+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Forderung: Politiker nach Leistung bezahlen?

Eine Diskussion über Forderung: Politiker nach Leistung bezahlen? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; soeben gelesen: In den Streit um ein neues Beamtenrechts hat die FDP-Politikerin Silvana Koch-Merin mit einem besonderen Vorschlag eingemischt: Sie ...

  1. #1
    Dumme Nuß
    Avatar von Shadowin
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Bei Frankfurt/M
    Alter
    35
    Beiträge
    4.307

    Forderung: Politiker nach Leistung bezahlen?

    soeben gelesen:

    In den Streit um ein neues Beamtenrechts hat die FDP-Politikerin Silvana Koch-Merin mit einem besonderen Vorschlag eingemischt: Sie regte an, auch Politiker entsprechend ihrer individuellen Leistung zu bezahlen. "Es kann nicht sein, dass von allen Gesellschaftsgruppen Flexibilität verlangt wird, aber diejenigen, die die Änderungen beschließen, sich davon ausnehmen", sagte die EU-Parlamentarierin dem Kölner "Express". Kriterium für gute Arbeit solle sein, inwieweit ein Politiker seine angekündigten Ziele erreicht. Ein Bürgergremium müsse die Ergebnisse kontrollieren und beim Bruch von Wahlversprechen einen Bonus versagen.

    ich denke, politiker sind und bleiben unverbesserlich, interessant stelle ich mir den mittelschweren Aufstand der hiesigen Mitarbeiter der Arbeits- und Sozialämter vor, wenn die Damen und Herren plötzlich auf dem Lohnzettel stehen haben:

    "Neuer Monat neues Glück, heute im Programm: 241,85 € zzgl. 12,67€ Fahrtkostenpauschale. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben 231 Briefe geschrieben und 3 Vermittlungsversuche in den Sand gesetzt!"

    Bei dieser Gelegenheit würde ich mich dort natürlich sofort als Lohnbuchhalterin bewerben und mir weitere lustige Texte ausdenken ^^ Meine Kontaktnummer wäre eine mit ein 10-minuten-AB-text auf Kosten des Anrufers und Termine gibts nur Montags und Donnerstags zwischen 12:00 und 13:30 .. hehe

    Also ich bin für die Bezahlung nach Leistung sämtlicher Beamter, das käme den Steuerzahlern günstiger und unsere Bonzen können entspannt weiter streiten und reformieren ^^

  2. #2
    Captain Obvious
    Avatar von L$Dr4g0N
    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    5.203
    Nick
    Tazz
    Also ich würde die Idee sehr unterstützen den die einzelnen Partein bekommen mit Spendengeldern schon weit mehr als genug.

    Früher war die Regelung Beamte und vorallem Politiker gut zu bezahlen ja gedacht damit sie nicht bestechlich sind, aber heute haben Firmen soviel Geld, da hat das jawohgl eh keinen Sinn mehr...

    Können ja eine Umfrage machen *gg*

  3. #3
    Oberfeldwebel
    Avatar von Björn
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    27
    Beiträge
    2.629
    Nick
    BeerJay
    Clans
    nope
    Also ich würd auch sagen nach Leistung bezahlen .
    Die Polotiker sagen Deutschlnad hätte kein Geld mag auch sein aber den sollten sie mla bei sich anfangen und nicht immer beim Volk.

  4. #4
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    Nach Leistung bezahlen wäre der größte Schwachsinn den es gibt bei führenden Politikern und Parlamentariern und co. Es herrscht eh Angst vor Reformen und jetzt auch noch diese komplett blocken? Keine Partei würde es auch nur trauen einen riskanten Vorschlag zu bringen. Das einzige was ziehen wird sind dann sture Steuererhöhungen, da man dort nichts falsch machen kann. Die FDP, PDS und alle rechten Parteien könnten sich sofort auflösen, da ihre Vorhaben Deutschland voll ganz zu Grunde richten würden.
    Einführung der DM? Hallo? Wer soll das bezahlen? usw
    Sollen die Politiker jetzt dafür belohnt werden, dass der Staat weniger Einnahmen durch Erhöhung der Tabakstuer gemacht hat? Er hat das eigentliche Ziel der erreicht -> es wird weniger geraucht, also gehört dieses Haushaltsloch belohnt!
    Soll die Schröderregierung dafür schlechter bezahlt werden, da sie im Wahlkampf zu bescheiden waren und es jetzt zu spät ist im Nachhinein der Kohl-regierung alles in die Schuhe zu schieben, was jetzt immernoch falsch läuft?
    Sollen die Spd auch bestraft werden, wenn einige ihrer Ansätze nicht durch den Bundesrat kommen?
    Aber muss nicht jeder der zur Wahl gegangen ist dann sanktioniert werden, da er sich am Anfang nicht genug Gedanken zu den Programmen der Parteien gemacht hat und einfach auch populistische Parolen gehört hat? Schließlich leben wir in einer Scheindemokratie in der das Volk noch meint alles zu beherrschen, also darf es dann wohl auch Lohnkürzungen kriegen aufgrund ihres Versagens eine fähige Regierung zu suchen und zu wählen ...

    naja zu viel zusammenhangsloses Geschreibsel
    Auf jeden Fall ist es Schwachsinn

  5. #5
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Sowas ähnliches fordert auch die NPD ^^ bloß halt net irgendwie nach Leistung, sondern je schlechter es Deutschland wirtschaftlich geht, desto weniger Kohle kriegen die Politiker ^^

  6. #6
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von DonNewby`
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    muddis bauch....
    Alter
    28
    Beiträge
    598
    Clans
    friends & co
    Also ich glaub das würde eine riesige Bürokratie schaffen und unmengen von Geldern verschlingen...im endeffekt würde man kaum Geld sparen.
    This spirit can't be broken - Ultra ' HB

  7. #7
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Klingt zu optimistisch, sowas kann man nicht durchsetzen und wäre auch totaler Schwachsinn, weil keiner ein Risiko eingehen möchte, und außerdem gäbe es dann mehr Schmiergeldaffären etc. In short: Würde mehr Probleme schaffen, als lösen.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  8. #8
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Naja, eben diese Politiker-Kaste will ja auch einführen das Beamte nach Leistung bezahlt werden.
    Also voran mit gutem Beispiel meine lieben Staatsparasiten.
    Allerdings glaube ich kaum das die sich den goldenen Löffel selber aus dem Mund ziehen.

    Es wird ein Arbeitskreis mit vielen teuren "externen Experten" gebildet werden, der nach langen Untersuchungen zu dem Schluß kommen wird dass man Politiker keinesfalls nach Leistung bezahlen kann und darf.
    Dann haben die es schwarz auf weiss und ihre Kumpels aus der Unternehmensberatungslobby fassen für diese Expertiese auch noch richtig Kohle ab.

    Politiker müssen angemessen bezahlt werden aber ein Selbstbedienungsladen wie es schon seit langer Zeit ist, erregt Volkes Zorn.
    Für eine Bezahlung nach Leistung sehe ich nicht den Hauch einer Chance.

    Gruß Robi
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  9. #9
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Mich hats die Woche auch Wunder genommen, als ich morgens vor der Zeitung und der Schlagzeile "Beamte sollen künftig nach Leistung bezahlt werden" saß.

    Ich hab Klötze gestaunt und dachte "Kann das denn wahr sein?!".
    Das derzeitig geltende Beamtenrecht geht ja noch zurück auf die Kaiserzeit und ist schon längst in der Kritik zerschossen worden weil man als Beamter einfach nur alt und fett werden muss um mehr und noch mehr Geld in den Rachen geschoben zu bekommen (Alterseinstufungen oder so heißt das im Fachchargon).
    Ich halte es allerdings leider auch für recht unmöglich dass diese an sich sinnvolle Reform umgesetzt wird.

    Aber ich möchte euch eines sagen:
    Bei einer CDU-Regierung wäre dieser Vorschlag NIEMALS aufgekommen!

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  10. #10
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    das beamtenbezahl dingen is auch ein witz - maximal 10% abzug von dne sowieso schon überzogenen gehältern (sollte man gehobene laufbahn oder bereits g 13 haben - dann is überzogen)

    sorry, aber dann tu ich den janzen dach nüscht und bekomm mikerige 10% weniger... O_o


    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  11. #11
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Das Volk hat eben doch viel zu wenig Mitsprache in Deutschland - oder?

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  12. #12
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Das wirkliche Verbrechen ist darin begründet, dass es vielen Beamten nur ein lässiges Gesäßrunzeln kosten wird ihre Passivität als Fulltimejob zu tarnen.
    Da wird zu der offiziellen Tätigkeitsbeschreibung noch jede Menge administrativer Blödsinn rangedichtet und wer keinen Durchblick hat, bekommt sogar noch Mitleid mit denen.

    Aber eigentlich ging's um Politiker, sorry.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  13. #13
    » August 2007 !
    Avatar von Knuckles
    Registriert seit
    21.05.2004
    Ort
    Hamburg
    Alter
    29
    Beiträge
    2.990
    Name
    Patrick
    Nick
    Givenchyyyyy
    Clans
    e², 6n
    Das Volk hat eben doch viel zu wenig Mitsprache in Deutschland - oder?
    Ähmm wir wählen die Parteien.
    Das reicht an und für sich aus.
    Mann weiß über pläne der partei bescheid usw...ja nach dem kann man ja wählen, das Problem ist aber wenn 40% nicht wählen gehen und sich dannach aber beschweren wollen
    Geht wählen anstatt zu weinen wenn es scheiße läuft.

    "Bezahlung nach Leistung sämtlicher Politiker" Warum? weil ihr glaubt die regierung arbeitet nicht gut genug? Sonst würde man soetwas nicht fordern.
    Jetzt komme ich auch schon auf das was ich ebend angesprochen habe: "WÄHLEN IST DAS A UND O" Ihr könnt euch ja aussuchen wen ihr lieber haben wollt.
    Aber bei ca. 60 - 70% Wahlbeteilugung fehlen immer noch mind 30% die das ergebnis entscheidend verändern können.
    Einfach die Pläne der Partei angucken und dann wählen gehen für die, die einem am besten gefällt. Fakt ist das SPD und Grüne nunmal die Regierung ist, nicht umsonst haben genug leute die gewählt.
    Ansonsten mit skep

    Imho, machen die einen Guten Job allerdings sind sie nicht straff genug ihre sachen durchzuziehen...
    CDU arbeiten enorm gegen SPD und co. auch ein faktor, den man bedenken sollte, warum es atm probleme gibt.

    Nun es soll sich keiner angegriffen fühlen "geht wählen" ^^
    Geändert von Knuckles (06.10.2004 um 19:30 Uhr)

  14. #14
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ich fühl mich aber angegriffen
    Vielleicht solltest du mit deinen Anschuldigungen erstmal warten, denn rein zufällig bin ich entschiedener Gegner von Nicht-Wählern.

    Ich bemängele, dass man als Wähler bei solchen Sachen kein Mitspracherecht hat:
    Man hat keinerlei Einfluss auf die Entscheidung die sie fällen werden und Vorschläge kann man schon gar nicht einbringen.
    Kann sehr gut sein, dass die jetzt so eine Scheindiskussion daraus machen wie Talatavi schon meinte.
    Und DU als Wähler kannst rein gar nichts dagegen tun. Das sind da oben wieder irgendwelche Politker und Beamten die ja nicht im Traum daran denken werden sich auf das Niveau des Normalverbrauchers runterzulassen und sich auch mal an den Reformen zu beteiligen.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  15. #15
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Ich weis nicht, ob man 1 x wählen und dann 4 Jahre quasi keinen Einfluss zu haben wirklich als Demokratie (heißt ja so viel wie: Volksherrschaft) bezeichnen kann. Das heißt, jede Partei kann einem zum Wahlkampf Honig um den Bart schmieren um sich als das Nonplusultra darstellen und nach gewonnener Wahl dann alles ganz anders machen. Die Wähler sind dann die gelackmeierten und haben für die nächsten 4 Jahre kaum eine Möglichkeit was dagegen zu unternehmen.

    Statt Politiker nach Leistung zu bezahlen, wär ich eher dafür übertriebene Steuergelderverschwendung unter Strafe zu stellen, so dass zum Beispiel eine Regierungspartei/-Koalition am Ende einer Amtszeit danach beurteilt wird, wie sie mit den Geldern umgegangen ist. Falls zu viel Geld aus dem Fenster geworfen wurde, werden dann halt die Zuschüsse für die Partei für die nächsten paar Jahre gekürzt. Ob, wer und wieviel müßte dann aber von einem Gericht geklärt werden, damit das Ganze möglichst unparteiisch abläuft.
    Geändert von Touji (06.10.2004 um 22:09 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  16. #16
    Dumme Nuß
    Avatar von Shadowin
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Bei Frankfurt/M
    Alter
    35
    Beiträge
    4.307
    Hm, wenn doch endlich mal der Amtsschimmel generell etwas an die kurze Leine genommen würde.. Es würde wohl massig Gelder verschlingen und schließlich doch schon vor der Umsetzung an der Kostenmauer zerbersten. Und welcher Politiker würde sich schon selbst ans Bein pinkeln und agen "JA klar.. ich verzichte auf die Hälfte!!" Und Outi geb ich indirekt auch Recht: es mangelt an Bürgerinitiative! Unser politisches Schema gefällt mir sehr gut, nur die Auswahl der wählbaren.. nun.. es ist mühselig zwischen zwei oder drei Übeln zu wählen. Es fehlt definitiv der frische Wind - der Jugend? Meine erste Forderungen wäre: völlig autarke Gemeinden (die sich quasi wie eine große Unternehmung selbst organisieren und finanzieren) und Privatisierung der gesamten Verkehrswege (bahn als monopol? nein danke.. Autobahnen wie schweizer Käse? genug!!!!) sowie dramatische Vereinfachung der Einkommenssteuerklassen und -gesetze (2 Klassen: Private Person, Jur. Person; Bonus: Kind/er - fertig) Man soll wirklich seine Steuererklärung auf einem Bierdeckel machen können, der Beruf "Steuerberater" soll aussterben!

  17. #17
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Shadowin
    Man soll wirklich seine Steuererklärung auf einem Bierdeckel machen können, der Beruf "Steuerberater" soll aussterben!


    1) wäre die ungerechtigkeit dann NOCH größer als jetzt

    2) sitz ich dann auf der straße später

    die gesetze sind gar nicht soooooo schlecht (naja, eion paar ) aber die meisten sind unglaublich schlecht formuliert - das ist der knackpunkt

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  18. #18
    Dumme Nuß
    Avatar von Shadowin
    Registriert seit
    16.04.2003
    Ort
    Bei Frankfurt/M
    Alter
    35
    Beiträge
    4.307
    Ich weiß es ist ein Streitthema, ob es wirklich eine Verbesserung der Gerechtigkeit ergäbe.. ABER Steuern sind Gelder, die ausschließlich wir bezahlen, dann sollten wir auch ALLE verstehen, warum und wieso und wofür man welche Gelder wohin steckt! Ich drücke meine 40% ungern ab um später aus der Zeitung von Steuergelderkatastrophen und Mißwirtschaft zu lesen. Also wäre diese Art von Steuerrecht (komisch, wieso heißt es "recht" wenn es wohl doch eine "pflicht" ist??) eine wesentliche VerEINFACHung aber nur bedingt auch Verbesserung für den Einzelnen. Und mike, ich glaub dich könnte man auch anderweitig einsetzen.. z.B. Geld zählen beim Herrn Eichel, weil alle plötzlich Steuern zahlen, weil sie damit neuerdings klarkommen ;-)

  19. #19
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    mitlerweile sind aber schon über 50% Oo

    uuund, is ja schön und gut wenn man wissen will für was man nu seinen 19ten berappen muss, aber die meisten wissen ja nichma den unterchied zwichen brutto und netto (und wenn man ihnen dann ne gehaltsabrechnung und nebendran nen aldi-beleg hinlegt sindse schon extremst überfordert)

    die ganzen dinge von wegen personalwirtschaft, bilanzen und co haben auch alle (zum teil) mit dem steurrecht zu tun und MÜSSEN so sein, da es anders einfach nicht geht


    um ehrlich zu sein ist für otto-normal bürger aka privat person eine steuererklärung, abgesehen von spezialfällen wie z.b. innergemeinschaftlicher erwerb eines neufahrzeugs, schon jetzt relativ einfach

    für juristische personen siehst da schon etwas anders aus Oo

    aber eine so extreme vereinfachung würde eher zu steuerausfällen führen denke ich, da die ganze nspezialfälle und alles drum und dran einfahc nicht so abgedeckt werden KANN dass die steuererklärung auf nen bierdeckel passt

    dass müsst im grudne ne ganz ganz ganz ganz ganz einfache 4 (3) rechnung sein, was dann aber wieder ungerecht wäre und selbst ne 4 (3) rechung passt hinten und vorne nicht auf nen zapferl

    das warum und wofür is auch schnell erklärt: weil der staat geld braucht um seine hoheitlichen aufgaben zu erfüllen und ein staats"leben" zu ermöglichen - es ist die einzige einnahmequelle des staates also versucht er wos nur geht auch zu melken

    das was du anprangerst ist das was unser staat mit dme geld DANN macht --> und da sollts wirklich mal ein paar gesetze geben von wegen haftung, offenlegung und co (apropos offenlegung --> offenlegung der bezüge von managern vertößt gegen das grundgesetz)

    *hüstel* wollte noch anmerken dass ich NICHT voreingenommen bin, da die komplexität des steuerrechts meine spätere existenzgrundlage bildet sondern durch den einblick in die materie meine schlüsse draus ziehe dass es anders nicht geht

    naja, ein klein wenig schon, für privatpersonen sollte es teils vereinfachungen geben und offensichtliche ungerechtigkeiten wie das kindergeld sollten endlich behoben werden - aber eine generelle vereinfachung dass es jeder versteht ohne die bedienungsanleitung auch nur mal in die hand zu nehmen - das geht einfach nicht.. dann würde unser staat zu grunde gehen
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  20. #20
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    haha privatisierung der verkehrswege man sieht ja wie toll das bei der deutschen bahn ag funktioniert die bahn wäre gerne eine fluggesellschaft legt ihre ganzen nebenstrecken still und erhöht im halbjahrestakt die preise hervorragend

    infrastruktur ist eine aufgabe des staates dafür gibt es ihn das steht schon bei adam smith
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 18:57
  2. SGN ohne worte ... nach bitten von nussi stelle ichs rein
    Von Dachziege im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 18.09.2001, 19:27
  3. Forderung
    Von ast126 im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.08.2001, 01:19
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.08.2001, 20:10
  5. TS Playa! Auf nach Arrakis, Dune, dem Wüstenplanet!
    Von FLoorfiLLa im Forum Dune Emperor
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.07.2001, 17:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •