+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 61 bis 80 von 80

Finanzkrise die Zweite...

Eine Diskussion über Finanzkrise die Zweite... im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Die Banker können es auch niemandem recht machen, sind sie raffgierig und bereichern sich selbst, nennt man sie asoziale Heuschrecken. ...

  1. #61
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Die Banker können es auch niemandem recht machen, sind sie raffgierig und bereichern sich selbst, nennt man sie asoziale Heuschrecken.
    Geben sie das Geld der Reichen den Armen sind sie kriminell, und werden verurteilt.

    Eine Bankerin mit Herz : http://www.wz-newsline.de/?redid=686921

  2. #62
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Dummheit muss bestraft werden. Dämliche Aktion.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  3. #63
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von PaNz3r
    Registriert seit
    09.02.2008
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    26
    Beiträge
    551
    Name
    Michael
    Nick
    PaNz3r^
    Clans
    Clanlos
    Guten Abend

    Ist die Bankenkrise vorbei? Ich denke nicht, da wir uns nur an die schlechten Meldungen gewöhnt haben. Die HRE braucht immer wieder mal ein paar Milliarden, genauso wie andere Banken ( HSH ) bzw. Landesbanken ( BayernLB). Was früher noch schockierend war, ist heute Alltag. Neuestes Beispiel dafür, die WestLB stand (wieder) kurz vor der Pleite. Na und? Ist fast keine Meldung mehr wert, obwohl 85 Mrd. Euro an faulen Wertpapieren in den Bilanzen der Bank schlummern. Laut Tagesschau wurde die Pleite heute verhindert. Lösung? Die Schrottpapiere werden in eine Bad Bank ausgelagert. Die 3-6 Milliarden Euro Soforthilfe bezahlt wahrscheinlich der Bund alleine, da die Sparkassen genug Probleme haben und nicht mehr aushelfen können. Wieder ein guter Tag für die Banken - ein teuerer für die Bürger....

    Quellen:

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/westlb130.html
    http://www.finanznachrichten.de/nach...zapfen-016.htm

    mfg,

    PaNz3r

  4. #64
    scheisse ey... sollen sie die ramschketten doch pleite gehen lassen... jeder etwas gut gestellte bank wird sich mittlerweile so arrangiert haben nicht komplett mitgerissen zu werden wenn wieder mal eine pleitewelle anrollt

  5. #65
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    also ich denke ma die manager usw (von den banken) sind iwie spiel süchtig, soviel wie die zokken müssen an den aktien usw. die müssen mal alle ne anti suchtteraphie machen und mal nur max 2000 € im monat verdienen, und keine millionen abfindungen kriegen obwohl se alles verkackt habn
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  6. #66
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    scheisse ey... sollen sie die ramschketten doch pleite gehen lassen... jeder etwas gut gestellte bank wird sich mittlerweile so arrangiert haben nicht komplett mitgerissen zu werden wenn wieder mal eine pleitewelle anrollt
    Das könnte man wohl als rational denkender Mensch erwarten, aber Banken (vorallem im Investmentbereich) denken nicht rational... Schau dir doch einfach mal die Aktienkursentwicklung in der letzten Zeit an. Da wird schon wieder alles künstlich hochgepumpt und das Beste daran ist, dass es mit dem Geld vom Staat passiert, das eigentlich dazu gedacht war, den Banken kurzfristig zu helfen und dafür zu sorgen dass nicht nochmal so etwas passiert.

    So günstig wie momentan sind die Banken noch nie an frisches Geld gekommen und mit dem wird natürlich wieder weiter spekuliert. Denn eins haben die Banke während der Krise gelernt: Egal was sie tun, am Ende rettet sie der Staat und der Steuerzahler

  7. #67
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Wenn wir wenigstens von dem Leitzins profitieren würden..
    Erfolg ist freiwillig

  8. #68
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von BseBear Beitrag anzeigen
    Egal was sie tun, am Ende rettet sie der Staat und der Steuerzahler
    Dumm ist die Bank die sich in Sicherheit wiegt.
    Am Grab von Lehman müsste ihnen doch spätestens klar sein, das dieses Rumgezocke auch wenn eher unwahrscheinlich, bitter Enden kann.

    Aber wahrscheinlich ist dieses Risiko eh schon mit einkalkuliert.

  9. #69
    UF Supporter
    Avatar von BseBear
    Registriert seit
    27.09.2003
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    31
    Beiträge
    3.945
    Name
    Michael
    Nick
    bsebear
    So wie die Banken auch alle anderen Risiken einkalkulieren?

    Was glaubst du wieso alle Banken dagegen sind, wieder in kleinere Unternehmen aufgeteilt zu werden? Eventuell noch mit getrenntem Investmentbereich und "normalem" Bereich (Fachname grade entfallen)? Na?

    Na, weil dann Investmentbanken nicht mehr systemrelevant sind. Dann könnten sie einfach alle pleite gehn, mit den derzeitigen Rieseninstituten geht das nicht so einfach ohne dass unsere komplette Wirtschaft dran hängt...

  10. #70
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Kann mir mal bitte jemand diese extremen Kursschwankungen erklären?
    Ich hatte 1 woche kein Netz...

    BASF SE XETRA 19:56:25 47,70 7,45 +18,51%
    Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA XETRA 17:35:09 3,39 -32,26 -90,49%
    Volkswagen AG XETRA 17:35:02 49,20 -31,80 -39,26%
    Commerzbank AG XETRA 17:35:10 5,00 -1,10 -17,97%
    DANKE

  11. #71
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    wkn? die richtigen aktien ausm dax sinds ja offensichtlich nicht?
    oder wat hast da für papiere?
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  12. #72
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Lol, das war wohl ein Bug oder so. Heute sind die Kurse aus Boerse-go.de wieder normal...

  13. #73
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Hui, das is aber gefährlich so ein Bug in Japan haben sich bestimmt schon 5 Spekulanten erschossen gehabt
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  14. #74
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Ja man! Wenn da "Deutsche Bank -90%" gestanden hätte wäre ich bestimmt ausgeratet und hätte die ganze Bude kurz und klein geboxt...

  15. #75
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Nürnberg (BoerseGo.de) - Die Lage am deutschen Arbeitsmarkt hat sich auch im November stabil entwickelt. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag mitteilte, sank die Zahl der Arbeitslosen um 13.000 gegenüber dem Vormonat auf 3.215.000. Das waren 227.000 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote ging von 7,7 Prozent auf 7,6 Prozent zurück.

    Saisonbereinigt ging die Arbeitslosenzahl in Deutschland im November um 7.000 gegenüber dem Vormonat zurück. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 5.000 gerechnet.
    Wer hätte das gedacht!?
    Die Politik hat durch ihre Kurzarbeit tatsächlich mal was sinnvolles geshaffen.
    Wenn ich mich recht erinnere wird die Kurzarbeit auch weiter verlänger allerdings auf 12 statt 18 Monate.

  16. #76
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Das einzige was die Politik geschafft hat ist eine von Ausnahmen und Rechentrickserei geprägte Arbeitslosenzahl, sonst nix.
    Glaubst du ernsthaft es wären nur 3,2 Mio arbeitslos? Das ist lächerlich.

    Mir hat man ja beim 2. Termin aufm Amt auch gesagt, ich zähle nicht zu den Arbeitslosen. Ich beziehe zwar ALG1, werde vom AA und keinem privaten "betreut", habe keinerlei Seminare/Schulungen/Fortbildungen usw. gemacht, bin nie krank, aber trotzdem bin ich offiziell nicht arbeitslos, Begründung? Ich stehe dem Arbeitsmarkt ja gar nicht zur Verfügung, weil ich unterqualifiziert und somit nicht vermittelbar bin.
    Zuerst wollte sie mich ja in Schulungen stecken, aber 2 Wochen später hielt sie das nicht mehr für nötig, und naja, dann sind halt jetzt 3 Monate rum ohne das ich was gehört hab
    In Wirklichkeit bin ich genau das Gegenteil, aber wer weiss was die für Anweisungen haben und wie deren System funktioniert, man hat sich ja auch jetzt in 3 Monaten nie bei mir gemeldet. Denk mal man is einfach von ausgegangen ich werd schon selbst was finden, also brauchen die sich nich drum kümmern, und dann kann man bei mir ja auch eintragen ich wär nicht vermittelbar. Hat ja nun auch geklappt.
    Naja ist mir letztendlich ja auch egal, hauptsache ich krieg das ALG, die Zahlen von der Bundesagentur interessieren eh kaum noch einen^^
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  17. #77
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Darum gehts doch jetzt garnicht!
    Vergleich mal die Zahlen mit den der USA, dort geht die Zahl der Anträge auf Arbeitsolengeld zwar langsam wieder runter, trotzdem sind es noch extrem viele. Das die Arbeitslosenzahlen geschönt sind weiß ich selber. Aber in der Krise sollten die Arbeitslosenzahlen ja eigentlich in die höhe gehen, und zwar so richtig, wie in den USA, das tun sie aber nicht. Sie gehen wieder runter und das haben wir dem Kurzarbeits Gesetz zu verdanken.

    Ich freue mich nicht darüber dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland sinkt sonder darüber, dass sie nicht expodiert so wie in den USA.

  18. #78
    Oberfeldwebel
    Avatar von ahits
    Registriert seit
    02.12.2002
    Ort
    Hannover, GER
    Beiträge
    2.300
    Wenn man die Arbeitslosen gar nicht erst in die Statistik aufnimmt, kann sie ja auch kaum steigen. Viel interessanter wirds wenn die Abrechnung der Bundesagentur wieder veröffentlicht wird, da steht nämlich genau drin wieviel Leute H4, ALG usw. beziehen, und das sind mehr als doppelt soviele, auch wenn da ein paar Invalide/Behinderte mit bei sind, aber das werden kaum mehrere Millionen sein.

    Im Übrigen würde ich mal gern wissen wollen was das Kurzarbeitergeld eigentlich bringen soll?
    Die Kurzarbeiter werden offiziell nicht als Arbeitslose geführt, toll, reine Statistik.
    Aber die ganzen Zuschüsse und Übernahmen werden trotzdem von der Agentur bezahlt, und die Leute arbeiten auch nicht viel, also was soll das? Die Agentur zahlt, die Leute arbeiten nicht viel, da sind die auch in die Arbeitslosen einzurechnen, und wenn nur mit 50% o.ä.

    Es wird immer so getan als wären die 3,2 Mio von der Agentur die einzigen Arbeitslosen in diesem Land und die einzigen die (erhebliche!) Unterstützung erhalten obwohl sie voll arbeitsfähig sind, und das ist völliger Blödsinn.
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    ja, ihr habt arm zu sein, ihr bösen Sozialschmarotzer und wehe ihr kommt auch nur auf ein grünen Zweig, dann schneiden wir den gleich wieder ab.

  19. #79
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.604
    In Deutschland sind zur Zeit 8,1 Millionen Menschen auf staatliche Unterstützung angewiesen. 8Arbeitslose, Rentner usw...)
    http://www.tagesschau.de/inland/staatlichehilfe100.html
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  20. #80
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Arming Goldman With Pistols Against Public

    I just wrote my first reference for a gun permit,” said a friend, who told me of swearing to the good character of a Goldman Sachs Group Inc. banker who applied to the local police for a permit to buy a pistol. The banker had told this friend of mine that senior Goldman people have loaded up on firearms and are now equipped to defend themselves if there is a populist uprising against the bank.

    I called Goldman Sachs spokesman Lucas van Praag to ask whether it’s true that Goldman partners feel they need handguns to protect themselves from the angry proletariat. He didn’t call me back. The New York Police Department has told me that “as a preliminary matter” it believes some of the bankers I inquired about do have pistol permits. The NYPD also said it will be a while before it can name names.

    While we wait, Goldman has wrapped itself in the flag of Warren Buffett, with whom it will jointly donate $500 million, part of an effort to burnish its image -- and gain new Goldman clients. Goldman Sachs Chief Executive Officer Lloyd Blankfein also reversed himself after having previously called Goldman’s greed “God’s work” and apologized earlier this month for having participated in things that were “clearly wrong.”

    Has it really come to this? Imagine what emotions must be billowing through the halls of Goldman Sachs to provoke the firm into an apology. Talk that Goldman bankers might have armed themselves in self-defense would sound ludicrous, were it not so apt a metaphor for the way that the most successful people on Wall Street have become a target for public rage.

    Pistol Ready

    Common sense tells you a handgun is probably not even all that useful. Suppose an intruder sneaks past the doorman or jumps the security fence at night. By the time you pull the pistol out of your wife’s jewelry safe, find the ammunition, and load your weapon, Fifi the Pomeranian has already been taken hostage and the gun won’t do you any good. As for carrying a loaded pistol when you venture outside, dream on. Concealed gun permits are almost impossible for ordinary citizens to obtain in New York or nearby states.

    In other words, a little humility and contrition are probably the better route.

    Until a couple of weeks ago, that was obvious to everyone but Goldman, a firm famous for both prescience and arrogance. In a display of both, Blankfein began to raise his personal- security threat level early in the financial crisis. He keeps a summer home near the Hamptons, where unrestricted public access would put him at risk if the angry mobs rose up and marched to the East End of Long Island.

    To the Barricades

    He tried to buy a house elsewhere without attracting attention as the financial crisis unfolded in 2007, a move that was foiled by the New York Post. Then, Blankfein got permission from the local authorities to install a security gate at his house two months before Bear Stearns Cos. collapsed.

    This is the kind of foresight that Goldman Sachs is justly famous for. Blankfein somehow anticipated the persecution complex his fellow bankers would soon suffer. Surely, though, this man who can afford to surround himself with a private army of security guards isn’t sleeping with the key to a gun safe under his pillow. The thought is just too bizarre to be true.

    So maybe other senior people at Goldman Sachs have gone out and bought guns, and they know something. But what?

    Henry Paulson, U.S. Treasury secretary during the bailout and a former Goldman Sachs CEO, let it slip during testimony to Congress last summer when he explained why it was so critical to bail out Goldman Sachs, and -- oh yes -- the other banks. People “were unhappy with the big discrepancies in wealth, but they at least believed in the system and in some form of market-driven capitalism. But if we had a complete meltdown, it could lead to people questioning the basis of the system.”

    Torn Curtain

    There you have it. The bailout was meant to keep the curtain drawn on the way the rich make money, not from the free market, but from the lack of one. Goldman Sachs blew its cover when the firm’s revenue from trading reached a record $27 billion in the first nine months of this year, and a public that was writhing in financial agony caught on that the profits earned on taxpayer capital were going to pay employee bonuses.

    This slip-up let the other bailed-out banks happily hand off public blame to Goldman, which is unpopular among its peers because it always seems to win at everyone’s expense.

    Plenty of Wall Streeters worry about the big discrepancies in wealth, and think the rise of a financial industry-led plutocracy is unjust. That doesn’t mean any of them plan to move into a double-wide mobile home as a show of solidarity with the little people, though.

    Cool Hand Lloyd

    No, talk of Goldman and guns plays right into the way Wall- Streeters like to think of themselves. Even those who were bailed out believe they are tough, macho Clint Eastwoods of the financial frontier, protecting the fistful of dollars in one hand with the Glock in the other. The last thing they want is to be so reasonably paid that the peasants have no interest in lynching them.

    And if the proles really do appear brandishing pitchforks at the doors of Park Avenue and the gates of Round Hill Road, you can be sure that the Goldman guys and their families will be holed up in their safe rooms with their firearms. If nothing else, that pistol permit might go part way toward explaining why they won’t be standing outside with the rest of the crowd, broke and humiliated, saying, “Damn, I was on the wrong side of a trade with Goldman again.”

    (Alice Schroeder, author of “The Snowball: Warren Buffett and the Business of Life” and a former managing director at Morgan Stanley, is a Bloomberg News columnist. The opinions expressed are her own.)
    Quelle: Bloomberg

    Bänker ist ein riskanter Beruf, besonders in solchen Zeiten und in einem Land in dem fast jeder an Schusswaffen herankommen kann.
    Geändert von Touji (02.12.2009 um 05:26 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Finanzkrise
    Von ahits im Forum Politik & Weltgeschehen
    Antworten: 1256
    Letzter Beitrag: 23.03.2015, 21:24
  2. Finanzkrise:
    Von WimblGrmpf im Forum Witzecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.04.2009, 09:25
  3. Die Finanzkrise ist schuld! Ehrlich!
    Von Little. im Forum OFF-Topic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 19:13
  4. No.1(die zweite)
    Von PSYCHOxnc im Forum SPHYNX
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.01.2002, 18:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •