+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51

Eine Katastrophe nach der anderen

Eine Diskussion über Eine Katastrophe nach der anderen im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; wie meinste das mit 'Der Katastrophenschutz war von anfang an aktiv, nur niemand hat mit einem Dammbruch gerechnet.' zeig mir ...

  1. #41
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    wie meinste das mit 'Der Katastrophenschutz war von anfang an aktiv, nur niemand hat mit einem Dammbruch gerechnet.'

    zeig mir mal ne flut, wo KEIN damm gebrochen ist...

    ich denke auf sowas sollte man sich schon vorbereiten...

    übrigens die flutgefährdung in den usa: hier als unrsache durch regenfall...



    zur erinnerung: louisiana liegt hier: (an der südküste)


    also in einem der stark gefährdeten gebiete

    und wie gesagt: da sind ständig katastrophen...

    also ein wenig mehr vorbereitung für katastrophen hätte evtl nicht geschadet
    und deswegen finde ich es überraschend, dass solange nichts unternommen wird...

    €€€€€€€€€€€€€€€€€

    @ fix:

    na so wie immer

    evakuieren, notversorgung mit lebensmitteln sicherstellen, notunterkünfte bereitstellen, gebiet sichern...

    und imho sollten nach 5 tagen doch wenigstens die evakuierungen etwas weiter fortgeschritten sein

    es machte zumindest in den nachrichten den anschein, da wäre nicht wirklich viel unternommen worden...
    Geändert von Springmaus (02.09.2005 um 13:20 Uhr)
    cya

  2. #42
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Es ist halt die Frage wie du ein Gebiet, dass mind. 2/3 so groß ist wie Deutschland (teilweise sagen sie ja sogar so groß / größer wie Deutschland) mal eben evakuieren kannst? Alleine ein Gebiet wie München zu evakuieren sollte sehr schwer sein - wenn dann noch alles unter Wasser steht wohl erst recht. Soll man da mit Schlauchbooten reinfahren und einen nach dem anderen rausfahren und ihn dann im erstbesten trockenen Gebiet in ein Zelt stecken?

    Ich denke nicht, dass es alles so einfach ist, sonst wäre es bereits passiert.

    Und es waren ja auch schon Hilfstrupps da, die eben dafür zu sorgen hatten, dass die Leute mir Lebensmitteln versorgt werden, aber sie wurden von Plünderbanden und ähnlichem beschossen - ist klar (finde ich zumindest), dass man sie dann rausholt und erstmal das Militär reinschickt..
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  3. #43
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    die mächtigste armee der welt wird doch wohl im stande sein, LKWs mit hilfsgütern in ein katastrophengebiet zu bringen...

    dann sollen sie halt hubschrauber holen... ich glaube nicht, dass die marodierenden beklopften auch hubschrauber abschießen können...

    und evakuieren heißt doch nicht, dass die alle nach kanada gefahren werden...

    es wird doch wohl gegenden mit bergen oder erhöhungen geben, die ganz in der nähe liegen und nicht abgesoffen sind...

    zelte und unterkünfte kann man ja wohl aus beständen der nationalgarde besorgen...
    cya

  4. #44
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Naja, ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, weil ich die genaue Sachlage nicht kenne - ich stelle es mir aber nicht einfach vor ein solches Gebiet zu evakuieren. Alleine New Orleans hat ja angeblich noch weit über 300.000 bedrohte Menschen - da kann man ja auch nicht eben mal mit ein paar Hubschraubern oder LKW die Leute kurz versorgen.

    Was getan werden kann wird getan denke ich...

    Die Rettungsaktion sei im vollen Umfang angelaufen. 50 Ärzteteams und Dutzende Rettungsmannschaften mit insgesamt 1800 Helfern seien in New Orleans eingetroffen, tausende Generatoren, Decken und Feldbetten sowie mehr als 13 Millionen Liter Trinkwasser ebenfalls, sagte der Minister. Das US-Militär entsandte Schiffe, Hubschrauber und insgesamt 22.000 Nationalgardisten zur Unterstützung der Rettungskräfte in die am schwersten betroffenen Südstaaten Louisiana und Mississippi.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  5. #45
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Zitat Zitat von Springmaus
    wie meinste das mit 'Der Katastrophenschutz war von anfang an aktiv, nur niemand hat mit einem Dammbruch gerechnet.'

    zeig mir mal ne flut, wo KEIN damm gebrochen ist...

    ich denke auf sowas sollte man sich schon vorbereiten...

    Das Nahe-Mosel-Rhein-Hochwasser von '93 in Rheinland-Pfalz ^^ da ist meines Wissens kein Damm gebrochen.

  6. #46
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    ich glaube nicht, dass die marodierenden beklopften auch hubschrauber abschießen können...
    Doch, die Beklopften haben erst auf einen geschossen, weswegen der abdrehen musste ^^ Die können zwar net den Hubi wegballern, aber die Piloten sind ja auch in Gefahr

  7. #47
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    also gut die ganze klimachose ist ein ziemlich vermintes terrain aber trotzdem möchte ich die fahne der gelassenheit hochhalten:

    zunächst mal was über die kausale verknüpfung von klimaschutz und hurrikan
    http://www.klimanotizen.de/html/newsletter_9.html

    fakten zur entsetzlichen erderwärmung
    http://www.klimanotizen.de/html/temperaturen.html

    und schließlich noch was umfangreicheres aber lesenswertes zum sogenannten klimawandel
    http://www.dimagb.de/info/bauphys/umwelt/alve1.html

    ps. "beklopft" - das kann ich nicht sehen verehrter herr springmaus schreiben sies doch bitte so wie mans spricht
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  8. #48
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    eieiei ich wäre fast geneigt, in einem beschwerdebrief an die öffentlichkeit zu gehn
    -da wurde ich doch tatsächlich in der ganzen schulzeit grässlich belogen...
    -die politiker genauso... diese umweltschutzsache ist sinnlose panikmache ohne durch irgendwelche fundierten erkenntnisse gestützt zu sein!
    verordnungen wie bleiverbot und rußpartikelpflicht sind als nicht mehr als eine weltweite verschwörung gegen die industrie
    und umweltschützer sind nur kommerz- und aufmerksamkeitsgeil und wollen im rampenlicht stehn...
    die medien stützen diese panikmache auch noch! indem so unseriöse populisten wie mojib latif vom max planck institut auch noch sendezeit für seine widerliche umweltpropaganda bekommt!

    SKANDAL!
    -------------------------------------------------------------

    also der link ist faszinierend...

    es gibt praktisch keinerlei erklärungen...
    nur immer sehr kurze zitate aus diversen quellen

    was allerdings seeehr genau erklärt wird, ist, wie die anderen alle mogeln, indem sie die klimadiagramme in ihrem sinne auswählen...


    nunja... ich war so frei mir bei den links zu den quellen mal einige durchzulesen und kam zum schluss, dass die seite selbst nur am betrügen ist...

    mal ein beispiel:

    das eis... ja die gletscherschmelze wird ja sehr thematisiert und da wird auch gern zitiert...

    um mal eine von den mogeleien zu zeigen:
    -sinngemäß-

    original:
    die vom eis bedeckte fläche ist seit 1976 gleichgeblieben, aber die dicke des eises hat um 40% abgenommen

    und dann als zitat:
    die vom eis bedeckte fläche ist seit 1976 gleichgeblieben
    das verfälscht natürlich überhaupt nicht die aussage, nicht wahr?

    toll


    übrigens vertraue ich der ipcc mehr, als dieser humbug seite...
    http://www.ipcc.ch/pub/wg1TARtechsum.pdf

    das sind tausende wissenschaftler, die im auftrag der UNO forschen und NICHT industriell oder sonstwie unterstützt/beeinflusst werden


    also wer dem englischen mächtig ist, sollte sich doch dringend mal den ipcc bericht zu gemüte führen, auch wenns 63 seiten sind...

    aber wenn es euch wirklich interessiert, werdet ihr sicher auch die zeit dafür finden

    übrigens gibt es da auch die statistiken über den weitesten zeitraum... (bis zu 1000 jahren), was ja bei herr unbekannts website vom verfasser so bemängelt wurde...


    P.S. "beklopft" ist in meinem umfeld ein gängiger begriff und wird auch genauso ausgesprochen, wie es geschrieben wird bzw wie mans erwarten würde...


    P.P.S: panik kann man sich übrigens wirklich sparen... in diesem sinne hat herr unbekannt völlig recht... es passiert zwar enorm viel, aber man kann es a) kaum ändern und b) nicht davor weglaufen

    €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€ €€€€€€€€€€€€€€
    @new orleans:

    in den medien (also in erster linie zdf heute sowie ard... was anderes schau ich kaum)
    wurde ja so unterschwellig oder teilweise auch offen über den vorwurf diskutiert, die hilfe wäre nur deswegen so schleppend angelaufen, weil new orleand zum großteil von schwarzen bevölkert wäre...


    wie seht ihr das?

    mir persönlich kam der gedanke auch schon vorher, weil auf den bildern von new orleans und denen, die immernoch dort auf hilfe warten IMMER ausschließlich schwarze zu sehen sind... die bilder von weißen stammen immer aus 'biloxi'...

    erstaunlich...
    Geändert von Springmaus (03.09.2005 um 17:46 Uhr)
    cya

  9. #49
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    ah ja, ethnische säuberung, oder wie? blödsinn.
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  10. #50
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    nunja das macht die klassengesellschaft in den usa wer konnte ist vorher abgehauen und das sind nunmal tendenziell eher weiße die bewohner von holzhütten und trailer parks hatten schlicht und ergreifend keine möglichkeit vor katrina zu fliehen

    die schlechte organisation der hilfsmaßnahmen scheint mir eher der üblíchen inkompetenz und der administrativen struktur zu entspringen aufschlussreich dazu ist das interview mit dem bürgermeister von new orleans

    ps. ich habe noch was ganz feines gefunden und gieße euch wasser auf die mühlen haha so liberal bin ich und eigentlich gings mir ja auch nur darum die vorschnellen schlüsse hier zu kritisieren
    Geändert von anunknownperson (03.09.2005 um 23:44 Uhr)
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  11. #51
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    sehr erfreut... sehr schöne links...

    ich für meinen teil habe doch ordentlich dazu gelernt beim thema erderwärmung
    und zum 2. link: sehr interessant und wie der athor richtig bemerkt hat: ein laie wie ich hätte das unmöglich widerlegen können und deswegen wohl glauben können, wenn da nicht überlegungen wie in seiner schlussbemerkung wären (fast alle wissenschaftler müssten sich geirrt haben) sowie das offensichtliche sehr selektive auswählen von zitaten und quellen die völlig aus dem zusammenhang gerissen werden oder ungesicherte erkenntnisse und thesen enthalten... das ist zumindest das was mir oben bei diesem klimanotizen stark aufgefallen ist...

    und faszinierend, dass wirklich die gleichen argumente auf der skeptikerseite kamen


    alles in allen eine sehr lehrreiche debatte für mich


    und noch eine zustimmung zum herrn unbekannt: für panik oder voreilige schlüsse gibts wirklich keinen grund...
    cya

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 01:06
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 02:21
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.08.2010, 21:37
  4. Eine Bewerbung nach der Anderen nun die von mir
    Von 321NightShot im Forum ...:::SoDsW:::...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 17:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •