+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 232

Ist die FDP eine Alternative?

Eine Diskussion über Ist die FDP eine Alternative? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Diese Krisen gibt es doch nur weil zuviele Banken einfach zu dämlich sind das Geld richtig zu verwalten oder einfach ...

  1. #41
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Diese Krisen gibt es doch nur weil zuviele Banken einfach zu dämlich sind das Geld richtig zu verwalten oder einfach alles hochspekuliert wir, bis die Blase platzt. Da sollte man doch etwas unternehmen...

  2. #42
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Jetzt kommt gleich: "Der Markt reguliert sich selbst", scheinen einige nur leider nicht wahr haben zu wollen, das es ein Wunschtraum ist.

  3. #43
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    der Markt reguliert sich doch selbst

  4. #44
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von Jarhead Beitrag anzeigen
    Keine Partei, weder eine von den zwei, noch eine andere. Ich gehe nicht zur Wahl, um zu signalisieren, dass ich dieses System in seiner jetzigen Form ablehne, wenn nicht ganz und gar.

    Es ist auch das einzig beste was man tun kann. Wenn man dieser Meinung ist.
    Am geilsten finde ich die, die daraufhin argumentieren das man dann Randgruppen-Parteien unterstützt...abstruß

  5. #45
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Wenn man nicht zur Wahl geht signalisiert man gar nichts, dann ist man für die Wahl einfach nicht relevant und basta.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  6. #46
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Doch man singalisiert schon was und zwar Unmut über die Situation, was auch vollkommen gerechtfertigt ist.

  7. #47
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Mag sein, dass das die Intention ist, aber das hat keinerlei politische Auswirkung. Als Nichtwähler macht man einfach die eigene Stimme irrelevant und schließt sich aus der politischen Entscheidungsfindung aus.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  8. #48
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Das schon, aber eine geringe Wahlbeteilligung macht die Herren in den großen Parteien nervös.

  9. #49
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Wenn man keine der Parteien mag und eine Signalwirkung erzielen möchte, wäre es sinnvoller zur Wahl hinzugehen und entweder den Stimmzettel ungültig zu machen oder irgendeine Kleinstpartei zu wählen die sowieso keine Chance hat (Graue Panther oder so).

    Falls die Leute nur der Wahl fernbleiben fassen die großen Parteien das nicht als Kritik an sich selbst sondern als simple Faulheit auf. Man signalisiert dadurch exakt überhaupt nichts und unterstützt den Status Quo, obwohl man den ja eigentlich ablehnt.

    Wie dem auch sei, Nichtwähler haben meines Erachtens nach hinterher ohnehin kein Recht sich über die Politik der neuen Regierung zu beklagen.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  10. #50
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    zudem ist es eine Chance für parteine wie NDP die Linke und andere Leute die man nicht in der Regierung haben will wenn. Weil die ihre Stammwähler in der Regel erreichen. Wenn niemand zur wahl geht außer den direkten partei anhängern simpartisanten die Reden von den Politikern vor Ort anhören etc. würden solche leute auch wieder in den Bundestag kommen und da denn erstmal einfach nur Blockkieren.

    Schließlich hat jede Partei gesagt mit dennen bilden wir keine Regierung. bleibt zu hoffen das niemand genung gemeinsamkeiten findet und machtgeil genung ist es mit dnennen zu versuchen.

  11. #51
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das schon, aber eine geringe Wahlbeteilligung macht die Herren in den großen Parteien nervös.
    Eine geringe Wahlbeteiligung macht nur die Faschisten stark.
    Und ich würde gerne ein "Idiot!" ergänzen, des' ich mich aber lieber enthalte.



    Edit by Derksowitch: Verwarnung dafür. Bloß weil man´s "intelligenter" ausdrückt, macht das die Beleidigung nicht harmloser...

    Veto! Eine Verwarnung ist hier nicht gerechtfertigt.
    Geändert von Outsider (28.03.2009 um 16:58 Uhr)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  12. #52
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Wenn man keine der Parteien mag und eine Signalwirkung erzielen möchte, wäre es sinnvoller zur Wahl hinzugehen und entweder den Stimmzettel ungültig zu machen oder irgendeine Kleinstpartei zu wählen die sowieso keine Chance hat (Graue Panther oder so).
    Hingehen und Stimme ungültig machen. Ich nenne das aktives nichtwählen, ist auch eine interessante alternative zum passiven nichtwählen.



    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Eine geringe Wahlbeteiligung macht nur die Faschisten stark.
    Erklär mir das bitte.

  13. #53
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Eine geringe Wahlbeteiligung macht nur die Faschisten stark.
    Und ich würde gerne ein "Idiot!" ergänzen, des' ich mich aber lieber enthalte.
    Dann ist dem so. Es gibt für mich einfach nichts, was ich ohne Bauchschmerzen vertreten kann und somit nichts was ich wählen kann. Ich wähle nicht den schönsten Haufen Scheise und das liegt nur daran das die Regierung ihren erteilten Auftrag nicht entsprechend ausführt.
    Bei der letzten Wahl habe ich mich angegestellt und die Stimme für Ungültig erklärt, ob ich meine kostbare Zeit dafür noch einmal opfere ist ungewiss.

    Und halte deine Bedürfnisse blos nicht zurrück.

  14. #54
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen
    Eine geringe Wahlbeteiligung macht nur die Faschisten stark.
    Und ich würde gerne ein "Idiot!" ergänzen, des' ich mich aber lieber enthalte.
    Ob ich jetzt die Faschisten wähle die bereits an der Macht sind oder aber durch nicht wählen irgendwelche anderen angeblich unterstütze ( ich hätte hierfür gerne nen Beweis das dem so ist... vielleicht... aber auch nur vielleicht bekomme ich dann n schlechtes Gewissen das ich die ersten 2 Wahlbenachrichtigungen dieses Jahr vernichtet hab...) ... wo isn bitte das Problem?
    CDU, SPD, FDP usw usf sind nicht besser, jeder lügt, betrügt und manipuliert so wie ER es braucht um sein Konto weiter zu füllen. Gegen jegliches Recht kann verstoßen werden egal wie unfähig man dabei ist Hauptsache du bist Politiker und/oder aber hast genug Freunde dort... man sehe nur wie Merkel und Steinbrück sich z.B. vor unseren lieben Mehdorn stellt usw. Darfst halt alles machen nur nicht öffentlich gegen z.B. den Stasi 2.0 Gründer vorgehen wenn du Dreck am stecken hast... sonst ist man halt urplötzlich schneller weg als Gedacht.
    Und wenn ich zurück denke kann man die letzten 12 Jahre jegliche Partei in die Tonne kloppen.. keine is auch nur ansatzweise besser als die andere.
    Geändert von Apokus (28.03.2009 um 12:20 Uhr)

  15. #55
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    So. Ich erklär dir das jetzt mal.
    Also: Das mit der Wahlbeteiligung, das ist wie mit den weißen Puppen da und dem schwarzen Kaffee.


    Wenn halt zehn Leute wählen gehen und fünf davon Faschisten wählen weil sie immer Faschisten wählen (weil die ja eh immer wählen gehen um die Faschisten zu wählen) dann schlagen die sich im Verhältnis stärker durch als wenn jetzt 100 Leute wählen gehen und 5 Faschisten wählen. Mit deiner Stimmenthaltung wählst du den Klassenfeind!
    So ist das. Wähle lieber eine kleine Partei oder unbedeutende Partei (außer den Faschisten). Wenn das jeder Unzufriedene so handhaben würde kämen wir auch mal aus dem Zweiparteiensystem raus und hätten mehr Pluralität im Reichstag.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  16. #56
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Wenn man keine der Parteien mag und eine Signalwirkung erzielen möchte, wäre es sinnvoller zur Wahl hinzugehen und entweder den Stimmzettel ungültig zu machen oder irgendeine Kleinstpartei zu wählen die sowieso keine Chance hat (Graue Panther oder so).

    Falls die Leute nur der Wahl fernbleiben fassen die großen Parteien das nicht als Kritik an sich selbst sondern als simple Faulheit auf. Man signalisiert dadurch exakt überhaupt nichts und unterstützt den Status Quo, obwohl man den ja eigentlich ablehnt.

    Wie dem auch sei, Nichtwähler haben meines Erachtens nach hinterher ohnehin kein Recht sich über die Politik der neuen Regierung zu beklagen.
    Schöner kann man's nicht sagen. Besonders der letzte Satz.

    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Ob ich jetzt die Faschisten wähle die bereits an der Macht sind oder aber durch nicht wählen irgendwelche anderen angeblich unterstütze ( ich hätte hierfür gerne nen Beweis das dem so ist... vielleicht... aber auch nur vielleicht bekomme ich dann n schlechtes Gewissen das ich die ersten 2 Wahlbenachrichtigungen vernichtet hab...) ... wo isn bitte das Problem?
    CDU, SPD, FDP usw usf sind nicht besser, jeder lügt, betrügt und manipuliert so wie ER es braucht um sein Konto weiter zu füllen. Gegen jegliches Recht kann verstoßen werden egal wie unfähig man dabei ist Hauptsache du bist Politiker und/oder aber hast genug Freunde dort... man sehe nur wie Merkel und Steinbrück sich z.B. vor unseren lieben Mehdorn stellt usw. Darfst halt alles machen nur nicht öffentlich gegen z.B. den Stasi 2.0 Gründer vorgehen wenn du Dreck am stecken hast... sonst ist man halt urplötzlich schneller weg als Gedacht.
    Und wenn ich zurück denke kann man die letzten 12 Jahre jegliche Partei in die Tonne kloppen.. keine is auch nur ansatzweise besser als die andere.
    Aaaah, der Apokus-rant #3. Hat ja verhältnismäßig lange auf sich warten lassen.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  17. #57
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von Outsider Beitrag anzeigen


    Wenn halt zehn Leute wählen gehen und fünf davon Faschisten wählen weil sie immer Faschisten wählen (weil die ja eh immer wählen gehen um die Faschisten zu wählen) dann schlagen die sich im Verhältnis stärker durch als wenn jetzt 100 Leute wählen gehen und 5 Faschisten wählen. Mit deiner Stimmenthaltung wählst du den Klassenfeind!
    So ist das. Wähle lieber eine kleine Partei oder unbedeutende Partei (außer den Faschisten). Wenn das jeder Unzufriedene so handhaben würde kämen wir auch mal aus dem Zweiparteiensystem raus und hätten mehr Pluralität im Reichstag.
    Die einen mögen mich naiv nennen, die anderen tiefsinnig. Ich glaube nicht, das wenn es mal zu dem utopischen Phänomen kommen sollte, das aufgrund geringer Wahlbeteiligung die "Faschisten" mehrheit erlangen, diese dann an die Macht gelangen.

    Da wird dann ganz sicher in das Wahlergebnis eingeschritten. Das System wird nicht gefährdet.
    Wenn man das Währungssystem manipulieren kann, um das System zu schützen, dann ist das manipulieren der Wahl ein Klacks dagegen !!!



    Fazit : Du kannst ruhigen gewissens, nicht wählen gehen !

  18. #58
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Aha. Wenn eh manipuliert werden kann ohne Probleme, wieso sollte sich die Politik dann bei geringerer Wahlbeteiligung in die Hose machen? "Uuuuuh, jetzt müssen wir nur mehr halb soviele Stimmen haben/manipulieren!" oder wie?

    Natürlich kannst du ruhigen Gewissens nicht wählen gehen, aber nachher brauchst du auch nicht rumheulen. Und keine Angst: Niemand nennt dich tiefsinnig.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  19. #59
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot

    einige heir haben ne herrliche Auffasung der Demokratie O_o

    meckern meckern meckern, selber den Arsch nicht hochbekommen und dann etwas loben was dem ganzen Konzept "Demokratie" vollkommen wiederstrebt.

    Wie es gerade passt eben.

    Wir fassen zusammen:

    a) alles ist scheisse
    b) weil alles scheisse ist, mach ich nix (is mein gutes Recht)
    c) aber beschweren werd ich mich
    d) wenn ich drauf angesprochen werde, dann mache ich wieder nichts
    e) die mir vorgeworfenen Szenarien sind unrealistisch
    f) und selbst wenn sie wahr wären, dann isses ja nicht meine Schuld, denn ich mache ja nix !
    g) die die ich so scheisse finde, die werdens schon richten

    ---> alles nicht mein Bier, aber meckern meckern meckern

    btw, ich sag zwar auch immer, man hat ein WahlRECHT, d.h. man kann selber entscheiden ob man wählen geht oder nicht. Das ist eine freie Entscheidung von jedem, aber dass man durch Nichtwählen nur das Gegenteil von dem bewirkt was man (fadenscheinig der Faulheit vorgeschoben) eigentlich vor hat ("ich werde ein Zeichen setzen ! ich geh nicht wählen !"), das ist den wenigsten klar. Leider.

    Wir hier einige schon geäußert haben: Wenn man sich "mitteilen" will, dann geht man gefälligst ins Wahllokal und macht den Stimmzettel ungültig. Wer das NICHT macht, aber gleichzeitig behauptet, durch sein Nichtwählen drückt er irgendwas anderes als Faulheit aus, den kann man nicht mehr ernst nehmen.


    @Urtopic: ich wähl schon lange FDP. Wobei ich den momentanen Kuschelkurs nicht soooo gut finde.
    Meiner Meinung nach war die FDP so lange so unpopulär, weil sie im Gegensatz zu "den großen" auch im Wahlkampf öfter mal Politik betreiben und keine Sympathieträger herumlächeln lassen. Punkt zwei (und wohl noch bedeutender): Die FDP will den LEuten das Geld aus der Tasche ziehen. FDP ist doch ne Partei für Unternehmer - blablabla. Das ist noch immer in den Köpfen der Leute und auch NUR weil (mal wieder) der Großteil der Bürger absolut keine Ahnung von Politik und vorallem vom Volkswirtschaften hat.

    Aber ist ja auch verständlich. Wenn Horst M. von seinem Kumpel inne Kneipe hört: "Hömma, die wollen dies und das erhöhen", dann wird Horst M. diese Partei nicht wählen, unwissend ob der Notwendigkeit des "kleinen Opfers" für die erfolgreich Zukunft.
    Seit Jahren prangere ich die Vermischung aus Nachfrager- und Angebotswirtschaftspolitik der momentanen Regierungen an. Das KANN nicht gut gehen, das rafft jeder der sich auch nur einmal die Definiton dieser beiden Ausrichtungen anschaut. Aber wenn man in Hochkonjunkturzeiten spart(oder ausgibt, je nachdem), dann ist es dem Bürger eben nicht recht und man wird schnell unpopulär. Das ist das verdammte Problem unsere Politiker: Zu wenig handeln, zu wenig wirtschaften, zu viel Prestigescheisse. Und wer ist schuld ? Ausnahmsweise mal: Der (dumme) Bürger.
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  20. #60
    Death Note
    Avatar von Majorsnake
    Registriert seit
    26.02.2004
    Ort
    Duisburg
    Alter
    28
    Beiträge
    2.987
    Nick
    fu_7ur3
    Clans
    a'N
    Mir fehlt in der Politik zur zeit jemand, mit Charakter und Ausdruck. Außeneule Steinmeier hat es nicht, Merkel hat es nicht und Guido auch nicht.

    Manchmal wünsch ich mir den Schröder zurück. Die Elefantenrunde nach seiner Niederlage war einfach nur das Geilste, was seit langem in der Politik passiert ist. Er hat wenigstens Emotionen gezeigt, Merkel saß nur da und hat sich beschimpfen lassen. Nichmal gewehrt.

    Und zum Thema: FDP ist in meinen Augen keine Alternative zum Wählen. Ich schwanke zwischen Grünen und SPD oder zwischen einer sinnlos partei
    Schöner User, nur leider ist dein Gemächt erneut zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Da dies dein 41239. Verstoß ist erhältst du einen Signatur-Bann bis zum 13.03.2137
    Wende dich dann an diesem Tag bitte mit einer gültigen neuen Signatur an einen Admin
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Diktatoren

+ Antworten
Seite 3 von 12 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 23:03
  2. Ist die NPD eine Alternative?
    Von .deviant im Forum Kuschelecke
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 15:11
  3. Ist die NPD eine Alternative?
    Von .deviant im Forum OFF-Topic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 18:33
  4. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 10:58
  5. @CnC@ oder wer ist die wahre Nummer eins???
    Von antigenom1 im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 15.05.2003, 10:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •