+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 50
Like Tree23x Danke

Brüderle und Sexissmusdebatte

Eine Diskussion über Brüderle und Sexissmusdebatte im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Und ich dachte die Gründe wären viel schlimmer. Aber es geht ja um EINEN DIRDL!! (+ Titten) Ohne Witz, ich ...

  1. #21
    데르 외계
    Avatar von zokker13
    Registriert seit
    12.10.2008
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    6.660
    Name
    Philipp
    Nick
    cWc.zokker13
    Und ich dachte die Gründe wären viel schlimmer.

    Aber es geht ja um EINEN DIRDL!! (+ Titten)


    Ohne Witz, ich höre seit Tagen diesen Müll und es geht im Grunde um nichts. Toll.
    Deutschlands Politiker und Medien haben wohl den Tiefpunkt des Jahres erreicht (bisher).

  2. #22
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Und wenn man glaubt es geht nicht mehr, kommt wer mit der Rassismus-Keule um die Ecke!
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  3. #23
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Das ist doch die selbe Scheisse wie mitm Kachelmann. Da wird ja auch gemault das er sowas wie Opfer-Abo nicht zu Frauen sagen darf da es deren Würde blablabla ... am Arsch. Kaputtemanzipiert haben wir uns lassen.

    Zitat Zitat von Mooff Beitrag anzeigen
    Noch eine gute Kolumne, warum die Stern-Kampagne und der #Aufschrei nicht positiv zu sehen sind:

    http://www.theeuropean.de/birgit-kel...e-und-sexismus
    Super Kolumne. Danke für den Link!
    Geändert von dezi (08.02.2013 um 22:29 Uhr)

    The night is dark and full of terrors.

  4. #24
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    jap is super finde ich auch. da bleib ich dran.
    und das meine ich nicht nur wegen dieser debatte hier ^^
    den mütter artikel fand ich super
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

  5. #25
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen
    Das ist doch die selbe Scheisse wie mitm Kachelmann. Da wird ja auch gemault das er sowas wie Opfer-Abo nicht zu Frauen sagen darf da es deren Würde blablabla ... am Arsch. Kaputtemanzipiert haben wir uns lassen.
    Ähm, nein. Beim Begriff "Opfer Abo" ist das Problem das der Begriff einfach mal allen weiblichen Opfern von (sexueller) Gewalt unterstellt sie würden sich das ja nur ausdenken und als Druckmittel benutzen. Das hat mit "kaputtemanzipert" nichts zu tun. Der Begriff ist schlichtweg Unsinn und kann nur als geistiger Dünnschiss gewertet werden. Den Begriff sollte neimand zu niemanden sagen dürfen.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  6. #26
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    De facto richtig ist die Äusserung aber dennoch. Klar werden alle Frauen so über einen Kamm geschoren aber es ist aktuell nun mal einfach so das die schlichte Behauptung -ohne Beweis- in Deutschland heutzutage schon ausreichend ist um den Ruf eines Mannes nachhaltig zu schädigen - eben weil immer davon ausgegangen wird das die Frau die Wahrheit sagt. Die ganze Gleichberechtigungsthematik ist iwie nach dem Ossimotto 'überholen ohne einzuholen' abgelaufen.

    Ich gebe ohne weiteres und gerne zu das es noch mehr als genügend Bereiche gibt in denen Frauen offensichtlich benachteiligt sind (Gehalt, ...) aber in den Medien haben sie eben schlicht und ergreifend das Opfer-Abo (ob sie wollen oder nicht). Ich möchte mal die Zeitung erleben die direkt gegen die Frau kotzt die z.B. einen sexuellen Übergriff anprangert. Wird man wohl nicht erleben. Da wäre der #Aufschrei zu groß ...

    The night is dark and full of terrors.

  7. #27
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    "De facto" richtig kann sie wohl nicht sein wenn sie alle Fälle über einen Kamm schert. Vielleicht meint Herr Kachelmann das richtige, der Ausdruck ist für den Sachverhalt aber völlig fehlt am Platz und trägt zu einer Debatte nichts bei, eher das Gegenteil. Wobei es da überhaupt zu klären würde ob diese Rufschädigung überhaupt möglich wäre wenn unsere Medienlandschaft einen Funken Selbstbeherrschung besitzen würde. Denn oftmals hat das weniger bis garnichts mit einer Emanzipationsfrage zu tun sondern mit der Ausschlachtung und Vorverurteilung durch die Medien.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  8. #28
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Japp, darauf wollte ich eigentlich hinaus - gut das Du mich verstanden hast (wenn auch hier ungünstig formuliert ^^).

    The night is dark and full of terrors.

  9. #29
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von dezi Beitrag anzeigen

    Ich gebe ohne weiteres und gerne zu das es noch mehr als genügend Bereiche gibt in denen Frauen offensichtlich benachteiligt sind (Gehalt, ...).


    schlechtes Beispiel

    Genau dieser "21%, Equal-Payday" Quatsch wurde schon mehrfach wiederlegt
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  10. #30
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Aber ich hörs doch andauernd überall an jeder Ecke: Frauen verdienen auf der selben Ebene weniger als Männer (oft) und werden niemals in Vorstände gelassen weil "Members only!"
    Btw: Abhilfe würde hier keine Frauenquote sondern anonymisierte Bewerbungen verschaffen.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  11. #31
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Wie sollen anonymisierte Bewerbungen denn genau funktionieren?
    Zum einen lässt sich im Bereich der Führungspositionen heutzutage anhand des Lebenslaufes schnell rausfinden, wer sich da bewirbt. Zum anderen will ich als Arbeitgeber gerade bei Führungspositionen wissen wen ich da einstelle. Jetzt nicht in Bezug auf Geschlecht, sondern auf Charakter, Persönlichkeit etc. Und spätestens beim Bewerbungsgespräch ist anonymisierte Bewerbung sowieso hinfällig.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #32
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Das ist alles überbürokratischer Schwachsinn der zwar im Familienministerium und auf Broschüren gut klingt, in Wahrheit aber nur Steuergelder verschwendet da er in der Realität nicht funktioniert. Das Umdenken muss eben in den Köpfen der Menschen stattfinden. Man muss dazu kommen dass es völlig egal ist woher jemand kommt und welches Geschlecht jemand hat sondern es nur noch darum geht wie desjenigen berufsrelevante Fähigkeiten aussehen. Und da ist jegliche Art von Quote absolut kontraproduktiv, da sie eben genau diese Differenzierungen untermauert und die Leute zwingt in Schubladen zu denken.

    Das sieht man ja alleine schon bei der neuen Bildungsministerin, es geht nicht darum wer am besten für das Amt ist, es MUSS wieder eine Frau sein da sonst irgendwelche Quoten durcheinander geraten.

  13. #33
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Das funktioniert so, dass die Bewerbungen in der Personalabteilung eben anonymisiert werden, soweit ich das verstanden habe, und/oder man das ganze über eine Kennnummer macht aber halt unter Auslassung der Daten Name, Geschlecht, Alter, etc. und natürlich ohne Foto.

    Lebensläufe sind dann wahrscheinlich auch nicht mit drin, da man da ja wieder das Alter erkennt.

    In Deutschland läuft das derzeit in mehreren Ländern in Modellversuchen und hat dazu geführt dass dann Leute in die Vorstellungsgespräche kamen (und letztenendes dann auch in den Job), die vorher direkt wegen ihres Alters etc. direkt aussortiert worden wären. Insofern also ein dicker Vorteil weil die Leute scheinbar 1.) ganz andere Leute im Vorstellungsgespräch sitzen haben und 2.) dadurch auch oft "umgedacht" haben weil die sich dann im Gespräch bewährt haben und dadurch in den Job kamen und den auch behielten.

    Gut, ich hab ka inwiefern das bei Führungspositionen anwendbar ist - der Kreis dürfte da relativ eng sein - aber für alles andere scheint mir das ne tolle Sache zu sein.
    Hier ist ein Artikel vom Radio, indem die Ergebnisse des Versuchs geschildert und die Vorteile erläutert werden:
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kommentar/1732839/
    ist halt recht allgemein und natürlich einseitig.

    Das Interview hier dazu hab ich im Radio gehört
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/campus/1978082/
    Da wird auch geschildert wie das funktioniert.


     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  14. #34
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Das etabliert die Personalabteilung als eine Art höhere Instanz in der Firma die Andere bevormundet. Sämtliches Wissen über die Hintergründe der Bewerber ist dabei aber natürlich in der Firma vorhanden. Jedoch ist gerade ein Lebenslauf schon wichtig dafür um zu sehen ob ein Bewerber geeignet ist oder nicht. Man könnte hier aber natürlich auch eine Anonymisierung vornehmen und so Dinge wie den Geburtsort streichen die eigentlich keine wirkliche Relevanz haben.

    Somit hätten die Entscheider vor dem Bewerbungsgespräch nur den Eindruck welche Fähigkeiten der zunächst kommende Mensch besitzt und wären erst einmal unvoreingenommen. Das könnte eventuell wirklich dazu beitragen diese Hürden abzubauen und nur die Besten, aber nicht die männlichsten oder weiblichsten Bewerber zum Gespräch zu laden. Insofern macht es natürlich Sinn. Aber es macht keinen Sinn komplett anonyme Leute in seine Firma einzustellen.

  15. #35
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von stefros Beitrag anzeigen
    Das Umdenken muss eben in den Köpfen der Menschen stattfinden.
    Das ist der Punkt! Es ist ein gesellschaftliches Umdenken nötig und es hat schon längst begonnen. Die Wirksamkeit von anonymisierten Bewerbungen bezweifle ich stark, wären die Frauen ohne den Fachkräftemangel überhaupt eingestellt worden? War die Personalabteilung des Unternehmens überhaupt solchen Vorurteilen erlegen? Haben sie es zuvor auf dem normalen Wege versucht? Oder gab es nicht genug männlichen Ersatz. Bei jemanden der ernsthaft diskriminiernden Vorurteilen aufsitzt, wird der Entscheidungsprozess wohl lediglich in die Länge gezogen.

    Quoten sind sowieso immer eine Form von positiver und negativer Diskriminierung zugleich. Ja klasse, ich bin jetzt in Position XY, mögen tut mich hier trotzdem keiner, ich bin eben die Quotenschlampe. Ich würde mich als Migrant, Frau oder was auch immer jedenfalls nicht gemscheichelt führen, das ich eben meines Hintergrunds eingestellt werden und nur sekundär, wenn überhaupt, aufgrund meiner Qualifikation.

    Und eben weil ein gesellschaftliches Umdenken nötig ist, sind solche Debatten wie um Brüderle so kontraproduktiv.

  16. #36
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Es geht dabei ja wirklich erst mal um die Vorauswahl. Gibt da ja einige Studien die zeigen das zB ein türkisch klingender Name statistisch mehr abgelehnte Bewerbungen einbringt. Oder die eigene Attraktivität auf dem Bewerbungsphoto. Das sind einfach viel zu viele unterbewusste Prozesse die da ablaufen. Ich glaube kaum das man da jemals wirklich ein komplettes "Umdenken" bewerkstelligen können wird. Zumindest nicht auf absehbare Zeit.

    http://www.sueddeutsche.de/karriere/...sein-1.1024019
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  17. #37
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Und genau deswegen ist es doch nur gut und richtig dass man diese Sachen umgeht durch eben genau solche Procedere.
    Besser als jede oktroyierte Quotenregelung

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  18. #38
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Ja für "normale" Jobs, die auch öffentlich ausgeschrieben werden, bringt das sicher was. Aber grad bei Führungspositionen, wo's ja wirklich hackt, bringt das nix, weil für Führungspositionen suchst du ja nicht irgendwen mit Fähigkeiten/Schulung in Skillset A, B und C, sondern oft eine spezifische Kombination aus Kompetenz und Charakter. Nicht umsonst gibt es Headhunter-Firmen, deren Aufgabe darin besteht, gezielt bestimmte Leute abzuwerben.
    Damit mein ich jetzt nicht Buchhalter in einem Familienunternehmen, sondern halt Führungspositionen in großen Unternehmen, die halt selten öffentlich ausgeschrieben werden.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  19. #39
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Was du also eigentlich sagst ist dass Frauen einfach nicht die Kombination aus Kompetenz und Charakter haben. Oder dass die Kopfjäger gezielt Frauen ausklammern.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  20. #40
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    löl! Nice one!
    Nein, was ich sagen will ist, dass Frauen bei gleicher Eignung oft übergangen werden bzw. die Auftraggeber der Kopfjäger Frauen ausklammern.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. TS goodbye und auch UF goodbye für ne weile
    Von DaNieL im Forum United Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2001, 16:50
  2. Webring für cs und cnc ist im Aufbau.
    Von CybaYoda im Forum United Talk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.08.2001, 05:19
  3. ukdf und wd-nl reon
    Von KROSS1 im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2001, 16:59
  4. RBF UND -MaCh-
    Von shotstyle im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.08.2001, 23:50
  5. Die Bedeutung und der Urprung des SPAM
    Von Dragon im Forum United Talk
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.08.2001, 16:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •