hihi doch broad ich bin so "dumm"

schau mal her, die övp setzt sich für eine "strengere" einwanderungsbestimmung ein, nicht für ein generelles nein oder wie du das auch immer gepfelgt zu interpretieren versuchst,

das heisst, dass die türen für diejenigen offen sind, die bei uns arbeit suchen, jedoch jene für solche, wo es aus gründen nach österreich kommen wie"in unserem land stehts grad schlecht, leben wir mal vom österreichischen staat, müssen eh nix tun(das heisst jetzt nicht das asylanten net aufgenommen werden, wegen nem krieg oder so etwas, das ist etwas anderes (notstand)"das övp wahlprogramm sieht auch vor, dass die deutsche muttersprache ein pflicht punkt ist, und ich find das auch richtig so, jeder der arbeit sucht ist herzlichst willkommen

die spö hats da schwerer, ist nunmal die neutrale partei schlecht hin, zuwanderung np ob diejenigen nach arbeit suchen oder nicht np......

wenns so wäre wie du es grad oben angeführt hast, meinst, dass die eu dann nachm vorschlag vom strasser bei der einwanderungspolitik vorgehn würde?

kannst mir glauben, ich bin froh, dass es "ausländer"(wer die österreichische staatsbürgerschaft hat, ist für mich nicht mehr direkt ein ausländer) gibt, da wir uns zu "gut" sind um schlechter bezahlte arbeiten wie strassenarbeiten zb sind.... oder reinungsdienste.....etc...

achja, bevor ichs noch vergesse.... bildung, hast dir mal das bildungssystem von der spö angeschaut?
ich mein weteef, wir haben eines der besten bildungssysteme, durch ein paar sinnvolle erweiterungen wirds noch besser, aber net generell umwuchten wie es die spö wollte|will