+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 50

Geldautomaten von der GEZ betroffen

Eine Diskussion über Geldautomaten von der GEZ betroffen im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; http://www.winfuture.de/news,27785.html Am 1. Januar 2007 wird das neue Rundfunkgebühren- gesetz in Kraft treten. Ab diesem Tag wird für internetfähige Handys ...

  1. #1
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot

    Geldautomaten von der GEZ betroffen

    http://www.winfuture.de/news,27785.html

    Am 1. Januar 2007 wird das neue Rundfunkgebühren- gesetz in Kraft treten. Ab diesem Tag wird für internetfähige Handys und Computer eine Gebühr fällig, die der eines Radios entspricht, sofern noch kein anderes Gerät im Haushalt angemeldet ist.

    Auch die über 50.000 Geldautomaten in Deutschland sind davon betroffen, denn sie stehen über das Internet in Verbindung mit der dazugehörigen Bank. Damit werden sie als internetfähiger Rechner gezählt, obwohl niemand auf die Idee kommen würde, damit Radio zu hören oder fernzusehen.

    Ob diese finanzielle Mehrbelastung an die Kunden der Banken weitergegeben wird, ist noch nicht klar. An diesem Beispiel kann man sehr gut erkennen, wie unausgereift die Pläne der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten sind, denn diese Art der Gebührenerhebung liegt fernab der Realität.


    so und jetzt hät ich gern nochmal alle GEZ-Befürworter versammelt die immernoch sagen dass GEZ Modell wäre zeitgemäß...

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  2. #2
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    GEZ ist die Veraschungsinstution schlecht hin.


    Z.B. zahlen Elektronikbetriebe GEZ auf diese kleinen Geräte
    womit die Satellitenschüsseln einstellen. Man kann halt Fernseh mit "gucken".

    Der ganze Kasperverein gehört verboten.

    €:
    Die neue PC-Gebühr muss man nicht zahlen, wenn man Fernseher oder Radio
    schon angemeldet hat. Nur Betrieb, sprich selbstständige müssen es zahlen.

    Und wieder werden Klein- und Kleinstbetriebe unnötig mehr belastet.
    Geändert von Asgard (04.10.2006 um 23:44 Uhr)

  3. #3
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    also ich hab in den Fillialen meiner Bank noch keinen Fernseher gesehen...

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  4. #4
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Mein Beileid an meine deutschen Nachbarn.
    Wenn so ein Typ bei mir auftauchen würde und Gebühren für mein Handy oder PC haben wollte, würde ich den hochkant rauswerfen.

  5. #5
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    welches handy hat heutzutage KEINEN INET zugang mehr?
    selbst mein 5jahre altes womit mutters grad rumgurkt konnte ins inet -.-
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  6. #6
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Ist bestimmt ne Ente.

  7. #7
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Die Gebühren werden einmalig für alle(!) PC der gleichen Filiale fällig. Dabei ist es egal, wieviele Rechner angeschlossen sind. Ein selbständiger Architekt bezahlt mit zwei PC ebensoviel, wie die Verwaltung einer Versicherung mit 2283 Rechnern.
    Die Bankterminals sind zwar hardwareseitig internetfähig, kommunizieren aber nicht über das Internet. Das wäre ein zu großes Sicherheitsrisiko. Darüber hinaus sind sie von ihrer Rechenleistung zu schwach (386 oder 486), Medieninhalte wiederzugeben. Neuere Bankterminals basieren auch nicht mehr auf PC-Basis, sondern arbeiten mit einer speziell entwickelten Hardware. Die verwendete Plattform ist als Internetterminal ungeeignet.
    Man soll seine Meinung nicht auf Berichte stützen, deren Autor noch nicht einmal seinen RL Namen unter den Artikel setzen will.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  8. #8
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    was hat denn das damit zu tun ob die Rechenleistung nicht ausreicht, oder ob über das Internet kommuniziert wird ?

    Mein Handy kann auch ins Internet und es dauert ewig und es ist NICHT fähig Fernsehen übers Internet zu empfangen - trotzdem müsste ich dafür ggf. GEZ bezahlen


    ich finds ja schon erstaunlich das teilweise für Radio und Boxen extra berechnet wird (getrennte Hör und Sehstelle) und man sogar für verschiedene Zimmer einzeln löhnen darf als Unternehmer
    Geändert von mope7 (05.10.2006 um 02:00 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  9. #9
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Öseldösel, Du suchst krampfhaft Gründe gegen die Gebühren.
    Zitat Zitat von Homepage gez.de
    20. Internet-PC - Neuartige Rundfunkgeräte

    Mit dem 8. Rundfunkänderungsstaatsvertrag haben die Länder Neuregelungen im Rundfunkgebührenstaatsvertrag (RGebStV) beschlossen. Der Staatsvertrag ist am 01. April 2005 in Kraft getreten.



    Es wurde unter anderem eine Nachfolgeregelung für das bis zum 31.12. 2006 befristete PC-Moratorium geschaffen. Nach § 11 Abs. 2 RGebStV entfällt für Internet-PCs ab 01.01.2007 die befristete Freistellung von der Rundfunkgebührenpflicht. Dies zeigt, dass der Gesetzgeber keine neue Rundfunkgebührenpflicht für Internet-PCs eingeführt hat. Denn auch vor dem 01.01.2007 waren Internet-PCs nach dem Gesetz Rundfunkgeräte.



    Die Nachfolgeregelung führt zu einer Gleichstellung des nicht privaten Bereichs mit dem privaten Bereich bei der Zweitgerätefreiheit in Bezug auf neuartige Rundfunkgeräte. § 5 Absatz 3 RGebStV sieht nunmehr vor, dass für so genannte „neuartige Rundfunkgeräte im nicht ausschließlich privaten Bereich“ unter den in Abs. 3 genannten Voraussetzungen keine Rundfunkgebühr zu entrichten ist.



    Neuartige Rundfunkempfangsgeräte sind Rundfunkgeräte, die über kein Rundfunkempfangsteil verfügen, aber den Empfang von Rundfunk über neue Vertriebswege und neue Empfangsgeräte ermöglichen (zum Beispiel Rechner, die Angebote aus dem Internet wiedergeben können, PDA und Mobiltelefone mit UMTS- oder Internetanbindung).



    In Privathaushalten, die Radios und/oder Fernsehgeräte bereithalten, bleiben die neuartigen Rundfunkgeräte auch über den 01.01.2007 hinaus im Rahmen der so genannten Zweitgerätefreiheit von der Rundfunkgebühr befreit. Da in den meisten Haushalten Radios und Fernsehgeräte bereitgehalten werden, reduziert sich das Thema der Rundfunkgebührenpflicht für neuartige Rundfunkgeräte in Privathaushalten auf seltene Ausnahmen.



    Im nicht ausschließlich privaten Bereich sind für neuartige Rundfunkgeräte keine zusätzlichen Rundfunkgebühren zu leisten, wenn bereits herkömmliche Radios und Fernsehgeräte auf ein und demselben Grundstück oder auf zusammenhängenden Grundstücken bereitgehalten werden und angemeldet sind. Sind keine herkömmlichen Rundfunkgeräte vorhanden, aber neuartige Rundfunkgeräte, so ist - unabhängig von der Anzahl dieser Geräte - lediglich eine Rundfunkgebühr zu zahlen.



    Ist der PC jedoch mit einer TV-/Radio-Karte ausgerüstet, ist das Gerät - unabhängig von einem Internet-Zugang - grundsätzlich anmelde- und gebührenpflichtig, da die TV-/Radio-Karte ein Rundfunkempfangsteil und der PC somit ein Rundfunkempfangsgerät ist.


    Also ist die Definition nicht internetfähig, sondern "neuartige Rundfunkempfangsgeräte". Es geht ausdrücklich um die Möglichkeit Radio oder Fernsehen zu empfangen.
    Geändert von DonQuintal (05.10.2006 um 02:24 Uhr)
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  10. #10
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Der Gerätebegriff des Staatsvertrages umfasst ab 2007 auch Rechner oder andere Geräte ohne eigene Rundfunk-Empfangsmöglichkeit, wenn sie internetfähig sind und damit potenziell Rundfunkprogramme (Radio oder Fernsehen) empfangen könnten. In der Regel ist jeder neuere PC potenziell internetfähig


    "neuartige Rundfunkgeräte" bezieht sich auf die Internetfähigkeit.

    Auserdem ist es sogar mit einem Uralt 286er möglich Radio übers I-net zu empfangen


    5. Kann man die Gebührenpflicht durch technische Vorkehrungen umgehen?
    Die Gebührenpflicht dieser als neuartige Rundfunkempfangsgeräte bezeichneten PCs besteht auch ohne tatsächlichen Anschluss ans Internet bzw. ohne den Empfang von Radio- und/oder Fernsehprogrammen über das Internet.

    Entscheidend ist das Kriterium des "Bereithaltens zum Empfang", d.h. es muss nur die Möglichkeit bestehen, "ohne besonderen zusätzlichen technischen Aufwand" im Betrieb mit dem PC Zugang zum Internet zu erhalten.

    *

    So sind auch solche internetfähigen PCs gebührenpflichtig, die weder mit einem Lautsprecher noch mit einer Soundkarte ausgestattet sind. Begründet wird dies damit, dass diese Geräte grundsätzlich in der Lage sind, Sendungen zumindest aufzuzeichnen.
    *

    Es muss auch kein Breitbandanschluss vorhanden sein. Die Anschlussmöglichkeit für ein Modem über das Telefonnetz ist ausreichend.

    quelle: http://www.rhein-neckar.ihk24.de/MAI...Cs.jsp#Frage_3



    edit: auch sehr schön:

    wenn man als Selbsständiger den privaten Spiele-PC der Kinder benutzt um seine UStVA per Internet versendet - weil er das MUSS, da gibts keine andere Möglichkeit - ist dieser PC nicht mehr ausschließlich privat genutzt und zack darf man die Radiogebühr für das Ding abdrücken, super


    noch was vergessen: ja, für eine Filliale. Aber für jedes Grundstück muss extra abgedrückt werden. Das wären dann am Beispiel der Geldautomaten z.B. sagen wir einfach mal 20.000 Stück die auf unterschiedlichen Grundstücken stehen


    edit: ah, schön grad noch was gelesen:

    da noch keine genauere Definition da ist:

    Spielautomaten die ferngewartet werden, elektronische Kassen im Einzelhandel die an ein Netzwer angeschloßen sind, selbst Windkrafträder (!) und die Mautterminals von Toll Collect fallen atm unter diese "Definition"

    und was ist mit den Ärzten, Apothekern, Notaren und Physiotherapeuten die dank der Gesundheitsreform gezwungen (!) werden einen Internetfähigen PC bereit zu stellen ?


    * Die zukünftige Gebührenpflichtigkeit von Internet-PC stellt einen Eingriff in die Entscheidungshoheit über die Begründung der Rundfunkgebührenpflicht dar (Art. 12 Abs. 1 bzw. 2 Abs. 1 GG).
    Unverzichtbare Gebrauchs- und Alltags-Kommunikationsgeräte - wie Internet-PCs, die nahezu in jedem Haushalt oder Büro vorhanden sind - werden allein durch ihr Vorhandensein zu gebührenpflichtigen Rundfunkempfangsgeräten. Damit wird den Unternehmen und Bürgern die Entscheidungsfreiheit genommen, ob sie Rundfunkgebühren leisten oder nicht. Das Fehlen der Entscheidungsfreiheit zur Entstehung einer Abgabe charakterisiert allgemeine Steuern. Eine solche Art von Steuern ist dem allgemeinen Wirtschaftsrecht zuzuordnen. Und da diese Steuern auch keine Verbrauchs- oder Aufwandssteuern im Sinne des Artikel 105 Abs.2 Grundgesetz sind, haben die Länder keine Gesetzgebungskompetenz in diesem Bereich. Demnach ist diese Regelung bereits formell verfassungswidrig.
    * Weiterhin ist die Erweiterung der Rundfunkgebührenpflicht auch materiell verfassungswidrig, da sie nicht das mildeste Mittel zur Erreichung des Ziels darstellt und somit unverhältnismäßig ist.
    Statt der neuen Regelung könnten Live-Streaming und Online-Auftritte der Rundfunkanstalten nur mit Zugangsbeschränkungen - wie sie im Internet weit verbreitet sind - empfangbar sein und somit nur von Rundfunkgebührenzahlern gesehen werden.
    * Des Weiteren entfällt bei den nicht ausschließlich privat - also auch gewerblich - genutzten Geräten die Möglichkeit der Gebührenbefreiung für Zweitgeräte nach § 5 Abs. 1 RGebStV.
    Für einen PC in einem Haushalt, der gleichzeitig privat und gewerblich genutzt wird, kann die PC-Gebühr zwei Mal anfallen. Nämlich dann, wenn der Haushalt nicht bereits für herkömmliche Rundfunkempfangsgeräte eine Gebühr entrichtet. Dann muss er als Haushalt für den PC zahlen und für die dienstliche noch einmal.
    * Die Tatsache, dass das Steuerrecht allen Umsatzsteuerpflichtigen auferlegt, ihre Umsatzsteuervoranmeldung online durchzuführen, bewirkt eine zusätzliche Gebührenbelastung, der sich der Freiberufler oder Gewerbetreibende praktisch nicht mehr entziehen kann. Da der Rundfunkgebührenstaatsvertrag keine Härtefall-Klausel enthält, z. B. für Kleingewerbetreibende mit geringem Umsatz, ist diese Regelung ebenfalls nicht mehr verhältnismäßig.

    edit2: wennde schon negativ bewerten musst, dann bitte den ersten Beitrag und nicht den den du bewertet hast, denn der ist vollkommen korrekt
    Geändert von mope7 (05.10.2006 um 03:14 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  11. #11
    Vivir la Utopia!
    Avatar von Psychot
    Registriert seit
    20.09.2003
    Beiträge
    1.944
    Zitat Zitat von DonQuintal Beitrag anzeigen
    Neuere Bankterminals basieren auch nicht mehr auf PC-Basis, sondern arbeiten mit einer speziell entwickelten Hardware. Die verwendete Plattform ist als Internetterminal ungeeignet.
    Dieses Bild ist vom 27.September 2006:
    http://www.flickr.com/photos/myhd/254095040/
    (K) All Rites Reversed - Reprint what you like
    Pimp my Rights!

  12. #12
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Betrifft mich nicht, ich zahl eh. Das es schwachsinnig ist, sehe ich allerdings ebenso.

  13. #13
    Oberleutnant
    Avatar von RhiNoTaNk
    Registriert seit
    09.12.2002
    Ort
    Bautzen
    Alter
    28
    Beiträge
    7.533
    Name
    Christoph
    Nick
    ThriLLseekeR
    Clans
    MUM,HFD,WK
    naja mutta zahlt
    Der Klügere kippt nach!!!

  14. #14
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Ich glaube nicht, dass mope krampfhaft Gründe gegen die GEZ sucht, sondern du (DonQuintal) krampfhaft Gründe für die GEZ suchst.

    Die GEZ ist einfach ein scheinheiliger Abzockerverein, auf den ich gern verzichten würde.

  15. #15
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen


    also ich hab in den Fillialen meiner Bank noch keinen Fernseher gesehen...

    Bei mir im Ort hat die Volksbank nen Fernseher stehen.
    Da is ne Sitzecke mit Kaffeeautomat und eben der Fernseher.

  16. #16
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Zu den Geldautomaten: Ich habe jetzt schon bestimmt 5 mal gesehen wie ein Bankautomat neu hochfuhr. Mit Windows XP.

    Auf nem 286er? Das wär ein Krampf.
    The poetry that comes from the squarin' off between
    And the circling is worth it, finding beauty in the dissonance

  17. #17
    King of Queens
    Avatar von Jörg
    Registriert seit
    06.06.2002
    Ort
    - - -
    Alter
    34
    Beiträge
    8.732
    Nick
    - - -
    Clans
    - - -
    GEZ stinkt zum himmel,nich weil ich sie bezahle komplett sondern weil den säcken ständig neuer scheiss einfällt wofür man abzocken könnte,dreckskack
    mit den bankautomaten wäre der kracher,bekommen eh kunden ab...
    bin froh dass ich bei der PSD bin,die haben keine bankautomaten
    mfg Jörg

  18. #18
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen

    edit2: wennde schon negativ bewerten musst, dann bitte den ersten Beitrag und nicht den den du bewertet hast, denn der ist vollkommen korrekt
    Gerade der ist es nicht. Anstelle auf mein Zitat von der GEZ einzugehen, führst Du weitere Beispiele an, die ebenso an den Haaren herbeigezogen sind. Kommentare wie „sinnlos“, „zu teuer“, „ungerecht“ oder „veraltet“ sind zwar sehr plakativ, müssten aber noch begründet werden. Das fehlt vielen Beiträgen, die man im Netz zu dem Thema finden kann. Das gilt auch für die Stellungnahme durch einige MdB der FDP oder der Grünen.

    Nach der Definition der GEZ betrifft die Gebühr ausschließlich Geräte, die zur Wiedergabe oder Speicherung von Rundfunkprogrammen (Streaming-Inhalten) geeignet sind. Das trifft nicht auf Bankterminals, Spielautomaten, Windräder oder lediglich GPRS-fähige Mobiltelefone zu. Früher Definitionen wurden überarbeitet und enger gefasst.
    Die Gebühr muss von Gewerbetreibenden nicht entrichtet werden, wenn bereits für ein Rundfunkgerät Gebühren bezahlt werden. Und den Selbstständigen will ich sehen, der weder PC noch Radio besitzt und für seine UStVA den PC der Kinder benutzen muss.

    Ich kann nicht bestreiten, dass die Gebühren für Freiberufler und Kleinbetriebe eine gewisse Belastung darstellen können. Die Mehrfachgebühren für Privatpersonen finde ich ebenso daneben. Von der Gebührenerhebung allein wegen des Besitzes eines Empfängers ganz zu schweigen.

    Es gibt aber auch Argumente für die Gebühren. Nicht unbedingt für "neuartige Empfangsgeräte" im Speziellen. Gerade für große Unternehmen können gerade diese Gebühren eine Entlastung darstellen, sofern reine Rundfunkgeräte durch die pauschale Veranlagung aller PCs mit einer Gebühr ersetzt werden können. Das trifft auf Kleinbetriebe leider zu selten zu.
    Ich meine die Gebühren im Allgemeinen. Die Grundversorgung, die der Auftrag der Rundfunkanstalten ist, muss finanziell auf viele Schultern verteilt werden. Das ist für mich ebenso wichtig, wie das Recht auf Bildung und das Recht auf medizinische Versorgung. Dabei bedeutet Grundversorgung nicht Minimalversorgung, sondern umfasst neben Informationen auch ein gewisses Spektrum an Kultur.
    Viele städtische Theater oder Opern werden trotz der hohen Eintrittspreise immer noch bezuschusst. Und das trotz Sponsoren und Mäzenen.
    Ebenso lässt sich das öffentlich-rechtliche Radio und Fernsehen nicht allein durch Werbeeinnahmen finanzieren. Die Einflussnahme der werbenden Firmen auf die Programmgestaltung wäre unvermeidlich. Etwas anderes zu glauben wäre sehr naiv.
    Ich bin strikt gegen eine Finanzierung durch Steuern. Denn dann müssten tatsächlich alle bezahlen. Die Gebühr allein mit dem Vorhandensein eines Empfangsgerätes zu begründen finde ich zwar nicht sehr toll, doch gut nachvollziehbar. Leider gibt es zu viele Menschen in unserem Land, die einen Service zwar nutzen, dies aber leugnen, sobald sie dafür bezahlen müssen. Dann ist doch die Präsenz eines Fernsehers ein gutes Indiz für den Konsum. Deswegen bezweifle ich auch den Erfolg flächendeckenden, werbefreien, spendenfinanzierten Rundfunks.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  19. #19
    OM NOM NOM
    Avatar von poohustler
    Registriert seit
    20.02.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    6.717
    Nick
    mZli
    Clans
    vMc
    Z.B. zahlen Elektronikbetriebe GEZ auf diese kleinen Geräte
    womit die Satellitenschüsseln einstellen. Man kann halt Fernseh mit "gucken".
    zurecht... bei meinem praktikum lief der auch 24/7 ^^

  20. #20
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    @don
    ich muss dir ehrlich wiedersprechen ....aber sag mir doch mal welches große potenzial alle öffentlichrechtlichen zusammen (ARD ZDF MDR usw.) an informationen, bildung (die vermisse ich da sowieso), kultur und vorallem geschichte vermitteln?
    sollen sie es doch wie premiere machen oder andere bestellbare medien!

    ich denke da kann man sich ein paar stunden durchklicken
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/51982

    http://www.heise.de/newsticker/search.shtml?T=GEZ
    Geändert von MacBeth (06.10.2006 um 03:50 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grüsse von der UFP ...
    Von Bytestorm im Forum {SuN} SuNriser
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2001, 22:27
  2. Spiel von der E-LAN schon bei jemand angekommen ?
    Von Narodnaja im Forum United Talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2001, 15:36
  3. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.2001, 18:24
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.10.2001, 00:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •