+ Antworten
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 139

Ein "Nazi" in jedem von uns...

Eine Diskussion über Ein "Nazi" in jedem von uns... im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; hey, würd gerne mal eure meinung zum thema fleischgenuss im allgemeinen hören. seht ihr das nicht auch so, dass die ...

  1. #1

    Ein "Nazi" in jedem von uns...

    hey,

    würd gerne mal eure meinung zum thema fleischgenuss im allgemeinen hören. seht ihr

    das nicht auch so, dass die haltung von tieren mit dem Holocaust vergleichbar ist.

    tiere werden gequält und schließlich getötet und das alles eigentlich für NIX. nur damit

    der mensch fleisch essen kann.

    gestern erst bin ich auf die idee gekommen:

    auszug eines icq-gesprächs:

    Omalutz/Alecchboy (03:55 PM) :
    "Ohne Schwein im Einkaufswagen läuft mehr im Schlafzimmer!"
    Kaiser (03:56 PM) :
    f u h a r d
    Marco (03:56 PM) :
    verschone mich mit sonem scheiß!!!


    dieser marco dort hat mal gesagt, dass einer unser gemeinsamen freunde früher unter

    dem hitler regime sicherlich ein guter nazi gewesen wäre, da er einfach für so etwas

    leicht anfällig ist. nun frage ich mich, ob marco nicht ein genauso guter nazi gewesen

    wäre...schließlich versuche ich bissl propaganda gegen den fleischgenuss zu machen

    und zuvor im gespräch auch gegen die KZ ähnliche masentierhaltung und er

    und "kaiser" lachen mich aus und sagen sie wollen damit nix zu tun haben. wenn ich

    das jetzt auf die zeit vor ca.65 jahren beziehe, da wäre ich vielleicht der gewesen, der

    gesagt hätte man muss etwas tun gegen den holocaust und sie hätten gesagt, "lass

    uns in ruhe mit dem scheiß".

    sicherlich wäre ich demnach noch ein nazi, da ich im hier und jetzt kein fleisch esse,

    jedoch noch produkte die vom tier kommen (käse, eier...). somit habe ich ebenfalls

    schuld an der massentierhaltung, aber mir ist wenigstens weniger schuld

    zuzusprechen. übertrieben gesehen rette ich heute mit meinem vegetarismus eine kuh

    oder so ähnlich und damals hätte ich evtl einen juden gerettet. das erstmal bis hierher

    um euch meine gedanken dazu irgednwie klar zu machen.

    hier erstmal eine sehr schöne seite zu diesem thema:http://www2.peta.de/feat04/hc_lg/index.html

    "Wo es um Tiere geht, wird jeder zum Nazi.... Für die Tiere ist jeden Tag Treblinka."

    hier noch ein krasses peta-propaganda vid: http://www.peta-tv.de/video_play.php...speed=dsl&xp=9



    Geändert von OmALuTz (09.12.2006 um 01:17 Uhr)

  2. #2
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Tiere sind keine Menschen. Und das ist einer der Punkte wo ich denke, dass der Holocaust verharmlost und für eigene Zwecke benutzt wird.

  3. #3
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Bei der stetig steigenden Weltbevölkerung, bleibt wohl nichts anderes übrig
    als Landwirtschaft und Viehzucht zu optimieren. Abgesehen davon steht der Mensch
    am oberen Ende der Nahrungskette.

    Ich werde mit Sicherheit niemals freiwillig auf mein Rumpsteak oder mein
    Schnitzel verzichten. Ich esse es gerne, es schmeckt und gut.

    Nebenbei muss ich noch bemerken, das ich schon dafür bin, das die Tiere zumindest
    einigermassen vernünftig gehalten werden und nicht so ganz üble Käfighaltung usw.

    Dieser ganze Nazi-Viehzucht Vergleich ist mehr als albern.
    Geändert von Asgard (09.12.2006 um 02:07 Uhr)

  4. #4
    Bei der stetig steigenden Weltbevölkerung, bleibt wohl nichts anderes übrig
    als Landwirtschaft und Viehzucht zu optimieren.
    sogar ohne wachsende weltbevölkerung kann und wird fleisch nicht die ganze welt

    ernähren können. außerdem könnte man mit dem getreide, was an die tiere verfüttert

    wird bestimmt 5 mal so viele menschen versorgen als mit fleisch.

    Abgesehen davon steht der Mensch
    am oberen Ende der Nahrungskette.
    ->der mensch ist aber von natur aus ein pflanzenfresser was man schon am gebiss sieht

    noch lange kein grund dafür, dass tiere behandelt werden, wie sie behandelt werden

    okay fleisch zu essen ist die eine sache. das kann man ja noch für gut heißen, aber dann unterstütze doch nicht diese schreckliche

    massentierhaltung und informier dich wo man fleisch von tieren herbekommt, die nicht eng zusammengefercht und ohne je einen

    einzigen sonnenstrahl gesehen zu haben, verprügelt und gequält werden. wenn du dein tier selber schlachten würdest, dann wäre

    es okay oder wenn du jagen gehst oder so. da hat das wild bis zum tod jedenfalls in der freien natur gelebt.

    Und das ist einer der Punkte wo ich denke, dass der Holocaust verharmlost und für eigene Zwecke benutzt wird.
    was soll das heißen? du willst mir weiß machen, dass die massentierhaltung harmloser ist als der holocaust...dann frag ich mich woran du

    das festmachen willst...

    auf was beziehen sich bitte die eigenen zwecke?
    Geändert von OmALuTz (09.12.2006 um 02:51 Uhr)

  5. #5
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Is wie mit diesem tollen "Geprüfte Sicherheit" Zeichen.
    Klebt auf allem und jedem drauf. Mehr als mal an der Fleischtheke fragen
    wo das den herkommt, kann man auch nicht. (Oder will man nicht)
    Und der wird dann mit Sicherheit auch nicht sagen:
    Jaaaa. Das Fleisch kommt aus ner Massentierhaltung, wo 50 Hühner
    auf einem m² hausen müssen.

    Btw. sollte man nicht die wichtigen Nebenprodukte einiger Tiere vergessen.
    Z.b. Eier oder Milch. Grundlage für viele andere Lebensmittel.

  6. #6
    Btw. sollte man nicht die wichtigen Nebenprodukte einiger Tiere vergessen.
    Z.b. Eier oder Milch. Grundlage für viele andere Lebensmittel.
    aufjedenfall, aber auch da gibt es produkte mit dem bio-siegel...

    es ist ja nicht nur so, dass tiere gequält werden, wenn ich mir das beispiel des lebens

    so einer milchkuh anschaue. diese tiere werden dauernd unter schmerzen gemolken

    etc etc und bekommen dann, wenn sie zu wenig milch geben/zu alt sind/ausgedient

    haben keinerlei "anerkennung". anstatt die kuh für ihre "guten dienste" zu belohnen,

    zb. mit dem verbringen des lebensabends mit anderen kühen auf ner dicken, saftigen

    weide werden diese kühe, dessen fleisch schon zu alt für den markt ist, einfach

    entsorgt.

  7. #7
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Tja. Was soll ich sagen.
    Ist halt moderne Marktwirtschaft.

    Was soll ich mit ner alten Kuh, die kaum noch Milch gibt und mir einen
    Stellplatz für eine kräftige milchgebende Jungkuh wegnimmt ?
    Das kann sich heutzutage kein Bauer leisten. Grade weil der Milchpreis
    immer mehr in den Keller gehr.

  8. #8
    Oberfeldwebel
    Avatar von Itchy
    Registriert seit
    03.02.2004
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von OmALuTz Beitrag anzeigen
    seht ihr

    das nicht auch so, dass die haltung von tieren mit dem Holocaust vergleichbar ist.
    Ne

  9. #9
    Stabsgefreiter
    Avatar von Cybernaut
    Registriert seit
    03.08.2006
    Alter
    34
    Beiträge
    485
    Clans
    keinen Clan
    Zitat Zitat von Asgard Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon steht der Mensch
    am oberen Ende der Nahrungskette.
    Das kannst du ja mal mit einem Löwen diskutieren
    "Der Narr tut, was er nicht lassen kann...
    der Weise lässt, was er nicht tun kann..."

    Chinesisches Sprichwort

  10. #10
    Ex CCG/ZH-M.O.D.
    Avatar von Shadow315
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    37
    Beiträge
    9.417
    Nick
    Shujinko
    Ist meiner Meinung nach ein etwas zu übertriebenes Beispiel.
    Im entferntesten Sinne vielleicht, kann man einige Parrallelen ziehen
    aber nicht im direkten Vergleich. Denn Menschen sind meiner Meinung
    nach doch noch ein wenig höher angesiedelt als Tiere.
    Besucht meinen Let´s Play Kanal.
    https://www.youtube.com/user/PlanetNemesis1
    I bring you the balance - fear is my ally! / You don´t like me? Bite me!

  11. #11
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von OmALuTz Beitrag anzeigen
    ->der mensch ist aber von natur aus ein pflanzenfresser was man schon am gebiss sieht
    Das ist ja mal sowas von falsch. Der Mensch ist von Natur aus ein Allesfresser. Das Gebiss ist vor allem auf Früchte ausgelegt, nicht auf Pflanzen. Der Mensch war nie ein Pflanzenfresser, was man daran erkennen kann, dass wir die meisten Pflanzen wie Gras oder sowas gar nicht verwerten können. Davon abgesehen ist das menschliche Gebiss ziemlich ungeeignet für Getreide, weil sich die Essensreste nämlich in Zähnen und Zahnzwischenräumen etc. sammeln und Karies verursachen. Karies als Volkskrankheit gibt's erst, seit es Brot gibt.

    Tierhaltung mit Holocaust zu vergleichen ist ja mal übelst geschmacklos. Für diesen blinden Vegetarier-Fanatismus gehörst du verhauen.
    Der Holocaust war die gezielte und industriell betriebene Ausrottung von Volks- und Gesellschaftsgruppen aus ideologischen Gründen. Das ist in keinster Weise mit Zucht und Schlachtung von Nutztieren vergleichbar.

    Ich hab nichts gegen Vegetarier. Hab sehr viele in meinem Freundeskreis (die übrigens alle aus total unterschiedlichen Gründen Vegetarier sind und keiner davon aus "ethischen"). Aber dieses erzmissionarische Blabla von wegen "Alle Fleischesser sind Nazis etc." kotzt mich einfach an.


    Aber durch das Thema hier hab ich wieder mal Appettit auf eine gute, saftige, blutige Fiorentina bekommen. Damn you!
    Geändert von Psycho Joker (09.12.2006 um 04:16 Uhr)
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #12
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von Cybernaut Beitrag anzeigen
    Das kannst du ja mal mit einem Löwen diskutieren
    Gib mir eine Schrottflinte und ich diskutiere mit ihm. ^^

    Was das Mensch ist Pflanzenfresser betrifft, hat PeeJee recht.
    Guck mal im Spiegel und schau dein Gebiss an. Du findest Mahlzähne,
    Schneidezähne und sogar neben den Schneidezähnen ziemlich Spitz zulaufende
    Zähne, die man als Reisszähne bezeichnen könnte.

    Der Mensch hat sich in der Steinzeit von Wurzeln, Kräutern, Fisch und Fleisch ernährt.

    Ich stell mir grade ne Horde Neandertaler vor, die auf ner saftigen Wiese grasen.

  13. #13
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Asgard Beitrag anzeigen
    Ich stell mir grade ne Horde Neandertaler vor, die auf ner saftigen Wiese grasen.
    LOL Coole Vorstellung! In Jagdmeuten wird das Gras eingekreist und von mehrere Seiten mit scharfen Feuersteinen angegriffen, abgeschnitten und dann verzehrt. Hat schon was von nem Monty Python-Sketch.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  14. #14
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Man vergesse nicht die tollen Baströckchen, die man aus dem erlegtem Gras
    gemacht hat.

  15. #15
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    OMFG! Wie pervers und abartig!! Pflanzenfresser sind die reinsten Nazis!!
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  16. #16
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Ich vertilge pro Monat ca. 10kg Fleisch und jetzt soll mir mal einer erzählen, ich müsse damit aufhören. Dem würd ich gleich mal den Vogel zeigen.
    Ich hab auch ziemlich ausgebildete Eckzähne, um das Fleisch zu "reißen". Andere meinen schon, ich seh aus, wie ein Vampir

    Im übrigen, zu Hause wird nur beim bekannten Fleischhauer(Metzger) eingekauft, wir kennen den Hof und die Tiere usw.
    Jetzt, da ich in Wien studiere kauf ich auch nur Bio-Produkte ein, hat einfach was mit Erziehung zu tun. Ich glaub, die Vieher hätten nur einmal leiden müssen und zwar, wenn sie im Netz so nen Schwachsinn gelesen hätten

  17. #17
    Der Holocaust war die gezielte und industriell betriebene Ausrottung von Volks-und Gesellschaftsgruppen aus ideologischen Gründen.
    denkst du etwa das umbringen und halten von tieren sind keine ideologischen gründe?!
    die tiere werden nicht ausgerottet, schlimmer noch, man zwingt sie noch zur vermehrung, damit sie den menschen noch länger als futtersklaven dienen

    Aber dieses erzmissionarische Blabla
    was soll erzmissionarisches blablabla sein???

    Karies als Volkskrankheit gibt's erst, seit es Brot gibt.
    andere volkskrankheiten sind mit dem steigenden fleischgenuss ebenfalls häufiger geworden
    Geändert von OmALuTz (09.12.2006 um 11:16 Uhr)

  18. #18
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    nochmal für langsam omalutz: wir töten die kuh NICHT aus ideologischen gründen. WIr töten die Kuhe nicht weil sie ne Kuh is und wir sagen "boah...mensch... kühe haben es nicht verdient zu leben... die sind ne niedere rasse" sondern wir töten die kuh weil das fleisch gut is und wir was zwischen die zähne haben wollen...

    Dass es teilweise etwas extreme ausmaße mit der massentierhaltung gibt liegt auch nicht daran dass wir Kühe nicht leiden können sondern das liegt wohl primär an der marktwirtschaft... man muss halt überall Kosten einsparen...

    Kühe und andere solche Tiere nennt man nicht umsonst "Nutztiere".... wir nützen sie als natürlichen Rohstoff, der uns als Nahrung dient... wir töten sie nicht um des töten willens (und hier unterscheiden wir uns ganz stark vom holocaust) sondern weil wir fleisch wollen (und das is verständlich weil fleisch is geil )

    Und der Nazi Vergleich is einfach ein geschmackloser versuch von hirnlosen Leuten mit einem Totschlagargument zu kommen. Jeder der dagegen argumentiert wird als Nazi abgestempelt => super Grundlage für ne Diskussion
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  19. #19
    "boah...mensch... kühe haben es nicht verdient zu leben... die sind ne niedere rasse"
    genau deswegen tötet man sie. weil sie es unserer ansicht nach nicht verdienen zu

    leben. hunde werden in deutschland doch auch nicht gegessen, obwohl ihr fleisch evtl

    gut schmeckt.

    Dass es teilweise etwas extreme ausmaße mit der massentierhaltung gibt liegt auch nicht daran dass wir Kühe nicht leiden können sondern das liegt wohl primär an der marktwirtschaft... man muss halt überall Kosten einsparen...
    ja und die nachfrage bestimmen wir. somit liegt es nicht an der bösen marktwirtschaft, sondern am bösen menschen. außerdem gehört

    es nicht zur kosteneinsparung tiere zu quälen, indem man sie schlägt etc.

    Kühe und andere solche Tiere nennt man nicht umsonst "Nutztiere"....
    ja ist doch traurig genug. wer hat sie zu diesen nutztieren gemacht? gott war das

    bestimmt nicht.
    Geändert von OmALuTz (09.12.2006 um 11:53 Uhr)

  20. #20
    Black Dynamite
    Avatar von Day1d
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    28
    Beiträge
    3.503
    Clans
    !BAMM!
    Das erste von dir beschriebene bezieht sich aber wieder auf die von Blade angesprochenen Nutztieren.
    Hunde werden hierzulande nicht als Nutztiere angesehen. Also schlachtet man sie nicht.

    Wir haben hier die Gesetze auch nicht gemacht.
    !BAMM!, you Suckers!

+ Antworten
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2004, 02:20
  2. Ein geliebter Mensch ist von uns gegangen
    Von Taktik010 im Forum Generals
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.2003, 22:16
  3. Ist IcemanDT von uns gegeangen???
    Von ScHmiDi im Forum U-T-F
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2002, 13:22
  4. Wird dieses Forum noch benutzt von uns ?
    Von stahlk0pf im Forum @-ogp@
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2001, 12:20
  5. Erster Reconn von uns provoziert!
    Von Demborix im Forum GCC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2001, 04:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •