recht dran.

    Vielleicht sollten die Diäten aller Parlamentarier wie in Ba-Wü an die Lohnentwicklung gekoppelt werden. Geht es der Bevölkerung gut steigen sie, geht die Lohnentwicklung nach unten sinken auch die Diäten. Das fände ich nur fair. (Auch das wird an eventuellen Nebenjobs-Ambitionen aber wenig ändern.)

    Gegenwärtig wäre eine derartige Koppelung aus Abgeordnetenperspektive wohl keine gute Idee, da schon absehbar ist, dass das Sparpaket, sollte es in der Form durch den Bundesrat kommen, der Wirtschaft weiter schaden wird. In Krisenzeiten den Konsum abzuwürgen ist nun mal eine ganz schlechte Idee.
    Geändert von Touji (12.06.2010 um 04:08 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  15. #155
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    An den Nebenjobs werden Diätenerhöhungen allein wohl wenig ändern. Warum sollte man damit aufhören, wenn es nicht verboten oder gar sanktioniert wird? Bloß weil das Abgeordnetensalär gestiegen ist? Also ich glaube da nicht so recht dran.

    Vielleicht sollten die Diäten aller Parlamentarier wie in Ba-Wü an die Lohnentwicklung gekoppelt werden. Geht es der Bevölkerung gut steigen sie, geht die Lohnentwicklung nach unten sinken auch die Diäten. Das fände ich nur fair. (Auch das wird an eventuellen Nebenjobs-Ambitionen aber wenig ändern.)

    Gegenwärtig wäre eine derartige Koppelung aus Abgeordnetenperspektive wohl keine gute Idee, da schon absehbar ist, dass das Sparpaket, sollte es in der Form durch den Bundesrat kommen, der Wirtschaft weiter schaden wird. In Krisenzeiten den Konsum abzuwürgen ist nun mal eine ganz schlechte Idee.
    ich wollte damit andeuten, dass politiker, damit sie nicht in interessenskonflikte kommen können, keine nebenjobs haben dürfen. und um den job des politikers als solchen weiterhin erstrebenswert zu halten, sollen die sich dann meinetwegen wie gesagt um 20% die diäten erhöhen. wie kann zb jemand im aufsichtsrat eines energieversorgers sitzen, wenn er gleichzeitig gesetze in sachen enrgie zu beschließen hat?
    ansonsten stimme ich dir zu und finde deine idee sehr interessant.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  16. #156
    Stabsgefreiter
    Avatar von BassKing
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    491
    Nick
    KampfGorilla
    Ich finde es wird an den falschen Quellen (?!) gespart.
    Die ganzen Einsparungen betreffen zur Zeit fast nur die untere Schicht. Sozialleistungen werden abgebaut. Die waren eigentlich so ziemlich das, was Deutschland geprägt hat. (leider aber zu viel schlechtes)..
    Wenn die so weiter machen, geht es hier bald genau so ab wie in den USA. Dann zahlen die wegen der Verbrechenbekämpfung drauf.

    Sparpaket Griechenland: Totaler Humbug, erstes Paket haben die verballert, jetzt muss ein zweites her.

    EU: Warum zahlt Deutschland alleine ca. 20% der EU Kasse, bei 25 Länder (bin mir hier nicht sicher)

    GEZ: Die machen mit dieser Hirnlosen Zentrale gutes Geld, nur leider wird es in nichts verpulvert, mit dem man besseres Anfangen könnte. (Stichwort WM)
    Vor allem, wären es auch noch "unabhängige Medien, ohne Werbung" das Beste ist immer noch, das man selbst wenn man ein Handy besitzt den Rotzz zahlen müsste.

    Abwrackprämie: Schön undurchdacht, und damit hat man erreicht, dass der Ausländische Markt stärker angekurbelt wurde als der eigene.

    Und viele andere Sinnlose "Behörden", und Politiker (siehe Thread:kein "Vater" oder "Mutter", sondern "Das Elter") die auch gut bezahlt werden.


    Was ich aber echt richtig richtig hart und schade finde, das die meisten Leute hier in Deutschland einfach nur über die Regierung rummeckern, obwohl die nicht mal Wählen gegangen sind.
    Und das es keine Demonstrationen mehr gibt, die sagt: Mit uns könnt ihr nicht alles machen.
    Die Welt ist nicht grausamer wie früher - Wir kriegen nur mehr mit.

  17. #157
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von Stef-Chef
    Registriert seit
    29.04.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    36
    Nick
    StefChef
    Clans
    TSEurope
    Zitat Zitat von BassKing Beitrag anzeigen
    EU: Warum zahlt Deutschland alleine ca. 20% der EU Kasse, bei 25 Länder (bin mir hier nicht sicher)
    Ganz einfach weil in Deutschland ca. 20% aller EU-Bürger leben und dadurch auch die größte Mandatsanzahl im EU-Parlament besitzt.

    20% der Bürger bezahlen 20% der Gelder^^

  18. #158
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von Stef-Chef Beitrag anzeigen
    Ganz einfach weil in Deutschland ca. 20% aller EU-Bürger leben und dadurch auch die größte Mandatsanzahl im EU-Parlament besitzt.

    20% der Bürger bezahlen 20% der Gelder^^
    Naja, also um genau zu sein lt. wiki sieht es so aus für Deutschland:

    Anteil der Bevölkerung innerhalb EU: 22%
    Anteil der Zahlungen an die EU: 25%
    Anteil Sitze EU-Parlament: 13,6%
    Anteil Sitze EU-Rat: 8,4%
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  19. #159
    Kriegsdienstverweigerer
    Avatar von Stef-Chef
    Registriert seit
    29.04.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    36
    Nick
    StefChef
    Clans
    TSEurope
    Das mit der niedrigen Sitze im Parlament liegt wohl daran, dass jede Minderheit in Europa einen eigenen Sitz bekommt^^

    Aber ist auch egal, ich denke die Ausgaben an die EU sollten einem am wenigsten Sorgen machen. Auch wenn Deutschland weniger aus dem Pott rausbekommt als sie reingeben, so hilft man halt den Staaten die keine so starke Wirtschaft haben. (ignorieren wir in diesem Fall mal Korruption, etc.)

    Beim Rest von BassKing kann ich nur zustimmen.
    Geändert von Stef-Chef (13.06.2010 um 11:37 Uhr)

  20. #160
    unberechenbar
    Avatar von Partikelkanone
    Registriert seit
    08.09.2005
    Alter
    35
    Beiträge
    2.058
    Zitat Zitat von BassKing Beitrag anzeigen
    Ich finde es wird an den falschen Quellen (?!) gespart.
    Die ganzen Einsparungen betreffen zur Zeit fast nur die untere Schicht. Sozialleistungen werden abgebaut. Die waren eigentlich so ziemlich das, was Deutschland geprägt hat. (leider aber zu viel schlechtes)..
    Wenn die so weiter machen, geht es hier bald genau so ab wie in den USA. Dann zahlen die wegen der Verbrechenbekämpfung drauf.

    Sparpaket Griechenland: Totaler Humbug, erstes Paket haben die verballert, jetzt muss ein zweites her.

    EU: Warum zahlt Deutschland alleine ca. 20% der EU Kasse, bei 25 Länder (bin mir hier nicht sicher)

    GEZ: Die machen mit dieser Hirnlosen Zentrale gutes Geld, nur leider wird es in nichts verpulvert, mit dem man besseres Anfangen könnte. (Stichwort WM)
    Vor allem, wären es auch noch "unabhängige Medien, ohne Werbung" das Beste ist immer noch, das man selbst wenn man ein Handy besitzt den Rotzz zahlen müsste.

    Abwrackprämie: Schön undurchdacht, und damit hat man erreicht, dass der Ausländische Markt stärker angekurbelt wurde als der eigene.

    Und viele andere Sinnlose "Behörden", und Politiker (siehe Thread:kein "Vater" oder "Mutter", sondern "Das Elter") die auch gut bezahlt werden.
    100% Zustimmung.


    Zitat Zitat von BassKing Beitrag anzeigen
    Was ich aber echt richtig richtig hart und schade finde, das die meisten Leute hier in Deutschland einfach nur über die Regierung rummeckern, obwohl die nicht mal Wählen gegangen sind.
    Und das es keine Demonstrationen mehr gibt, die sagt: Mit uns könnt ihr nicht alles machen.
    Das stört mich auch, überall wird gemeckert, aber nur im Stillen.
    Ich wahr sehr wohl wählen und bei einer Demo wäre ich auch sofort dabei, besitze leider nur kein Talent sowas selbst zu organisieren.

+ Antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 456789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Republik feiert Jubiläum
    Von sHiRoKKo im Forum ..::][RoF][::..
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.12.2008, 23:22
  2. Alarmstufe Rot 3 mit der Republik
    Von AnNo1935 im Forum Projekt Basar
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 00:22
  3. Die Republik in Alarmstufe Rot 3
    Von AnNo1935 im Forum ..::][RoF][::..
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 21:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •