+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Elektronik entkoppeln?

Eine Diskussion über Elektronik entkoppeln? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Hi.. Ich habe jetz schon gut rumgegoogelt aber nix gefunden.. mich würde mal interessieren was es in der elektronik die ...

  1. #1
    Oberleutnant
    Avatar von RhiNoTaNk
    Registriert seit
    09.12.2002
    Ort
    Bautzen
    Alter
    28
    Beiträge
    7.533
    Name
    Christoph
    Nick
    ThriLLseekeR
    Clans
    MUM,HFD,WK

    Elektronik entkoppeln?

    Hi..

    Ich habe jetz schon gut rumgegoogelt aber nix gefunden..

    mich würde mal interessieren was es in der elektronik die begriffe koppeln und entkoppeln bedeuten? Kann damit nämlich nix anfganen :P
    Der Klügere kippt nach!!!

  2. #2
    polarisiert
    Avatar von katsch
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Technostrich
    Beiträge
    14.527
    Name
    katsch
    Nick
    katsch
    Clans
    katsch
    ein bisschen mehr information wäre praktisch

    ansonsten fällt mir nur die galvanische trennung ein. dabei hast du eben die Primärspannungsquelle, z.B. die Netzspannung (230V, 50Hz) und über einen Transformator, realisiert über zwei nebeneinanderliegenden Spulen, den Sekundärkreis. Da die Spannung über Induktion der Spulen im Verhältnis der Wicklungen übertragen wird hast du die Kreise getrennt, oder auch entkoppelt.
    Eine andere Möglichkeit, wenn du große Lasten schalten willst, bietet ein Relais. Auch da wird entkoppelt bzw galvanisch getrennt.

    ich hoffe, das war deine frage. wenn nicht, dann präzisieren Sie bitte die Fragestellung

    „Na ja, ick komm aus’m Osten der Stadt – ick kann praktisch allet.“

  3. #3
    Oberleutnant
    Avatar von RhiNoTaNk
    Registriert seit
    09.12.2002
    Ort
    Bautzen
    Alter
    28
    Beiträge
    7.533
    Name
    Christoph
    Nick
    ThriLLseekeR
    Clans
    MUM,HFD,WK
    ja galvanische trennung is mir auch klar ...

    Pass auf folgendes..

    Die Microcontroller ( PIC ) Ausgänge Rb0 - Rb7 sind über Widerstände entkoppelt. Durch diese Entkopplung ist der Mutliplex betrieb möglich.

    Hmm?
    Der Klügere kippt nach!!!

  4. #4
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    ist echt schwer ne definition in verbindung mit elektrik dazu zu finden, stelle das hier troztdem mal rein

    http://de.wiktionary.org/wiki/verbinden

    nu gucken dir an kaum schreibter mist findet er das richtige ^^

    http://www.elektroniknet.de/index.ph...k=k&offset=320

    http://www.elektroniknet.de/index.ph...k=e&offset=760

    zwar nicht perfekt aber koppler sollte schon sehr nahe dran sein denk ich

    Koppler
    (coupler) Eine Einrichtung, die zwei signalführende Kreise so miteinander verbindet, dass ein Signalaustausch stattfinden kann.

    €: je mehr ich suche desto mehr glaub ich das koppeln und entkoppeln gar keine richtigen elektrotechnischen begriffe sind....die haben sich da wohl mehr oder weniger eingedeutscht oder so ^^

    glaube das ist wirklich sowas wie verbinden und trennen
    kann mich jetzt natürlich auch zu weit ausm fenster gelehnt haben
    *klatsch*

    ich finde dinge wie

    Richtkoppler, Richtungskoppler, Elektrotechnik: Bauelement, bei dem ein Teil der übertragenen Energie vom Hauptübertragungsweg abgezweigt und auf einen anderen Weg gekoppelt wird; z. B. verwendet als Leistungsteiler, Frequenzweiche oder Schalter.
    Optokoppler, optoelektronisches Bauelement zur Übertragung elektrischer Signale mittels Licht. Optokoppler bestehen aus einem Lichtsender (z. B. Lumineszenzdiode, Halbleiterlaser), einer Übertragungsstrecke für Licht (von Umgebungshelligkeit strahlungsdicht abgeschirmter Raum, gegebenenfalls Lichtleiter) sowie einem Lichtempfänger (z. B. Fotodiode, -transistor, -thyristor, -widerstand). Zwischen den Stromkreisen kann eine Potenzialdifferenz von mehreren Tausend Volt vorhanden sein (Isolationsprüfspannung; die maximal zulässige Spannung, die zwischen Ein- und Ausgang anliegen darf). Das Verhältnis von Eingangs- zu Ausgangsstrom wird als Wirkungsgrad des Optokopplers definiert. – Optokoppler werden zur rückwirkungsfreien Kopplung und galvanischen Trennung von Stromkreisen, zur Schaltungssicherung (insbesondere bei Verbindung von Mikroprozessorsteuerungen mit elektrischen Maschinen) sowie als Miniaturlichtschranken eingesetzt. Integrierte (miniaturisierte) Optokoppler werden zur Trennung von Schaltungsbestandteilen in integrierten Schaltkreisen angewendet.
    aber nicht den überbegriff an sich :/
    Geändert von MacBeth (09.01.2008 um 18:22 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  5. #5
    Oberleutnant
    Avatar von RhiNoTaNk
    Registriert seit
    09.12.2002
    Ort
    Bautzen
    Alter
    28
    Beiträge
    7.533
    Name
    Christoph
    Nick
    ThriLLseekeR
    Clans
    MUM,HFD,WK
    ja dann frag ich mich grad nur wenn das so heißt warum der optokoppler, optokoppler heißt und ne optoentkoppler?

    immerhin tut ein optokoppler ja 2 stromkreise galvanisch trennen... mhm komisch..

    danke für die links werd ich mir morgen bei zeit mal zur gemüte führen
    Der Klügere kippt nach!!!

  6. #6
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Der Optokopler dient nicht direkt zu galvanichen Trennung sondern zu Singnalübertragung in DIPs/DOPs, unter galvanicher Trennung. Sie sind auch eher kein Ersatz von Relais sondern werden hauptsächlich nur für DIPs/DOPs bzw auch AIPs/AOPs verwendet. Werden wie gesagt hauptsächlich für SPS Steuerungen eingesetzt, wovon im Wiki Artikel lustigerweise nichts steht :P.

  7. #7
    Stabsgefreiter
    Avatar von lulin
    Registriert seit
    28.11.2005
    Ort
    R'lyeh
    Beiträge
    472
    Ich denke die Ausgänge sind halt elektrisch entkoppelt, haben also keine Verbindung zueinander... Ist ja auch sinnvoll.
    a^n + b^n = c^n hat keine ganzzahligen Lösungen für n > 2! Ich habe einen wahrhaft wundervollen Beweis dafür gefunden, aber leider ist das Signaturfeld zu klein um ihn aufzuschreiben.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. elektronik stinkt >_<
    Von RhiNoTaNk im Forum Kuschelecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.12.2005, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •