+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 77

Deutschland und die Atomkraft

Eine Diskussion über Deutschland und die Atomkraft im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Atomkraft muss weiterverwendet werden ^^...

  1. #21
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Atomkraft muss weiterverwendet werden ^^

  2. #22
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Es gibt da noch eine Sache die ihr nicht bedacht habt...

    Ein Blick in eine atomare Zukunft
    Würden die derzeit diskutierten Ausbaupläne der
    Atomindustrie Wirklichkeit, wäre wohl mit einem baldigen
    Ende der Uranreserven zu rechnen. Derzeit beträgt der jährliche Uranbedarf ca. 65.000
    Tonnen. Die Summe der "gesicherten und vermuteten" Uranreserven wird mit 3,5 Mio
    Tonnen (bei einem Förderpreis bis zu 80 $ / kgU) beziffert. Die rechnerische Reichweite der
    Uranreserven ausgehend vom derzeitigen Verbrauchsniveau umfasst also ein halbes
    Jahrhundert. In einem Szenario für 2030, das mit steigendem Stromverbrauch und einem
    Anstieg des weltweiten Atomstromanteils auf 50 Prozent rechnet, ergibt sich eine drastische
    Verknappung der Uranressourcen. Wenn die Atomstromerzeugung ab dem Jahr 2010 linear
    ansteigt und 2030 das 5-fache des derzeitigen Niveaus erreicht, dann würden bis 2030 etwa
    4,5 Mio Tonnen verbraucht. Das wäre rund ein Drittel mehr als es an "gesicherten und
    vermuteten" Uranreserven gibt. Die mit enormen Kostenaufwand gebauten Atomkraftwerke
    hätten dann aber bei weitem noch nicht das Ende ihrer Betriebsdauer erreicht. Das heißt, um
    auch nur näherungsweise die betriebswirtschaftlichen Kosten des Baus zu decken, müssten
    die Atomkraftwerke darüber hinaus noch viel länger betrieben werden, was ohne Rohstoff
    jedoch nicht möglich ist.
    http://www.global2000.at/files/Teil1Uran.pdf

    An der kalten Fusion arbeiten wir ja bereits, es ist jedoch nicht sicher gesagt dass das jemals funktionieren wird, aber es würde die Energieprobleme auf jeden Fall erst einmal über sehr lange Zeit hinweg lösen.

    Es muss auf jeden Fall mehr in die Forschung investiert werden, ob für Kalte Fusion oder Regenerative Energien, ohne gehts irgendwann nicht mehr.

  3. #23
    Unteroffizier
    Avatar von |XYZ|
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    688
    Name
    falls vorhanden
    wir sind doch auch kernkraftfreunde xD

  4. #24
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Vor 2050 wirds nix mit der Kernfusion. Die technischen Hürden sind einfach noch zu hoch.
    In Frankreich gibt es glaube ich ein deutsch-Französisches Gemeinschaftsprojekt.

    http://www.ipp.mpg.de/ippcms/de/pr/p...f/fusion_d.pdf
    Geändert von brainsheep (07.07.2008 um 17:14 Uhr)
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  5. #25
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Iter in Frankreich, die derzeitige Hoffnung...
    ITER
    Die Amis wollen soweit ich weiss aber noch selber einen größeren bauen.

  6. #26
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von Junker Beitrag anzeigen
    Ja, und wo bekommst du dann Strom her, wenn kein Wind weht, über Deutschland von Nord bis Süd ein Hochdruckgebiet liegt mitten im Sommer und es 35 Grad im Schatten sind? Da ist dann die Höhe vom Turm auch keine wirkliche Hilfe...

    Wind und Sonne sind Ergänzungen aber keine vollwertigen Ersatzmöglichkeiten! Das sollte jedem klar sein.
    Auch geil ist ja immer "Ja, wir müssen mehr Windkraftanlagen bauen! Aber nicht hier bei mir! Hier steht ja schon alles voll! Lieber ganz woanders! Aber die müssen unbedingt gebaut werden!!!"
    Ähhhh. Ich hab doch oben alles grob vorgerechnet.
    2,5 Monate im Jahr aus, wegen Flaute, Sturm, Hochdruckgebiet, Vögel die inne
    Hydraulik scheissen und Greenpeace Sabotagen. Hab ich noch was vergessen ? ^^

    Und hab ich irgendwo behauptet das Offshoreparks den Energiebedarf der Welt decken ? Nur sind diese Parks wesentlich effizienter als wenn man ganze Landstriche damit vollplastert. Aber die Bauern nehmen die Zuschüsse ja auch gerne.

    Wie es momentan aussieht, werden wir so schnell nicht von den AKWs weg kommen.
    Dann sollense aber wenigstens 3-4 neue bauen und die alten Rumpelkästen abschalten.
    Aber das kostet den Energiekonzernen wieder Geld. Und die haben ja keins.

  7. #27
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Fusion wird noch lange dauern - in 20Jahren wird der erste selbsttragende Fusions-Forschungsreaktor stehen. Dann wird es noch ein paar Jahrzehnte dauern bis ein wirtschaftlich sinnvoller betriebsbereit ist.

    Windkraftanlagen nach dem derzeitigen Modell sind Schwachsinn. Hauptproblem ist, dass sie abgesichert werden müssen, durch Kohlekraftwerke oder Atomkraft etc. Wenn nämlich kein Wind weht gibts keinen Strom, es wird aber immernoch Strom nachgefragt, also muss ein Kraftwerk im Leerlauf bereitstehen um diese Lücke zu füllen. Soweit ich weiß ist auch unser Stromnetz garnicht darauf ausgelegt schnell zwischen verschiedenen Kraftwerken (Windparks) umzuschalten.
    Eine Idee um das zu umgehen sind komplett neue Windkrafträder, die ein Gas kompressieren, was dann unterirdisch gespeichert wird, womit man dann Gasturbinen betreiben kann - also praktisch die Energie zu speichern und erst wenn sie benötigt wird ins Netz einzuspeisen.


    Für mich macht es gar keinen Sinn die Kernkraftwerke abzuschalten, gab auch keinen wirtschaftlichen Grund dies zu tun. Aber die Panikmache zieht halt ungemein, genauso wie wir bald so eine Erde befürchten müssen - Klimaerwärmung:



    @stefros: Informationen über Atomkraft von der "Die Österreichische Umweltschutzorganisation Friends of the Earth Austria" würde ich sehr kritisch betrachten.

  8. #28
    Oberfeldwebel
    Avatar von Junker
    Registriert seit
    28.07.2001
    Beiträge
    2.281
    Clans
    DKS
    Das mit den Atomkraftwerken ist doch jetzt ein Thema für das Sommerloch wie vor einigen Jahren mit dem Feinstaub...
    Es wird heiß drüber diskutiert aber man kommt zum Schluss, dass man kurzfristig nichts ändern kann sondern nur langfristig. Und alles was über die Dauer einer Legislaturperiode hinausgeht ist für die Politik ja eh uninteressant.

    Keine Kompromisse

  9. #29
    war im akw grafenrheinfeld, gab belegte brötchen und getränke, während nen film lief
    finde akw seit dem super!!!

    und wenn doch was passiert, müssen halt alle in den osten ziehen ^^




    und zum thema, wie viel uran es noch gibt: http://www.bmwi.de/BMWi/Navigation/E...id=156140.html

  10. #30
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Mein hiesiges AKW is auch auf der Karte

    Atomkraft ist immernoch besser als Kohle, drum sollte man erst ma den größten Umweltverpester ausschalten, danach die kleineren...

    Und zum Thema Fusionskraft, ich glaub kaum, wenns denn in 40, 50, 60 Jahren irgendwann mal genutzt werden kann, das es gleich die Lösung aller Probleme bringt. Als man gerade die ersten AKWs entwarf, dachte man auch, Strom würde dadurch so billig, das sich Stromzähler garnicht mehr lohnen würden. Letztendlich musste aber soviel Geld in Sicherheitsvorkehrungen gesteckt werden, das doch nichts draus wurde...
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  11. #31
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen

    @stefros: Informationen über Atomkraft von der "Die Österreichische Umweltschutzorganisation Friends of the Earth Austria" würde ich sehr kritisch betrachten.
    Wollt ich noch dazuschreiben, ich wollte damit nur ausdrücken dass das Uran auch nicht ewig reicht, hab jetzt auf die Schnelle keine anderen Quellen gefunden die seriös wären.

  12. #32
    SUPERSONICMAN
    Avatar von auRiuM
    Registriert seit
    28.09.2002
    Ort
    Lüneburg
    Alter
    28
    Beiträge
    5.798
    Name
    Matze
    Nick
    auRiuM ///
    ich versteh die ganze panikmache nicht. ob wir oder andere den gau auslösen ist doch vollkommen egal... immer muss deutschland die vorreiterrolle in solchen sachen spielen. aber zu was für einem preis?
    atomstrom ist einfach und relativ billig herzustellen. wenn man den abfall vernünftig einlagert, ist das ganze auchnoch relativ sauber.
    lieber ein akw mehr, als ein kohlekraftwerk. obwohl ich auch sehr positiv gegenüber den windparks in der nordsee stehe.
    s' glatscht glei!

  13. #33
    Unteroffizier
    Avatar von |XYZ|
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    688
    Name
    falls vorhanden
    Zitat Zitat von auRiuM Beitrag anzeigen
    ich versteh die ganze panikmache nicht. ob wir oder andere den gau auslösen ist doch vollkommen egal... immer muss deutschland die vorreiterrolle in solchen sachen spielen. aber zu was für einem preis?
    atomstrom ist einfach und relativ billig herzustellen. wenn man den abfall vernünftig einlagert, ist das ganze auchnoch relativ sauber.
    lieber ein akw mehr, als ein kohlekraftwerk. obwohl ich auch sehr positiv gegenüber den windparks in der nordsee stehe.
    same -.-
    bei der atomkraftwerkdichte in frankreich ises glaub ziemlich egal was wir machn xD

  14. #34
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Jop, indem wir Aussteigen lösen wir gar nichts, alle Probleme und Gefahren bleiben weiterhin bestehen. Allerdings verschlechtert sich dabei für uns die Energiesouveränität und auch wird der Strom teurer.

    Dass Uran irgendwann alle ist ist doch gut Dann werden wenigstens keine Atomwaffen mehr gebaut ^^. Naja laut dem Bericht des bmwi halten die Reserven noch 200 Jahre. Bis dahin haben wir wohl die Fusion ^^.

  15. #35
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    @Jimmy-Bob: In den Westen, da meißtens eine südwestliche Lüftströmung vorherrscht.
    Ausgerechnet bei Tschernobyl wars anders OMG!

    Was die Energiediskussion angeht: Energie einsparen ist immer noch der beste Weg. Denkt nur mal was für ein Einsparungspotential beim Stanby-Betrieb vorhanden ist.
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  16. #36
    Jünger der Mützen
    Avatar von PeacenWarrior
    Registriert seit
    14.05.2008
    Ort
    Gersthofen
    Beiträge
    1.941
    Name
    Philipp
    Nick
    PeacenWarrior
    Clans
    Clanlos
    ich versteh die ganze panikmache nicht. ob wir oder andere den gau auslösen ist doch vollkommen egal... immer muss deutschland die vorreiterrolle in solchen sachen spielen. aber zu was für einem preis?
    atomstrom ist einfach und relativ billig herzustellen. wenn man den abfall vernünftig einlagert, ist das ganze auchnoch relativ sauber.
    lieber ein akw mehr, als ein kohlekraftwerk. obwohl ich auch sehr positiv gegenüber den windparks in der nordsee stehe.


    Außerdem ist 300 m nach der Deutsch-Französischen Grenze eine Aufbereitungsanlage oder Ablage für Atom/Uranmüll. Dort wird es solange gelagert bis das Uran aufhört zu strahlen. (Dauert zwar ein weilchen aber wo sonst hin damit)

    Also ist es relativ oder sehr sauber

    Das Uran irgendwann alle ist ist doch gut Dann werden wenigstens keine Atomwaffen mehr gebaut
    Laut einer Statistik wurden auf der gesamten Welt schon soviele Atomwaffen gebaut, dass man die Erde 1300 mal zerstören könnte. Leider find ich die Statistik nich mehr

  17. #37
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Frag mal die Ex-Einwohner von Tschernobyl wie sauber es dort ist
    Ich möchte kein Tschernobyl vor meiner Haustür erleben.
    Da sind mir nen paar Grad mehr allemal lieber!
    Man kann die AKWS nicht von heut auf Morgen abstellen und ein Deutscher alleingang bringts auch nicht.
    Aber irgendeiner muss ja anfangen. Ich glaube, das die Gefahr von Atomkraft unterschätzt wird.
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  18. #38
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Zitat Zitat von stefros Beitrag anzeigen
    Wollt ich noch dazuschreiben, ich wollte damit nur ausdrücken dass das Uran auch nicht ewig reicht, hab jetzt auf die Schnelle keine anderen Quellen gefunden die seriös wären.
    Auf Arte gabs vor einiger Zeit gute Dokus zum Energieproblem der Zukunft insbesondere da die Fossilen Brennstoffe durch den steigenden Verbrauch von Indien / China noch knapper werden.
    Dort wurde das Uranvorkommen auf 200 Jahre klassifiziert bei einem stetig steigendem Verbrauch von 5% pro Jahr.
    Ich such nachher mal bei Youtube rum ob ichs finde, allerdings auch keine Ahnung wie aktuell das dingen nun wieder ist... ( 200x )

    Edit
    Ansonsten versteh ich den Deutschen Standtpunkt zu dem Thema.
    Wir wollen doch unser KnowHow in Solartechnologie usw verkaufen... das geht nur wenn wir alles andere schlecht machen ^^.

  19. #39
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Das Problem sind glaube ich nicht so sehr die Atomkraftwerke selbst, als vielmehr die noch immer ungelöste Frage der Endlagerung.
    Obwohl es Üerlegungewn gibt, die gesamten Abfälle ins australische Outback zu verfrachten und in einem riesigem, unterirdischem Betonsarg einzuschliessen.
    Bei einer Halbwertszerit von 4,5 Milliarden Jahren für Uran eine praktikable Lösung, sauber!
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  20. #40
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Ich kanns mir schon vorstellen, wie dann australische Bauern Uran, das ihre Hunde ausbuddeln, an Terroristen verscherbeln
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland und die Politik unsre Vertreter des Volkes
    Von Informaitor im Forum OFF-Topic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.03.2007, 06:49
  2. 10 Beiträge und die Tausend sind da.
    Von Demborix im Forum GCC
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.12.2001, 09:20
  3. Fairplay,beo,und die ts-profis
    Von biene im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 19:03
  4. RAP-1 und die roten Zahlen
    Von patrick im Forum RAP-1
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 22.09.2001, 23:30
  5. hier die stats und die cheater und die fairen
    Von think1st im Forum RAP-1
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.09.2001, 20:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •