Umfrageergebnis anzeigen: Welche Partei würdest/wirst du wählen?

Teilnehmer
30. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU

    2 6,67%
  • SPD

    7 23,33%
  • GRÜNE

    2 6,67%
  • FDP

    3 10,00%
  • DIE LINKE

    8 26,67%
  • Sonstige

    6 20,00%
  • Nichtwähler

    2 6,67%
+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 120 von 145

Landtagswahl in NRW

Eine Diskussion über Landtagswahl in NRW im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; brainsheep hat die Antwort schon geliefert. Fr.Kraft meint, die Linke wäre nicht regierungsfähig, doch selbst bekommt sie auch keinerlei Regierung ...

  1. #101
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    brainsheep hat die Antwort schon geliefert.
    Fr.Kraft meint, die Linke wäre nicht regierungsfähig, doch selbst bekommt sie auch keinerlei Regierung hin. Das Problem sind wohl weniger die Linken, als mehr die Machtansprüche verschiedener "Spitzen"politiker.
    Mit der CDU kann sie nicht, weil die mehr Stimmen haben und sie ja Ministerin werden will, die FDP will nicht, was verständlich ist, und mit der Linken will sie nicht, und nun?
    Lächerliches Kindergartentheater ist das, sowas kennen wir doch auch schon aus Hessen.

    Die Politiker sollen nicht ihre angeblichen Machtansprüche durchsetzen, sondern das Land zum Wohle des Volkes regieren, und ob Fr.Kraft da nun Ministerpräsidentin wird oder nicht ist da mal nebensächlich, aber das kann man allen anderen genauso vorwerfen.
    Politik ist ein Schmierentheater geworden, in dem die Politiker nur untereinander Scharmützel austragen, regieren tut spätestens seit Merkel niemand mehr, denn selbst die Platte "wir müssen gemeinsam eine Lösung finden" wird zwar noch oft abgespielt, aber zuhören tut doch da niemand mehr, und Wirkung ist auch gleich null.

    Wenn die Spitzenpolitiker keine Regierung bilden können, darf es keine Neuwahlen geben, sondern die Spitzenpolitiker und Handlungsführer gehören alle degradiert und von anderen ersetzt, die sich vielleicht etwas konstruktiver und produktiver an einen Tisch setzen können.

    Fr.Kraft hat keine Mehrheit, also kann sie sich auch nicht so verhalten! Sie hat nichtmal die meisten Stimmen der Wahl. Das kann wohl nicht so schwer zu begreifen sein...
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  2. #102
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Deine Argumentation ist in sich nicht logisch, ahits. Du kannst nicht einerseits sagen, Frau Kraft sei machtgeil und würde deswegen keine Regierung hinbekommen und andererseits sie dafür kritisieren, dass sie mit den Linken eine Zusammenarbeit ausgeschlossen hat. Denn damit hat sie zu einem großen Teil auch die Möglichkeit eliminiert, Ministerpräsidentin von NRW zu werden. Rot-Grün hat keine Mehrheit, die FDP verweigert sich und da die CDU minimal vorne liegt, wird diese kaum auf das Stellen des Ministerpräsidenten verzichten wollen. Und in die Gespräche mit der CDU ist sie nun ohne Vorbedingungen eingetreten.

    Dass du weiterhin Hessen als Beispiel anführst, finde ich auch etwas wiedersinnig, denn da war der Fall ja genau umgekehrt. Dort hat Ypsilanti genau das Gegenteil gemacht und auf die Macht bestanden. Aus Sicht der SPD war das damals fatal, denn es kostete ernorm an Glaubwürdigkeit. Andererseits muss man aber auch sehen, dass es das oberste Ziel war, diesen radikalen Koch wegzubekommen, was leider nicht gelungen ist. Schade, wie man heute sagen muss, vor allem, wenn man sich die jüngsten Äußerungen dieses Typen vor Augen führt, der tatsächlich vorschlägt, bei Kindern und Bildung zu sparen und damit unser aller Zukunft zu gefährden.

    Unter Berücksichtigung dieses Gesamtbildes denke ich, dass Frau Kraft aufgrund berechtigter Anhaltspunkte auch nach der Wahl zu dem Ergebnis gekommen sein muss, dass mit der Linken in NRW eine stabile Regierung nicht möglich ist. Dort sind auch wirklich eine ganze Menge Spinner unterwegs. Deutlich mehr als in anderen Bundesländern. Von daher genießt Frau Kraft mein vollstes Vertrauen und meinen Respekt und dieses dauernde Politiker-Bashing erscheint mir etwas überzogen und nicht immer gerechtfertigt.

  3. #103
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ob sie die Linken für Regierungsunfähig hält ist vollkommen irellevant, das ist eine Demokratie. Klar in den Landtag gewählt wurden nur die Grünen und die Linken, der CDU wurde mit einen großen Knall die Regierungsverantwortung entzogen, die FDP kann mit ihren popeligen Zuwachs auch nicht hausieren gehen. Die SPD will man auch nicht unbedingt wieder haben, aber immerhin ist ihr Stimmenverlust nicht allzudramatisch. Damit gibt es nur eine Regierungskoliation, die die Wähler jetzt zu frieden stellen könnte. So funktioniert Demokratie und nicht nach den Möchtegernansprüchen unser "Volks"parteien, die nur noch verlieren. Und das aus guten Grund, sie haben den Lauf der Zeit nicht mitbekommen und verharren in ihrer sinnfreien Symbolpolitik.

  4. #104
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Deine Argumentation ist in sich nicht logisch, ahits. Du kannst nicht einerseits sagen, Frau Kraft sei machtgeil und würde deswegen keine Regierung hinbekommen und andererseits sie dafür kritisieren, dass sie mit den Linken eine Zusammenarbeit ausgeschlossen hat.
    Politiker haben keine Koalitionen auszuschliessen, sondern Koalitionen zu bilden!
    Es ist ein Unding dass man sich hinstellt und sagt "ich mache nur mit dem, mit allen anderen nicht", und dann soll am Ende der Wähler Schuld sein wenn keine Regierung gebildet wird.

    Was soll das bitte für eine Demokratie sein, wenn von 5 Parteien nur jeweils 2 zusammenarbeiten, und die 5. von den anderen komplett ausgeschlossen wird?
    Das ist doch lächerlich, das Volk will WEDER schwarz-gelb NOCH rot-grün, das ist eine eindeutige Wahl, und dass die Parteien es nicht schaffen eine andere Koalition zu bilden ist ein Armutszeugnis für die Politik in NRW, und aus dem Grund habe ich es mit Hessen verglichen - denn da lief es letztendlich genauso.
    Die Politiker haben sich nunmal nach dem Volk zu richten, nichts anderes, und ein "die Wahl gefällt mir nicht, wir lassen nochmal wählen" ist meiner Meinung nach Betrug am Wähler.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  5. #105
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Politiker haben keine Koalitionen auszuschliessen, sondern Koalitionen zu bilden!
    Es ist ein Unding dass man sich hinstellt und sagt "ich mache nur mit dem, mit allen anderen nicht", und dann soll am Ende der Wähler Schuld sein wenn keine Regierung gebildet wird.
    Warum sollte man mit jemandem zusammenarbeiten, der nicht regierungsfähig ist? Soll die CDU dann demnächst in irgendeinem Ostland mit der NPD regieren, weil die knapp in den Landtag gekommen sind? Kraft hat vor der Wahl gesagt, was sie von den Linken hält, hat sich dennoch mit ihnen nach dem Urnengang zu Sondierungsgesprächen getroffen und ist zusammen mit den Grünen nach extrem kurzer Zeit erneut zu der Auffassung gelangt, dass es unverantwortlich wäre, mit denen NRW zu regieren. Das verdient deswegen Respekt, weil sie damit wohl auch die einzige große Chance weggeworfen hat, das Amt des Ministerpräsidenten zu bekleiden.

    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Was soll das bitte für eine Demokratie sein, wenn von 5 Parteien nur jeweils 2 zusammenarbeiten, und die 5. von den anderen komplett ausgeschlossen wird?
    Das ist doch lächerlich, das Volk will WEDER schwarz-gelb NOCH rot-grün, das ist eine eindeutige Wahl, und dass die Parteien es nicht schaffen eine andere Koalition zu bilden ist ein Armutszeugnis für die Politik in NRW, und aus dem Grund habe ich es mit Hessen verglichen - denn da lief es letztendlich genauso.
    Die Politiker haben sich nunmal nach dem Volk zu richten, nichts anderes, und ein "die Wahl gefällt mir nicht, wir lassen nochmal wählen" ist meiner Meinung nach Betrug am Wähler.
    Die Mehrheit in NRW will kein rot-rot-grün: http://www.tagesschau.de/multimedia/...-2_pos-17.html

    Ich persönlich wäre einer rot-rot-grünen Regierung übrigens gar nicht mal abgeneigt gewesen, aber anscheinend ist es tatsächlich so, dass die Linke in NRW nicht reif ist für diese Verantwortung.

  6. #106
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.068
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    ich denke, es gibt das rechte und das linke lager. das linke lager hat aber irgendwie nciht erkannt, dass der wähler der extremsten partei 5%+ gegeben hat.
    diese wird gegen den willen des wählers für nciht regierungsfähig gehalten. omg.
    es besteht jetzt summasummarum eine frage, die eigentlich auch das volk entscheiden müsste: wollen mehr menschen rot-schwarz oder mehr menschen rot-rot-grün?
    denn diese beiden möglichkeiten sind imho absolut polarisierend.
    @edit yuri: dein link ist nciht wirklich aussagekräftig, da er auch konstellationen zeigt, die irrelevant bzw. unrealistisch sind.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  7. #107
    Major
    Avatar von FX_pLaSmA
    Registriert seit
    08.01.2009
    Ort
    BW SIFI
    Alter
    29
    Beiträge
    9.134
    Clans
    T2D
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Die Mehrheit in NRW will kein rot-rot-grün: http://www.tagesschau.de/multimedia/...-2_pos-17.html

    Ich persönlich wäre einer rot-rot-grünen Regierung übrigens gar nicht mal abgeneigt gewesen, aber anscheinend ist es tatsächlich so, dass die Linke in NRW nicht reif ist für diese Verantwortung.

    Ich finde aber auch das die Politik der Linken total absurd ist und somit nicht mit den anderen Parteien harmonieren würde.
    So fern man von Harmonie sprechen kann. ^^
    atm.lazyFX.ZenFX.™

  8. #108
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Noch einmal für unseren E-Spotler: Der Wähler hat zu entscheiden, wen er für Regierungsfähig hält, nicht die Parteien. Die Parteien haben nach den Wahlergebniss entsprechende Kolliationen zu bilden und anschließend zu regieren. Das ist ein Eckpfeiler an der Demokratie, der vielleicht so manchen Weh tut, aber nun mal aushalten muss, wenn denn eine Demokratie will.

  9. #109
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von SonGohan
    Noch einmal für unseren E-Spotler: Der Wähler hat zu entscheiden, wen er für Regierungsfähig hält, nicht die Parteien. Die Parteien haben nach den Wahlergebniss entsprechende Kolliationen zu bilden und anschließend zu regieren. Das ist ein Eckpfeiler an der Demokratie, der vielleicht so manchen Weh tut, aber nun mal aushalten muss, wenn denn eine Demokratie will.
    Die Mehrheit in NRW will eine rot-rot-grüne Regierung nicht. Rund 80% lehnen sie ab. http://www.tagesschau.de/multimedia/...-2_pos-17.html

  10. #110
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Warum sollte man mit jemandem zusammenarbeiten, der nicht regierungsfähig ist? Soll die CDU dann demnächst in irgendeinem Ostland mit der NPD regieren, weil die knapp in den Landtag gekommen sind?
    Wer regierungsfähig ist, entscheidet nicht Fr.Kraft oder andere Politiker, sondern das Volk. Oder wofür wurde gewählt?
    Und damit beantwortet sich auch deine zweite Frage, wenn die NPD gewählt wird, dann ist das die Entscheidung des Volkes, und wenn die CDU stärkste Partei ist und einen Partner braucht, und SPD/FDP/Grüne/Linke alle absagen, ja dann muss die CDU wohl auch mit der NPD regieren, immer noch besser als gar keine Regierung. Wenn die NPD 51% der Stimmen bekommt, regiert sie schliesslich auch, da kann sich weder Fr.Merkel noch sonst irgendwer hinstellen und sagen, die wären nicht regierungsfähig, wir machen eine Neuwahl. Die Entscheidung und Beurteilung liegt nicht bei den Spitzenpolitikern, wäre schön wenn man das mal begreifen würde.

    Die Mehrheit in NRW will kein rot-rot-grün: http://www.tagesschau.de/multimedia/...-2_pos-17.html
    Nein, die Mehrheit will CDU/SPD, trotzdem gibt es zwischen den beiden zumindest aktuell keine Koalition. Über 2/3 haben diese beiden Parteien gewählt, eine mehr als komfortable Mehrheit, was behindert die Koalition? Ganz sicher nicht NRW.
    Oder man geht zu den Linken. Aber alles ausschliessen, das ist Schwachsinn, und hat nichts mit Demokratie zu tun.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  11. #111
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    @edit yuri: dein link ist nciht wirklich aussagekräftig, da er auch konstellationen zeigt, die irrelevant bzw. unrealistisch sind.
    Was hat das damit zu tun? Man konnte jede Konstellation einzeln bewerten.

    Zitat Zitat von ahits Beitrag anzeigen
    Wer regierungsfähig ist, entscheidet nicht Fr.Kraft oder andere Politiker, sondern das Volk. Oder wofür wurde gewählt?
    Und damit beantwortet sich auch deine zweite Frage, wenn die NPD gewählt wird, dann ist das die Entscheidung des Volkes, und wenn die CDU stärkste Partei ist und einen Partner braucht, und SPD/FDP/Grüne/Linke alle absagen, ja dann muss die CDU wohl auch mit der NPD regieren, immer noch besser als gar keine Regierung. Wenn die NPD 51% der Stimmen bekommt, regiert sie schliesslich auch, da kann sich weder Fr.Merkel noch sonst irgendwer hinstellen und sagen, die wären nicht regierungsfähig, wir machen eine Neuwahl. Die Entscheidung und Beurteilung liegt nicht bei den Spitzenpolitikern, wäre schön wenn man das mal begreifen würde.
    Die Mehrheit in NRW lehnt eine Regierungsbeteiligung der Linken ab. Rund 80% wollen sie nicht an der Macht haben. Das heißt, Frau Kraft tut genau das, was du einforderst: Sie setzt den Wählerwillen um. Sie probiert alles, um eine stabile Regierung hinzubekommen.

    Im Übrigen kann ich dir in deinen weiteren Ausführungen auch nicht ganz zustimmen. Denken wir doch mal 80 Jahre zurück, als die NSDAP an die Macht kam. Damals war die SPD die einzige Partei, die gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt hat. Politik hat auch etwas mit Verantwortung zu tun. Und dazu kann und muss auch gehören, Entscheidungen zu treffen, die keine Mehrheit im Volk finden. Das ist hier aber noch nicht mal der Fall.

  12. #112
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Das heißt, Frau Kraft tut genau das, was du einforderst: Sie setzt den Wählerwillen um. Sie probiert alles, um eine stabile Regierung hinzubekommen.
    Was du so unter "alles" verstehst...Wenn dem so wäre, stände längst eine Koalition fest.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  13. #113
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Die Mehrheit in NRW lehnt eine Regierungsbeteiligung der Linken ab. Rund 80% wollen sie nicht an der Macht haben. Das heißt, Frau Kraft tut genau das, was du einforderst: Sie setzt den Wählerwillen um. Sie probiert alles, um eine stabile Regierung hinzubekommen.
    Und etwa 70% der Wähler wollen die SPD ebenfalls nicht an der Macht wissen.
    Und nun?
    Setzt sie immer noch den Wählerwillen um?
    Denn einfach mal die Grünen zu denen zu zählen, welche die SPD an der Macht sehen wollen finde ich mal kackedreist und unberechtigt.

  14. #114
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Und etwa 70% der Wähler wollen die SPD ebenfalls nicht an der Macht wissen.
    Und nun?
    Setzt sie immer noch den Wählerwillen um?
    Denn einfach mal die Grünen zu denen zu zählen, welche die SPD an der Macht sehen wollen finde ich mal kackedreist und unberechtigt.
    Ein solcher Vergleich macht wenig Sinn, denn Parteien wählt man ja auch durchaus mit der Intention, eine bestimmte Koalition zu bekommen. So haben ein Großteil der Grünen-Wähler auch bewusst indirekt die SPD mitgewählt und zusätzlich ihre Erststimme der SPD gegeben. Es reicht weiterhin auch nicht aus, einfach nur die Wahlergebnisse der einzelnen Parteien hinsichtlich möglicher Koalitionen aufzuaddieren, da es z.B. viele SPD- und Grünenwähler gibt, die eine Zusammenarbeit mit der Linken nicht möchten.

    Sinnvoll erscheint da schon eher ein Vergleich, bei dem die Beliebtheit der einzelnen Kombinationsmöglichkeiten gegenübergestellt wird. Und da ist Rot-Grün ganz vorne und Rot-Rot-Grün ganz hinten.

  15. #115
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Ehrlich gesagt habe ich meine Zweifel ob eine Mehrheit überhaupt eine schwarz-rote Koalition möchte. Ich denke mal der Großteil der CDU- und SPD-Wähler hat ihre Parteien gewählt gerade weil sie die jeweils andere Partei nicht in der Regierung sehen wollen.

    Nun ja, so lange die FDP nicht regiert und somit im Bundesrat geschwächt wird solls mir recht sein.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  16. #116
    Advanced Member
    Avatar von Balllaman
    Registriert seit
    23.11.2002
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    36
    Beiträge
    2.463
    Nick
    Balllaman
    niemand wählt auf landesebene indirekt eine große partei wenn man mit der erststimme eine ihrer möglichen koalitionspartner wählt, bischen zuviel fantastellei... wenn überhaupt erfolgt dies mit der zweitstimme und ggfs überhangmandaten

    die wahl ist eindeutig, und zeigt dass cdu sowie spd einfach nicht das angemessen qualifizierte personal in nrw hat um dort auf landesebene eine gute vertretung des volkes zu stellen und das land voller tatendrang durch die legeslaturperiode zu bringen (von 5 parteien und wegfall der volksparteien kann man noch nicht sprechen, aber der wandel ist definitiv da, und die linke wird sich etablieren)

    auch haben entscheidungen der letzten zeit auf bundespolitischer ebene sicherlich ihr übriges dazugetan

    einzige konsequenz kann nur sein dass spd+grüne sich von der linken tolerieren lassen oder cdu+fdp+grüne eine koalition bilden wo letzteres absolut auszuschliessen gilt anhand tiefer differenzen der nrw parteiprogramme

    kraft will übrigens unbedingt regieren, dass ablehnen der linken ist nur taktisch um einen besseren einstand zu haben und mit den starken wirtschaftsverbänden in nrw besser arbeiten zu können
    (wäre die prognose vor der wahl knapper gewesen bzw deutlicher im langer der cdu+fdp hätte sie sich sicherlich nicht vor der linken so verschlossen, es war ja anfangs sogar vermutet worden die fdp würde nichtmal mehr über 5% kommen)
    Geändert von Balllaman (24.05.2010 um 22:34 Uhr)

  17. #117
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt habe ich meine Zweifel ob eine Mehrheit überhaupt eine schwarz-rote Koalition möchte. Ich denke mal der Großteil der CDU- und SPD-Wähler hat ihre Parteien gewählt gerade weil sie die jeweils andere Partei nicht in der Regierung sehen wollen.
    Sehe ich auch so. Das ist umso alberner wenn man davon ausgeht dass SPD und Linke eigentlich ein Wahlprogramm haben, das viel mehr Übereinstimmungen hat als die Programme von SPD und CDU. Haben die etwa fünf Stunden lang nur über die Mauer und die DDR gesprochen bei den Sondierungsgesprächen? Das ist eigentlich ein Schlag ins Gesicht der Wähler. Das kommunistische Schreckgespenst

    Andererseits wärs wahrscheinlich so geworden wie in Hessen, dass die SPD-Verräter wieder gekuscht und skandaliert hätten wenn sich die SPD mit der Linken verbündet hätte. Und das wäre für die SPD wahrscheinlich ungleich riskanter gewesen. Aber trotzdem bleibts feige und heuchlerisch. Jetzt wollen die Verräter der Arbeiterklasse eben mit den Feinden derselben koalieren. Pfui!

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  18. #118
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.619
    Name
    Starscream
    Was für ein Sinn hat es den Koalitionen zu bilden ,die nicht Funktionieren ? Wenn z.b wenn CDU und FDP sich schon zu zweit nicht einigen können ,wie wird das erst mit noch einer dritten Partei ?


    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Was für ein Wahlprogramm die haben weiß ich nicht ,
    nur eins die werden eh nicht das tun was versprochen wurde..
    Ich finde jetzt recht komisch das CDU jetzt Steuererhöhungen in Erwägung zieht.
    Die hatten aber vor kaum 1 Monat noch von dem Gegenteil gesprochen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/...hungen;2586321
    Somit ist wohl das eingetroffen ,was ich schon vor 20 Tagen geschrieben hab.

    Das ist Wahlbetrug was da CDU/FDP betreibt ,Tatsache mal regieren und da SPD auch nicht besser ist , bleiben einem von den Hauptparteien nur noch lächerliche Hippies und Kommunisten.
    Da erwarte ich schon demnächst eine Linksgrüne Regierung für Deutschland.

  19. #119
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.068
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Starscream Beitrag anzeigen
    Was für ein Sinn hat es den Koalitionen zu bilden ,die nicht Funktionieren ? Wenn z.b wenn CDU und FDP sich schon zu zweit nicht einigen können ,wie wird das erst mit noch einer dritten Partei ?




    Ich finde jetzt recht komisch das CDU jetzt Steuererhöhungen in Erwägung zieht.
    Die hatten aber vor kaum 1 Monat noch von dem Gegenteil gesprochen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/...hungen;2586321
    Somit ist wohl das eingetroffen ,was ich schon vor 20 Tagen geschrieben hab.

    Das ist Wahlbetrug was da CDU/FDP betreibt ,Tatsache mal regieren und da SPD auch nicht besser ist , bleiben einem von den Hauptparteien nur noch lächerliche Hippies und Kommunisten.
    Da erwarte ich schon demnächst eine Linksgrüne Regierung für Deutschland.
    dass in irgend ner form steuern erhöht werden, konnte sich wohl jeder denken. aber hast recht, ansich ist es wahlbetrug.
    die frage ist imho, welche steuern erhöht werden. und da wäre mir rot-rot-grün wesentlich lieber gewesen. denn schwarz oder gelb kommen in ihrem denken über mehrwertsteuer und privatisierung der altersvorsorge nicht hinaus^^
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  20. #120
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Wie kann man bei rotrotgrün wissen dass ne Koalition nicht funktioniert wenn mans nicht ausprobiert? Da hätte man jedenfalls erstmal die Fische im Trockenen und könnte später ggf. immer noch aus einer Position der Stärke heraus über neue Koalitionsbildungen verhandeln.


    Viel dreister ist da die neuste Nachricht:
    Die FDP in NRW wäre jetzt angetan von ner Jamaikakoalition. Worst Cast Scenario sag ich nur. Dann wären genau die beiden Parteien wieder an der Macht, die vom Wähler am deutlichsten ABGEWÄHLT worden sind. Wenn sie das durchsetzen ist das ein starker Beitrag in Sachen Förderung von Politikverdrossenheit.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

+ Antworten
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Landtagswahl Hessen
    Von stefros im Forum OFF-Topic
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 21:45
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 02:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •