+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 39 von 39

Atomenergie: Pro - Contra

Eine Diskussion über Atomenergie: Pro - Contra im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von AKira223 Wenn man a) Nachrichten gucken würde und b) ein Gedächtnis hätte, welches diese Infos aufnehmen würde, so ...

  1. #21
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Zitat Zitat von AKira223
    Wenn man a) Nachrichten gucken würde und b) ein Gedächtnis hätte, welches diese Infos aufnehmen würde, so hättest du vielleicht bei den 345495454 Beiträgen zu den gestiegenen Ölpreisen mitbekommen, dass Öl- und Gaspreis miteinander gekoppelt sind. Als vor nem 3/4 Jahr so verdammt hohe Benzinpreise waren, beklagten sich manche Leute über die hohen Gaspreise, und dort wurde ständig im Fernshe gesagt, dass die beiden Produkte aneinander gekoppelt sind.
    Ich weiss das sie die preise anheben mit der begründung öl preis steigt das ist aber kein Argument .... ?!?!

    oder seit wann ist WEIL HALT ein argument?

  2. #22
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot



    Stichwort: Ölpreisbindung
    Erhöht sich der Ölpreis, steigt mit einer Verzögerung von bis zu sechs Monaten auch der Gaspreis. Diese Preisbindung ist nicht gesetzlich verankert. Sie ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen den ausländischen Lieferanten und den deutschen Importeuren. Was ursprünglich als Verbraucherschutz gedacht war, um die Marktmacht der Erdgaslieferanten einzudämmen, führt heute zu stetig steigenden Gaspreisen.
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  3. #23
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    aha jetzt wissen wirs also einfach nur abgemacht ... wegen irgendwelchen handels beziehungen :P

  4. #24
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    jo, is halt immernoch ein monopol ^^

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  5. #25
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Es ist gesetzlich festgeschrieben dass diese Preise gekoppelt sein müssen.

    Das Gesetz war früher sinnvoll, inzwischen ist es die reinste Pharce, keine Ahnung warum es noch nicht abgeschafft wurde...

    Heute kam bei heute wieder Atomenergie von 12% btw, die scheinen sich echt nicht entscheiden zu können

    Unser Umweltminister hat heute allerdings auch behauptet, dass das Uran ohnehin nur noch für 60-80 Jahre reicht und dass wir es zu 100% importieren müssen.

    Was zwar gegen den Bau neuer Atomkraftwerke sprechen würde, aber nicht für deren vorzeitige Abschaltung.

  6. #26
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    das notwendige uran-isotp reicht nur noch ~70 jahre ? wasen das fürn quatsch

    und es ist nicht gesetzlich verankert, sondern in den bezugs und absatzverträgen so ausgeknobelt worden

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  7. #27
    FORENGRÜNDER

    Registriert seit
    26.02.2002
    Beiträge
    2.815
    bin für atomenergie

    auch die grünen müssten bis zum großflächigen ausbau alternativer energiegewinnung für atomenergie sein

  8. #28
    wildcat
    Avatar von huxl
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Kirrlach
    Alter
    29
    Beiträge
    2.971
    Nick
    huxl
    atomenergie - sauber und effizient! umsteigen wäre toll, wenn die neue technik noch umweltschonender und genauso effizient wäre.
    where is my mind?

  9. #29
    hatten wir nicht mal sogar einen brutreaktor, oder wie das ding sich schimpft, abgelehnt ??

    ich frage mich eh warum einige jammern, das es ja kaputt gehen könnte. ich meine, passiert ist es ja schon, aber meines wissensnach auch nur weil die dran rumgefummelt haben und das sicherheitssystem ausgeschaltet wurde, was sonst den super-gau verhindert hätte ...

    an sich stellt sich mir ja die frage warum wir so eine ganz andere meinung haben als unser politiker, was wissen die, was wir net kapieren, oder umgekehrt ?!

  10. #30
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Also ich bin eindeutig dafür die aktuellen laufen zu lassen und hätte auch absolut nichts dagegen noch neue und modernere dazuzubauen. Klar hat man das Problem mit dem Abfall, aber die Welt ist so groß, da lassen sich schon noch ein paar Bunker bauen. Paralell sollte man natürlich auf unabhängige Energiequellen wie Sonne, Wasser und Wind setzten, aber bis die gut genug sind um uns komplett davon zu versorgen ist Atomenergie meiner Meinung nach deutlich besser als die fossilen Sachen.

    Nukearenergie ist immernoch eine der sichersten Energiequellen überhaupt - im Stollen sterben dauernd Leute, an Ölfeldern gibts Explosionen und Terroristen wo dann acuh welche sterben - ähnlich beim Gas. Ausserdem ist es einfach ungeheuer wichtig für die Wirtschaft, dass wir halbwegs stabile Strompreise haben.

    Einziges Problem bleibt nur, dass man mit Atomenergie ja eher weniger heizen kann, dafür wird man dann wohl trotzdem das Gas brauchen.
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  11. #31
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    nein, der deutsche weg muss jener der erneuerbaren energieträger sein. hier hat man schon großes geleistet und muss auch weiterhin daran festhalten. ist diese entwicklung schlussendlich ausgereift, wird es energie in massen geben...und deutschland wird - ähnlich den opec-ländern heute - davon profitieren. zum glück ist der trend auch dementsprechend. seid stolz ihr deutschen!
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  12. #32
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    ein gau, super-gau gibts nicht

    und tschernobyl hatte 2 faktoren: menschliche ignoranz und ein extrem schwerer konstruktionsfehler

    das war ein reaktor der etwas mehr ausbeute an uran lieferte zur waffenherstellung als die druckwasser-reaktoren.

    am unglückstag (bzw nacht Oo) wollte man einen test machen, ob die notstromaggregate auch noch mit der restenergie durch die turbine laufen, die durch die restwärmestrahlung (oder so ) noch in bewegung gehalten wird.
    an sich ja ok, aber man hat ein paar dinge nicht bedacht.
    der reaktor hatte exreme konstruktionsfehler.

    also:
    der moderator bei dieser art von kernreaktor ist graphit. das kühlmittel für die kernkammer wasser. fällt jetzt das kühlmittel aus, steigt die kettenreaktion an.
    d.h.: wenn die notfallsysteme (havariesystem) nicht greifen und die hilfskühlung anwerfen, wird die reaktion unkontrolliert weil:

    weniger wasser = mehr wärme
    mehr wärme = schnellere teilchenbewegung
    schnellere teilchenbewegung = spaltung wahrscheinlicher
    spaltung wahrscheinlicher = höhere energiefreisetzung
    höhere energiefreisetzung = größere kräfte
    größere kräfte = irgendwann unkontrollierbar

    bei druckwasserreaktoren hingegen ist das kühlmittel wassr gleichzeitig der moderator und wenn kühlpumpen ausfallen sollten und weniger wasser durchgespült wird, bzw das alte anfängt sich zu erwärmen, dann geht die kettenreaktion gegen null.

    Zu den in einem [Kernreaktor 0.93] üblichen Selbstregelungsmechanismen kommt bei DWR noch der sogenannte negative Dampfblasenkoeffizient hinzu: Oberhalb einer durch den Druck des Wassers im Reaktorkern festgelegten Temperatur kommt es bei einer Überhitzung des Wassers zur Bildung von Dampfblasen. Diese Dampfblasen enthalten im Vergleich zum flüssigen Wasser wesentlich weniger Wasser, welches ja gleichermaßen als [Moderator 0.117] wirkt. Damit wird die Moderatorwirkung des Wassers herabgesetzt, die Neutronen werden nicht mehr so effektiv abgebremst, können also nur noch mit verringerter Effizienz weitere Kernspaltungen auslösen. Damit kühlt der Reaktor wieder etwas ab, es entstehen weniger Dampfblasen, die mittlere Dichte des Moderators steigt wieder, damit seine Wirksamkeit, damit die Rate der Kernspaltungen und darauf folgend die Temperatur des Reaktorkerns usf. Diese Eigenschaft des DWR bietet eine zusätzliche inhärente Sicherheitskomponente.
    inhärent sicher ist dieser typ leider nicht, da es immernoch zum auslegungsstöfall kommen kann. aber mitlerweile gibts sogar inhärent sichere reaktoren (inhärent sicher beudetet, dass ein störfall rein technisch/physikalisch gar nicht möglich ist, weil die gegebenheiten dazu nie in kraft treten können)

    naja egal

    zum tscherno-reaktor zurück.

    das ding heizt sich also auf wenn weniger wasser zur kühlung durchfließt und die kettenreaktion steigt enorm an.

    weiterhin hatte dieser reaktor keinen sicherheitsbehälter, also keinen stahl/blei mantel um die kernkammer. auserdem hatte das dingen eine merkwürdige einteilung der brennkammern, so dass jede kammer an mehreren punkten gemeßen und überprüft werden musste. 1600 messstellen oder sowas. andere reaktoren kommen da mit 10 oder so aus.

    nun gut. also der reaktor wurde freitags erstmal auf halbe leistung gebracht und immer weiter runtergefahren. abends übernahm dann erstmal die (unerfahrene) nachtschicht und sollte das angesprochene experiment durchführen.
    durch einen bedienfehler oder technisches versagen allerdings ist die spannung des reaktors extremst gesunken.
    hab die zahlen nicht genau im kopf, aber die nennleistung des meilers in tschnernobyl waren 3200mw und bei einer abschaltung wird auf 1000 runtergefahren. die spannung ist aber auf unter 50mw gesunken !

    weil der neutronenfluß bei solch einer leistung sehr niedrig ist sammelt sich das hochgiftige xenon-135 (spaltrodukt vom ebenfalls extrem giftigen lod-135). normalerweise wird das lod zu xenon verbrannt, aber hier hat sich das xenon als spaltprodukt gesammelt. der reaktor wurde vergiftet.

    um die leistung wieder auf den minimalwert (irgendwas um die 200mw) so bringen haben die operatoren (die leutz die den reaktor steuern) weitere kontrollstäbe entfernt.
    die kontrollstäbe dienen der regulierung des neutronenflußes. je mehr stäbe eingefahren sind, desto langsamer läuft die reaktion ab.
    der reaktor in tschernobyl besitzt ~280 stäbe und es müssen immer MINDESTENS 28 eingefahren sein, um die reaktion noch kontrollieren zu können.
    der chefingenieur (datjlow) bestand darauf weitere stäbe zu entfernen um die 200mw leistung wieder zu erreichen.
    die leistung des reaktors stieg wieder und trotz der bedenken der operatoren und anderer angestellter sollte der test nun beginnen.
    man stellte also die 4 kühlmittelpumpen auf volle leistung (weil man ja schauen wollte ob die restturbinenenergie reicht um die dinger zu unterhalten bis das dieselaggregat anspringt, was ca 30-40 sekunden dauert)
    durch die überkühlung konnte der reaktor nun nicht mehr das ihn umgebende wasser verdampfen und die leistung sank weiter und die vergiftung stieg an.
    um die leistung zu erhöhen wurden weitere kontrollstäbe entfernt.
    die automatischen sicherheitssystem und das notfallsystem (havarie) griffen nicht, da diese abgeklemmt wurden um "[...] einen sauberen test zu gewährleisten". der notabschaltungsknopf war ebenfalls abgeklemmt und somit gar nicht benutzbar.
    nun gut. das wasser begann nun zu kochen und die kühlwasserpumpen schlugen aus (hydraulische schläge waren zu hören). der operator und der schichtleiter wollten abbrechen, aber djatlow sprach die worte die im rückblick eine solche ironie beinhalten:

    "noch 1-2 minuten und alles ist vorbei. etwas beweglicher meine herren !"

    es war 01:22:30 samstag morgen

    nun wurde der strom abgeschaltet um zu schauen ob das auslaufen der turbine genüg strom für die (auf voller leistung fahrenden) kühlpumpen liefert.
    dadurch wurde natürlich wieder weniger wasser durch den reaktor gepumpt, verdampfte aber nicht, sondern bekann nur weiter zu kochen. und diese art reaktor braucht verdampfendes wasser um richtig gekühlt zu werden.
    durch den ganz oben angesprochenn effekt stiegt die leistung des reaktors schlagartig innerhalb von 6 sekunden RAPIDE an.

    zu diesem zeitpunkt war es 01.23.04.
    spätestens jetzt hätt das havarie system voll gegriffen und dies wäre auch der letzte zeitpunkt gewesen an dem der gau hätte verhindert werden können - aber es ging ja nicht, war alles abgeschaltet und abgeklemmt.
    der operator wurde imemr nervörser und eine art von panik machte sich breit (zumindest was man eben in diversen büchern liest kommt das so rüber)
    datjlow besteht weiterhin auf dem experiment, der schichtleier schrie nach abschaltung. der operator war hin und her gerissen - immerhin war djatlow sein vorgesetzter.
    um 01:23:40 ergriff ihn dann doch die vernunft und er tat das wofür es schon längst zu spät war: er löste den havarieschutz manuel aus.
    und nun kam der graviernste kontruktionsfehler dieses types reaktor zum tragen:

    das sicherheitssystem eines jeden kernreaktors beruht auf den kontrollstäben, die dann komplett eingefahren werden um die reaktion zu verlangsamen. die kontrollstäbe des tschernobyl-reaktors bewegten sich quälend langsam mit gerade mal 0,4m pro sekunde (moderne reaktoren feueren sämtliche stäbe in unter einer sekunde rein) und (jetzt kommts) die kontrollstäbe besaßen graphitköpfe !
    wir erinnern uns: graphit war hier der modrator und beschleunigte (!) die reaktion.
    mit dem eintauchen sämtlicher stäbe kam natürlich erst das graphit zum tragen und führte in einem sekundenbruchteil nochmal zu einem erheblichen leistungsschub - den todesstoß
    auf ner website hab ich nen schönen vergleich gelesen:
    man fährt mit seinem auto eine bergstraße runter und will auf die bremse treten. bevor der wagen verzögert gibt er nochmal einen moment gas.

    durch die hitze des vergifteten reaktors haben sich mitlerweile die brennkammern verformt und so haben sich die kontrollstäbe verhakt - im grunde sind nur die graphitköpfe eingetaucht und es gab keine möglichkeit mehr den gau zu verhindern.

    die brennkammer war zerstört und gas trat aus und irgendeine chemische reaktion fand stand, die zu knallgas führte !

    es kam zu einer gewaltigen reaktion die den kompletten reaktor ZERISS. (01.23.58 - 26. april)
    das dach wurde weggesprengt und kernmaterial und teile des reaktors wurden nach draußen geschleudert. durch den sauerstoffkontalt fing nun auch das graphit feuer.
    djatlow befahl seinen operatoren noch, sie sollen um gotteswillen die brennstäbe per hand reinschieben (die kettenreaktion lief ja imemrnoch weiter, auch wenn kernmaterial geschmolzen war und die kernkammer zerborsten ist) und diese helden rannten hinaus in den offengelegten reaktor"raum" und griffen die kontrollstäbe mit den händen um sie hinunter zu drücken. natürlich ging das nicht weil ja die kernkammern zuammengeschmolzen sind wie vorhin schon erwähnt.
    das war das todesurteil dieser männer. sie bekammen solch einen hohen strahlenwert ab dass sie nicht mehr zu retten waren.

    der gau war geschehen.

    feuerwehrleute und kraftwerksangestellte verhinderten noch in der selben nacht das allerschlimmste (dass sich einer der anderen reaktoren auch noch "entzündet") und gaben dafür selbstlos ihr leben.
    die russische bevölkerung wurde erst gegen sonntag abend evakuiert. die russen bestritten einen gau und nur durch messungen von schweden und co die eine erhöhte radioaktivität feststellten gaben die russen es endlich zu. es kam zum größten anzunehmenden unfall.
    die deutschen erfuhren erstmals am 29sten april davon.
    in den folgenden monaten kamen viele liquidatoren, die das gesamte gebiet dekonterminierten. mit mangelndem schutz, und teils nur mit schaufeln oder handschuhen trugen sie verseuschte erde ab, oder reaktorteile umher.
    die anzeigen der brenntäbe sind ähnlich wie hiroshima auf dem letzten stand eingefroren anstatt zurück in die ausgangsposition zu fallen.
    in einer handvoll guten büchern (z.b. "verbrannte seelen") geht es besonders um die schicksahle dieser leute.
    verstrahlung ist das schlimmste was es gibt und selbst im tot lässt sie einen nicht gehen.

    nachfolgendes bitte nur lesen wenn ihr starke nerven habt, dem ein oder anderen mag das zu heftig sein, aber deswegen ist es gespoilert
    Spoiler:

    z.b. verbrennt man sozusagen von innen heraus. die organe spielen nicht mehr richtig mit und zersetzen sich. und dann beginnt sich die haut abzuschälen. man kann auch nichts, rein gar nichts gegen die unvorstellbaren schmerzen tun. wen der zeitpunkt gekommen ist dass der körper nicht mehr mitmacht wird das fleisch schwarz und man schrumpelt zusammen - aber man lebt am anfang noch. und selbst nach dem tod werden die särge von innen mit blei ausgekleidet und nichtmal mutter erde kann ihr werk vollrichten und die körper langsam zu staub zerfallen lassen.
    deswegen kann man den strahelntot nie besiegen, nichtmal im tode selber.
    eindrucksvoll beschreiben auch ein paar der feuerwehrleute die auswirkungen wenn man sich in verstrahltem gebiet aufhält. man fühlt einen merkwürdigen druck, als wäre die strahlung fühlbar, bekommt kopfschmerzen, die luft riecht merkwürdig und auf der zunge hat man einen geschmack nach graphit.
    die feuerwehrleute und soldaten der ersten stunden wussten dass sie des todes geweiht sind, aber sie wussten genauso gut, dass noch viel mehr menschen sterben würden wenn sie sich jetzt nicht opfern und knapp gesagt "ihren job" machen. sie hatten unglaubliche angst, aber trotzdem waren sie die stärksten in diesen augenblicken den sie waren selbstlos. sie wussten was sie erwartet, man hat gespürt dass es dem körper nicht gut tut und dass der tod qualvoll wird, aber sie habens trotzdem gemacht....


    mütterchen russland hat natürlich alles von sich gestritten und die mannschaft des atommeilers für alles verantwortlich gemacht.
    natürlich trägt die mannschaft auch eine gewisse schuld, aber die konstruktionsfehler des reaktors überwiegen mehr als deutlich.
    wenn jemand verantwortlich gemacht werden sollte dann hätten das djatlow und später eine paar leute sein müssen die die rettungsmaßnahmen organisierten (zumindest offiziel, diese leute hatte NULL ahnung und wollten blos nicht mütterchen russland verägern - ihr karriere war ihre einzige sorge !) und falsche informationen an ihe vorgesetzen weitergaben. und die regierung im kremel hätte verantwortlich gemacht werden müssen.
    warum wurden die leute erst so spät evakuiert ?
    warum wollte man sowas vertuschen ?
    der kremel ist total bekloppt ! sry to say
    bis heute ist es meines wissens so dass die mannschaft mehr oder minder schuldfrei gesprochen wurde. die helden an diesen tagen wurden zu mgroßteil nur noch posthum mit dem bundesverdienstkreuz (ka wie des in russland heist ) ausgezeichnet. hätte man diese männer nicht noch im krankenhaus belobigen können ? sie wären stolz gewesen.

    russland hat vieles vieles falsch gemacht und die vergessenen helden bleiben wohl auch nur in den köpfen derer die rein gar nichts zu sagen haben.
    ich selbst müsste auch erstmal in einem buch nachschlagen wenn ich die namen des ersten feuerwehrteams (6 leute) sagen müsste die unter anderem versucht haben den reaktor zu löschen um alle anderen zu beschützen.
    aber diese menschen waren das was ich wirklich als held ansehe und sie zu celebrieren kann gar nicht oft genug wiederholt werden.... russland hat sich blamiert.



    und zum brutreaktor: die dinger sind saugefährlich und der zweck der teile ist es ganz legal mit einem zivilen kraftwerk waffenfähigs plutonium herzustellen.


    wer ein paar bilder sehen will:

    zeitpunkt der explosion:


    der reaktor mit überall verstreuten brennelementen und verseuchten trümmern die von liquidtoren teilweise per hand weggeräumt wurden




    die bleiwesten und atemmasken nutzen null



    die elektronik dieser ferngesteuerten raupe hat aufgrund der strahlung versagt, also sind liquidatoren dort hingegangen. maximal 30sekunden konnten sie sich in solchen gebieten aufhalten


    ungeschützt sind diverse flugzeuge und helis rumgeflogen. dieser heli war beim aufbau des sarkophags beteiligt und stürzte ab




    Die Gegend, in der der Reaktor steht, wird zu den schönsten in Europa gezählt. Diese Aufnahme aus der heutigen Verbotenen Zone unterstreicht dieses Urteil. Die Menschen haben sich selbst aus diesem Paradies vertrieben.
    wenn ich die anderen bücher finde, poste ich die titel, momentan fällt mir nur eben das "verbrannte seelen" sein (Edit, gefunden diese habsch gelesen -->)
    "verbrannte seelen" von grigori medwedew
    "tschernobyl" von juri stscherbak
    "tschernobyl: die wahrheit" von wladimir tschernousenko
    und eine abhandlung von brüggemeier, die sich aber kaum um tschernobyl selbst dreht, allerdings einige interessante perspektiven durchleuchtet

    quelle der bilder: http://www.reyl.de/tschernobyl/

    hm, weicht jetzt alles vielleicht ein bisschen vom thema ab, aber ich hab mich intensiv mit dieser katasprohe beschäftigt und ich denke andere interessieren sich auch dafür


    edit: zu den erneuerbaren energien: bis wir mir solcher energiegewinnung eine grundlagendeckung erreichen können ist die kalte fusion entwickelt. is nunmal so, die technik steckt quasi noch in den kinderschuhen und dank verschiedener lobbyisten und funktionäre werden bahnbrechende schritte bis jetzt auch verhindert.
    der momentan beste ansatz in dieser richtung ist die nutzung der erdwärme für den deutschen reichstag. wobei sich das meins wissens auch noch laaaaaange nicht gelohnt hat (kann aber auch falsch liegen)

    edit: ich glaub ganz oben isten fehler. die speichel"rechnung" wo ich auf unkontrollierbar komme stimmt nich ganz, aber vom endsinn her ises schon ok so
    Geändert von mope7 (06.01.2006 um 15:44 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  13. #33
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    http://de.wikipedia.org/wiki/Regenerative_Energie
    "Anteil regenerativer Energien in der deutschen Stromerzeugung" ist besonders hervorzuheben.
    weiter geht es darum aus alternative zu schöpfen. man hat sich bis jetzt immer nur auf eine art der energie beschränkt mit den bekannten folgen. wirkt man diesen prozessen mit alternativen energiegewinnungen entgegegen, wird sich niemand mehr über überteurten strom ärgern müssen.

    die förderung der alternativen energien ist überdies schon längst beschlossen (wie auch aus dem wikipedia-artikel zu entnehmen ist); und - man glaubt es kaum - es werden auch noch neue arbeitsplätze dadruch geschaffen. werft dieses alte laster atomenergie ab, es wirft uns zurück in die vergangenheit - nutzt die windkraft, die wasserkraft, die sonne und die zukunft ist uns sicher!
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  14. #34
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    der anteil steigt zwar kontinuierlich, aber trotzdem reicht das gerade mal um stoßzeiten zu überbücken Oo

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  15. #35
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Tassahak
    Registriert seit
    09.04.2004
    Ort
    haus mit braunen rissen
    Beiträge
    550
    deshalb ist es auch eine langfristige lösung. die kurzfristige abhängigkeit von opec-ländern (oder russischem gas) wird sowieso nicht zu überwinden sein. da helfen auch keine gestrigen atomkraftwerke.
    And on the pedestal these words appear:
    'My name is Ozymandias, king of kings:
    Look on my works, ye Mighty, and despair!'

  16. #36
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    @ Mope: ich hab bis jetzt auch überall nur gehört, dass die Uranvorkommen nur noch für ein paar Jahrzehnte reichen.
    Vielleicht brauchen AKWs spezielles Uran, reines Uran oder so, und dass reicht nur noch fürn paar Jahrzehnte.
    Des weiteren bauen China und Süd Korea Akws wie bekloppt; das wird zusätzlich den Preis des Urans in die Höhe treiben

    Weiter oben schrieb jemand, dass man nur wegen Tschernobyl so ne schlechte Meinung von Akws hätte: nicht ganz
    http://de.wikipedia.org/wiki/Three_Mile_Island
    Dieser Vorfall ist nicht ganz unschuldig an der Meinung von Akws.

  17. #37
    Ex-Admin
    Avatar von baboon
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Villach
    Alter
    30
    Beiträge
    10.491
    Nick
    baboon201
    Clans
    -JBC-,JAS
    Ich weiß ncht, was ich von Atomkraft halten soll. In Österreich wurde ja das Atomkraftwerk nie in Betrieb genommen. Es wurde zwar gebaut, dann gabs ein Volksbegehren und aus war
    Österreich ist ziemlich nahe an zwei seeeeeehr instabilen Kraftwerken. Eines in der Tschechischen Republik und eines in Slowenien(Temelin und Mohovce) und dort gibts immer wieder Probleme( sie müssen ab und an die Reaktoren runterfahren und was weiß ich was)
    Wenn es sicher ist, bin ich dafür, wenn es so wie in besagten Ländern ist, sollte man die zusperren
    Am besten wäre ja ein Fusionskraftwerk, das muss aber noch erfunden werden

  18. #38
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    naj, three mile island = amis = dümmlich wie sonstwas

    da passiert ja mehr als sonstwas (Auch wenn tmi sehr harmlos war)

    aber die wollten ja z.b. auch einfach mal industriell gezüchtete bakterien in nem indianergebiet aussetzen. nur um zu tesen wie des als kampfstoff wirkt. en gegenmittel o.ä. hatten sie nich.

    also in so dingen darf man den amis auf keinen all vertrauen.
    das akw tmi - da gabs ja noch mehr schlamperein.

    edit: das erinnert mich an diesen bekloppten professor, der 2 uranhalbkugeln mit blosen händen zu demonstrationszwecken zusammengeführt hat
    hat die sicherheitsabstandsstifte entfernt und die eine kugel mit der hand gehalten, die andere mit nem schraubenzieher aufeinander zubewegt.
    und weila so dumm war haben sich beide halbkugeln berührt, wurden zu einer kritischen masse und der typ hat das halbe labor gesprengt
    Geändert von mope7 (06.01.2006 um 14:18 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  19. #39
    Eieiei...Mope unser vielschreibWunder Ähm ich bin zwar kein Überanhänger der Atomkraft, halte sie aber für die einfachste und effektivste Energiegewinnungsmöglichkeit. Die Gefahren sind zwar nicht abzusprechen aber die heutige Technik dürfte weit genug sein, dieses Problem so weit wie möglich eindämmen zu können.

    Zumindest bringt es Deutschland nichts, wenn hier alle Meiler geschlossen werden und entlang unserer Grenzen in Frankreich, Tschechien, etc schon die nächsten stehen. Von der zukünftigen Energieabhängigkeit zu anderen Staaten mal zu schweigen.

    Die alternativen Energien sind leider noch nicht effizient und kostengünstig genug, um eine flächendeckende Energieabdeckung gewährleisten zu können. Aber vielleicht wird das ja noch. Immerhin ist das einer der "Industriezweige", in dem DTL führend ist.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Online ordern...pro oder contra?
    Von PrincessManoova im Forum Reallife
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 21:55
  2. Pro & Contra XWIS & WOL
    Von drabomb20 im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.03.2004, 04:06
  3. Habt ihr k2 Fettys X Pro-Skats :)!?
    Von CrImInAl im Forum OFF-Topic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.10.2002, 16:48
  4. Neuer Dialer-Rekord: 900 Euro pro Verbindung
    Von TraXX im Forum Technik Ecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2002, 16:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •