+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
Like Tree4x Danke

Mutmaßlicher Bundestrojaner geknackt

Eine Diskussion über Mutmaßlicher Bundestrojaner geknackt im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; der trojaner ist nur die zeitgemäße observierung von verdächtigen, dafür ist ein richterlicher beschluss notwenig, also auch rechtens. Das diese ...

  1. #21
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    der trojaner ist nur die zeitgemäße observierung von verdächtigen, dafür ist ein richterlicher beschluss notwenig, also auch rechtens.
    Das diese programme den kompletten PC unter Ihre kontrolle bringen können ist eine sache, die man abstellen muss.

    Wenn die "Programme" von antivir und Co entdeckt werden können, frage ich mich, wieso man so ein "programm" überhaupt kauft. Man setzt doch ein observierungsteam auch nicht in einen Streifenwagen.
    old school

  2. #22
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von ElDonoX Beitrag anzeigen
    der trojaner ist nur die zeitgemäße observierung von verdächtigen, dafür ist ein richterlicher beschluss notwenig, also auch rechtens.
    Das diese programme den kompletten PC unter Ihre kontrolle bringen können ist eine sache, die man abstellen muss.
    Für die Observierung darf der "Bundestrojaner" eben nicht eingesetzt werden, nur zur Quellenüberwachung der Kommunikation.

    Nach einem Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes könnte sich der CCC mit der Aktion der Strafvereitlung schuldig gemacht haben. (Quelle: MZ-Web.de)

  3. #23
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    dann ist es ja ein noch größerer witz das ding überhaupt einzusetzen. also sieht die behörde nur mit wem gesprochen wurde, aber nicht was?
    old school

  4. #24
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von ElDonoX Beitrag anzeigen
    dann ist es ja ein noch größerer witz das ding überhaupt einzusetzen. also sieht die behörde nur mit wem gesprochen wurde, aber nicht was?
    Doch, darum wird die Kommunikation ja an der Quelle überwacht, bevor Verschlüsselungen das Abhören unmöglich machen. Alles, was über die Kommunikation hinausgeht, Daten auf dem Computer, Entwürfe , Mitschnitte der Webcam zur Raumüberwachung, sind tabu. Nicht der Verdächtige wird überwacht, nur seine Kommunikation - theoretisch.

  5. #25
    ( - :
    Avatar von aNdRz
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    30
    Beiträge
    8.576
    Name
    Andreas
    Nick
    aNdRz
    Clans
    -
    Die Behörde prüft nun eine Strafrechtliche Verfolgung gegen den Chaos Computer Club:

    Wenn Dir Leute sagen, Du sollst deine Träume vergessen, weil Sie zu unrealisitisch sind, vergesse lieber die Leute, denn sie sind zu pessimistisch!!

  6. #26
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Würde mich ja mal interessieren ob der CCC sich immernoch einer Straftat schuldig gemacht hat, wenn das veröffentlichte Material doch gegen das Grundgesetzt verstößt.
    Wer hat nun eher eine Straftat begangen? Die Behörde oder der CCC?
    Für mich wäre der Schuldspruch klar: Die Software ist illegal, damit ist sie als Beweismittel vor Gericht nicht mehr zulässig. Der CCC hat sich also nichts zuschulden kommen lassen, da die Software eh nicht zur Strafverfolgung benutzt werden darf.

  7. #27
    ( - :
    Avatar von aNdRz
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    30
    Beiträge
    8.576
    Name
    Andreas
    Nick
    aNdRz
    Clans
    -
    Naja, so wie ich das gelesen habe, hat sich die CCC durch das veröffentlichen des Quellcodes strafbar gemacht. Da dadurch Straftaten die mit dieser Software ggf. aufgedeckt worden wären, einen Schutz bekommen haben.

    Bin da aber nicht der Experte. So habe ich es verstanden.
    Wenn Dir Leute sagen, Du sollst deine Träume vergessen, weil Sie zu unrealisitisch sind, vergesse lieber die Leute, denn sie sind zu pessimistisch!!

  8. #28
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Aufdeckung des #0zapftis-Skandals (natürlich) nicht strafbar

    Eine Verurteilung dürfte also eher unwahrscheinlich sein.

    Aufgedeckt: Virenschutz-Hersteller half beim Ausspionieren per Bundestrojaner

    Mindestens ein Hersteller von Antivirus-Software hat also veranlasst, dass sein Programm den Trojaner ignoriert.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  9. #29
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Neben den Trojanern der Firma DigiTask werden hierzulande anscheinend noch ähnlich geartete Programme anderer Hersteller von den Behörden eingesetzt.


    Es ist auch interessant zu sehen gegen was für "Schwerkriminelle" sowas hierzulande so alles eingesetzt wird.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  10. #30
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Verdacht auf illegalen Verzehr einer Currywurst sollte doch bitte für umfassende Überwachungsmassnahmen und den Einsatz eines Trojaners, dessen gesammelte Daten nicht löschbar sind, locker genügen!
    Never run a touching system!!

  11. #31
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Interessantes Filmchen... leider etwas unvollständig, daher möchte ich ergänzen:.

    Gegen den im Beitrag dargestellten leitenden Mitarbeiter des Umweltministeriums Harald Friedrich bestand der Anfangsverdacht mehrerer Straftaten (Korruption, Betrug & Untreue).
    Dies erfordert zwingend ein staatsanwaltschaftliches Ermittlungsverfahren (Legalitätsprinzip) zur Aufklärung der Tatbestände.
    Die im Raume stehenden Straftaten gestatten u.a. eine TKÜ nach § 100a StPO, die dann auch durch das Amtsgericht Wuppertal richterlich zugelassen wurde.
    Die weiteren Ermittlungen konnten die Vorwürfe im zuerst angenommenen Umfang nicht bestätigen.
    Vielmehr entstand der Eindruck, dass es sich um eine "von höherer Stelle" durch Gerüchte in Gang gesetzte Farce handelte, mit dem Ziel Harald Friedrich mundtot zu machen bzw. aus dem Amt zu entfernen.
    Es kam zu einer Verfahrenseinstellung gegen 700 € "Geldstrafe", weil Herr Friedrich wohl ein paarmal seine Restaurantrechnungen durch "Andere" bezahlen ließ (Verbot der Annahme von Geschenken).
    Das Ergebnis konnte bei Ermittlungsbeginn logo nicht vorausgesehen werden und so kam es zu denen im Beitrag als rechtswidrig dargestellten Eingriffen.

    ICH finde es gut das gegen Amtsträger/Beamte, die in Bezug auf ihre Tätigkeit in den Verdacht geraten schwere Straftaten begangen zu haben, auch mit verdeckten Methoden (TKÜ) ermittelt werden kann.

    Im Beitrag wurde bemängelt, dass bei der TKÜ wahllos alle Gespräche/Kommunikation aufgezeichnet wurde... auch private oder besonders geschützte wie z.B. mit Rechtsanwälten.
    Nun frage ich mich wie man vorab feststellen will ob eine Kommunikation privat ist oder dort tatrelevante Details besprochen werden?
    Ergo muss alles aufgezeichnet werden und erst nach einer Auswertung kann man feststellen ob es privat war (was dann natürlich gelöscht werden müsste!!!).

    Und darin sehe ich den eigentlichen Skandal in diesem Beitrag:
    Die Ermittlungsbehörden kaufen für teuer Geld ein Überwachungsprogramm und dann hat es nicht mal eine "Löschfunktion", welche für 130.000 € nachbestellt werden muss.
    Dieses scheibchenweise Verkaufen von sog. Features ist leider nichts neues/unbekanntes.
    Vielleicht wurde die Löschfunktion zunächst auch mit Absicht weggelassen, damit niemand behaupten kann es wäre was unterdrückt/entfernt worden?
    Es muss doch aber für studierte Leutz möglich sein ein rechtlich einwandfreies TKÜ-Prog zu bestellen... vielleicht erleben wir's noch.

    €dit:
    @Duke:
    Für den Konsum einer kostenlosen 0,2l Cola in einer sozial-adäquaten Situation habe ich 4 Jahre lang geschmort, bis das Strafverfahren wegen Vorteilsannahme und das Disziplinarverfahren (mit einer ziemlich üblen Drohung) wegen Annahme eines Geschenks restlos eingestellt waren.
    Insofern scheinen mir mehrere Schwarz-Currywürste schon beinahe nach lebenslang zu schreien.
    Geändert von Talatavi (30.10.2011 um 11:44 Uhr)
    Touji und Duke Fak sagen Danke.

  12. #32
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Beruhte der Anfangsverdacht, welcher die Maschinerie ins Rollen gebracht hat, hier nur auf Gerüchten?
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  13. #33
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Befeuert wurden die Ermittlungen aus dem Haus des damaligen Umweltministers und heutigen Landtagspräsidenten Eckhard Uhlenberg (CDU).
    Dort hatten zwei Mitarbeiterinnen von Friedrich Spitzelberichte angefertigt über angebliche Verfehlungen ihres Abteilungsleiters.
    Die Berichte gingen an den Staatssekretär des Ministeriums und Uhlenberg-Vertrauten Alexander Schink (CDU).
    Dieser gab die Anschuldigen bereits im Sommer 2006 an die Ermittlungsbehörden weiter. Diese fertigten daraus eine Anzeige.
    Kurz darauf reichte Schink zwei weitere Anzeigen wegen vermuteter Verbrechen ein, die sich ebenfalls als haltlos erwiesen.
    Schink sagte später, er habe nur „Gerüchte“ an die Ermittler weitergereicht.
    Quelle: Der Westen

    Die Ermittlungen ergaben sich demnach aus mehr als nur Gerüchten (wenn man dem o.a. Berichtszitat Glauben schenkt).
    Wobei Gerüchte allerdings in vielen anderen Fällen auch der Einstieg in erfolgreiche Ermittlungen sein können.

  14. #34
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2

    hi

    turn off your antivirus then try

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Kopierschutz des Wii bereits geknackt?
    Von BseBear im Forum Konsolen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 21:11
  2. Bankautomat mit MP3-Player geknackt
    Von Crash im Forum OFF-Topic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 21:41
  3. 5k marke geknackt juhu
    Von sunowner im Forum -MUM-
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 09:07
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.12.2004, 15:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •