+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 78

Katholische Kirche antisemitisch?

Eine Diskussion über Katholische Kirche antisemitisch? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von PhillRudd Die hat sich auch nicht wirklich gegen die Nazis gestellt, nachdem Hitler die Kirchensteuer eingeführt hat. In ...

  1. #21
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Zitat Zitat von PhillRudd Beitrag anzeigen
    Die hat sich auch nicht wirklich gegen die Nazis gestellt, nachdem Hitler die Kirchensteuer eingeführt hat. In welchen Ländern gibts die denn sonst noch?
    Hitler hat weder in Deutschland (noch anderswo) die Kirchensteuer eingeführt.
    Siehe hierzu Wiki-Artikel Geschichte der Kirchensteuer in Deutschland
    Die KS gibt's u.a. auch in Ösiland und der Schweiz.

  2. #22
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.046
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Hmm, da hab ich in der Schule was anderes gelernt und zwar von verschiedenen Lehrern, denen weder die Kirche, noch die Nazis sympathisch waren...
    Das Thema wird wohl damals zwischen Hitler und dem "heiligen Stuhl" mal zur Debatte gestanden haben.
    Aus dem Artikel (hab ihn überflogen) geht leider nicht hervor, inwieweit sich der Beitrag in den 30er Jahren verändert hat...
    Und ja, wir sind nicht das einzige Land das Kirchensteuer bezahlt, aber eins von wenigen.

  3. #23
    Das bestätigt mich mal wieder in dem, was ich von Religionen etc. denke und halte.

  4. #24
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Letzlich haben die Römischen kaiser eine Menge zu verantworten.

    Denn bis Konstantin die Christlichen Lehren mehroder weniger zur Staatsreligion machte wurde die damals wirklich 100% positive verfolgte Religion zur einer verfolgenden Religion. Was einmal hieß das Kaiser plotzlich macht in der Kirche hatte und die Gesetze des kaisers von wichtigen Christen der damaligen Zeit in seiner Gesetzgebung beraten wurde. Die war nicht so ganz Nett auf jedenfall hat es die rk Kirche für alle Teiten geprägt. sagt der Name schon irgendwie. Damals war Religion für die Herrscher nähmlich auch eine Art Machtfrage und für lange Zeit würden die Kirche davon Geprägt.

    ich bin übrigens Evangelisch Lutherisch

  5. #25
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Editiert.
    Geändert von Zorg (27.01.2009 um 13:54 Uhr)

  6. #26
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Dieser Thread trieft geradezu mal wieder vor "Schein-Niveau"....

    Was das ist?

    Das ist die Kunst, die viele in diesem Forum betreiben.... nämliche platte Stammtischparolen in eloquente Worte zu verpacken....

    jaaa die katholische kirche ist antisemitisch.... das klingt doch ma reisserisch und trotzdem nicht nach stammtisch...

    Ein anderer schimpft über den Zentralrat der Juden... auch ein sehr schönes Stammtischthema obwohl man darüber meiner Meinung nach tatsächlich diskutieren kann.... zumindest über das auftreten eines michelle 'Koksnase' Friedmann im Fernsehen...

    wie auch immer.... wieder viel Schein-Niveau hier ... fehlt nurnoch unkown.... komm put put =)
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  7. #27
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    @Zorg: Mel Gibson hat nen Polizisten als Drecksjuden beschimpft und gesagt, die Juden seien an allen Kriegen der Weltgeschichte schuld. Deswegen nennt man ihn judenfeindlich lol

    Ist wie in dem Film Dogma. Selbst wenn die ganze Welt dabei untergeht, die katholische Kirche hat ihre Regeln und dazu gehört auch das Buße tun und Vergeben.
    Und Kirchensteuer hats früher schon gegeben, nur wenn man dem Klerus damals kein Geld in den Rachen werfen wollte, ist man halt im Kerker gelandet(oder schlimmer). Heute kann man einfach austreten

  8. #28
    Unteroffizier
    Avatar von Zorg
    Registriert seit
    30.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    32
    Beiträge
    669
    Nick
    dp.Zorg
    Clans
    die-philosoffen
    Evtl sollte man diesen Thread auch closen und einfach löschen.
    Geändert von Zorg (27.01.2009 um 13:55 Uhr)

  9. #29
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Zitier bitte entsprechende Textstellen.
    Kannste nicht? Macht nix, sind wir ja von dir gewohnt, dass du keine Quellen hast.

    Und Hebräisch kannste jetzt auch noch? Nächste Woche warste wahrscheinlich aufm Mond?
    Einfaches Beispiel. Siehe dir doch einfach die Kreuzigung Jeusus an, im Gegensatz zur jüdischen Überzeugung war Pilatus im NT von Jesus Unschuld überzeugt, aber der jüdische Mob forderte die Kreuzigung und er musste nachgeben.
    Das ist natürlich historischer Unsinn, Pilatus der täglich hunderte Menschen hinrichtete wird Jesus nicht mal namentlich gekannt haben. Dann brauchen wir uns nur der damaligen politischen Situation zu wenden. Defakto war Rom die größte Macht auf der Erde. Um das Christentum nun zur Staatsreligon erheben zu lassen MUSSTE diese Religon "Rom freundlich" sein. Deswegen kam es auch nicht so gut den Pilatus, der Rom symbolisiert, als den darzustellen, der er war. Die Evangelen haben deswegen ihr Werk so geschrieben, das die Römer es akzeptierten und grenzten sich gleich von ihren ebenfalls verfolgten "Brüdern" ab. Aus den Verfolgeten wurden Verfolger, wir lassen hier natürlich den ganzen Ost/West Käse und die anderen Einflüsse weg. Weil sie irrelveant für diese Fragestellung sind.

    Tja und wie du darauf kommst das ich hebräisch kann weis ich auch nicht, ich habe mich nun mal umfassend informiert. Dabei lernt man sowas kennen. Das zeigt nur mal wieder auf das du nur flamen kannst. Zitate kannst dir aus der Passionsgeschichte heraussuchen.

  10. #30
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    Zitat Zitat von baboon Beitrag anzeigen
    Das versteh ich jetzt nicht ganz. Ein britischer Bischof hat in einem Interview mit einem schwedischen Kamerateam den Holocaust geleugnet und jetzt ruft das die deutsche Staatsanwaltschaft auf den Plan? Häh?
    Der bischof hatte es in einem interview gesagt, als er in deutschland zu besuch, genauer auf einer tagung in der nähe von regensburg war.
    old school

  11. #31
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Du kommst hier mit irgendwelchen Theorien ohne jede Grundlage Gohan. Gib die entsprechenden Verse an, du bist in der Beweispflicht. Und nein, das der jüdische Mob Jesus kreuzigen wollte hat bestimmt nichts mit Antisemitismus zu tun und nein, einfach sagen "such dir die Verse doch selber!" ist keine Quellenangabe.
    Und das mit dem Kreuzigen wird auch den führenden Männern angelastet, nicht den Juden.
    Matthäus 27, 20
    Inzwischen überredeten die Hohenpriester und die Ältesten die Menge, die Freilassung des Barabbas zu fordern, Jesus aber hinrichten zu lassen.
    Geändert von Darth Medvader (27.01.2009 um 15:33 Uhr)
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  12. #32
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Zitat Zitat von PhillRudd Beitrag anzeigen
    Hmm, da hab ich in der Schule was anderes gelernt und zwar von verschiedenen Lehrern, denen weder die Kirche, noch die Nazis sympathisch waren...
    Das Thema wird wohl damals zwischen Hitler und dem "heiligen Stuhl" mal zur Debatte gestanden haben.
    Aus dem Artikel (hab ihn überflogen) geht leider nicht hervor, inwieweit sich der Beitrag in den 30er Jahren verändert hat...
    Kirchensteuer wurde bereits im Mittelalter erhoben, nur hieß das damals "Kirchenzehnt" oder so ähnlich.
    Zur These *Hitler hat die Kirchensteuer eingeführt* zitiere ich mal den relevanten Teil aus Wikipedia:
    1919 wird die Kirchensteuer in der Weimarer Reichsverfassung verankert.
    In Artikel 137, Absatz 6 heißt es: „Die Religionsgesellschaften, welche Körperschaften des öffentlichen Rechtes sind, sind berechtigt, auf Grund der bürgerlichen Steuerlisten nach Maßgabe der landesrechtlichen Bestimmungen Steuern zu erheben.“
    Das Reichskonkordat von 1933 zwischen Hitler und dem Hl. Stuhl sicherte der katholischen Kirche weiterhin das Recht auf Erhebung von Kirchensteuern zu.
    Während im nationalsozialistischen Deutschland die Bestrebungen eher dahin gingen, regimefeindliche Religionen zu unterdrücken, blieb die Kirchensteuer unangetastet, und die Lohnsteuerkarte wurde erweitert um den Eintrag „Konfession“.
    Erst zum 1. Dezember 1941 beschloss die Reichsregierung per Gesetz, die staatliche Mithilfe bei der Erhebung der Kirchensteuer zu verweigern.
    1919, als die Kirchensteuer in Deutschland in der Verfassung aufgenommen wurde, trat der 30jährige österreichische Gefreite erst der DAP bei und begann dort seine politische "Laufbahn".
    Es ist also nahezu unmöglich, dass er zu diesem Zeitpunkt bereits irgendeinen Einfluss auf die Verfassungsgebung hatte.

    Irgendwie haste da was durcheinandergebracht PhillRudd...

  13. #33
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803
    Kapitel: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | Inhaltsverzeichnis
    Übersetzung: Parallelansicht:

    Kapitel 23

    Anklage vor Pilatus und Herodes

    1Und der ganze Haufe stand auf, und sie führten ihn vor Pilatus 2und fingen an, ihn zu verklagen, und sprachen: Diesen finden wir, daß er das Volk abwendet und verbietet, den Schoß dem Kaiser zu geben, und spricht, er sei ein König. {Lukas.20,25}
    {Apostelgeschichte.24,5}
    3Pilatus aber fragte ihn und sprach: Bist du der Juden König? Er antwortete und sprach: Du sagst es. 4Pilatus sprach zu den Hohenpriestern und zum Volk: Ich finde keine Ursache an diesem Menschen. 5Sie aber hielten an und sprachen: Er hat das Volk erregt damit, daß er gelehrt hat hin und her im ganzen jüdischen Lande und hat in Galiläa angefangen bis hierher. 6Da aber Pilatus Galiläa hörte, fragte er, ob er aus Galiläa wäre.

    7Und als er vernahm, daß er unter des Herodes Obrigkeit gehörte, übersandte er ihn zu Herodes, welcher in den Tagen auch zu Jerusalem war. {Lukas.3,1}
    8Da aber Herodes Jesum sah, ward er sehr froh; denn er hätte ihn längst gern gesehen, denn er hatte viel von ihm gehört, und hoffte, er würde ein Zeichen von ihm sehen. {Lukas.9,9}
    9Und er fragte ihn mancherlei; er antwortete ihm aber nichts. 10Die Hohenpriester aber und Schriftgelehrten standen und verklagten ihn hart. 11Aber Herodes mit seinem Hofgesinde verachtete und verspottete ihn, legte ihm ein weißes Kleid an und sandte ihn wieder zu Pilatus. 12Auf den Tag wurden Pilatus und Herodes Freunde miteinander; denn zuvor waren sie einander feind.

    Freilassung für Barabbas - Todesurteil für Jesus

    13Pilatus aber rief die Hohenpriester und die Obersten und das Volk zusammen 14und sprach zu ihnen: Ihr habt diesen Menschen zu mir gebracht, als der das Volk abwende, und siehe, ich habe ihn vor euch verhört und finde an dem Menschen der Sache keine, deren ihr ihn beschuldiget; 15Herodes auch nicht, denn ich habe euch zu ihm gesandt, und siehe, man hat nichts auf ihn gebracht, das des Todes wert sei. 16Darum will ich ihn züchtigen und loslassen. 17(Denn er mußte ihnen einen nach der Gewohnheit des Festes losgeben.) {Matthäus.27,15}
    18Da schrie der ganze Haufe und sprach: Hinweg mit diesem und gib uns Barabbas los! 19(welcher war um eines Aufruhrs, so in der Stadt geschehen war, und um eines Mordes willen ins Gefängnis geworfen.) 20Da rief Pilatus abermals ihnen zu und wollte Jesum loslassen. 21Sie riefen aber und sprachen: Kreuzige, kreuzige ihn! 22Er aber sprach zum drittenmal zu ihnen: Was hat denn dieser Übles getan? Ich finde keine Ursache des Todes an ihm; darum will ich ihn züchtigen und loslassen. 23Aber sie lagen ihm an mit großem Geschrei und forderten, daß er gekreuzigt würde. Und ihr und der Hohenpriester Geschrei nahm überhand. 24Pilatus aber urteilte, daß ihr Bitte geschähe, 25und ließ den los, der um Aufruhrs und Mordes willen war ins Gefängnis geworfen, um welchen sie baten; aber Jesum übergab er ihrem Willen.

  14. #34
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Du kommst hier mit irgendwelchen Theorien ohne jede Grundlage Gohan. Gib die entsprechenden Verse an, du bist in der Beweispflicht. Und nein, das der jüdische Mob Jesus kreuzigen wollte hat bestimmt nichts mit Antisemitismus zu tun und nein, einfach sagen "such dir die Verse doch selber!" ist keine Quellenangabe.
    Und das mit dem Kreuzigen wird auch den führenden Männern angelastet, nicht den Juden.
    Matthäus 27, 20
    Inzwischen überredeten die Hohenpriester und die Ältesten die Menge, die Freilassung des Barabbas zu fordern, Jesus aber hinrichten zu lassen.
    Das sind anerkannte historische Forschungsergebnisse, nachzulesen im Netz, in entsprechender Fachliteratur und haufenweise Dokumenationen. Hab keine Lust mehr Meterlange Texte zu schreiben, die du immer nur mit Flamen erwiederst. Gähn.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Antijud...euen_Testament
    http://de.wikipedia.org/wiki/Antike_...ker_Vorurteile
    Hier auch noch andere Stellen und Erkenntnisse.
    Geändert von SonGohan (27.01.2009 um 18:39 Uhr)

  15. #35
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.046
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    @Talatavi
    Den Absatz des Artikels hab ich schon gelesen, aber daraus geht nur hervor, dass Hitler die KS nicht abschuf. Ob die "Konditionen" 1933 oder in den folgenden Jahren geändert wurden, steht da leider nicht. 1919 hatte Hitler freilich keinen Einfluss.

    Und wie gesagt: Ich hab in der Schule was anderes gelernt (von vermeintlich recht gebildeten Lehrern). Sry, dass ichs geglaubt hab.

    btw. Weißt du auch, welche Länder sonst noch KS bezahlen? Schweiz hätt ich nicht gedacht(obwohl, die beschützen ja auch den Papst), Italien doch nicht, oder?

  16. #36
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das sind anerkannte historische Forschungsergebnisse, nachzulesen im Netz, in entsprechender Fachliteratur und haufenweise Dokumenationen. Hab keine Lust mehr Meterlange Texte zu schreiben, die du immer nur mit Flamen erwiederst. Gähn.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Antijud...euen_Testament
    http://de.wikipedia.org/wiki/Antike_...ker_Vorurteile
    Hier auch noch andere Stellen und Erkenntnisse.
    Mal wieder Wiki-Links^^
    Ich find aber schon das Madu recht hat. Ist wiedersprechen = flamen?

    Nur ein kurzes Zitat aus deinen Links das gleich zu Anfang steht.
    „In der Kompliziertheit seiner [ des Neuen Testaments ] Entstehungsgeschichte findet sich wohl auch die Erklärung für die Tatsache, daß die Forschung bisher noch keine eindeutige Antwort geben konnte auf die Frage, ob das Neue Testament antisemitische Stellen enthält und ob diese Stellen, evtl. im Zusammenhang mit anderen antichristlichen Texten gelesen, den Erweis der Existenz eines urchristlichen Antisemitismus erbringen.“

    Du behauptest wieder etwas wäre erwiesen und wissenschaftlich unterlegt was so gar nicht wissenschaftlich belegt werden kann, ganz einfach aufgrund von Informationsmangel. Im diesen Lichte erscheint es auch immer wieder wahnsinnig bescheiden, das du dich als allgemein informiert bezeichnest und man sowas deswegen halt weiß^^


    Die Behauptung das das Neue Testament umgeschrieben wurde um Rom genehmer zu sein, musst du erstmal belegen. Gib mir eine anerkannte Arbeit eines Wissenschaftlers in der er Beweise anführt für diese Behauptung. Das ist es was btw auch Madu gerne von dir hätte.
    Abgesehen davon ändert das Umschreiben der Schuldfrage keineswegs die eigentliche Botschaft. Denn die Schuldfrage ist nicht das zentrale Thema des Neuen Testaments.

    Auch die Behauptung das Pilatus Jesus wahrscheinlich nicht gekannt hat ist mehr als vermessen. Wir können einfach keine Aussage darüber machen, wie bekannt Jesus war zu seiner Zeit und ob Rom/Pilatus Jesus überhaupt wahrgenommen hat. Wenn du doch der Meinung bist, bitte Quellen geben.

    Und prinzipiell selbst wenn die "Schuldfrage" den Juden angelastet wird, lässt das nicht auf einen prinzipiellen und gewollten Antisemitismus schliessen. Es wird ja nicht aufgerufen man solle die Juden töten und verfolgen. Auch deine Links behaupten das nicht. Sie sagen nur das gewisse Stellen des Neuen Testaments immer wieder genutzt wurden, um einen Antisemitismus zu begründen. Aber nicht das das neue Testament ein antisemitisches Pamphlet ist.

    Würdest du sagen Luther war ein Antisemit würd ich dir Recht geben, aber dem Christentum an sich find ich kann man das nicht so einfach anlasten.


    Was meinst du das "Marchen vom lieben Christen"?
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  17. #37
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Mal wieder Wiki-Links^^
    Ich find aber schon das Madu recht hat. Ist wiedersprechen = flamen?
    Schau dir seinen ersten Post an. Total lächerlich und bezieht sich nicht ansatzweise auf meinen Post.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Nur ein kurzes Zitat aus deinen Links das gleich zu Anfang steht.
    „In der Kompliziertheit seiner [ des Neuen Testaments ] Entstehungsgeschichte findet sich wohl auch die Erklärung für die Tatsache, daß die Forschung bisher noch keine eindeutige Antwort geben konnte auf die Frage, ob das Neue Testament antisemitische Stellen enthält und ob diese Stellen, evtl. im Zusammenhang mit anderen antichristlichen Texten gelesen, den Erweis der Existenz eines urchristlichen Antisemitismus erbringen.“
    Man findet in solchen Dingen nie eine Eindeutige Antwort, jedoch eindeutige Grundlagen. Wie im folgenden beschrieben.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Du behauptest wieder etwas wäre erwiesen und wissenschaftlich unterlegt was so gar nicht wissenschaftlich belegt werden kann, ganz einfach aufgrund von Informationsmangel. Im diesen Lichte erscheint es auch immer wieder wahnsinnig bescheiden, das du dich als allgemein informiert bezeichnest und man sowas deswegen halt weiß^^
    Ist es wirklich so schwer, die weiterführenden Literaturverweise aus den Wikiartíkeln zu nehmen und zu lesen?
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Die Behauptung das das Neue Testament umgeschrieben wurde um Rom genehmer zu sein, musst du erstmal belegen. Gib mir eine anerkannte Arbeit eines Wissenschaftlers in der er Beweise anführt für diese Behauptung. Das ist es was btw auch Madu gerne von dir hätte.
    Abgesehen davon ändert das Umschreiben der Schuldfrage keineswegs die eigentliche Botschaft. Denn die Schuldfrage ist nicht das zentrale Thema des Neuen Testaments.
    Rom war die DOMINIERNDE Macht in entsprechenden Epoche, um eine Religon im Imperium zu etablieren musste es Rom akzeptieren, damit sie es dies tat musste es auch entsprechend gepolt sein. Dann habe ich nie was von UMgeschrieben, sondern es wurde SO geschrieben. Die Evangelen waren sich dieser Tatsache bewusst.
    Das geamte NT ist für einen Christen entscheidend, es gibt für sie kein zentrales Thema.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Auch die Behauptung das Pilatus Jesus wahrscheinlich nicht gekannt hat ist mehr als vermessen. Wir können einfach keine Aussage darüber machen, wie bekannt Jesus war zu seiner Zeit und ob Rom/Pilatus Jesus überhaupt wahrgenommen hat. Wenn du doch der Meinung bist, bitte Quellen geben.
    Nix vermessen, in der Provinz wurden täglich hunderte Juden hingerichtet, gerade unter Pilatus(Der war so extrem, das man ihn nach Rom zurück beorderte) Die Römer hatten ihre eigenen religösen Vorstellungen und waren den Juden feindlich gesinnt. Jesus war nicht der erste und letzte Redensführer der großte Teile der Bevölkerung mobelisieren konnte. Er war einer unter vielen, wahrscheinlich nicht mal viele Gedanken über ihn verschwendet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pontius_Pilatus
    Weiterführende Literatur beachten!
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Und prinzipiell selbst wenn die "Schuldfrage" den Juden angelastet wird, lässt das nicht auf einen prinzipiellen und gewollten Antisemitismus schliessen. Es wird ja nicht aufgerufen man solle die Juden töten und verfolgen. Auch deine Links behaupten das nicht. Sie sagen nur das gewisse Stellen des Neuen Testaments immer wieder genutzt wurden, um einen Antisemitismus zu begründen. Aber nicht das das neue Testament ein antisemitisches Pamphlet ist.
    Würdest du sagen Luther war ein Antisemit würd ich dir Recht geben, aber dem Christentum an sich find ich kann man das nicht so einfach anlasten.
    Antisemetismus exestiert seit 2500 Jahren, die Römer waren ganz besonders den Juden ablehnend gegenübergestanden. Genau durch diese Menschen wurde das Christentum groß und der gewalttätige Antisemetismus stieg bis zu seinen Traurigen Höhepunkt immer an.
    Doch man kann in der gesamten Geschichte des Christentums Judenfeindliche Handlungen auffinden.[
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Was meinst du das "Marchen vom lieben Christen"?
    Das Märchen vom besinnlichen Christentum, das Märchen das das Christentum friedfertigere Botschaften verbreitet als der Islam oder das Judentum. Was sollt ich sonst meinen?

    Ach jetzt mach ichs ja doch wieder. -.-
    Geändert von SonGohan (27.01.2009 um 21:49 Uhr)

  18. #38
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Also Rom wird jesus wahrscheinlich nicht gekannt haben Pilatus auch nur von seiner Tätigkeit als beamter was sich damals enau abgespielt hat lässt sich wohl kaum nachweisen. jesus war ein Bedeutender Wanderprediger der wohl wirklich in Ungnade gefallen war bei wem wird wohl schwer nachzuvollziehen sein jedenfalls nach der langen Zeit.

    Es geht auch nicht darum das man sich in diesen Sachverhalt von round about 2000years ago richtig stellt sondern. Das wie die religionen heute stehen.

    und in der katholischen kirche giebt es sehr viele unterschiedliche auslegungen man kann nicht pauschal sagen antisimitisch tolerant. Es gibt Textabschnitte die Antisymistishc sind und welche die pro symisch sind man kann da nicht pauschalisieren wer's doch tut ist ein Kleingeist

  19. #39
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    @Songohan:
    Naja, jetzt haste mal wieder nix gesagt.
    Wie soll die Quellenangabe des Wikipaedia-Artikels weiterhelfen, wenn der Artikel an sich dir schon wiederspricht. Desweiteren bezweifele ich das du selbige Werke gelesen hast.

    Du behauptest und gibst es als wissenschaftlichen Fakt aus, das Pilatus Jesus nichtmal gekannt hat. Dabei ist die Quellenlage zu Pilatus, laut deinem!!! Wiki-Artikel zu selbigen, so dünn, dass man sich nicht immer sicher war das es ihn überhaupt gab bis 1961.
    Dabei ist es historisch gar nicht so abwegig, das Pilatus Jesus gekannt haben kann, schließlich scheint Big J. dort unten ja reichlich Wirbel gemacht zu haben. Auch die weiterführende Literatur gibt nichts her, was belegen könnte, das deine Aussage unumstösslich richtig ist.


    Dann sagst du das Christentum MUSS umgeschrieben worden sein um von Rom akzeptiert werden zu können. Eine Behauptung deren Beweis du auch schuldig bleibst.
    Du sagst weiter wörtlich: "Die Evangelen haben deswegen ihr Werk so geschrieben, das die Römer es akzeptierten und grenzten sich gleich von ihren ebenfalls verfolgten "Brüdern" ab."
    Die Evangelien wurden aber vor der konstantinischen Wende bzw. Konstantin geschrieben. Und bis es soweit war wurden sie (die Christen) auch erstmal ordentlich verfolgt.
    Also ist deine Aussage so nicht haltbar.
    Es ist zwar durchaus denkbar das die spätere römisch-katholische Kirche das Neue Testament umgedichtet hat, aber den Beweis dafür bleibst du schuldig. Aber es gibt ja nicht nur die römisch-katholische Kirche.

    Du behauptest in einem deiner ersten Posts hier im Thread das "die christliche Lehre von Grund auf antisemetistisch aufgebaut" sei. Eine Behautung die meiner Meinung nach durchaus vermessen ist. Auf Madus Nachfrage hin gibst du 2 Wikis-Links, die in keiner Weise das von dir gesagte untermauern, im Gegenteil gleich zuerst steht wie oben schon erwähnt:
    „In der Kompliziertheit seiner [ des Neuen Testaments ] Entstehungsgeschichte findet sich wohl auch die Erklärung für die Tatsache, daß die Forschung bisher noch keine eindeutige Antwort geben konnte auf die Frage, ob das Neue Testament antisemitische Stellen enthält und ob diese Stellen, evtl. im Zusammenhang mit anderen antichristlichen Texten gelesen, den Erweis der Existenz eines urchristlichen Antisemitismus erbringen.“
    Und auch die Schuldfrage am Tode Jesu, lässt nicht automatisch auf einen inhärenten Antisemitismus schliessen.
    Wieder einen Behauptung die du nicht ausreichend belegst.
    Zumal im Neuen Testament nirgendwo zur Verfolgung und dem Töten der Juden aufgerufen wird.

    Jetzt und weiter oben sagst du, dass es sei ein "Märchen" das das Christentum eine friedfertigere Botschaft verbreitet als der Islam oder das Judentum.
    Warum denn nicht? Wie Tala schon sagte ist eine der Kernbotschaften (die es durchaus gibt, denn nicht alles ist gleich wichtig, siehe Schuldfrage) des NT, ist die Vergebung und Buße. So wie ich das verstanden hat Jesus eben die "Auge um Auge, ..."-Mentalität überwunden und ruft auch nicht zum Töten von Ungläubigen auf.
    Warum also meinst du es sei ein Märchen das die Botschaft des Christentum eine friedfertige ist und warum, wenn dem nicht so sein sollte, können wir dann nichts anderes im Neuen Testament finden?
    Geändert von RaoulDuke (27.01.2009 um 23:39 Uhr)
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  20. #40
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    @Songohan:
    Naja, jetzt haste mal wieder nix gesagt.
    Wie soll die Quellenangabe des Wikipaedia-Artikels weiterhelfen, wenn der Artikel an sich dir schon wiederspricht. Desweiteren bezweifele ich das du selbige Werke gelesen hast.

    Sicherlich nicht alle, aber einige. Zu den wiedersprechen komme ich noch.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Du behauptest und gibst es als wissenschaftlichen Fakt aus, das Pilatus Jesus nichtmal gekannt hat. Dabei ist die Quellenlage zu Pilatus, laut deinem!!! Wiki-Artikel zu selbigen, so dünn, dass man sich nicht immer sicher war das es ihn überhaupt gab bis 1961.
    Dabei ist es historisch gar nicht so abwegig, das Pilatus Jesus gekannt haben kann, schließlich scheint Big J. dort unten ja reichlich Wirbel gemacht zu haben. Auch die weiterführende Literatur gibt nichts her, was belegen könnte, das deine Aussage unumstösslich richtig ist.
    Es ist Fakt das an einen Tag bis zu Hunderte Juden hingerichtet wurden, es ist ein Fakt das Pilatus ein ziehmlich radikaler Statthalter war, der gar zurück beordert wurde. Es ist ein Fakt das Rom zu dieser Zeit den Juden nicht sehr tollerant gegenüberstand. Es ist ein Fakt das neben Jesus andere Juden, große Massen um sich sammeln konnten.
    Nun sage mir wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, das Pilatus sich intensiver mit ihn beschäftigt hat als nötig. Die ist nämlich ziehmlich, ziehmlich gering. Und genau deshalb geht man von dieser Theorie aus. Sie ist allgemein anerkannt und bisher gibt es keine Quellen die was anderes behaupten, außer die Evangelien, die später verfasst wurden.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Dann sagst du das Christentum MUSS umgeschrieben worden sein um von Rom akzeptiert werden zu können. Eine Behauptung deren Beweis du auch schuldig bleibst.
    Du sagst weiter wörtlich: "Die Evangelen haben deswegen ihr Werk so geschrieben, das die Römer es akzeptierten und grenzten sich gleich von ihren ebenfalls verfolgten "Brüdern" ab."
    Die Evangelien wurden aber vor der konstantinischen Wende bzw. Konstantin geschrieben. Und bis es soweit war wurden sie auch erstmal ordentlich verfolgt.
    Also ist deine Aussage so nicht haltbar.
    Es ist zwar durchaus denkbar das die spätere römisch-katholische Kirche das Neue Testament umgedichtet hat, aber den Beweis dafür bleibst du schuldig. Aber es gibt ja nicht nur die römisch-katholische Kirche.
    Nix der gleichen habe ich geschrieben, ich sagte die Evangelien wurden geschrieben um sich in Rom zu etablieren. Das klappte natürlich nicht von heute auf morgen. Ich habe doch nicht ein einziges mal behauptet das sie dafür umgeschrieben wurden.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Du behauptest in einem deiner ersten Posts hier im Thread das "die christliche Lehre von Grund auf antisemetistisch aufgebaut" sei. Eine Behautung die meiner Meinung nach durchaus vermessen ist. Auf Madus Nachfrage hin gibst du 2 Wikis-Links, die in keiner Weise das von dir gesagte untermauern, im Gegenteil gleich zuerst steht wie oben schon erwähnt:
    „In der Kompliziertheit seiner [ des Neuen Testaments ] Entstehungsgeschichte findet sich wohl auch die Erklärung für die Tatsache, daß die Forschung bisher noch keine eindeutige Antwort geben konnte auf die Frage, ob das Neue Testament antisemitische Stellen enthält und ob diese Stellen, evtl. im Zusammenhang mit anderen antichristlichen Texten gelesen, den Erweis der Existenz eines urchristlichen Antisemitismus erbringen.“
    Und auch die Schuldfrage am Tode Jesu, lässt nicht automatisch auf einen inhärenten Antisemitismus schliessen.
    Wieder einen Behauptung die du nicht ausreichend belegst.
    Zumal im Neuen Testament nirgendwo zur Verfolgung und dem Töten der Juden aufgerufen wird.
    Das braucht es auch garnicht, Antisemetismus muss nicht unbedingt zum Töten von Juden aufrufen. Die Quelle widerspricht mir auch nicht, sie sagt nur richtig aus, das es wie bei jeder Theoriebildung Gegendarstellungen und Uneinigkeit herrschen. Trotzdem ist es wie bereits gesagt, das sich die Christen von den Juden abgrenzen wollten und gleichzeitig Freiheit in Rom genießen wollten. Und es ist Tatsache, das jüdisches Denken umgekehrt wurde um sich besser in das Imperium zu integrieren. In Frage ist sicher zu stellen, ob es im Sinne des Verfassers war, das diese Darstellungen dazu dienen sollten später gegen die Juden vorzugehen. Sicher ist jedoch das es nach der Etablierung geschehen ist. Und zwar direrkt und zwar gegen so ziehmlich alles.
    Zitat Zitat von RaoulDuke Beitrag anzeigen
    Jetzt und weiter oben sagst du, dass es sei ein "Märchen" das das Christentum eine friedfertigere Botschaft verbreitet als der Islam oder das Judentum.
    Warum denn nicht? Wie Tala schon sagte ist eine der Kernbotschaften (die es durchaus gibt, denn nicht alles ist gleich wichtig, siehe Schuldfrage) des NT, ist die Vergebung und Buße. So wie ich das verstanden hat Jesus eben die "Auge um Auge, ..."-Mentalität überwunden und ruft auch nicht zum Töten von Ungläubigen auf.
    Warum also meinst du es sei ein Märchen das die Botschaft des Christentum eine friedfertige ist und warum, wenn dem nicht so sein sollte, können wir dann nichts anderes im Neuen Testament finden?
    Bitte sehr:

    Johannes 3:36
    Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.

    Markus 16:16
    Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubt, der wird verdammt werden.

    Markus 9 (Jesus sprach
    42 Und wer der Kleinen einen ärgert, die an mich glauben, dem wäre es besser, daß ihm ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ins Meer geworfen würde.
    43 So dich aber deine Hand ärgert, so haue sie ab! Es ist dir besser, daß du als ein Krüppel zum Leben eingehest, denn daß du zwei Hände habest und fahrest in die Hölle, in das ewige Feuer

    Lukas 19.27 (Jesus sprach: )
    Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie König würde,
    bringt her und erschlagt sie vor mir.

    Ich dachte du kennst die Bibel.

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 16:11
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 10:30
  3. Sonntag vormittag nach der Kirche. ...
    Von Laura1l im Forum Witzecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 04:04
  4. Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 07.05.2004, 00:03
  5. Kirche - und ihr?
    Von David im Forum OFF-Topic
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 15.09.2002, 12:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •