+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 83 von 83

Ist das deutsche Strafrechtssystem zu lasch?

Eine Diskussion über Ist das deutsche Strafrechtssystem zu lasch? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Lester Wie is das denn möglich, dass der Strafrahmen nicht eingehalten wird. Da bleiben ja meines Wissens nur ...

  1. #81
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Wie is das denn möglich, dass der Strafrahmen nicht eingehalten wird. Da bleiben ja meines Wissens nur minder schwere Fälle, aber so einfach geht das doch auch nicht.
    Das kann ich dir nicht erklären, da ich es selber nicht weiss.
    Wenn ich jedoch höre was bei Verhandlungen wo ich zugegen war alles als strafmildernd berücksichtigt wird, bin ich immer wieder erstaunt wie kreativ Juristen sind.

    @Hanniball:
    Schauste in den § 23 Nr. 2 StGB und liest dort, dass der Versuch milder bestraft werden kann als die vollendete Tat.

  2. #82
    *Hier Reno einfügen*
    Avatar von Hamster
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Neumünster
    Alter
    27
    Beiträge
    15.002
    Name
    Christian
    Nick
    Hamster
    Clans
    [SiN]
    Die Tat war in dem Fall aber sowas von vollendet. Er hat sogar extra Schritte machen müssen. Eventuell kann das ja sogar schon wieder als vorsätzlich zählen?

    Ich mache ja nicht aus affekt 2 Schritte und kick jemanden ne Treppe runter
    Ich finde man sollte Feuer mit Feuer bekämpfen.
    Man sollte generell alles mit Feuer bekämpfen

  3. #83
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Vorsatz heißt, dass der Täter vom Tatbestand weiß und ihn so auch will und ist nicht etwa das Gegenteil einer Tat aus Affekt.
    Wenn in dem Beispiel der Kerl von hinten herangestürmt kommt und sie von hinten in den Rücken tritt, nimmt er schwerwiegende Verletzungen in Folge des Sturzes (sicherlich auch des eigentlichen Trittes) auf ihrer Seite billigend in Kauf. Dieses "billigende in Kauf nehmen" reicht schon auf der "Wollen"-Seite um den Vorsatz zu bejahen. Auf der "Wissen"-Seite reicht hingegen ein "Für möglich halten". Es wäre durchaus realitätsfremd zu glauben, dass man ohne eine einzige Blessur einen Treppensturz übersteht, also hält er wohl etwaige Verletzungen für möglich.

    So sollte das zumindest aussehen, wenn er nüchtern gewesen wäre.
    Ob man im Vollrausch den Vorsatz bejahen kann, weiß ich nicht. Jedenfalls kann einem die Schuldunfähigkeit abgesprochen werden (Schuld hat nichts mit Vorsatz zu tun!). Dann wäre § 323a StGB anzuwenden.

    So oder so sollte er nicht ungeschoren davon kommen ...

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. mal ne frage: IST DAS FAIR?....
    Von obiwaannn im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.09.2001, 16:18
  2. Ist GAHQ ein Clan oder was ist das hier?
    Von mhkw im Forum *GAHQ*
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.09.2001, 11:06
  3. Ist das Forum jetzt zu ner reinen Cheaterliste verkommen
    Von Bubba im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2001, 17:37
  4. aJoke4You, was ist das hier`?
    Von t0bi im Forum -*G*-
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.08.2001, 01:15
  5. Was ist das für ein Game?
    Von aklvirus im Forum Kuba Libre
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 04.08.2001, 11:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •