Umfrageergebnis anzeigen: Hat er Recht ?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, er vertritt rassistische Ansichten !

    16 29,09%
  • Ja, und es gehört zur Meinungsfreiheit !

    39 70,91%
Thema geschlossen
Seite 3 von 35 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 688
Like Tree6x Danke

Der Sarrazin-Thread !

Eine Diskussion über Der Sarrazin-Thread ! im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Man kann von ihm halten was man möchte, aber eines muss man Sarrazin lassen. Er versteht es meisterlich sein Buch ...

  1. #41
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Man kann von ihm halten was man möchte, aber eines muss man Sarrazin lassen. Er versteht es meisterlich sein Buch zu vermarkten. Politik und Medien haben sich auch prima in das Schmierentheater einbinden lassen. Allen voran der Spiegel und die Springerpresse, die ihn erst quasi zum Volkstribun stilisiert haben, um dann später eifrig zurückzurudern. Jepp, das war ja wirklich mal Qualitätsjournalismus! Direkt vom Rinnstein!

    Ich habe die Debatte um das Buch und Thilos krude Thesen nur beiläufig verfolgt, da er schon bei seinen vergangenen Hetzen (etwa gegen die Unterschicht) gezeigt hat, dass er nur ein Großmaul ist das sich gerne wichtig tut. Dies mit Vorliebe auf Kosten von Leuten die sich nicht dagegen wehren können. Warum ihn also diesmal für voll nehmen? Die Thesen, dass die Intelligenz überwiegend von den Genen abhinge und dass quasi der Untergang des Abendlandes bevorstehen würde, da sich bestimmte Bevölkerungsgruppen zu stark vermehren sind jedenfalls Quatsch. Was sonst noch in seinem Buch steht weiß ich nicht und es ist mir auch egal.

    Wer sich ernsthaft und seriös mit Problemen in der Gesellschaft auseinandersetzen möchte, kann das auch ohne xenophoben oder sozialdarwinistischen Unterton. Allerdings hat man es dann natürlich schwerer, wenn man unbedingt ganz oben in die Bestsellerlisten und auf die Titelblätter von Bild und Spiegel möchte. Sachbücher sind ja meistens nicht so die Verkaufsschlager. Der Preis als Attention Whore des Jahres dürfte dem guten Thilo dieses Jahr aber wohl niemand mehr streitig machen.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  2. #42
    Stabsgefreiter
    Avatar von BassKing
    Registriert seit
    19.04.2009
    Beiträge
    491
    Nick
    KampfGorilla
    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen
    Bin mal gespannt was er nun macht. Ist ja nun freiwillig gegangen. Also offiziell freiwillig Kann ja auch gut seien das man des einfach intern geregelt hat. Andererseits wäre es ja lustig wenn das alles von langer Hand geplant war. Ich mein da hören hier nach und nach massig Politiker in hohen Positionen auf (CDU Ministerpräsidenten anyone?) und zufrieden mit den aktuellen Parteien ist ja eh keiner mehr. Umfragen von Emnid und Co. zeigen ja auch das ne neue Partei unter Sarrazin mit ~15% rechnen könnte. Mit Merz und Gauck zam wäre noch mehr drinne. Vielleicht bildet sich ja echt ne neue Konservative, weil die aktuelle ist ja so sozialdemokratisiert wie die SPD konservativ geworden ist. Alles nur noch ein Einheitsbrei in dem sich die Flügel zerfleischen und keine klare Linie mehr erkennbar ist. Außer bei der FPD und den Grünen. Die sind beide nutzlos blöd wie eh und je. Musst so lachen als die grüne Trulla letztens doch tatsächlich Gorleben bevorzugt hat als Endlager nur weil da schon gut Kohle reingebuttert wurde ... das sind dann die Grünen XD
    Er ist nur Freiwillig gegangen weil ihm eine Verbesserte Pension und Rente von der Bundesbank angeboten wurde..


    @ CDU und rechts.

    Das Glaubt ihr doch selber nicht, wie viele Mrd. €uros sind einfach International Flöten gegangen? CDU war schon immer in der Mitte (Deutsche Geschichte mal Lernen ne), doch ich finde die schlittern immer mehr nach links ab. SPD macht nur was für (Wahl)- Stimmen. Wenn sie diese verlieren, kriechen sie anderen Parteien in den Arsch, vergessen ihre Parteiziele, nur um alle Parteiangehörigen mit genügend Geld zu versorgen (ach der hat ja Kinderz...)
    Die Welt ist nicht grausamer wie früher - Wir kriegen nur mehr mit.

  3. #43
    Danke Leute ihr habt mir hammerhart bei meinem referat geholfen !!!

    Foren sind geil da kann man diskutieren ohne das einer reinschreit .. und mann mus sich die leute ncht erst suchen , mit denen man diskutieren kann
    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die

    Ironie mein Schild.

  4. #44
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ich lese ja gerade sein Buch, nicht weil es sonderlich toll ist, sondern für mich nur so eine vernünftige Grundlage vorhanden ist, um darüber zu urteilen. Ich bin etwa bei der Hälfte, aber mein bisherigen Eindruck wird von dem bestätigt, was man so in den (seriösen) Medien von renomierten Literatur und Politikkritikeren zu hören bekommt. Sarrazin ist ein reiner Populist und fühlt sich vom Todschlagargument Rassismus betroffen. In der Tat hat sich durch unsere "besondere" Erfahrung, sprich die Phase des Nationalsozialismus eingbürgert, Kritik in jeglicher Form an der Integrationspolitik zu ignorieren und entsprechend mal schnell jemanden in die rechte und gelegentlich auch linke Ecke geschoben. Böse Rassisten, Denk an Ausschwitz, der Zentralrat der Juden ist empört und er stammt gar aus der Parteigeführten DDR? Nun ist es aber nicht so das der werte Herr Sarrazin wirklich daran intessiert ist Kritik zu üben, man sehe seine Buchvorstellung, wo er schon mal vorträglich sich mit der Meinungsfreiheit zu rechtfertigen. Warum? Weil er natürlich wusste was auf ihm zukommt (Ist ja auch nicht das erste mal, das wir sowas von dem Herrn zu hören bekommen, jedoch diesmal mit noch größerem Publikum.), mit Hilfe der Bild hatte er die beste Werbesprungbrett Deutschlands zu Verfügung und dominiert nun wirklich alle Medien, jeder weiß von den Buch und jeder diskutiert über das Buch. Und anscheinend findet er teilweise beeindruckenden Anklang in der Bevölkerung. Das liegt eher wohl eher weniger an der Person Sarrazin oder seinen Schmöker, sondern an die stagniernde Politik, gerade in diesem Bereich. Migranten spielen gerade im Bildungswesen und auf dem Arbeitsmarkt einen nicht zu unterschätzenden Faktor da, der immer wieder ignoriert wurde und somit eine klasse Vorlage für Hetzen und Polemik in Richtung Menschen mit Migrationshinterund lieferte. Wie nun auch in seinen Büchlein "Deutschland schafft sich ab" geschehen und damit komme ich mal auch auf den Inhalt zurück, man kann es in zwei Schwerpunkte aufteilen. Zum einen zählt er eben genau diese Missstände auf, liefert aber keine Verbesserungsvorschläge. (Ist ja auch nicht sein Ziel eine bessere Form der Integration zu schaffen, er will ausgrenzen und hetzen.) Sprich wir haben hier eine wertlose Aufzählung von Zuständen vorliegen, die sowieso jeder kennt, egal ob er sie nun ignoriert oder nicht. Der zweite Teil seines Buches ist schlichtweg absurd und ja auch rassistisch. Er wirft hier willkürlich Kulturkreise, Religionen Nationalitäten und Ethnien durcheinander und führt sie auf biologische Punkte zurück, spezifisch den Genetik. Mann braucht kein Biologiecrack zu sein um zu erkennen, das diese Form der Argumentation wissenschaflich nicht annähernd zu halten ist. Desweiteren ist er dadurch äußerst wertend, stellt bestimmte Gruppen über andere und schreibt diesen genetisch bedingte vorbestimmte Eigenschaften zu, wie Dummheit/Faulheit/Tüchtigkeit ect. pp. Eigentlich kann man hier sogar von Rassismus per Definition sprechen, teilweise natürlich "geschickt" und "massentauglich" verpackt. Übriegends hat er bassierend auf dieser Grundlage dann doch den ein oder anderen Vorschlag zur "Rettung" der Lage, der beste Brüller bisher: Akedemiker sollen eine Prämie erhalten, wenn sie ein Kind zeugen.

    Es ist schade das gerade so ein Mensch dazu "nötig" war diese wichtige Debatte anzustoßen und es ist erschreckend wie sehr das Volke frustiert zu sein scheint, das sie mal blindlings den rassitischen Ton und Motiven Sarrazins ausblenden um endlich klaffende Missstände aus dem Weg zu räumen. Also nimmt man es anscheinend auch gerne hin das hierdurch natürlich andere Menschen diskriminiert werden bzw. schaut blind weg. Daran sind die Regierungen der letzen Jahrzehnte im nicht geringem Umfang wie bereits erwähnt mit Schuld, zum einen Aufgrund des ignorieren real exestierender Probleme, zum anderen die Stiefmütterliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus, wodurch sich schließlich auch diese Totschlagargument bilden konnte und natürlich an den mangelnden Bildungswesen. Übriegends lustig das gerade solche Gestalten, die sich anderseits gerade an vermeintlichen Dreisatzschwierigkeiten von Hauptschülern ergötzen, eine politisches und historisches Verständnis das einer Fliege gleicht aufweisen. Etwas: Terroristen, 72 Junfrauen, Schnurrende Minaret Erbauer und gab es im Islam Aufklärung? Och kommt Leute ich bitte euch. Aber für um diesen Unsinn zu zerreißen fehlt mir die Zeit und auch die Lust. Da fragt man sich warum der sich jetzt angesprochene User der SPD verbunden fühlt. Das die SPD Thilo loswerden will, ist absolut verständlich. Eine Partei in dem der Sohn einer Putzfrau zum Bundeskanzler aufsteigt, genau auch solche Werte vertritt, kann jemanden der sich Quasi Kasten Systeme herbeiwünscht nicht gebrauchen. Da Sarrazin auch immer als Repräsentant der SPD verstanden wird, ist er untragbar und unvereinbar mit den Zielen und Werten der SPD.

    So mir läuft wieder die Zeit davon, obwohl man das garnicht ausführlich genug beschreiben kann.

    Edit: @BassKing
    Natürlich ist die CDU schon immer und immer noch eine dem konserativen und rechten Lager angehörende Partei gewesen. Nur weil eine Partei sich im rechten Lager bewegt, schwinkt diese nicht gleich die Reichskriegsflagge.
    Geändert von SonGohan (22.09.2010 um 09:43 Uhr)

  5. #45
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    da sage ich mal einfach +1 zu touji und songohan.
    @mryuri: du bist ja nen ganz schöner fanboy von dem sarrazin bzw. seiner angeblichen denkhaltung^^. ich wundere mich, dass du viele seiner thesen nicht auch als fremdenfeindlich einstufst. und hier wird keineswegs nur die nazikeule geschwungen. davon abgesehen machst du aber umgekehrt genau das gleiche, indem du ralph giordano ausgräbst. denn der herr genießt logischer weise aufgrund seiner angehörigkeit zum judentum und seiner erlebnise in wk2 natürlich hierzulande einen persilschein, was seine äußerungen angeht. wer den öfters hört weiss übrigens, dass er eine starke abneigung gegen die "muselmänner" hat. und da imho diese im buch weitaus schlechter wegkommen als die juden, ist der doch jetzt einfach auf den propagandazug aufgesprungen. is wie die fdp in sachen bürgerrechte und liberalismus einfach übelste doppelmoral.
    ach ja: es ist auch immer wieder ein witz, dass leuten wie sarrazin, eva hermann und co. in ihren themen überhaupt aufmerksamkeit geschenkt wird. die sind schließlich absolute noobs auf den gebietn, die sie in ihren büchern ansprechen.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  6. #46
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    da sage ich mal einfach +1 zu touji und songohan.
    @mryuri: du bist ja nen ganz schöner fanboy von dem sarrazin bzw. seiner angeblichen denkhaltung^^. ich wundere mich, dass du viele seiner thesen nicht auch als fremdenfeindlich einstufst. und hier wird keineswegs nur die nazikeule geschwungen. davon abgesehen machst du aber umgekehrt genau das gleiche, indem du giordano ausgräbst. denn der herr genießt logischer weise aufgrund seiner angehörigkeit zum judentum und seiner erlebnise in wk2 natürlich hierzulande einen persilschein, was seine äußerungen angeht. wer den öfters hört weiss übrigens, dass er eine starke abneigung gegen die "muselmänner" hat. und da imho diese im buch weitaus schlechter wegkommen als die juden, ist der doch jetzt einfach auf den propagandazug aufgesprungen. is wie die fdp in sachen bürgerrechte und liberalismus einfach übelste doppelmoral.
    ach ja: es ist auch immer wieder ein witz, dass leuten wie sarrazin, eva hermann und co. in ihren themen überhaupt aufmerksamkeit geschenkt wird. die sind schließlich absolute noobs auf den gebietn, die sie in ihren büchern ansprechen.
    Nein, als Fanboy würde ich mich sicherlich nicht bezeichnen. Ich teile auch nicht alle seine Thesen, für fremdenfeindlich halte ich sie allerdings ebenfalls nicht. Dieses ganze Gebabbel über "Rassist und Springerpresse" ist in meinen Augen lediglich der Versuch, die Debatte in eine bestimmte Richtung zu lenken. Wenn du dir meine alten Beiträge, die ich in der Vergangenheit zu dem Thema Islam in diesem Forum geschrieben habe durchliest, wirst du feststellen, dass ich diese "Denkhaltung" schon sehr lange vertrete.

    Ich schätze Ralph Giordano übrigens in der Tat sehr. Er selbst war dem Nazi-Terror ausgesetzt und weiss sehr genau, was es bedeutet, verfolgt zu werden. Es ist allerdings auch traurig, dass man einen "Persilschein" braucht, wie du es nennst, um hier in Deutschland bestimmte Sachverhalte ansprechen zu dürfen, ohne in eine Nazi-Ecke gedrängt zu werden. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, Giordano aus dem von mir verlinkten Beitrag zu zitieren, da du seinen Text anscheinend nicht gelesen hast. Weiterhin habe ich mir erlaubt, ein Video anzuhängen, in welchem er eine Rede zur Unterstützung der iranischen Opposition hält. Ich denke, du tust ihm hier wirklich Unrecht

    Zitat Zitat von Ralph Giordano
    Postskriptum: Ich hätte mir Sarrazin gern öffentlich emotionaler gewünscht, und in den Debatten offensiver, mit mehr persönlicher Empathie für die ungezählten Menschen aus der türkisch dominierten muslimischen Minderheit, die höchst liebenswert sind, aber auf Grund kultureller Verschiedenheit dennoch ihre Probleme mit der Mehrheitsgesellschaft haben, wie umgekehrt diese mit ihnen. Wenn ich Kinder sehe aus muslimischem Milieu, dann ist mein erster, allererster Gedanke: Es soll ihnen gut gehen, heute und erst recht morgen, es soll ihnen, verdammt noch mal, gut gehen, Allah hin, Mohammed her! Dass Sarrazin solche Gedanken nicht geäußert hat, braucht ja nicht bedeuten, dass sie ihm fremd sind.

    Geändert von MrYuRi (12.09.2010 um 09:13 Uhr)

  7. #47
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Danke Sonohan, für diese nette Zusammenfassung des Buches, welche ziemlich genau meine Erwartung diesem Schinken gegenüber wiederspiegelt.

    Meine Erwartung war das Herr S. nichts anderes gemacht hat als ein paar äusserst einseitige "Fakten" und "Thesen" zusammenzuschreiben welche sich prima eignen, das gemeine Volk zu begeistern und seine Verkaufszahlen hoch zu treiben.
    Scheint sich ja zu bestätigen.
    Knallhartes Gewäsche ohne wirkliche Substanz und Aussage liebt das Volk ja, siehe Bücher von der Roche und vom Bohlen.

    Aber was war auch zu erwarten von einem Elitären Freund der sozialen Kälte?
    Natürlich sind da die Fremden und die Schwachen an allem Schuld. Die haben bestimmt auch den Atomkompromiss verfasst und die Banken gerettet....

    Wäre Herr S. wirklich sozialkritisch veranlagt, hätte er längst mal vor der Tür seiner eigenen Kaste kehren müssen!
    Never run a touching system!!

  8. #48
    ich denke, dass es bei der Entwicklung auch sehr auf das Umfeld ankommt und leider ist es so, dass viele von den Problemfällen egal welcher Nation/Religion weitere Problemfälle produzieren,.... ich glaub nicht, dass einer Bildung annimmt, wenn er von seinem Umfeld was völlig anderes vorgelebt bekommt und so wird das ein Teufelskreis ich meinen Augen. Klar gibt es von jeder Nation/Religon solche Fälle, aber jeder macht seine persönlichen Erfahrungen und wenn man sich über das Thema mit Leuten unterhält, sind es oft immer die Gleichen, die Auffallen... klar gibts zu jedem Thema Gegenbeispiele einige davon auch in meinem Freundeskreis und mit denen kann man ganz normal reden, Spass haben etc. aber man kennt auch die andere Seite,... und jeder macht da seine eigenen Erfahrungen und hat seine eigene Meinung dazu,... klar wurde jetzt ein Thema losgetreten (nicht sehr elegant) und man sieht die Reaktion der Bevölkerung dadrauf und ich denke, dass dort einiges einfach zu spät kommt und die Politik einfach schon viel zu lange nix gemacht und das Thema immer wieder unter den Tisch gekehrt hat, weil in Deutschland auch auf Grund der Vergangenheit, dieses Thema einfach nicht real aufgefasst werden kann und die Reaktion ein paar Jahre zu spät kommt, wo das Feuer vielleicht schon keine Glut mehr ist sondern lichterloh brennt über Jahre hinweg.
    Und das Schlimme an der ganzen Sache finde ICH weiterhin, dass es auf der Pro wie auf der Kontraseite Leute gibt (jetzt nicht auf das Forum bezogen) die einfach IHRE Meinung zu dem Thema durchsetzen wollen und alles andere als falsch,schlimm,illegal,diskriminierend etc. abstempeln und keiner auf den anderen einen Schritt zu gehen kann und das aller SCHLIMMSTE ist, dass diese Debatte in 2 Wochen wieder völlig verschwunden ist und NIX GAR NIX dafür getan wurde bzw. diese Debatte wirklich behandelt wurde...
    Geändert von blackplague (12.09.2010 um 13:06 Uhr)

  9. #49
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Die erste öffentliche Lesung des Buches mit Interview und anschließender Diskussion steht mitlerweile in 8 Teilen auf youtube. Ein Zitat aus dem Buch:
    Zitat Zitat von Sarrazin
    Migranten sind nicht gleich Migranten. Bei Einwanderern aus Osteuropa, Indien, China oder Vietnam gibt es kein Integrationsproblem, das länger als eine Generation dauert. Danach haben diese Migranten durchweg eine höhere Bildungsbeteiligung und Arbeitsmarktintegration als die Deutschen. 10 bis 11 Millionen Migranten in Deutschland und deren Nachfahren haben spätestens in der zweiten Generation kein Integrationsproblem. Sie sind eine wirtschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Bereicherung für Deutschland. Alle wesentlichen kulturellen und ökonomischen Integrationsprobleme konzentrieren sich auf die Gruppe der 5 bis 6 Millionen Migranten aus muslimischen Ländern. Hier muss die erfolgreiche Integration der bei uns lebenden den absoluten Vorrang vor weiterer Zuwanderung haben. Auch in der zweiten und dritten Generation dieser Migranten sind Bildungsbeteiligung und Arbeitsmarktintegration dieser Gruppen weit vom Niveau der Deutschen und der übrigen Zuwanderer entfernt - und von deren Nachkommen.
    So sprich meiner Meinung nach kein Rassist.

    Hier der erste Teil:


  10. #50
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.613
    Name
    Starscream
    Der Typ wollte nur Buch verkaufen und Geld machen, darauf einigen wir uns ^O°
    Gehen wir mal auf seine angestoßenen Themen ein.

    Die Integration der Türken in unsere Gesellschaft. Der sagt nur die klappt irgendwie nicht , ist die Hauptaussage.
    Wieso, warum, wie lösen, dem Sarrazin doch scheiß egal ,wozu ? Na damit wir das Buch kaufen.


    Wem können wir den plausibel als den Schuldigen abstempeln ?

    1 Die Politik , aber wer sich selbst auf Idioten verlässt, ist selbst ein Idiot.
    2 Deutschen ,Türken oder Außerirdische , aber wir können auf keinen von den personell mit dem Finger zeigen.

    Ich würde das Bildungswesen beschuldigen. Bildung ist der erste Schritt zu Integration und was muss gebildet werden ?
    Natürlich die Sprache. Wenn die Eltern kein Deutsch können muss es wohl die Schule tun.

    Schon in 10 Generation müssen wir die Englische Sprache erlernen.
    Deutsch braucht heutzutage keiner , ist eine überbewertete archaische nahezu tote Sprache die eh kaum einer spricht.

    Jeder 2te kann nicht mal englisch hierzulande. Mit einfachen Fragen ist fast jeder hier überfordert.
    Wenn unser Bildungssystem nicht mal schafft Englisch, die wichtigste internationale Fremdsprache überhaupt,
    innerhalb von 5 Jahren beizubringen. Dann kann das Schulsystem wohl auch kein deutsch beibringen.

    Das Bildungs-System ist schuld.

  11. #51
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Man kann den Leuten kein Englisch beibringen, weil es bis auf Denglish bei uns im Alltag keine Rolle spielt.
    Deutsch sehr wohl....insofern sollte es auch jeder fast automatisch schaffen in ein paar Jahren zumindest von den Grundlagen her Deutsch zu können.
    Alles andere ist schlichte Verweigerung.
    Wie bringe ich nun jemandem etwas bei, der sich dem Lernprozess verweigert?
    Never run a touching system!!

  12. #52
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Mit Fremdsprachen ist das so eine Sache, das was du da faselst hat weder Hand noch Fuß, denn Deutsch ist eine beliebte Sprache im Ausland.
    Und wir haben guten Sprachunterricht, die Ammis haben so etwas nicht, bei denen gibt es keine Spanisch Pflicht ab der 5.

  13. #53
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Wir haben Spanisch ab der 5.?
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  14. #54
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    @mryuri: wir drehen uns im kreis. du widerlegst meine argumente genauso wie ich deine. natürlich sind ein paar punkte vom sarrazin richtig. aber er schreibt halt auch einige wissenschaftlich unhaltbare, fremdenfeindliche und demagogische thesen. in seinem buch steht nunmal u.a. der schwachsinn, dass intelligenz zu 50-80% vererbt wird. punkt. wenn ich in meiner diplomarbeit deratigen schrott geschrieben hätte, wäre meinem prof. der rest der arbeit egal gewesen - durchgefallen, setzen. wenn sich gegen springer und sarrazin deswegen eine lobby entwickelt tut sie das zurecht. meinungen müssen auf fakten basieren. tun sie das nicht, sind sie crap.
    vertrittst du also seine denkhaltung tatsächlich?
    und was das thema gioradno angeht: man braucht keinen persilschein für bestimmte sachverhalte allgemein. jedenfalls solange, wie man nicht polemik nutzt.

    @alle sarrazin-fans:
    1. was meint ihr eigentlich, wie viele migranten, ausländer, nicht duetschstämimige wir hier haben? wo zieht ihr eigentlich die grenze? 10% 20%?
    2. glaubt irh wirklich so einen schrott, wie prognosen die auf 300 jahre in die zukunft gehen? --> 3 mio. deutsche ect.?
    3. was soll die von sarrazin genannte überfremdung überhaupt sein? wird der islam langfristig alle anderern religionen und staatsformen schlucken? ist deutschland kein einwanderungsland? ist ein nebeneffekt der fragwürdigen globalisierung, dass sich kulturen/völker/bla mischen?
    4. liegt die integrationsproblematik primär an den unwilligen migranten, an uns oder an beiden oder woran überhaupt?
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  15. #55
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Dem Jungen nehm ich nicht mehr ernst, der hat ja nach eigenen Angaben die Hälfte seiner Schulzeit verschlafen. Seine fast tote Sprache ist lediglich die meistgesprochene Muttersprache Europas und unter den 10 bedeutensten Sprachen der Welt.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    So sprich meiner Meinung nach kein Rassist.
    Aha, du hast das Buch also noch nicht ansatzweise gelesen.

    Ich zitiere mal, etwas was auch in den Medien öfters rezitiert wurde:
    Die kulturelle Fremdheit muslimischer Migranten könnte relativiert werden, wenn diese Migranten ein besonderes qualifikatorisches oder intellektuelles Potential verhießen. Das ist aber nicht erkennbar. Anzeichen gibt es eher für das Gegenteil, und es ist keineswegs ausgemacht, dass dies ausschließlich an der durchweg bildungsfernen Herkunft liegt.
    Der folgende Satz wird von den einen wegelassen, bei den anderen bleibt er erhalten:

    So spielen bei Migranten aus dem Nahen Osten auch genetische Belastungen – bedingt durch die dort übliche Heirat zwischen Verwandten – eine erhebliche Rolle und sorgen für einen überdurchschnittlich hohen Anteil an verschiedenen Erbkrankheiten.
    Er versucht das ganze hier schön mit Inzest zu verschleiern, geht an anderen Stellen dann aber wieder heran und sucht sich andere genetische Ursachen für die "Dummheit" der Muslime. Mal abgesehen davon das er keinerlei Peilung von islamischer Kultur und deren Geschichte hast, du anscheinend auch nicht, so hat er noch weniger Ahnung von Genetik und Erbkrankheiten. Er versucht auch immer wieder Ethnien, Kulturen, Nationalitäten und Religionen über einen Kamm zu scheren, diesem genetische Grundlagen zu verpassen. Es ist schlichtweg eine Hassschrift gegenüber muslimischen Mitbürgern, die unwissenschaflticher nicht sein könnte (man siehe nur seine "Quellen") und Verwendung von Wieseln ala erheblich, beträchtlich oder viele sind der Meinung. Hier werden reale Probleme für seine Selbstinzinierung Sarrazins und seinen genetischen Thesen missbraucht. Problemlösungen liefert er entgegen deiner Behauptung keine, ansonsten suche mir bitte jemand die Stelle heraus in dem nicht vorgeschlagen wird das die Elite schneller popen soll, als die dummen Kopftuchmädchenproduzenten.

    Für dich zitiere ich übriegends zur Einleitung und Weiter(Erst?)bildung nochmal Wiki in Sachen Rassismus, hier braucht man garnicht lange suchen, die ersten 2 Sätze der Einleitung reißen den Kern schon treffend an:
    Rassismus deutet „Rasse“ in der einfachsten, biologistischen Bedeutung als grundsätzlichen bestimmenden Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften. Der Begriff Rassismus entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der kritischen Auseinandersetzung mit auf Rassentheorien basierenden politischen Konzepten. In anthropologischen Theorien über den Zusammenhang von Kultur und rassischer Beschaffenheit wurde der biologische Begriff der Rasse mit dem ethnisch-soziologischen Begriff „Volk“ vermengt.
    Auch äußerst einleuchtend ist der weitere Artikel, etwa:
    Rassismus, im strengen Sinne des Wortes, erklärt soziale Phänomene anhand pseudowissenschaftlicher Analogieschlüsse aus der Biologie.
    Man setze das mal bitte auf die Thesen von Sarrazin um und bemerke bitte den Zusammenhang.

    Und die Moral der Geschicht: Zitate ohne den Kontext zu kennen, sind nutzlos.
    Geändert von SonGohan (12.09.2010 um 23:54 Uhr)

  16. #56
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Du willst doch nicht das Buch für allgemein gültig setzen wollen? Es ist nun mal nix weiter als eine Meinungsäusserung. Wenn er dabei nun sagen will das sich der Türke 3mal am Tag am Arsch kratzt dann ist mir das Scheiss egal weil es seine Meinung ist und bleibt. Was nur wichtig ist - das hier in Schland alles totgelatscht wird was kritisch ist. Wird dürfen nix anprangen weil gleich der Friedmann um die Ecke steht und auf uns zeigt. Schließlich kommen wir ja grade alle von der letzten Buchgrillsession. Dazu die spackigen Parteien. Vor paar Tagen wollte der Gabriel noch den Thilo kicken und bannen und nun labscht er auf ner SPD Tagung fast 1 zu 1 das selbe. Hat mer da etwa gemerkt das den Wähler dieses Thema sauer aufstößt? Sorgt man sich da schon wieder um grade mühevoll, durch die Dummheit der CDU+FPD, zurück gewonnene Stimmen?

    In manchen Ansichten teile ich eindeutig die Meinung von Thilo. Aber ich würde bei weitem nicht jeden Dummfuck von ihm mitgehen. Das es hier Leute gibt die sich nicht integrieren wollen und das nun mal meisten Muselmanen sind kann ja wohl keiner bestreiten. Das es daneben sicher genügend Deutsche gibt die auch immer mehr zum assigen Dumpfmuff werden und mindestens genau so geprügelt gehören ist auch klar. Aber wie will man auf sowas aufmerksam machen? Durch politische Debatten? In dem Staat? Die Kasper hören einander doch nur zu wenn es um höhere Diäten geht. Ansonsten schaut doch jeder nur wo er den anderen am effektivsten ans Bein pissen kann. Schließlich ist am Horizont schon wieder ne Wahl in Sicht.

    Nun kommt man um dieses Thema nicht mehr drum herum und dafür kann ich nur Danke sagen. Nun muss man sich damit befassen, weil auch die Bürger und damit ja die blöden Wähler da unten angesprochen und involviert sind.



    Also hör hier auf irgend einen geheimen Code in Thilos Thesen zu finden. Es geht hier garnet um seine Aussagen sondern um den Kern ansich. Das Schland rumfuckt in Sachen Integration und dabei sowohl die zu Integrierenden (Teile!) als auch die Integrierer Scheisse bauen.

    The night is dark and full of terrors.

  17. #57
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Na das wird ja eine politische Diskussion auf ganz hohen Nievau....

    a) Das Buch ist nicht kritisch, sondern selbstdarstellerisch, pseudowissenschaftlich und rassitisch.
    b) Liegt es mir fern dieses Schmierblatt als allgemeingültig zu erklären? In was für einen Zusammenhang überhautp? Was zum Geier willst du mir damit sagen.
    c) "Das wird man wohl noch sagen dürfen?"

    Oh ja, wie oft musste man das in de letzen Tagen hören. Mal abgesehen davon das unsere geliebte Bildzeitung und Konsorten einen offenkundig leicht fehlgeleiteten, profitgeilen Menschen die große Bühne darboten, wurde er auch noch als großer Verteidiger der Meinungsfreiheit stilisiert. Was für ein grober Unfug. Zur Meinungsfreiheit gehört übriegends auch, Kritik zu empfangen. Meinungsfreiheit garantiert dir das du deine Meinung äußern kannst, nicht das sie auch akzeptiert werden muss und Immunität gegen Kritik gewährt. Diesem Irrglauben scheinen viele zu erliegen. Meinungsfreiheit garantiert auch keine Narrenfreiheit.

    Das und warum diese Debatte schwierig in die Welt zu bringen ist und das die Regierungen der letzen Jahrzehnte ordentlich mitgewirkt haben, das es überhaupt ein derartiger Verkaufsschlager werden konnte, lässt sich bereits in meinen ersten Post nachlesen. Es ist in der Tat so, das man jetzt sich damit befassen muss. Das aber gerade solch ein Mensch das im Gang bringen konnte, ist nicht dankenswert sondern im hohem Maße traurig. Ebenso das eine Menge Deutsche den Rassismus hinnehmen, um ihre durchaus gerechtfertigten Kritikpunkte abgearbeitete zu sehen. Letzlich ist dieser Zustand eine größere Gefahr für unserem Staate, als Erbkrankheiten der Moslems. (Oje, Oje)

  18. #58
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Die erste öffentliche Lesung des Buches mit Interview und anschließender Diskussion steht mitlerweile in 8 Teilen auf youtube. Ein Zitat aus dem Buch:


    So sprich meiner Meinung nach kein Rassist.

    Hier der erste Teil:

    "das buch ist ein sachbuch" <-- fail^^
    "wieviel wert hat diese meinungsfreiehit..." <-- meinungsfreiheit hat grenzen. siehe gg.
    "wer bestimmt die grnezen der meinungsfreiheit?" <-- gg, verfassungsschutz usw.
    "warum nimmt er derartige themen auf" <-- macht er nicht erst seit gestern, sondern seit ca. 10 jahren
    "der geburtenrückgang der vor 45 jahren einsetzte.." <-- hier wars schon etwas früher: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Myt...._Jahrhunderts
    zwischen minute 9-11 labert der einen so offensichtlichen trash, dass ne kommentierung unter meiner würde ist.
    ab 11.45 erzählt er was vom "wirtschaftswachstum bis 2050 (!) und den sich daraus ergebenden verteilungsspielraum" <-- is klar. vor 30 jahren hätte zb jemand gedacht, dass heute china oder indien eine konkurrenz darstellen^^
    13.31 "deutschland in 100 jahren" <-- s.o., nur schlimmer
    lol, die absolute krönung aka sarrazin sieht sich als gott himself ab 14.15: "...eine übereinstimmende analyse ist die basis, wertungen zu diskutieren... wer meine analyse und meine wertung teilt, wird mit meinen handlungsrezepten keine schwierigkeiten haben"

    es kann echt nicht dein ernst sein.
    der typ ist wirklich absoluter abschaum. ich schäme mich dafür, dass solch ein vollpfosten und hobbynazi in meinem land frei rumläuft bzw. nicht sanktioniert wird und auch noch applaus (und geld) kassiert. absolute frechheit.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  19. #59
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    "wieviel wert hat diese meinungsfreiehit..." <-- meinungsfreiheit hat grenzen. siehe gg.
    "wer bestimmt die grnezen der meinungsfreiheit?" <-- gg, verfassungsschutz usw.
    Finde ich harten Fail. Wenn Meinungsfreiheit, dann umfassend und absolut. Ohne Einschränkungen. Und wenn das GG und der Verfassungsschutzt da Einschränkungen machen, sind sie in der Hinsicht auch Fail und müssen geändert werden. Bestimmte Strömungen bekämpft man nicht indem man Meinungen verbietet, sondern indem man selber ordentlich Aufklärung betreibt und ein gutes Bildungssystem vorweist.

  20. #60
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    @mryuri: wir drehen uns im kreis. du widerlegst meine argumente genauso wie ich deine. natürlich sind ein paar punkte vom sarrazin richtig. aber er schreibt halt auch einige wissenschaftlich unhaltbare, fremdenfeindliche und demagogische thesen. in seinem buch steht nunmal u.a. der schwachsinn, dass intelligenz zu 50-80% vererbt wird. punkt.
    Und das soll jetzt ein Beispiel für eine fremdenfeindliche und demagogische These sein? Das ist schlichtweg der aktuelle wissenschaftliche Stand. Wenn dieser nicht in das eigene Ideologiebild passt, ist man reif den Grünen oder der Linkspartei beizutreten und mit denen hysterisch im Chor zu kreischen.

    Genauso wie die Haar- und Augenfarbe einer genetischen Disposition unterliegt, ist das auch mit Intelligenz der Fall. Das bedeutet natürlich nicht, dass man nicht auch noch durch gute Erziehung und Bildung eine Menge erreichen kann. Was nützen dir die tollsten Begabungen, wenn du in irgendeinem Dorf im Urwald geboren wirst? Generell kann man sagen, dass mit zunehmendem Alter Intelligenz immer weniger von außen beeinflusst werden kann und die genetische Prägung durchschlägt. Deswegen sprechen wir ja auch immer wieder über frühkindliche Bildung.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    wenn ich in meiner diplomarbeit deratigen schrott geschrieben hätte, wäre meinem prof. der rest der arbeit egal gewesen - durchgefallen, setzen. wenn sich gegen springer und sarrazin deswegen eine lobby entwickelt tut sie das zurecht. meinungen müssen auf fakten basieren. tun sie das nicht, sind sie crap.
    Doch, tun sie. Er hat die Quellen ziemlich genau genannt. Zwei der von ihm genannten Wissenschaftler haben sich sogar in der FAZ mit seinen Thesen auseinandergesetzt und diese zum allergrößten Teil für richtig befunden.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    vertrittst du also seine denkhaltung tatsächlich?
    Wie das wohl meistens so ist, findet man nur selten eine 100%tige Übereinstimmung. Ich habe aber sehr große Schnittmengen mit dem, was er über ökonomische Prozesse und über Integrationsprobleme von Muslimen schreibt.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    und was das thema gioradno angeht: man braucht keinen persilschein für bestimmte sachverhalte allgemein. jedenfalls solange, wie man nicht polemik nutzt.
    Jetzt darf man noch nicht mal mehr polemisch sein?

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    @alle sarrazin-fans:
    Ich halte mich zwar für keinen Sarrazin-Fan, sondern sehe mich eher als aufgeklärten Bürger, der versucht, sich offen und unvoreingenommen eine Meinung zu bilden, ohne sich dabei von vornherein in eine linke oder rechte Ecke drängen zu lassen. Nichtsdestotrotz bin ich im Folgenden mal auf deine Ausführungen eingegangen.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    1. was meint ihr eigentlich, wie viele migranten, ausländer, nicht duetschstämimige wir hier haben? wo zieht ihr eigentlich die grenze? 10% 20%?
    Es ist per se erstmal vollkommen irrelevant, wie viele Menschen mit einem andersartigen kulturellen Hintergrund hier in Deutschland leben. Entscheidend ist nur, was das konkret bedeutet. Wenn es bedeutet, dass diese Personen eine große Bereicherung für unsere Gesellschaft darstellen - kulturell, gesellschaftlich wie ökonomisch - dann begrüße ich das sehr. Ich bin sogar der Meinung, dass wir mehr Einwanderung brauchen, um den Fachkräftemangel zu bewältigen.

    Leider hat es über die letzten paar Jahrzehnte aber auch Einwanderung gegeben, bei der man ohne Weiteres zu dem Schluss kommen kann, dass diese der Gesellschaft mehr Kosten als Nutzen eingebracht hat. Und dieser Zustand hält an und verstärkt sich teilweise sogar noch von Generation zu Generation. Und hierbei lässt sich weltweit das Phänomen beobachten, dass es sich fast immer um die gleiche Gruppe von Menschen handelt. Denn wir haben kein Problem mit Europäern, Asiaten, Amerikanern oder whatever. Sondern fast immer sind es Menschen mit einem muslimisch geprägten Hintergrund, die Probleme verursachen. Das kann man ihnen noch nicht mal übel nehmen. Wäre ich in irgendeinem Dorf in Anatolien Bauer und hätte nun die Chance, nach Deutschland einzuwandern, dort einen Haufen Geld für meine Kinder zu kassieren und eine erstklassige medizinische Versorgung zu erhalten, würde ich auch meine Koffer packen. Und ja, ich hätte dann auch moralische und religiöse Probleme damit, wenn ich durch die Stadt laufen würde und dort Frauen im Bikini auf Werbeplakaten sähe. Die Frage ist jetzt nur, ob man auf sowas Rücksicht nehmen sollte und sich damit zivilisatorisch quasi wieder zurück entwickelt und ob es überhaupt sinnvoll ist, solche Menschen ins Land zu lassen.

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    2. glaubt irh wirklich so einen schrott, wie prognosen die auf 300 jahre in die zukunft gehen? --> 3 mio. deutsche ect.?
    1. Sarrazin weist selber in seinem Buch auf ceteris paribus hin.
    2. Er hat in seinem Buch ein dickes Satirekapitel, das leider von einigen Linken nicht so ganz verstanden werden möchte und ihnen sauer aufstößt. Ich fands lustig

    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    4. liegt die integrationsproblematik primär an den unwilligen migranten, an uns oder an beiden oder woran überhaupt?
    Der Islam ist das Problem. Aber das eigentliche Problem sind eigentlich wir, die Gesellschaft, die Politik, die über die letzten paar Jahrzehnte ein System zugelassen hat, das falsche Einwanderung befördert und die Eingewanderten nicht ordentlich dazu ermuntert hat, sich integrieren zu wollen. Dazu gehört natürlich auch, ihnen eine Chance zu geben. Aber wie oben schon einmal geschrieben: Es ist immer die gleiche Gruppe von Menschen, die Probleme verursacht.
    Geändert von MrYuRi (13.09.2010 um 08:02 Uhr)

Thema geschlossen
Seite 3 von 35 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •