+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34

Hund ins Ohr beißen zur Erziehung?

Eine Diskussion über Hund ins Ohr beißen zur Erziehung? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Hi,also meine Mutter hat einen Hund der so absolut gar nicht gehorcht.Nun habe ich des öfteren gehört das man dem ...

  1. #1
    Feldwebel
    Avatar von CnCMoonX
    Registriert seit
    27.12.2002
    Ort
    Hammerfest
    Beiträge
    1.884
    Nick
    mmmhhhhhh

    Hund ins Ohr beißen zur Erziehung?

    Hi,also meine Mutter hat einen Hund der so absolut gar nicht gehorcht.Nun habe ich des öfteren gehört das man dem Hund ins Ohr beißen kann,das soll irgent etwas mit Rudelverhalten zu tun haben.

    Hat das jemand schon einmal gemacht oder nicht ist sowas eher nur ein Irrglaube und sollte gar nicht gemacht werden ?
    In die Hundeschule geht keiner mit ihm dazu hat meine Ma keine Zeit und naja ist ja nicht mein Hund.
    Kriege können nicht verhindert werden, man kann sie lediglich zum Vorteil anderer hinauszögern.

    Niccoló Machiavelli

  2. #2
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    Beissen würd ich den Hund nicht, er könnte ansteckende Krankheiten haben, z.b Superaids, genau wie Aids aber noch besser. Also lieber schlagen, verbrennen oder anderweitig tollschocken um das Tier gefügig zu machen. Habe selber einen Altdeutschen stocklanghaar Schäfer. Der hat anfangs auch rumgebellt, jetzt macht er schnapp auf kommando. War aber auch etwas Hundeschule dabei, was ich wirklich empfehlen kann. Muss auch gar nicht so oft hingehen um Fortschritte zu erziehlen.

  3. #3
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Hunde riechen sich zum Kennenlernen auch am Hintern...

    Führen mit Stimme und entsprechendem Verhalten ist bei Hunden vollkommen ausreichend. Wenn der Hund allerdings schon nicht entsprechend erzogen ist ist eine Korrektur schwierig.
    Ohne Hundeschule oder Coach wird das ne sehr anstrengende Angelegenheit.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  4. #4
    Ehrenmember
    Avatar von deamon
    Registriert seit
    05.07.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    4.879
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von CnCMoonX Beitrag anzeigen
    Hat das jemand schon einmal gemacht oder nicht ist sowas eher nur ein Irrglaube und sollte gar nicht gemacht werden ?
    In die Hundeschule geht keiner mit ihm dazu hat meine Ma keine Zeit und naja ist ja nicht mein Hund.
    Ja passt schon, is ok wenn deine mutter bello anknabbert.. das ist auch viel natürlicher als die Hundeschule, sowas gibts in der echten natur schließlich auch überhaupt nicht.

  5. #5
    Gefreiter
    Avatar von QUAKERxnc
    Registriert seit
    19.11.2001
    Ort
    Kamenz
    Alter
    32
    Beiträge
    187
    Nick
    QUAKERxnc
    Clans
    XNC
    Zieh ihm einfach am Ohr oder am Nackenfell so das es weh tut.
    Sobal er eine Aktion startet und kurz darauf Schmerzen folgen wird er dies nach ein paar mal einstellen oder gar gänzlich unterlassen.
    Und diesem Schmerz auch immer mit einem lauten einprägsammen Pfui kombinieren so das er dies auch in Zukunft mit Schmerz und unannehmlichkeiten verbindet.
    Die richtige Schmerzstärke ist erreicht wenn er kurz rumjault, da sollte man nicht zu zimperlich sein. Entweder will man einen Hund der einem gehorcht oder nicht.

    Nach 1-2 Wochen reicht es dann in der Regel lauthals Pfui zu rufen und er unterläst die Aktion die er grade nicht tun soll.
    Niemand widersetzt sich mir.

  6. #6
    ForenTroll
    Avatar von WimblGrmpf
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    6.515
    Name
    Falk
    Nick
    FAKE.2324
    am besten schlag ihn mit deinem Penis ins gesicht, er soll ja nicht handscheu werden...

  7. #7
    Best Ex-CCG/ZH Mod
    Avatar von Neo`
    Registriert seit
    13.06.2008
    Ort
    Schweinfurt
    Alter
    36
    Beiträge
    5.594
    Name
    René
    Nick
    Neo
    Clans
    United-Forum
    Durch Gewalt in jeder Hinsicht werden nirgends probleme gelöst. Ein Hund gehorcht nur so gut wie er von anfang an erzogen wurde und wenn das verpfuscht wurde ist es schwer dies nachzuholen. Und wenn man einen Hund von Grund auf anständig erzieht ohne Gewalt! dann wirds auch was - so einfach ist das. Wenn ich das immer sehe oder lese von wegen mit "ziehen am Ohr, Schwanz etc" oder gar schlagen weil er dann den Schmerz mit etwas verbindet ist unfug.

    Wenn ein Hund von Anfang an Autorität spürt und das tut er auch ohne geziepe usw. dann hört er auch auf sein Herrchen oder Frauchen. Ein einziger Wortlaut oder eine Geste reichen dann völlig aus............

    P.S.: Und das mit dem am Ohr beißen haste wohl aus "Snowdogs" oder? Lächerlich

  8. #8
    ForenTroll
    Avatar von WimblGrmpf
    Registriert seit
    27.01.2008
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    6.515
    Name
    Falk
    Nick
    FAKE.2324
    ich als ausgewiesener Hundeexperte des UF sage, mit dem Penis ins gesicht Hauen, wie bei Frauchen, nur doller.

    Man könnte sich auch wahlweise ein Forum suchen, wo die leute wirklich ahnung haben könnten... zb hier http://www.haustier-zoo.de/hundeerziehung/
    Das aber nur, wenn die Frage ernst gemeint ist, ansonsten bleibt eigentlich nur der Penis-Trick.

  9. #9
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Beste Lösung: Einfach keinen Köter holen! Davon hat man nichts ... außer vielleicht Stress, wenn er andere Passanten anfällt.

    Könnte mich jedes Mal aufregen, wenn so ein Vieh auf mich zurennt. Am besten ist es, wenn der Halter nebendran steht und nichts macht.
    "Der will doch nur spielen!"
    " -.- Ich will aber net spielen!!!"

  10. #10
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Zitat Zitat von Neo` Beitrag anzeigen
    Durch Gewalt in jeder Hinsicht werden nirgends probleme gelöst. Ein Hund gehorcht nur so gut wie er von anfang an erzogen wurde und wenn das verpfuscht wurde ist es schwer dies nachzuholen. Und wenn man einen Hund von Grund auf anständig erzieht ohne Gewalt! dann wirds auch was - so einfach ist das. Wenn ich das immer sehe oder lese von wegen mit "ziehen am Ohr, Schwanz etc" oder gar schlagen weil er dann den Schmerz mit etwas verbindet ist unfug.

    Wenn ein Hund von Anfang an Autorität spürt und das tut er auch ohne geziepe usw. dann hört er auch auf sein Herrchen oder Frauchen. Ein einziger Wortlaut oder eine Geste reichen dann völlig aus............

    P.S.: Und das mit dem am Ohr beißen haste wohl aus "Snowdogs" oder? Lächerlich
    ohr beißen ist nicht lächerlich, das macht aber mama oder papa in er natur um den rüpel zu erziehen.
    ihr vergleicht immer tiere mit menschen....raubtiere erziehen sich in der natur fast ausschließlich durch schmerzen. keiner hat behauptet er solle den hund verprügeln boxen oder ähnliches, ein starkes am fell packen reicht völlig aus. gerade wenn ein hund seine grenzen austestet indem er zb in den hintern zwickt, dann sollte man nicht zu zimperlich sein um seine stellung im rudel klar zu defineren.
    wenn du einen hund hast, was glaubst du, wer sollte das alphatier sein? sicherlich du....wie willst du das anstellen wenn du dem hund rangmäßig längst unterlegen bist? sicherlich nicht mit guter zusprache. auch tiere testen wie menschen ihre grenzen immer wieder aus....diese grenzen werden aber auch durch erziehung und gesellschaft gezogen...nun kannste dem hund aber nicht sagen..."ey hör auf damit" oder "pfui"....denn er verbindet damit rein gar nichts. mutti würde ihn runterringen, nase beißen und ohrziehen/beißen ... bis er/sie den schwanz einklemmt und damit signalisiert..."okay ich habe verstanden"
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  11. #11
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Zitat Zitat von James Beitrag anzeigen
    Beste Lösung: Einfach keinen Köter holen! Davon hat man nichts ... außer vielleicht Stress, wenn er andere Passanten anfällt.
    Das ist deine Meinung . Ich hatte immer Hunde und für mich war das mehr Entspannung als Stress , es sei denn du definierst Stress als " mal n Haufen wegmachen " .


    Aber es ist auch so wie hier schon gesagt , einmal verzogen ist es schwer einen Hund wieder das Parieren zu lernen . Wenn man bisher nicht der Rudelführer war wird es schwer dieser je zu werden . Bei Welpen reicht da ein autoritärer Ton und Körpersprache die der Hund eher regestriert als Schläge oder sonstige Erziehungsversuche .
    Wenn du erstmal nen 70 Kilo Rottweiler hast der sich für das Alphatier im Rudel hält nützt auch kein am Ohrläppchen knabbern was .

  12. #12
    Dai Hard 4.0
    Avatar von FirstDai
    Registriert seit
    11.12.2002
    Ort
    Göttingen
    Alter
    34
    Beiträge
    7.414
    Name
    Daniel
    Nick
    FirstDai
    Clans
    n!Faculty
    So sieht dann ein erzogener Hund aus!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	unbenannt---3_480.jpg 
Hits:	8 
Größe:	37,0 KB 
ID:	72910  
    Es gibt nur ein taktisches Prinzip, das keiner Veränderung unterliegt: Nutze die zur Verfügung stehenden Mittel, um dem Feind in einem Minimum an Zeit ein Maximum an Verletzung, Tod und Vernichtung zuzufügen. -George S. Patton jr

  13. #13
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.603
    @WimblGrmpf: Da dies ein ernstgemeintes Thema ist, solchen Spam bitte unterlassen.

    Ermahnung an StoffeLL: Solche Dinge wie schlagen oder gar Verbrennen usw. sind Tierqäulerei und deshalb in diesem Thema nicht weiter anzusprechen.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  14. #14
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Naja, da die Ansage mit der Hundeschule wirklich sinn ergibt, sollte sein Sarkasmus wirklich jeder erkennen.
    Er kanns auch besser verstecken.
    Geändert von Locutus (17.12.2010 um 19:41 Uhr)
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  15. #15
    Ehrenmember
    Avatar von deamon
    Registriert seit
    05.07.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    4.879
    Clans
    AGFA
    Eben, dann kann auch gleich der Op für mutwilliges trollen verwarnt werden, außerdem will er seinen hund beißen, wtf das ist tierquälerei.. "Wie erziehe ich meinen Hund" oder "was haben wir bei bello falsch gemacht" aber ne, da kommt so ein quark bei rum... um ein alphatier zu werden müsste deine mutter den hund vermutlich aufessen.

  16. #16
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.603
    Es gibt gewisse Dinge, über die macht man aber keine Scherze.
    Zumal wir hier nicht in der Kegge sind.
    Geändert von brainsheep (17.12.2010 um 19:58 Uhr)
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  17. #17
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Zitat Zitat von tR[1]xXx Beitrag anzeigen
    Das ist deine Meinung . Ich hatte immer Hunde und für mich war das mehr Entspannung als Stress , es sei denn du definierst Stress als " mal n Haufen wegmachen " .
    Nene, was der Halter mit seinem Hund für Probleme hat, ist mir egal.
    Ich meinte den Stress mit anderen Leuten, die von dem Hund z.b. gebissen wurden.
    Ich hab mal Prospekte ausgetragen und wurde an einem Haus dauernd angesprungen von so einem Vieh (schon scheiße genug und das wurde durch den ganzen Dreck getoppt), der dann von den Haltern zurückgepfiffen wurde. Ich hab die nur böse angeguckt. 300 Meter entfernt von Haus springt mir das Vieh auf einmal in den Rücken, dass ich auf die Fresse geflogen bin (das war kein Pudel^^). Hab danach ausgesehen wie die Sau.
    Den Haltern habe ich das dann mal "erzählt". Somit hatten diese Leute und ich gewisse Probleme ... alles nur wegen des Hundes.

    Sry für Offtopic.

  18. #18
    *Hier Reno einfügen*
    Avatar von Hamster
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Neumünster
    Alter
    27
    Beiträge
    15.001
    Name
    Christian
    Nick
    Hamster
    Clans
    [SiN]
    Als ich vor einiger Zeit für ca. ein halbes Jahr bei meiner Mutter und ihrem Freund wohnen musste, hatte ich mit deren Rottweiler auch so meine Probleme. Ein wirklich lieber Hund! Leider hört(e) er nur auf meine Mutters Freund richtig.

    Natürlich bin ich auch oft mit dem Hund raus gegangen ... er hat immer gezogen wie sau, mich angesprungen und alles ... da ich "neu" im Rudel war, stand ich aus seiner sicht nicht über ihm. Ich habe ihm gezeigt wo er hingehört, in dem ich ihn runtergedrückt und ins Ohr gebissen habe. Wirklich schmerzen hat der durch soeinen Biss mit sicherheit nicht. Ich glaube wenn 2 Hunde spielen geht es noch krasser zur Sache.

    Ich verabscheue Gewalt in jeglicher Form und würde auch einen Hund nicht schlagen. Aber ihm am Nacken zu packen und einfach mal kurz festzuhalten muss eben sein, wenn man ihm zeigen muss wer das sagen hat. Besonders bei größeren Hunden ist es eben sone Sache wenn man angesprungen wird ... selbst wenns nur spielen ist

    Also halte ich den Biss ins Ohr nicht für unsinnig. Man muss nur mit den komischen Blicken der Leute auf der Straße klarkommen
    Ich finde man sollte Feuer mit Feuer bekämpfen.
    Man sollte generell alles mit Feuer bekämpfen

  19. #19
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Wie fest beißt man denn dann überhaupt zu?
    Wie bei einem Kotelett? Also eher so fest wie es geht oder nur ein leichtes Anknabbern à la Kahn?

  20. #20
    *Hier Reno einfügen*
    Avatar von Hamster
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Neumünster
    Alter
    27
    Beiträge
    15.001
    Name
    Christian
    Nick
    Hamster
    Clans
    [SiN]
    Naja so das der Hund kurz aufjault ... das hat aber nichts mit Schmerzen zu tun .. der Hund zeigt dann, dass er sich unterwirft.
    Also einen auf Tyson brauchste da nicht machen
    Ich finde man sollte Feuer mit Feuer bekämpfen.
    Man sollte generell alles mit Feuer bekämpfen

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •