+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 41

beeindruckendes universum

Eine Diskussion über beeindruckendes universum im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von Osbes das ist tatsache ?? ich dache die physik steht nur solange, wie nix wiederlegt ist, sprich im ...

  1. #21
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Zitat Zitat von Osbes
    das ist tatsache ?? ich dache die physik steht nur solange, wie nix wiederlegt ist, sprich im gegensatz zur mathematik ist die physik ja "realistisch".
    Ja es ist halt im Moment Tatsache... da wir in 100 Jahren nimmer leben kann's uns ja egal sein ob es widerlegt wird


    btw. guter Einwand Hamsterli ^^ Vielleicht gibt's ja auch Orks. Stark, aber trotzdem halbwegs intelligent ^^ Jedenfalls müssten alle Aliens, die uns kontaktieren, intelligent sein. Von daher könnte man aber ausgehen, dass sie menschähnlich sind? Ihre Bewaffnung zurückschrauben und dafür die Intelligenz hochschrauben? Ist wie das Skillsystem bei Rollenspielen

  2. #22
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Ähm es gibt schon den rein mathematischen Beweis dafür, daß das Universum nicht unendlich groß ist ^^

    Wenn man nämlich annimmt es wäre unendlich groß bekommt man raus, daß auch Nachts der Himmel taghell sein müsste weil dann ja quasi an jeder Stelle im Himmel ein Stern zu sehen wäre (ausser die Bereiche die von Dunkelwolken abgeschirmt werden) und daß sich die Erde in einer Kugel aus Dunkelwolken also abgeschirmt vom Rest der Unendlichkeit befindet ist sehr unrealistisch ^^

    Daß es Leben gab oder geben wird glaube ich auf jeden Fall, aber daß wir jemals mit welchem Kontakt aufnehmen werden... naja wenn es die Menschheit fertig brächte andere Planeten zu kolonisieren dann würde es relativ schnell gehen bis wir die Milchstraße kolonisiert hätten allerdings wäre die Frage wie man mit den Bewohnern der anderen Planeten kommunizieren sollte, dann wären auch wieder alle ziemlich einsam...

  3. #23
    das ist kein mathematischer Beweis stefros ...

    die ganze physik baut doch nur auf behauptungen auf, denn prinzipell sind alles behauptungen, die solange gültig sind, wie sie keiner wiederlegen kann, bzw etwas passiert was eigentlich nicht sein dürfte nach diesen "regeln".
    denn die physik ist ja mit der realität verbunden...

    und das andere ist nur eine logisch erscheinende theorie, denn es könnte ja auch genau so sein, das sterne die ewigweit weg sind bei uns nicht mehr zu erkennen sind, außerdem ist die frage dann, wie stellt sich das ende des universums dar und was ist hinter diesem ende ??

    das ist nämlich genau sowas, wie, gibt es DEN anfang ?? und was war dann vor diesem anfang ?? ( oder mit dem ende von allem kann man es auch sehen ... )

  4. #24
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Naja nicht streng mathematisch aber insofern mathematisch daß es mit Physikalischen Formeln berechnet sich so ergibt, Mathematiker sind eh schreckliche Leute die immer alles beweisen müssen

    Die Frage was hinter dem "Rand" ist stellt sich eigentlich nicht, unser Universum ist eben ein mindestens 4-dimensionaler Raum (je nach Theorie) und daneben oder dahinter ist eben nicht, kein Raum und keine Zeit, vielleicht sind noch irgendwo andere Universen aber das wird man wohl nie erfahren ^^

  5. #25
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    wenn man sich mit 11-dimensionalen räumen anfreunden kann und sich für die stringtheorie begeistern kann, wird man erstaunt feststellen, dass es wohl weit mehr als ein 'uni'-versum gibt... eher ein multiversum....

    mal ein vergleich:

    die geschätzte anzahl atome in unserem 'uni'versum: 10^80 teilchen... also ne 10 mit 80 nullen vorm komma dran...

    die anzahl bekannter lösungen für die gleichungen der string-theorie: 10^500... also ne 10 mit 500 nullen vorm komma...

    heißt konkret: es gibt mehr gültige möglichkeiten für ein universum, dass der stringtheorie nicht widerspricht, als atome im weltraum...

    und zwar unglaublich extrem viel mehr...

    @osbes:
    physik ist dann eine gesetzmäßigkeit, wenn sie bewiesen wurde und nicht vorher
    früher sogar nur, wenn sie experimentell bewiesen wurde...

    aber das wäre bei der teilchenphysik wohl nicht mehr möglich... zumindest wüsste ich ned, wie man bosonen und gravitone nachweisen sollte...

    bis jetz gehts wohl maximal bis zum nachweis von quarks... (oder bin ich da ned mehr up to date steffi?)



    alles andere ist nur theorie, die keiner ernst nehmen muss



    hab mir btw heute ne präsentation über n LHC angeschaut... sehr beeindruckend
    cya

  6. #26
    da verstehst du mich falsch.

    ich meine, das alle "gesetzmäßigkeiten" nur solange bedeutung haben, wie sie nicht wiederlegt sind. sprich es wurde mal festgestellt, das warme körper ihre energie an kältere abgeben und dies sehr häufig. das gegenteil wurde noch nie bislang beobachtet.

    was aber, wenn wir dies auf einmal beobachten ?? denn einen wasserdichten beweis gibt es in der physik nicht, da sie wie schon oft gesagt mit der realität arbeiten muss.

    ich weiß jetzt leider nicht mehr wie der richtige begriff ist, aber wie gesagt, physik gilt nur solange wie man das geneteil nicht beobachtet, wogegen die mathematik reine thorie ist und sich somit beweisen lässt, da die festgelegten werte alles aufbauen und egal wie sich die realität verhält nicht ändern werden.

  7. #27
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    das stimmt so aber ned ganz

    sowohl mathematik, als auch physik bauen auf grundlagen auf...
    also simpelsten annahmen, die so offenkundig sind, dass sie nicht bewiesen werden brauchen

    wenn man die grundlagen widerlegen würde, würde alles darauf aufbauende plötzlich nichtig werden...

    beispielsweise, wenn in der physik plötzlich nicht mehr die lichtgeschwindigkeit das maß aller dinge wäre, oder man doch schneller fliegen könnte

    und ebenso gibt es in der mathematik einfach annahmen, die man prinzipiell widerlegen könnte und das konstrukt darüber wäre nichtig...

    aber i.d.r. sind die schon so angelegt, dass es zu offensichtlich ist, dass sich das gegenteil beweisen ließe


    irgendwo fängts IMMER an... irgendwas MUSS man einfach als gegeben vorraussetzen können

    frag mal steffi... der kann dir die gesamte physik+ mathematik vom urschleim bis zum komplexesten mist mathematisch herleiten
    cya

  8. #28
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    gilt aber alles nur für unseren bewegungszustand Oo
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  9. #29
    zml. on Fire
    Avatar von skep1l
    Registriert seit
    09.05.2003
    Alter
    30
    Beiträge
    15.688
    Name
    Hannes
    oh hat einer bei der allgemeinen relativitätstheorie in physik einmal aufgepasst -_-

  10. #30
    nanana, gabelholmhamster ...

    der unterschied ist offenkundig...

    in der mathematik wurde einfach bestimmt und festgelegt 1+1 = 2
    in der physik beruht aber alles auf beobachtungen und überlegungen zu realistischen vorgängen, weshalb die auch nur solange gilt, wie wir nix anderes feststellen.
    sprich ich führe 1000 mal ein experiemnt durch. wer sagt mir das es beim 1001. versuch nicht anders laufen wird ?? die natur richtet sich nicht nach den formeln der physik, sondern die physik nach der natur ( bei mathe isses nämlich anders rum, die mathematik richtet sich nach den festlegungen der menschen, schließlich haben wir die mathematik im gegensatz zur natur vom ersten baustein an aufgebaut ... )

  11. #31
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    Zitat Zitat von Osbes
    nanana, gabelholmhamster ...

    der unterschied ist offenkundig...

    in der mathematik wurde einfach bestimmt und festgelegt 1+1 = 2
    in der physik beruht aber alles auf beobachtungen und überlegungen zu realistischen vorgängen, weshalb die auch nur solange gilt, wie wir nix anderes feststellen.
    sprich ich führe 1000 mal ein experiemnt durch. wer sagt mir das es beim 1001. versuch nicht anders laufen wird ?? die natur richtet sich nicht nach den formeln der physik, sondern die physik nach der natur ( bei mathe isses nämlich anders rum, die mathematik richtet sich nach den festlegungen der menschen, schließlich haben wir die mathematik im gegensatz zur natur vom ersten baustein an aufgebaut ... )

    wieso erinnert mich das jetz grade extrem an den spruch eines professors "1+1=3 für große 1"


    die festlegungen des menschen beruhen aber auf beobachtungen der natur...

    wenn ich ne torte habe und noch eine bekomme, hab ich 2 torten...

    da scheints sinnig 1+1= [?] anders definieren zu wollen

    die absoluten grundlagen der mathematik sind nicht einfach irgendwelche sachen, die irgendwem mal eingefallen sind, sondern entspringen genauso beobachtungen der natur...

    aber es stimmt wohl, dass die physik im folgenden näher an der natur bleibt, als die mathematik... bestes beispiel sei da jetz mal die si-funktion... also f(x)=(sin(x))/x)
    wenn man sich den graph anschaut, sagt einem jedes körnchen logik, dass die funktion bei x=0 den wert 1 besitzt, aber die mathematik beharrt darauf, dass division durch 0 nicht definiert und deswegen kein wert an der stelle x=0 existiere...

    da diese funktion eine enorme bedeutung in der signaltechnik hat, kann man sich in der natur aber auch anschauen, dass die physik 'recht' hat... bzw die bestehenden zustände beschreibt


    und trotzdem:

    was wäre, wenn morgen nicht mehr 1+1=2 wäre?
    wurde ja nie bewiesen, dass es immer so sein muss... obwohls logisch scheint

    es muss einfach grundlagen geben, die man nicht beweist, sondern vorraussetzt
    und die kommen IMMER aus der natur... woher auch sonst?
    cya

  12. #32
    warum sollte 1+1 nicht mehr 2 sein ??

    der mensch legte unteranderem ein zahlensystem fest, welches die ziffern 1,2,3,4,5,6,7,8,9,0 kennt.
    er sagte wenn ich ein zeichen wie das + habe gehe ich in diesem zahlensystem soweit nach vorne, wie dort steht.
    und wenn ich ich = habe soll die eine seite der anderen entsprechen.

    also 1+1 = 2

    dies sind festlegungen die wir als menschen vor langer zeit getroffen haben, das nun leute meinen die mathematik in die realität rücken zu müssen finde ich sehr unsinnig, da dies falsch ist. natürlich benutzen wir die mathematik auch in der praxis, aber sie ist nicht aus der praxis entsprungen, oder hast du schon mal gesehen, das die natur 1+1 = 2 rechnet ?? nein, aber das wasser nach unten fällt wurde mal beobachtet. das dies aber nun nach einer physikalischen formel passiert sicher nicht, das behaupten menschen, jedenfalls habe ich noch keinen tropfen gesehen der nen rechenschieber hat und ausrechnet wie schnell er fallen darf, er fällt einfach und daher ist er auch an nix gebunden, wir behaupten das diese bindungen existieren und unsere behauptngen gelten für uns als gesetzmäßigkeiten, solange der tropfen weiter so fällt, wie er es bislang getan hat.

  13. #33
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Zitat Zitat von Gabelholmhamster
    bestes beispiel sei da jetz mal die si-funktion... also f(x)=(sin(x))/x)
    wenn man sich den graph anschaut, sagt einem jedes körnchen logik, dass die funktion bei x=0 den wert 1 besitzt, aber die mathematik beharrt darauf, dass division durch 0 nicht definiert und deswegen kein wert an der stelle x=0 existiere...
    Das stimmt nicht ganz, in der Mathematik darf man einfach nicht 0 einsetzen sondern muss den Limes von f(x) für x-> 0 bilden was einem dann nachdem man einmal Hospital angewendet hat auch das gewünschte Ergebnis 1/1 liefert

    Die Physik besteht einfach aus Formeln und Gesetzen die die Vorgänge in der Natur eben am Besten beschreiben, der Wassertropfen richtet sich nicht nach den Gesetzen sondern umgekehrt, trotzdem wirst du keinen Wassertropfen finden dessen Fall sich nicht mit ihnen beschreiben lässt

    Natürlich können neuerliche Forschungen auch alle Gesetze auf einmal hinfällig werden lassen, aber als Näherungen für die Vorraussetzungen die auf der Erde gelten sind sie schon sehr gut richtig ^^

    In der Mathematik baut alles auf Axiomen auf, das sind einfach elementare Aussagen aus denen man alles andere ableitet, wenn man diese allerdings geringfügig ändert dann ändert sich auch die gesamte Mathematik.
    Es gibt aber auch mathematische Aussagen die sich nicht aus den Axiomen folgern lassen (und das auch nie werden) und trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit wahr sind...

    btw wenn man Kronecker glaubt hat die natürlichen Zahlen der liebe Gott gemacht und nicht der Mensch

  14. #34
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    stef

    wobei der grenzwert nicht mit dem wert an der stelle verdreht werden sollte...
    gibt schon nen guten grund, warum das explizit in mehrere grenzwerte (je nach dimension) aufgeteilt wurde

    z.b. beim tangens haben linker und rechter grenzwert keine übereinstimmung an den polstellen

    kronecker

    gott
    Geändert von Springmaus (29.04.2006 um 19:55 Uhr)
    cya

  15. #35
    das wird wohl daran liegen, dass beide einen anderen ursprung haben.

    die mathematik richtet sich nach festlegungen einiger menschen.
    die physik richtet sich nach der natur.

    da wir die festlegungen der menschen, welche die mathematik als basis hat, nicht ändern wird sich die mathematik auch nicht ändern.
    jedoch können wir die natur nicht beeinflussen, die ändert sich so wie sie es nun einmal tut.
    die physik versucht nun dies zu beschreiben.

    daher kann die physik keine tatsachen, wie eingangs behauptet, aufstellen, da tatsachen nicht aus der physik entspringen, sondern die physik aus den tatachen herraus.
    die mathematik kann dies jedoch tun, da sie eine feste grundlage hat, die wir zu 100% bestimmen können, wodurch wir in der lage sind die richtigkeit der mathematischen regeln zu beweisen.


    mathematik beruht nicht darauf, das ein apfel und noch ein apfel soviel sind wie 2 äpfel, sondern die rechnung, die du durchführst bestimmt dies.

    sprich diese rechnenbeispiele sind nicht von selbst entstanden sondern von uns, wobei wir die 1 in diesem fall mit "ein apfel" gleich setzen, sprich wir ändern unser zahlensystem indem wir dem wort "eins" "ein apfel" gleich setzen.
    ich hoffe du erkennst das der obige satz ( ein apfel und noch ein apfel sind 2 äpfel ) nicht festlegt 1 + 1 = 2, sondern das die aussagen 1 + 1 = 2 die mathematische richtigkeit dieses satzes bestimmt.


    was ist daran unsinnig, die mathematik zur beschreibung der wirklichkeit einsetzen zu wollen?
    ich sagte, das man die mathematik nicht mit der realität verbinden soll, da beides ja eine andere grundlage hat, nicht das man sie in der praxis nicht nutzen soll ( mathematik ist ja auch eine grundlage der physik ).


    und natürlich kann die physik sich ändern wie sie will, oder kannst du beweisen das es dem wassertropfen zu 100% unmöglich ist anders zu fallen ?? die "gesetze" der physik beruhen nur darauf, da wir ein gegeteil bislang nie festgestellt haben.


    um es mal mit einem gedankenexperiment zu klären. stelle dir vor du wirst eine münze mit der rechten hand und erhälst nach 1000 versuchen immer kopf. und mit der linken bei tausend versuchen auch immer zahl.
    kann man jetzt sagen, wenn ich mit rechts werfe kommt immer kopf und wenn man mit links wirft immer zahl raus ?? ja, denn man wird diese annahme solange machen, bis man mal mit der rechten hand zahl oder mit der linken kopf wirft. ( ok, das beispiel ist nicht gerade klasse, aber da du ja kein dummer bist wirst du sicherlich verstehen was ich damit sagen will )

    das wir diese annahme nicht machen liegt nur daran, dass wir diese beobachtung gemacht haben, das man mit rechts wie links kopf oder zahl werfen kann, jedoch können wir nicht sagen, ob dies auch immer so bleiben wird.

  16. #36
    Major
    Avatar von ReLaX
    Registriert seit
    06.02.2004
    Ort
    Duisburg
    Alter
    34
    Beiträge
    9.859
    Name
    Markus
    Nick
    ReLaX
    Nie werden wir erfahren, was stimmt, was davor und dahinter kommt, ob wir vielleicht garnicht weiterdenken können (Blockaden), auch wenn wir wollten.

    Aber interessanter Topic.

    PS : Werde gleich grillen, soviel steht fest und was danach kommt weiß ich auch = Feiern, bis dann mal !

    R4v3n
    http://www.abload.de/image.php?img=darksoldierjjos.jpg

  17. #37
    Stabsfeldwebel
    Avatar von DonQuiK^
    Registriert seit
    04.07.2004
    Ort
    Sinsheim
    Alter
    28
    Beiträge
    4.466
    Nick
    -DonQuiK^
    ich hab mal irgendwo gelesen, glaub beim arzt im wartezimmer, dass das universum in quadrate aufgeteilt ist, also wenn man am ende quadrates raus fährt, fährt man am anfang des Quadrates wieder rein. Das war eine von mehreren theorien, gab noch einige.
    OldScHoOL - GaMeR

  18. #38
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Skep
    oh hat einer bei der allgemeinen relativitätstheorie in physik einmal aufgepasst -_-



    ich musste in religion (!) ein referat über die philosophische zeit halt und kam unter anderem auch auf die absolute raum-zeit



    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  19. #39
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    ich hab mal irgendwo gelesen, glaub beim arzt im wartezimmer, dass das universum in quadrate aufgeteilt ist, also wenn man am ende quadrates raus fährt, fährt man am anfang des Quadrates wieder rein. Das war eine von mehreren theorien, gab noch einige.
    loooool ich glaub du spielst zuviel Browserspiele


  20. #40
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    eher zuviel "asteroids"

    cya

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist das Universum unendlich?
    Von SkyCaptain im Forum OFF-Topic
    Antworten: 166
    Letzter Beitrag: 25.10.2007, 23:52
  2. Welches C&C Universum als nächstes?
    Von alicio im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 18:55
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 22:40
  4. Welches C&C-Universum findest du am besten?
    Von LabZ im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 09.11.2006, 18:10
  5. mopes welt / shadowins universum - Einleitung
    Von mope7 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.10.2003, 07:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •