+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 114
Like Tree1x Danke

Afghanistan - Notwendig oder Falsch?

Eine Diskussion über Afghanistan - Notwendig oder Falsch? im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Zitat von inkognito aha, wenn also 5 deutsche in amerika einen anschlag verüben marschiert amerika und seine bündnispartner in deutschland ...

  1. #41
    Langschläfer
    Avatar von Theis
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    9.465
    Name
    Mathias
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    aha, wenn also 5 deutsche in amerika einen anschlag verüben marschiert amerika und seine bündnispartner in deutschland ein. LOL, man wie tief muss man sinken. es geht um einen angriff der von einem staat verordnet wird, nicht von einer "gruppe".

    wer immer noch glaubt, das waren terroristen wie die offizielle version sagt der kann einem nur leid tun. das war ein inside job, mach die augen auf.
    überleg mal 20sec wer von dem ganzen mist profitiert, und machts klick?
    das war ein inside job!!
    die sind in afghanistan einmarschiert und wollen das land nach ihren vorstellungen umkrempeln. es wurde ein vorwand gesucht um sich dort breit zu machen und die macht zu vergrößern. stichwort irak sag ich nur.
    Bush war zu fast allem fähig. Der hätte es fertig gebracht das Gewehr falsch rum zu halten und sich selber zu erschiessen......aber nicht DAS

  2. #42
    lass uns uns alle vergraben und ausharren bis die damönen draussen sich gegenseitig zerfleischt haben!

  3. #43
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    @inkognito:
    Egal wie recht, oder unrecht Du hast und ob es ein inside war. Ungeachtet der vielen Ungereimtheiten haben wir uns hier geeinigt so zu tun als wäre die offizielle Darstellung der Geschehnisse die Absolute Wahrheit!
    Sonst ufert das zu sehr vom eigentlichen Thema ab!
    Also ab jetzt keine Verschwörungstheorien mehr!
    Zitat Zitat von Petadroli Beitrag anzeigen
    Es nützt nichts Samen in ein Feld zu setzen wenn rund herum Raben sind... Finde die Militäraktion in Afghanistan und später vielleicht noch Pakistan gut.
    Die Terroranschläge vom 11. September kann man sehr gut als Angriff interpretieren. Ich meine schaut euch an was angegriffen wurde: die zwei wichtigsten Wirtschaftsgebäude der Welt und das Verteidigungsministerium der USA.
    Die Frage ist nicht ob Amerika angegriffen wurde, oder wie schlecht die Verhältnisse in Afghanistan waren. Die Frage ist ob Angriff auf Afghanistan gerechtfertigt & der Bündnissfall per Definition eingetreten ist.
    Beides würde ich schon aus 2 Gründen abstreiten.
    Erstens weil es immer noch kein Angriff von Afghanistan auf Amerika war, auch wenn er von den Taliban zumindest Geduldet war. Al Qaida ist nicht die Taliban! Man sollte immer noch zwischen einer Gruppe radikaler Muslime und einer Terrororganisation unterscheiden!
    Zweitens weil ein zu erwartender rascher militärischer Erfolg Völkerrechtlich sicher keine hinreichende Begründung dafür ist, alle anderen weniger offensiven Alternativen zu ignorieren.

    Mal ganz davon abgesehen das durch die Offensive die Al Qaida keinesfalls signifikant geschwächt wurde. Sie haben eher noch mehr Zulauf bekommen.
    Was diese Organisation geschwächt hat waren eingefrorene Konten, gezielte Raketenangriffe auf Führungspersonen,....also alles kleine Aktionen. Dafür musste man nicht Afghanistan besetzen!
    Never run a touching system!!

  4. #44
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Habe mich gerade gewundert, dass ich dort als Ersteller stehe, aber ist ja rauskopiert *g*

    Mag mich mit der Diskussion auch nicht beschäftigen, daher nur ein Satz von mir: Krieg kann NIE die Lösung sein.
    Erfolg ist freiwillig

  5. #45
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Afghanistan - Notwendig oder Falsch?

    Notwendig und nicht Falsch!

  6. #46
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    ich bin da mittlerweile neutral eingestellt. ich bin in der themenkombo krieg/außenpolitik/int. terrorismus/... einfach nicht ausreichend im bilde, um mir ein urteil anzumaßen.

    was die versschwörer angeht:
    sie haben in meinen augen ein sehr extremes bild von der realität. allerdings bringen die medien und regierungen öfters sehr fragüwrdige infos an den mann. ich denke, die wahrheit liegt wie immer irgendwo dazwischen
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  7. #47
    N4z!s raus!
    Avatar von Keerulz
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    essen
    Alter
    32
    Beiträge
    6.358
    Ohne jetzt alles durgelesen zu haben, ein schneller abzug ist leider nicht möglich bzw. unverantwortlich...
    Ich befürchte, dass dieser "Krieg" sehr lange dauern wird und dass wir uns am Ende, genau wie die Russen, zurückziehen werden müssen...

    Zu "inside Job": Der Film ist sehr gut gemacht, als ich ihn das erste mal gesehen habe, hab ich auch etwas überlegt, allerdings wurden alle Beweise aus dem Film bereits wiederlegt und plausibel aufgeklärt.
    Selbst die jungen Macher haben schon so ziemlich alle Vermutungen bzw Vorwürfe zurückgenommen.

  8. #48
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Afghanistan war für mich der Grund die Linke NICHT zu wählen. Dass wir jetzt Truppen dort haben und den Krieg gegen die Taliban so unterstützen finde ich, ist notwendig und gerechtfertigt. Auch dass die Truppen dort (hoffentlich) dabei helfen den Frieden aufzubauen. Wenn ein militärisches Eingreifen nicht gerechtfertigt war, dann ganz klar im Irak. Aber an dem Einsatz in Afghanistan gibts imo kein rütteln und das was die Linke und andere Parteien in der Richtung abgezogen haben dürfte man wohl eher als billigen Versuch zum Stimmenfang rechnen.

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  9. #49
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Duke Fak Beitrag anzeigen
    @inkognito:
    Die Frage ist nicht ob Amerika angegriffen wurde, oder wie schlecht die Verhältnisse in Afghanistan waren. Die Frage ist ob Angriff auf Afghanistan gerechtfertigt & der Bündnissfall per Definition eingetreten ist.
    Beides würde ich schon aus 2 Gründen abstreiten.
    Erstens weil es immer noch kein Angriff von Afghanistan auf Amerika war, auch wenn er von den Taliban zumindest Geduldet war. Al Qaida ist nicht die Taliban! Man sollte immer noch zwischen einer Gruppe radikaler Muslime und einer Terrororganisation unterscheiden!
    Zweitens weil ein zu erwartender rascher militärischer Erfolg Völkerrechtlich sicher keine hinreichende Begründung dafür ist, alle anderen weniger offensiven Alternativen zu ignorieren.

    Mal ganz davon abgesehen das durch die Offensive die Al Qaida keinesfalls signifikant geschwächt wurde. Sie haben eher noch mehr Zulauf bekommen.
    Was diese Organisation geschwächt hat waren eingefrorene Konten, gezielte Raketenangriffe auf Führungspersonen,....also alles kleine Aktionen. Dafür musste man nicht Afghanistan besetzen!
    Ups bei der ganzen Grütze ganz übersehen, sry.

    Die Frage ob Amerika angegriffen wurde, ist für die Bündnissfallfrage entscheidend. Und ich interpretiere ein Terrorakt auf wirtschaftlich/zivile und millitärische Ziele, vorallem in diesem Ausmaß, sehr wohl als einen Angriff. Die knackende Frage ist ob es nach Bürokratengesülze auch als millitärischer Angriff gelten kann. Das lassen wir einfach mal so stehen. Und sicherlich hat Afgahnistan nicht direkt angegriffen, doch sie sind direkte "Verbündete" mehr dazu im nächsten Absatz.

    Kommen wir zu den weniger offensiven Alternativen. All das was du angesprochen hast ist im Gange, der Einsatz der NATO war ja kein Plattwalzen, sondern ein gezieltes Vorgehen (Aber eben durch diverse Fehler nicht präzise und effektiv genug, das Ziel wurde [noch] verfehlt, aber das habe ich ja ausdrücklich betont), genauso wie die geheimdienstlichen Aktionen gegen die Al Qiada und den Taliban. Wäre nun aber nur die führenden Mitglieder durch gezielte Schläge ausgeschaltet, hätte man das Land sich selbst überlassen. Das hätte unweigerlich zu einen sehr blutigen, neuen Bürgerkrieg geführt. Denn die Al Qaida sind aus den Taliban entstanden, die Taliban und Al Qaida sind zwar zwei einzelnde "Institionen" ihr Übergang ist aber fließend, Mitglieder des Talibanregiemes können auch gleichzeitig der Al Qaida angehören. Desweiteren war Afgahnistan die Quasi "Zentrale" dieser international argierenden Organisation, hier wurden von den Taliban Ausbildungs und Waffenlager geduldelt, hier wurde aktiv radikalisiert. Das war aber eben auch die Führungsebene des Landes und die wären ganz einfach ersetzt worden, durch den nächsten Warlord. Deswegen war und ist es notwendig eine gemässigte Regierung dort zu etablieren.

  10. #50
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." um mal albert einstein zu zitieren.
    diese redewenung darfst du getrost auf dich projezieren. bei deinem geschreibe bekommt man augenkrebs.

    der afgahnistan krieg war meiner meinung nach richtig, selbst wenn man zu dem entschluss kommt, das es keinen sinn mehr hat, darf man nicht überstürzt abziehen, da wir nun im gleichen boot wie alle sitzen, also müssen wir auch gemeinsam da raus, und das so kontrolliert wie nur möglich. wann das sein wird weiß keiner, siehe juguslavien, da sind wir jetzt auch schon jahre.
    old school

  11. #51
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Jetzt lasst doch bitte mal das Verschwörungsgesülze gut sein!
    Hab zwar auch meine Zweifel ob den alles so stimmt was uns damals verklickert wurde (dafür gibts schlicht zu viele offene Fragen).
    Aber das gehört noch immer nicht hier rein und niemand hier kann ernsthafte 100% Fakten liefern, welche einen Insider klar dar- oder widerlegen!
    @SonGohan:
    Angriff auf Amerika? Zustimmung!
    Entscheidender Grund für den Bündnissfall? Jain & auch bei "Experten" die Streitfrage!
    Knackpunkt ist hier eben das kein Angriff durch oder in Auftrag eines Landes, sondern "nur" durch eine dort geduldete Organisation erfolgte. Dieser Fakt widerspricht eigentlich dem definierten Bündnisfall. Hatte mal nen netten Link von einer renommierten Uni (nein nicht die wo auch Actimel getestet haben ) wo das gut erklärt wurde. Mal sehen ob ich den Wiederfinde!

    Zum anderen später mehr, geh jetzt was futtern!
    Geändert von Duke Fak (05.10.2009 um 19:32 Uhr)
    Never run a touching system!!

  12. #52
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Ich verstehe nur eine Sache nie so wirklich.

    Die USA und auch diverse andere Großmächte haben in der Vergangenheit Kriege oder um es in Fall von Afganistan zu sagen besetzungen kleinerer Staaten unternommen.

    man hat zu allen Zeiten mehr oder weniger gesehen das dabei gewisse Faktoren die Sache erschweren dazu gehört größe des Gebiets weil man a einer Gewissen größe die nachschubswege und Truppen einfach überdehnt.

    Dann noch Gebirge. von dennen Afganistan reichlich hat. und dann noch ein gewisser unterschied der Kulturen der ebenfalls gegeben war.

    gut es gibt noch andere Faktoren wie Wälder größe Bevölkerung dichte Besiedlung etc die nicht gegeben wahren.

    Dennoch war von vornereihn klar das die Chance auf eine Schnelle umgestalltung der Afganischen Gesellschaft samt Zerschlagung der Taliban mehr als Unwahrscheinlich war.
    Und dann hat man mit den Hässlichen konsequennten wie Aufwenidige Besetzung unischere Verhältnisse etc.

    Ich meine waren die so Naiv, das die Glauben das es nach dem 30 mal anders läuft als die 30male davor.
    Lernen die nie aus der Geschichte?

    Ich meine wenn die Bin Laden interessiert geesen währen hätten die ein ungeheuer hohes Kopfgeld auf ihn aussetzen können 3 -4 Miliarden? Dann währe kein einziger Soldat gefallen. Dann hätten die Amis ihre Rache mit einiger Wahrscheinlichkeit bekommen andere hätten festgeseellt das sie persönlich sehr wohl konsequennten zu tragen haben haben wenn sie sich mit den USA anlegen.

    und sie währen letzlich mit weniger Ausgaben hingekommen.
    Dann hätten sie verlauten lassen können das sie ihr möglichstes Getan hätten weil sie erklären könnten, das sie ihnen Völkerechtlich ein Krieg schwierig gestallten würde und es dabei belassen.

    jetzt kann man da nicht mehr einfach so rausmaschieren und das Land in einem Bürgerkrieg zurücklassen.

    Selbes gilt für den Irak. man kann einfach einmascheiren und das land als Besetzt erklären.guten gewissen wieder abzuziehen ist schwierigerr.

  13. #53
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    ich denke schon das sie(außer bush selber) sich bewusst waren, das es keine leichte und schnelle aufgabe wird.
    aber ihnen blieb in dem fall gar keine andere wahl als den krieg zu beginnen.
    old school

  14. #54
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ahja, wenn ich das richtig verstehe bist du für eine reine "Kopfgeldjagd". Wie zum Geier willst du in einer unterdrückten Region die Information über das große Geld an den Mann bringen? Das Taliban Regieme hätte wohl auch einige Exempel in Sachen möglichen Verrats gesetzt. Die Taliban und Al Qaida sind zumindestens in den unteren/mittleren Reihen hinzu noch religöse Funamentalisten, die von ihreren Weg überzeugt sind. Die sprengen sich für ihren heiligen Krieg mit Freuden in 1000 Einzelteile. Und der knackigste Punkt an der ganzen Sache, was will ein Afgahne mit so viel Geld. Die leben in einer ganz anderen Kultur, sowas wird da wohl kaum Anreize schaffen solche Informationen, wenn sie die überhaupt je erhalten, preiszugeben.

    Nunja und der Rest scheint mehr laienhafte Auflistung millitärischer Einschränkungen aufgrund geologischer Lage zu sein oder? Das ist aber eher weniger das Problem der NATO, das Problem ist die Konzeptlosigkeit.

  15. #55
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Ein Abzug kommt für mich gar nicht in Frage, das würde die Stabilität der ganzen Region gefährden. Wenn die Taliban auf einmal feiern würden, wie sie die bösen Amis besiegt haben würde die Euphorie ganz schnell auf Islamisten in der ganzen Region übergreifen und ne neue Terrorwelle auslösen.

    Dort zu bleiben macht so aber auch überhaupt keinen Sinn. Die Lage hat sich seit dem Krieg nur verschlimmert, der Heroinhandel boomt und die Amis haben durch gefakte Wahlen nen Präsidenten bekommen, der tot ist, sobald er Kabul verlässt und teilweise genauso radikal ist wie die Taliban.

    Ne Regierung die tatsächlich vom Volk unterstützt wird wäre ein Anfang. Außerdem sollte man endlich anfangen, härter durchzugreifen. Die Taliban aufspüren, wo auch immer sie sich verstecken, sie jagen und restlos vernichten. Jeder, der mit den Taliban kollaboriert oder einfach nur sympathiert muss aufgespürt und hingerichtet werden, und das so, dass alle es sehen können. Die Leute müssen wissen, dass es für alle, die den Taliban helfen kein Versteck gibt, man wird sie aufspüren und vernichten. Das hätte einen Abschreckungseffeckt und es würde die Leute definitiv besser davon abhalten, den Taliban zu helfen, als Süßigkeiten zu verteilen und gefakte Wahlen zu veranstalten.

    Denn für die Leute dort sind das Nicht-Moslems, Ungläubige, wenn sie dich töten kommen sie in den Himmel. Taliban dagegen sind Moslems, Brüder, die gegen die ungläubigen Besatzer kämpfen. Wenn sie Bilder sehen von Mädchen in der Schule denken die sich nicht "Toll das die Amis das möglich gemacht haben" sondern "Was will die da, die soll an den Herd". Sie werden deine amerikanischen Zuckerstangen nehmen, dir ins Gesicht lächeln und sagen, wie toll ihr Amerikaner doch seid und kaum seid ihr aus dem Dorf, wird der selbe Mensch zum lokalen Talibankommandeur gehen und ihm sagen in welche Richtung ihr seid, wie viel Mann etc.

    Aufbau schön und gut, aber die Taliban wird man nicht mit Schulen und Keksen gewinnen. Haben die Sowjets schon versucht hat nicht geklappt, also sollte man sich jetzt wieder ein Beispiel an den Sowjets nehmen und den Feind konsequent vernichten.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  16. #56
    [ -Doppelaccount- ]
    Registriert seit
    08.04.2009
    Alter
    32
    Beiträge
    673
    Ihr faselt irgendwas ohne auch nur ein bisschen involviert zu sein.
    [SIGPIC]mein mentor[/SIGPIC]

  17. #57
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von HankY Beitrag anzeigen
    Und du weißt woher das kerosin bei 2500°C verbrennt? Wikipedia? na dann gute nacht ^^

    Das du die 1:20h Doku innerhalb von 20 Min. gesehen hast und dabei noch den Text geschrieben hast finde ich auch Weltklasse, auf den Einsturz von Gebäude 7 gehst du auch nicht ein. Oder ist da etwas Kerosin rübergespritzt von den Flugzeugen?

    Das du deine Meinung hast ist doch schön, ich versuch hier auch keinen zu überzeugen... aber dieses Hochnäsige getue von dir ist echt unter aller sau.

    Mir wirklich egal was du denkst, ich hoffe es hat wenigstens andere Leuten zum Nachdenken angeregt.
    Ich habe doch gesagt das ich den ersten Teil gesehen habe und eben den Stil als unglaublich schlecht angesehen habe. Dann habe ich mich ausschließlich auf das erste Argument gestützt und enkräftet. Ich habe mir nämlich in der Tat Gedanken gemacht, anscheinend sogar mehr als der Redner. Der hat wie aufgeführt wahnsenig entscheidene Sachen einfach mal "vergessen". Übriegends tolles Gegenargument, woher weiste das Kerosin bei 2500 °C brennt? Erst mal handelt es sich hier nicht um die Entzündungstemperatur, sondern um die Temperaturen die entstehen beim Verbrennen von Kerosin. Steht da auch eindeutig, woher ich das habe, nunja das sind die physikalischen/chemischen Eigenschaften von Kerosin. Sollte man in jeden Buch das sich damit auseinandersetzt entnehmbar sein oder wurden die in weiser Voraussicht auch von den Verschwörern für den Notfall präpariert? Um es kurz zu fassen woher ich das weiß: Bildung.

    Und damit kehren wir dann wieder zum eigentlichen Thema zurück....

    @Madu

    In der Tat muss die Jagd auf die Taliban intenvisiert werden, jedoch schlägst du ja in Gewissermaßen vor, Terror durch Terror zu ersetzen. Schulen und der Wiederaufbau ist da verdammt wichtig, genau wie das erlernen von freier Meinungsbildung. Da ist das Töten von jeglichen gemässigten Sympatisten des Widerstandes gegen die NATO trägt da nicht allzu sehr bei. Konsquenz gegen den Feind ja, das Volk und jeglichen Andersdenken als Feind deklarieren nein.

    Kann es übriegends sein das das mal wieder ne 180 ° Wende ist. Im Nah Ost Theard hast du damals noch die Sinnlosigkeit von Millitäraktionen gesprochen, das du nicht daran "glaubst", das sich die Menschen aufgrund religösen Motiven in die Luft jagen ect. pp.

    Zitat Zitat von th3m4n Beitrag anzeigen
    Ihr faselt irgendwas ohne auch nur ein bisschen involviert zu sein.
    Klasse, das trägt noch mehr zum Thema bei, als die ganzen Verschwörungstheoretiker...............
    Geändert von SonGohan (06.10.2009 um 13:42 Uhr)

  18. #58
    [ -Doppelaccount- ]
    Registriert seit
    08.04.2009
    Alter
    32
    Beiträge
    673
    Ja ist doch wahr. Ihr sitzt mit eurem Arsch zuhause und schafft es gerade mal eben mit der Maus das Forum anzuklicken. Was wollt ihr dann mit Politik?
    [SIGPIC]mein mentor[/SIGPIC]

  19. #59
    Robin Hood
    Avatar von RaoulDuke
    Registriert seit
    10.12.2006
    Ort
    Monaco di Bavaria
    Alter
    34
    Beiträge
    3.778
    Nick
    MeinAnwalt
    Clans
    !BAMM!
    Hab doch das ganze Verschwörungszeug ausgegliedert, ihr findet es hier http://www.united-forum.de/off-topic...e-again-90411/
    Cause I'm a picker
    I'm a grinner
    I'm a lover
    And I'm a sinner
    I play my music in the sun

  20. #60
    Glückspilz
    Avatar von Duke Fak
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    6.266
    Gut dann bleibt das hier hoffentlich nun sauber....

    Zum Thema:

    Nur weil man Taliban & Al Qaida nicht exakt Unterscheiden kann weil der eine oder andere in beiden "Organisationen" tätig ist ist das immer noch keine ausreichend gültige Legitimation ein Land anzugreifen, vor allem nicht ohne ausreichende Fristsetzungen für eine Auslieferung & ohne die anderen parallel laufenden Optionen erstmal auszunutzen.
    Zwischen den Angriffen auf Amerika & denen auf Afghanistan vergingen gerade mal 3 Wochen! Die Zeit wird normalerweise mindestens benötigt um überhaupt ausreichende Beweise zu finden, geschweige den zu autentifizieren!

    Das der Einmarsch dort über kurz oder eher lang für die hiesige Bevölkerung Positive Auswirkungen haben wird/kann mag stimmen. Man kann ihn deshalb auch für moralisch Gerechtfertigt betrachten.
    Aber das war weder der Grund des Einmarsches, noch ist das eine eine rechtlich ausreichende Legitimation. Sonst muss man sich langsam mal Ernsthaft fragen warum nicht längst in Länder einmarschiert wurde, die eine mindestens gleichwertige Unterdrückungspolitik betreiben & dabei militärisch keinesfalls stärker sind als die Taliban?
    Kein Öl wie im Irak, oder kein Interesse an einer Pipeline wie in Afghanistan?
    Never run a touching system!!

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wärmeleitpaste notwendig?
    Von FaTeD` im Forum Technik Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 20:53
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2006, 03:20
  3. van IBG Mirror (Tipps notwendig)
    Von Scorpio im Forum CCG/ZH Replay Center
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 13:26
  4. Diät notwendig für ordentliches Six-pack?!
    Von ::Drago:: im Forum Sport Forum
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.02.2005, 21:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •