+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 49

Deutschland boykottiert UN-Antirassismuskonferenz

Eine Diskussion über Deutschland boykottiert UN-Antirassismuskonferenz im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; http://www.faz.net/s/Rub8ABC7442D5A8...~Scontent.html Ich persönlich find diesen Kindergarten von Politikern ja echt schon abartig. Warum boykottiert man denn ein Treffen nur weil ...

  1. #1
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin

    Deutschland boykottiert UN-Antirassismuskonferenz

    http://www.faz.net/s/Rub8ABC7442D5A8...~Scontent.html

    Ich persönlich find diesen Kindergarten von Politikern ja echt schon abartig.
    Warum boykottiert man denn ein Treffen nur weil jemand da ist, den man nicht mag und der eventuell Müll reden könnte.(mal abgesehen davon dass Israel wirklich nicht das gelbe vom Ei ist)

    Wenn man einfach zu hause bleibt anstatt sich solchen Leuten zu stellen erreicht man genau das Gegenteil von dem was man eigentlich erreichen möchte imo.
    Der Ahmed hat mal wieder Zunder für sein "Rassistischer Westen"-Feuer, da er ja ausgegrenzt wird und niemand ihm zuhören will, und die Verbrecher in Israel können sich wieder darauf verlassen dass die ganze Welt buckelt wenn sie whinen.

    Wie gesagt, Kindergarten!

  2. #2
    Was sollten sie deiner Meinung denn tun? Der iranische Präsident gibt inakzeptable Parolen von sich. Das soll, kann und darf nicht toleriert werden. Das hat gar nix mit Kindergarten zu tun. Was macht einer wie der, der alle Israelis hasst und das Land dem Erdboden gleichmachen würde, wenn er es könnte, auf einer Anti-Rassismus-Konferenz?

  3. #3
    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    http://www.faz.net/s/Rub8ABC7442D5A8...~Scontent.html

    Ich persönlich find diesen Kindergarten von Politikern ja echt schon abartig.
    Warum boykottiert man denn ein Treffen nur weil jemand da ist, den man nicht mag und der eventuell Müll reden könnte.(mal abgesehen davon dass Israel wirklich nicht das gelbe vom Ei ist)

    Wenn man einfach zu hause bleibt anstatt sich solchen Leuten zu stellen erreicht man genau das Gegenteil von dem was man eigentlich erreichen möchte imo.
    Der Ahmed hat mal wieder Zunder für sein "Rassistischer Westen"-Feuer, da er ja ausgegrenzt wird und niemand ihm zuhören will, und die Verbrecher in Israel können sich wieder darauf verlassen dass die ganze Welt buckelt wenn sie whinen.

    Wie gesagt, Kindergarten!


    Welche Nation ist denn besser, ist irgendeine das Gelbe vom Ei? Das es im Nahen Osten immer wieder knallt, ist nicht allein Israels Schuld. Zu einem Streit gehören immer zwei Parteien. Ich denke auch, aus diesem Grund nimmt Deutschland nicht Teil. Finde ich auch irgendwo in Ordnung. Du fängst z.B auch wieder an, einerseits veruteilst du diese Leute, machst aber genau das Gleiche.

    So lange man sich nur immer wieder gegeseitig die Schuld für diesen Konflikt zuschiebt, wird es keinen Frieden geben und Der Bekämpfung des Rassismus ist es auch nicht förderlich. Ich denke, auch ohne die Enhaltungen wäre diese Konferenz kein Erfolg, da bin ich mir sicher. Frei nach dem Motto: Du bist ein Verbrecher! Und du ein Rassist..... Nein, DU PENG und BOOM!!!

    Auf der Konferenz wird nur wieder jeder seine Wahrheit von sich geben.
    Geändert von Jarhead (20.04.2009 um 18:29 Uhr)

  4. #4
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.042
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Bin hier mit baracuda einer Meinung.
    Nicht dass ich ein Anhänger Ahmadineschads wäre, aber ihn alleine vor sich hinsülzen zu lassen kann imo nicht der richtige Weg sein. Dieses Verhalten trägt allenfalls dazu bei, den Konflikt weiter zu schüren. Indem man nicht direkt auf die Rede Ahmadineschads eingeht, tolleriert man sie ja vielmehr, als wenn man anschließend mit Argumenten kontert.
    Außerdem untergräbt es imo die Integrität der Vereinten Nationen, wenn man eine Rede, die man von vornherein als schwachsinnig erachtet einfach so boykottieren kann.
    Die Vereinten Nationen werden gerne als eine Institution gesehen, die um Konfliktlösung bemüht ist. Hierfür sollten aber meiner Meinung nach alle Beteiligten zu Wort kommen und auch gehört werden. Was bei dieser Veranstaltung passiert ist, scheint eher nach einer bedingungslosen Unterstützung potenzieller zukünftiger (Kriegs-)Gegner des Iran.
    Dieses Verhalten kann und will ich nicht gutheißen.

  5. #5
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Ist Rassismus ausschließlich ein Problem des Nahen Ostens? Ich denke es wäre besser gewesen, wenn USA und Anhang trotzdem teilgenommen hätten. Der Boykott rückt diese Länder international in ein schlechtes Licht.

    Soll man Ahmadineschad halt quatschen lassen, für bare Münze braucht man sein Gelaber zur Zeit ohnehin kaum nehmen, denn AFAIK ist im Iran Wahlkampf angesagt und da hauen Politiker gerne mal auf den Putz.

    Das Thema ist zu wichtig als, dass man es wegen irgendwelcher Grabenkämpfe oder ein paar Spinnern ignorieren sollte.

    An was denken Leute die nicht so häufig mit Deutschland zu tun haben als erstes wenn sie an die Deutschen denken? Wohl in vielen Fällen an einen seltsamen Schnauzbartträger der Millionen von Menschen ermorden lies und den halben Kontinent zerstört hat. Welchen Eindruck hinterlässt das wohl bei diesen Leuten, wenn sie in der Zeitung lesen, dass Deutschland einen Anti-Rassismus-Gipfel der UN boykottiert? Eben.
    Geändert von Touji (20.04.2009 um 18:58 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  6. #6
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.042
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Aus Protest gegen anti-israelische Äußerungen des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadineschad haben Delegierte westlicher Staaten am Montag die Anti-Rassismus-Konferenz der Vereinten Nationen in Genf verlassen.
    „Wir werden uns weiterhin eng mit unseren EU-Partnern abstimmen und behalten uns vor, zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiv teilzunehmen.“
    So wie ich das aufgefasst habe, hat man sich "nur" dafür entschieden Ahmadineschads Auftritt nicht beizuwohnen, anstatt die ganze Konferenz zu boykottieren.

    Ansonsten .

  7. #7
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Wo kämen wir hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  8. #8
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    28
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    "Wir sind auch gegen Rassismus aber was die minderwertigen Islamisten sagen, das wollen wir uns nicht anhören"

    auf eine traurige Weise lustig das ganze
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  9. #9
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Richtig, die UN erscheint als Witz, da jeder der grade das aktuelle Thema nicht mag einfach fern bleiben kann.
    Die Leute sind angepisst von Ahmeds Hassparolen gegen Israel und boykottieren mal eben.
    Hallo?! Sowas darf es nicht geben.

    Ich hab oben schon gesagt warum das ganze kontraproduktiv ist. Im Westen mag das als "Der Klügere gibt nach und hört sich den Mist nicht weiter an" gesehen werden, aber für den Diktator Irans ist das Gold was die Nationen da veranstalten.
    Er kann jetzt schön in seinem Land rumerzählen wie wenig Wertschätzung der Westen für sein Volk hat und wie sie ihren "Antirassismus-Kampf" heucheln, aber wenn dann ein "Ziel" dieses Kampfes erscheint und einen Mitstreiter ebenfalls des praktizierenden Rassismus bezichtigt, einfach mal gepflegt ignorieren was derjenige zu sagen hat.
    Es erweckt den Eindruck, dass all das was der Ahmed da von sich gibt ja der Wahrheit entsprechen könnte, wenn Israel und Konsorten sich da nicht zu äußern wollen.
    Und ich denke der Großteil des Volkes hier in Deutschland sieht das ähnlich, da fragt man sich was daran noch demokratisch sein soll.

    btw beklagen sich die USA und die ganzen anderen tollen Friedensnationen doch immer dass der Ahmed und seine Bande keine Gespräche mit ihnen führen würde. Gleiches mit Gleichem vergelten halte ich hier für den falschen Weg...

  10. #10
    Zitat Zitat von baracuda Beitrag anzeigen
    Es erweckt den Eindruck, dass all das was der Ahmed da von sich gibt ja der Wahrheit entsprechen könnte, wenn Israel und Konsorten sich da nicht zu äußern wollen.
    Ich denke du solltest mal als Araber in Israel wohnen, und dann als Israeli im Iran.

    Ich wäre wesentlich lieber der Araber in Israel. Wieso kannst du dir wohl denken.

  11. #11
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Ich glaube du hast den tieferen Sinn meiner Aussage nicht verstanden, es mag ja sein dass man in Israel als Minderheit besser da steht, aber das boykottieren dieses Treffens bewirkt nur dass man dem Ahmed ungestört zuhören kann.
    Wie würdest du es finden wenn du jemanden des Diebstals bezichtigst, schön ordentlich vor Gericht erscheinst und der Angeklagte keine Lust hatte sich das Anzuhören und dem Richter gesagt hat: "Ne ich boykottiere".
    Nichts anderes haben wir hier imo.

  12. #12
    Obergefreiter
    Avatar von Neoprophan
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Krems/Donau (Ösi)
    Alter
    32
    Beiträge
    233
    Name
    Christoph
    Clans
    Nein kein Interesse
    Also ich finde es eigentlich auch nicht richtig, einfach zu boykottieren. Ich würde da eher den parlamentarischen Weg gehen, dort lassen sich die Politiker auch nicht davon abhalten der Rede des Vorredners zu wiedersdprechen und Gegenargumente/Beweise zu bringen. Das wäre in meinen Augen Sinnvoller, wenn er den Holocaust leugnet kann das ein jeder Politiker wenn er will, sofort entkräften, beweise in Form von Bildern und Berichten gibt es genug.
    Klar sollte man es nicht einfach so stehen lassen, wenn der Herr Ahmadineschad Blödsinn von sich gibt, aber eben indem man mit einer Rede dagegenhält, das wär dann Konfrontation statt es zu ignorieren.

    Was Israel betrifft, kotzt mich sowieso schon vieles an, selber sind deren Methoden kaum besser und politisch rücken sie auch immer mehr nach rechts aber sobald in D oder Ö mal irgendein Rechter Politiker für Aufmerksahmkeit sorgt, wird sofort mit mit den Finger auf uns gezeigt und die Opferkarte gezogen, so auf die Art "Ihr habt uns das Angetan und müsst uns jetzt ewig in den Ars** kriechen". So kommt mir das vor, da wird Israel immer gleich zum Opfer aber das sie selbst kein bisschen besser sind und das Isreal nicht für alle Juden steht, das scheinen sie manchmal zu vergessen. Irgendwann wird es Zeit in der Gegenwart anzukommen, man kann nicht immer und ewig das Opfer sein, D und Ö sind wahrscheinlich eh die einzigen Länder der Welt die strengere Gesetze gegen Rechtsradikalismus haben.

    Das Unmögliche ist oft nur das unversucht gebliebene.

  13. #13
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Erst einmal ist eine Konferenz keine Gerichtsverhandlung & Israel dort auch nicht angeklagt.
    Es ist also durchaus legitim wenn jemand sich dazu entscheidet dort fern zu bleiben.

    Wenn man sich die Berichte über die Konferenz anschaut kam die Rede Ahmads nicht wirklich gut an & viele UN-Vetreter haben im Anschluss der Rede aus Protest den Saal verlassen.
    Die Welt wird sich aber eher an die erinnern die schon im Vorfeld Ihren Protest durch Boykott kund getan haben, weniger an die welche dann den Saal verlassen haben.

    Für die Propagandamaschine Irans wird es scheissegal sein ob jetzt viele oder wenige fern bleiben. Die werden es so soder so an Ihre Bedürfnisse anpassen.
    Never run a touching system!!

  14. #14
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Alle Schwarzen sind Drogendealer
    Alle Islamisten Terroristen
    Und der Osterhase nimmt Drogen.

    Soweit ich mitbekommen habe war auch die USa nicht vertreten odeR?

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  15. #15
    ☺ UF~Spamcrew ☺
    Avatar von PhillRudd
    Registriert seit
    06.01.2009
    Ort
    Bayern
    Alter
    37
    Beiträge
    30.042
    Nick
    PhillRudd
    Clans
    UF-Sc ☺
    Die USA haben sich ebenfalls der Aktion angeschlossen. Laut Radio-Nachrichten (Ö3) sind die Vertreter besagter Nationen während der Rede Ahmadineschads aufgestanden und haben den Saal verlassen.

  16. #16
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Grischa
    Registriert seit
    23.05.2007
    Ort
    Zürich
    Alter
    26
    Beiträge
    4.496
    Name
    Grischa
    Nick
    -iNdeFiniTelY_*
    Ich finde es gut das der Iranische Präsident da ist.
    aber das die Amis, Israelis und Deutschen nicht kommen finde ich Peinlich für diese Staaten...

    schön finde ich aber das sich durch das Treffen die Schweiz Iranische Freundschaft weiter festigt und beide Staaten etwas davon haben.

    Und um ehrlich zu sein ist es mir auch egal das die Israelis nicht in die Schweiz kommen...
    so können sie in aller ruhe ihre Illegalen Siedlungen im Westjordanland weiter ausbauen und noch mehr Leute vertreiben...

    (das die sie nicht mögen ist ein wahres Wunder )
    Geändert von Grischa (20.04.2009 um 20:37 Uhr)

  17. #17
    Ehrenmember
    Avatar von deamon
    Registriert seit
    05.07.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    4.879
    Clans
    AGFA
    Zitat Zitat von Grischa Beitrag anzeigen
    Ich finde es gut das der Iranische Präsident da ist.
    aber das die Amis, Israelis und Deutschen nicht kommen finde ich Peinlich für diese Staaten...

    schön finde ich aber das sich durch das Treffen die Schweiz Iranische Freundschaft weiter festigt und beide Staaten etwas davon haben.

    Und um ehrlich zu sein ist es mir auch egal das die Israelis nicht in die Schweiz kommen...
    so können sie in aller ruhe ihre Illegalen Siedlungen im Westjordanland weiter ausbauen und noch mehr Leute vertreiben...

    (das die sie nicht mögen ist ein wahres Wunder )
    Als Schweizer kann man ja so eine Sicht auf die Welt haben, aber wir können ja leider nicht alle in der Schweiz wohnen, wa?

  18. #18
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    diese konferenz ist doch der witz des jahres.
    hat das letzte treffen was gebracht? nein!
    war vorher bekannt wer für stimmung sorgen wird? ja!
    wurde dagegen etwas unternommen? nein!
    die sollen lieber gegen CO2 kämpfen und sich nicht mit alibikonferenzen die zeit vertreiben.


    ich persöhnlich finde es gut dass dieses treffen boykottiert wurde, zwar war der iranischepräsident nur eine alibibegründung(in wirklichkeit ist diese konferenz mehr als sinnlos), aber besser als an zu reisen und dann "demonstrativ" den saal zu verlassen, wenn das geschieht, was von vorn herein schon feststand. Schade ist allerdings, dass man diesen staaten weiterhin eine plattform für ihre propaganda bietet, und diese sogar an den vorbreitungen teilnehmen durften.
    Geändert von ElDonoX (21.04.2009 um 18:24 Uhr)
    old school

  19. #19
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Zitat Zitat von ElDonoX Beitrag anzeigen
    diese konferenz ist doch der witz des jahres.
    ...


    ich persöhnlich finde es gut dass dieses treffen boykottiert wurde, zwar war der iranischepräsident nur eine alibibegründung(in wirklichkeit ist diese konferenz mehr als sinnlos),...
    Und wenn man solch eine Einstellung vertritt, macht man das Treffen eben zu solch einem.
    Es ist nötig dass man sich zusammen setzt und mit solchen Leuten diskutiert. Indem man Ahmad von diesen Treffen ausgrenzt bestätigt man nur das entsprechende Leute keinen Deut besser sind eine solche Diskussion zu führen als er!

    Und das mit dem CO2 ist wirklich ein Witz, die Erderwärmung ist bereits zu weit fort geschritten als dass man sie mal eben stoppen könnte.
    "Save the Planet" ist in dem Fall eh nicht richtig, da der Planet und die Natur diese "Katastrophe" vermutlich einfach so weg stecken und neue Lebewesen hervorbringen, die halt besser angepasst sind als die jetzt lebenden.
    Da würde ich ein Treffen mit einem Ergebnis für mehr Lebensqualität der Menschen schon bevorzugen und nichts anderes ist ein Antirassismustreffen.

  20. #20
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    ...
    An was denken Leute die nicht so häufig mit Deutschland zu tun haben als erstes wenn sie an die Deutschen denken? Wohl in vielen Fällen an einen seltsamen Schnauzbartträger der Millionen von Menschen ermorden lies und den halben Kontinent zerstört hat. Welchen Eindruck hinterlässt das wohl bei diesen Leuten, wenn sie in der Zeitung lesen, dass Deutschland einen Anti-Rassismus-Gipfel der UN boykottiert? Eben.
    Ich denke hier liegt die wesentliche Frage. Wenn diese Menschen aber erfahren, weshalb Deutschland den Gipfel boykotier, dann repräsentiert dies den deutschen Standpunkt wesentlich besser, als eine Rede von einem unbekannten deutschen Minister. Wer kennt hier schon die Namen der Aussenminister von Japan, China oder Indonesien. Warum sollte das andersherum auch anders sein?
    Ich finde die Reaktion gut. Man kann auch ohne eine solche Konferenz viel bewirken.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2001, 10:48
  2. Deutschland - Ukraine
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 19.11.2001, 17:39
  3. Comunity Management in Deutschland
    Von dam0kles im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2001, 21:42
  4. Yuris Revenge in Deutschland erst 2002 1. Quartal
    Von ARevenge im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 20.10.2001, 01:30
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2001, 01:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •