+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 133

Öl-Diskussion

Eine Diskussion über Öl-Diskussion im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Wo siehst du bitte dort einen einzigen Hinweis darauf das ich Biokraftwerke als "Endlösung"(Oo) oder das gar jeder Landwirt sich ...

  1. #61
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Wo siehst du bitte dort einen einzigen Hinweis darauf das ich Biokraftwerke als "Endlösung"(Oo) oder das gar jeder Landwirt sich eine anzuschaffen hat. Dort steht LOKAL optimieren.

    Wenn du ebenfalls genau gelesen hättest, habe ich extra BETONT, das die von mir geschilderte Situation auf Deutschland bezieht und es anderen Ländern bereits jetzt gelungen ist, AUFGRUND ihrer geographischen Lage, Überschuss mit alternativer Energie zu gewinnen.

    Ernsthaft, einfach den Kopf einschalten und genau lesen, dann erst posten, vieleicht sich vorher noch mal versichern ob man auch verstanden hat, was in den Post steht. Habe echt keinen Bock mehr alles 5 mal vorzukauen.

    Dann gibt es noch dazu zu sagen, das deine Ausführungen zu Solarzellentechnik, speziell Photovoltaik, großer Käse ist. Wir produzieren gerade 4000 Anlagen (Optimale Ausrichtung zum Sonnenstand, noch in Prototypenphase) für Nigeria, den VAE und Kuwait. Zufällig wird genau das Gegenteil gebaut. Oo Spiegel die Kessel erhitzen, was fürn Si-Fi Steifen hast du denn gesehen. Solartanlagen basieren auf Halbleitertechnik.......

    Ach die OPEC Staaten sind ja nicht aufm Kopf gefallen, denkste warum die derzeit so kräftig in die Tourismus Branche investieren (Siehe vorallem die gigantischen Projekte in Dubai), weil sie genau wissen das sich ihre Öl Adern in absehbarer Zeit versiegen werden.
    Geändert von SonGohan (02.05.2009 um 00:11 Uhr)

  2. #62
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    ich habe gar keine SFI streifen gesehn sondern Doku vom BBC

    gut ich geb zu du hast als endlösung keine Biogasanlagen für jeden Bauern gefordert.

    ich bleibe dennoch dabei das die häufigsten Halbleiter Germanium und Silizium sind und das man davon in der Fotovoltalek dünne schichten benutzt stimmt ebenfalls kannst von mir aus was anderes behaupten. Kannst von mir asu sagen das in 2 schichten macht die außere pdotiert die 2 ndotiert ist.

    nebenbei habe ich nie bestritten das Photovoltalikanlagen Halbleitertechnik sind.

    ich sehe nichts vom Tourismus im Iran ich sehe ihn in Saudiarabien lediglich in Form der Muslimischen Wallfahrten Kuwait ist nicht die Opek , und hier darf ich auch dich daran erinnern das du meine beiträge nicht nur oberflächlich lesen solltest habe schließlich geschrieben das einige davon Probleme kriegen werden.

    zudem können nicht auf einmal alle Opek starten Touristenländer werden dqs ist nicht essenziell für die Wirtschaft. wenn alle auf Tourismus umsteigen klauen die sich gegenseitig Touristen.

    In den Spanischen forschungsanlagen des Frauenhofer Institutes wird wnen ich micht richtig erinnere haupsächlich mit Spigeln gearbeitet. Ich weiß auch nicht wo du arbeitest von Windmühlen habe ich mehr ahnung.

    zudem haben spiegel mit dennen man Kessel erwähmt die möglichkeit auch über nacht Strom zu erzeugen da man heißen Wasser Öl sonstige Flüssigkeiten im Gegensatz zu vielen anderen sachen warm Speichern kann in einem dafür Isolierten Tank beispielsweise. Bald wird in Südspanien die erste 350Magawatt anlage dieser art ans Netz gehen die Rund um die Uhr Strom erzeugt. zudem sind Spiegel weit billiger. Es kommt schließlich auch darauf an wie teuer der bau eines kraftwerks ist.

    Es wird derzeit auch ein Sonnenturmkraftwerk erprobt das sieht in etwa wie ein treibhaus aus in der mitte ist ein Schornstein so groß und hoch wie möglich in der derzeitigen anlage 80 m in der dannach sollen es 250 werden dannach 500 in diesem Schonstein befinden sich dann Tubinen.
    dieses lässt sich dadurch das man in diesem treibhaus wasserschläuche verlegt ebenfalls permanent zum Stromerzeugen nutzen nicht nur Tagsüber. wahrscheinlich werden damn in diesen Treibhäusern auch einige Pflanzen halten anbauen können.
    Geändert von Hanniball478 (02.05.2009 um 12:41 Uhr)

  3. #63
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Hi Hanniball. Netter Beitrag. Kleine Ergänzung:

    Der Grund, weswegen Photovoltaik nicht in der Wüste verwenet werden kann, sind die hohen Temperaturen. Die Panele werden schlicht zu heiß und geben dann keine Energie mehr ab. Die idealen Orte für Photovoltaik sind die Pole. Sofern man sich mit einer halbjährigen Energieabgabe begnügen könnte.

    Bei Anlagen, die mit Spiegeln und Dampf Energie gewinnen, ist das Materialproblem und das Transportproblem nicht endgültig gelöst.
    Durch den Wüstenwind werden die Anlagen regelrecht gesandstrahlt. Die Spiegel werden schnell matt und reflektieren dadurch weniger Licht. Energie läßt sich auf großen Entfernungen nur über Gleichspannung verlustarm transportieren. Die Technik der Umrichter ist zwar gut erforscht, doch benötigt man bei solch hohen Leistungen gigantische Anlagen, mit einem extrem hohen Materialaufwand.
    Mexiko ist politisch nicht stabil.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  4. #64
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Forscher schlagen daher vor, riesige Solarkraftwerke, etwa in Form von Photovoltaikfarmen auf bisher ungenutztem Ödland, etwa in Wüsten, zu errichten. Da auch davon auszugehen ist, dass die Herstellungskosten für Solarzellen weiter sinken und deren Wirkungsgrad steigt, wird die Photovoltaik bis 2020 konkurrenzfähig.
    Aus einen Flyer der WKO(Ingenieurbüros) mit denen wir derzeit zusammenarbeiten, ihr scheint nicht ganz Up to Date zu sein in Sachen. Fragt aber bloss nicht wie genau das Problem nun gelöst wurde. Wir bauen auch sicherlich nichts, was keine Zukunft hat. Desweiteren ist das auch schon länger Praxis, siehe die Kraftwerke in Nevada. Das Sand/Staubproblem wird im übriegen mit kleinen Luftdruckvemtielen gelöst, die regelmässig der Staubbildung entgegen wirken.

    @Hannibal
    Jetzt verstehe ich was du meinst mit den Spiegeln und "Kessel". Diese Kessel sind jedoch Dampfturbienen. Ok hätt ich auch selbst drauf kommen können. Sry für dies.

  5. #65
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    ja allerdings stehen vor damptubinen in der regel druckkessel die Dampftubinen werden nicht dirkt mit den Spiegeln bestrahlt. das würde zu einem zu hohen verschleiß der tubinen führen.
    es geht in sandwüsten auch nicht einmal weil kein halt wo man die dinger aufstellen kann. Südhänge oder Steinwüsten. eben so wie hochebenen eigen sich dafür weit besser. In den USa auf Salzseen etc.

    Politisch Stabil meint auch nicht das in dem land selbst alles ideal steht allerdings würde man Entwicklungsländern dadurch eine Chance geben wenn sie die Energie beispielsweise an reiche länder verkaufen würden dadurch würden sie poloitisch Stabiler werden.

    naja wie gesagt windkraft kann ich mehr mit anfangen.
    Geändert von Hanniball478 (02.05.2009 um 12:43 Uhr)

  6. #66
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen

    @Asgard
    Natürlich wurde der Regenwald auch vorher vernichtet, seis nun für Sojasoße. Aber als der Biokraftstoff aufkam witterten entsprechende Länder eben ihre Chance und haben die Rodung bis zu 300% vorangetrieben. Ökologisch ist dadurch die ganze Sache nicht wirklich. Überhaupt muss man aufpassen, das man sich nicht mit diesen Zuchtpflanzen überbunkert. Das zerstört ebenfalls Lebensräume und Pflanzen, was für unser Klima auch nicht prickelnd ist. Insgesamt müssen die Biogasanlagen auch sehr, sehr dicht sein. Denn ohne entsprechenden Standards kommt sonst im großen Maße Methan in die Umlaufbahn und das ist ein wesentlich stärkeres Treibhausgas als Co2. Insgesamt auf Deutschland berechnet bringen Biogasanlagen zurzeit auf 0,1% der Gesamtleistung. Alle erneuerbaren Energien auf insgesamt 11%, man erwartet einen Anstieg auf 15% bei stärkere Investierung in Off Shore Parks, bei denen man auch wieder genau drauf achten muss, wo sie am wenigsten in die Umwelt eingreifen. Damit kann man gerade mal die Spitzenlast ausgleichen.
    Gegen Schwergewichte wie die Atomenergie und Kohlekraft die jeweils mit 45% und 35% aufwarten. Damit ist ziemlich klar das wir auf eins von Beiden nicht verzichten können. Und hier geht der vernünftige Umweltschützer ganz klar auf Atomenergie zu. Denn diese hat wesentlich bessere Bedingungen, das einzige wirkliche Problem ist die Endlagerung. Kohle hingegen ist ein absoluter Killer und der Wirkungsgrad ist ebenfalls nicht der Bringer. Wenn man dann noch überlegt, das 1 Gramm Uran 40.000 Tonnen Kohle entspricht, sollte alles klar sein.
    Im groben hast du recht, nur halte ich es für unklug so stark auf Atomkraft zu setzen.
    Man sieht ja was im Endlager Asse los ist. Desweiteren hab ich gelesen das sie "schon"
    bei 15 % alternativen Enerien angekommen sind in D-Land. Bis 2020 soll die hälfte der
    Energie aus alternativen Quellen kommen. Vielleicht ein wenig utopisch ?!
    Mal abwarten.

    Andererseits fahr ich ja berufsmässig viel durch D-Land und seh halt wie die Windkraftanlagen
    wie Pilze aus dem Boden schiessen. Biogasanlagen werden auch immer mehr.

    Deine angesprochene Sanierung von Schulgebäuden ist in meinem Ort z.b. auch schon
    fast abgeschlossen. Wir haben hier mehrere grosse Schulkomplexe, die schon teils vor Jahren
    neu gedämmt wurden. Dieses Jahr kommt die Volkshochschule dran und dann sind die
    5 Schulkomplexe up to Date. Weiss zwar nicht wie das in anderen Bundesländern ist, aber
    hier haben se ausnahmsweise mal nicht auffn Baum gepennt.
    (Dafür sind die Strassen hier teils eine Katastrophe, aber es geht leider nicht alles auf einmal,
    aber irgendwo müuss man dann abstriche machen)

    Im privaten Bereich geschieht vielerorts das selbe. Viele Altbauten wurden hier schon
    saniert und auf neue Standarts gebracht, um Energie zu sparen. Hat natürlich im privaten
    Bereich hauptsächlich den Grund, das Mieter nicht mehr in Strom- und Heizkostenfresser einziehen.

    Ich denke man kann sich darauf einigen, das D-Land auf einem guten Weg ist,
    was Energiealternativen und Sanierungen angeht. Geht halt doch alles relativ flott in die richtige Richtung.

  7. #67
    Oberfeldwebel
    Avatar von Junker
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    2.281
    Clans
    DKS
    Ganz einfach:
    Entweder die Menschheit bekommt die Kurve hin und kann auch ohne Öl ihren bislang gewonnenen Lebensstandart halten und somit weiter ausbauen, oder sie erlebt mit dem Ende des Öls einen Niedergang in Richtung Anarchie, Kriege, Verwahrlosung, Zusammenbrechen ganzer Staaten, Zussammenbrechen des Handels, Bürgerkriege...
    Eine Wiederholung des Zusammenbruchs des römischen Reiches quasi und die damit verbundenen Konsequenzen, dass man einige hundert Jahre brauchte um denselben technischen Stand wieder erreicht zu haben...

    Keine Kompromisse

  8. #68
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    @Technik:

    Bei Solarthermischen Anlagen wird das Wasser über in Rohren erwärmt. Diese verlaufen im Brennpunkt von parabolische Spiegeln. Dafür wird der niederfrequente Teil des Lichts benötigt. Die Rohre selbst brauchen einen hohen Absorbtionsgrad. Dafür werden sie matt-schwarz lackiert, brüniert oder anderweitig beschichtet. Da nur maximal der halbe Umfang als Absorbtionsfläche verwendet werden kann, werden Spiegel verwendet. Diese Spiegel brauchen einen geringen Absorbtionsgrad (~ hohe Reflektion von Wärmestrahlung). Dafür müssen sie vor allem glatt sein. In Spanien und Portugal gibt es einige solcher Anlagen. In Marokko wird derzeit ein gigantische Anlage gebaut. Die gesamte Sahararegion kann aber wegen der sandigen Winde nicht verwendet werden. Der Sand sorgt für einen Abrieb der Beschichtungen auf Rohren und Spiegeln. Zusätzliche Windfänge sind notwendig.

    @Politik (Entwicklungsländer):
    Wenn "ein Land" das Knowhow besitzt, solche Anlagen zu planen, zu bauen und zuverlässig zu betreiben, ist es kein Entwicklungsland mehr. Was politisch "instabile" Länder für Auswirkungen auf die Energieversorgung haben, hatten wir erst vor wenigen Wochen mit dem Gasstreit zwischen der Ukraine und Russland. Im südlichen Osteuropa sind die Menschen teilweise erfrohren, weil sich ein paar Leute nicht über die Transitprämie einigen konnten. Die Anlage in Marokko ist sehr umstritten. Bei einem Regierungswechsel oder einer Eskalation mit Westsahara kann ganz schnell das Licht ausgehen.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  9. #69
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    @Asgard:
    Jup, ich bin auch ganz sicher kein Fan von Atomkraft, aber wie gesagt die einzigste Alternative zur Atomkraft ist derzeit Kohle. Und da seh ich leider eine falsche Richtung, siehe derzeit in Hamburg die Debatte über Neubauten von Kohlekraftwerken und abschalten der Atomkraftwerke. Eine Katastrophe für unsere Umwelt. Neubauten von Kohlekraftwerken geht in meinen Augen überhaupt garnicht, mir wäre es lieb wenn die in den nächsten 5-7 Jahren alle vom Netz gehen. Und sobald die Alternative Energie soweit ist, würden auch die Atomkraftwerke nach und nach vom Netz gehen. Bis 2020 zu 50% wäre schon möglich, wenn sich dann auch wirklich auf den Arsch gesetzt wird und an sinvollen Standorten investiert wird. Dann wären wir sogar schon soweit ebenfalls Gaskraftwerke für die Spitzenlastabdeckung abzuschalten.

    Im großen und ganzen bin ich aber zufrieden, das der Dialog immerhin noch vorhanden ist und bei einigen pflichtbewusstenmenschen der Drang zur Veränderung vorhanden ist.

    @Don
    Also da ich in Marokko derzeit Anlagen hochziehe (Transport, keine Energiegeschichte) habe ich mich auch inzwischen sehr gut mit der Situtaion vor Ort vertraut machen können. Ich sehe Marokko als eins der politisch und gesellschaftlich am weit entwickelsten islamischen Ländern. Der aktuelle König ist sehr beliebt, er setzt sich persönlich für Gleichberechtigung und höhere Menschenwerte ein. Er hat den Harmen des Königshauses stillgelegt und seine Frau hat ein politisches Amt inne, läuft unverschleiert in der Öffentlichkeit durch die Gegend. Ich wage zu behaupten das die Modernisierung des Landes mindestens so gut voran läuft wie in der Türkei. Natürlich giebt es immer noch soziale Brennpunkte und für uns unvereinbare Gesetze, aber selbst der Konflikt mit Westsahara sollte Europa nicht daran hindern ihre Beziehungen zu diesen Land auszubauen. Ein Dynastiewechsel ist derzeit aus oben genannten Gründen ebenso nicht zu erwarten, ich bin selbst echt erstaunt über diese fortschrittliche Kopftuchmornachrchie.
    Geändert von SonGohan (02.05.2009 um 15:37 Uhr)

  10. #70
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    @SonGohan:
    Ich vermute, Du meinst arabische und nicht islamische Länder? Zu den islamischen Ländern gehören auch Malaysia und Indonesien. Aber auch die Enticklung in Marokko ist umkehrbar. Deswegen schrieb ich auch von einem Wechsel. Iran und Irak waren wurden auch schon einmal als moderne, sekularisierte Staaten angesehen. Das ist 25 Jahre her. Es besteht immer die Gefahr, dass große Teile der Bevölkerung am Fortschritt keinen Anteil nehmen können. Aktuelle Beispiele sind China und Saudi Arabien. Falls dann ein starker Mann an der Spitze wegfällt oder ihm die Macht zu Kopf steigt (siehe Irak), dann war es das mit einer stabilen, modernen Gesellschaft und/ oder mit den Energielieferungen.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  11. #71
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Zitat Zitat von DonQuintal Beitrag anzeigen
    Der Grund, weswegen Photovoltaik nicht in der Wüste verwenet werden kann, sind die hohen Temperaturen. Die Panele werden schlicht zu heiß und geben dann keine Energie mehr ab. Die idealen Orte für Photovoltaik sind die Pole. Sofern man sich mit einer halbjährigen Energieabgabe begnügen könnte.
    Bei den derzeit im Test befindlichen (Serienfertigung läuft glaub ich auch schon) Konzentratorpanels werden die Solarzellen von über 1600°C auf ca 85°C runtergekühlt.
    Das Licht wird auf das 2300-fache konzentriert um damit höchste Wirkungsgrade (ca 27%) gegenüber konventionellen Panels (ca 14% )zu erreichen.
    Hohe Temperaturen sind nicht mehr wirklich das Thema.
    Übrigens wird für Deutschland bis ca 2013 Netzparität für Solarstrom erwartet(=Strompreis sinkt auf Niveau konventionellen Stroms). In Sonnenreichen Ländern wie z.B: Kalifornien schon vorher.
    Never run a touching system!!

  12. #72
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    Bei den derzeit im Test befindlichen (Serienfertigung läuft glaub ich auch schon) Konzentratorpanels werden die Solarzellen von über 1600°C auf ca 85°C runtergekühlt...
    Das ist ein Schritt aus dem Fertigungsprozess. Die Abkühlung ist erforderlich, um bei Dünnschicht-Zellen die anamorphe Struktur zu erzeugen. Der Schmelzpunkt von Silizium liegt bei etwas über 1400°C. Die Gitterstruktur ist im flüssigen Zustand nicht vorhanden und wird auch im erstarten Zustand nicht gewünscht. Durch das Schockfrieren von 1600 auf 85°C haben die Gitter keine Chance sich auszubilden. Die 85°C sind nicht die Betriebstemperatur.
    Deine 27% werden bei diesen Zellen nur im ersten Betriebsjahr erreicht und fällt kontinuierlich ab, bis sich der Wirkungsgrad bei 14% @ 21°C einpendelt.

    Die technische Grenze für die Betriebstemperatur von Halbleitern auf Siliziumbasis liegt bei 150°C. In der Praxis sind solche Werkstoffe aber nur für die Rüstungs- und Raumfahrtindustie interessant (Preis). Im mittleren Bereich bis 120°C liegen Bauelemente für die Automobilindustrie. Für die Dotierung werden seltene Elemente benötigt, welche nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen. Deswgen auch der hohe Preis. Das ist bei Halbleiter-Bauelementen und bei Solar-Panelen gleich.
    Um die Oberflächentemperatur zu senken, müssen die Panele permanent gekühlt werden. Dafür kommen nur natürliche Quellen in Frage. Die technische Kühlung würde die Energieabgabe der Zellen übersteigen. Das setzt entweder Quellen mit kaltem Wasser (auch Salzwasser), kühle Winde (Radiatoren) oder extrem kalte Nächte (Speicher) vorraus. Man kann das Wetter von Kalifornien nich mit Tunesien oder Marokko gleich setzen.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  13. #73
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    In Marokko sind die Nächte ebenfalls sehr kalt. Ohne entsprechende Kleidung ist man ganz schön am frieren. Nur so zu Info, sprich ganz normales Wüstenverhalten. Tagsüber verdammt heiß und Nachts friert man sich den Arsch ab.

    Defenetiv ist es bereits möglich Halbleiterzellen in Wüsten einzusetzen.

    Die Energieübertragung (Langstrecken) sollte insofern noch nicht relevant sein, weil damit erstmal die Region ansich gefördert werden sollte. Erst geben und dann nehmen, das ist ein sehr gutes diplomatsches Fundament.

  14. #74
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Energiegewinnung durch Sonne ist ja nichts neues.
    Das es gerad in den heißen Wüstenländern daher noch nicht ausreichend etabliert ist und erst langsam genutzt wird verwundert mich, nichtsdestotrotz ist es gerad deshalb ein riesengroßer Markt mit unendlichem Potential denke ich.

    Und du mischt da mit Songohan ! Respekt !

    Wie lange hälst du dich denn so im Jahr am stück dort auf ?

  15. #75
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    In Marokko bin ich noch 1 Monat insgesamt sind es 2 Monate, jedoch wie gesagt nicht umdort Solaranlagen hochzuziehen sondern im Transportsektor (Automatisierung für die Lebensmittelindustrie)

    Aber ja wie schon erwähnt beginnen wir in den nächsten Jahren dort einzusteigen, wir sind jedoch jetzt schon am konstruieren und testen. Ebenfalls die Automatisierung dieser Anlagen.

    Das es noch nicht in vollen Maße genutzt wird liegt an den hier unter anderem behandelten technischen Schwierigkeiten und auch daran, das einige Menschen alternative Energie noch nicht so gerne sehen wollen.

  16. #76
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Laut BBC ist es duchaus sinnvoll Solaranlagen in maroko und nicht vor Ort zu bauen die Sonneneinstrahlung ist bis zu 3 mal höher und der verlust der aufgrund der Strecke entsteht ist in etwa 17% nebenbei sin d nicht alle Wüsten aus Sand das versteth man zwar im allgemeinen darunter aber es können auch Steinwüsten gemeint sein.

    Ach ja wo arbeitest du nochmal Songohan?

  17. #77
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    In einen mittelständigen Unternehmen mit ungefähr 90 Mitarbeitern, das Elektrotechnische Systeme für die Industrie herstellt. Mehr braucht man hierzu nicht zu wissen, da ich meine Privatsphäre nicht aufgeben will. Bei sowenig Leuten ist man ziehmlich schnell lokalisiert.

  18. #78
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Ich sehe dich im arabischen Gewand Shisha rauchend und Schwarzen Tee trinkend mit den einheimischen diskutieren, das es genausogut einen rosaroten Flugsaurier anstatt ihres Allahs geben könnte

    Wie kommst in der Freizeit und im Alltag so zurecht ?

  19. #79
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ich wage zu behaupten das das nichts zum eigentlichen Thema mehr beiträgt, du bekommst eine PM.

    Hier soll es sich um die Energieversorgung drehen und nicht um mein Lebenslauf.

  20. #80
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Zitat Zitat von DonQuintal Beitrag anzeigen

    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    Bei den derzeit im Test befindlichen (Serienfertigung läuft glaub ich auch schon) Konzentratorpanels werden die Solarzellen von über 1600°C auf ca 85°C runtergekühlt.
    Das ist ein Schritt aus dem Fertigungsprozess. Die Abkühlung ist erforderlich, um bei Dünnschicht-Zellen die anamorphe Struktur zu erzeugen.
    Ich rede schon von Betrieb, nicht vom Herstellungsprozess!
    Link
    Never run a touching system!!

+ Antworten
Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diskussion über "C&C Generals Multiplayer Test"
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2002, 02:42
  2. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 10.06.2002, 13:00
  3. Tunier Laber & Diskussion-Thread
    Von Dachziege im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 26.05.2002, 16:50
  4. Yuri Diskussion im Internen!
    Von Demborix im Forum GCC
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 04.10.2001, 02:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •