Umfrageergebnis anzeigen: Hat er Recht ?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nein, er vertritt rassistische Ansichten !

    16 29,09%
  • Ja, und es gehört zur Meinungsfreiheit !

    39 70,91%
Thema geschlossen
Seite 24 von 35 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 480 von 688
Like Tree6x Danke

Der Sarrazin-Thread !

Eine Diskussion über Der Sarrazin-Thread ! im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Ja darauf können wir uns einigen insbesondere der der Inzestgrad über einen längeren Zeitraum entsteht. Wenn wir heute alle anfangen ...

  1. #461
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Ja darauf können wir uns einigen insbesondere der der Inzestgrad über einen längeren Zeitraum entsteht. Wenn wir heute alle anfangen würden nahverwandschaftlichen Inzest zu treiben und dann das ganze in 50 jahren wieder lassen würden könnte man das genetisch noch einige Zeit Nachprüfen sodass unsere UrUrUrgroßenkel in 150 Jahren noch was davon hätten.

    Da Kultur sich generell schneller wandelt als die Folge der Generationen ist der Inzestgrad kein Sinnvolles merkmal um eine Kultur zu bewerten. da ein Inzestgrad generell über einen langen Zeitraum entsteht. der heutige Inzestgrad lässt sich aufgrund der ehr langsamen Generationenfolge des Menschen über einen langen Zeitraum zurückverfolgen.

    Das einzige was man mit großerer Sicherheit sagen kann ist das der Inzestgrad in Bergigen Regionen und in trocknen Regionen höher ist als in feuchten Ebenen und an Küsten.
    Des weiteren kann man sagen das er in dünn besidelten Regionen höher ist als in schon lange dicht besidelten Regionen.

    Insofern ist schon teilweise Offensichtlich warum der Inzestgrad beispielsweise in Afganisttan teilweise höher ist.
    Wobei ich weder bestreiten noch behaupten möchte das es dort häufiger zu fällen dirkter Inzest kam als hier in Europa.

    Man muss also nach einem anderen Grund suchen um herauszufinden warum es den Moslems scheinbar schwerer fällt sich hier zu Integrieren.
    Ich denke halt nach wie vor das es in erster Line daran liegt das ihre Sprache im Fall von Nordafrika der Turkei und der Arabischen halbinsel mit der Ausnahme des Irans nicht mit unserer Verwand ist.

    Was das angeht hatten die Italiener , Polen und Engländer die hier unter anderem als ein Beispiel für gelungene Integration gesehen werden es einfacher da ihre Muttersprache genau wie unsere eine Indogermanische ist.
    Den Vorteil haben zB. Türken, Nordafrikanern und Araber nicht.

    Insbesondere den abschnitt indem es nicht mehr um Inzest geht halte ich hier für wichtig.
    Alkohol ist die Lösung und der Anfang all unserer Probleme

  2. #462
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    Zitat Zitat von The_Crow Beitrag anzeigen
    Das grenzt ja fast schon an die alten Zeiten, wo die bösen Juden der Anstoß des rollenden Steines für einen Krieg waren.
    Traurig, dass sowas in der heutigen Zeit überhaupt noch Platz und Beachtung findet.
    mehr der größenwahn von den damaligen zeitgenossen
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  3. #463
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    however, die diskussion bzgl inzest zeigt bis jetzt: es gibt islam-averse(^^) länder, die inzest legitimieren. (davon abgesehen, dass ab einem gewissen verwandschaftsgrad inzest in germany auch legitim ist). können wir uns also darauf einigen, dass inzest kein merkmal o.ä. ist, was zur stigmatisierung einer glaubensrichtung/kultur sinnvoll einzusetzen ist?
    Nein, darauf können wir uns nicht einigen, denn es geht hier nicht darum, eine bestimmte Gruppe (in dem Fall Menschen mit muslimischem Migrationshintergrund) aus Spaß an der Freude negativ darzustellen (zu stigmatisieren), sondern es geht hier um Probleme, die real existieren, also um Tatsachen und keinen erfundenen Hokospokus. Und Tatsache ist nun mal - und nichts anderes beschreibt Sarrazin in seinem Buch - dass sich Migranten aus arabischen Ländern (mit muslimischem Migrationshintergrund) schlechter integrieren als andere. Und über die Ursachen für diesen Zustand muss man offen, ehrlich und ohne political correctness diskutieren, denn ohne eine solche Bestandsaufnahme, ohne eine schonungslose Diagnose, wird sich die Integrationsproblematik nicht lösen lassen.

  4. #464
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Solange es noch solche Deutsche wie Yuri gibt, werden wir fremdbestimmt bleiben.

  5. #465
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    Kannst du das etwas deutlicher ausführen? Ich kann dir absolut nicht folgen.

  6. #466
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    Was das angeht hatten die Italiener , Polen und Engländer die hier unter anderem als ein Beispiel für gelungene Integration gesehen werden es einfacher da ihre Muttersprache genau wie unsere eine Indogermanische ist.
    Den Vorteil haben zB. Türken, Nordafrikanern und Araber nicht.
    Na ob es wirklich ein Sprachproblem ist, das bei vergleichweise vielen Moslems die Integration so grandios scheitert, halte ich für übertrieben.
    Es mag mit ein Punkt sein, aber wenn ich Jahrelang in einem fremden Land lebe ist es eigentlich auch ein Punkt der sich praktisch von selbst erledigt...ausser ich schotte mich mit aller Kraft von der Aussenwelt ab.
    Ich denke der wesentlichere Grund warum Polen, Italiener, usw sich beim Integrieren leichter tun liegt darin, das die kulturellen Unterschiede nicht so grundverschieden sind und auch der Austausch zwischen uns und diesen Ländern weit grösser und auch älter ist.
    Never run a touching system!!

  7. #467
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.062
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Nein, darauf können wir uns nicht einigen, denn es geht hier nicht darum, eine bestimmte Gruppe (in dem Fall Menschen mit muslimischem Migrationshintergrund) aus Spaß an der Freude negativ darzustellen (zu stigmatisieren), sondern es geht hier um Probleme, die real existieren, also um Tatsachen und keinen erfundenen Hokospokus. Und Tatsache ist nun mal - und nichts anderes beschreibt Sarrazin in seinem Buch - dass sich Migranten aus arabischen Ländern (mit muslimischem Migrationshintergrund) schlechter integrieren als andere. Und über die Ursachen für diesen Zustand muss man offen, ehrlich und ohne political correctness diskutieren, denn ohne eine solche Bestandsaufnahme, ohne eine schonungslose Diagnose, wird sich die Integrationsproblematik nicht lösen lassen.
    dies ist keine antwort auf meine frage bzw. deine begründung hat nix mit dem thema meiner frage zu tun.
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  8. #468
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    Na ob es wirklich ein Sprachproblem ist, das bei vergleichweise vielen Moslems die Integration so grandios scheitert, halte ich für übertrieben.
    Es mag mit ein Punkt sein, aber wenn ich Jahrelang in einem fremden Land lebe ist es eigentlich auch ein Punkt der sich praktisch von selbst erledigt...ausser ich schotte mich mit aller Kraft von der Aussenwelt ab.
    Das ist der springende Punkt. Man schottet sich ab, zieht sich in seine Ghettos zurück und raus kommen in Deutschland geborene Türken, die in der 10. Klasse kaum mehr Deutsch können als ein frisch zugezogener Immigrant. Einige haben nach Lösungsvorschlägen gefragt, hier ist einer:
    1. Kindergartenpflicht für Kinder mit Migrationshintergrund, damit die nicht den ganzen Tag bei den Großeltern daheim hocken und überhaupt auch mal Deutsch lernen können
    2. härtere Anforderungen im Deutschunterricht, es kann nicht sein, dass jemand, der sich weigert nen Text im Deutschunterricht zu lesen, weil er "nix gut Deutsch" mit irgendwas anderem als nem 6er im Zeugnis heimgeht
    3. Immigrantenghettos auflösen, indem man bestimmte Quoten für die maximale Bevölkerungskonzentration bestimmter Gruppen in bestimmten Gebieten einrichtet
    Grundsätzlich muss die Parallelgesellschaft zerschlagen und der alltägliche Umgang mit Deutschen erzwungen werden, wenn es noch irgendeine Hoffnung auf Integration geben soll.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  9. #469
    Gefreiter
    Avatar von The_Crow
    Registriert seit
    19.01.2011
    Alter
    37
    Beiträge
    112
    Nick
    The Crow
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Und was ist mit Leuten wie dir? Den politisch-korrekten Fanatikern, für die jeder Abweichler sofort Nazi und Rassist ist? Was sind denn deine Intentionen? Leute wie du sind es, die keine abweichende Meinung dulden, die jeden, der anders denkt sofort mit Geschrei von Rassismus und Nazivergleichen mundtot machen wollen. Ich bin auch für eine härtere Integrationspolitik, was willste mich jetzt auch als Nazi beschimpfen?
    Mundtot will ich niemanden machen. Es lässt sich einfach nicht von der Hand weisen, dass eure "Argumente" ziemlich viele Emotionen mit sich tragen. Ich bin garantiert kein
    politisch korrekter Fanatiker, aber wenn mir all die Sachen, die hier schon so viele male gepostet wurden, ansehe, frage ich mich wirklich, in was für einer schwarz/weißen welt
    manch ein User hier überhaupt lebt.

    Es geht nicht immer um richtig/falsch, es müssen viele Dinge beachtet werden. Natürlich gibt es Integrationsprobleme aber die sind nicht mit Zwangsheirat, Inzest, Genpool etc
    zu erklären. Ehrenmord? Nää, das machen nur die bösen Muslims. Allah = Terrorismus etcblablub.
    Wer mit solchen Argumenten um sich wirft, ist nicht groß entfernt von dem, was eigentlich verurteilt wird.

    Was ich machen will, wenn du für eine härtere Integrationspolitik plädierst? Zustimmen - aber auch einzig für eine "härtere" Integrationspolitik.
    All eure Argumente, die könntet ihr euch auch sparen. Lernt doch endlich mal, das polemisches Holzhammerverhalten gerade bei einem
    Thema wie Integration total fehl am Platze ist.

    Inzest und Genetik gehen mir so ziemlich am Arsch vorbei und haben nichts mit dem aktuellen Thema zu tun. Es geht um Kultur und Integration anderer in die unsere.
    Dann blättere mal bitte die bisherigen Seiten erneut durch. Mag sein, dass es für dich kein Thema ist aber meine Argumente beziehen sich sicherlich nicht nur auf
    dich.

    Edit:

    Zitat Zitat von Madu
    Das ist der springende Punkt. Man schottet sich ab, zieht sich in seine Ghettos zurück und raus kommen in Deutschland geborene Türken, die in der 10. Klasse kaum mehr Deutsch können als ein frisch zugezogener Immigrant. Einige haben nach Lösungsvorschlägen gefragt, hier ist einer:
    Pauschalisierte Halbwahrheit. Allein schon, dass du anstelle von Ausländern gleich zum Pseudonym "Türke" zurückgreifst zeigt, wie es um die Emotionen
    hier bestimmt sind.

    1. Kindergartenpflicht für Kinder mit Migrationshintergrund, damit die nicht den ganzen Tag bei den Großeltern daheim hocken und überhaupt auch mal Deutsch lernen können
    Kindergartenpflicht für sämtliche Kinder wäre hier treffender gewesen. Nicht nur Ausländer können sprachlich verarmen, das können tatsächlich auch
    unter Umständen arisch deutschen Kindern passieren.

    2. härtere Anforderungen im Deutschunterricht, es kann nicht sein, dass jemand, der sich weigert nen Text im Deutschunterricht zu lesen, weil er "nix gut Deutsch" mit irgendwas anderem als nem 6er im Zeugnis heimgeht
    Auch hier wieder wie oben genannt: Sowas sollte im Grunde für jede "Kultur", ergo jede/n Schüler/in gelten.
    Hier wieder schön zu sehen, das emotional untermauerte Argument "nix gut deutsch".

    3. Immigrantenghettos auflösen, indem man bestimmte Quoten für die maximale Bevölkerungskonzentration bestimmter Gruppen in bestimmten Gebieten einrichtet
    Aber um Gottes Willen, dann wären ja die ganzen bösen, dummen, inzestbereiten "Türken" unter uns stets integrationsbereiten Deutschen, das geht aber nicht, da fühle ich
    mich ja als Deutscher fast schon genötigt. Fremd im eigenen Land und so, nene so geht das nicht.


    Grundsätzlich muss die Parallelgesellschaft zerschlagen und der alltägliche Umgang mit Deutschen erzwungen werden, wenn es noch irgendeine Hoffnung auf Integration geben soll.
    Jap, Erzwingungsintegration, das ist genau die Vorgehensweise, die uns hier in Deutschland fehlt. Soll der Ausländer verdammt nochmal so integrationsbereit sein und schonmal
    anfangen, sämtliche religiöse Selbstverständlichkeiten über Bord zu schmeißen. Weg mit den Kopftüchern, reißt alle Moscheen nieder (weil in der Türkei gibt es ja auch keine
    Christenkirchen - was im übrigen auch nicht stimmt) und alle straftätigen Jugendlichen gleich wieder raus aus Deutschland. Die Familie gleich hinterher, weil ist ja alles dasselbe
    böse Blut.

    Wie schon erwähnt, ich bin auch für eine bessere Integration, ich bin für bessere Bildung (für JEDEN Menschen in Deutschland), ich bin für Zerschlagung von zwei-Klassen Gesellschaften,
    von abgegrenzten sozialen Unterschichten die in Ghettos leben etcpp aber nicht mit diesem Ellbogenverhalten.
    Die deutsche Politik hat hier versagt und es wird wohl so schnell auch keine Besserung in Sicht sein. Jedenfalls nicht mit der Crew, die derzeit im deutschen Bundestag zur Verfügung steht.
    Geändert von The_Crow (20.01.2011 um 21:21 Uhr)
    Der dunkle Zorn vernichtet den, der sich anmasst ihn zu beherrschen.

  10. #470
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    Ich will keine Integration, ich will die Speration. Muslime können nicht integriert werden, das wollen die gar nicht.

  11. #471
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    dies ist keine antwort auf meine frage bzw. deine begründung hat nix mit dem thema meiner frage zu tun.
    Doch, das hat eine ganze Menge mit deiner Frage zu tun. Wenn du nämlich schreibst:
    Zitat Zitat von Wilma
    können wir uns also darauf einigen, dass inzest kein merkmal o.ä. ist, was zur stigmatisierung einer glaubensrichtung/kultur sinnvoll einzusetzen ist?
    Dann sagst du damit aus, dass es bei den Aussagen von mir und anderen grundsätzlich immer um Stigmatisierungen gehen würde. Und das ist einfach nicht korrekt. Darum geht es nicht. Es geht um Tatsachen. Um real existierende Gegebenheiten. Fakten, die u.a. Thilo Sarrazin in seinem Buch sehr gut aufbereitet hat. Es geht um die Benennung von Eigenschaften, die schon vom Grunde her negativ sind und wo ich persönlich - sei es Zwangsheirat, das Verständnis von der Rolle der Frau, die patriarchalische Stellung des Mannes in der Familie, Ehrenmorde, Terroranschläge, Jugendkriminalität, der Erfolg in Bildung und Beruf oder eben halt Inzest - keine positiven Konnotationen entdecken kann.

    Und was den Inzest-Part angeht: Dieser reiht sich ein in eine lange Liste von Symptomen, für die ich eine mit der unsrigen inkompatible Kultur und in dem Zusammenhang vor allen Dingen den Islam verantwortlich mache. Und dieses Inzest-Problem führt ja nicht nur dazu, dass leider immer wieder kranke Kinder geboren werden, sondern es ist auch Ausdruck davon, dass diese Leute mit der autochtonen Bevölkerung - den Ungläubigen - nichts zu tun haben wollen.

  12. #472
    Oberfeldwebel
    Avatar von Starscream
    Registriert seit
    02.09.2009
    Ort
    Cybertron
    Alter
    36
    Beiträge
    2.613
    Name
    Starscream
    Na ja, mal so einige Fragen an die Beteiligten zu Integration. Natürlich freiwillig
    Statistiken aus dem netz , Bücher etc. bringen uns wohl nicht weiter. So eine Persönliche.

    Wie viele Freunde habt ihr in der jeweils anderen Volksgruppe ?

    Was habt ihr bis jetzt für Integration getan ?

    Habt ihr schon mal jemanden abgewiesen ?

    Wie viele integrierte und nicht integrierte kennt ihr ?

  13. #473
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Zitat Zitat von StoffeLL Beitrag anzeigen
    Kannst du das etwas deutlicher ausführen? Ich kann dir absolut nicht folgen.
    Gerne ist ja auch ganz easy.

    Die Rebublik wird gelenkt von fremden Mächten.
    Die Selbstüberlassung und somit die Gewährung der Selbstbestimmung, wird nur dann passieren, wenn die Siegermächte sicher sein können das befürchtete Gefahren nicht mehr von dieser Rebublik ausgehen.

    Und die Yuris sind die Warnlampen der fremden Mächte.

  14. #474
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    WTF????

  15. #475
    Gefreiter
    Avatar von The_Crow
    Registriert seit
    19.01.2011
    Alter
    37
    Beiträge
    112
    Nick
    The Crow
    Zum Thema Inzest hier noch eine kleiner Auszug aus der allseits bekannten Seite Wikipedia.org:

    Zitat Zitat von Wikipedia
    Inzest und Religion
    Judentum [Bearbeiten]

    Sowohl im Alten als auch im Neuen Testament der Bibel wird Inzest erwähnt. So im Alten Testament die Geschichte von Lots Töchtern (Gen 19,31 ELB), die dem berauschten Vater beiwohnten, aus Angst, nach Sodoms Untergang keine Männer mehr zu finden, um Nachkommen zu erzielen. Anlaß für künstlerische Darstellungen wie theologische Erörterungen ist bis heute die Vergewaltigung der Tamar durch ihren Halbbruder Amnon (2 Sam 13,1-22 EU). Abrahams Frau Sara war seine Halbschwester (Gen 20,12 ELB). Mangels potentieller anderweitiger Geschlechtspartner müssten sich wohl, zumindest bei einer buchstäblichen Auslegung der Bibel, auch die Kinder von Adam und Eva inzestuös verhalten haben.

    Mit Inzest wird aber nicht nur Geschlechtsverkehr zwischen nahen Blutsverwandten, sondern auch zwischen nahen angeheirateten Verwandten gemeint (Lev 18,6 ff ELB) und dort verurteilt.
    Islam [Bearbeiten]

    Im Islam gibt es ebenfalls Inzestverbote. Auch der Geschlechtsverkehr mit Frauen oder Männern, mit deren Geschwistern man Geschlechtsverkehr hatte, gilt im Islam als Inzest. Die konkretesten Inzestverbote sind im Koran erwähnt:

    „Und heiratet keine Frauen, die eure Väter geheiratet hatten…“

    – Sura 4, Vers 22, Übersetzung: Spiegel-Online, Projekt Gutenberg: [21]

    „Verboten sind euch eure Mütter, eure Töchter, eure Schwestern, eure Vaterschwestern und Mutterschwestern, eure Brudertöchter und Schwestertöchter, eure Nährmütter, die euch gestillt haben, und eure Milchschwestern und die Mütter eurer Frauen und eure Stieftöchter, die in eurem Schutze sind, von euren Frauen, mit denen ihr (die eheliche Beziehung) vollzogen habt…Ferner die Ehefrauen eurer Söhne aus eurer Abstammung, und ihr sollt nicht zwei Schwestern zusammen haben…“

    – Sura 4, Vers 23, Übersetzung: Spiegel-Online, Projekt Gutenberg: [21]


    Römisch-katholische Kirche [Bearbeiten]

    Betreffend der Eheschließungen ist das kanonische Recht maßgeblich, das vom bürgerlichen Recht unabhängig ist. Die Ehe und also der Beischlaf zwischen Blutsverwandten ersten Grades verstößt gegen göttliches Recht, von dem unter keinen Umständen dispensiert werden kann. Für eine katholische Eheschließung zwischen Vetter und Cousine wäre eine kirchliche Dispens erforderlich.
    Komplett nachzulesen, hier -----> http://de.wikipedia.org/wiki/Inzest

    Sehr interessant, dass nicht nur auf dem ersten Blick deutlich wird, dass Inzest doch nicht so gewollt zu sein scheint.
    Lediglich Cousin/e sind eine offene Option im Islam. Purer Inzest? Wenn ja, muss man sich als Deutscher im gleichen Atemzug
    denselben Schuh anziehen.
    Der dunkle Zorn vernichtet den, der sich anmasst ihn zu beherrschen.

  16. #476
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    Es geht um Inzest zwischen Cousine und Cousin.

  17. #477
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    Zitat Zitat von The_Crow Beitrag anzeigen
    Mundtot will ich niemanden machen. Es lässt sich einfach nicht von der Hand weisen, dass eure "Argumente" ziemlich viele Emotionen mit sich tragen. Ich bin garantiert kein
    politisch korrekter Fanatiker, aber wenn mir all die Sachen, die hier schon so viele male gepostet wurden, ansehe, frage ich mich wirklich, in was für einer schwarz/weißen welt
    manch ein User hier überhaupt lebt.
    das frag ich mich bei jeden deiner posts auch
    Zitat Zitat von Crow

    Pauschalisierte Halbwahrheit. Allein schon, dass du anstelle von Ausländern gleich zum Pseudonym "Türke" zurückgreifst zeigt, wie es um die Emotionen
    hier bestimmt sind.
    ehm ... ich will ja nichts sagen aber
    Die Türken (türk. Türkler) sind eine Ethnie, deren Hauptsiedlungsgebiete in Anatolien, Zypern und Südosteuropa liegen. In vielen Ländern der Welt existiert eine große Diaspora, überwiegend in europäischen Ländern und vor allem in Deutschland. Der Großteil der Türken lebt in der nach ihnen benannten Türkei, wo sie ca. 70-80 % der Bevölkerung ausmachen (also ca. 58 Millionen Menschen).
    Zitat Zitat von Crow
    Kindergartenpflicht für sämtliche Kinder wäre hier treffender gewesen. Nicht nur Ausländer können sprachlich verarmen, das können tatsächlich auch
    unter Umständen arisch deutschen Kindern passieren.
    von "arisch" hat niemand auch nur im entferntesten gesprochen, das du das hier reinwirfst zeigt doch sehr stark das Madu mit seiner aussage
    Zitat Zitat von Madu
    Und was ist mit Leuten wie dir? Den politisch-korrekten Fanatikern, für die jeder Abweichler sofort Nazi und Rassist ist? Was sind denn deine Intentionen? Leute wie du sind es, die keine abweichende Meinung dulden, die jeden, der anders denkt sofort mit Geschrei von Rassismus und Nazivergleichen mundtot machen wollen. Ich bin auch für eine härtere Integrationspolitik, was willste mich jetzt auch als Nazi beschimpfen?
    recht hatte, für dich sind alle die leicht gegen imigrationsunwillige imigranten (vorwiegend nunmal türken) sind, so rechts ... das selbst die NPD gegen diese personen wie die Linke wirkt


    Zitat Zitat von Crow
    Auch hier wieder wie oben genannt: Sowas sollte im Grunde für jede "Kultur", ergo jede/n Schüler/in gelten.
    Hier wieder schön zu sehen, das emotional untermauerte Argument "nix gut deutsch".
    pass uff, isch disch messer !

    Zitat Zitat von Crow
    Jap, Erzwingungsintegration, das ist genau die Vorgehensweise, die uns hier in Deutschland fehlt. Soll der Ausländer verdammt nochmal so integrationsbereit sein und schonmal
    anfangen, sämtliche religiöse Selbstverständlichkeiten über Bord zu schmeißen. Weg mit den Kopftüchern, reißt alle Moscheen nieder (weil in der Türkei gibt es ja auch keine
    Christenkirchen - was im übrigen auch nicht stimmt) und alle straftätigen Jugendlichen gleich wieder raus aus Deutschland. Die Familie gleich hinterher, weil ist ja alles dasselbe
    böse Blut.
    scheiß auf christen Oo
    gegen moscheen hat niemand was gesagt oO
    aber das mit den Jufendlichen is scho n richtiger ansatz
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  18. #478
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Ach, wenn wir grad schon dabei sind, hiermit werden immer wieder Ehrenmorde religiös gerechtfertigt:

    Sunan Abu-Dawud, Buch 38, Nr. 4348:
    Berichtet von Abdullah Ibn Abbas: Ein blinder Mann, hatte eine Sklavin als Mutter, die schlecht über den Propheten (Friede sei mit ihm) sprach. Er gebot ihr, damit aufzuhören, aber sie hörte nicht auf ihn. Er wies sie zurecht, aber sie gab ihre Gewohnheit nicht auf. Also nahm er eine Schaufel, setzte sie auf ihren Bauch, drückte zu und tötete sie. Ein Kind, welches zwischen ihren Beinen hervorkam, was mit Blut überströmt. Als es Morgen wurde, wurde der Prophet (Friede sei mit ihm) darüber informiert. Er versammelte das Volk und sagte: Ich schwöre bei Allah und ich beschwöre den Mann, der diese getan hat, aufzustehen. Der Mann erhob sich. Er setzte sich vor den Propheten (Friede sei auf ihm) und sagte: „Apostel von Allah! Ich bin ihr Gebieter. Sie hat schlecht über Euch geredet und Euch verachtet. Ich habe es ihr verboten, aber sie wollte nicht hören, ich tadelte sie, aber sie machte weiter. Ich habe zwei Söhne von ihr, die wie Perlen sind und sie war meine Begleiterin. Letzte Nacht hat sie damit angefangen, über Euch schlecht zu sprechen. Also nahm ich eine Schaufel, setzte sie auf ihren Bauch und drückte zu, bis sie starb.“ Daraufhin sagte der Apostel: Oh sei mein Zeuge. Für ihr Blut ist keine Vergeltung zu bezahlen.

  19. #479
    Gefreiter
    Avatar von The_Crow
    Registriert seit
    19.01.2011
    Alter
    37
    Beiträge
    112
    Nick
    The Crow
    Soweit ich den Überblick nicht verloren habe, wurde hier irgendwo auch das Thema Moschee angesprochen, kann mich aber auch irren, würde jetzt nicht meine
    Hand für ins Feuer legen.

    Und nochmal:
    Ich selbst bin für gut verlaufende Integration und ja, ich ärgere mich natürlich über Ausländer, die jahrelang hier in Deutschland leben, frech dem Staat
    das Geld entgegennimmt und immer noch kaum bis gar kein Deutsch können. Aber es wird leider viel zu häufig pauschalisiert und das kann nicht sein.

    Erweitert mal den Überblick und erkennt, dass ganz Deutschland arge Probleme hat in sämtlichen Dingen. Arbeitslosigkeit, Bildung, Kriminalität etcpp.
    Integrationsproblematik ist da nur ein weiteres Puzzleteil. Viele hier aber behandeln das Thema so, als wäre das genau Deutschlands einziges Problem.


    Edit:
    @Yuri:
    Auch wieder ein typisches Beispiel. Was soll uns dieser Auszug sagen? Dass Allah ja böse sein muss? Kannst bei deinem Eifer gleich mal ein bischen im
    alten Testament kramen, da wirst du bestimmt auch an einigen Stellen fündig. Allerdings nicht, wenn du nach bösen Muslim-Ehrenmorden suchst.

    Hier könnte man auch nochmal kurz nachlesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ehrenmord
    Der dunkle Zorn vernichtet den, der sich anmasst ihn zu beherrschen.

  20. #480
    Oberfeldwebel
    Avatar von StoffeLL
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.231
    Name
    sag ich nicht
    Nick
    StoffeLL
    Clans
    OKTRON
    Der Islam, die Religion des Friedens!

    @The_Crow, und welcher Teil der Bevölkerung ist arbeitslos, ungebildet und kriminell? Na?

Thema geschlossen
Seite 24 von 35 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •