+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 114
Like Tree1x Danke

Afghanistan - Notwendig oder Falsch?

Eine Diskussion über Afghanistan - Notwendig oder Falsch? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Deswegen sind wir neben anderen "Schurkenstaaten" wie Kuba & Lybien ja auch fast schon Teil der Achse des Bösen! Aber ...

  1. #81
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Deswegen sind wir neben anderen "Schurkenstaaten" wie Kuba & Lybien ja auch fast schon Teil der Achse des Bösen!

    Aber immerhin ist der Hauptgrund warum dort angeblich einmarschiert wurde (Zerschlagung AQ & Jagd auf Osama) so gewichtig das die Suche nach dem schlimmsten Terroristen & Mastermind von 911 nach nur knapp 1 Jahr praktisch gestoppt wurde.
    Never run a touching system!!

  2. #82
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Jarhead Beitrag anzeigen
    Ist das deine neue Masche, um Gegenwind zu entgehen? Den eigenen Turn runterlabern und dann auffordern zum eigentlichen Thema zurückzukehren?


    Nein, dass einige Taliban sich der Nato annähern, ändert nichts an den Dogmen, die ihre Bewegung bzw. Ideologie ausmachen, Wahhabismus(radikal-orthodoxen Islam) und Paschtunwali(paschtunischen Nationalismus).


    Aber zum Thema: Der Krieg ist sinnlos und wird für die Nato ebenso ein Ende nehmen, wie für die Russen oder die britische Kolonialmacht, was sich bereits abzeichnet. Die Bundeswehr hat in Afghanistan überhaupt nichts zu suchen und hat den Hass der Terroisten auf Deutschland erst geweckt bzw. geschürt.
    Das ist aber nicht entscheidend, alle (auch dogmatischen) Vereinigungen haben sich bisher in verschiedene Lager gespalten und eigene Werte entwickelt, woraus sich dann wieder neue Bewegungen haben. Die Ideologiepunkte treffen auch auf etliche andere Mudschaheddin Bewegungen in Afghanistan zu, eine Bewegung die sich in dieser Form erst während der Sowjet Invasion gebildet hat und sich dann gespaltet hat und in diesen Bürgerkrieg hat sich die Taliban durch gesetzt. Dieser Prozess findet gerade in Afghanistan, schon jetzt bekämpfen sich diverse Talibanfürsten gegenseitig, würde die NATO abziehen würden sich die verschiedenen Strömungen wieder im Bürgerkrieg verfallen.

    Und nun endlich zum Thema: Natürlich hat die Bundeswehr was da zu suchen, eben wegen den dargelegten Ablauf der Ereignisse in Zusammenhang mit unserer Position in der internationalen Staatengemeinschaft, den ich hier dargelegt habe.

  3. #83
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    French killed after Italy bribed Taliban: report

    Dass da mehrere französische Soldaten getötet wurden ist zwar schlimm, aber die Hintergründe dazu sind das eigentlich interessante an dem Artikel.

    Der italienische Geheimdienst hat die Taliban in einem von den Italienern besetzten Gebiet bestochen, damit sie sich in den nächsten Monaten ruhig verhalten und man das Gebiet in Ruhe an die Franzosen übergeben kann.

    Letztere wussten nichts von den Bestechungsgeldern, hielten die Gegend deshalb wohl für sicherer als sie ist und so kam es dann zu den Todesfällen.

    Manchmal kann es ja durchaus Sinn machen den Feind zu bestechen. So haben z. B. die Briten vor dem Einmarsch im Irak mehrere ranghohe Militärs bestochen, damit deren Truppen keinen Widerstand leisten.

    Bei längerfristigen Sachen wie der Einsatz im Afghanistan ist das allerdings nicht sonderlich sinnvoll. Wenn die Besatzungsmächte die Taliban durch sowas mit finanzieren und es würde mich kein Stück wundern wenn das nicht nur die Italiener so handhaben, dann ist es kein Wunder, dass dort keine Ruhe einkehrt. Man finanziert dadurch die Waffen die später gegen die eigenen Leute verwendet werden.
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  4. #84
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Mein Reden, das ist das schlimme an der Afghanistan Situtation, die fehlende Kommunikation, Härte und Effektität. All das kommt durch die verschiedenen unter Umständen sehr komplizierten Bürokratiekette der Teilstreitkräfte und Nachrichtendienste der NATO Staaten. So wird das nichts mit dem Wiederaufbau und die Vertreibung der Taliban. Zumal die Taliban unter anderem durch diese Unentschlossenheit sich inzwischen in Teilen Pakistans festigen konnte, was noch wesentlich schlimmere Folgen haben kann als im Nachbarland.

  5. #85
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.434
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Hier, das hängt ja nen bissel mit dem Thema zusammen. Find ich ganz lustig, dass die Finanzkrise wohl auch den Terror betrifft ^^

    Zitat Zitat von msn.de

    Al-Qaida bittet um Spenden für den Terror

    Das Terrornetzwerk al-Qaida leidet unter akutem Geldmangel. Übers Internet rufen die Islamisten zu Spenden auf. Unter anderen wird ein Konto bei einer deutschen Sparkasse angegeben. Die Finanznot schwächt die Schlagkraft der Organisation. Sie muss zudem mit ansehen, wie die Taliban immer reicher werden.

    weiterlesen

  6. #86
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Da wirds dann wohl bald ne Menge Anklagen wegen "Unterstützung einer terroristischen Gemeinschaft" geben
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  7. #87
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Wäre auch schlimm wenn nicht.

  8. #88
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Die haben doch alle nen Sprung in der Schüssel. Wenn ich schon sowas Lese
    "„All das Geld, das du besitzt, ist nicht dein Geld”, so predigt der australische Fundamentalist Feiz Mohammed. „Allah hat es dir ausgeliehen, um zu sehen, was du mit diesem Geld tun wirst!”"
    Ist schon Hopfen und Malz verloren. So verblendet, das selbst Dummheit und Ignoranz nix mehr anrichten dürften.

  9. #89
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von Paladinchen Beitrag anzeigen
    Die haben doch alle nen Sprung in der Schüssel. Wenn ich schon sowas Lese


    Ist schon Hopfen und Malz verloren. So verblendet, das selbst Dummheit und Ignoranz nix mehr anrichten dürften.

    Rede nicht von Dummheit. Es ist Falsch.

    Als Experte kann mann differenzieren, zwischen der einen beachtlichen Menge wirklichen Dummheit und auf der anderen seite aber auch einer Menge vermeintlicher uns nur so erscheinender Dummheit.

    Als Laie sollte man daher niemals denken man wäre überlegen, und die anderen der Dummheit bezichtigen.

    Es ist nicht nur eine andere Sprache die wir nicht verstehen, es ist ein ganz und gar anderes Verständnis.

    Schau dir die Hamburger Lektionen an.
    Geändert von Time (17.10.2009 um 22:28 Uhr)

  10. #90
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Denkst du das wäre mir nicht klar? Deswegen auch "Verblendet"

    Eine andere Religion, ein anderes Verständnis und Auslegung. Aber in jeder Religion gibt es Extremisten(wie mein Zitat oben aussagt), die in allem das extreme sehen, die einfach so Verblendet, Ignorant und Dumm sind das niemand eine Chance hat ihre engstirnige Meinung und Weltanschauung zu ändern, in der jeder der Feind ist der ihre Meinung nicht teilt.

    Wenn Menschen mit diesen Extremen Dingen aufwachsen, und nix anderes kennen, heißt es auch nicht das es Richtig ist, so einen Extremen Unfug in die Welt zu setzen und andere Dumme Menschen mit diesen Ideologien zu Infizieren.

    Damals war es das Christentum mit Hexenverbrennung; Vernichtung Der Inka, Maya,Azteken; Inquisition und Kreuzzügen. Heute sind das die Islamisten die ihre Jünger mit Bomben bepackt Selbstmord begehen, denen das Gehirn gewaschen wurden ist um sie zu dieser Tat zu bewegen. Ihrer falschen Weltanschauung ausgeliefert.

    Nicht umsonst gab es damals keine schlagkräftige Taliban die Afghanistan unterjochen konnten. Damals war es nur eine unterbemitelte Extremistische Organisation, die nirgends fuß fassen konnte und erst als die Russen das Land Afghanistan destabilisierten konnten solche Sekten/Gruppen Fuß fassen und konnten ihre Anzahl durch ziellose Menschen ohne Hoffnung und Bildung in ihre Reihen aufnehmen und ihre Ideologie und einzig richtige Religion vermitteln. Wieso werden viele Kinder und Jugendliche in diese Reihen aufgenommen? Sie sind einfach zu manipulieren, sie kennen einfach nix anderes.

    Wie man sieht haben sich solche Extremisten überall auf den Globus verteilt und verbreiten ihren Unfug und ihre falsche Weltanschauung. Da kann von "Rede nicht von Dummheit" nicht die Rede sein. Wenn alle Menschen z.b. einfach nur an "Gott glauben, das Leben ist das wichtigste, jeder ist gleich" Leben würde. Gäbe es sowas erst garnicht. Nein, dann kommen Dinge wie "Du hast mehr Geld, du kommst aus den Osten/Westen" ins Spiel um Menschen zu unterscheiden. Und damit beginnt wieder der Unfug und Schwachsinn den diese Welt plagt.

  11. #91
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Paladinchen Beitrag anzeigen
    Damals war es das Christentum mit Hexenverbrennung; Vernichtung Der Inka, Maya,Azteken; Inquisition und Kreuzzügen.
    Also Vernichtung der Inka und Azteken hatte wenig mit Christentum zu tun. War ja kein Religionskrieg sondern einfach Kolonialismus. Das Maya-Reich wurde von den Inkas erobert. Und wirklich vernichtet wurde keines der 3 Völker. Wenn auch ein Großteil der Menschen damals an Seuchen gestorben ist.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #92
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ich denke man kann von einer Vernichtung ihrer eigenständigen Hochkultur sprechen, die ging mit den Eintreffen der europäischen Invasoren langsam aber sicher verloren. Mit den Christentum hat das in der tat relativ wenig zu tun, der Missonierungsgedanke war bei den Koloinalmächten wohl relativ weit hinter Landgewinnung und vorallem Gold gesteckt.

  13. #93
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von Paladinchen Beitrag anzeigen
    Damals war es nur eine unterbemitelte Extremistische Organisation, die nirgends fuß fassen konnte und erst als die Russen das Land Afghanistan destabilisierten konnten solche Sekten/Gruppen Fuß fassen und konnten ihre Anzahl durch ziellose Menschen ohne Hoffnung und Bildung in ihre Reihen aufnehmen und ihre Ideologie und einzig richtige Religion vermitteln. Wieso werden viele Kinder und Jugendliche in diese Reihen aufgenommen? Sie sind einfach zu manipulieren, sie kennen einfach nix anderes.
    Aye, diese teuflischen Russen mit ihren verdammten Schulen, Theatern und Kinos haben die von den USA finanzierte Invasion ja gradezu provoziert!

    Nach dem Abzug der Sowjets (und wenn noch einmal wer was von Niederlage schreibt lach ich ihn aus) stürzte das Land in Bürgerkrieg aus dem die Taliban siegreich hervorgingen. Und die Menschen dort wollten eben das, was alle Menschen wollten: Stabilität. Da die Taliban Stabilität schafften unterstützten die Leute sie, so einfach ist das.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  14. #94
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    (und wenn noch einmal wer was von Niederlage schreibt lach ich ihn aus)
    Es war eine der bittersten Niederlagen die die Sovjetz, wohl in ihrer Millitärgeschichte hinnehmen mussten.

  15. #95
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen
    Nach dem Abzug der Sowjets (und wenn noch einmal wer was von Niederlage schreibt lach ich ihn aus) stürzte das Land in Bürgerkrieg aus dem die Taliban siegreich hervorgingen. Und die Menschen dort wollten eben das, was alle Menschen wollten: Stabilität. Da die Taliban Stabilität schafften unterstützten die Leute sie, so einfach ist das.
    Das soll nen Witz sein?

    Afghanistan war für die UDSSR eine Niederlage und nichts anderes. Der Abzug war das Ergebniss der strategischen Niederlage. Dein Mütterchen Russland hat verloren. Klingt für dich komisch, ist aber so.

  16. #96
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von camionero Beitrag anzeigen
    Es war eine der bittersten Niederlagen die die Sovjetz, wohl in ihrer Millitärgeschichte hinnehmen mussten.


    Die Mujahedin hatten nicht eine einzige erfolgreiche Operation außer Hinterhalte und waren auf dem Rückzug bis der letzte sowjetische Soldat das Land verlassen hatte. Auf jeden gefallenen Sowjet kamen mindestens 10 tote Mujahedin und die Sowjets hatten ganz Afghanistan besetzt, nicht nur Kabul und ein paar Blasenzonen wie die NATO. Und das Ganze mit einer Streitmacht die hauptsächlich aus Wehrpflichtigen bestand. Der Abzug war auch organisiert und geordnet. Wo war das bitte eine Niederlage?

    Das langfristige Ziel, Afghanistan zu stabilisieren wurde nicht erreicht, aber auch wenn man im Westen das Ganze gerne als Sieg über die Sowjets und die Wunderwaffe Stinger zurückführt ist und bleibt das ganze BS. Die Sowjets sind abgezogen weil die Situation in der UdSSR zunehmend eskalierte und nicht wegen irgendeiner Waffe die kaum was brachte und Ziegenhirten die nur durch zahlenmäßige Überlegenheit überhaupt etwas erreichen konnten.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  17. #97
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Och Madu, Schnuffel² .

    Die "Wunderwaffe" die kaum was brachte, hatte eine Treffergenauigkeit von über 70% und hat der sowjetischen Luftwaffe extreme Schäden zugesetz, die Sowjets hatten lediglich erfolg die großen Städte zu besetzen und war tierisch dabei das Umland zu bombandieren. Taktische Erfolge zu erringen =| Sieger des Krieges. Desweiteren ist das Führen von erfolgreichen Hinterhalten genau so eine erfolgreiche Operation, wie eine großangelegte Panzeroffensive. Asymetrische Kriegsführung und so. Die wirtschaftliche Situation zuhause ist auch Teil der Kriegsführung und ein zu berücksichtigender strategischer Punkt. Fachbücher in die Hand, mehr Objektivität und etwas weniger Patriotismus wäre hier wohl angebracht. ^^

  18. #98
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Ersteinmal volle Zustimmung an den obigen Post von Gohan.


    Zitat Zitat von Madu Beitrag anzeigen


    Die Sowjets sind abgezogen weil die Situation in der UdSSR zunehmend eskalierte
    lol

    Ok auch wenn dieser satz nicht stimmt aber du als Patriotischer Russe damit einverstanden bist und es so siehst, gehe ich mit dem allergrössten Vergnügen mit dir Konform.

    Die Sowjets ziehen ab weil sie Probleme innenpolitischer Natur haben höhö.

  19. #99
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von camionero Beitrag anzeigen
    Ersteinmal volle Zustimmung an den obigen Post von Gohan.
    Ich lese den Nonsense den er hier von sich gibt schon lange nicht mehr. Für den ist doch die BILD-Zeitung Fachliteratur und Belege gibts ja generell schon nicht.


    lol

    Ok auch wenn dieser satz nicht stimmt aber du als Patriotischer Russe damit einverstanden bist und es so siehst, gehe ich mit dem allergrössten Vergnügen mit dir Konform.

    Die Sowjets ziehen ab weil sie Probleme innenpolitischer Natur haben höhö.
    Ach, willste behaupten dass es in der Sowjetunion 1989 total rosig aussah? Gorbatschow hatte die Wirtschaft mit Karacho gegen die Wand gefahren und es brökelte an allen Stellen, das war der Grund für den Abzug, nicht irgendein imaginärer Sieg von ein paar Ziegenhirten die sich in Höhlen verkrochen haben. Die Sowjets hatten ne Quote von 100 toten Afghanen für jeden Sowjet, wären sie geblieben wären eher die Afghanen ausgerottet worden bevor sie die Sowjets besiegt hätten.

    Und die Stinger änderte dadran nen feuchten Dreck, man muss nur die Verluste der Sowjets vor 86 und danach vergleichen, es gibt keinen Anstieg der Verluste, sie sind gleichauf mit 84 und 85. Die einzigen Flugzeuge die die Mujahedin abschossen waren langsam fliegende Transportflugzeuge beim Starten und Landen. Die einzigen Helikopter die sie abschossen waren Mi-6 und Mi-8 die gerade abhoben oder landeten oder am manövrieren waren, während sie beeinträchtigt waren nicht während sie mitten im Flug waren. Das einzige was sich für die Sowjets geändert hat waren die Vorgänge wie sie starteten und landeten, es wurden Hitzeattrappen installiert und das wars. Die Afghanen schossen immer nur irgendwelche vereinzelten Mi-6 und Mi-8 runter die vollkommen bedeutungslos waren, nur ganz selten erwischten sie einen voller Truppen und Mi-24.

    Aber nein, klar, die 100.000 Mann starke Sowjetgarnison mit ihrer kompletten Ausrüstung an Panzern, Luftwaffe, Artillerie, etc. wurde von ein paar Ziegenhirten aus den Bergen verjagt, ganz sicher
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  20. #100
    Feldwebel
    Avatar von ösipower
    Registriert seit
    30.10.2007
    Alter
    34
    Beiträge
    1.407
    Name
    Chris
    Nick
    Ösipower
    Clans
    T2D
    boa madu dein posting trieft ja richtig vor hass auf die afghanen. sitzt der stachel wirklich noch so tief? sieh einfach ein dass "die paar ziegenhirten" wie du sie nennst es geschafft haben 110 flugzeuge und 330 helis abzuschießen. im endeffekt egal ob das jetz alles stingers waren und nur paar laiber ziegenkäse. spricht nicht gerade für deine geliebte russische armee wenn ziegenhirten das schaffen. im übrigen trau ich der sowjetarmee doch zu die oder andere gegenmaßnahme zu ergreifen wenn ich merke dass mir zeigenhirten mit ihren dingern meine flieger(helis) runterholen. is hald dann einfach vorbei mit 100%iger lufhoheit.

    weiters haben die von dir erwähnten ziegenhirten mehr als 11 000 russen getötet. spricht auch nicht unbedingt für die russen wenn einfache ziegenhirten da mal 10% der truppe ausschalten können.

    der krieg in afghanistan hat den zerfall der sowjetunion wohl doch etwas beschleunigt würd ich sagen. was wird so eine fast 10-jährige besatzung mit allem drum und dran kosten? soviel kohle dürfte auf mütterchen russlands konto wohl nicht mehr gewesen sein und der abzug der truppen war spätestens im april 88 beschlossene sache.

    wenn man sich aus einem krieg zurückzieht und dem gegner das feld überlässt wird das im allgemeinem mit dem wort niederlage umschrieben. alles andere grenzt für mich an realitätsverweigerung. is ja wie wenn ein boxer nach der 10ten runde einfach den ring verlässt und sagt: sorry leute geht nicht mehr ich muss nach hause meine frau macht stunk. was meinste wer den kampf dann gewonnen? der boxer der nach hause musste oder der der im ring geblieben is?

    greetz
    AHNUNG VON OWNUNG !!!

    ... weil heavy metal der einzig wahre weg ist

+ Antworten
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wärmeleitpaste notwendig?
    Von FaTeD` im Forum Technik Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 20:53
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 03:20
  3. van IBG Mirror (Tipps notwendig)
    Von Scorpio im Forum CCG/ZH Replay Center
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 13:26
  4. Diät notwendig für ordentliches Six-pack?!
    Von ::Drago:: im Forum Sport Forum
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 21:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •