+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 55

Eine neue Weltordnung das Venus Projekt

Eine Diskussion über Eine neue Weltordnung das Venus Projekt im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Ich hatte ja oben das Wort Geothermy erwähnt und hier dazu mal etwas. Wen man jetzt wirklich die Wind,Wasser,Sonnen und ...

  1. #21
    Feldwebel
    Avatar von CnCMoonX
    Registriert seit
    27.12.2002
    Ort
    Hammerfest
    Beiträge
    1.884
    Nick
    mmmhhhhhh
    Ich hatte ja oben das Wort Geothermy erwähnt und hier dazu mal etwas.
    Wen man jetzt wirklich die Wind,Wasser,Sonnen und Geothermy verwenden würde,bräuchte man dann keine Kraftwerke mehr,unser Planet gibt uns mehr als genug und wir haben die Technik.

    Außer rein Korrupten Profitinteressen gibt es keinen Grund diese Technik nicht zu nutzten.


    Die Geothermale Energie ist Islands wichtigste Energiequelle.

    Die Insel im Nordatlantik verfügt über eine ungewöhnliche Menge aktiver Vulkansysteme (unterschiedliche Zählweisen sind möglich, Thor Thordarson spricht etwa von 31 Vulkansystemen). Island hat daher schon länger einen Schwerpunkt auf das Erkunden von Zusammenhängen zwischen geologischen Gegebenheiten, der Erdwärme, der Wasserwirtschaft und der Energieforschung gelegt. Forscher aus Island arbeiten auch eng mit der technischen Hochschule für Erdwärme der UNO in Tokio zusammen. Aus diesen Forschungen sind zahlreiche technische Neuentwicklungen hervorgegangen. Heutzutage steht Island bezüglich der Nutzung von Erdwärme an der Weltspitze.

    79.700 TJ oder 53 % der Primärenergie in Island kommt aus Erdwärme (2004).

    Im täglichen Leben erweist es sich, dass die Erdwärme ausgesprochen preiswert ist. Gemessen an kontinentaleuropäischen Maßstäben wird sie geradezu verschwenderisch genutzt. So werden etwa manche Gehsteige in Reykjavík und Akureyri im Winter beheizt oder die mehr als 40 km lange Verbindungsstraße von Reykjavík zum Flughafen Keflavík nachts durchgehend mit Straßenlaternen beleuchtet.

    Es gibt fünf wichtige geothermale Kraftwerke in Island, die etwa 19,1% (2005) des Bedarfs an Elektroenergie des Landes decken. Außerdem liefert die geothermale Wärme Heizung und Warmwasser für ca. 90% aller isländischen Haushalte.

    Mit Erdwärme und Wasserkraft deckt Island 99,9 Prozent seines Strombedarfs aus erneuerbaren Quellen.

    Die ersten beiden der folgenden Kraftwerke produzieren sowohl elektrische Energie als auch Warmwasser als Fernwärme, während das dritte, vierte und fünfte ausschließlich Elektroenergie erzeugen:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Maglev_(transport)
    The highest recorded speed of a Maglev train is 581 kilometres per hour (361 mph), achieved in Japan in 2003, 6 kilometres per hour (3.7 mph) faster than the conventional TGV speed record. This is slower than many aircraft, since aircraft can fly at far higher altitudes where air drag is lower, thus high speeds are more readily attained. The technology has the potential to exceed 6,400 kilometres per hour (3,977 mph) if deployed in an evacuated tunnel.
    Kriege können nicht verhindert werden, man kann sie lediglich zum Vorteil anderer hinauszögern.

    Niccoló Machiavelli

  2. #22
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.611
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Zitat Zitat von CnCMoonX Beitrag anzeigen
    unser Planet gibt uns mehr als genug und wir haben die Technik.
    Jo hat man bei Kohle und Uran auch gedacht, nur weil man die Folgen nicht kennt muss es noch lange nicht heißen das es keine gibt

  3. #23
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Mein Freund, kauf dir endlich mal Bücher oder schau vernünftige Dokumentationen und google nicht schnell alles zusammen. Selbst wenn du das tutst solltest du verstehen, was du da gerade gefunden hast. Dein "Geothermy" (Was fürn Ausdruck) Beispiel bezieht sich auf Island, wie in den Artikel erwähnt wird hat Island entsprechend hohe geothermale Energievorkommen ebenso entsprechend Nutzbares Wasser. So kann zb auch Norwegen 120% seines eigenen Energiebedarfs mit Wasserenergie umsetzen. Sowas hat aber z.B. Deutschland oder Frankreich nicht möglich, außerdem sind die 320.000 Menschen auf Island wohl auch ein entscheidener Faktor. In Deutschland müssen 81.900.000 Menschen mit Energie versorgt werden.

    Es gibt auch noch unzählige technische Problemstellungen die je nach Anlage und Standort total verschieden sind, die Zugänglichkeit von natürlichen Energiequellen, die Umsetzungstechnik, Berücksichtigung lokaler Öko Situation, Energietransport ect. pp. Oder sone trivallen Sachen ala politische Situation des Landes der Kraftwerkstandorte. Der Planet bzw. die Sonne giebt in er Tat genug, mann muss das auch nutzen können. Die Technik zur Gewinnung und Umsetzung von diesen Energiequellen ist leider noch in ihrer Anfangsphase, nehme z.B. die Windkraft in Deutschland. Wir haben inzwischen Tausende von Anlagen und sie erreichen gerade mal 11% des Grundlastbedarfs. Man kann die Anlagen weder zur Abdeckung der Grundlast nutzen noch als Spitzenlast Abdecker nutzen, man kann Wind nicht einfach mal eben auf Abruf hochfahren. Wenn du die letzen Klimatheard mitverfolgt hättest, würdest du wissen das ich in Nordafrika unter anderem an den sogenannten Sahara Projekt mitarbeite, ich arbeite an der gleichzeitigen automatisierten optimalen Ausrichtung der Platten zur Sonne, mit Berücksichtigung des Windeinflusses, das ist z.B. ein entscheidener Faktor in der Wüste, denn der birgt den Störfaktor Staub. Parablotechik oder gar Photovoiltaiktechnik ist ebenfalls noch nicht so weit fortgeschritten um irgendwelche Lasten alleine zu übernehmen, es gibt weiterhin noch offene Fragestellungen zur Speicherung der Energie und der Transportmöglichkeit nach Europa, denn die Verluste auf der Strecke sind nicht Ohne.

    Sicherlich werfen andere Industriezweige gerne mal Steine in den Weg und wir hätten uns schon viel früher Besinnen müssen, aber wir haben die Technik und nur die Korruption ist Schuld daran ist ja mal dermaßen falsch.....

    Achja und deine lustige Magnetschwebebahn ist noch nicht mal über die Prototypenphase hinaus. Mal abgesehen von den technischen Problemstellungen, gibt es auch hier sehr viele Faktoren die für die Umweltfreundliche Nutzung erforderlich sind. Ein Punkt wäre z.B. eine Eigenschaft die der Magnetschwebebahn ihren Namen gibt, nämlich die Elekromagnetischen Koponenten. In diesen Maße entstehen sehr hohe elektromagnetische Felder die in irgendeiner Art und Weise noch kompensiert werden müssen, den solche Felder haben sehr negative Eigenschaften für die lokale Tierwelt gerade in Sachen Meeressäuger und deren Navigationsverhalten.
    Geändert von SonGohan (14.11.2009 um 13:45 Uhr)

  4. #24
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.611
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Jo schon mal mit 581 km/h nen Blauwahl geküsst?

  5. #25
    Feldwebel
    Avatar von CnCMoonX
    Registriert seit
    27.12.2002
    Ort
    Hammerfest
    Beiträge
    1.884
    Nick
    mmmhhhhhh
    SonGohan du glaubst immer nur das deine Ansichten richtig sind und die der anderen must du immer gleich ins lächerliche ziehen.

    Und ich bin irgentwie nie deiner meinung dazu das niemand hier sagen kann ob es möglich ist oder nicht.

    Alles was wir machen können ist darüber Spekulieren und mehr nicht.
    Kriege können nicht verhindert werden, man kann sie lediglich zum Vorteil anderer hinauszögern.

    Niccoló Machiavelli

  6. #26
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.611
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Was mich wieder zur Frage bringt: Sinn dieses Threads?

  7. #27
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von CnCMoonX Beitrag anzeigen
    SonGohan du glaubst immer nur das deine Ansichten richtig sind und die der anderen must du immer gleich ins lächerliche ziehen.
    Guten Morgen.

    Aber ich habe mir eigentlich Mühe gegeben technische Problemstellungen so darzustellen, das auch Fachfremde sich was drunter vorstellen können. Und doch ich schreibe mir zu, die derzeitige potentielle Möglichkeit deiner/dieser perfekten Welt gerade von der technischen Seite zu beurteilen.

    Zitat Zitat von Lunak Beitrag anzeigen
    Jo schon mal mit 581 km/h nen Blauwahl geküsst?
    Das ganze kann man sich wie einen Tunnel vorstellen, also geht es eher nicht um den Wal Querverkehr, sondern darum das das nen ziemlich großen Fremdkörper bildet und die verwendete Technik sich negativ z.B. auf das Orientierungsverhalten der Tiere auswirken kann.
    Geändert von SonGohan (14.11.2009 um 15:41 Uhr)

  8. #28
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.611
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das ganze kann man sich wie einen Tunnelvorstellen, also geht es eher nicht um den Wal Querverkehr, sondern eher darum das das nen ziemlich großen Fremdkörper bildet und die verwendete Technik sich negativ z.B. auf das Orientierungsverhalten der Tiere auswirken kann.
    Ich meinte damit eher das einer der Dicken gegen die Röhre schwimmt weil er sich nichmehr auskennt.
    Und da der nich grade ein Leichtgewicht ist dürfte sich das recht deutlich bemerkbar machen.
    BTW das mit der Atlantikmagnetbahn lief glaub ich schon 2001 bei Welt der Wunder.

  9. #29
    will bespaßt werden
    Avatar von Stalker
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Siegen, NRW
    Alter
    35
    Beiträge
    1.722
    Name
    Andre
    Nick
    airborne
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen

    Achja und deine lustige Magnetschwebebahn ist noch nicht mal über die Prototypenphase hinaus. Mal abgesehen von den technischen Problemstellungen, gibt es auch hier sehr viele Faktoren die für die Umweltfreundliche Nutzung erforderlich sind. Ein Punkt wäre z.B. eine Eigenschaft die der Magnetschwebebahn ihren Namen gibt, nämlich die Elekromagnetischen Koponenten. In diesen Maße entstehen sehr hohe elektromagnetische Felder die in irgendeiner Art und Weise noch kompensiert werden müssen, den solche Felder haben sehr negative Eigenschaften für die lokale Tierwelt gerade in Sachen Meeressäuger und deren Navigationsverhalten.
    Das, behaupte ich mal, dürfte das kleinste Problem sein. Der Linearmotor wird ja immer nur sequentiell eingeschaltet, nämlich immer dann, wenn der Zug in dem Abschnitt ist.

    Es wäre ja Wahnsinn ständig die gesamte Strecke zu befeuern.
    "Irren ist menschlich, aber wenn man richtigen Mist bauen will, braucht man einen Computer."

    Dan Rather

  10. #30
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Was die erneuerbaren Energien betrifft, so muss man sich auch vor Augen halten, dass unsere moderne Zivilisation die letzten 150 Jahre vom Erdöl und seinen Produkten abhängig war und ist.
    Daran etwas zu ändern wird schwierig, da unsere gesammte Technologie (Maschinen, Anlagen usw.) auf diesem Rohstoff angewiesen und die Technologie darauf ausgerichtet ist.

    Es geht nicht nur darum das in Zukunft Autos mit Wasserstoff fahren und das unser Strom aus erneuerbaren Quellen stammt; ganze Arbeitsprozesse, die entsprechend mechanisiert sind, müssen sich wandeln und den neuen Gegebenheiten angepasst werden.

    So sinnvoll Träume und Visonen auch sind, schließlich fängt damit alles an, muss man wie SonGohan richtig darlegt die technischen Voraussetzungen erst noch schaffen und zwar Schritt für Schritt auch wenn ich mir manchmal Sieben-Meilen-Stiefel wünschen würde.
    Geändert von brainsheep (14.11.2009 um 15:40 Uhr)
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  11. #31
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Stalker Beitrag anzeigen
    Das, behaupte ich mal, dürfte das kleinste Problem sein. Der Linearmotor wird ja immer nur sequentiell eingeschaltet, nämlich immer dann, wenn der Zug in dem Abschnitt ist.

    Es wäre ja Wahnsinn ständig die gesamte Strecke zu befeuern.
    Ähm das hat mit der Intensität der Magnetfelder nichts zu tun. Vielleicht ist dir bekannt das selbst Menschen sehr empfindlich auf EM Einflüssen reagieren können, bei einigen ist das so stark das sie ohne einen Faradayschen Käfig nicht Schlafen könnten. Eine Errichtung so etwas oder einer Kompensation ist unter Wasser ein ziemliches Problem, derzeitige Problemlösungen sind sehr Recourcenintensiv.

  12. #32
    Foren-Chemiker
    Avatar von Apocalypso
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    München
    Alter
    25
    Beiträge
    6.216
    Nick
    Apocalypso
    Clans
    MHP
    Immer diese Gutmenschen xD

    Bau dir lieber erstmal einheitsmenschen die vom Makel des macht und Profitstrebens "bereinigt" sind, dann kannste mit denen dein utopia gründen ....

    Die Menschheit ist ein Arschloch, sieh der Tatsache ins Auge .....
    Der Benutzer Apocalypso wurde bis 13.01.2009 22:00 gesperrt
    weil er einen gewissen User aufs Verrecken net ab kann !

  13. #33
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Zitat Zitat von Lunak Beitrag anzeigen
    das is eine Sache, die andere ist, überleg dir mal den Energieverbrauch + Arbeitsaufwand der dabei entsteht.
    Von Umweltschonend kann da keine Rede sein^^
    Dass ist ja alles kein Problem, weil alles von Robotern gebaut wird, die mit Ökostrom laufen. Baukosten und Stromrechnung muss man auch nicht bezahlen, schließlich gibts kein Geld.
    Die Leute vom Venusprojekt haben sich schon was dabei gedacht ^^

  14. #34
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Was nen Quatsch ^^. Ja hypothetisch ist das sicher alles toll, aber das Projekt liefert absolut keine realistischen Pläne, wie man das bewerkstelligen will (weil es derzeit nicht möglich ist)

    btw von der Seite:

    "The Zeitgeist Movement is the activist arm of The Venus Project"


    Kriegt er da nich auch immer sein anderes Zeug her? ^^

  15. #35
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Das System wäre perfekt, aber nicht für mich. Klingt ja grottenlangweilig alles.

    Und selbst wenn es das perfekte System geben würde, der Mensch ist nunmal nicht und kein Mensch dieser Welt würde da reinpassen, vor allem wenn man mehrere reinstecken würde.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  16. #36
    will bespaßt werden
    Avatar von Stalker
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Siegen, NRW
    Alter
    35
    Beiträge
    1.722
    Name
    Andre
    Nick
    airborne
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ähm das hat mit der Intensität der Magnetfelder nichts zu tun. Vielleicht ist dir bekannt das selbst Menschen sehr empfindlich auf EM Einflüssen reagieren können, bei einigen ist das so stark das sie ohne einen Faradayschen Käfig nicht Schlafen könnten. Eine Errichtung so etwas oder einer Kompensation ist unter Wasser ein ziemliches Problem, derzeitige Problemlösungen sind sehr Recourcenintensiv.
    Richtig die Intesivität ist gleichbleibend, die Dauer aber nicht. Wir reden von einem "Wanderfeld" das mit hoher Geschwindigkeit vorbei zieht.

    Mein Post bezug sich auf Orientierengsschwierigkeiten der Meeresbewohner, da bin ich immer noch der Meinung, dass dieses Problem vernachlässigbar ist. Wenn dein Navi auf der Autobahn Daten nachläd heißt das ja auch nicht, dass du nie wieder nach Hause findest.

    Faradayscher Käfig? Die Röhre selbst ist doch schon ideal dafür...

    Aber das sind doch eh nur Kleinigkeiten, letzten Endes wirds auf ne Abwägung der Vor und Nachteile gegenüber traditionellen Beförderungsmittel hinauslaufen. Und wenns in der Summe positiv ist spricht nichts dagegen
    "Irren ist menschlich, aber wenn man richtigen Mist bauen will, braucht man einen Computer."

    Dan Rather

  17. #37
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Stalker Beitrag anzeigen
    Richtig die Intesivität ist gleichbleibend, die Dauer aber nicht. Wir reden von einem "Wanderfeld" das mit hoher Geschwindigkeit vorbei zieht.

    Mein Post bezug sich auf Orientierengsschwierigkeiten der Meeresbewohner, da bin ich immer noch der Meinung, dass dieses Problem vernachlässigbar ist. Wenn dein Navi auf der Autobahn Daten nachläd heißt das ja auch nicht, dass du nie wieder nach Hause findest.

    Faradayscher Käfig? Die Röhre selbst ist doch schon ideal dafür...

    Aber das sind doch eh nur Kleinigkeiten, letzten Endes wirds auf ne Abwägung der Vor und Nachteile gegenüber traditionellen Beförderungsmittel hinauslaufen. Und wenns in der Summe positiv ist spricht nichts dagegen
    Wir haben bei diesen Dingern ein sehr hochfreuentiertes Feld, als auch ein sehr niedrigfreuentiertes mit ner entsprechenden Amplitude. Dort donnert dann ja auch nicht nur ein Zug lang, sondern in sehr kurzen Zeitintervallen sehr viele. (Also wenn es dann irgendwann mal im praktischen Betrieb sein wird) Diese Felder wirken nach und wenn es entsprechend immer wieder verstärkt wird bildet sich ein sehr beachtliches elektromagnetisches Feld. Und das würde dann unweigerlich dazu führen das die Tiere die sich innerhalb dieses Feldes verschwimmen und falsche Richtungen einschlagen. Das hat gerade bei den Meeressäugern auf die Wanderungen ein sehr negativen Effekt. Wale orientieren sich anders als ein Mensch, die "hören" ihren Weg.

    Ein Faradayscher Käfig muss besonders aufgebaut sein, solch eine Tunnelröhre reicht da bei weitem nicht aus, vorallem weil dieser einen höheren Leitwertbraucht als alles was sich in ihm bedindet, bei den Umfang der Teile ist das sehhhr viel Material, soviel das da ganze Vorkommen an Kupfer und co verballern würde.

    Umweltschonende Technologie muss auch immer mit den Ökosystemen abgestimmt sein, es bringt nichts das Klima zu "retten" und dabei die lokale Flora und Fauna zu vernichten, das ist ebenfalls ein wichtiger Faktor der berücksichtig weren muss.

    Natürlich gibt es Lösungen, geniale Ideen und Vorschläge zu solchen Problemen, die sind aber noch nicht wirklich ausgereift um alles andere von heute auf morgen umweltfreundlich zu ersetzen.

  18. #38
    will bespaßt werden
    Avatar von Stalker
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Siegen, NRW
    Alter
    35
    Beiträge
    1.722
    Name
    Andre
    Nick
    airborne
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Wir haben bei diesen Dingern ein sehr hochfreuentiertes Feld, als auch ein sehr niedrigfreuentiertes mit ner entsprechenden Amplitude.
    Unter der Prämisse, dass im Moment nur das Magnetfeld von Interesse ist, was für eine Rolle spielt die Frequenz des Feldes? Entweder es sind Feldlinien da , die dann stören, oder eben nicht.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Dort donnert dann ja auch nicht nur ein Zug lang, sondern in sehr kurzen Zeitintervallen sehr viele. (Also wenn es dann irgendwann mal im praktischen Betrieb sein wird) Diese Felder wirken nach und wenn es entsprechend immer wieder verstärkt wird bildet sich ein sehr beachtliches elektromagnetisches Feld. Und das würde dann unweigerlich dazu führen das die Tiere die sich innerhalb dieses Feldes verschwimmen und falsche Richtungen einschlagen. Das hat gerade bei den Meeressäugern auf die Wanderungen ein sehr negativen Effekt. Wale orientieren sich anders als ein Mensch, die "hören" ihren Weg.
    Das, würde ich mal behaupten, ist physikalisch falsch.

    H(rho)=I/2pi*rho

    Wenn I = 0 dann ist auch das Feld sofort null. Das Feld einer Spule bricht z.B. auch sofort zusammen und geistert nicht noch um die Spule rum.

    Wobei mir noch was anderes aufgefallen ist... selbst wenn nur periodisch eingeschaltet wird, irgendwo ist immer ein Sektor aktiv und der Strom muss ja auch dahin kommen. Von daher hast du Recht, es gibt eine dauerhafte Störung im Magnetfeld
    "Irren ist menschlich, aber wenn man richtigen Mist bauen will, braucht man einen Computer."

    Dan Rather

  19. #39
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Stalker Beitrag anzeigen
    Unter der Prämisse, dass im Moment nur das Magnetfeld von Interesse ist, was für eine Rolle spielt die Frequenz des Feldes? Entweder es sind Feldlinien da , die dann stören, oder eben nicht.
    Lebewesen reagieren bei jeder Wellee auf verschiedene Frequenzen anders, deswegen ist das auch relevant.

    Zitat Zitat von Stalker Beitrag anzeigen
    Das, würde ich mal behaupten, ist physikalisch falsch.

    H(rho)=I/2pi*rho

    Wenn I = 0 dann ist auch das Feld sofort null. Das Feld einer Spule bricht z.B. auch sofort zusammen und geistert nicht noch um die Spule rum.

    Wobei mir noch was anderes aufgefallen ist... selbst wenn nur periodisch eingeschaltet wird, irgendwo ist immer ein Sektor aktiv und der Strom muss ja auch dahin kommen. Von daher hast du Recht, es gibt eine dauerhafte Störung im Magnetfeld
    Ja der Gedanke ist nicht verkehrt, auch wenn diese Leiterströme dann nicht so relevant sind. Viel wichtiger ist ein Transformator ähnlicher Prozess bei denen Entladungsströme durch die Induktion des Magnetfeldes entstehen. Dabei etsteht ein Vorgang der wohl den eines Schwingkreis ähnelt. Dadurch haben wir einen zusätzlchen nachhaltigen Stromfluss.

    Nunja ich habe das Ding weder entwickelt noch gebaut, welche genauen physikalischen Zusammenhänge dort Notwendig sind, jedenfalls sind die Magnetfelder laut den Konsturkteuren dieser Fortbewegungstechnik noch ein ernsthaftes Problem.

  20. #40
    Langschläfer
    Avatar von Theis
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    9.465
    Name
    Mathias
    Zitat Zitat von AKira223 Beitrag anzeigen
    Durch ein Vakuum könnte ein Magnetzug durchaus gefühlte 50000000000 kmh draufbekommen.
    50000000000 km/h / 3.6 = 13888888889 m/s = 13888888 km/s Hallo geht's noch??

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine neue Soundkarte
    Von Shuba im Forum Kaufberatung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2009, 22:40
  2. Eine neue Community
    Von UrzaKeFrostgard im Forum Projekt Basar
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.04.2007, 14:26
  3. Innocent Venus
    Von Touji im Forum Anime und Manga
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.2006, 01:01
  4. Projekt: Wir bauen eine Map
    Von Rasputin im Forum PC Strategie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2004, 17:37
  5. i´m your venus, iiiii´m your fire...
    Von mope7 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 16:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •