+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 53

nationalstolz - wie schauts nun??

Eine Diskussion über nationalstolz - wie schauts nun?? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; hey war eben aus langeweile in nem chat und las durch zufall das nationalstolz ja rechts wäre desweiteren durfte ich ...

  1. #1
    ist wieder da :D
    Avatar von $martey Delux
    Registriert seit
    18.12.2005
    Beiträge
    7.688

    nationalstolz - wie schauts nun??

    hey

    war eben aus langeweile in nem chat und las durch zufall das nationalstolz ja rechts wäre
    desweiteren durfte ich kommentare wie germany fuck off o.ä. lesen
    ich konnte es nicht unterlassen stellung zu diesem thema zu beziehen und regte eine diskussion an an welcher ein als rechter bezeichneter teilnahm der angeblich als nick den namen einer rassistischen band gewählt hat (kann ich nicht beurteilen hab mistreat noch nie gehört - werde dies jedoch einmal nachverfolgen)
    wie dem auch sei war noch ein anderer chatter an der diskussion beteiligt welcher den wortlaut nationalstolz als radikales gedankengut ansah
    ich erklärte ihm dass ich mich serwohl für den nationalstolz ausspreche und ihn nicht als rechtsextrem ansehe und dass man den begriff nicht mit nationalsozialismus verwechseln sollte da er sich lediglich aus den worten nation und stolz also stolz auf mein land ableitet
    ich untermauerte meine aussage damit dass dieser begriff sowohl von den medien als auch von politikern der linken mitte verwendet würde und konnte ihn auch halbwegs überzeugen

    tja was passierte dann der vermeintlich rechte begann wieder zu diskutieren weil ich gesagt hatte dass das wort nationalstolz lediglich durch die falsche interpretation des extremistischen lagers in den schmutz gezogen würde genau wie der ruf unseres landes

    er meinte ich als journalist (weiß immer noch ned wieso ich journalist sein soll lol ) müsste es besser wissen
    darauf antwortete ich nur noch dass ich seinen ausgangspost nicht gelesen hätte und deshalb nicht beurteilen könne ob er extremistisches gedankengut hegt oder lediglich nationalstolz pflegt und ihn deshalb nicht differmieren möchte

    -tja und dann kickte mich ein mod aus dem chat obwohl ich die ganze zeit sachlich diskutiert habe-


    lange rede kurzer sinn ich möchte nun hier eure meinung hören bzw. zum nachdenken anregen sowie eure definition des wortes nationalstolz hören

    seid ihr stolz auf deutschland??
    ist nationalstolz eurer meinung nach nur was fürs rechte lager??
    war es nur eine kurze erscheinung während der fußballweltmeisterschaft??
    wieviel nationalstolz ist gesund??


    btw kili kick mich nicht aus dem OT

    euer journalist () smartie
    niesen ist der orgasmus des kleinen mannes

  2. #2
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Nationalstolz ist nicht rechts. Aber natürlich die Grundlage für alles rechte...

    Ich hab hier schon mal erwähnt, dass ich es sinnvoll finde, da Stolz an sich einfach was anderes für mich ist.
    Ich kann froh sein in Deutschland geboren zu sein, weil es mir gute Möglichkeiten eröffnet. Aber stolz darauf kann ich nicht sein, weil es nicht mein Verdienst ist. Das ist meine Ansicht.
    Natürlich war Goethe toll und auch Einstein oder Heisenberg waren klasse Kerle...Aber die hängen alle nicht mit mir zusammen...hättens meine Eltern 400km weiter westlich getrieben, dann wär ich auf Jeanne d'Arc stolz. Nein, das entzieht sich meiner Logik
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  3. #3
    it isnt vale,it´s me
    Avatar von BREAKER 1A
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    1.647
    Du als Siegener müsstest stolz auf Rubens sein. Nein, war flach....

    Ich finde das Wort "Nationalstolz", insbesondere das Wort Stolz nicht ganz glücklich gewählt.

    Im Prinzip stimme im meinem Vorredner zu, bis auf den Punkt das Nationalstolz Grundlage alles Rechten sein soll.

    Ich formuliere es mal so. Ich bin froh ein deutscher zu sein und trage deshalb nicht gleich rechtes Gedankengut in mir. Das ist leider der Trugschluss den viele begehen.
    vBulletin-Systemmitteilung


    Der Benutzer BREAKER 1A wurde bis 23.05.2012 16:00 gesperrt

  4. #4
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Das hab ich ja nie gesagt! Das ist ja ein Rückschluss!

    Wenn ich sage, alle Quadrate sind Vierecke sag ich nicht, dass alle Vierecke Quadrate sind!

    Man muss nicht rechts sein wenn man stolz auf Deutschland ist
    aber man muss stolz auf Deutschland sein um rechts zu sein


    Bitte nicht verwechseln, so war es nicht gemeint!
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  5. #5
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Ich halte Nationalstolz für eines der sinnlosesten Dinge überhaupt

    Zum einen hat das deviant schon wunderbar erklärt. Es ist einfach nicht mein Verdienst... es gibt nichts an dem Land worauf ich PERSÖNLICH stolz sein könnte.

    Zum anderen birgt Stolz immer auch den (vielleicht unbewussten) Zusammenhang mit einem "besser sein als ein anderer"... Wenn ich etwas erreiche was schwer war, dann impliziert das, dass das ned jeder kann, d.h. ich bin besser.... wäre es etwas das jeder kann (wie laufen oder atmen) dann bin ich auch ned stolz drauf.. ich hoffe ihr versteht was ich meine. Unter diesem Aspekt kann ich etwas wie Nationalstolz nicht akzeptieren... der Grund dafür ist, meine persönliche Meinung, dass wir auf der Welt endlich von dieser Vielstaaterei wegkommen müssen... Ich bin vielleicht verdammt irre aber ich glaube (in nährer Zukunft...also die nächsten 500 jahre) an Weltraumreißen etc. und spätestens dazu brauchen wir sowas wie eine Weltregierung und keine "jeder-staat-für-sich-Ellenbogen-politik") ... Klingt vielleicht irgendwie absurd aber ich bin halt ein großer Gegner von vielen einzelnen Staaten... da passt das Konzept eines Nationalstolzes einfach ned rein...

    Verzeiht mir die chaotischen Satzkonstrukte.. es is spät und ich hab einfach so aufgeschrieben was mir zu dem thema einfällt^^
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  6. #6
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    @Blade

    nach deiner Theorie ist einer, der Stolz hat bzw stolz ist, besser oder hält sich für was besseres als sonstwas... (wenn ich das richtig herausgelesen habe)

    ein nationalist ist jemand, der seine nation über andere stellt, d.h. denkt, dass sie besser ist...

    Ist nun jemand, der stolz auf sein Land ist, ein Nationalist?


    @smartey

    ich denke, dass es für die meisten deutschen nur nationalstolz während der WM gab... auf einmal hissen alle Fahnen und so nen Kram... heute siehste kaum noch jemand, der die deutsche fahne hisst...


    Nationalstolz ist gut!
    Zu viel Nationalstolz ist evtl weniger gut!


    @deviant

    das mit jeanne d'arc und goethe und einstein is ja mal rofl

  7. #7
    ist wieder da :D
    Avatar von $martey Delux
    Registriert seit
    18.12.2005
    Beiträge
    7.688
    ich persönlich sehe das ganze u.a. aus der warte

    deutschland früher - deutschland heute

    seit dem zweiten weltkrieg hat sich bezüglich der demokratischen und freiheitlichen rechte einiges getan und das denken vieler menschen (wenn auch nicht genug) rückt zum glück vom rassismus ab

    natürlich kann man sagen: "ich bin nicht deutschland deshalb ist das wort stolz verkehrt."
    aber auf der anderen seite mal ein stupides beispiel:

    mal angenommen ein kind verbessert sich in der schule
    die mutter sagt:"ich bin stolz auf mein kind."
    die meisten menschen würden das wort stolz in diesem satz nicht als falsch bezeichnen

    wenn ich nun das ganze im größeren sehe kann ich für mich persönlich sagen: " ich bin stolz auf mein land weil es sich zum besseren entwickelt hat."

    selbstverständlich will ich damit nicht sagen mein land ist perfekt - das bei weitem nicht -
    es herrschen so einige kritikpunkte aber wenn einige menschen eine gesunde einstellung zu ihrem lande zeigen also weder in die diskriminierung anderer länder abschweifen und deutschland über alles stellen noch einzig und allein über das vaterland schimpfen und mit zuversicht und optimismus vorantreten wird ein grundstein gelegt um die missstände zu verbessern
    niesen ist der orgasmus des kleinen mannes

  8. #8
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von $martey Delux Beitrag anzeigen
    hey

    war eben aus langeweile in nem chat und las durch zufall das nationalstolz ja rechts wäre
    desweiteren durfte ich kommentare wie germany fuck off o.ä. lesen


    amerikanischer chat gewesen ?

    falls ja, dann sind manche Amis ja noch dümmer als selbst mein Patenonkel eingesteht...

    hauen sich sozusagen die ganze Zeit selbst in die Fresse

    @Topic: hm... ka... ich bin... öhm... weiß nit, ich "mags" halt Deutscher zu sein.. find das ganz knorke... coole Sprache und so
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  9. #9
    ist wieder da :D
    Avatar von $martey Delux
    Registriert seit
    18.12.2005
    Beiträge
    7.688
    nee war ein deutscher chat tbh und das kommentar stammte von nem deutschen
    niesen ist der orgasmus des kleinen mannes

  10. #10
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen
    @Topic: hm... ka... ich bin... öhm... weiß nit, ich "mags" halt Deutscher zu sein.. find das ganz knorke... coole Sprache und so
    bin auch froh hier zu leben, es sieht nett aus, alles ist relativ gemäßigt, man hat relativ viele Freiheiten und ich mag die deutsche Sprache auch sehr...

    Ich bin froh Deutscher zu sein, aber nicht stolz darauf, dass ich es bin, weil ich dafür nichts kann
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  11. #11
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    das konzept von nationalstolz passt auch prima in ein system mit nur wenigen Staaten ich kann ja auch jetzt schon stolz sein schwabe zu sein

    ich würde von mir selber nich behaupten, stolz auf D zu sein, allerdings besteht schon eine gewisse bindung zu dem land weil ich einfach hier aufgewachsen bin. aber diese bindung bezieht sich nun nicht zwingend auf ganz deutschland, sondern in aller erster linie auf meinen heimatort, dann die region, dann das bundesland und dann erst deutschland. und ich bin relativ froh in einem land wie deutschland geboren worden zu sein, aber ob das nun Frankreich, Holland, Österreich, England oder weiß gott was ist, hätte keinen unterschied gemacht ^^ (sry für grausame groß&kleinschreibung)

  12. #12
    Dumme Nuß
    Avatar von Shadowin
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Bei Frankfurt/M
    Alter
    35
    Beiträge
    4.307
    seid ihr stolz auf deutschland??
    ist nationalstolz eurer meinung nach nur was fürs rechte lager??
    war es nur eine kurze erscheinung während der fußballweltmeisterschaft??
    wieviel nationalstolz ist gesund??
    1. ich bin stolz auf deutschland, es ist ein sehr schönes land. wir haben viel erreicht und werden noch viel erreichen - trotz macken und ecken (aber welches land hat die nicht)

    2. quatsch, nationalstolz ist "natürlich". es ist gewiß eine rechte tendenz aber wer "rechts" sofort mit nazitum und intolleranz gleichsetzt hat das irgendwie falsch verstanden. nationalismus ist nicht dasselbe wie nationalstolz. leider hat deutscher nationalstolz immernoch einen bitteren beigeschmack seit der nazi-zeit.

    3. nein. danach kam noch die sehr geile handball-wm etc *fg* mit der wm ist ein gewisser stein ins rollen gekommen, es "dürfen" wieder deutsche fahnen geschwenkt werden - ohne dass der rest der welt blöd aufschaut oder man sich selbst dabei etwas blöd vorkommt. zeit heilt doch wunden....

    4. nationalstolz sollte einen nicht grundsätzlich lenken dürfen. im sport ist nationalstolz absolut legitim sowie wohl auch in der wirtschaft (yeah exportweltmeister... "made in germany" ist immernoch ein int. qualitätssiegel) aber politisch wird es schnell heikel (sich anderen staaten gegenüber arrogant erheben macht sehr schnell sehr unbeliebt - siehe USA)

    ich finde ein gewisses Wir-Gefühl wichtig, ein Zugehörigkeitsgefühl dass einem etwas Rückhalt gibt.
    Beispiele:
    - Fußball "Haben WIR gewonnen?"
    - aus dem Urlaub HEIM kommen.. aah, endlich deutschland, auch wenn spanien und co. sehr schön war
    - diverse internationale rankings: wir freuen uns wenn wir irgendwo positiv dabei sind
    - wir können über typisch-deutsch-sprüche lächeln; immerhin, alle welt kennt uns

    wir sind gern gesehene gäste im ausland, wir haben tolles bier und eine tolle küche, wir haben technisch was drauf und sind so liebenswürdig nörgelig und humorlos - ja, ich bin stolz eine deutsche zu sein

    DAS ist für mich ein normaler gesunder nationalstolz

  13. #13
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Zitat Zitat von JamesBond007 Beitrag anzeigen
    @Blade

    nach deiner Theorie ist einer, der Stolz hat bzw stolz ist, besser oder hält sich für was besseres als sonstwas... (wenn ich das richtig herausgelesen habe)

    ein nationalist ist jemand, der seine nation über andere stellt, d.h. denkt, dass sie besser ist...

    Ist nun jemand, der stolz auf sein Land ist, ein Nationalist?


    Zum ersten: Ja genau... stolz impliziert, dass man besser ist oder zumindest sich für etwas besseres hällt. schließlich ist man nur stolz auf dinge, die "nicht jeder" schafft... was einen in der sache besser macht als den großteil

    Und das führt ned zwingend zu nationalismus... keineswegs... nur liegt darin nunmal die saat des nationalismus begraben... die frage is nur wie jemand seinen "nationalstolz" jetzt selber sieht

    Die Menschheit sollte meiner Meinung nach endlich begreifen, dass wir alle Menschen sind und dass wir alle auf einer Welt leben. Die Vielstaaterei macht einfach absolut keinen Sinn. Aber das geht ja noch weiter: Der Mensch braucht praktisch immer irgendwelche grenzen. Nicht nur was Staaten angeht... das geht weiter mit den Bundesländern (bestes beispiel Ost<-> West, oder der spruch "bayern gehört ned zu deutschland"), wo man immer im besseren lebt als alle anderen.... und noch kleiner in regionen oder ganz verschärft auch unter käffern. Wie oft hört man (oft natürlich auch nur scherzhaft ) "Wir aus Kaff x sind viel besser/klüger/stärker als ihr aus kaff y, welches 5km weg is." Das fängt im Kleinen an und hört dann bei den Staaten auf .. nur sagt da niemand "Wir sind viel besser als ihr" sonden man gebraucht (vielleicht auch unbewusst) die Floskel "ich bin stolz auf mein land"
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  14. #14
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Zitat Zitat von Shadowin Beitrag anzeigen
    1. ich bin stolz auf deutschland, es ist ein sehr schönes land. wir haben viel erreicht und werden noch viel erreichen - trotz macken und ecken (aber welches land hat die nicht)
    Und jetzt noch die Frage: Was hast du groß dazu beigetragen dass Deutschland so ist, wie es ist? Rein von der Logik her kann man doch nicht auf etwas stolz sein, wozu man nicht selbst maßgeblich beigetragen hat. Wir haben nix getan um in Deutschland geboren zu werden. Wir hatten einfach nur Glück. Deshalb kann man meiner Meinung nach eh nicht stolz sein ein Deutscher zu sein, sondern höchstens froh.

    Die Diskussion hatten wir schon oft und es läuft immer drauf raus, dass jeder "Stolz" anders definiert, wobei ihc schon denke, dass meine Definition die Richtige ist ;p

  15. #15
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Mit Nationalstolz kann ich ehrlich gesagt wenig anfangen. Stolz kann man finde ich auf etwas sein, das man geleistet hat. Dafür, dass ich Deutscher bin, kann ich aber nix.

    Ich habe weder dazu beigetragen, das Grundgesetz zu entwerfen, noch habe ich an den Werken von Wagner, Goethe und Schiller mitgewirkt. Genausowenig bin ich bereit, die Verantwortung für den ersten und zweiten Weltkrieg zu übernehmen. Von diesen Leuten und aus diesen schlimmen Ereignissen lernen, das halte ich für wichtig.

    Ich lebe momentan gerne in Deutschland, auch wenn es viele Probleme und alarmierende Tendenzen gibt. Ein Patriot bin ich nicht, aber ich halte trotzdem im Sport zu den deutschen Nationalteams.

    Wie kann ich aber nun darauf stolz sein, Deutscher zu sein? Ich denke eine gesunde Form von Loyalität und Wertschätzung gegenüber seinem Land ist wichtig für eine Gesellschaft. Aber man darf die Dinge nicht durcheinander bringen.

  16. #16
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Ich finde mann Kann sehr wohl was dafür deutscher zu sein ...
    Es kann ein einwanderer Kommen und Deutscher werden und stolz darauf sein! Er kann sichs verdient haben?!

    Nationalstolz für mich:

    Ich bin Stolz auf unsere sozialdemokratischewirtschaft!
    Würden wir nicht zusammen halten und stolz auf unser Land sein wo würden wir dann hin kommen? Ich finde Jeder kann etwas beitragen Deutscher zu sein und nicht nur weil er hinein geboren wurde (siehe Einwanderer). Mann kann sich mit der Kultur auseinander setzen. Ich finde jeder kann das land die politik ja mit beeinflussen in dem er lebt also wieso solllte ich nicht Stolz darauf sein ein Deutscher zu sein? Ich bewege ja auch etwas mit den Steuern die ich zahle und manchmal bin ich stolz was mit den steuern gemacht wird manchmal vlt nicht so aber im großen und ganzen ist unser Land Top! (bin ja gespannt was mit den steuer mehreinnahmen gemacht wird ^^)
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  17. #17
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Und jetzt noch die Frage: Was hast du groß dazu beigetragen dass Deutschland so ist, wie es ist? Rein von der Logik her kann man doch nicht auf etwas stolz sein, wozu man nicht selbst maßgeblich beigetragen hat. Wir haben nix getan um in Deutschland geboren zu werden. Wir hatten einfach nur Glück. Deshalb kann man meiner Meinung nach eh nicht stolz sein ein Deutscher zu sein, sondern höchstens froh.


    ähm doch, denn WIR bilden die Gesellschaft.

    DAS ist unser Beitrag.

    Angenomme wir würden den kleinen Imbissmann vone Ecke ausklammern - wieso trägt der nix dazu bei, dass Deutschland so ist wie es ist ?
    Der verkauft seine lecker Pommes und Currywurst und macht damit die Menschen glücklich.
    Gäbs keinen der Imbissmänner würds vollkommen anders aussehen.
    Jeder leistet seinen Beitrag dazu, dass Deutschland sich entwickelt und ein Gesicht erhält.
    Als Zivi biste sogar "Staatsdiener" Oo
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  18. #18
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    Naja klar.. man kann natürlich nicht auf das Vergangene Stolz sein, aber auf das, was wir heute sind. Jeder Bürger der BRD trägt dazu bei, dass das was in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten erreicht wurde, mehr oder weniger beständig ist. Weiter oben hab ich zwar geschrieben, dass ich von mir selber nich behaupten kann, stolz Deutscher zu sein, allerdings hab ich mir das ganze heute ein wenig nochmal durch den Kopf gehen lassen und sage nun: Ja, ich bin stolz auf das Deutschland von heute, allerdings unter einem großen Vorbehalt, dass ich es auch oft traurig finde Deutscher zu sein. Denn auch hier in Deutschland ist nicht alles toll.
    Warum ich stolz bin? Weil ich Teil von dem Ganzen bin und auch wenn mein Name niemals unter einem großen Vertrag stehen würde, es trotzdem nicht ohne mich möglich wäre, dass Deutschland so ist, wie es halt nunmal ist. Ich mein klar, ich bin nur ein Pups im Wind im Vergleich zu den 80 Millionen anderen, aber Deutschland wäre nicht Deutschland, wenn es die nicht gäbe. Viele Pupse im Wind geben auch wieder nen ordentlichen Pups und desto mehr Leute pupsen, desto ordentlicher Natürlich kommt dieser Stolz aus der oben genannten Verbundenheit zu meiner Stadt, meiner Region, meinem Land und zu guter letzt Deutschland.

    Beim Thema Sport verhält sich das ja gleich. KEINER von uns hier spielt in der Nationalmannschaft Fußball. Trotzdem ist man nunmal stolz auf seine Mannschaft und seine Erfolge. Allein aus dem Grund, weil der Erfolg ohne die Fans nicht möglich wäre. Es wäre halt einfach garnicht so erstrebenswert ein guter Spieler zu werden, wenn nicht ein unheimliches öffentliches Interesse bestände. Nur dadurch sind die unmenschlichen Gehälter und der Ruhm möglich, also alles von Fußballamateuren die zum Teil nichtmal nen Ball treffen ermöglicht. Und genau aus diesem Grund bin ich stolz auf die Erfolge, da wir es einfach auch selber möglich gemacht haben. Gleich verhält sich das mit halt mit Deutschland ^^

  19. #19
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen


    ähm doch, denn WIR bilden die Gesellschaft.

    DAS ist unser Beitrag.

    Angenomme wir würden den kleinen Imbissmann vone Ecke ausklammern - wieso trägt der nix dazu bei, dass Deutschland so ist wie es ist ?
    Der verkauft seine lecker Pommes und Currywurst und macht damit die Menschen glücklich.
    Gäbs keinen der Imbissmänner würds vollkommen anders aussehen.
    Jeder leistet seinen Beitrag dazu, dass Deutschland sich entwickelt und ein Gesicht erhält.
    Als Zivi biste sogar "Staatsdiener" Oo
    Na dann is der Currymann halt stolz drauf, dass die Leute seine Currywurst essen und dass die ihnen so gut schmeckt, kann aber gleichzeitig nicht stolz drauf sein, dass sie auch das Eis von der Eisdiele nebenan essen.

  20. #20
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    hm, nein, du gehst mir da zu rational ran.

    wenn du das so ausdrückst, dann kann KEINER stolz auf Deutschland an sich sein.
    Wer hat denn was für Deutschland gemacht ?
    Hier heißt es immer nur: "Die Leute, die nix für das Land gemacht haben, wie können die darauf stolz sein ?"
    Am ehesten würden ja die Politiker dann in dieses Raster fallen, aber eben auch nicht genau passen.
    Kohl hat Deutschland weitergebracht - der darf Stolz darauf sein ?
    Der darf dann halt auf seine Politik stolz sein, aber nicht auf Deutschland

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jo Meister wie schauts aus?
    Von Muesli im Forum C&C 5 Tiberian Deception
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.2011, 19:49
  2. wie schauts mit der Bräune ?
    Von mope7 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 18:55
  3. Wie schauts nun mit Ladderkit aus???
    Von DaChJuReL im Forum Generals
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.02.2003, 18:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •