Umfrageergebnis anzeigen: Braucht Deutschland seine Bundesländer?

Teilnehmer
23. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    10 43,48%
  • Nein

    11 47,83%
  • Mir egal

    2 8,70%
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Brauchen wir noch Bundesländer?

Eine Diskussion über Brauchen wir noch Bundesländer? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Anlässlich zur aktuellen Debatte ob die Aufteilung Deutschlands in verschiedene Bundesländer noch Sinn macht möchte ich hier eine aktuelle Meinungsumfrage ...

  1. #1
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum

    Brauchen wir noch Bundesländer?

    Anlässlich zur aktuellen Debatte ob die Aufteilung Deutschlands in verschiedene Bundesländer noch Sinn macht möchte ich hier eine aktuelle Meinungsumfrage des Deutschen Volkes durchführen.

    Benötigen wir eine neue Förderalismusreform? Schaffen wir mehr Leistung durch Konkurrenz oder sind die einzelnen Verwaltungsapparate ihr Geld nicht wert?

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...769229,00.html

    Vote & Discuss.

  2. #2
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Ohne viel Ahnung zu haben: Ich finde schon.
    Also Bundesländer ja, aber ohne Stadtstaaten und das Saarland. Diese Minimalstbundesländer sollten mit den sie umgebenden zusammengelegt werden. Also Saarland mit Rheinland-Pfalz, Bremen und Hamburg mit Niedersachsen (stimmt doch?) und Berlin mit Brandenburg. Wobei Berlin hier evtl. einen Sonderstatus einnimmt. Berlin hat glaub ich 1 Mio. Einwohner mehr als das Bundesland drumherum

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  3. #3
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Boah, so als Laie kann man das doch gar nicht beantworten. Ich weiß nicht, was da alles dranhängt. Anhand welcher Tatsachen soll ich denn hier entscheiden? Juristisch z.B. liegt die Gesetzgebungskompetenz bei den Ländern es sei denn, dass es dem Bund zugesprochen wird. Da letzteres hauptsächlich der Fall ist, bestehen da kaum noch Freiheiten der Länder. Das prominenteste Beispiel ist wohl die Kompetenz hinsichtlich der Bildung. Wer weiß, wie lange das noch Bestand hat. Die einzigen, die wert auf angemessene Gesetzgebungskompetenz legen, sind eh die Bayern. Unter dem Aspekt wäre eine Abgrenzung nicht von Nöten. Aber wie das Verwaltungstechnisch aussieht weiß ich nicht. Ohne Bundesländer gäbs auch vermutlich hier kein Bayernticket
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  4. #4
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Hab ebenso wenig Ahnung, denke aber auch das die Bundesländer bestehen bleiben sollten.
    Jedes Bundesland/Region hat seine eigenen Probleme. Darauf können sich die einzelnen Bundesländer besser drauf
    konzentrieren, als wenns ein grosses ganzes ist. Da würden, denke ich, einige Regionen grosse Nachteile von haben.

    Damit sowas nicht passiert, müsste man dann eh viele Minister, Berater, Experten (what ever) abstellen um
    die einzelnen Regionen zu betreuen. Von daher kann man auch alles so lassen wie es ist.

  5. #5
    Sweet Mash
    Avatar von Masher
    Registriert seit
    04.04.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    6.361
    Clans
    -MUM-
    ich finde nicht, dass wir neue bundesländer brauchen, aber einige themen sollten eher auf bundesebene diskutiert werden, statt auf länderebene. bspw das schulchaos
    Alien Gekrabbel Champion


  6. #6
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Bei einer Auflösung unserer föderalen Staatsform würden sooo viele schöne & gut bezahlte Jobs wegfallen.
    Hunderte von Landesparlamentarieren, dutzende Minister nebst ihren Vertretern, Stäben, Fuhrparks und sämtliche dazugehörigen Kohorten von Eierleckern, Rückenkratzern und Bauchpinselern wären erwerbslos/arbeitssuchend... das will doch keiner von denen wirklich.
    Außerdem hat die Horde Kriegsüberlebender, welche das Grundgesetz verabschiedet haben, den Föderalismus vorgeschrieben.
    Wer möchte kann sich ja mal den Artikel 29 Grundgesetz reinziehen. Da steht unter welchen Umständen das Bundesgebiet "neugeordnet" werden kann. Klingt ziemlich schwierig das zu veranstalten.

  7. #7
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Wie ich bereits hier erwähnt habe, ist eine Reform unseres föderalistischen Systems von Nöten. Allerdings wirft das einige Schwierigkeiten, denn jedes Land muss man als souverän betrachten, wie es im Föderalismus nun mal so ist haben sie lediglich Kompetenzen an den Bund abgetreten und sind in unserem Falle durchaus auch historisch bedingt. Da würde ich als Beispiel Hamburg nennen, das sehr stolz auf seine Geschichte und eben die lange Unabhängigkeit schaut. Der größte Stolpersteine denn die wir bei der Fusion von Ländern bewältigen müssten, wären die Volksentscheide. Für den Zusammenschluss zweier Länder ist verfassungsrechtlich vorgeschrieben, das für jedes betroffene Bundesland ein positiver Volksentscheid vorliegen muss. Das bedeutet man bräuchte mindestens zwei erfolgreich verlaufende Volksentscheide (Edit: Der von Talatavi Artikel 29 des Grundgesetzes). Das hat in der Frühzeit der Bundesrepublik durchaus geklappt, wage ich es dennoch das imstande kommen einer Fusion unter derzeitigen Voraussetzungen, gerade den Dauerwahlkampf geschuldeten Populismus halber, zu bezweifeln.

    Man muss in auch bedenken das die föderalistische Struktur natürlich auch Vorteile mit sich bringt, ich nehme hier Hamburg abermals als Beispiel: Niedersachsen als auch Schleswig Holzstein haben gravierend andere Interessen als Hamburg, ich ziehe als Verdeutlichung die Elbvertiefung heran. Während Hamburg aus wirtschaftlichen Gründen zur Vertiefung tendiert, bewegt sich Niedersachsen natürlich in die andere Richtung, da es die ökologischen Auswirkungen am deutlichsten zu spüren bekommen und auch ökonomisch Schaden nehmen wird.

    Der Weg Neugliederung ist sehr steinig, ich würde den Föderalismus daher in Form von Kompetenzverschiebung reformieren, etwa die bildungspolitischen Entscheidungen dem Bund übertragen. Auch würde ich größere Schritte in Richtung EU gehen, nicht nur Diktate abholen, sondern das Deutschland stärker als Entscheidungsträger auftritt.

    So damit wäre das Gröbste fürs erste zum Ausdruck gebracht.

  8. #8
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    @talatavi: Ich denk mal, dass die Leute schon arbeit fänden bei der umfassenderen zentralistischen Verwaltung.
    @SonGohan: Die Kompetenzverschiebung ist schon seit Jahren in Gang. De Facto hat der Bund viel mehr Kompetenzen als die Länder.

    Also insgesamt kann man wohl sagen nein. In Frankreich gehts ja auch mit Zentralismus. Die Frage is eher, ob es sinnvoll wäre, sie zu behalten oder nicht.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  9. #9
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Frankreich ist aber auch vom Geschichtlichen her einen anderen Weg gegangen als Deutschland.
    Wir sind ja eher eine Aneinanderreihung von Staaten, die sich in der Sprache ähneln und von der Kultur her viel gemeinsam haben.
    Ich kann ebenfalls nicht beurteilen wie sich eine Fusion der Bundesländer jetzt auswirken würde, sehe das aber auch eher so wie Gohan. Einige Punkte dem Bund zusprechen und wirtschaftliche und struckturelle Entscheidungen den Ländern überlassen.

  10. #10
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Um Himmels Willen, bloß kein Zentralismus und schon gar nicht mit dem Vorbild Frankreich.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  11. #11
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Also ich komm aus einem Land mit sehr sehr starkem Zentralismus und ich kenne die damit einhergehende Bürokratie. Glaubt mir, das wollt ihr nicht. Föderalismus gerade für regional relevante Belange ist schon sinnvoll. Aber gewisse Kompetenzen wie eben Schulwesen sollten immer klar zentral geregelt werden.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #12
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Neugliederung könnte ja Sinn machen, auch in den Fragen was Kompetenzen des Bundes sein sollte. Aber das was da in dem Artikel vorgeschlagen wird ist doch arg zweifelhaft...
    Vor allem schauderts mir davor beim momentanen Zustand der EU denen mehr Kompetenzen zukommen zu lassen.
    Geändert von Little. (20.06.2011 um 15:15 Uhr)
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  13. #13
    UF Supporter
    Avatar von MacBeth
    Registriert seit
    21.12.2004
    Ort
    Vahldorf
    Alter
    32
    Beiträge
    38.259
    Name
    Patrick
    Nick
    MacBeth
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    ich denke auch beim schulwesen kann man grundlegende dinge überall festlegen, das es überall nen rektor/chef geben sollte ist schon klar ^^ aber was haben landesgrenzen damit zu tun? glaube nicht das die insgesamt notwendig sind. man kann die probleme die man hat sicherlich auch ohne die grenzen in den griff bekommen. das ist eh eher nur sonne vorstellung auf der landkarte oder?....kp ^^

    keiner sagt doch damit, das die vorzüge und grundlagen des einen landes damit übergreifend sein müssen. oder das damit objektivität in grundsatzdiskussionen verloren ginge. köln wird dadurch kein hamburg werden und auch kein berlin...
    das kann man schonmal auseinanderhalten, dass es bestimmte logistische und wirtschaftliche unterschiede gibt, sowie auch meinungen, aber die werden auch jetzt nicht durch landesgrenzen geregelt.
    ich denke auch nicht das nun bayern verschwinden muss oder alles nur ein deutschland sein sollte, ich glaube es sollte nur viel mehr gesamtheit in den regelungen herrschen zb beim schulwesen, lohn
    Geändert von MacBeth (21.06.2011 um 04:21 Uhr)
    Das Vertrauen unter Freunden ist ein sehr empfindlicher Zustand. Zuneigung, Gefühl, Erkenntnis, Hoffnung und Glaube halten ihn im Gleichgewicht. Ohne Vertrauen ist das Leben bitter und leer, dieses zerbrechliche Band auf die Probe zu stellen, ist gefährlich. Und obwohl das Vertrauen daran wachsen kann, stellt sich immer die Frage, ob es der Probe überhaupt standhält.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Brauchen wir Spam Foren?
    Von Predatory fish im Forum Feedback
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 06:10
  2. Machen wir noch was ?
    Von Steph4 im Forum SuNriser Hauptquartier
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2003, 23:13
  3. Brauchen wir diese Forum noch?
    Von Talatavi im Forum BL00D+
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.11.2001, 21:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •