+ Antworten
Seite 13 von 62 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 260 von 1232
Like Tree118x Danke

Der "Absurdität der Woche" Thread

Eine Diskussion über Der "Absurdität der Woche" Thread im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Uuuuui, von welchem Baum der Erkenntnis hat Plusminus hier schon wieder gegessen? Dass Fleisch mit Enzymen zusammengeklebt wird, ist ein ...

  1. #241
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Uuuuui, von welchem Baum der Erkenntnis hat Plusminus hier schon wieder gegessen? Dass Fleisch mit Enzymen zusammengeklebt wird, ist ein uralter Hut. Und dass Unternehmen Schinkenreste wieder aufbereiten bzw. weiterverwenden ist auch nicht verwunderlich, schließlich kann man dadurch mehr Gewinn erzielen und der Kunde will billigen Schinken.

  2. #242
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    IDF order will enable mass deportation from West Bank

    Das israelische Militär tut mal wieder alles für ein friedliches Zusammenleben mit seinen Nachbarn und möchte das Westjordanland von Menschen säubern, die sich (nach ihrer Definition) illegal dort aufhalten. "Illegale Einwanderer" könnten von Militärgerichten zu bis zu 7 Jahren Gefängnis verurteilt werden, wobei auch die durch die Abschiebung/Haft verursachten Kosten den Beschuldigten aufgebrummt werden können.

    Kleines Detail am Rande: Das Westjordanland ist rechtlich palästinensisches Gebiet. Das ist quasi so wie wenn die Bundeswehr nach Polen gehen würde und dort jeden abschieben würde, der nach der Definition der Befehlshaber ein illegaler Einwanderer ist.

    Die Nachbarländer von "illegalen Einwanderern" zu säubern ist bestimmt ein richtiger Schritt für ein friedliches Zusammenleben in der Region.

    Ich bin ja mal gespannt was man in Washington dazu sagen wird. Die Beziehungen zwischen USA und Israel sind in der letzten Zeit wegen des illegalen Siedlungsbaus ja ein wenig abgekühlt. Auch steht der einflussreichen Pro-Israel-Lobby in Washington seit einer Weile die nicht weniger mächtige Lobby des US-Militärs gegenüber. Letztere sieht in einer möglichen Eskalation der Lage in und um Israel eine Gefährdung für die eigenen Truppen im Nahen Osten.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  3. #243
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Schon interessant wie man auf die Idee kommt man könnte Zivilisten vor ein Militärgericht stellen. Also wenn ich vor der Meldung hätte tippen müssen wäre Israel eher meine zweite Wahl gewesen. Klingt eher nach einer amerikanischen "Lösung".
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  4. #244
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Oberfinanzdirektion Frankfurt - Mysteriöser Verlust von Steuerakten

    Die Putzfrau wars!? Ja is' klar. Warum nicht gleich den Heinzelmännchen in die Schuhe schieben?
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  5. #245
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Putzfrauen sind doch immer ein guter sündenbock!
    Vorallem verdienen die so wenig, das man mit ein bisschen Geld viel erkaufen kann
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  6. #246
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    CIA entwirft Afghanistan-PR für Deutschland

    Meinungsmache-Kampagnen sind halt nicht nur Parteien und Wirtschaftsverbänden vorbehalten...
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  7. #247
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Ich frag mich irgendwie was an der Meldung so berichtenswert ist. Geheimdienstpropaganda, oh nein, was ganz Neues...
    Ist ja gut das es erwähnt wird, aber warum tun plötzlich alle so als wäre das der Aufhänger schlechthin? Reiten wir jetzt plötzlich wieder die antiamerkanische Phrasensau?
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  8. #248
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Vielleicht weil es dabei um ein neu bekannt gewordenes Dokument geht? Wenn es für Derartiges sonst mal richtige Belege gab, dann meist in Form von wegen ihres Alters öffentlich zugänglich gemachter Akten. Der Bericht hat ungefähr so viel mit Anti-Amerikanismus zu tun wie die ersten Berichte über Israels Atomprogramm mit Antisemitismus: Überhaupt nichts.
    Warum man über etwas nicht berichten sollte bloß weil es etwa vergleichbares irgendwann schon einmal gab leuchtet mir auch nicht so ganz ein.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  9. #249
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Wenn es für Derartiges sonst mal richtige Belege gab, dann meist in Form von wegen ihres Alters öffentlich zugänglich gemachter Akten.
    Eben. Alter Wein in neuen Schläuchen. Ferner: siehe ganz unten.
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Der Bericht hat ungefähr so viel mit Anti-Amerikanismus zu tun wie die ersten Berichte über Israels Atomprogramm mit Antisemitismus: Überhaupt nichts.
    Es würde mir auch fernliegen der ARD Anti-Amerikanismus zu unterstellen. Siehe unten.
    Zitat Zitat von Touji Beitrag anzeigen
    Warum man über etwas nicht berichten sollte bloß weil es etwa vergleichbares irgendwann schon einmal gab leuchtet mir auch nicht so ganz ein.
    Hab ich das gesagt? Nein. (Nur ums schon mal vorweg zu nehmen) Daher auch wenig verwunderlich das es dir nicht einleuchtet
    Was ich gesagt habe ist warum in "den Medien" (vlt nicht spezifisch die Tagesthemen Meldung, siehe oben) so getan wird als wäre das eine revolutionäre Erkenntnis und besonders bestürzend. "CIA entwirft Horroszenarien für Deutschland" titelt da zB die Welt. Von "Druckmitteln" und "Manipulation" ist da die Rede und das von Magazinen die vor kurzem noch total auf der Obamaschwemme schwommen. Plötzlich ist der "Obama-Faktor" was schlechtes... da wechseln manche ihre Meinung auch wie andere die Unterhosen. Wer soll da noch mitkommen?
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  10. #250
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Was es aber selten gab ist, dass man für derartige Geheimdiensttätigkeiten mal zeitnah Beweise auf den Tisch liegen hat. Bei noch laufenden Aktionen erfährt man sonst entweder gar nichts oder kann nur aufgrund irgendwelcher Hinweise Vermutungen anstellen. Oder man erfährt halt was über seit Jahrzehnten abgeschlossene Aktionen aus öffentlich gemachten Akten. Da ist schon ein Unterschied.

    Was andere Medien dazu sagen weiß ich nicht, kenne bisher nur die Tagesschau-Variante. "Die Welt" zählt für mich auch nicht unbedingt zu den Blättern denen ich allzu viel Vertrauen schenke. Gut, ab und zu haben auch die mal lichte Momente, aber bei den Zeitungen ist es für mich persönlich nicht die erste Wahl. Das ist aber auch Geschmackssache...

    Der Tod diverser Bundeswehrsoldaten in jüngster Zeit mag vielleicht auch Einfluss auf die Gewichtung dieser Meldung gehabt haben.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  11. #251
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Gut, man hat halt den "Beweis" aber ändert das was? Die Argumentation aus dem Papier ist ja schon so alt wie der Krieg selbst und nur weil das Strategiepapier veröffentlich wurde kann man nicht jedem der den Krieg befürwortet unterstellen das er für die CIA arbeitet. Denn beweisen tut das Papier im Endeffekt nichts. Es bietet keinerlei Mehrwert für die (sachliche) Diskussion und ändert an ihr auch nichts, außer das sie vielleicht polemischer werden wird.
    Es spielt eben nun nicht nur eine Rolle was man selbst als einzelner präferiert, sondern woher viele andere Menschen ihre Informationen ziehen. Und das sind leider nicht immer die seriösesten Blätter.
    Wie gesagt, es soll ja ruhig darüber berichtet werden, das ist gut und richtig, aber dieses Verschwörungsgeschwätz (was Gott sei Dank größtenteils in der Aschewolke untergeht. Zumindest für etwas ist die dann doch gut) geht mir halt auf den Senkel. Das ganze ist vielleicht maximal eine interessante Randnotiz. Aber als wäre das jetzt eine bahnbrechende Erkenntniss das Geheimdienste versuchen die öffentliche Meinung zu manipulieren... Das ist sozusagen (zum Teil) deren Job. Finden solche Leute auch Metzger im Allgemeinen gut, findens aber schlecht das die Tiere töten?
    Da ist halt irgendwie eine Aufregung aus einem fundamentalen Mißverständnis von Geheimdienstarbeit die ich nicht so wirklich verstehen will. Man könnte aus sowas ja eine Diskussion über Wirken von Geheimdiensten machen, aber das will scheinbar keiner. Stattdessen heißt es halt: Die böse CIA manipiluert die friedliebenden Deutschen.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  12. #252
    von Borg
    Avatar von Locutus
    Registriert seit
    29.09.2007
    Alter
    37
    Beiträge
    2.608
    Name
    Thomas
    Nick
    Locutus
    Clans
    UF-Blue
    Es war ja nur eine Randnotiz, bist du hier ein Faß aufgemacht hast ^^
    Der Regen auf die Gerechten fällt,
    Und auch auf des Ungerechten Haupt.
    Aber hauptsächlich auf die Gerechten,
    Weil der Ungerechte ihnen den Regenschirm klaut.

  13. #253
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Sorry das ich mich halt auch auf den Seiten des Pöbels herumtreibe
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  14. #254
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.917
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Das ist schon keine Absurdität der Woche mehr, sondern die Abartigkeit des Jahres.
    Wenn ich sowas lese, könnte ich platzen vor Wut!!!

    Bestraft, weil er geholfen hat (Bericht der Münchener Tageszeitung)

    Vorgeschichte:
    Dominik Brunner hat nicht weggesehen, als Menschen in Gefahr waren.
    Sein Verhalten ist Vorbild für eine menschliche Gesellschaft.
    Sein Tod ist Mahnung gegen Gleichgültigkeit, Brutalität und Gewalt.“

    Als Ministerpräsident Horst Seehofer am 16. September 2009 diese Sätze sprach, stand ganz Deutschland unter Schock.
    Erst vier Tage zuvor hatten zwei Jugendliche den Manager in Solln zu Tode geprügelt.
    Der 50-Jährige hatte sich vor Kinder gestellt, die von den Schlägern erpresst und geschlagen worden waren.
    Politiker sprachen ihm ihre Hochachtung aus. „Dominik Brunner hat Maßstäbe für Zivilcourage gesetzt.
    Wir dürfen Menschen, die Zivilcourage zeigen, nicht allein lassen“, betont Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    Der Münchner Uwe W. hat zwei Monate später auch nicht weggesehen.
    Er mischte sich ein, als ein Schläger zwei Frauen bedrohte und eine von ihnen mit einer Bierflasche niederstreckte.
    Uwe W. bekam die Quittung dafür – einen Strafbefehl über 600 Euro.
    „Ich werde bestraft, weil ich geholfen habe“, sagt der Münchner.
    Weil er größer ist als der Schläger, weil die gefährliche Situation nach Ansicht der Staatsanwaltschaft bereits „bereinigt“ war.

    Die "Story" :
    Es ist die Nacht zum 10. November. Uwe W. sitzt im U-Bahnhof Implerstraße auf einer Bank, er hört Musik. Der Polsterer war beim Billardspielen und will nach Hause. Dann sieht er zwei Frauen, die an ihm vorbeigehen. Ihnen folgt ein junger Mann, er hat eine Bierflasche in der Hand. Aus den Augenwinkeln sieht Uwe W., wie der Mann seinen Arm hebt. Mit Wucht schlägt er einer der beiden Frauen die Bierflasche gegen die Schläfe. Die 48-jährige Grafikerin sinkt zu Boden.

    Es ist der Moment, in dem Uwe W. aufsteht – und den Frauen hilft. Der Schläger steht noch bei den Frauen. Er schreit sie an, beleidigt sie. In einer erhobenen Hand hält er die Bierflasche. Um das Geschehen herum stehen drei, vier junge Leute. „Sie waren unschlüssig, haben nur beobachtet.“ Uwe W. erreicht die niedergeschlagene Frau. Blut fließt ihr aus einer Platzwunde, ihre Hände hält sie schützend vor den Kopf. Neben ihr steht ihre Bekannte. Sie hat einen Schock – und Angst. „Ich dachte, der geht jetzt auch auf mich los. Ich war froh, dass Herr W. plötzlich da stand“, sagt Gabi D. (61).

    Uwe W. ist der einzige, der den Notarzt und die Polizei holen will. In diesem Augenblick schleicht sich der Schläger, ein Grieche, davon. Keiner der jungen Leute hält ihn auf. Uwe W. handelt. Er schiebt Savas K. zurück, will ihm die Bierflasche aus der Hand nehmen. Da schubst der 26-Jährige den Münchner zurück. Videokameras zeichnen die Situation auf.

    Es kommt zu einem Gerangel, Savas K. drückt Uwe W. weg, schlägt ihm mit einer Faust gegen die Brust, in der anderen Hand hält er immer noch die Bierflasche. Da gibt der Polsterer gibt dem Schläger einen kräftigen Schubs – es ist der Moment für den der gelernte Polsterer später bestraft werden soll.

    Der Grieche verliert das Gleichgewicht – er hat zwei Promille im Blut. Er taumelt drei Schritte rückwärts, fällt ins Gleis. Dabei bricht er sich die Hand. Sofort zieht ihn einer der herumstehenden Männer zurück auf den Bahnsteig. Gut eineinhalb Minuten später fährt die U-Bahn ein. Als der Zug weg ist, sind die jungen Leute nicht mehr da – und der Schläger zunächst auch. Er wird Minuten später festgenommen. Uwe W. kümmert sich um die verletzte Frau, wartet auf die Polizei.

    Wochen später bekommt der Handwerker einen Brief vom Amtsgericht. Es ist ein Strafbefehl. Er soll 600 Euro zahlen – wegen vorsätzlicher Körperverletzung! Begründung: Die Lage im U-Bahnhof sei bereits bereinigt, ein Notruf abgesetzt gewesen. Es habe somit keinen Grund gegeben, dem Schläger so kräftig zu schubsen, dass dieser ins Gleisbett fallen konnte. Zudem sei er Savas K. körperlich weit überlegen.

    Uwe W. fällt aus allen Wolken, legt Einspruch ein. Es folgt die Hauptverhandlung. „Ich hatte keine Wahl: Entweder ich akzeptiere den Strafbefehl oder werde wegen gefährlicher Körperverletzung zu mindestens einem halben Jahr verurteilt.“

    Uwe W. zieht – nach Rücksprache mit seinem Anwalt Roland Autenrieth – den Einspruch zurück. „Nach Ansicht des Gerichts hat Herr W. überreagiert“, sagt Amtsgerichtsprecherin Ingrid Kaps. „Seine zuvor gezeigte Zivilcourage wirkte sich aber strafmildernd aus.“

    Die Freunde und Bekannte von Uwe W. sind entsetzt. „Das darf nicht wahr sein, da wird einer verurteilt, der Zivilcourage gezeigt hat“, sagt Gabi D., die ebenfalls bedroht worden war. „Die Situation war nach meinem Gefühl nicht bereinigt. Ich hatte Angst, dass der Täter auch noch auf mich losgeht.“ Vor Gericht durfte sie nicht aussagen – als Zeugin, die den Angriff unmittelbar erlebt hatte.

    Uwe W. glaubt immer noch, im falschen Film zu sein. „Ich war zuvor ein völlig unbescholtener Bürger. Jetzt hab ich einen Strafbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung.“ Das Gefühl, ungerecht behandelt worden zu sein, sitzt tief. „Diese Ausnahmesituation nur nach einem Video ohne Ton und nach Aussagen von zwei Zeugen zu beurteilen, die am gegenüberliegenden Bahnsteig standen, ist eine Ungerechtigkeit.“

    Wenn er nochmal in eine ähnliche Situation kommen sollte, weiß er nicht, wie er sich verhalten soll. „Zivilcourage lohnt sich nicht“, sagt er und schüttelt dabei den Kopf.
    Schade dass die "Herrschaften" die darüber geurteilt haben nicht zur Rechenschaft gezogen werden können.
    Ich wünsche dem Herrn Staatsanwalt und dem Richter, sowie all denen die ihnen am Herzen liegen, unendlich viele Begegnungen mit Typen die ihnen eine Pulle über den Schädel ziehen... allerdings ohne das sich jemand wie der Bürger Uwe K. einmischt.
    Dieses Pack lernt und begreift offenbar nur noch, wenn's an ihrer eigenen Birne klingelt.
    Wenn mir wegen der Pillen die ich atm nehmen muss nicht schon sauübel wäre, könnte ich kotzen!!!

  15. #255
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.608
    Ich glaube, das Wort Zivilcourage streiche ich wieder aus meinem Wortschatz.

    Gefälligkeitsgutachten gefällig?
    http://www.swr.de/report/-/id=233454...uth/index.html
    Lisas Welt
    http://www.swr.de/report/-/id=233454...f7c/index.html
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  16. #256
    *Hier Reno einfügen*
    Avatar von Hamster
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Neumünster
    Alter
    27
    Beiträge
    15.003
    Name
    Christian
    Nick
    Hamster
    Clans
    [SiN]
    Zitat Zitat von brainsheep Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das Wort Zivilcourage streiche ich wieder aus meinem Wortschatz.


    Ist ja echt die Härte.
    Besonders das von Talatavi regt einen ja auf. Der Schläger war immerhin besoffen. Der hätte auch ohne einen Stoß umfallen können. Ausserdem soll er ja noch die Bierflasche in der Hand gehabt haben. Ist somit nicht die körperliche Überlegenheit wieder ausgeglichen?
    Ich finde man sollte Feuer mit Feuer bekämpfen.
    Man sollte generell alles mit Feuer bekämpfen

  17. #257
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    In meinen Augen hätte es sich in diesen Fall gelohnt, einfach auf höheren Instanzen das Urteil anzufechten. Anscheiend handelte es sich bei unseren Polsterer um keinen Kampfsportler, sondern um einen Menschen der helfen wollte, wie kann man von so jemanden verlangen die Kräfte entsprechend einschätzen zu können. Insbesondere ist eine betrunkene Person, mit einer Flasche eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Ich halte es auch so, wenn ich einschreite oder selber angegriffen werde, das ich den Aggressor in den Maße beruhige oder wenn nicht möglich eben außer Gefecht setze, das er keine Gefahr für mich und andere darstellt. Solange da nicht auf einen am Bodenliegenden nachgetreten wird, hat der Agressor die evt. verursachten Schäden an seinen Körper selbst zu verantworten. Ich wurde zwar auch schon mal wegen sowas angezeigt, wurde aber zurückgezogen, aber ich bin trotzdem der Ansicht das es immer richtig ist zu helfen, selbst wenn ein paar Sesselfurzer meinen dann, es besser beurteilen zu können. Das muss sich auch nicht lohnen, ich mache das weder für Ruhm oder Geld, sondern weil es richtig ist. Und anscheinenend ist es doch Gold richtig, sich dann einfach mal vom Ort des Geschehens nach den Eingreifen zu entfernen. Erspart eine Menge Ärger.

  18. #258
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.608
    Geändert von brainsheep (23.04.2010 um 19:36 Uhr)
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  19. #259
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    German Soldiers in Afghanistan Wear Protest on Their Sleeve

    Nun wissen unsere Soldaten wenigstens wofür sie kämpfen.

    Drauf aufmerksam geworden durch Fefes Blog

    _ _ _ _

    Missbrauch: Belgischer Bischof tritt zurück

    Nicht einmal eine Stunde nachdem das Rücktrittsgesuch eines belgischen Bischofs wegen Kindesmissbrauchs bekannt geworden ist, hat Papst Benedikt XVI. das Ersuchen angenommen. ...
    Missbrauch: Belgischer Bischof tritt zurück

    _ _ _ _

    ARD-Onlineangebote löschen Zehntausende Dokumente

    Schei* Verlegerlobby!
    Bloß weil die unfähig sind Onlineangebote zu schaffen die auch jemand nutzen möchte, nutzen sie ihren politischen Einfluss um die Angebote der Öffentlich-Rechtlichen kastrieren zu lassen. ARD & Co. lassen sich das auch einfach so gefallen, anstatt mal ihren eigenen Einfluss dagegen in Stellung zu bringen (z. B. als zweiter oder dritter Beitrag iin der Tagesschau). Man bekommt also weniger für seine GEZ-Gebühren.

    _ _ _ _

    Volker Pispers: Apocalypse
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  20. #260
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Apokus
    Registriert seit
    11.09.2001
    Ort
    was konstruktives
    Beiträge
    4.546
    Clans
    was konstruktives
    Zitat Zitat von Talatavi Beitrag anzeigen
    Spoiler:
    Das ist schon keine Absurdität der Woche mehr, sondern die Abartigkeit des Jahres.
    Wenn ich sowas lese, könnte ich platzen vor Wut!!!

    Bestraft, weil er geholfen hat (Bericht der Münchener Tageszeitung)



    Schade dass die "Herrschaften" die darüber geurteilt haben nicht zur Rechenschaft gezogen werden können.
    Ich wünsche dem Herrn Staatsanwalt und dem Richter, sowie all denen die ihnen am Herzen liegen, unendlich viele Begegnungen mit Typen die ihnen eine Pulle über den Schädel ziehen... allerdings ohne das sich jemand wie der Bürger Uwe K. einmischt.
    Dieses Pack lernt und begreift offenbar nur noch, wenn's an ihrer eigenen Birne klingelt.
    Wenn mir wegen der Pillen die ich atm nehmen muss nicht schon sauübel wäre, könnte ich kotzen!!!
    Und was lernen wir daraus?
    Helf anderen nicht, oder sorg dafür das der Täter wegen dem du helfen musstest niemals gegen dich aussagen kann.. (und hoff drauf das das "Opfer" auch zufällig vergisst wer du warst..).

+ Antworten
Seite 13 von 62 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 26.08.2013, 18:19
  2. Wird der Patch für KW "noch" diese Woche erscheinen?
    Von SkyCaptain im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 22:18
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 20:44
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2007, 00:00
  5. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 17:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •