+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Problematik der Endlagerung von radioaktivem Abfall

Eine Diskussion über Problematik der Endlagerung von radioaktivem Abfall im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Finn_Troll Meiner Meinung nach auf neue Energien setzen das problem ist dass immer darauf geachtet wird wie viel ...

  1. #21
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Finn_Troll Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach auf neue Energien setzen
    das problem ist dass immer darauf geachtet wird wie viel was zu welcher zeit kostet

    erneuerbare energien sind zwar sauber aber auch teuer in der anschaffung und viel zu teuer um damit den zukünftigen komplettbedarf zu decken

    eigentlich sind wir daran schuld im endeffekt entscheidet der verbraucher wie viel er für den strom zahlt, da wir aber knausrig sind und unsere 21 cent die kilowattstunde zahlen MUSS billiger strom im kapitalismus durch atomkraft hergestellt werden

    wenn alles auf erneuerbare energie gesetzt wird würde der strompreis das vierfache betragen das will natürlich keiner zahlen aber so sehen das die meisten nich, die konzerne hätten kein problem damit erneuerbare energien zu nutzen wenn es sich rentieren würde womit sie auch ihr image aufpolieren könnten nur wenn der verbraucher (und das sind wir alle auch politiker, die bosse der stromkonzerne, du, ich) nicht bereit ist am ende die konsequenz für das system zu zahlen gibts das halt nicht

    aber ich bin ja mal gespannt ob der testlauf des fusionskraftwerkes in thüringen funktioniert weil wenn das klappt und das ding uns nich unterm arsch in die luft fliegt is der einzige abfall helium, ein edelgas das heutzutage teuer hergestellt wird, und der rohstoff wäre dann wasserstoff von dem wir mehr als genug auf dem planeten haben
    Geändert von Zaraki (27.07.2010 um 22:05 Uhr)

  2. #22
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Kernenergie deckt zur Zeit etwa 10% bis 15% unseres Energieverbrauchs in der BRD, während alle regenerativen Energien zusammen etwa 2% bis 3% decken - was hauptsächlich durch den Anteil von 1% von Wasserkraft kommt, welche allerdings kaum mehr ausbaufähig ist. Kernenergie in absehbarer Zeit durch andere, emissionsfreundliche Energieformen zu ersetzen ist eine Utopie, die schlicht an mangelnder Infrastruktur, Ressourcen und Technik scheitern würde - pöse Geldsucht braucht es dafür garnicht.

  3. #23
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.660
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Wir haben in Wuppertal selber ein Müllverbrennungskraftwerk, ist echt genial, ein bisschen Strom wird erzeugt, Stadt bekommt Geld von anderen Städten und ein Schwimmbad wird durch die Hitze aufgewärmt.
    Aber mal ehrlich, was kann man denn machen außer Tonnen an Kohle zu verbrennen?

    Bei diesen Gezeitenkraftwerken können Fische vielleicht zersäbelt werden, bei Fotovoilteig?- anlagen werden Tonnen an Chemie für die Produktion verbraucht, total sinnlos, Atomkraft hat man ja den Restmüll.

    Vielleicht sollte man riesige Windräder'farmen' anlegen, wie es in vielen Meeren schon der Fall ist.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. 2on2 gegen Ranglisten Platz 1 u. 2 [+ Nod-Problematik]
    Von Fladder im Forum Replay Center
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2007, 20:18
  2. Tiberium-abfall??? Wie findet man es und was bringt es?
    Von ::Drago:: im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 09:51
  3. Die eigentliche Problematik der Balance in ZH
    Von LordSeibrich im Forum Generals
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 09.02.2004, 02:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •