+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 60 von 60

Die Computer der Zukunft

Eine Diskussion über Die Computer der Zukunft im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Psycho Joker @Blade: Duuuuuuh! Natürlich sagt Aristoteles was anderes als Religionen. Aristoteles macht ja auch Naturphilosophie, also die ...

  1. #41
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    @Blade: Duuuuuuh! Natürlich sagt Aristoteles was anderes als Religionen. Aristoteles macht ja auch Naturphilosophie, also die Vorform der Naturwissenschaft und nicht Religion.
    Für die Religionen sind Menschen, auch wenn sie von Gott geschaffen wurden, keine Maschinen.
    Und Aristoteles würde, wenn damit konfrontiert, sagen: "Nej Junge, selbst wenn ein Gott den ersten Menschen geschaffen hat, dann ist der Mensch noch immer keine Maschine, weil Gott nicht jeden Menschen einzeln erschafft, sondern jeder Mensch aus Menschen hervorgeht." Dann würde er sagen: "Aber wer zum Fuck denkt sich so 'ne Scheiße mit Rippe und Lehm und sowas aus?! "

    Und die Neurowissenschaftler, die behaupten, es gibt keinen freien Willen, weil man kann messen, dass alle Entscheidugnen von Gehirnströmen getroffen werden, sind hochgradig unseriöse Typen. Das sind die selben Leute, die meinen, man sollte Menschen, die eine ähnliche Hirnkonfiguration wie Straftäter haben, in Lager sperren und vom Rest der Menschheit isolieren. Das ist kein Scheiß, das Statement hab ich so in einer Doku von so einem Neurowissenschaftler gehört. Phrenologie, ich hör dich tapsen.
    Fakt ist, dass man eine Entscheidung gar nicht messen kann und es daher faktisch unmöglich ist, zu sagen der Gehirnimpuls ist vor der Entscheidung da. Zudem müsste man mir mal erklären, wieso das fiese Gehirn uns einen freien Willen vorspielt. Das ist doch total bescheuert und erkenntnistheoretisch der alte Homunculus-Blödsinn all over again. Das hat die Erkenntnistheorie schon vor Hunderten von Jahren abgehakt.


    Ich denke da kam eineiges etwas falsch rüber... ich wollte nur paar Sachen einstreuen, die mit meiner persönlichen Meinung nicht viel zu tun haben ^^

    Ich will und wollte Aristoteles nie als Theologen darstellen... aber wenn du sagst, dass Menschen, die aus anderen Menschen entstehen keine Maschinen sind... was sind dann, laut Aristoteles Maschinen, die aus anderen Maschinen entstehen? Auch keine Maschinen (ja das klingt jetzt etwas blödsinnig aber ich denke du weißt wie ich das mein ^^)

    Angenommen man könnte (!!) eine lernfähig, entscheidungsfähige Maschine baun (ob nun aus Metall oder aus organischem material... völlig irrelevant), die fähig wäre sich zu vermehren ...und ich rede hier nicht von "Die Maschine nimmt einen Hammer und eine Stichsäge und bastelt wie MacGyver eine exakte Kopie von sich selber".

    Aber "Vermehrung" bzw. "Fortpflanzung" gibt es auch auf die Lebewesen der Erde beschränkt viele verschiedene Möglichkeiten. Man denke hier nur an die Vermehrung von Einzellern, die dadurch THEORETISCH unsterblich sind, schließlich lässt sich nach der Zellteilung nicht mehr sagen, welches nun die "Alte" und welches die "Neue" Zelle ist..
    Was wenn dieses Prinzip nun auch auf die von uns gebaute, lernfähige Maschine zutrifft, die ihre Erfahrungen so weitergeben kann, indem sie sich einfach teilt? Dann wäre aus einem ...öh... "ORganismus" (ich vermeide hier jetzt den Begriff "Lebewesen") 2 entstanden... und das völlig ohne zutun des Ingenieurs (sprich: des Schöpfers der ersten Maschine)
    Was würde also Aristoteles dazu sagen? ^^


    Zum anderen Thema mit den Neuropsychologen: Ich will dazu garnicht viel Worte verlieren, weil ich diese Theorien ebenfalls für Quatsch halte (schließlich halte ich mich doch schon für ein bewusstes Wesen... meistens jedenfalls ^^) ... ich wollte es nur mal einstreuen in die Diskussion
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  2. #42
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    wenn man drüber nachdenkt is der Mensch nunmal ne Maschine... man muss nur mal alle einzelteile einer maschine auflisten und findet im menschlichen körper n gegenpart
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  3. #43
    Better Than This
    Avatar von Schelle
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    27
    Beiträge
    4.682
    Nick
    schell0r@Steam
    Zitat Zitat von freezy Beitrag anzeigen
    Genau, was wenn wir Maschinen schaffen, die sich selbst reproduzieren können?

    Quasi:
    Ich hab nen Rechner mit ner fetten CPU und massig RAM aber ner schlappen Onboard-Grafik.
    Mein Kumpel hat ne veraltete CPU, wenig RAM aber seine letzte Kohle in die neuste GeForce gesteckt.

    Ich nehm jetzt meinen Rechner mit zu meinem Kumpel, wir stecken unsere beiden Rechner in die Besenkammer, gehen nen Kaffee trinken und voila haben 2 fette Rechenkisten.
    Geil!

  4. #44
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Blade Beitrag anzeigen
    Ich will und wollte Aristoteles nie als Theologen darstellen... aber wenn du sagst, dass Menschen, die aus anderen Menschen entstehen keine Maschinen sind... was sind dann, laut Aristoteles Maschinen, die aus anderen Maschinen entstehen? Auch keine Maschinen (ja das klingt jetzt etwas blödsinnig aber ich denke du weißt wie ich das mein ^^)

    Angenommen man könnte (!!) eine lernfähig, entscheidungsfähige Maschine baun (ob nun aus Metall oder aus organischem material... völlig irrelevant), die fähig wäre sich zu vermehren ...und ich rede hier nicht von "Die Maschine nimmt einen Hammer und eine Stichsäge und bastelt wie MacGyver eine exakte Kopie von sich selber".

    Aber "Vermehrung" bzw. "Fortpflanzung" gibt es auch auf die Lebewesen der Erde beschränkt viele verschiedene Möglichkeiten. Man denke hier nur an die Vermehrung von Einzellern, die dadurch THEORETISCH unsterblich sind, schließlich lässt sich nach der Zellteilung nicht mehr sagen, welches nun die "Alte" und welches die "Neue" Zelle ist..
    Was wenn dieses Prinzip nun auch auf die von uns gebaute, lernfähige Maschine zutrifft, die ihre Erfahrungen so weitergeben kann, indem sie sich einfach teilt? Dann wäre aus einem ...öh... "ORganismus" (ich vermeide hier jetzt den Begriff "Lebewesen") 2 entstanden... und das völlig ohne zutun des Ingenieurs (sprich: des Schöpfers der ersten Maschine)
    Was würde also Aristoteles dazu sagen? ^^
    Aristoteles war Naturphilosoph, kein SF-Autor. Sprich: Er hat sich mit faktisch Vorhandenem beschäftigt, nicht mit Wenns und Vielleichts. Wenn du Aristoteles fragen würdest: "Was würdest du zu einer Maschine sagen, die eine Maschine hervorbringt?", dann würde er antworten: "Weiß nicht. Zeig mir eine, dann sag ich dir, was ich dir dazu sag."
    Sprich: Du musst schon konrketer werden. Wie bringt eine Maschine andere Maschinen hervor? Wie funktioniert das? Wie definierst du überhaupt eine Maschine? Philosophie ist eine präzise Wissenschaft, kein Wischi-Waschi.

    Zitat Zitat von .P.A.T. Beitrag anzeigen
    wenn man drüber nachdenkt is der Mensch nunmal ne Maschine... man muss nur mal alle einzelteile einer maschine auflisten und findet im menschlichen körper n gegenpart
    Falsch. Und das aus vielen Gründen. Zuerst einmal: Einzelteile einer Maschine auflisten und dann Gegenpart im menschlichen Körper suchen? Einzelteile welcher Maschine? Es gibt nicht die Maschine, sondern verschiedene Maschinen. Zudem machen die Einzelteile noch keinen Menschen aus. Eine Leiche hat auch alle Einzelteile eines vollständigen Menschen, aber trotzdem besteht doch wohl ein gewaltiger Unterschied.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  5. #45
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Falsch. Und das aus vielen Gründen. Zuerst einmal: Einzelteile einer Maschine auflisten und dann Gegenpart im menschlichen Körper suchen? Einzelteile welcher Maschine? Es gibt nicht die Maschine, sondern verschiedene Maschinen. Zudem machen die Einzelteile noch keinen Menschen aus. Eine Leiche hat auch alle Einzelteile eines vollständigen Menschen, aber trotzdem besteht doch wohl ein gewaltiger Unterschied.
    Bekomme ich dein Herz falls du im Koma liegst und ich eins brauche?

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  6. #46
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Aristoteles war Naturphilosoph, kein SF-Autor. Sprich: Er hat sich mit faktisch Vorhandenem beschäftigt, nicht mit Wenns und Vielleichts. Wenn du Aristoteles fragen würdest: "Was würdest du zu einer Maschine sagen, die eine Maschine hervorbringt?", dann würde er antworten: "Weiß nicht. Zeig mir eine, dann sag ich dir, was ich dir dazu sag."
    Sprich: Du musst schon konrketer werden. Wie bringt eine Maschine andere Maschinen hervor? Wie funktioniert das? Wie definierst du überhaupt eine Maschine? Philosophie ist eine präzise Wissenschaft, kein Wischi-Waschi.


    So langsam geht mir meine imaginäre Unterhaltung mit Aristoteles ein wenig auf die Eier PJ!

    Wie soll ich denn konkreter über etwas werden, das es nicht gibt?! Da werde ja dann ICH zum SF-Autor
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  7. #47
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Aristoteles hat's halt drauf, Digger. Das ist der Punkt. Aristoteles hat sich nicht wenig Gedanken über seine Definitionen gemacht. Die sind schon hochgradig durchdacht (sein Verständnis von "Ort" ist ziemlich oarg... also sowas zu denken erfordert schon ziemlich Gehirnmuckis). Und er hat die Sachen nicht einfach so mal in seinem Kämmerchen erdacht, sondern versucht, die Wirklichkeit (im wahrsten Sinne) möglichst gut zu beschreiben.
    Ein Einwurf muss schon dementsprechend auch etwas mehr Substanz haben als "Und was, wenn wir Maschinen entwickeln, die Maschinen hervorbringen können?". Wenn du nämlich nicht mehr ins Gefecht führen kannst, dann ist die Antwort darauf einfach: "Und was, wenn nicht? "
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  8. #48
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    So wird Zeit um mit Aristoteles zu sprechen


    Du hast schon recht, Aristoteles der totale Crack war, kein Zweifel daran...

    Jedoch ist der Threadtitel "Der Computer der Zukunft"... und auch unsere (also meine mit totte ^^) Unterhaltung drehte sich um hochgradig hypotethische Dinge, die EVTL. in der Zukunft auf uns zukommen könnten.

    Schon hier muss ich übermäsig den Konjunktiv gebrauchen, weil ich ja leider kein Hellseher bin. Die Zukunft ist IMMER hypothetisch. Klar kannst du mir jetzt vorwerfen meine Einwände wären wenig konkret und hätten wenig Substanz. Aber das is ja klar, wie soll ich schließlich etwas aus der Zukunft in der Hand halten und darüber konkret refferieren?!

    Ich kann immer nur sagen "was wäre wenn....." wenn darauf dann die Universalantwort "Was, wenn nicht?" ist, dann ist die Unterhaltung wohl beendet, denn dann macht ein Gespräch über Zukunftswahrscheinlichkeiten keinen Sinn sondern man muss sich darauf einigen "einfach mal abzuwarten wies kommt und dann die konkrete Wirklichkeit bequatschen wenn sie eintritt"... Ich hoffe das ist im Sinne von Aristoteles
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  9. #49
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ja schon, aber "was wenn wir Maschinen entwickeln, die Maschinen hervorbringen wie Menschen Menschen hervorbringen" ist nicht wirklich eine Hypothese, sondern einfach mal ein Waswärewenn... so in den Raum geworfen, ohne Anhaltspunkte für ein Wie. Wenn man von Möglichkeiten in der zukunft spricht, dann muss man schon auch halbwegs konkrete Vorstellungen haben, wie das funktionieren soll, sprich eine Theorie. Sogar für das Star-Trek-Technobabble gibt's irgendwie halbwegs mit einem Zeh in der Wissenschaft stehende Herleitungen.
    Wenn du sagst: "Ja aber was wenn das mal möglich ist", dann musst du schon eine gewisse Vorstellung oder einen Vorschlag haben, wie das möglich sein soll. Ansonsten ist es müßig darüber zu diskutieren, weil du keine Anhaltspunkte hast. Es geht hier nicht um Wahrschienlichkeit, sondern um irgendwelche Anhaltspunkte, worüber man denn jetzt nun redet.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  10. #50
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Menschen pflanzen sich durch "Bauteile" aus dem eigenen Körper (Genen) fort, wodurch das "Produkt" (Baby/Kind) weitgehend den Eltern identisch ist (Vererbung). Maschinen müssen dafür Bauteile bzw. Einzelteile von außerhalb nehmen, die wiederrum ebenfalls aus verschiedenste Rohstoffe hergestellt werden müssen. Natürlich, die Maschine kann die produzierte Maschine nach seinem Ebenbild nachbauen, aber das kann genausogut auch eine andere Maschine machen. Wenn die Frau will dass ihr Kind aussieht wie Brad Pitt nimmt sie ganz bestimmt nicht Danny Devito dazu. Die Gentechnik ist da schon sehr weit fortgeschritten, aber dazu braucht man trotzdem noch die Gene von dem passenden Spender.

    Ausserdem müssen sich alle Lebewesen weiterentwickeln und wachsen, währrend eine Maschine praktisch schon alles hat von "Geburt" an. Die meisten Lebewesen müssen sich das erst aneignen. Aber plappert mich jetzt nicht mit Updates voll, denn eine unvollständige Maschine kann nur von Menschenhand entstehen . Siehe EA...oder Microsoft
    Bei den Maschinen findest du das in anderer Form:
    Gene = Bauteile?
    Gene sind eher der Bauplan.
    Bauteile muss auch der Mensch sich von außen zuführen, nicht umsonst nehmen wir Nahrung auf.
    Die Vererbung gibt es schon heute bei Maschinen.
    Ein Scirocco baut ja auch auf dem Golf auf, hat also einiges vom Golf "geerbt" und ist trotzdem ein völlig anderes Auto.
    Also wenn wir annehmen eine Maschine besitzt irgendwann sowas wie Blut, in welchem Baustoffe in molekurarer Größe transportiert werden könnten und die Maschine sich durch kleinere Roboter in dieser Flüssigkeit ständig regeneriert und auch verändern kann, hätten wir Aristoteles doch schon in Frage gestellt oder?

  11. #51
    UF-Spamcrew
    Avatar von Herzchen
    Registriert seit
    09.11.2008
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    2.750
    Name
    Maxi
    Nick
    ehem. Scion
    Wenn der Kram dann noch mit Gentechnik und Schmodder gepaart wird, dann gibt's ein großes Problem! Man soll doch nicht Gott spielen!

    Aber allgemein isses ziemlich interessant! Macht weiter Jungs!
    Auch eine kaputte Uhr geht zweimal am Tag richtig!

  12. #52
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Herzchen Beitrag anzeigen
    Wenn der Kram dann noch mit Gentechnik und Schmodder gepaart wird, dann gibt's ein großes Problem! Man soll doch nicht Gott spielen!

    Aber allgemein isses ziemlich interessant! Macht weiter Jungs!


    das ist gleichzeitig die ambivalenteste und auch auch genialste Aussage die ich in den letzten 4-5 Tagen hören durfte :d

    supi
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  13. #53
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    Bei den Maschinen findest du das in anderer Form:
    Gene = Bauteile?
    Gene sind eher der Bauplan.
    Bauteile muss auch der Mensch sich von außen zuführen, nicht umsonst nehmen wir Nahrung auf.
    Die Vererbung gibt es schon heute bei Maschinen.
    Ein Scirocco baut ja auch auf dem Golf auf, hat also einiges vom Golf "geerbt" und ist trotzdem ein völlig anderes Auto.
    Also erstmal musst du nochmal nachlesen wie Genetik und Vererbung funktioniert. Und Nahrung = Bauteile? Ich weiß nicht... also in meinem Körper ist garantiert nichts aus Schnitzel, Brot, Schokolade, etc.
    Ein Bauteil einer Maschine ist beispielsweise eine Schraube oder eine Schaltung oder was weiß ich. Das kannst du nicht mit Nahrung vergleichen.

    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    Also wenn wir annehmen eine Maschine besitzt irgendwann sowas wie Blut, in welchem Baustoffe in molekurarer Größe transportiert werden könnten und die Maschine sich durch kleinere Roboter in dieser Flüssigkeit ständig regeneriert und auch verändern kann, hätten wir Aristoteles doch schon in Frage gestellt oder?
    Nein. Nicht, wenn wir oder irgendwer anderes diese Maschine gebaut hat. Ganz simpel: Maschinen werden gebaut, Leben entsteht.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  14. #54
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    also in meinem Körper ist garantiert nichts aus Schnitzel, Brot, Schokolade, etc.
    .


    tut mir leid, dass ich mal wieder nichts sinnvolleres beizutragen habe, aber ich kenne Leute die bestehen quasi nur aus Schnitzel und Schokolade

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  15. #55
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Aber nicht so, dass du ein Schokostück von denen rausbrechen und essen kannst.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  16. #56
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Aber nicht so, dass du ein Schokostück von denen rausbrechen und essen kannst.
    *dream* Schokoladen-Land *dream*

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  17. #57
    Oberleutnant
    Avatar von Killswitch
    Registriert seit
    02.06.2007
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    7.963
    Nick
    Dr.Renz
    Clans
    egc.vm|
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen


    tut mir leid, dass ich mal wieder nichts sinnvolleres beizutragen habe, aber ich kenne Leute die bestehen quasi nur aus Schnitzel und Schokolade

    mope hat guten stoff.

  18. #58
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Psycho Joker Beitrag anzeigen
    Also erstmal musst du nochmal nachlesen wie Genetik und Vererbung funktioniert. Und Nahrung = Bauteile? Ich weiß nicht... also in meinem Körper ist garantiert nichts aus Schnitzel, Brot, Schokolade, etc.
    Ein Bauteil einer Maschine ist beispielsweise eine Schraube oder eine Schaltung oder was weiß ich. Das kannst du nicht mit Nahrung vergleichen.
    Einwurf:

    1. Die Nahrungsmittel wie das Schnitzel ist nicht das "Bauteil", sondern die Nährstoffe in den Nahrungsmitteln und sind somit doch wichtig für den Aufbau des Körpers. Knochen, Gewebe und co. entstehen ja nichts aus dem nichts. Der Vergleich mit den Bauteilen einer Maschine hinkt trotzdem.

    2. Ich mag Aristoteles, er hat der Naturwissenschaft den Weg bereitet und seine Werke sind immer noch Grundlage vieler Theorien und Definitionen. Aber der Gute ist trotz alle dem in die "Jahre gekommen", das heist auf gut deutsch das seine Definition von Leben natürlich nicht mehr das Non Plus Ultra ist und auch nicht die immer noch passenste darstellt. Denn sie zankt sich ein wenig mit Naturwissenschaftlichen Erkentnissen aus der letzen Jahre, insbesondere mit der Evolutionsbiologie und Teilbereichen der Physik. Ist ja auch kein Wunder, vor zwei Jahrtausende spekulative Thesen sind nun mal nicht zu 100% perfekt. Verhält sich wie mit Darwin. Was nicht heist das seine Definition vom Leben unbrauchbar ist, sondern das die wirklich aktuelle und korrekte die derzeitige naturwissenschaftliche Definition ist. In der T-R, gabs da mal nen ganz netten Artikel drüber.

    Und wieder weg. War garnicht da.
    Geändert von SonGohan (18.05.2010 um 22:09 Uhr)

  19. #59
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    @PJ Du kannst auch keinen Knochen essen und bestehst dann aus Knochen.
    Die Maschine müsste dann natürlich Metalle essen.
    Diese Metalle werden dann im "Magen" der Maschine in ihre Bestandteile zersetzt, woraus man dann eine Schraube generieren könnte.
    Genau so funktioniert das ja bei Lebewesen auch.
    Nahrung wird in ihre Bestandteile zersetzt, woraus dann Knochen und Gewebe aufgebaut werden.
    Natürlich ist es jetzt noch nicht denkbar dass eine Maschine mal aus Zellen bestehen könnte, aber wenn man die Maschine aus kleinen, zellengroßen Fabriken, welche ähnliche Arbeit verrichten wie Zellen, zusammen setzen würde, könnte diese Maschine sich in jedem erdenklichen Ausmaß verändern, wachsen und mutieren. Sie bräuchte keine Hand als ganzes, denn diese würde aus diesen kleinen Zellenähnlichen Maschinen geformt.
    Das Nonplusultra wäre natürlich, dass die Maschine ihre Mutation bewusst steuern kann.
    Die entstandene Maschine wäre weiterhin unsterblich oder eher ewig jung.
    Diesen Ansatz der Erklärung eines Lebewesens benutzen die Autoren von "Der 200 Jahre Mann" übrigens um selbiges zu definieren.

  20. #60
    Im Bereich der künstlichen neuronalen Netze, wie auch Organic Computing sind wir schon relativ weit voran gekommen.
    Wenn es jemanden interessiert kann ich auch gerne weiter darauf eingehen, das Institut für das ich im Bereich der Forschung am meisten mache betätigt sich seit langer Zeit mit beiden Gebieten.

    Das Paper zum einleitenden Artikel dieses Themas ist übrigens wirklich gut. Als kostenlose Alternative kann ich http://arxiv.org/ftp/arxiv/papers/0807/0807.1202.pdf empfehlen.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Computer bis 600 E
    Von Shuba im Forum Kaufberatung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 20:49
  2. Zukunft des [UF]´s
    Von Shadow315 im Forum [UF] ultimate force @clanwars.cc
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 23.08.2005, 16:49
  3. Zukunft
    Von Masher im Forum -MUM-
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.08.2004, 18:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •