Umfrageergebnis anzeigen: Hat er Recht ?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, er vertritt rassistische Ansichten !

    16 29,09%
  • Ja, und es gehört zur Meinungsfreiheit !

    39 70,91%
Thema geschlossen
Seite 26 von 35 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 688
Like Tree6x Danke

Der Sarrazin-Thread !

Eine Diskussion über Der Sarrazin-Thread ! im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Alpha65 warum kommst du nicht klar auf meinen beitrag? gefällt dir nicht ne? ich bin selber ausländer zwar ...

  1. #501
    ( - :
    Avatar von aNdRz
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Brackenheim
    Alter
    30
    Beiträge
    8.576
    Name
    Andreas
    Nick
    aNdRz
    Clans
    -
    Zitat Zitat von Alpha65 Beitrag anzeigen
    warum kommst du nicht klar auf meinen beitrag?

    gefällt dir nicht ne?

    ich bin selber ausländer zwar kein sudländer doch muss sagen bisher hab ich von ethnischen deutschen straftaten gesehen die in diesen südländischen ländern nicht vorkommen und auch nicht von südländern hier in deutschland verbrochen worden sind.

    3-4 südländer schlagen einen deutschen tot
    1 deutscher lauft amok in der schule und nimmt ca. 20 menschen dass leben

    da muss doch etwas nicht stimmen, hat beim deutschen die integration im eigenen land nicht geklappt?
    Stimmt... 3-4 Südländer ist ein guter Schnitt, normalerweiße kommen die doch immer in 10er Gruppen.
    Vielleicht hat der eine deutsche ja zwei 10er Gruppen erwischt!
    Wenn Dir Leute sagen, Du sollst deine Träume vergessen, weil Sie zu unrealisitisch sind, vergesse lieber die Leute, denn sie sind zu pessimistisch!!

  2. #502
    Gefreiter
    Avatar von The_Crow
    Registriert seit
    19.01.2011
    Alter
    37
    Beiträge
    112
    Nick
    The Crow
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    Du siehst da nicht eine leichte kulturelle Differenz, das Töten von Menschen als Tragödie zu titulieren oder von Ehre zu sprechen?

    Oder war das jetzt zu pauschal?
    Mord aus niederen Beweggründen, da differenziere ich nicht.
    Der dunkle Zorn vernichtet den, der sich anmasst ihn zu beherrschen.

  3. #503
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von StoffeLL Beitrag anzeigen
    Polemik, Stammtischniveau, Pauschalisierung, Rassismus, all dies wird MrYuri und Leuten die seine Ansicht vertreten, gänzlich ungerechtfertigt unterstellt. Ich will ihm nichts in den Mund legen, daher hier nochmal meine Ansicht, kurz und pointiert. Ausländer generell sind kein Problem, das Problem ist die massive Migration von Menschen mit arabisch muslimischem Hintergrund. Überwindet man einmal das Nazitrauma und entflieht den geistigen Fesseln, die uns durch PC, die Massenmedien und opportunistische, schädliche Politiker auferlegt wurden, kann man meiner Meinung nach nur zu einem Schluss kommen, diese Bevölkerungsgruppe ist einfach nur schädlich für die westlichen Länder. Das ist doch in Deutschland eindeutig zu sehen. Ex-yugoslaven sind integrationswillige Migranten, die in sämtlichen Bereichen wertvolle Beiträge leisten. Diese sind auch bekannt für eine moderate Auslegung ihrer Religion, das kann man von den arabischen Einwanderen nicht behaupten. Sie sind unkooperativ und schlichtweg schädlich für unser Kollektiv. Skandalöse kriminelle Energien, mit der Ethik unvereinbare Einstellung und abnormale Arbeitslosigkeit sollten für jeden nicht ignoranten, informierten Menschen Euphemismen sein, für besagte Muslime. Der Islam ist ein trojanisches Pferd. Heute macht die riesige Islamlobby auf nett, es werden lächerliche Lügen, wie der Islam sei die Religion des Friedens, gestreut und die Redefreiheit wird Schritt für Schritt abgeschafft. Islamophobie ist das Kidnappen von legitimer Kritig, an den perversen, genozidalen Doktrinen des Islams. Wir haben in diversen Ländern bereits Verbote! Der Westen wird unterwandert und inflitriert, irgendwann ist es zu spät, und ein Blick auf die Geschichte reicht, um zu wissen, dass der Islam sein hässliches, mörderisches Gesicht zeigt, sobald die Unterzahl der Anhänger in einem Land augehobe ist. Sharia für die ganze Welt und der Tod aller Ungläubigen sind direkte Imperative des Korans.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen


    Man könnte zusammenfassend auch einfach sagen: Deutschland schafft sich ab!
    ich war mal so frei, rot zu markieren, wo ein beweis von vielen für die sachverhalte ist, die ihr abstreitet.
    du menst übrigens nicht euphemismus, sondern disphemismus.
    es gibt noch so vieles, was man in diesem psoting auseinandernehmen könnte. ich beschränke mich mal auf die religion bzw. das hässliche mörderische gesicht. erstmal ist auch da eine pauschalisierung sehr fragwürdig. verschiedene muslimische gruppen sind sich doch schon untereinander nicht grün. aber klar, deren aller oberstes bestreben ist die weltherrschaft des islam or woot? um mal auf dem level der argumentation zu bleiben:
    die katholische kriche geht da subtiler vor: wie viele afrikaner die bis heute alleine dadurch geötet haben, dass die im namen ihrer mission, der bibel etc. kondome verbieten und damit der hiv-verbreitung einen guten dienst erwiesen haben^^

    und weil ich gerade noch ne minute zeit habe:
    deutschland schafft sich ab, yuri. richtig. aber nicht dadurch, dass es sich vom islam unterwandern lässt. sondern mal 2 punkte von vielen:
    1. bis heute wird nciht verstanden, dass deutschland ein einwanderungsland werden muss. stichwort demografie: je höhere das einkommen desto weniger kinder. das gilt auch für muslimische migranten.
    2. witschaftlich und politisch trägt es seit jahren maßgeblich u.a. zum zerfall der eurozone bei und fistet sich dabei selbst. das wird nicht billig. und rate mal, wers bezahlen darf. und rate auch mal, ob wir dann noch groß gedanken daran verschwenden werden, ob unser land sich durch migration vonnen paar muselmännern abschafft^^
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  4. #504
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Zitat Zitat von StoffeLL Beitrag anzeigen
    So einer bist du also, danke fürs outing.
    Aha du würdest es also im gegensatz voll befürworten, wenn deine Mutti plötzlich nen Job im Puff annehmen würde ?

  5. #505
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von The_Crow Beitrag anzeigen
    Mord aus niederen Beweggründen, da differenziere ich nicht.
    Es geht eigentlich auch mehr um die kulturelle Bewertung der Tat. Du weißt schon, dass eine Kultur das als Tragödie sieht, die andere (womit nicht die Gesamtheit aller Muslime gemeint ist) als legitime Ehrerhaltung, und so. Was das über die Kultur aussagt und sell und jenes.
    Naja, genaugenommen geht es eigentlich nicht eigentlich darum, sondern nur darum. Wobei, ist 'nicht differenzieren' nicht eine ziemliche Pauschalisierung? Oder die Reduktion aller Familientragödien auf Mord aus niederen Beweggründen? Vertrakte Sache.

    €dit
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    und weil ich gerade noch ne minute zeit habe:
    deutschland schafft sich ab, yuri. richtig. aber nicht dadurch, dass es sich vom islam unterwandern lässt. sondern mal 2 punkte von vielen:
    1. bis heute wird nciht verstanden, dass deutschland ein einwanderungsland werden muss. stichwort demografie: je höhere das einkommen desto weniger kinder. das gilt auch für muslimische migranten.
    2. witschaftlich und politisch trägt es seit jahren maßgeblich u.a. zum zerfall der eurozone bei und fistet sich dabei selbst. das wird nicht billig. und rate mal, wers bezahlen darf. und rate auch mal, ob wir dann noch groß gedanken daran verschwenden werden, ob unser land sich durch migration vonnen paar muselmännern abschafft^^
    Uhm, inwiefern würde undifferenzierte Einwanderung die von dir angesprochenen Probleme denn lösen?
    Deutschland ist auch heute schon extremst dicht bevölkert, unsere Probleme damit zu lösen, dass wir für jede Generation eine noch größere Menge an Menschen ankarren, die sie auslöffeln, nur um für die dann noch mehr Leute ankarren zu müssen, ist ein Schneeballsystem par excellence. Die Mär vom unbegrenzten wirtschaftlichen Wachstum hört leider an den Grenzen der Realität schnell auf.
    Ferner zeigt die Arbeitslosenstatistik (du kannst an dieser Stelle gerne die offizielle Durchschauen, Sarrazin brauchst es dazu nicht), dass das Gros der Einwanderer eben nicht zu einem Nettogewinn an Wirtschaftskraft beiträgt, weil der Großteil davon gleich wieder aufgefressen wird. So ungern ich mich auf MrYuris et al. 'Seite' stellen möchte, die von dir angesprochenen Probleme sind ein sehr guter Grund, die Einwanderung in unser Land kritisch zu überdenken.
    Geändert von Golan (21.01.2011 um 14:08 Uhr)

  6. #506
    Zitat Zitat von Wassermelone Beitrag anzeigen
    Aha du würdest es also im gegensatz voll befürworten, wenn deine Mutti plötzlich nen Job im Puff annehmen würde ?
    Darum geht es nicht. Die Frage ist: Würde er sie umbringen? Ich glaube nicht!

  7. #507
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Die einzige überlegenheit des Westens gegenüber dem Orient ist die Technologie und explizit die Rüstungstechnologie.
    Dies kann sich naturgemäß rasch wandeln und der besitz nur weniger solcher Technologien ändert Machtkonstellationen.

    Es gibt eigentlich überhaupt keinen Grund zur großkotzigen Erhabenheit.

    Huntington bringt die unterlegenheit des Westens in paar Punkten zum Ausdruck.

    * Zunahme von asozialem Verhalten (Kriminalität, Drogenkonsum, generelle Gewalt);
    * Verfall der Familie, damit zusammenhängend Zunahme von Ehescheidungen, unehelichen Geburten, Müttern im Teenageralter und Alleinerziehenden;
    * Rückgang des Sozialkapitals, d. h. der freiwilligen Mitgliedschaft in Vereinen, was das Schwinden des damit verbundenen zwischenmenschlichen Vertrauens zur Folge habe;
    * Nachlassen des Arbeitsethos und zunehmender Egoismus;
    * abnehmendes Interesse an Bildung und geistiger Betätigung.

    Yuri kann sich ja ruhig weiter mit der Diskreditierung der Moslems durch Ehrenmord und Deutschschwäche beschäftigen.

  8. #508
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    1. bis heute wird nciht verstanden, dass deutschland ein einwanderungsland werden muss. stichwort demografie: je höhere das einkommen desto weniger kinder. das gilt auch für muslimische migranten.
    2. witschaftlich und politisch trägt es seit jahren maßgeblich u.a. zum zerfall der eurozone bei und fistet sich dabei selbst. das wird nicht billig. und rate mal, wers bezahlen darf. und rate auch mal, ob wir dann noch groß gedanken daran verschwenden werden, ob unser land sich durch migration vonnen paar muselmännern abschafft^^
    Wieso muss Deutschland ein Einwanderungsland werden? Ihr habt ja nichtmal genug Jobs um eine "Volksbeschäftigung" zu gewährleisten, und ihr wollt noch mehr Arbeitnehmer, die die Löhne auf dem Arbeitsmarkt noch weiter drücken?
    Ich weiss nicht wie du das siehst. Aber ich bin der Meinung, dass Europa mit diesem Wohlstand nur weiterbestehen kann, als vereinigtes Europa. Oder wenigstens Nordeuropa (FR, GB, BE, NL, LU, DE, AU, PL, die ganzen Skandinavischen Länder etc), bloss dann wird es extrem schwer Flüchtlingsströme aus dem Süden abzuwehren, also wäre es wohl doch rationaler die Südstaaten in der Union mit einzubeziehen. Ich denke, wenn Europa auf dem Ressourcenmarkt, Aussenpolitik, etc. nicht anfängt an einem Strang zu ziehen gehen wir unter. Mit all unseren Kleinherrschern wie Sarkozy, Merkel, Cameron etc. die sich am liebsten gegenseitig den schwarzen Peter zuschieben, werden wir neben den Schwergewichten USA, und China 0 Einfluss haben. Man sieht es ja schon sehr schön daran, dass Herr Brüderle bei den Chinesen ankriechen muss um für Metalle der Hochtechnologie zu betteln. Während Europa weiterhin darüber weint ob wir zurecht in Afghanistan sind, wer mit in den Hilfsfond zur Unterstützung der EU zahlt, ob die Familienministerin denn nun genug oder nicht genug Feministin ist, und erstmal einen Untersuchungsausschuss aufstellen ob Jungen in der Kindertagesstätte zuviel Einfluss von Frauen ausgesetzt sind, sichert sich China mittlerweile in Afrika die wichitigsten Rohstoffe für ihr Wachstum und treibt den Umbau seiner Wirtschaft in eine Hightechwirtschaft weiter voran.

  9. #509
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Letzlich ist das alles nur Periodisch. Sicher die Arabischen Länder haben zurzeit ein starkes Bevölkerungswachstum.
    Liegt daran das sie einfach durch Rohstoffe einen gewissen reichtum erlangt haben. Jetzt vermehren sie sich quasie. Bis zu einem bestimmten Punkt wo das ganze dann wieder zum erliegen kommt.
    Porpulationsökologie kann schließlich auch auf den Menschen angewandt werden. Die Bevölkerung wird dort noch eine weile wachsen und dann mehr oder weniger Stagnieren.
    Schließlich sind die Meisten Länder in der Gegend dort Wüsten. Sobald Öl alle ist wirds dort wieder bergab gehen. Was den Islam angeht, gar nicht so wenige Muslime die in deutland geboren werden sind ja mehr oder weniger Agnostiker.
    Alkohol ist die Lösung und der Anfang all unserer Probleme

  10. #510
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Wieso muss Deutschland ein Einwanderungsland werden? Ihr habt ja nichtmal genug Jobs um eine "Volksbeschäftigung" zu gewährleisten, und ihr wollt noch mehr Arbeitnehmer, die die Löhne auf dem Arbeitsmarkt noch weiter drücken?
    Lieber gut ausgebildete, kompetente Mitarbeiter aus dem Ausland, als mittelmäßige bis schlechte aus dem Inland. Qualität kennt keine Staatsgrenzen und meiner Erfahrung nach sind immigrierte, gut ausgebildete Fachekräfte meist um einiges motivierter als der Rest. Was jetzt nicht heisst, dass alle Eingeboren schlechter sind, aber in den Bereichen wo es an Fachkräften mangelt, spricht absolut nichts dagegen diese aus dem Ausland zu holen. Wenn ich als Personalmanager 100 Bewerbungen vor mir habe und 5 sind aus dem Ausland, dann wähle ich nach Qualität und nicht nach Herkunft. Wenn ich dann einen aus dem Ausland nehme habe ich nach Qualifikation entschieden und nicht nach der Arbeitslosensituation im Land.

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  11. #511
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.056
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    oha, also zur thematik "einwanderungsland+demografischer wandel" und andererseits "untergang der eu" sollte man wohl eher jeweils nen neuen thread eröffnen.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  12. #512
    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Lieber gut ausgebildete, kompetente Mitarbeiter aus dem Ausland, als mittelmäßige bis schlechte aus dem Inland. Qualität kennt keine Staatsgrenzen und meiner Erfahrung nach sind immigrierte, gut ausgebildete Fachekräfte meist um einiges motivierter als der Rest. Was jetzt nicht heisst, dass alle Eingeboren schlechter sind, aber in den Bereichen wo es an Fachkräften mangelt, spricht absolut nichts dagegen diese aus dem Ausland zu holen. Wenn ich als Personalmanager 100 Bewerbungen vor mir habe und 5 sind aus dem Ausland, dann wähle ich nach Qualität und nicht nach Herkunft. Wenn ich dann einen aus dem Ausland nehme habe ich nach Qualifikation entschieden und nicht nach der Arbeitslosensituation im Land.
    Stimmt. 100%
    Bloss sind ein grosser Teil, ich wage zu behaupten der grösste Teil der Immigranten keine gut ausgebildeten Fachkräfte. Dann müsste man eine ganz klar diskriminierende Einwanderungspolitik betreiben, was ich auch befürworte. Diskriminierend hat so einen negativen Unterton, bedeutet aber an sich "unterscheiden". So eine Politik durchzusetzen wird aber erst nach einem radikalen Umdenken von "Wir sind die Heilsbringer" zu einer rationalen, langfristigen Denkweise möglich sein. Das fällt dann wieder unter die oben beschriebene Kategorie von Problemen, wo sich die Politik die Münder fuselig reden, ohne dass je etwas produktives dabei rauskommt. Hauptsache profilieren.

  13. #513
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Da fängt dann halt das Problem an mit der Frage: wer entscheidet was "qualifiziert" (/gut ausgebildet) ist und was nicht. Bzw was sind "Fachkräfte". Und welche "qualifizierten Fachkräfte" brauchen wir und welche nicht? Bzw wer entscheidet das?
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  14. #514
    Zitat Zitat von Little. Beitrag anzeigen
    Da fängt dann halt das Problem an mit der Frage: wer entscheidet was "qualifiziert" (/gut ausgebildet) ist und was nicht. Bzw was sind "Fachkräfte". Und welche "qualifizierten Fachkräfte" brauchen wir und welche nicht? Bzw wer entscheidet das?
    Da gibt es doch ganz einfache objektive Kriterien. Diplom, Berufserfahrung, etc. Welche wir brauchen und welche nicht entscheidet der Markt. Wer die Kriterien einer Fachkraft erfüllt und ein verbindliches Jobangebot vorweisen kann, darf einreisen. Fachkräfte die nicht in der Wirtschaft benötigt werden, haben auch keinen Arbeitsvertrag den sie vorweisen können.

  15. #515
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Man man ihr Nazis, ihr habt keine möglichkeit Entscheidungen durchzusetzen, wenn ihr anfängt nur das Maul aufzumachen droht euch die Keule und ihr macht sofort einen Rückzieher.
    Die Wunden leckt ihr im UF.
    Ich bin gespannt wann Yuri still wird sich verzieht und beigibt.

  16. #516
    Vollstrecker
    Avatar von tR[1]xXx
    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    1.817
    Ohne mir hier alles durchgelesen zu haben :

    Zitat Zitat von Mehrwertsteuerkartei Beitrag anzeigen
    Die einzige überlegenheit des Westens gegenüber dem Orient ist die Technologie und explizit die Rüstungstechnologie.
    Dies kann sich naturgemäß rasch wandeln und der besitz nur weniger solcher Technologien ändert Machtkonstellationen.
    Nicht korrekt , was stellt der Orient denn her , welche Technologie kennst du aus orientalischen Ländern ? Außer nem supergeilen Kamelkrankenhaus das mit deutscher Technologie gefüllt ist kenn ich da nix . Da ändert sich auch nix rasch dran denn für den Fall das irgendein Machthaber ausländische Rüstungstechnolgie erwerben will oder tut oder selber produziert gibt es den UN Sicherheitsrat und der ist westlich gesteuert .

    * Zunahme von asozialem Verhalten (Kriminalität, Drogenkonsum, generelle Gewalt);
    Ehrenmord , Verbrechen aus Religiösen Motiven , generelle Gewalt , religiöser Fanatismus allgemein , Gewalt ggüber anders gläubigen - ist das besser ?

  17. #517
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Achja, jetzt kommen wir schon zum Fachkräftemangel....
    Solange die Definition für eine dringend benötigte Fachkraft in Deutschland soviel wie "Migrant der es schafft mit Hilfe eines Sozialarbeiters ein H4-Antrag auszufüllen" lautet, solange bei uns sehr gut ausgebildete Leute mit Hungerlöhnen, in Zeitarbeit und in unbezahlten Praktika ihr dasein fristen müssen, solange kann es keinen echten Fachkräftemangel geben.
    Und ihn gibt es aucch nicht, zumindest nicht so flächendeckend wie behauptet wird.
    Es gibt natürlich Einzelbereiche wo Leute fehlen, aber in den Bereichen gibt es im Regelfall auch auf die Schnelle keine passenden Ausländer. In den Bereichen muss man sich seine Nachwuchs eben ziehen.
    Never run a touching system!!

  18. #518
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    Zitat Zitat von Wassermelone Beitrag anzeigen
    Die Moral der Araber : Lieber ne Schwester im Grab, als ne Schwester im Puff.

    Und einige viele Europäer z.B. wie stoffel, die denken genauso, sprechen es aber im gegensatz zu den Arabern nicht offen aus.
    Aus Political Correctnes Gründen.
    also meinst du das ich meinem bruder den tot wünschen würde bzw ihn sogar töten sollte/würde/wolle, wenn er sich outen sollte das er schwul is?! (nich das das jemals passiert aber trotzdem)
    sach ma hast dus bald? und uns versuchen anzuhängen das wir ... sind, jaja ...
    Denn das is das gleiche mit Schwester im puff, Muslime verstoßen/töten auch schwule Familienmitglieder ...
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  19. #519
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Da gibt es doch ganz einfache objektive Kriterien. Diplom, Berufserfahrung, etc.
    Das betrifft aber nur Sektoren die im (nennen wir es mal so) mittleren bis hohem Einkommensbereich liegen. Im "Niedriglohnsektor" haben wir durchaus einen großen Bedarf an ausländischen Kräften da sich der Deutsche dafür zu fein geworden ist (oder die Bezahlung zu mies ist). Wenn es nach diesen "objektiven Kriterien" ginge kämen diese Menschen aber vermutlich nicht mal ins Land weil sie nicht mal nen Schulabschluss besitzen bzw es keinen "objektiven" Bedarf in diesem Bereich gibt da es jeder machen könnte, es aber eben nicht jeder macht.

    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Welche wir brauchen und welche nicht entscheidet der Markt.
    Und wie genau setzt man das dann zeitnah und vorausschauend um? Woher weiß man was dieses Jahr gebraucht wird, oder in zehn Jahren? Die Vorhersagen sind da auch nur im akademischen Sektor einigermaßen genau. Von daher kann eine solche Methode nach "der Markt macht das schon" nur wirklich in höheren Einkommensgruppen funktionieren.
    Für freie Stellen in niedrigeren Einkommensgruppen bleiben wir bei dem Problem das diese Menschen den "objektiven Kriterien" nicht entsprechen. Wenn die einzige erforderliche Qualifikation "Arbeitswille" und "Motivation" ist kann ich sicherlich nicht von einem Arbeitnehmer verlangen das er mir 10 Jahre Berufserfahrung oder ein Abitur vorlegt.

    Zitat Zitat von excite|blactail Beitrag anzeigen
    Wer die Kriterien einer Fachkraft erfüllt und ein verbindliches Jobangebot vorweisen kann, darf einreisen. Fachkräfte die nicht in der Wirtschaft benötigt werden, haben auch keinen Arbeitsvertrag den sie vorweisen können.
    Was sind die "Kritierien einer Fachkraft"? Ist eine Klofrau eine Fachkraft? Wenn ja (und wenn nicht), was sind die Kriterien die sie erfüllen muss?
    Wie bekomme ich ein verbindliches Jobangbot wenn ich nicht einreisen darf? Wie soll ich mir (gemäß dem Fall ich hab ein Jobangebot bevor ich einreisen darf) eine Wohnung besorgen bevor ich anfange zu arbeiten?
    Wie lange darf ich blieben wenn ich meine Arbeit (un)verschuldet verliere? Was ist wenn plötzlich der "Bedarf" für die entsprechende Fachkraft nicht mehr da ist?

    Zur Klarstellung: Ich sag ja nicht das die Idee per se falsch ist. Eine etwas besser "gesteurte" Einwanderung wäre sicherlich zu begrüßen. Wir sind damit in der Vergangenheit schon recht stiefmütterlich umgegangen.
    Aber solche Regelungen sind halt leicht und einfach daher geredet. Die aber vernünftig umzusetzen ist eine gaaaanz andere Liga.
    Und Nein, es muss nicht auf alle Fragen geantwortet werden. Die sind eigentlich sowieso rein rhetorisch Es geht halt darum das die Lösung ganz einfach erscheint, die Umsetzung aber einfach verdammt schwierig ist.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  20. #520
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Zitat Zitat von Little. Beitrag anzeigen
    Das betrifft aber nur Sektoren die im (nennen wir es mal so) mittleren bis hohem Einkommensbereich liegen. Im "Niedriglohnsektor" haben wir durchaus einen großen Bedarf an ausländischen Kräften da sich der Deutsche dafür zu fein geworden ist (oder die Bezahlung zu mies ist). Wenn es nach diesen "objektiven Kriterien" ginge kämen diese Menschen aber vermutlich nicht mal ins Land weil sie nicht mal nen Schulabschluss besitzen bzw es keinen "objektiven" Bedarf in diesem Bereich gibt da es jeder machen könnte, es aber eben nicht jeder macht.
    Für Bezahlung zu mies gibt es eine ganz einfache Lösung:
    Bezahlung hochsetzen!
    Nicht wenige Jobs würden auch die "feinen Deutschen" antreten, wenn das Verhältnis von Arbeit und Entlohnung stimmen würde.
    Never run a touching system!!

Thema geschlossen
Seite 26 von 35 ErsteErste ... 16222324252627282930 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •