+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Paul Kirchhof will einfaches Steuersystem in Deutschland

Eine Diskussion über Paul Kirchhof will einfaches Steuersystem in Deutschland im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Dr.KokZ Tut mir Leid, aber da zähle ich dich leider auch dazu. Deine bisherigen Einstellungen zu diversen Themen ...

  1. #21
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.059
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid, aber da zähle ich dich leider auch dazu. Deine bisherigen Einstellungen zu diversen Themen haben mich zu dieser Einstellung gebracht. Ich habe mich in diesem Thread bisher gewundert, dass du nicht wieder von den armen Geringverdienern geredet hast, die jetzt noch mehr belastet werden. Die höhere Verteiligungsgerechtigkeit die du forderst geht schon einmal in die Richtung. Grundsätzlich alle Leute die Links wählen. Da siehst du wie die Definitionen sich unterscheiden können. Ein Rechtsradikaler würde sich auch selten als rechtsradikal einstufen.

    Verstehe mich aber nicht falsch, ich finde deine Einstellung zu diesem Thema bisher sehr begrüssenswert, aber leider ist dies bei anderen Themen nicht immer der Fall.
    das ding ist, dass kommunismus lediglich eine kleine, etrxeme strömung im bereich des linksdenkens ist. dabei wird sie aber wie zb von dir gerne und permanent zur verunglimpfung und diffamierung aller (vermeintlich) linken ideen benutzt. und kommunismus (china) ist auch nciht gleich kommunismus (ddr). ich halte den kommunismus insgesamt für eine realitätsfremde ideologie.
    und wie ich auch schon mehrere male schrieb, geht es mir um die nachhaltige verbesserung der volkswirtschaft als ganze (stichwort verteilungsgerechtigkeit). dass davon geringverdiener massiv profitieren würden ist "nur" ein (neben)effekt.
    wenn du also wirtschaftliche sachverhalte vernünftig diskutieren willst, solltest du vielleicht erstmal drüber nachdenken was zb ich so schreibe und nicht einfach reflexartig bei gewissen schlüsselwörtern (zb verteilungsgerechtigkeit) "kommunist" schreiben und sonst nix mehr.
    wenn ich jetzt zb sage, dass eine verteilung von oben nach unten unsere volkswirtschaft nach vorne bringen würde (binnenkonsum, wachstum, geringere leistungsbilanzunterschiede in der eu usw.): was sind deine konkreten gegenargumente außer "kommunismus"?
    Zitat Zitat von brainsheep Beitrag anzeigen
    @Wilma: Natürlich muss man darauf achten, dass Menschen mit gerigem Einkommen durch den Wegfall diverser Zuschläge und trotz Freihbeträgen, nicht noch weniger haben.
    Jedoch geht eine Vereinfachung meiner Meinung nach mit Steuergerechtigkeit fast Hand in Hand, da durch die geringe Zahl an Reglungen auch der Normalbürger erkennen kann, für was er wieviel Steuern zahlt.
    Zudem können eventuelle Fehlentwicklungen in einem übersichtlicherem Steuerrecht leichter korrigiert werden.
    Deshalb schrieb ich ja schon, wenn 146 Paragraphen nicht ausreichen hätte ich auch gegen 500 nichts um allen Auswüchsen entgegenzusteuern.

    Generell finde ich das man Leistungsloses Einkommen stärker besteuern sollte, als Einkommen, welches durch Leistung generiert wird.
    Der "Faktor" Arbeit muss entlastet werden.
    Dies hätte Vorteile sowohl für Unternehmen als auch für den normalen Arbeitnehmer, da beide Gruppen das Gefühl bekommen, das ihre Anstrengungen, das Aufbauen und Führen eines Unternehmens, der harte Job am Fließband, Schreibtisch etc., sich bezahlt machen.


    @DrKokz: Dann darf man aber vor den zahlreichen Interessensverbänden der Wirtschaft nicht Halt machen.
    100% agreed.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  2. #22
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Kirchhof – Wahnsinn in Zahlen
    Sooo toll und sozial scheint das Modell ja doch nicht zu sein.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  3. #23
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Mit Steuern löst man nicht das Armutsproblem.
    Wenn man von den Reichen soviel Steuern nehmen würde, das es den Armen gut geht.. würde es am ende keine reichen mehr geben. Das wäre der Schritt zur allumfassenden Armut.

    Es ist gut so wie es ist, denn es ist im sinne des Schöpfers.

  4. #24
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.059
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Wassermelone Beitrag anzeigen
    Mit Steuern löst man nicht das Armutsproblem.
    Wenn man von den Reichen soviel Steuern nehmen würde, das es den Armen gut geht.. würde es am ende keine reichen mehr geben. Das wäre der Schritt zur allumfassenden Armut.

    Es ist gut so wie es ist, denn es ist im sinne des Schöpfers.
    complete bullshit
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. deutschland sucht den superstar - ich will
    Von huxl im Forum Kuschelecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.12.2004, 21:58
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2001, 10:48
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2001, 01:17
  4. wer gerne lachen will ...
    Von MANIAC im Forum Technik Ecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.08.2001, 23:55
  5. ich will Mod werden!!!
    Von raptorsf im Forum Häufig gestellte Fragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2001, 15:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •