+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 52 von 52

Junge bestraft weil er Mitschülern Coctail Würstchen abgab 0o

Eine Diskussion über Junge bestraft weil er Mitschülern Coctail Würstchen abgab 0o im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Osbes Ich weiß leider nicht, was du damit sagen willst Die Trennung von Religon und Staat. Zitat von ...

  1. #41
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Osbes Beitrag anzeigen
    Ich weiß leider nicht, was du damit sagen willst
    Die Trennung von Religon und Staat.

    Zitat Zitat von .deviant Beitrag anzeigen
    Neiiin über Pausenhofaufräumen, das normalste auf ner Schule, was man sich denken kann.
    Erst mal weis ich ja nicht, das du keine Ahnung davon hast was ne bildliche Darstellung ist.

    So zum Thema
    Wenn der Junge was getan hätte nicht, ob die Moslems nun kein Schwein essen kann denn Jungen sowas von latte sein. Es hat KEINE Bestrafung zu geben, weil eine religöse Gemeinschaft es als Verbrechen bezeichnet. Auch wenn es nur ein kleiner Vorfall ist, darf mann ihn nicht dulden.
    Ist das gleiche ob ich nun 3 Kaugummis klau oder ne Kaugumiepackung mit 1000 Stück. Es ist beides nen Diebstahl. Wenn mann das eine toleriert, tut mann das andere auch dulden,

  2. #42
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Wenn die Geschichte wahr ist, was ich erstmal bezweifle - ist immerhin BILD, dann muss man mal ein ernstes Wörtchen mit der Rektorin reden. Nicht weil Schulhof aufräumen so massiv schlimm ist, sondern weil es einfach grober Unfug ist den Jungen dafür zu bestrafen.

    Richtig schlimm finde ich aber folgendes (ist wohl auch zu 99.99% frei erfunden vom Bild-"Reporter"):
    Für Phillip hat der Vorfall auch Folgen. Seine Mutter: „Er hat seitdem Angst vor Würstchen, fasst sie nicht mehr an.“
    Keiner hat dem armen Bubbele erklärt warum er bestraft wurde, er denkt böse Killerwürstchen wären dran schuld und hat jetzt Alpträume.

  3. #43
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    @Osbes:

    by Friedrich II (der Große), preußischer König am 22. Juni 1740:
    "Die Religionen müssen alle toleriert werden und der Fiskus[Staat] muss nur das Auge darauf haben, dass keine der anderen Abbruch tue, denn hier muss ein jeder nach seiner Façon selig werden."
    Grüße Robi


    Edit:
    Von einer strikten Trennung zwischen Staat & Kirche unter F.d.G ist mir nichts bekannt SonGohan... gibt es dafür emphirische Quellen?
    Geändert von Talatavi (03.03.2008 um 18:46 Uhr)
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  4. #44
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    €: bezog sich auf eine seite vorher(ich sollte mal öfters f5 drücken...)

  5. #45
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Bismark war der erste, unter den Einfluss Friedrichs den Großen, der die Schule von der Kirche trennte. Das war die erste Bewegung in Richtung Trennung von Religon und Staat. Ich such mal die Stelle aus einen Geschichtsbuch oder in Wikipedia.
    Geändert von SonGohan (03.03.2008 um 19:14 Uhr)

  6. #46
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Ich bin mir ziemlich sicher das sich Bismarck und Friedrich der Große nie persönlich kennengelernt haben.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  7. #47
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    .......
    So jetzt drück ich mich super deutlich aus .
    Auf der Gedanken Basis von Friedrich des Großen, handelte Bismark so. Sry für die falsche Ausdruchsweise.
    Geändert von SonGohan (07.05.2008 um 16:04 Uhr)

  8. #48
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Nach der Debatte um die Verführung mit Schweinefleisch, was neues zum Thema Schule & Religion aus der Haupstadt

    Quelle: Der Tagesspiegel (Auszug)
    Schule muss Betraum für Muslime haben.
    Muslimische Gebetsräume könnten in Berliner Schulen bald zum Alltag gehören.
    Gestern wurde bekannt, dass das Verwaltungsgericht dem Antrag eines muslimischen Schülers stattgegeben hat.

    Das Diesterweg-Gymnasium in Wedding muss es dem Schüler ermöglichen, außerhalb der Unterrichtszeit in der Schule sein islamisches Gebet zu verrichten.
    Der Gymnasiast hatte geltend gemacht, dass er nach seinem Glauben verpflichtet sei, fünfmal am Tag zu festgelegten Zeiten zu beten, darunter auch am Mittag und Nachmittag.
    Die Schulleitung hatte ihm das Beten in der Schule untersagt und sich dabei auf das Neutralitätsgebot staatlicher Einrichtungen berufen.
    Die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts folgte dieser Argumentation nicht.
    Sie gab dem Schüler recht, der sich auf die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit berufen könne. Zu diesem Grundrecht gehöre auch die Freiheit, seinen Glauben durch Beten zu bekunden. Die Schule habe nicht darlegen können, inwiefern dadurch ihr Bildungs- und Erziehungsauftrag beeinträchtigt werde, heißt es in der Urteilsbegründung. Auch müssten Lehrer oder Mitschüler dem Gebet nicht „unentziehbar ausgesetzt“ sein: „Schließlich könne die Schule dem Schüler durch entsprechende organisatorische Vorkehrungen ein ungestörtes Beten in einem für andere nicht ohne weiteres zugänglichen Bereich des Schulgeländes ermöglichen.“

    Schulleiter reagierten bestürzt auf das Urteil. „Das Problem trat bei uns erstmals Mitte der 90er Jahre auf“, sagt der Leiter der Carl-von-Ossietzky-Oberschule in Kreuzberg, Gerhard Rähme: „Wir haben entsprechende Anträge immer abgelehnt.“ Zum einen sei es organisatorisch unmöglich mit dem Unterricht zu vereinbaren, weil die Gebetszeiten sich ständig ändern. Zum anderen müsse man dann Schülern anderer Religionen die gleichen Rechte einräumen".
    Wenn dieses Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts in der nächsten Instanz bestätigt werden sollte, dürfte wohl auch der letzte Zweifler begriffen haben wohin der Weg geht und wer ihn bestimmt.
    Neben islamischen Schulen, wo entgegen eines erkennbaren Integrationswillen in der Heimatsprache unterrichtet wird, der religiös begründeten Weigerung muslimischer Eltern ihre Kinder an normalen "deutschen" Schulen am Sportunterricht teilnehmen zu lassen, dem Vorhandensein vieler Schulklassen wo zum Teil nur noch 1-2 deutsche Kinder die Bank drücken, frage ich mich langsam ob ich in Berlin oder Schilda lebe.

    Selbst für tolerante Zeitgeister dürfte es langsam schwer fallen noch daran zu glauben, das sich diese Bevölkerungsgruppe(n) tatsächlich integrieren möchte(n).
    Ihr Ziel scheint offenbar ein anderes zu sein.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  9. #49
    tjoa ... das is wohl die geforderte "Integration"

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...541136,00.html

  10. #50
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ja und weiter geht die schleichende Islaminisierung.
    Einfach nur traurig.

  11. #51
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Jo, sowas kann´s nicht sein. Religion hat in Schulen und anderen staatlichen Einrichtungen wirklich rein gar nichts verloren. Religion ist Privatsache!

    Da sieht man einfach, was die CDU damit angerichtet hat. Und nun ist sie in der Zwickmühle, dass sie nicht einfach von dem Kurs des Religionsunterrichts und der Vermischung von Kirche und Staat loslassen, aber auch nicht den anderen Religionen die gleichen Privilegien versagen kann. Also wählt sie diesen Weg und selbst Schäuble will lieber islamischen Religionsunterricht statt eine Abschaffung des Religionsunterrichts an sich.
    Tja, das wird irgendwann noch ganz gewaltig krachen. Diese Subkulturen sind schon längst entstanden und die in den griff zu bekommen, ist denkbar schwierig, wenn nicht unmöglich.
    ]

  12. #52
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    14.04.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    13
    Nick
    Howie
    Das ist echt so schlecht !!!

    Wenn er fragt "ist da kein Schweinefleisch drin ?"
    Und der Junge sagt "du wirst da schon nicht von sterben!"

    Heißt das nicht das da keins drin ist.

    Außerdem sollen die sich mal nicht so anstellen !

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. DesODoMiN Cheater weil er hätte locker verloren!!!!
    Von scorpclon im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.12.2002, 02:53
  2. weil wir grad bei raetseln sind :)
    Von OHHvT/Funztnet im Forum OFF-Topic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2002, 00:03
  3. Cheater cheaten, weil sie einen kleinen schwanz haben!
    Von Jay Schmitt im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.09.2001, 01:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •