+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 148

Saddam zum Tode durch Strick verurteilt

Eine Diskussion über Saddam zum Tode durch Strick verurteilt im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von AraBa Ich finde die iraker haben richtig gehandelt und wer schon 148 menschen auf gewissen hat der muss ...

  1. #41
    Ex CCG/ZH-M.O.D.
    Avatar von Shadow315
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    37
    Beiträge
    9.417
    Nick
    Shujinko
    Zitat Zitat von AraBa Beitrag anzeigen
    Ich finde die iraker haben richtig gehandelt und wer schon 148 menschen auf gewissen hat der muss ne harte strafe bekommen.

    *hust*
    Ich glaub, das waren ein "paar" mehr als 148.

    @Topic:
    Saddam hat bekommen, was er verdient.
    Viel zu lange hat die Verhandlungen imo geführt. Solche Personen sollte
    man sofort bei Ergreifung an den Henker weiterreichen.

    Ja, ist hart aber hey, denkt mal an all die unschuldigen Opfer.
    Besucht meinen Let´s Play Kanal.
    https://www.youtube.com/user/PlanetNemesis1
    I bring you the balance - fear is my ally! / You don´t like me? Bite me!

  2. #42
    Administrator
    Avatar von Kasian
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Munich/ ehem.Schweinfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    16.387
    Name
    Benjamin
    Nick
    RoAdRuNnNeR
    Clans
    SoDsW, !BAMM!
    hab mich sowieso schon gfragt wo der steckt, ne ziemliche weile her seit er festgenommen wurde

  3. #43
    Hauptfeldwebel
    Avatar von bAshTi
    Registriert seit
    17.09.2003
    Beiträge
    3.693
    nebenbei erwähnt will ich gar nich wissen, was da inoffiziel, unterm Tisch, schon alles mit dem gemacht wurde ^^

  4. #44
    Feldwebel

    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Aus dem Land der Träume
    Alter
    29
    Beiträge
    1.128
    Nick
    Maggi
    Zitat Zitat von Day1d Beitrag anzeigen
    Seh ich genauso. Die Todesstrafe ist doch nich besser, als Menschen einfach so umzubringen. Dafür gibts doch Gefängnisse. Ich checke es eh nicht, wie ein Mensch über den anderen urteilen kann, ihm sein Leben zu nehmen.

    Natürlich hat der Saddam sehr viele schlimme und grausame Dinge getan. Aber im Prinzip macht der Gerichtshof jetzt dasselbe. Sie urteilen über das Leben eines Menschen.
    Klar, machen sie keinen Völker-/ oder Massenmord, aber trotzdem löschen sie das Leben von jmd anderen aus. (Oder geben, wie Sadddam, den Befehl dazu )

    Ich glaube, Saddam Hussein hat seinen ersten Mord mit 12 (!!!) Jahren begangen... oder?
    im fall Saddam hussein finde ich es gut, dass er zum Tod verurteilt wird. Der Gang und die Zeit vorm Tod is kein Zuckerschlecken. das ist eine bessere strafe,als irgend wie 40 Jahre im Knast zu hocken, bis er an altersschwaeche stirbt. das is ein leiden, ka. find ich net so dolle. Der soll einfach mal richtig ANGST HABEN UND SICH IN DIE HOSE SCHEISSEN. er sollte gerecht verurteilt werden und das wurde er somit. wegen mir solle er auch ersticken macht das ganze fuer den noch qualvoller. der hats evrdient, DIE GANZEN MENSCHEN> in solch einem aussergewoehnlichen Fall darf man ueber das leben eines Menschen urteilen. das tut auch den angehoerigen gut. Sicher wir wissen nicht was beim tot ist, aber sterben ist sicherlich nicht einfach. und davor hat DER auch angst. vorm Sterben, nicht vorm tot. und dass laesst sich nicht durch knast erseztzen!

    Zitat Zitat von bAshTi Beitrag anzeigen
    ich finde die Todesstrafe allgemein sehr gut. Sollte eigentlich in jedem Land zu finden sein. Menschen die andere Menschen umbringen haben es nich bessa verdient. Genauso wie Kinderschänder. Diejenigen die eine Lebenslange Haftstrafe bekommen, aus oben genannten Gründen, sollten meiner Meinung nach lieber umgebracht werden.

    Vorteile: spart Steuergelder, in meinen Augen gerechtes Urteil, keine Chance jemals wieder Rückfällig zu werden
    Nachteil: denken nich alle so, is halt ne Ethikfrage (die ich mir selbst, wie man lesen kann, beantwortet habe)

    sehe ich nicht so, oftmals werden menschen ungerecht verurteilt und ermordet, und nach 20 Jahren stellt sich raus er wars garnich. ganz toll.
    du meinst das sei Ethik, na dann amen !...(JUNGE IM LEBEN IS ALLES ANSICHTSSACHE, SO WIE DU DAS DARSTELLST< ALSO WARUM NICHT HITLER< HOLOCAUST etc. verehren! is ja nur ne Ethikfrage, gekoppelt mit Darvinismus, und dem nationalsozialistischem Menschenbild) lol arm -.-
    Geändert von ja_klar (05.11.2006 um 20:46 Uhr)

  5. #45
    Feldwebel
    Avatar von DaNieL
    Registriert seit
    28.07.2001
    Alter
    31
    Beiträge
    1.093
    was soll "unter dem Tisch" mit ihm passiert sein?
    Ich glaube nicht das ihm irgendetwas in der Haft angetan wurde, da er das sonst sofort an die öffentlich gebracht hätte. (Meiner Meinung nach)

    Zur Todesstrafe: Wie bereits erwähnt ist die Todesstrafe für jegliche Verbrecher (seien es Mörder, Vergewaltiger, etc) abschreckend. Im Gegenteil es gibt Studien die beweisen dass durch die Todesstrafe die kriminalität in Ländern sogar zunimmt.

    Zur Todesstrafe in Bezug auf Saddam: Wie ebenfalls schon erwähnt wurde, denke ich auch dass das Todesurteil gegen Saddam eher die Gedanken die er frei gesetzt hat vernichten soll. Solange Saddam lebt wird er enorm viele Anhänger haben. Ist er tod werden es wohl mit der Zeit weniger. Jedoch wird es auch in 30 Jahren noch Anhänger geben. (Beispiel: Hitler => es gibt auch heute noch genug dumme die Anhänger Hitlers sind auch wenn sie das meiste was damals geschah garnicht kapieren). Nach dem Tod Saddams wird es wohl wieder einige Anschläge geben aber auch das wird sich meiner Ansicht nach irgendwann in Rauch auflösen.

    Naja das ist halt meine Meinung was ihr denkt is ne andere Sache Meine Meinung ist ja nicht verbindlich

  6. #46
    Stabsgefreiter
    Avatar von Cybernaut
    Registriert seit
    03.08.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    485
    Clans
    keinen Clan
    Zitat Zitat von bAshTi Beitrag anzeigen
    ich finde die Todesstrafe allgemein sehr gut. Sollte eigentlich in jedem Land zu finden sein. Menschen die andere Menschen umbringen haben es nich bessa verdient. Genauso wie Kinderschänder. Diejenigen die eine Lebenslange Haftstrafe bekommen, aus oben genannten Gründen, sollten meiner Meinung nach lieber umgebracht werden.

    Vorteile: spart Steuergelder, in meinen Augen gerechtes Urteil, keine Chance jemals wieder Rückfällig zu werden
    Nachteil: denken nich alle so, is halt ne Ethikfrage (die ich mir selbst, wie man lesen kann, beantwortet habe)
    Dann befänden wir uns aber in einem Teufelskreis, denn dann müsste man den Mörder des Mörders auch ermorden, usw.
    "Der Narr tut, was er nicht lassen kann...
    der Weise lässt, was er nicht tun kann..."

    Chinesisches Sprichwort

  7. #47
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Nö, müssten wir nicht. Es ist ein signifikanter unterschied, ob man einen SCHULDIGEN tötet oder einen UNSCHULDIGEN. Denn genau darum geht es immerhin. Sonst könnte man doch sowieso willkürlich jeden der seinen weg kreuzt töten. Mitdenken bitte.

  8. #48
    Feldwebel

    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Aus dem Land der Träume
    Alter
    29
    Beiträge
    1.128
    Nick
    Maggi
    Zitat Zitat von kilinator Beitrag anzeigen
    Nö, müssten wir nicht. Es ist ein signifikanter unterschied, ob man einen SCHULDIGEN tötet oder einen UNSCHULDIGEN. Denn genau darum geht es immerhin. Sonst könnte man doch sowieso willkürlich jeden der seinen weg kreuzt töten. Mitdenken bitte.
    ich deke du hast grad nich nachgedacht.. oO

    als erklaerung falls dus nich raffst, und irgendwas schreibst. wenn man als unschuldiger nen schuldigen toetet macht man sich schuldig!
    Geändert von ja_klar (05.11.2006 um 21:34 Uhr)

  9. #49
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Ja, nein, macht man sich eben nicht, genau darum geht es. Man leistet damit eher der menschheit einen dienst. Außerdem macht das ja kein einzelner, man ist ja nicht der dunkle rächer der einen schuldigen heimlich in der nacht um die ecke bringt, sondern es wird vom gericht entschieden und es gibt ne öffentliche hinrichtung oder sowas in der art. Du machst das sowieso nicht.
    Geändert von kilinator (05.11.2006 um 22:18 Uhr)

  10. #50
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Besteht bei der Hinrichtung von Saddam durch "die Besatzer" nicht die Gefahr, dass er für einige ein Märtyrer wird?

    @Todesstrafe und Abschreckung: Jetzt mal rein von der Logik her...die meisten Täter dürften vor/bei der Tat wohl eher damit rechnen, dass man sie nicht erwischt und zur Rechenschaft zieht, sonst würden sie die Tat ja nicht ausführen. Insofern ist es doch eigentlich Jacke wie Hose ob nun Gefängnis oder Giftspritze drohen.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  11. #51
    Administrator
    Avatar von Kasian
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Munich/ ehem.Schweinfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    16.387
    Name
    Benjamin
    Nick
    RoAdRuNnNeR
    Clans
    SoDsW, !BAMM!
    die möglichkeit besteht...

  12. #52
    Stabsgefreiter
    Avatar von Cybernaut
    Registriert seit
    03.08.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    485
    Clans
    keinen Clan
    Zitat Zitat von kilinator Beitrag anzeigen
    Nö, müssten wir nicht. Es ist ein signifikanter unterschied, ob man einen SCHULDIGEN tötet oder einen UNSCHULDIGEN. Denn genau darum geht es immerhin. Sonst könnte man doch sowieso willkürlich jeden der seinen weg kreuzt töten. Mitdenken bitte.
    Das ist eben nicht der Fall, Mord ist Mord, egal unter welchen Umständen er zustande kommt.
    "Der Narr tut, was er nicht lassen kann...
    der Weise lässt, was er nicht tun kann..."

    Chinesisches Sprichwort

  13. #53
    Mainforum-Moderator
    Avatar von kilinator
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    15.238
    Clans
    TMF, CMB, MOON, RAP
    Ja, mord ist mord, stimmt. Die frage ist, ob er gerechtfertigt ist oder nicht. Jemanden töten der nix verbrochen hat = falsch. Jemanden töten der die ganze zeit andere umbringt und das auch noch für richtig hält, saddam zB = legitim. Und wie gesagt, da steht keiner neben ihm und pustet ihn den kopf weg oder zündet ihn an, das geht schon richtig von statten.

  14. #54
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Rein von der Logik her, würd ich natürlich keinen Mord begehen, wenn ich erwarten kann, erwischt zu werden. Wir leben aber nicht in der CSI-Welt, deswegen sind auch so viele Morde ungeklärt.
    Andererseits, wie sieht die Sache bei Soldaten aus. Wenn die im Auslandseinsatz sind(egal welche Armee) und in Kampfhandlungen verwickelt sind müssen sie auch Leute erschießen und manchmal gibts Kollateralschaden in der Zivilbevölkerung, ist leider nicht zu ändern. Das wäre ja sogesehen auch Mord, nur wie bewertet man das dann.

  15. #55
    Feldwebel

    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Aus dem Land der Träume
    Alter
    29
    Beiträge
    1.128
    Nick
    Maggi
    Zitat Zitat von kilinator Beitrag anzeigen
    Ja, mord ist mord, stimmt. Die frage ist, ob er gerechtfertigt ist oder nicht. Jemanden töten der nix verbrochen hat = falsch. Jemanden töten der die ganze zeit andere umbringt und das auch noch für richtig hält, saddam zB = legitim. Und wie gesagt, da steht keiner neben ihm und pustet ihn den kopf weg oder zündet ihn an, das geht schon richtig von statten.

    also wenn man mal nach Religiosen Wertern geht bsezitzt kener das recht ueber das leben anderer zu richten, ausser Gott selbst.
    wenn du nicht glaubig bist, dann weiss ich nicht ob ich dir mit den menschenrechten kommen darf, aber wenn ich mich nicht irre, sind menschenrechtler gegen die todesstrafe? oda nicht?
    also wenn du mir sagst es ist kein mord weil es beschlossene sache von gericht ist, dann nehmen wir mal den Umkehrschluss>

    WAS IST ES DENN DANN DEINER MEINUNG NACH? in echt gespannt was jetzt kommt!

  16. #56
    Feldwebel

    Registriert seit
    05.04.2005
    Ort
    Aus dem Land der Träume
    Alter
    29
    Beiträge
    1.128
    Nick
    Maggi
    Zitat Zitat von kilinator Beitrag anzeigen
    Ja, nein, macht man sich eben nicht, genau darum geht es. Man leistet damit eher der menschheit einen dienst. Außerdem macht das ja kein einzelner, man ist ja nicht der dunkle rächer der einen schuldigen heimlich in der nacht um die ecke bringt, sondern es wird vom gericht entschieden und es gibt ne öffentliche hinrichtung oder sowas in der art. Du machst das sowieso nicht.
    ist das denn ein unterschied, das ergebnis ist das gleiche, und es gibt ja verschiedene arten der hinrichtung ...

  17. #57
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Besteht bei der Hinrichtung von Saddam durch "die Besatzer" nicht die Gefahr, dass er für einige ein Märtyrer wird?

    @Todesstrafe und Abschreckung: Jetzt mal rein von der Logik her...die meisten Täter dürften vor/bei der Tat wohl eher damit rechnen, dass man sie nicht erwischt und zur Rechenschaft zieht, sonst würden sie die Tat ja nicht ausführen. Insofern ist es doch eigentlich Jacke wie Hose ob nun Gefängnis oder Giftspritze drohen.
    Saddam Hussein würde ein Märtyrer, wenn er für eine Sache, Ideologie oder Überzeugung in den Tod geht. Tut er aber nicht. Er stirbt für seine Taten bzw. für sich selbst.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  18. #58
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von kilinator Beitrag anzeigen
    Ich denke bei sowas immer gerne an diese neue werbung von dieser versicherung bei uns, wo es heißt "das leben hält sich nicht an statistiken".
    Nun, ich dachte es geht bei diesem Argument um Fakten. Man kann nicht behaupten, es hätte abschreckende Wirkung, wenn dem nicht so ist. Diese Abschreckungstheorie ist außerdem schon deswegen verfehlt, weil die Mehrheit der Täter die Straftaten überhaupt nicht rational plant. Sie geschehen meist aus dem Affekt heraus, ohne dass die Folgen für sich selbst dabei bedacht werden.

    Zitat Zitat von killinator
    Und ja, ich halte die todesstrafe in extremen fällen wie in saddam seinen für angebracht. Mein gott, bei dem gehts nicht um irgendeinen fall wo man vielleicht falsch liegen könnte, der typ hat im laufe der jahre soviele menschen abgeschlachtet, ich weiß nicht, was da viel herumgeredet wird.
    Richtig, die Sachlage ist klar, natürlich ist er schuldig. Herumgeredet wird hier im Bezug auf den Fall "Saddam" nicht, weil nicht klar wäre, was er Schlimmes verbrochen hat, sondern weil die Todesstrafe zur Anwendung kommt. Natürlich sollte die höchstmögliche Strafe bei so einem Verbrecher verhängt werden, aber die kann meiner Meinung nach nur lebenslänglich bedeuten. Und nun noch mal allgemein zur Todesstrafe: Justizirrtümer sind ein wesentlicher Grund, weshalb diese Methode ausgeschlossen werden muss. Des Weiteren kann man nicht sagen, "in Extremfällen machen wir mal eine Ausnahme". Entweder es gelten für alle Menschen die gleichen ethischen Grundsätze und die Justiz handelt auf einer neutralen Ebene, oder nicht.

    Zitat Zitat von killinator
    Außerdem, die todesstrafe hat den sinn, dass die menschheit von dieser person befreit wird, und zwar für immer.
    Die Möglichkeiten der heutigen Zeit erlauben es, Straftäter sicher wegzusperren und die Gesellschaft vor ihnen zu schützen. Wenn du auf Vergeltungswünsche der Opfer anspielst, dann nimm doch einfach mal zur Kenntnis, dass es beispielsweise eine ganze Reihe von Opferverbänden in den USA gibt, die sich gegen die Todesstrafe aussprechen. Des Weiteren haben reine Rachegelüste in der Justiz nichts verloren, denn dort muss rational entschieden werden.

    Zitat Zitat von killinator
    Wenn du jeden ins gefängnis steckst, verursacht das immer mehr und mehr kosten. Weißt du wieviel ein gefangener den staat PRO TAG kostet? Das steht einfach nicht dafür. Da bringt ein typ leute auf vermutlich brutalste weise um, es besteht kein zweifel, und dann sitzt der in der zelle und kostet uns auch noch geld. Wie lächerlich.
    Oh ja, die Todesstrafe würde abstrakt betrachtet sicherlich eine ganze Menge an Kostenersparnis bringen
    Jetzt mal ehrlich: Du kannst doch nicht ernsthaft vorschlagen, aus Kostenersparnis einfach Menschen umzubringen? Des Weiteren ist rein rational betrachtet auch dieses Argument widerlegbar. Hierzu möchte ich mal wieder auf die USA zurückkommen: Dort kostet ein Strafverfahren, bei dem es um die Todesstrafe geht, in der Regel nämlich mehr als eine lebenslange Inhaftierung. Warum das so ist? Nun, gerade in solchen Fällen, wo es um Leben und Tod geht, will man sich natürlich absolut sicher sein, niemand Falsches an den Henker zu bringen. Dass das nie zu 100% gelingen kann ist logisch, und dass die Fehlerquote sehr hoch ist ein Fakt.

    Zitat Zitat von killinator
    Oh ja, ich halte das durchaus für vertretbar. Man hat nicht nur der eigenen ethik und moral gegenüber eine verpflichtung (sowas besitzen die meisten menschen doch eh nicht, aber wenns um das töten von mördern geht werden auf einmal alle zu moralaposteln), sondern auch dem volk und der menschheit an sich.
    Ich bin in der Tat der Auffassung, dass es Situationen geben kann, wo eine Tötung gerechtfertigt ist, nämlich in dem Fall, wo eine Person andere Menschen ernsthaft und konkret gefährdert. Hitler wäre z.B. ein solcher Fall, oder auch Saddam Hussein, als er noch Führer seines Regimes gewesen war. Hier geht es aber nun um etwas völlig anderes, nämlich um ein Strafrechtliches Verfahren, und nicht um Notwehr

  19. #59
    Hyperactive
    Avatar von IceCold
    Registriert seit
    21.01.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    4.687
    Nick
    G.IceCold
    ich wäre für Tod durch Folter was Saddam betrifft
    Eficko: i posted as this is the best game of zh ive wacthed in ages- by far. both players were amazing and this game had me smiling wen the helix came it was timed so perfect.
    Bakka: i always like watching ur games Icecold.
    Crackin_ty: das schon eine sehr merkwürdige Art zu spielen,die Reaktionen von "Ice" sind ja uebergamer maessig
    MACHIAVELLI

  20. #60
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von baboon Beitrag anzeigen
    Rein von der Logik her, würd ich natürlich keinen Mord begehen, wenn ich erwarten kann, erwischt zu werden. Wir leben aber nicht in der CSI-Welt, deswegen sind auch so viele Morde ungeklärt.
    Andererseits, wie sieht die Sache bei Soldaten aus. Wenn die im Auslandseinsatz sind(egal welche Armee) und in Kampfhandlungen verwickelt sind müssen sie auch Leute erschießen und manchmal gibts Kollateralschaden in der Zivilbevölkerung, ist leider nicht zu ändern. Das wäre ja sogesehen auch Mord, nur wie bewertet man das dann.
    Eben, wenn man bereits vor der Tat davon ausgeht, dass man dafür bestraft wird dann sieht man normalerweise davon ab. Es ist also Banane ob die Todesstrafe im Strafprozess eine Option ist oder nicht, solange die Täter bzgl. des unentdeckt bleibens optimistisch sind. -> kaum abschreckende Wirkung

    Bei Kriegshandlungen hängt es von der Situation ab wie ich das einschätze. Wenn mit voller Absicht Wohnviertel zerbombt werden ist das sicherlich verwerflicher als wenn bei der Zerstörung einer militärischen Einrichtung ein zufällig anwesender Zivilist zu Schaden kommt.

    BTW: Kollateralschaden ist (meiner Meinung nach) ein krankes Wort. Es sind keine Gegenstände kaputt gegangen, es sind Menschen getötet worden. Dies sollte man nicht herunterspielen indem man von Schaden spricht. O_o

    @PJ: Für seine verbleibenden Anhänger braucht es Wahrheiten und keine geschichtlich gesicherten Fakten um ihn für ihre Interessen zum Märtyrer zu erklären. Man hat es schließlich mit Fanatikern zu tun. Eine Tötung durch "die Besatzer" reicht für diese vermutlich aus. Das er objektiv betrachtet kein Märtyrer ist, war mir schon klar...
    Geändert von Touji (06.11.2006 um 02:26 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.08.2016, 10:16
  2. Israel: Hund zum Tod durch Steinigung verurteilt
    Von Schelle im Forum OFF-Topic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 19:09
  3. USA verurteilt Wikileaks zu Tode.
    Von Starscream im Forum OFF-Topic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 20:32
  4. Das Supertalent - Durch Emotionen und Blödelei zum Erfolg?
    Von RushCabal im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 22:21
  5. Zum CHAT
    Von Sanse im Forum United Talk
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 31.07.2001, 21:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •