+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 93 von 93

Exorzismus vom Papst befürwortet

Eine Diskussion über Exorzismus vom Papst befürwortet im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Die Diskussion bezieht sich auf die Abschnitte über Mengenlehre und so. Einfach mal in die Diskussionsseite schauen. Afaik nicht auf ...

  1. #81
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von .deviant
    Registriert seit
    01.06.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.663
    Die Diskussion bezieht sich auf die Abschnitte über Mengenlehre und so. Einfach mal in die Diskussionsseite schauen. Afaik nicht auf das Lemma, was gut zusammenfasst was ne Sekte ist.

  2. #82
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    @Blade: Am Besten reden wir hier weiter über das Thema Papst und so.
    ]

  3. #83
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    genau

    also du hast gestern irgendwo gesagt, die katholische Kirche wäre diktatorisch Organisiert, weil der Papst ja unfehlbar ist...


    Das ist so aber nicht ganz richtig...

    Wenn der Papst übers Wetter spricht so ist er keineswegs unfehlbar... und wenn er sonnenschein vorhersagt, dann darfs auch regnen... vielleicht ein extremes beispiel, aber das verhällt sich mit den MEISTEN sachen so...

    Es gibt seit 1870 das sogenannte "Unfehlbarkeitsdogma" des Papstes (was schon seit damals übrigends in der Kirche selber nicht unumstritten ist)
    Und das besagt folgendes (btw. hab ich das im Reliunterricht Klasse 12 gelernt... ich war immer, ob du es glaubst oder nicht, immer der Revoluzzer der Gruppe und hab meinen Relilehrer immer in den Wahnsinn getrieben mit meinen kritischen Fragen... daher kam mir damals das Thema auch gerade Recht^^):

    Der Papst ist nur dann unfehlbar wenn er "ex cathedra" spricht, d.h. in Glaubens- und Sittenangelegenheiten die die ganze Kirche betreffen, also wenn er unumstößliche Wahrheiten des Christentums verkündet. Der Papst muss, bevor er soetwas sagt DEUTLICH kennzeichnen, dass das was er sagt "ex cathedra" gesprochen wurde, also eine von Gott offenbarten Wahrheit ist.

    Heute werden in der ganzen Geschichte nur 2 Dokumente als "ex cathedra" gesprochen identifiziert... das ist zum einen die "unbefleckte Empfängnis" und zum anderen die "leibliche Aufnahme Marias in den Himmel" ... dies sind vom Papst ausgegeben unumstößliche Wahrheiten, auf denen das Christentum unter anderem fußt... diese sind also nicht zu "Diskussion freigegeben" sondern von jedem katholiken als von gott offenbarten wahrheit zu akzeptieren.

    Es ist also keinesfalls so, dass der Papst jedesmal wenn ihm niemand reinreden soll kurz "ex cathedra" spricht und niemand darf wiedersprechen...auch ist nicht jeder erlass von ihm unfehlbar... ganz im Gegenteil... er muss explizit klarstellen, dass die "ex cathedra" gesprochenen Worte von Gott offenbarten Wahrheiten sind....

    Du siehst also es kommt (entgegen der landläufigen Meinung) sehr selten vor, dass der Papst unfehlbar ist... die meisten Päpste schauen die radischen von unten an ohne je unfehlbar gewesen zu sein^^

    Dass die katholische Kirche streng genommen natürlich trotzdem diktatorisch (wenn man das so nennen will) organisiert ist stimmt natürlich ... dennoch ist sie in meinen augen eine "gute Diktatur"...

    achja was ich hier noch schreiben wollte:
    Wenn man sich meine reaktionen in diesem Thread und eure (derksos und songohans) im dem "Weltpolitik" Thread anschaut, dann sind diese sehr ähnlich.... da fallen worte wie "geistiger dünnschiss" oder "ein erster Absatz disqualifiert dich endgültig als ernsthaften Diskussionsteilnehmer", womit ihr in den fällen auch vollkommen reicht habt und meine unterstützung genießt jedoch ist es auch ein nettes beispiel um euch hier meinen Standpunkt klarzumachen..

    "Kirche als Sekte", "Religionunterricht als Gehirnwäsche" usw. das steht bei mir einfach in einer Reihe mit "Amerika hat das WTC selber runtergebombt" oder "JFK ist garnicht tot und regiert heimlich mit der unterstützung von elvis aus dem keller des pentagon"

    sry falls es vielleicht etwas konfus ist aber mein schädel hat sich noch ned von den strapazen gestern abend erholt... ich geh mal gemüsesüppchen essen -____-

    gruß Blade
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  4. #84
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Absolut richtige Ausführug zur Unfehlbarkeit.

    Jedoch ist in meinen Augen die Kriche immer noch ein Verein, der seine Macht festigen will. Und das übertrag ich auf alle religösen Einrichtungen. Von der kleinen Sekte bis zur Weltreligon, weil ich eben nicht differenzieren will sondern gleichstellen. Natürlich sind bei uns in Deutschland es nur Kleinigkeiten: Spezielle Religonslehrer(halb nicht alle, aber einige), Mitbestimmung in staatlicher Zensur, Handhabung der Kirchensteuer ect.
    In anderen Staaten sieht es aber anders aus.

    Ich denke unsere Ansichten sind grundsätzlich garnicht so verschieden. In Kleinigkeiten giebt es Differeznen und wir setzen unterschiedliche Schwerpunkte. Die Bezeichnung der Kirche als Sekte find ich auch etwas überspitzt, wollte aber aufzeigen das sie garnicht so verkehrt ist. Da wie bereits durchgekaut das Wort bzw. das Christentum jeweils verschieden betrachtet werden kann.

    Gruß Gohan

    OT: Und hier gabs auch Gemüsesuppe, ich hasse Gemüsesuppen.

  5. #85
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Ich werd wahnsinnig, das klingt fast nach einer richtig guten Diskussion ohne Flame. Schnieff das ich sowas noch mal lesen darf.
    BTW: Echt interessant blade zwecks unfehlbarkeitsedikt und so. Hatte zwar schon davon gehört, aber als nichtkatholik mich nicht damit beschäftigt. weil recht hab nur ich^^ Aber wieder was gelernt.
    Hätten die Bayern mal gewusst, was ein Problembär so alles von sich geben kann würde Bruno noch leben;-)
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  6. #86
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zum Thema religiöse Zensur bzw. erzwungene religiöse Zensur hab ich vor kurzem eine sehr gute englische Dokumentation von ein sehr lustigen und geistreichen britischen Komiker gesehen. Die zentrale Frage des Doku ist "What's wrong with a little blasphemy?" Das Ganze ist relativ lang (ne Stunde oder so) aber sehr gut und reflektiert gemacht und es kommen einige sehr interessante Personen zu Wort (u.a. Alan Moore, Comic-Autor-Legende, der u.a. Sachen wie "V For Vendetta" und "Watchmen" geschrieben hat). Kann ich nur empfehlen.
    Besonders cool find ich das Statement zum Thema Gotteslästerung von dem Priester gleich zu Beginn.

    http://youtube.com/watch?v=Jn2NMzb0OXU
    http://youtube.com/watch?v=6O47XxUS-qk
    http://youtube.com/watch?v=gt92bGfzgS4
    http://youtube.com/watch?v=hATE9zXsq9k
    http://youtube.com/watch?v=ZPUfskN4ons
    http://youtube.com/watch?v=i3ZbyNSQ_BM
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  7. #87
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Wenn der Religonsunterricht so wäre wie du meinst(Aufklärung, was glauben und tun die verschiedenen Religonen, ect) hätte ich ABSOLUT nichts dagegen. So sieht das aber nun mal nicht aus, Religonsuntericht wird meist von überstudierten Theologen ausgeführt. Und dann artet es wieder in reine Propaganda aus. Ob nun kahtolisch, islamisch oder sonstwas. Es hat NICHTS in der Schule zu suchen. Kein Kreuz und auch kein Kopftuch, kein Morgengebet oder Strafen wegen Würstchen verteilen. Geistliches und Weltliches hat 100%ig getrennt zu sein, nur dann und wirklich nur dann, kann es Gleichberechtigung zwischen den verschiedenen Kultueren und Glaubensgemeinschaften geben.

    Aber lebt ruhig weiter in eurer Traumwelt, in der der Religonsunterricht neutral ist.
    jo aber miniröcke oder so sachen im unterricht tragen ist ok. achja ich vergaß hat ja nichts mit religion zu tun. mal schaun ob morgen ne sekte mit miniröcken kommt ob dann diese im unterricht auch abgeschafft werden. gleichberechtigung kann nur dann gegeben werden wenn jeder das tun oder lassen kann was er will und nicht anders. ob kopftuch oder kreuz tragen jeder sollte das tun können/dürfen was er will.

  8. #88
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Klar dürfen Schüler tragen was sie wollen, das war auf die Lehrkräfte bezogen.
    Lehrer sollten sich seriös und neutral kleiden.

  9. #89
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    meine aussage war ebenfalls auf lehrkräfte bezogen

  10. #90
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Jo ok. Dann geh ich darauf nochmal näher ein.

    Die Lehrkräfte sollen den Schülern ein breites und kritisches Bild, von was auch immer liefern. Seriösität ist dafür wichtig. Ein Lehrer sollte nicht ständig seine Einstellung symbolisieren. Sowohl religöse als auch politische. Das ist Arbeitskleidung die zum Schutz beträgt. Wie Sicherheitsschuhe vor fallenden Gegenstänen schützen, schützt eine ensprechende Kleidung die Meinungsfreiheit.
    Jede Berufssprarte hat ihre Kleidung, auf ihre Bedingungen zugeschnitten.

  11. #91
    Feldwebel
    Avatar von XXXNA
    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    1.201
    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Es gibt seit 1870 das sogenannte "Unfehlbarkeitsdogma" des Papstes (was schon seit damals übrigends in der Kirche selber nicht unumstritten ist)
    Und das besagt folgendes (btw. hab ich das im Reliunterricht Klasse 12 gelernt... ich war immer, ob du es glaubst oder nicht, immer der Revoluzzer der Gruppe und hab meinen Relilehrer immer in den Wahnsinn getrieben mit meinen kritischen Fragen... daher kam mir damals das Thema auch gerade Recht^^)
    Meine Religionlehrerin sagte mir in der 8. Klasse, ich würde den "Weg des Dünnbrettbohrens" wählen, da ich Religion abwählte^^

    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Der Papst ist nur dann unfehlbar wenn er "ex cathedra" spricht, d.h. in Glaubens- und Sittenangelegenheiten die die ganze Kirche betreffen, also wenn er unumstößliche Wahrheiten des Christentums verkündet. Der Papst muss, bevor er soetwas sagt DEUTLICH kennzeichnen, dass das was er sagt "ex cathedra" gesprochen wurde, also eine von Gott offenbarten Wahrheit ist.
    Also besteht für ihn faktisch die Möglichkeit, jederzeit etwas zu sagen, dass dem Glauben nach - den er ja auslegt - unfehlbar ist. Ob er das nun tut, ist eine andere Frage. Er hat aber diese Möglichkeit. Und er legt auch fest, wann er diese nutzt. Du sagst ja im Folgenden auch, dass eigentlich also doch ne ziemlich diktatorisch-organisierte Sache ist und das wird anhand dieses Beispiels sehr deutlich.

    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Heute werden in der ganzen Geschichte nur 2 Dokumente als "ex cathedra" gesprochen identifiziert... das ist zum einen die "unbefleckte Empfängnis" und zum anderen die "leibliche Aufnahme Marias in den Himmel" ... dies sind vom Papst ausgegeben unumstößliche Wahrheiten, auf denen das Christentum unter anderem fußt... diese sind also nicht zu "Diskussion freigegeben" sondern von jedem katholiken als von gott offenbarten wahrheit zu akzeptieren.
    Und streng genommen wären also alle, die dies nicht so sehen, keine echten Katholiken, oder?
    Ich frag das nur, weil ich denke, dass ca. 80% der deutschen Katholiken nicht an sowas wie die unbefleckte Empfängnis glauben dürften.

    An dieser Stelle muss ich auch noch sagen, dass ich es irgendwie amüsant finde, wenn sich streng Katholische und streng Evangelische darüber streiten, ob nun der Körper als Ganzes oder nur die ominöse Seele in den Himmel gefahren sein soll^^.
    Das ist aus Sicht eines Atheisten echt urkomisch^^. Ich habe sowas mal zwischen meiner ehem. Geschichtslehrerin (sie ist auch evangelische Relilehrerin) und einem katholischen Relilehrer mitbekommen


    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Es ist also keinesfalls so, dass der Papst jedesmal wenn ihm niemand reinreden soll kurz "ex cathedra" spricht und niemand darf wiedersprechen...auch ist nicht jeder erlass von ihm unfehlbar... ganz im Gegenteil... er muss explizit klarstellen, dass die "ex cathedra" gesprochenen Worte von Gott offenbarten Wahrheiten sind....
    Ich frag mich manchmal, ob der Papst das wirklich glaubt, was er da erzählt. Also dass Gott ihm erzählt hätte, er müsse nun "ex cathedra" verkünden, dass Jesus ohne Samenerguss gezeugt wurde.


    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Du siehst also es kommt (entgegen der landläufigen Meinung) sehr selten vor, dass der Papst unfehlbar ist... die meisten Päpste schauen die radischen von unten an ohne je unfehlbar gewesen zu sein^^
    Ok, das stimmt schon und ich danke dir auch, dass du mir hier Dinge geschildert hast, die ich so detailliert noch nicht kannte. Aber es ging mir primär um die bestehende Möglichkeit des Papstes, dieses Verfahren anzuwenden.

    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Dass die katholische Kirche streng genommen natürlich trotzdem diktatorisch (wenn man das so nennen will) organisiert ist stimmt natürlich ... dennoch ist sie in meinen augen eine "gute Diktatur"...
    In meinen nicht

    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    achja was ich hier noch schreiben wollte:
    Wenn man sich meine reaktionen in diesem Thread und eure (derksos und songohans) im dem "Weltpolitik" Thread anschaut, dann sind diese sehr ähnlich.... da fallen worte wie "geistiger dünnschiss" oder "ein erster Absatz disqualifiert dich endgültig als ernsthaften Diskussionsteilnehmer", womit ihr in den fällen auch vollkommen reicht habt und meine unterstützung genießt jedoch ist es auch ein nettes beispiel um euch hier meinen Standpunkt klarzumachen..
    "Kirche als Sekte", "Religionunterricht als Gehirnwäsche" usw. das steht bei mir einfach in einer Reihe mit "Amerika hat das WTC selber runtergebombt" oder "JFK ist garnicht tot und regiert heimlich mit der unterstützung von elvis aus dem keller des pentagon"
    Naja, es ging ja in der Diskussion "Kirche als Sekte" um die Auslegung des Wortes. Und beim "Religionsunterricht als Gehirnwäsche" gibt es ja durchaus unterschiedliche Erfahrungen, die viele hier gemacht haben. Entweder hatte man den religiösen Hardliner oder den vernünftigen Lehrer, der auch andere Religionen und Weltanschauungen vertreten hat.
    ]

  12. #92
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    das täte uns allen nur gut, diese verdammten dämonen, die uns glauben machen, wir müssten uns in die sklaverei drängen lassen, damit wir uns unsere verdammt beschränkte art und weise des erdendaseins leisten können, am ende uns womöglich auch noch damit zufrieden geben, gehören ausgetrieben. das leben ist vorherbestimmt, nur wird der masterplan nicht von gott sondern vom allmächtigen auf erden gestaltet. das ist unser wahrer glaube, nicht diese "weltreligionen". die gibt es inzwischen doch nur noch, damit wir uns von der verkorksung unserer gesellschaft ablenken lassen und uns fragen, ob es denn vielleicht einen gott gibt und was diese vermeintlich gottlose kirche doch alles verbrochen hat. es sind nicht die elemente, welche die gesellschaft krank machen, die gesellschaft ist die krankheit! hätten unsere internationalen linksextremisten das nur verstanden und hätten sie sich dem gesellschaftlichen exorzismus verpflichtet, sie würden glatt die straßen damit füllen; und gott würde seine schützende hand auf sie legen.

    oh, vater, richte nicht über sie; denn sie wissen nicht was sie tun...aus ihnen spricht der teufel, die sünde, der dämon. im namen des vaters befehle ich dir: verlasse diesen körper! hinfort mit dir!
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  13. #93
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Derksowitch Beitrag anzeigen
    Meine Religionlehrerin sagte mir in der 8. Klasse, ich würde den "Weg des Dünnbrettbohrens" wählen, da ich Religion abwählte^^
    Sowas kenn ich auch zu Genüge. ^^

    Zitat Zitat von Derksowitch Beitrag anzeigen
    Ich frag mich manchmal, ob der Papst das wirklich glaubt, was er da erzählt. Also dass Gott ihm erzählt hätte, er müsse nun "ex cathedra" verkünden, dass Jesus ohne Samenerguss gezeugt wurde.
    Jo.

    Zitat Zitat von Derksowitch Beitrag anzeigen
    In meinen nicht
    In meinen auch nicht.

    Zitat Zitat von Derksowitch Beitrag anzeigen
    Naja, es ging ja in der Diskussion "Kirche als Sekte" um die Auslegung des Wortes. Und beim "Religionsunterricht als Gehirnwäsche" gibt es ja durchaus unterschiedliche Erfahrungen, die viele hier gemacht haben. Entweder hatte man den religiösen Hardliner oder den vernünftigen Lehrer, der auch andere Religionen und Weltanschauungen vertreten hat.
    Genau so siehts aus, sollte halb vernüftege Lehrpläne geben

    Zitat Zitat von Tassahak Beitrag anzeigen
    das täte uns allen nur gut, diese verdammten dämonen, die uns glauben machen, wir müssten uns in die sklaverei drängen lassen, damit wir uns unsere verdammt beschränkte art und weise des erdendaseins leisten können, am ende uns womöglich auch noch damit zufrieden geben, gehören ausgetrieben. das leben ist vorherbestimmt, nur wird der masterplan nicht von gott sondern vom allmächtigen auf erden gestaltet. das ist unser wahrer glaube, nicht diese "weltreligionen". die gibt es inzwischen doch nur noch, damit wir uns von der verkorksung unserer gesellschaft ablenken lassen und uns fragen, ob es denn vielleicht einen gott gibt und was diese vermeintlich gottlose kirche doch alles verbrochen hat. es sind nicht die elemente, welche die gesellschaft krank machen, die gesellschaft ist die krankheit! hätten unsere internationalen linksextremisten das nur verstanden und hätten sie sich dem gesellschaftlichen exorzismus verpflichtet, sie würden glatt die straßen damit füllen; und gott würde seine schützende hand auf sie legen.
    oh, vater, richte nicht über sie; denn sie wissen nicht was sie tun...aus ihnen spricht der teufel, die sünde, der dämon. im namen des vaters befehle ich dir: verlasse diesen körper! hinfort mit dir!
    Ich frage mich gerade ob ich das ernst nehmen sollte oder nicht.
    Geändert von SonGohan (01.06.2008 um 14:33 Uhr)

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. durchschnittsalter der user vom uf
    Von ChArLoTTB20 im Forum United Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.10.2001, 00:08
  2. ich fall vom stuhl
    Von KaI/ChRoNo im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2001, 18:04
  3. Vom Thema abkommen ?
    Von Dragon im Forum Kuba Libre
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.08.2001, 19:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •