+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 224

Hartz-IV-Sätze nicht verfassungskonform

Eine Diskussion über Hartz-IV-Sätze nicht verfassungskonform im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Du hast eine repräsentative Umfrage unter Arbeitslosen durchgeführt oder woher weißt du das so todsicher?...

  1. #81
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Du hast eine repräsentative Umfrage unter Arbeitslosen durchgeführt oder woher weißt du das so todsicher?
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  2. #82
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    langsam bin ich geneigt zu glauben ( ohne dabei radikal sein zu wollen ) das diophosphan aus dem osten kommt .
    anders kann ich mir diese sicht und denkweise in bezug zur arbeit nicht erklären .

  3. #83
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Nur mal so nebenbei. Das Lohndumping wird hierzulande größtenteils in Bereichen betrieben, die kaum etwas bis überhaupt nichts mit dem globalen Wettbewerb zu tun haben, wie etwa Postzustelldienste, Friseursalons oder Supermarktpersonal. Der ganze Exportbereich wäre vom Mindestlohn kaum betroffen.
    Insofern läuft "globaler Wettbewerb" als Argument gegen den Mindestlohn genauso ins Leere wie er es schon als Argument pro Steuergeschenk für das Hotelgewerbe tat.

    Passt auch irgendwie zum Thema:
    http://www3.ndr.de/sendungen/zapp/me...tzvier126.html
    (Textversion)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  4. #84
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Dio träumt von Vollbeschäftigung und Apo vom Schlaraffenland für alle, beides mal eben staatlich finanziert.
    Na warum sind unsere Politiker da noch nicht drauf gekommen, das alles so einfach ist.
    Einfach alle H4er zusammentrommeln, erstmal richtig fettes Monatsgehalt auf Staatskosten verpassen und anschliessend für ziemlich Lau an die Firmen verteilen.
    IT-Admin für 500€/Monat...wer sagt da net nein!? Könnten sogar ein Mengenrabatt einführen. 1 Arbeiter kostet 500€, wer 5 nimmt zahlt nur noch 450€/Stück!
    Stimmt dann können alle zufrieden sein:
    Die Firmen haben endlich die billigen Kräfte die sie immer wollten.
    Die H4er können sich wieder Neuwagen und Fernreisen leisten.
    Die Normalbeschäftigten...verlieren erstmal ihren Job, aber dann gibts ja das fette Staatsgehalt....passt wieder!
    Der Staat finanziert das ganz einfach durch...ach das finanziert sich doch von selbts,...muss halt wenns doch eng wird aweng Geld nachdrucken, aber die Druckpressen gehören ja eh denen, kein Problem, nebenbei schafft man sogar Arbeitplätze in Druckgewerbe.
    Never run a touching system!!

  5. #85
    King of Kingz
    Avatar von RushCabal
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    3.916
    Nick
    Fre3win
    Clans
    vMc.
    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Hoffentlich wirst du mal Alg2 empfänger und findest keine Wohnug weil man weiß das du sie nicht in Schuss halten kannst und du damit einen massiven Wertverlust der Wohnung darstellen wirst.. ^^
    Oder du musst dann auch in die Abbruchbuden umziehen in denen du eh nichts mehr kaputt machen kannst.. ^^
    oder ich bemühe mich um eine gescheite ausbildung und bin nicht auf staatliche geschenke angewiesen und zähle mich zu denen, die in der lage sind steuern zahlen zu können

  6. #86
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Haha.. Ausbildung als Bänker am besten gell? xD
    Es sind ja auch nur unausgebildete Menschen arbeitslos. Keine Ausgebildeten oder gar Studierten.. wie könnte es auch so sein... *rofl*
    Schliesslich ist ja jeder Arbeitsloser einfach nur dummer fauler und unwilliger Abschaum der am besten verheizt gehört
    Oh Mann.. kein wunder das es soviele Affen gibt die Freiwillig sowas wie Gelb wählen und das gelaber sogar noch glauben dem sie da nachrennen...

  7. #87
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Bei manchen Posts hier fragt man sich wirklich, ob wir noch alle im gleichen Land leben.

    Erschreckend, wieviele sich hier von Medienhetze und Politikergelaber beeindrucken lassen.

    Nur mal ein paar Fakten

    Staatshaushalt BRD 2009 (wiki, plan)

    Gesamtausgaben: 290 Milliarden

    Bundesschuld (Zinsen) 42
    Bundeswehr: 31
    Ausgaben H4: 20,5

    Die BRD zahlt 42 Milliarden/Jahr an Zinsen an Banken etc. - das ist leistungsloses Einkommen für ganz wenige.
    Dagegen stehen 20,5 Milliarden für H4 - darf jeder selbst drüber nachdenken.
    31 Milliarden für die Bundeswehr - keine Frage, die Bundeswehr ist wichtig, und ohne über Auslandseinsätze diskutieren zu wollen - aber so eine grosse Bundeswehr brauchen wir in einem stabilen Europa auch nicht. Ein paar Eurofighter, Panzer und kleine Standorte weniger tuns auch.
    Über die kleinen Ausgaben ein paar Milliarden wie z.B. in einem gewissen Ministerium, dass die FDP vor ein paar Jahren noch beinahe einsparen wollte, und jetzt mit Minister besetzt hat, kein Kommentar.
    Ich finds auch interessant, dass die Bundeskanzlerin 1.8 Milliarden hat - der Bundespräsident nur ein paar lächerliche Millionen.

    Wer meint, dass ein paar H4-Schmarotzer wie ein in letzter Zeit oft in den Medien präsentierter Hr. Dübel untragbar oder Schuld am Kollaps der BRD sind, hat hier überhaupt nichts begriffen.

    Und den FDP-Fanatikern, die meinen es wären Jobs für alle da, möchten vielleicht mal ihre Augen öffnen und sich den technologischen Stand der heutigen Zeit mal anschauen.
    Vor 150 Jahren gab es keine Arbeitslosen, weil auf 10 Kühe ein Bauer kam, der sie gemolken hat. Vor 50 Jahren gab es keine, weil Kriege die Hälfte des Landes zerstört hatten.
    Heute muss nur noch hergestellt werden, was wirklich verbraucht wird. Und für Millionen Kühe gibt es nur ein paar Bauern und ein paar Hallen mit Melkmaschinen.
    Möge dieses simple Beispiel einigen dabei helfen, in der Gegenwart anzukommen.
    Man stelle sich übrigends mal vor, wir hätten nicht mehr Gesetze als noch jemand überblicken könnte, und hätten nicht Millionen Menschen daher in irgendwelchen Büros sitzen die schon fast nur noch damit beschäftigt sind sich selbst zu verwalten.
    Da wären aber ein paar mehr Leute hier arbeitslos.
    Mehr Bürokratie für mehr Arbeitsplätze, oder wie ist das Motto?

    Wer mal ein bissl den Blick hebt, sieht auch mehr als die typische Neiddebatte von "ich arbeite 45h/Woche und andere liegen mit H4 auf der faulen Haut", das ist Nachplapperei der Medien und Politiker.

    Und bzgl. China - oh nein, wir sind nicht mehr Exportweltmeister, nun gehen Arbeitsplätze verloren, wir müssen unsere Löhne nach unten anpassen. Hallo?
    Schonmal drüber nachgedacht, dass Exportweltmeister bedeutet, für andere Volkswirtschaften zu arbeiten? Wenn eine Volkswirtschaft dauerhaft mehr exportiert als importiert, ist das zwar für die VW beschäftigungsfördernd - für die Import-VW bewirkt es aber natürlich genau das Gegenteil. Deutschland muss nicht für die ganze Welt Autos herstellen. Oder Maschinen. Wir könnten uns auch auf unsere eigene VW konzentrieren, und die anderen Länder auch etwas für sich aufbauen lassen. Man muss ja dafür auch nicht jeden billigen Müll aus China importieren.
    Die Wirtschaft mag ja sehr komplex sein, aber es gibt einige Grundregeln, die immer gelten. Da braucht keiner erzählen, wir müssten unbedingt Exportweltmeister bleiben oder es gäbe sinnvolle Arbeitsplätze bei 40h/Woche für alle.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  8. #88
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Ich werf nur nochmal was in den Raum

    http://www.bildblog.de/16128/wie-sic...+International

  9. #89
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.603
    ...und ich möchte nochmal , vor allem an Apokus, apellieren, sich einer etwas gemäßigteren Wortwahl zu befleißigen.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  10. #90
    King of Kingz
    Avatar von RushCabal
    Registriert seit
    03.01.2003
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    3.916
    Nick
    Fre3win
    Clans
    vMc.
    Zitat Zitat von Apokus Beitrag anzeigen
    Schliesslich ist ja jeder Arbeitsloser einfach nur dummer fauler und unwilliger Abschaum der am besten verheizt gehört
    Oh Mann.. kein wunder das es soviele Affen gibt die Freiwillig sowas wie Gelb wählen und das gelaber sogar noch glauben dem sie da nachrennen...
    Würdest du richtig lesen, hättest du mitbekommen, dass ich absichtlicht verallgemeinert habe
    aber sich immer die rosinen aus einer aussage rauspicken kannst du anscheinend ziemlich gut. könntest journalist bei der bild werden - hätte doch was
    nichts desto trotz müssen doch die sozialabgaben nicht erhöht werden -_-. Die typen haben doch alles, was sie benötigen. Oder willst du mir jetzt ernsthaft erzählen, dass die gute Frau/der gute Herr, die/der dir die Haare schneidet am Ende vom Monat weniger auf dem Konto haben soll, wie jemand, der nicht einen finger krumm macht? und komm mir nicht mit dem:" öh das fdp-wähler gerede-alles affen" es ist eine logische konsequenz, dass personen, die etwas produktives leisten, mehr recht auf luxusgüter und besseres leben haben, als diejenigen, die keinen bock auf arbeit haben, sogar die schule abgebrochen haben ect.
    und zum thema es gibt niemals genügend arbeit:
    wieso gibt es denn offene stellen
    wäre denn jeder so gierig darauf einen job zu besitzen, würde es keine offenen stellen geben - auch eine logische konsequenz. und die leute, die dann trotz bemühungen keinen job finden, da es keine offene stellen gibt (die sog. sockelarbeitslosen) würde ich wesentlich lieber finanziell unterstützen.

  11. #91
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Rush, ich hab den Artikel nicht umsonst gepostet.

  12. #92
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von RushCabal Beitrag anzeigen
    Würdest du richtig lesen, hättest du mitbekommen, dass ich absichtlicht verallgemeinert habe
    Für die Zukunft: Verallgemeinerungen haben in einer Aussage (wenn man ernst genommen werden will) nichts zu suchen. Auch Beiträge die mit der Einleitung "Wenn wir einmal ehrlich sind" beginnen disqualifizieren sich mit dieser meist schon selbst.

    Zitat Zitat von RushCabal Beitrag anzeigen
    und zum thema es gibt niemals genügend arbeit:
    wieso gibt es denn offene stellen
    Wieviele gibts denn und wie viele Arbeitlose gibts? Wie viele davon sind Stellen die spezielle Qualifikationen benötigen? Wo sind die Stellen und wo sind die Arbeitslosen? etc, etc.

    Zitat Zitat von RushCabal Beitrag anzeigen
    wäre denn jeder so gierig darauf einen job zu besitzen, würde es keine offenen stellen geben - auch eine logische konsequenz.
    Und wenn es Gott nicht gäbe wie Atheisten behaupten dann gäbe es auch keine Gläubigen. Somit ist die Existenz Gottes durch die Existenz seiner Gläubigen beweisen.
    Exakt die gleiche und vollkommen falsche (und unlogische) Argumentationsstruktur.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4misse
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  13. #93
    Hauptgefreiter
    Avatar von UrMuMu
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Downtown LU
    Alter
    35
    Beiträge
    395
    Clans
    FallenXenos & -MEF-
    Hartz 4 und die Welt gehört DIR

    alle faulen drecksäcke ab ins arbeitslager (da sie sowieso von uns bezahlt werden, können sie auch für uns dosen stanzen o.ä.)...

    oder

    bei der momentanen wettersituation mal ein paar hartzerschmarotzer einsammeln und die autobahn streuen lassen.

  14. #94
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Nur mal zur Info: Nix Ossi, Wessi und zwar ein richtiger und nein nicht Gelbwasched sondern ich gehe nur mit offenen Augen durch die Welt.

    Was alle hier immer schön vergessen, ist das die Welt globalisiert ist.

    Ja schöne Mindestlöhne einführen und was passiert dann? Richtig es wird wieder das was arbeitsintensiv ist verlagert. Und wer leidet darunter? Ich mit meiner Ausbildung nicht aber der Facharbeiter, der Handwerker und der mit einem schlechten Abschluß, denn das was der kann können andere im Ausland auch.

    Verstanden? Somit wenn man diesen Leuten und den Langzeitarbeitslosen die niemand wirklich in einen guten Job einstellen würde helfen will hilft das blöde Schreien nach Mindestlohn nicht. Es fördert genau das was man verhindern will (das auseinandergehen der Scherre zwischen arm und reich). Die einen Arbeiten und verdiehnen gut die anderen müssen mit Harz IV oder ALG II vorlieb nehmen, weil sie keinen Job finden. Somit gebe ich da Little B durchaus recht. Ja Qualifikationen und ja mit Mindestlohn werden auch die Hürden höher. Was uns in D fehlt sind normale Jobs die jeder machen kann.

    Was viele anscheind immer noch nicht verstehen (deshalb gehen sie anscheind so naiv mit diesem Thema um) ist, dass Firmen weltweit felxibel sind, der normale Abernehmer aber nicht. D.h. als BMW kann ich es mir aussuchen wo ich meine Autos baue. Z.B. in Thailand mit 80 % Handarbeit für den asiantischen Markt, der sehr schnell wächst. Also die Thais haben nette arbeit dank BMW und der Deutsche? Tja... Mindestlohn, Mindestlohn => Thai hat Arbeit und der deutsch Mann guckt in die Röhre.
    Bei anderen Firmen ist es ganz ähnlich oder woher kommt die E Klasse für Asien? Aus Sindelfingen wie meiner? Sicherlich nicht.

    Somit was kann man nun machen? Harz IV Sätze anheben und das ganze "ich gehe dann mal nicht arbeiten" noch ausweiten? Midnestlöhne und die Abwanderung der Arbeitsplätze fördern? oder mal über seinen Schattenspringen und sich überlegen was wirklich was bringen würde.

    Und da habe ich meine feste Meinung. Wenn jeder arbeiten würde (und JA es gibt genug Arbeit sie ist nur heute nicht frei verfügbar, weil sie andersweitig besetzt oder ersetzt ist!) wäre unsere Gesellschaft stabiler und wir könnten es uns leisten Jobs staatlich zum Mittelstand upzugraden.

    Wenn wir das nicht machen wollen, stehen wir nach wie vor im globalen Wettbewerb und der Chinese nimmt einfach nur 120 Euro/Monat. Das kann man nun leugnen oder ignorieren (Stichwort: Kleidungsindustrie) oder man kann sich mal überlegen wie man es ändern könnte. Nur mal zur Info: Italien und Deutschland waren in dieser Industrie führend und jetzt?
    Die Unternehmen zu zwingen keine Gewinne mehr zu machen, dass klappt nicht, denn die wandern dann einfach wie die Promis und die Top Verdiehner ins Ausland ab. Dann gucken wir alle noch mehr in die Röhre. Ist einfach so, denn inzwischen gibt es auch sehr gut ausgebildete Chinesen und vor allem Inder.
    Geändert von Diphosphan (13.02.2010 um 16:25 Uhr)

  15. #95
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    nein nicht ganz
    http://www.youtube.com/watch?v=ihSuD3eoMwE

    als wäre das was du aufzählst etwas neues....das machen die firmen schon immer so daran wird der mindestlohn NICHTS ändern

    http://www.youtube.com/watch?v=z10NyufEQ18

    die wirtschaftlichkeit ging in anderen ländern ja auch nicht verloren und die haben den mindestlohn schon eine ganze weile....komisch

    selbst wenn große firmen abwandern so bietet sich die möglichkeit für kleinere betriebe....dann haben wir vielleicht mal wieder mehr familienbetriebe als großkapitalisten.
    und wenn ich daran denke das hier ein paar davon abwandern....ach....das wird die welt und deutschland nicht kaputt machen
    Geändert von MacBeth (13.02.2010 um 16:36 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  16. #96
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    @MacBeth:

    Ich sage ja nicht die Wirtschaftlichkeit geht verloren ich sage wir haben dann noch weniger Jobs und noch mehr Harz IV.

    Das was in D fehlt sind die low end Jobs, d.h. die Jobs die man mit wenig oder keiner Qualifikation machen kann (die aber nicht gerde gut bezahlt sein können).

    Das ist mein Ansatzpunkt da wieder Arbeit zu schaffen. Wir können dieses Jobs aber nicht vergleichbar einem Facharbeiter bezahlen. Wie soll das gehen? Welche Firma wurde denn diese Job dann schaffen? Richtig sie würde solche Job abbauen und verlagern.

    Somit Mindestlohn klappt natürlich aber er löst das Harz IV Problem nicht er verstärkt es.
    Somit geht Mindestlohn super in skandinavischen Ländern (die meist Ölvorkommen haben) aber was passiert zur Zeit in Schweden mit der Jugend? Tja....

    Die Firmen machen das was du meinst aber es gibt auch andere... Ich kenne ein große deutsche Firma sehr gut die steht zum Standort D. Aber die bilden alle die Sie brauchen faktisch selber aus (bis auf die Stellen in der Hauptverwaltung). Ein Langzeitarbeitsloser hat bei dieser Firma keine Chance, ebenso wenig jemand mit einer schlechten Ausbildung oder schlechten Qualifikationen. Über Mindestlohn redet keiner es wird eh über Traif gezahlt.
    Diese Firma sucht ständig Leute findet aber keine.

    So und nun?
    Geändert von Diphosphan (13.02.2010 um 16:44 Uhr)

  17. #97
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    warum sollte das denn passieren. die qualität eines jobs hängt doch nicht unbedingt von der bezahlung ab. ich habe schon ein paar arbeiten verrichtet die schlecht bezahlt wurden UND einfach waren. wenn diese jobs jetzt besser bezahlt werden muss ich dafür trotzdem keinen facharbeiter anstellen

    der job ist doch nicht weg und ich kann UND brauch immer noch "unqualifizierte" arbeitnehmer, denn ein facharbeiter würde sowieso mehr wollen als den mindestlohn, erst recht für arbeit unter seinem niveau

    € und du willst doch jetzt nicht an einem firmenbeispiel den arbeitsmarkt in deutschland verallgemeinern ^^
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  18. #98
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    @ Diphosphan:
    Richtig, die Welt ist Globalisiert!
    Ansonsten übersiehst du ein paar wichtige Faktoren, die schon mehrfach genannt wurden!
    Erstens können wir garnicht Lohntechnisch mit einem China oder Thailand gleichziehen, ohne auf unsere Standards bei Umweltschutz, Gesundheit, Sozialleben,...zu verzichten!
    Der gemeine Schuhbastelnde Chinese wohnt von der Familie getrennt in einer Arbeitskaserne mit 5 anderen auf einem Zimmer.
    Umwelt ist relativ scheissegal, genauso wie die Gesundheit der Arbeiter,....gibt ja genug.
    Solange wir das Niveau nicht mitmachen, werden wir nie wieder 5€-Shirts für KiK in De produzieren.
    Weiter sind die meisten unterbezahlten Jobs garnicht ins Ausland verlagerbar! Wie wollen die von Peking aus unsere Gebäude reinigen, Haare schneiden,....!?
    Die Produktion höherwertiger Güter findet noch immer bei uns statt, hier spielen andere Faktoren wie Infrastruktur, Bildungsniveau, Stabilität,...eine Rolle,...auch ein Grund warum so viele nach dem Abenteuer Ausland ihre Produktionen wieder nach De zurückgeholt haben.

    Es gibt genug Arbeit, sie ist nur besetzt?
    Das musst Du mir genauer Erklären, ausser natürlich Du meinst für H4ler sind genug Arbeitsplätze da, man muss nur erst die teuren Normalverdiener davon vertreiben, oder man ersetzt einen blöden Bagger durch 10 billige Leute mit Schaufeln,...das macht dann wieder Sinn.
    Never run a touching system!!

  19. #99
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von MacBeth Beitrag anzeigen
    warum sollte das denn passieren. die qualität eines jobs hängt doch nicht unbedingt von der bezahlung ab. ich habe schon ein paar arbeiten verrichtet die schlecht bezahlt wurden UND einfach waren. wenn diese jobs jetzt besser bezahlt werden muss ich dafür trotzdem keinen facharbeiter anstellen

    der job ist doch nicht weg und ich kann UND brauch immer noch "unqualifizierte" arbeitnehmer, denn ein facharbeiter würde sowieso mehr wollen als den mindestlohn, erst recht für arbeit unter seinem niveau

    € und du willst doch jetzt nicht an einem firmenbeispiel den arbeitsmarkt in deutschland verallgemeinern ^^
    zum Edit...nein ganz sicher nicht aber ich sage nur nicht alle Firmen sind so wie es dargestellt wird.

    Nun ja das stimmt. Die Bezahlung von einer Frisörmeisterin ist extrem schlecht, die Qualifikation ist top. Aber daran kann jeder selber was ändern. Ich sehe einen Haarschnitt als mindestens 20 Euro wert an. Verlangt der Laden nur 10 Euro gebe ich 10 Euro Trinkgeld. Aber meist ist doch der deutsche Konsument daran gar nicht so unschuldig oder wer außer mir macht das hier noch?

    Somit zurück zum Thema.
    Mir geht es darum, wie man es ermöglichen kann, dass der Mittelstand wieder gelebt wird und das "zuhause sitzen und Kohle bekommen aber dadurch frustriert werden" endlich ein Ende hat.
    Für Langzeitarbeitslose braucht man aber Arbeit die es so heute in D nicht mehr gibt. Sie ist unattraktiv von der Bezahlung für jemanden der Harz IV Anspruch hat.
    Das ist erstmal Fakt.
    Jetzt sage ich, laß doch jeden Arbeiten aber laß uns doch von den Besserverdiehnern die Steuerkohle nutzen um diese Jobs auzustocken. D.h. das Geld wird zweckgebunden genutzt um die low end jobs auszustocken. Das geile daran ist, dass die Firmen ja auch ganz normal ihre Sozialabgaben zahlen müssten. Da es bisher diese Jobs nicht gibt oder sie von Zivis besetzt sind müssen die gar nichts machen
    So da kommt also Kohle her die normal nicht da wäre...

    @ Duke:

    hab dein Post gerade gelesen.
    Also High Tech findet nicht mehr unbedingt in D statt. Beispiel LCD, High End Anlagen. Mein Shangling kommt woher? Ja aus China. Top Teil. Auch MBI läßt in China fertigen. Ebenso Accuphase.
    China ist inzwischen weltführend bei PU Leder früher war das Italien.
    Die Zeiten ändern sich und in China kostet ein Polo Shirt (egal welche Marke) in gute Qualität für Asien: 0,79 Cent in schlechter Qaulität für Euroa 0,45 Cent. Nur mal so als Info... auf dem KIK Shirt, dass sogar aus D kommen könnte (Trigema beliefert Aldi und KiK) sind sicherlich immer noch 100% Margen aber gegen die 1000% bei Polo Ralph Laren sieht KiK ganz schön alt aus.

    Somit warum holt man die Produktion wieder zurück? Weil man das Ganz Wissen den Chinesen gegeben hat und deren Produkte inzwischen genauso gut oder gar besser sind!

    Die Chinesen reinigen unsere Gebäude genausowenig wie es Deutsche tun (außer bei mir im Haus). Meistens rechnet sich für jemanden mit Harz IV Anspruch der Job als Gebäudereiniger nicht. Hier spielt der Osten und die EU Osterweiterung eine Rolle. Somit was passiert wenn wir Harz IV anheben und einen Mindestlohn einführen? Wer putzt dann die Buden?

    Zum Thema wo sind die Jobs:
    Erstmal Zivildienst. Da haben wir schon viele Jobs
    Zweitens Reinigungsdienste und Gartenpflegedienste für Gemeinden (Winter Schneedienst). Da haben wir auch wieder ein paar Job. Wenn man nur das Gesetzt ändern würde auf, die Gemeinde haftet und nicht der Hausbesitzer im Winter ein Traum und schöne saubere Städte und Gemeinden.
    Drittens Pflegedienst. Schweine teuer in D somit alternative: Polen das könnten man leicht verhindern
    Viertens Bauindustrie: Wer macht das heute fast alles? Richtig auch hier schöne Stellen aber eben in Kokurrenz zum Osten der EU.
    Soll ich weiter machen? Ich kann mich noch gut an meine Kindheit errinern wo meine Mutter putzen gegangen ist und ich ab 16 jahren auf den Bau gearbeitet habe. In der Ferien ging es dann ab zum Hopfen Ernten oder Gurkenpflücken.
    Wo sind all die Jobs hin oder besser wer macht sie jetzt und vor allem warum?
    Geändert von Diphosphan (13.02.2010 um 17:16 Uhr)

  20. #100
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    @Diphosphan: Du meinst also wenn es einen Mindestlohn gäbe würden die Menschen in Scharen ihre privaten Postadressen ins Ausland verlagern, im Ausland ihre Wochenendeinkäufe erledigen und auch dort hinreisen wenn sie sich mal wieder die Haare schneiden lassen wollen?

    Interessante Theorie, es wären ja gerade solche Bereich vom Mindestlohn betroffen. Die Autohersteller oder Maschinenbau eher weniger.

    Gesamtwirtschaftlich betrachtet nützt ein einheitlicher Mindestlohn eher als er schadet. Es gibt ja nicht nur den Export, sondern auch den hierzulande leider oft unterschätzten Binnenmarkt. Letzterer ist auch gerade dann wichtig wenn die Exporte einbrechen, denn er kann die Folgen zum Teil abfedern. (Oder besser gesagt könnte, der deutsche Binnenmarkt wird durch den Lohnsenkungswahn ja immer mehr kaputt gemacht.)
    Wenn große Teile der Bevölkerung dank Lohndumping kaum und immer weniger Geld haben, fließt diese Geld auch nicht in den Binnenmarkt. Das führt zu weiterem Arbeitsplatzabbau, weiter sinkenden Löhnen und auch Steuereinnahmen brechen ein. Diese Abwärtsspirale wird sich ohne Mindestlohn kaum stoppen lassen.

    Gerade die ärmeren Teile der Bevölkerung sind für den Binnenmarkt wichtig, da diese einen Großteil ihres Geldes wieder in den Konsum stecken, denn anders als die oberen Bevölkerungsschichten haben sie eben nicht das Geld übrig, um viel auf die hohe Kante zu legen.
    Für die Profite einzelner Unternehmen mag Lohndumping nützlich sein, für die Gesamtwirtschaft ist es Gift.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 14:25
  2. Hartz 4 > Ausbildung
    Von WimblGrmpf im Forum OFF-Topic
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 17:48
  3. Hartz IV
    Von FinSHeR im Forum ...:::SoDsW:::...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 10:09
  4. Hartz 4?
    Von Shadowin im Forum OFF-Topic
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 12.09.2004, 19:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •