+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 173
Like Tree1x Danke

Osama bin Laden tot

Eine Diskussion über Osama bin Laden tot im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Vasaal http://alles-schallundrauch.blogspot...lange-tot.html lol eine traumhafte seite ^^ is schon interessant in dem von dir verlinkten text wird lang ...

  1. #61
    Feldwebel
    Avatar von ösipower
    Registriert seit
    30.10.2007
    Alter
    34
    Beiträge
    1.407
    Name
    Chris
    Nick
    Ösipower
    Clans
    T2D
    lol eine traumhafte seite ^^ is schon interessant in dem von dir verlinkten text wird lang und breit erklärt dass obl ende 2001 gestorben is und wenn man den artikel vom 20.okt 2010 liest da steht gleich zu beginn des textes das obl und al-quaida nur hirngespinnste sind damit wir alle angst haben.

    ich finds gut dass obl der " gerechtigkeit zugeführt wurde". ich sehe das als zeichen an alle anderen terroristenführer dass irgendwann zahltag is. niemand kann sich ewig verstecken. obl hat den tod tausender zu verantworten und ich weine ihm keine träne nach
    AHNUNG VON OWNUNG !!!

    ... weil heavy metal der einzig wahre weg ist

  2. #62
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Man kann nur hoffen, das der tod Bin Ladens nicht für eine stärkere radikalisierung der Jungen Muslime sorgt.
    Oder gar den Demokratisierungsprozess im Nahen Osten bremst.
    Bin Laden war doch nur noch ein fast vergessenes Gespenst und sein Tod sorgt für mehr Ruhm als er ihn verdient hätte.
    Still und leise wäre wohl besser gewesen als diese Partyvorstellung die die Amis im Moment abliefern.
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  3. #63
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.605
    Name
    Starscream
    Deutsche sind ein Volk mit einem Historisch Bedingten Trauma , das die immer noch nicht verarbeitet haben und darunter leiden, auch wenn die meisten mittlerweile nichts damit zu tu haben. Dies trübt deren Urteilsvermögen. Die können nicht mehr das Nötige und Richtige tun, bzw. verstehen was Richtig und Falsch ist . Man wir müssen wirklich mal zu einem Psychiater um das Aufzuarbeiten.

  4. #64
    Better Than This
    Avatar von Schelle
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    27
    Beiträge
    4.682
    Nick
    schell0r@Steam
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Und genau deswegen müssen wir immer die Amerikaner fragen um unsere Probleme zu lösen. So Leute wie Schelle und Merlin ekeln mich einfach nur an. Behinderte hypocrites...
    € hypocrite
    Heuchler {m}
    Hypokrit {m}
    Pharisäer {m}
    Duckmäuser {m}
    Scheinheiliger {m}

    Bist du wirklich so blöd?

    Was die Amis in ihren Kriegen an Leuten wegbomben, da wird Osama aber sowas von blass!
    Sich dann aber als den großen Bringer des Friedens und der Demokratie feiern lassen.
    Und dann dieses geheuchelte Gequatsche - ein großer Sieg für die Freiheit etc.
    Amis tanzen auf den Straßen rum, wie viele Muslime am 11.09.2001, weil Osama gezielt getötet wurde.

    Im Endeffekt hat ein Massenmörder einen anderen Massenmörder umgelegt.
    Und der Mob schreit "Super Massenmörder, das du dieses Schwein umgelegt hast!"

  5. #65
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Wie kann man, wenn es denn tatsächlich so war, einen Mord feiern?
    Erfolg ist freiwillig

  6. #66
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.605
    Name
    Starscream
    Verschwörungstheoretiker und Menschenrechtler geschwätzt wird einem mittlerweile irgendwie langweilig. Es gibt selbst für Pokemon Verschwörungstheoretiker und Menschenrechtler die in Frage stellen ob man Serien Mörder für immer einsperren darf.

    Nun sind noch 2 Fragen zu klären.

    1stens , Können wir mit Taliban & Al-Qaida jetzt nicht einfach Frieden schließen ?
    War doch klar das die Afghanen vor US Bombardierung 1998 und der Sanktionierung 1999 sich währen würden. Und ja man hat US von A mit runtergelassenen Hosen erwischt, sind selbst schuld wenn die in ein Hornissen Nest stechen und glauben es bleibt ohne Konsequenzen.

    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/...00R0337:DE:NOT

    http://www.aktivepolitik.de/index.php?id=167

    2 Tja und wo kommt der Bin Laden jetzt hin ?


  7. #67
    Meister Obel
    Avatar von obelnixx
    Registriert seit
    07.09.2001
    Ort
    B.-W.
    Alter
    50
    Beiträge
    4.049
    Nick
    Obel
    Clans
    OKTRON
    @Vasaal, auch sehr interessant der aktuelle Beitrag in dem Forum über seinen "Tod".
    Es ist ja bekannt, was der große Bruder über dem Teich noch für Geheimnisse vergaben hat und niemals ans Licht befördern wird. Wieder eines mehr.

  8. #68
    King of Kingz
    Avatar von RushCabal
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    3.916
    Nick
    Fre3win
    Clans
    vMc.
    ich für mein teil bin ziemlich skeptisch, was das ganze anbelangt
    ich meine gelesen zu haben, dass ein DNA test den guten mann als osama bin laden identifiziert hätte
    da stellt sich mir die frage woher die kerle vor seiner tötung seine erbgutinformationen haben wollen :/

    weiterhin wird sicherlich in den nächsten tagen die angst vor terroranschlägen steigen, was nat. von den medien gepushed wird, sodass die regierung nat. um die bevölkerung zu schützen neue gesetze erlassen wird, welche die freiheit der bürger eingrenzen wird.

    somit wäre die "tötung von osama" wieder ein gefundenes fressen für politiker

  9. #69
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...760259,00.html

    Details zum Einsatz, Identifikationsverfahren und Gründe für die Seebestattung. Well done, USA.

    €:
    Zitat Zitat von RushCabal Beitrag anzeigen
    ich für mein teil bin ziemlich skeptisch, was das ganze anbelangt
    ich meine gelesen zu haben, dass ein DNA test den guten mann als osama bin laden identifiziert hätte
    da stellt sich mir die frage woher die kerle vor seiner tötung seine erbgutinformationen haben wollen :/

    weiterhin wird sicherlich in den nächsten tagen die angst vor terroranschlägen steigen, was nat. von den medien gepushed wird, sodass die regierung nat. um die bevölkerung zu schützen neue gesetze erlassen wird, welche die freiheit der bürger eingrenzen wird.

    somit wäre die "tötung von osama" wieder ein gefundenes fressen für politiker
    Wieder mal viel Verschwörungsblabla. Die ganzen Halbweisheiten, Verschwörungstheorien und pseudointellektuell/linksrebellischen Muschis hier nerven ziemlich... Lies den Artikel in diesem Post.

  10. #70
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so.
    Wieso, was hat man erreicht? Das Feindbild Osama war nicht die Person, sondern die Personifizierung des Hasses auf die westliche Dekadenz, Arroganz, Bigotterie, die Missachtung Allens für die Eigenen Ziele. Letzteres wurde mit einem Eingriff in die Souveränität eines anderen Landes, der absichtlichen Tötung in voller Ignoranz der eigenen angeblichen Grundsätze, der öffentlichen Bloßstellung und Freude über einen Mord wohl kaum entkräftet. Ersterer wurde von einem vergessenen alten Sack zu einem Märtyrer.

    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Btw, Hitler hätte man auch am Anfang bekämpfen können, stattdessen wurde auf Appeasement gesetzt. Ich frage mich was wir im Nahen Osten mit Appeasement erreicht hätten.
    Es gibt mehr als schwarz und weiß. Jemanden nicht bei erster Gelegenheit abzuknallen heißt nicht, ihm freundlich Tee zu reichen, wenn er Leute umbringt.

  11. #71
    Stabsunteroffizier
    Avatar von uNNa
    Registriert seit
    29.10.2008
    Ort
    Unna/Dortmund
    Alter
    28
    Beiträge
    983
    Name
    Waschi!
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...760259,00.html

    Details zum Einsatz, Identifikationsverfahren und Gründe für die Seebestattung. Well done, USA.

    €:

    Wieder mal viel Verschwörungsblabla. Die ganzen Halbweisheiten, Verschwörungstheorien und pseudointellektuell/linksrebellischen Muschis hier nerven ziemlich... Lies den Artikel in diesem Post.
    Vielleicht solltest du dich nicht zu 100% auf die Medien verlassen und aufhören die Meinungen und Ansichten anderer schlecht zu machen. Auch wenn RushCabal da wirklich einbisschen unwissend ist, was die DNA-Sache angeht.
    Selbst wenn du dies und das im Radio hörst oder irgendwo etwas nachlesen tust, heißt es nicht, dass es immer stimmt.
    In den kommenden Wochen werden eh noch einige Sachen gesagt und aufgedeckt, die vielleicht deine Ansicht zerstören könnten, also sei nicht so frech zu den anderen ;- P

  12. #72
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    Wieso, was hat man erreicht? Das Feindbild Osama war nicht die Person, sondern die Personifizierung des Hasses auf die westliche Dekadenz, Arroganz, Bigotterie, die Missachtung Allens für die Eigenen Ziele. Letzteres wurde mit einem Eingriff in die Souveränität eines anderen Landes, der absichtlichen Tötung in voller Ignoranz der eigenen angeblichen Grundsätze, der öffentlichen Bloßstellung und Freude über einen Mord wohl kaum entkräftet. Ersterer wurde von einem vergessenen alten Sack zu einem Märtyrer.
    Es geht ums Prinzip. So schlicht und arrogant wie es klingt ist es auch. Die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden, um der Gerechtigkeit, des Vertrauens in die Demokratie und unsere Institutionen, und um unserer Werte willens. We

    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    Es gibt mehr als schwarz und weiß. Jemanden nicht bei erster Gelegenheit abzuknallen heißt nicht, ihm freundlich Tee zu reichen, wenn er Leute umbringt.
    Ich weiss, die Hitlerbezüge nerven nur noch, und auch ich kann sie grösstenteils nicht ausstehen aber hier passt es gut. Hitler hat man auch keinen Tee gereicht. Bin Laden und die Taliban hätte man auch nicht mit Appeasement zur Vernunft gebracht, da, wie du selbst schreibst:
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    [...] Osama war [...] die Personifizierung des Hasses auf die westliche Dekadenz, Arroganz, Bigotterie, die Missachtung Allens für die Eigenen Ziele. [...]

  13. #73
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Es geht ums Prinzip. So schlicht und arrogant wie es klingt ist es auch. Die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden, um der Gerechtigkeit, des Vertrauens in die Demokratie und unsere Institutionen, und um unserer Werte willens. We
    Aber diese Werte, Institutionen und Glaubwürdigkeit werden mit solchen Aktionen doch mit Füßen getreten!
    Bin Laden wurde eben nicht zur Rechenschaft gezogen, das ist ja das Dilemma der vertanen Chance. Kein Prozess, keine Abrechnung, keine öffentliche und glaubwürdige Demontage, nach den Beschreibungen seiner Unterkunft (SPON hat ausnahmsweise mal wieder sinnvolle Hintergrundinfos) war sein Tod mehr Erlösung als Strafe.
    Verstehe mich bitte nicht falsch, ich weine diesem Menschen keine Träne nach. Es sind die Umstände, wie es dazu gekommen ist, die mich erschrecken und besorgen.

    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    Ich weiss, die Hitlerbezüge nerven nur noch, und auch ich kann sie grösstenteils nicht ausstehen aber hier passt es gut. Hitler hat man auch keinen Tee gereicht. Bin Laden und die Taliban hätte man auch nicht mit Appeasement zur Vernunft gebracht, da, wie du selbst schreibst:
    Es gibt aber mehr als nur Hinrichtung und Appeasement. Der Krieg gegen den Terror ist ein Krieg der Ideologien, der wird nicht auf Schlachtfeldern gewonnen, dort wird er allemal verstärkt, im besten Fall die schlimmsten Auswirkungen abgefangen, sondern er wird in den Köpfen der Massen ausgetragen und entschieden. Schau dir die ganzen "arabischen" Revolutionen an, die in letzter Zeit vom Zaum gebrochen sind, das ist der Sieg, der eigentlich unserer Sein sollte, die Waffen, die wir führen sollten. Nicht die zig tausend Kollateralschäden, das Leid das unsere Truppen im Namen einer hehren Sache verbreiten, den eigenen Terror den wir verbreiten.
    Bin Laden und die Taliban sind keine Armeen wie die des Dritten Reiches, kein Feind den man besiegen oder ausrotten kann, sie sind die Idee des Widerstandes, und je härter man gegen sie vorgeht, desto stärker wird diese Idee.

  14. #74
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    Aber diese Werte, Institutionen und Glaubwürdigkeit werden mit solchen Aktionen doch mit Füßen getreten!
    Bin Laden wurde eben nicht zur Rechenschaft gezogen, das ist ja das Dilemma der vertanen Chance. Kein Prozess, keine Abrechnung, keine öffentliche und glaubwürdige Demontage, nach den Beschreibungen seiner Unterkunft (SPON hat ausnahmsweise mal wieder sinnvolle Hintergrundinfos) war sein Tod mehr Erlösung als Strafe.
    Verstehe mich bitte nicht falsch, ich weine diesem Menschen keine Träne nach. Es sind die Umstände, wie es dazu gekommen ist, die mich erschrecken und besorgen.
    Hängt davon ab von welcher Betrachtungsseite man das sieht. Unsere Werte gehören verteidigt, da sind wir uns ja einig, aber dann muss man auch einen realistischen Weg gehen um die zu verteidigen. Die französische Revolution (sowie andere auch) hatte hohe Ideale und lief dennoch sehr blutig über die Bühne, weil es anders schlicht nicht möglich gewesen wäre. Wie du richtig erkannt hast, schafften sich in letzter Zeit unsere Werte von selbst ab, aber was willst du dagegen tun? Nichts? Weil die einzige Lösung, die die Werte auf lange Sicht retten könnte, mit den Werten in Konflikt ist? Ich finde nicht.

    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    Es gibt aber mehr als nur Hinrichtung und Appeasement. Der Krieg gegen den Terror ist ein Krieg der Ideologien, der wird nicht auf Schlachtfeldern gewonnen, dort wird er allemal verstärkt, im besten Fall die schlimmsten Auswirkungen abgefangen, sondern er wird in den Köpfen der Massen ausgetragen und entschieden. Schau dir die ganzen "arabischen" Revolutionen an, die in letzter Zeit vom Zaum gebrochen sind, das ist der Sieg, der eigentlich unserer Sein sollte, die Waffen, die wir führen sollten. Nicht die zig tausend Kollateralschäden, das Leid das unsere Truppen im Namen einer hehren Sache verbreiten, den eigenen Terror den wir verbreiten.
    Bin Laden und die Taliban sind keine Armeen wie die des Dritten Reiches, kein Feind den man besiegen oder ausrotten kann, sie sind die Idee des Widerstandes, und je härter man gegen sie vorgeht, desto stärker wird diese Idee.
    Da bin ich auch bei dir. 100 %. Bloss dann muss man auch konsequent sein. Die arabische Revolution trägt Früchte, die Jugend will westlichere Werte annehmen und die Deutschen enthalten sich mal wieder, stehen nicht bereit für ihre Werte zu kämpfen. Heuchlerei pur in meinen Augen, vor allem von dem linken Parteienspektrum. Frieden für alle? Ich will Realisten an der Macht haben, und dafür respektiere ich die Amerikaner. Die sind weiss Gott keine Heiligen, aber wenigstens weniger heuchlerisch. Die Amerikaner treten noch für ihre Werte ein, wenn auch manchmal nicht ganz selbstlos, aber ist das nicht normal?
    Dein letzter Satz wirft wieder die zentrale Frage auf: Lieber gar nichts dagegen tun? Wir brauchen einen sicheren Welthandel und internationale Beziehungen für unsere Wirtschaft und können uns nicht abschotten weil ein Spinner aus dem Nahen Osten glaubt die Dekadenz des Westens erkannt zu haben. Der Fakt, dass 911 nicht der letzte geplante und bereits ausgeführte Anschlag ist, ist unbestreitbar. (Aber es lassen sich sicher wieder ein paar Merlins finden die sagen die Amerikaner bomben sich selbst zu, weil es so schön ist dann für 10 Jahre Krieg zu führen und Milliarden Dollar zu investieren... Tur mir leid wenn ich respektlos klinge, aber manchmal zweifele ich an der Intelligenz der Menschheit.)

  15. #75
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.605
    Name
    Starscream
    Er wurde im Meer versenkt ? Man ich kriege irgendwie voll einen Deja Vu.


  16. #76
    Interessanter Artikel mit Herfried Münkler
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...760334,00.html

    Nur mit Münklers Meinung zu Merkels verfehlter Äusserung bin ich nicht einverstanden. Sich insgeheim zu freuen, aber es umgehen zu wollen "Ich freue mich über den Tot von Osama" zu sagen zeugt doch bloss wieder von der Scheinheiligkeit der Europäer und insbesondere der Deutschen.

  17. #77
    King of Kingz
    Avatar von RushCabal
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    3.916
    Nick
    Fre3win
    Clans
    vMc.
    Zitat Zitat von Dr.KokZ Beitrag anzeigen
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...760259,00.html

    Details zum Einsatz, Identifikationsverfahren und Gründe für die Seebestattung. Well done, USA.

    €:

    Wieder mal viel Verschwörungsblabla. Die ganzen Halbweisheiten, Verschwörungstheorien und pseudointellektuell/linksrebellischen Muschis hier nerven ziemlich... Lies den Artikel in diesem Post.

    glaubste auch, dass irak wegen massenvernichtungswaffen angegriffen wurde?

  18. #78
    Off Topic:
    Zitat Zitat von RushCabal Beitrag anzeigen
    glaubste auch, dass irak wegen massenvernichtungswaffen angegriffen wurde?
    Vollkommen am Thread vorbei. Ich glaube, dass das Risiko von potentiellen WMD ein Teil der Angriffsgründe gegen Sadam Hussein gewesen ist. Wie gross dieser Teil ist, darüber kann ich nur spekulieren. Nicht vernachlässigbar, aber auch nicht alleine ausschlaggebend. Das ist meine persönliche Meinung.

  19. #79
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Also Blactail es gbt vieles was nicht eindeutig verifizierbar ist, aber das die Usa mit ihrem damaligen Aussenminister Colin Powell genau so überzeugt von dem nicht vorhandensein der Massenvernichtungswaffen waren wie der Waffeninspekteur Hans Blix ist so klar wie Kloßbrühe.

    Die US-Regierung hat die Massenvernichtungswaffen eindeutig als vorwand nehmen wollen um UN legitimiert in den Irak einzumarschieren.

  20. #80
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    @blacktail Ich glaube wenn man Hitler 1934 getötet hätte, hätten ihm viele Deutsche nachgeweint. Ihm weint nur heute keiner mehr nach, weil das deutsche Volk die gesamte, schreckliche Grausamkeit des Krieges kennen gelernt hat, welchen dieser Mann über Europa gebracht hat.
    Genau so wissen die Menschen, die von Bin Laden beeinflusst wurden nicht, was sie für schreckliche Dinge tun, oder wollen es nicht wissen.
    Da Al Qaida keine Regierung ist, sondern eine Organisation, kann man auch nicht gezielt gegen ein Land vorgehen und die Bevölkerung läutern. Man muss jetzt, egal ob die Tötung Bin Ladens legitim und sinnvoll war, energisch und konsequent gegen die Führer dieser Organisationen vorgehen und den Menschen vor allem zeigen, dass der Westen eben nicht der Teufel ist, der mit allen Mitteln bekämpft werden muss.
    Härte zeigen, Ok aber nur gegen die Männer, die ganz oben sitzen. Gegen die Bevölkerung muss man zwar Härte zeigen, wenn es um Dinge geht, die unsere Werte zerstören, aber genau so muss man ihnen die Hand reichen, um diese Dinge vergessen zu machen.
    Ich finde Appeasement nicht so falsch wie du sie hier hinstellst, es muss nur richtig gemacht werden.

+ Antworten
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •