+ Antworten
Seite 24 von 43 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 480 von 854
Like Tree1x Danke

Abschiedskuss für Bush + allgemeine Diskussion über Religionen

Eine Diskussion über Abschiedskuss für Bush + allgemeine Diskussion über Religionen im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Das Problem das auf den letzten Seiten dieser Debatte entstand, ist die Auslegung von Argumenten. Anscheinend steht inkongnitos Meinung fest ...

  1. #461
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Das Problem das auf den letzten Seiten dieser Debatte entstand, ist die Auslegung von Argumenten. Anscheinend steht inkongnitos Meinung fest und das unverrückbar. Urkomisch finde ich ja das er auf die Wissenschaft zurückgreift sagt sie bestätige den Koran, nimmt man dann aber die Enstehung der Erde die gegen einer Schöpfung der Erde in 6 Tagen und in der erwähnten Reihenfolge spricht, ist die Wissenschaft unbrauchbar, weil sie versucht alles ohne Schöpfer zu erklären.
    Wir drehen uns immer weiter im Kreise, weil er unsere Argumente nicht annehmen will. In dieser Form ist es in der Tat sinnlos weiter zu reden, es wurde nicht mal beachtet das ich nicht Gott sondern die heiligen Schriften wieder legen wollte. Eine Gegendarstellung meinerseits exestiert und ich werde vorerst drauf verzichten mit ihm über dieses Thema zu diskutieren. (Glaube ich^^).

  2. #462
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von Little.B Beitrag anzeigen
    Wo kommt Gott dann eigentlich her? Also was war da bevor Gott das Universum erschaffen hat? Also das interessiert mich jetzt wirklich, ich hab nämlich keine Ahnung wie das im Glauben erklärt wird.
    Wäre etwas vor Gott gewesen, wäre er nicht Gott sondern das Ding das ihn erschaffen hat.

    Wenn das Universum endlich ist muss es sich in irgendwas hineindehnen das unendlich ist und in dem die Masse die vor dem Urknall da war sich gebildet hat. Und dieses Unendliche ist gänzlich unbekannt, es kann also ein höheres Wesen sein, dass das Universum erschaffen hat oder auch etwas anderes. Solange man das nicht weis kann man nur glauben.

    Am besten, wir halten uns aus dem Kram des anderen heraus.
    Absolute Zustimmung
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  3. #463
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    das ist zwar interessant allerdings besteht Lehm immer noch aus großen mengen silizium die da nicht erklärt werden und Kohlenstoff fehlt nach wie vor. Und wenn got adam aus der erde geformt hat dann war da kein kohlenstoff dafür aber silizium drinnen es ist wie in deiner quelle zwar beschrieben
    möglich das RNA säuren gebildet werden können aber kein kompltes fertiges menschliches wesen. da dafür silizium zu viel und kohlenstoff gar nicht vorhanden ist.
    da du sowieso gottes existenz anzweifelst ist es doch für dich irrelevant ob da nun kohlenstoff war oder nicht. das ist das gleiche wie wenn du sagst und gesagt hast, das es nicht sein kann, dass die erde in 6tagen erschaffen wurde. da diese aussagen nicht wissenschaftlich bewiesen werden können, kann die wissenschaft dies auch nicht verstehen geschweige denn beweisen.


    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    deine Quelle ist übrigens vor allem auch ein beleg für die ursuppen theorie die du ja vor einiger Zeit für als Ausgeschlossen erachtet hast da das leben nicht durch einen molukularen zufall entstanden sein soll.
    du sasgst es, für die ursuppen THEORIE, genau wie die darwinsche THEORIE eine ist. was sagt das aus?
    ich lege mehr wert auf zweifelsfreie beweise wie irgendwelchen theorien.
    diese quelle war eine von vielen ich kann dir, wenn du magst mehrere nachliefern. das www ist voll damit.


    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    deine Quelle ist aus theologischer sicht übrigenns ehr schwach da die quelle lediglich aussagt das bei dieser methode kleinstlebewesen entstehen können adam war kein einzeller
    mir ging es bei dieser quelle nicht darum ob da kleinstlebewesen enstehen oder nicht. damit wollte ich zeigen, dass sehr wohl zusammenhänge zwischen lehm und mensch vorhanden sind.
    im koran heisst es ja auch nicht adam sei ein einzeller^^. im koran heisst es

    ZITAT:

    Wahrlich, Wir haben den Menschen aus trockenem, tönendem Lehm erschaffen, aus schwarzem, zu Gestalt gebildetem Schlamm.(15/26).

    adam war also nicht eine entwicklung der evolution, sondern wurde direkt von gott aus diesem trockenen lehm erschaffen.

    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    Und das er nicht in der lage währe habe ich übriegens nicht gesagt sondern das wenn er sie geschaffen hat dann nicht in der art und weise wie koran bibel thora oder sonst eine religöse schrift es behauptet.
    warum nicht?

    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    es ist nunmal fakt das in diesen Büchern die erschaffung des menschen das ende der schöpfung darstellt und alles was erwiesenermaßen vor uns da war nicht in 6 tagen egal wie man diese tage bisher ausgelegt hat nebeneinander existiert hat. es ist allein aufgrund diese tatsache nicht so gewesen das Gott oder sonstwer die erde in diese zeitspanne bis zum erscheinen des menschen geschaffen hat.am 6 tag hatte die erde gar niuchts war kleiner als der mond heute und hatte eine oberflächentemparatur von einigen 1000°C
    du scheinst nicht zu verstehen zu was der allmächtige gott im stande ist zu tun. wenn er es will dann ist es. aber das ist zu kompliziert für dich das strapaziert deine nerven, ich verstehe schon .

    sag du mir lieber mal wie du denkst, wer den urknall ausgelöst hat, ob das alles eine reihe von zufällen sein müssen.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das Problem das auf den letzten Seiten dieser Debatte entstand, ist die Auslegung von Argumenten. Anscheinend steht inkongnitos Meinung fest und das unverrückbar. Urkomisch finde ich ja das er auf die Wissenschaft zurückgreift sagt sie bestätige den Koran, nimmt man dann aber die Enstehung der Erde die gegen einer Schöpfung der Erde in 6 Tagen und in der erwähnten Reihenfolge spricht, ist die Wissenschaft unbrauchbar, weil sie versucht alles ohne Schöpfer zu erklären.
    Wir drehen uns immer weiter im Kreise, weil er unsere Argumente nicht annehmen will. In dieser Form ist es in der Tat sinnlos weiter zu reden, es wurde nicht mal beachtet das ich nicht Gott sondern die heiligen Schriften wieder legen wollte. Eine Gegendarstellung meinerseits exestiert und ich werde vorerst drauf verzichten mit ihm über dieses Thema zu diskutieren. (Glaube ich^^).
    hehe, durch wissenschaft ist man in der lage den koran immer und immer mehr zu bestätigen und nicht andersrum.
    die wissenschaft kann sowas wie wunder nicht erklären und wird es auch nie können.
    die gläubigen glauben daran, das es eine allmacht gibt die zu allem fähig ist. wieso sollte eine allmacht nicht dazu fähig sein einen planeten in 6tagen zu erschaffen.
    Geändert von inkognito (03.01.2009 um 22:02 Uhr)

  4. #464
    asozialist
    Avatar von anunknownperson
    Registriert seit
    10.06.2003
    Ort
    wunderreich der nacht
    Beiträge
    1.762
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    ich lege mehr wert auf zweifelsfreie beweise wie irgendwelchen theorien.
    bei solchen sprüchen kann man gleich mehrfach ausrasten:
    1. es gibt außerhalb von mathematik und logik keine "zweifelsfreien beweise". das spricht aber noch lange nicht gegen die empirischen wissenschaften.
    2. das geschmiere von mohammed und die korrekturen seiner ganzen nachfolger, das ist für dich ein zweifelsfreier beweis?
    3. wie war das mit dem schwulen, satanistischen freimaurer walt disney? soviel zum thema ich glaube nicht an irgendwelche theorien.
    The Feynman Problem-Solving Algorithm:
    (1) write down the problem;
    (2) think very hard;
    (3) write down the answer.

  5. #465
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    1.

    wiki link empirische wissenschaften:
    Der Empirismus ist ein auf David Hume zurückgehendes, historisches philosophisches System, nach welchem alle Erkenntnisse einzig und allein aus der Erfahrung abgeleitet werden. Der menschliche Verstand beginne demnach als tabula rasa, der erst im Laufe gemachter Erfahrungen Gestalt annehme.

    ok, die frage ist jetzt ob diese erkenntnisse die von erfahrungen abgeleitet werden auch immer richtig sind. man kann sich drüber steiten.



    2. lieber anunknwonperson,
    hast du denn den koran gelesen um behaupten zu können das das "nur" geschmiere ist? und bist du der arabischen sprache mächtig um behaupten zu können, dass sei nur ein menschenwerk?

    wo wurde denn der koran von den nachfolgern von mohammed korrigiert? jetzt bin ich mal gespannt auf deine quellen.

    3. hehe, der mann hat wenigstens noch sachen beweisen können sodass es ein stückchen mehr ist als eine theorie wie bspweise die von darwin.
    Geändert von inkognito (04.01.2009 um 17:40 Uhr)

  6. #466
    Foren-Chemiker
    Avatar von Apocalypso
    Registriert seit
    18.12.2007
    Ort
    München
    Alter
    25
    Beiträge
    6.216
    Nick
    Apocalypso
    Clans
    MHP
    Zitat Zitat von anunknownperson Beitrag anzeigen
    bei solchen sprüchen kann man gleich mehrfach ausrasten:
    1. es gibt außerhalb von mathematik und logik keine "zweifelsfreien beweise". das spricht aber noch lange nicht gegen die empirischen wissenschaften.
    2. das geschmiere von mohammed und die korrekturen seiner ganzen nachfolger, das ist für dich ein zweifelsfreier beweis?
    3. wie war das mit dem schwulen, satanistischen freimaurer walt disney? soviel zum thema ich glaube nicht an irgendwelche theorien.
    mathemathik is aber keine wissenschaft, sondern ne philosophie, weil sie auf einem einzelnen gedankenkonstrukt aufbaut und nicht an realwerten zu belegen ist, aber sie ist die wichtigste "Hilfswisssenschaft" für alle empirischen wissenschaften !
    Der Benutzer Apocalypso wurde bis 13.01.2009 22:00 gesperrt
    weil er einen gewissen User aufs Verrecken net ab kann !

  7. #467
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    hehe, durch wissenschaft ist man in der lage den koran immer und immer mehr zu bestätigen und nicht andersrum.
    Dummerweise sehen das aber nur die "Wissenschaftler" so die auf Versammlungen wie in dem obrigen Video sprechen.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    die wissenschaft kann sowas wie wunder nicht erklären und wird es auch nie können.
    Ob sie das nie kann sei dahin gestellt. Das die Wissenschaft im Moment nicht alles erklären kann das sagt auch niemand. Darum geht es ja. Wenn wir alles erklären könnten dann bräuchten wir ja nicht mehr zu forschen.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    die gläubigen glauben daran, das es eine allmacht gibt die zu allem fähig ist. wieso sollte eine allmacht nicht dazu fähig sein einen planeten in 6tagen zu erschaffen.
    Wenn die Allmacht allmächtig ist dann kann sie das natürlich. Aber die Erde ist nun mal nicht in sechs Tagen entstanden. Punkt.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  8. #468
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von Little.B Beitrag anzeigen
    Dummerweise sehen das aber nur die "Wissenschaftler" so die auf Versammlungen wie in dem obrigen Video sprechen.

    das ist aber wirklich eine wage behauptung ohne jeglichen beweis. es gibt zahlreiche wissenschaftler, die sagen das der koran ein wissen enthält die zur damaligen zeit unmöglich gewesen wäre zu wissen.
    ---------------------------------------------------------------------------------------
    Alfred Kroner

    Professor für Geologie an der Universität Mainz, Deutschland

    Prof. Kroner ist weltweit einer der berühmtesten Geologen, der unter seinen Kollegen bekannt wurde für seine Kritik an den Theorien einiger Größen seines Fachgebiets.
    Sheikh Abdul Majeed A. Zindani zeigte Kroner einige Qur’anverse und Hadithe, welche er studierte und anschließend kommentierte.

    „Wenn man bedenkt, von wo Mohammed (saws) stammt… Ich denke, dass es beinahe unmöglich ist, dass er über Dinge wie den Ursprung des Universums bescheid wissen konnte, denn selbst die moderne Wissenschaft hat dies erst vor wenigen Jahren mit Hilfe von sehr komplizierten und fortschrittlichen technischen Mitteln geschafft.“

    „Jemand, der vor 1400 Jahren lebte und nichts über Nuklearphysik wusste, kann meiner Meinung nach nicht aus eigener Kraft „erfinden“, dass zum Beispiel die Erde und die Himmel den gleichen Ursprung haben.“

    Wenn man all die Aussagen im Qur’an bezüglich der Erde und ihrer Entstehung im Allgemeinen miteinander verbindet, kann man eigentlich sagen, dass all diese Aussagen wahr sind und dass sie heute von der modernen Wissenschaft bestätigt werden können. Man könnte daher behaupten, der Qur’an ist ein einfaches wissenschaftliches Buch für den einfachen Menschen. Und, dass viele dieser qur’anischen Aussagen zu Mohammeds (saws) Zeiten vor 1400 Jahren nicht beweisbar waren, aber die moderne Wissenschaft heute dazu in der Lage ist.“


    Durja Rao


    Professor für Meeresgeologie, unterrichtet an der König Abdulaziz Universität in Jeddah, Saudi Arabien

    Sheikh Zindani zeigte Prof. Rao viele Verse des Qur’an, die von seinem Spezialgebiet handeln und fragte ihn dann: „Was halten Sie von der Existenz wissenschaftlicher Informationen im Qur’an? Hätte der Prophet Mohammed (saws) vor 1400 Jahren irgendetwas darüber wissen können?“

    „Es ist schwer vorstellbar, dass zu jener Zeit vor 1400 Jahren derartiges Wissen existiert hat. Es wäre möglich, dass sie bestimmte Vorstellungen hatten, aber solche Dinge im Detail zu beschreiben, ist extrem schwierig. Also ist das definitiv kein menschliches Wissen. Ein normales menschliches Wesen könnte nie solche Phänomene bis ins Detail erklären. Deswegen glaube ich, dass all diese Informationen von einer übernatürlichen Quelle stammen müssen.“



    E. Marshall Johnson

    Professor und Vorsitzender der Abteilung für Anatomie und Entwicklungsbiologie, Direktor des Daniel Baugh Institutes der Thomas Jefferson Universität, Philadelphia, Pennsylvania, USA.

    Autor von über 200 Werken, ehemaliger Präsident der Teratologischen Gemeinschaft (zur Erforschung von Missbildungen) neben anderen Tätigkeiten.
    Professor Johnson wurde erstmals aufmerksam auf die wissenschaftlichen Zeichen im Qur’an während des 7. Medizinischen Kongresses in Saudi Arabien (1982), als ein spezielles Komitee gegründet wurde, um die wissenschaftlichen Aussagen im Qur’an und in den Hadithen zu untersuchen. Anfangs weigerte sich Johnson, an die Existenz solcher Verse im Qur’an und den Hadithen zu glauben. Doch schließlich, nach einer Diskussion mit Sheikh Zindani, begann er sich dafür zu interessieren und er fokussierte seine Forschung auf die innere als auch äußere Entwicklung des menschlichen Fötus.

    „…zusammenfassend gesagt, beschreibt der Qur’an nicht nur die äußerliche Entwicklung und Formung des Embryos, sondern auch die internen Entwicklungsphasen, beginnend mit seiner Entstehung. Dabei berücksichtig er wichtige Momente in den einzelnen Phasen die auch von der heutigen Wissenschaft bemerkt wurden.“

    „Als Wissenschaftler kann ich mich nur mit Dingen befassen, die ich auch tatsächlich sehen kann. Ich kann Embryologie und Entwicklungsbiologie verstehen. Ich kann die Worte verstehen, die für mich aus dem Qur’an übersetzt wurden. Um noch einmal mein Beispiel aufzugreifen: wenn ich mich mit meinem heutigen Wissen in die damalige Zeit zurückversetzen müsste, und diese Dinge beschreiben müssen, könnte ich es nicht so tun, wie es im Qur’an beschrieben wird.

    Ich kann keinen Beweis dafür finden, dass Mohammed (saws) all diese Informationen selbst hätte entwickeln können… also sehe ich auch keinen Grund, anzuzweifeln, dass es göttliche Eingebung war, die es ihm ermöglichte, all diese Dinge niederzuschreiben…“


    Joe Leigh Simpson



    Professor und Vorsitzender der Abteilung für Geburtshilfe und Gynäkologie, Bayor College für Medizin, Houston, Texas, USA

    Er ist Präsident der American Fertility Society und hat viele Auszeichnungen erhalten, darunter 1992 den „Association of Professors of Obstetrics and Gynaecology Public Recognition Award“. Wie viele andere war auch Prof. Simpson erstaunt über die vielen Verse im Qur’an und in den Hadithen, die von seinem Spezialgebiet handeln. Als er Sheikh Abdul Majeed A. Zindani traf, bestand er darauf, die ihm präsentierten Texte aus Qur’an und Hadithen auf ihre Richtigkeit zu überprüfen.

    „…diese Hadithe konnten unmöglich auf Basis des damaligen verbreiteten Wissens vom ‚Schreiber erfunden’ worden sein… Folglich besteht für mich kein Widerspruch zwischen Forschung und Religion (Islam), sondern ganz im Gegenteil: die Religion, der Islam, könnte die Wissenschaft leiten und ihr neue Denkanstöße geben… Es existieren Aussagen im Qur’an, die Jahrhunderte später als richtig bewiesen wurden und die aufzeigen, dass der Qur’an von Gott gesandt wurde.“



    Keith L. Moore

    Emerierter Professor, Abteilung für Anatomie und Zellbiologie, Universität von Toronto. Aufgezeichneter Embryologe und Autor mehrerer medizinischer Bücher, unter anderem Clinically Oriented Anatomy und The Developing Human

    Dr. Moore war ehemaliger Präsident der Kanadischen Vereinigung der Anatomen und der Amerikanischen Vereinigung Klinischer Anatomen. Er wurde von der Kanadischen Vereinigung der Anatomen mit dem J.C.B. Grant Preis ausgezeichnet und erhielt 1994 die Ehrenmitgliedschaft der Amerikanischen Vereinigung Klinischer Anatomen „für herausragende Arbeit auf dem Gebiet der klinischen Anatomie“.

    „In den letzten drei Jahren habe ich mit dem Embryologischen Komitee der König Abdulaziz Universität in Jeddah gearbeitet und ihnen geholfen, die vielen Stellen in Qur’an und Sunnah bezüglich menschlicher Fortpflanzung und pränataler Entwicklung zu interpretieren. Anfangs war ich erstaunt über die Genauigkeit der Aussagen, die im 7. Jahrhundert n.Chr. niedergeschrieben wurden, lange bevor es die Wissenschaft der Embryologie gab. Obwohl ich mir der glorreichen Geschichte der islamischen Wissenschaft im 10. Jahrhundert n.Chr. und ihrer Bedeutung für die Medizin bewusst war, hatte ich keine Ahnung von der religiösen Bedeutung in Qur’an und Sunnah.“

    Auf einer Konferenz in Kairo präsentierte er eine Arbeit und meinte dazu:

    „Es war ein großes Vergnügen, mitzuhelfen, die Aussagen im Qur’an über die menschliche Entwicklung zu analysieren. Für mich ist es ganz klar, dass diese Aussagen von Gott, oder Allah zu Mohammed (saws) gesandt wurden, denn ein Großteil dieses Wissens wurde erst viele Jahrhunderte später entdeckt. Das ist für mich der Beweis dafür, dass Mohammed (saws) ein Gesandter Gottes sein muss.“

    Professor Moore sagte weiteres:

    „Weil die Stadien menschlicher Embryos so komplex sind, die kontinuierlichen Prozesse der Veränderung während seiner Entwicklung, wurde vorgeschlagen, ein neues System zu Klassifizierung zu entwickeln, auf Basis der genannten Stellen in Qur’an und Sunnah. Dieses System ist einfach, verständlich und steht in keiner Weise im Widerspruch zum heutigen Wissen über Embryologie.“

    „Das intensive Studium des Qur’an und der Hadithe während der letzten vier Jahre hat mir ein System der Klassifizierung menschlicher Embryonen eröffnet, das wirklich faszinierend ist, da es bereits im 7. Jahrhundert n.Chr. niedergeschrieben wurde… die Beschreibungen im Qur’an können nicht auf Wissenschaft der damaligen Zeit basieren.“






    Dr. Maurice Bucaille

    Geboren 1920, ehemaliger Chef der Chirurgie der Universitätsklinik Paris, interessiert sich seit langem für die Zusammenhänge von religiösen Lehren und moderner, säkularer Wissenschaft.

    Er ist Autor des Bestsellers „Bibel, Koran und Wissenschaft“ (1976). Seine klassischen Studien der Schriftsprachen, inklusive Arabisch, in Verbindung mit seinem Wissen über Hieroglyphen, erlaubten ihm multidisziplinäre Forschungen anzustellen, bei denen ihm sein medizinisches Wissen als Arzt sehr hilfreich war.
    Sein Werk „Mummies of the Pharaos – Modern Medical Investigations“ (1990) erhielt den „History Prize“ von der Académie Française sowie einen weiteren Preis fon der French National Academy of Medicine.

    Weitere Werke von Bucaille sind u.a. „What ist he Origin of Man“ (1988), „Moses and Pharao, the Hebrews in Egypt“ (1990) und „Réflexions sur le Coran“ (1989).


    Nach einem zehnjährigen Studium informierte Dr. Maurice Bucaille 1976 die Französische Akademie der Medizin über die Existenz wissenschaftlicher Aussagen über Physiologie und Vermehrung im Qur’an. Sein Grund dafür war:

    „…unser derzeitiges Wissen ist, dass wir nicht erklären können, wie ein Text, der zur Zeit des Qur’an geschrieben wurde, Ideen enthalten kann, die erst in unserer modernen Zeit entdeckt wurden.“

    „Die Beobachtungen zeigen, dass die These, Mohammed (saws) wäre der ‚Autor’ des Qur’an, nicht belegbar ist. Wie könnte ein Analphabet zum wichtigsten Autor der gesamten arabischen Literatur werden, besonders wenn man die literarischen Besonderheiten ansieht?“

    „Wie könnte er die Wahrheit über alle natürlichen Phänomene wissen, die kein menschliches Wesen seiner Zeit wissen konnte, und all das ohne auch nur einen einzigen, winzigen Fehler zu machen?”
    --------------------------------------------------------------------------------------
    Zitat Zitat von Little.B Beitrag anzeigen
    Ob sie das nie kann sei dahin gestellt. Das die Wissenschaft im Moment nicht alles erklären kann das sagt auch niemand. Darum geht es ja. Wenn wir alles erklären könnten dann bräuchten wir ja nicht mehr zu forschen.

    die wissenschaft kann nur dinge erklären oder beweisen die innerhalb der vernunft und logik liegt. wunder sind außerhalb von vernunft und logik folglich kann man wunder nicht erklären geschweige denn beweisen

    Zitat Zitat von Little.B Beitrag anzeigen
    Wenn die Allmacht allmächtig ist dann kann sie das natürlich. Aber die Erde ist nun mal nicht in sechs Tagen entstanden. Punkt.
    ich gebe dir mal teilweise recht. und ich muss auch zugeben, dass ich ohne tieferes wissen diese frage beantwortet habe, ohne mir den koranvers genauer angeschaut zu haben, denn in diesem vers heisst es:

    (32:4) Gott ist es, Der die Himmel, die Erde und was dazwischen ist, in sechs Tagen erschaffen hat und die höchste Allmacht ausübte. Außer Ihm habt ihr keinen Beschützer und keinen Fürsprecher. Warum wollt ihr nicht nachdenken? (32:5) Er verfügt über alles vom Himmel bis zur Erde, und alles steigt wieder zu Ihm empor an einem Tag, der tausend Jahren eurer Zeitrechnung entspricht. (32:6) Er ist es, Der das Verborgene und das Sichtbare kennt. Er ist der Allmächtige, der Barmherzige, (32:7) Der alles vollkommen gestaltete, was Er erschaffen hat. Den Menschen (Adam) erschuf Er zuerst aus Lehm. (32:8) Seine Nachkommenschaft erschuf Er aus einer verächtlichen, wäßrigen Flüssigkeit. (32:9) Dann formte Er ihn und hauchte ihm von Seinem Geheimnis ein. Euch gab Er das Gehör, das Augenlicht und den Verstand. Ihr dankt aber nur wenig dafür.
    ------
    ich kann und darf auch nicht sagen, ob diese 6 tage irdischen tagen entsprechen oder nicht. es war mein fehler zu behaupten, dass es auf jeden fall 6 irdische tage seien. dazu müsste man einen gelehrten zu rate ziehn und ob dieser es ganz sicher weis ist vllt auch fraglich.
    -------
    Geändert von inkognito (04.01.2009 um 17:48 Uhr)

  9. #469
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    das ist aber wirklich eine wage behauptung ohne jeglichen beweis. es gibt zahlreiche wissenschaftler, die sagen das der koran ein wissen enthält die zur damaligen zeit unmöglich gewesen wäre zu wissen.
    Das gleiche gilt auch für die Maya und die Azteken. Auch diese hatten Wissen das man damals für unmöglich gehalten hätte. Auch Leonardo DaVinchi war seiner Zeit weit voraus. Stand er deswegen unter göttlichem Einfluss?
    Niemand bezweifelt das in solchen Texten Dinge stehen können die wir den damaligen Menschen nicht zugetraut hätten. Wir unterschätzen den Menschen sowieso ständig. Deswegen gleich göttlichen Einfluss zu unterstellen tun wir ja bei den erwähnten Mayas und Azteken auch nicht. Warum sollen wir es dann im Koran oder der Bibel tun?
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  10. #470
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Gott arbeitet entweder ziehmlich schlammpig oder ist wirr im Kopp.
    Der Mensch ist da natürlich viel klarer

  11. #471
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Vielleicht

    @Little B
    Diese Dinge hatte ich auch schon etliche Male in den Raum geworfen und wurde gekonnt ignoriert.

  12. #472
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    da du sowieso gottes existenz anzweifelst ist es doch für dich irrelevant ob da nun kohlenstoff war oder nicht. das ist das gleiche wie wenn du sagst und gesagt hast, das es nicht sein kann, dass die erde in 6tagen erschaffen wurde. da diese aussagen nicht wissenschaftlich bewiesen werden können, kann die wissenschaft dies auch nicht verstehen geschweige denn beweisen.
    Nein es ist nicht ireevant ob da Kohlenstoff war da der mensch zu 66 %aus wasser besteht zu 20% aus Kohlenstoff und der Rest sind andere Stoff calzium etc.

    Nebenbei es ist wissenschaftlich bewiesen das die erde erde nicht in 6 Tagen geschaffen wurde. da die Schöffungsgeschichte im islam und Cristentum wenn ich mich recht erinnere endet mit der erschaffung des Menschen. da es jedoch dinosaueria gab Eiszeiten und Mammuts sowie ein amphiemien Zeitalter vor 200 Milionen Jahren da der mensch jedoch vor 30 milionen jahren angefangen hat sich zu entwickeln und erst seit einer kurzen Zeit so wie er heute ist besteht.

    desweiteren ich durchaus ein regelmäßiger Kirchgänger und betreue im Sommer auf eine Kinderfreizeit für entsprechende Kirche zusammen mit andern, diese Kinder.

    Ich zweifle lediglich an dieser Stelle der Schrift wo schöpfungsgeschichte Steht. und ich gehe auch davon aus das ein paar andere Sachen nicht ganz so Glorreich wahren wie in eben diesen Schriften dargestellt.

    [QUOTE
    du sasgst es, für die ursuppen THEORIE, genau wie die darwinsche THEORIE eine ist. was sagt das aus?
    ich lege mehr wert auf zweifelsfreie beweise wie irgendwelchen theorien.
    diese quelle war eine von vielen ich kann dir, wenn du magst mehrere nachliefern. das www ist voll damit.
    ][/QUOTE]

    Zweifelsfrei. gut es gibt kein zweifelsfrei in der wissenschaft nur annährungswerte die sich allerdings selbst heute nur selten als falsch erweisen. das man sich beim alter der erde von 4,6 milarden jahren leicht verzählt haben könnte ist zwar möglich aber es wahren denoch mindestens 4 miliarden Jahre

    es ist mit quellen für meine argumentation ebenfalls nicht grade sparsam http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfungsgeschichte

    [QUOTE]
    mir ging es bei dieser quelle nicht darum ob da kleinstlebewesen enstehen oder nicht. damit wollte ich zeigen, dass sehr wohl zusammenhänge zwischen lehm und mensch vorhanden sind.
    im koran heisst es ja auch nicht adam sei ein einzeller^^. im koran heisst es

    ZITAT:

    Wahrlich, Wir haben den Menschen aus trockenem, tönendem Lehm erschaffen, aus schwarzem, zu Gestalt gebildetem Schlamm.(15/26).

    adam war also nicht eine entwicklung der evolution, sondern wurde direkt von gott aus diesem trockenen lehm erschaffen.[QUOTE]

    Weil eben aus diesem Trocknen Lehm nur kleinstlebeesen entstehen können du darin sind allerding Stoffe die im Menschen nicht vorhandne sind und es fehlen auch welche als wichtigste ist Kohlenstoff zu nennen. Adam muss ja wohl dann kein Mensch im eigendlichen
    Sinne da der ja aus kohlenstoff besteht.


    warum nicht?
    diese frage war im zusammenhang gestellt warum Gott die rde nicht wie in der Heiligen Schrft beschrieben erschaffen hat. als erstes das weiß ich nicht muss du ihn selber fragen.

    und ich weise nochmal darauf hin das wenn die erde wie die wissenschaftler sagen vor etwa 4,6 milarden jahren entsanden ist. die schöfpung mit der erschuffung des mensch endet. da der mensch jedoch erst vor einigen milionen jahren entstanden ist hat er für die schöpfung wenn es denn eine gab länger gedauert.

    [QUOTE]
    du scheinst nicht zu verstehen zu was der allmächtige gott im stande ist zu tun. wenn er es will dann ist es. aber das ist zu kompliziert für dich das strapaziert deine nerven, ich verstehe schon .

    sag du mir lieber mal wie du denkst, wer den urknall ausgelöst hat, ob das alles eine reihe von zufällen sein müssen.
    [QUOTE]

    das kann alles möliche geween sein man weiß es nicht du nebenbei auch nicht


    [QUOTE]hehe, durch wissenschaft ist man in der lage den koran immer und immer mehr zu bestätigen und nicht andersrum.[QUOTE]

    das sehen viele wissenschaftler allerdings anders frag dich mal warum viele physiker biologen und Ingineure arteisten sind. oder warum die Kirchen und andere Religöse Bauwerke seltener besucht werden weil immer mehr leute zu der überzeugung kommen das sie Gott die meiste Zeit nicht beachten. und ihn nur in trauer oder geburtsfällen opder führ Hochzeiten als Stütze gebrauchen.

    die wissenschaft kann sowas wie wunder nicht erklären und wird es auch nie können.
    die gläubigen glauben daran, das es eine allmacht gibt die zu allem fähig ist. wieso sollte eine allmacht nicht dazu fähig sein einen planeten in 6tagen zu erschaffen.
    wenn man allmacht so difiniert kann er da natürlcit aber fakt ist er hat es nicht.
    angenommen ich behaupte jetzt ps das haben bereits auch andere behauptet. das vor diesem univerum bereits andere universen existiert haben. kannst du das gegenteil wissenschaftlich beweisen. Kannst du ?

    nebenbei muss chluss machen irgendwas mit den zitaten stimmt nicht ändere das spätr noch.
    Geändert von Hanniball478 (04.01.2009 um 23:28 Uhr)

  13. #473
    it's me
    Avatar von neosid'jan'
    Registriert seit
    14.02.2008
    Ort
    Kaarst
    Alter
    32
    Beiträge
    2.918
    Name
    Jan
    Aus aktuellem Anlass:
    Geändert von neosid'jan' (22.06.2010 um 16:19 Uhr)
    Erfolg ist freiwillig

  14. #474
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von Dead$ix
    Registriert seit
    02.03.2008
    Ort
    Linz
    Beiträge
    638
    Name
    Nikolai
    Nick
    Dead$ix
    Clans
    AcE.Gaming^
    omg er sagt dass der Schuhwerfer nur Aufmerksamkeit will und dass das seine Methode ist der Typ ist ja so ein Spasst ...!

  15. #475
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    Nein es ist nicht ireevant ob da Kohlenstoff war da der mensch zu 66 %aus wasser besteht zu 20% aus Kohlenstoff und der Rest sind andere Stoff calzium etc.


    er hätte adam auch aus einem stein erschaffen können wenn er dies vorgesehen hätte. aber das kann ja gar nicht gehen, im stein fehlen mineralien die beim menschen vorhanden sind verstehst du worauf ich hinauswill?

    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    Nebenbei es ist wissenschaftlich bewiesen das die erde erde nicht in 6 Tagen geschaffen wurde. da die Schöffungsgeschichte im islam und Cristentum wenn ich mich recht erinnere endet mit der erschaffung des Menschen. da es jedoch dinosaueria gab Eiszeiten und Mammuts sowie ein amphiemien Zeitalter vor 200 Milionen Jahren da der mensch jedoch vor 30 milionen jahren angefangen hat sich zu entwickeln und erst seit einer kurzen Zeit so wie er heute ist besteht.

    hast du meinen post in der vorletzten seite nicht gelesen? da hab ich gesagt, dass es falsch war von mir zu behaupten, dass die erde in 6 IRDISCHEN tagen erschaffen sei.

    Auszug:
    Zunächst sagt uns der Koran, dass der Schöpfer das Universum in sechs Tagen erschaffen hat. Doch der hier erwähnte Begriff für Tag ist nicht mit dem uns bekannten Begriff für “Tag” zu vergleichen. Um den Wörtern und Begriffen im Koran eine Bedeutung zu geben, müssen wir diese Begriffe mit ihrem Kontext in Verbindung bringen. Natürlich kann man ohne den Kontext eines Wortes oder eines Verses zu kennen, keinen Zusammenhang zur Thematik herstellen. Der Koran ist ein Werk, dass eine bestimmte Systematik und eine tiefsinnige Bedeutung beinhaltet.

    Die Erschaffung wird im folgenden Vers beschrieben: “Euer Herr ist Gott, der die Himmel und die Erde in sechs Tagen erschuf.” (Der Koran, 10:3) Hier wird im Koran das Wort “Yewm” benutzt. Allerdings bedeutet dieses Wort im arabischen sowohl “Tag”, als auch “Zeit” oder “Zeitabschnitt”. Wenn man dies nur als “Tag” interpretieren würde, müsste man sich fragen, welche “Tage” gemeint sind! Die Tage der Erde? Des Jupiters? Wir wissen doch, dass sich die “Tage” nach der Sonne richten und somit von Planet zu Planet unterschiedlich sind. Könnte man dann behaupten, das Gott an unsere weltliche Zeit gebunden ist? Gott ist unabhängig von Zeit. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind für den Schöpfer der Zeit eins. Die Zeit existiert nur für uns.

    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    desweiteren ich durchaus ein regelmäßiger Kirchgänger und betreue im Sommer auf eine Kinderfreizeit für entsprechende Kirche zusammen mit andern, diese Kinder.



    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    Ich zweifle lediglich an dieser Stelle der Schrift wo schöpfungsgeschichte Steht. und ich gehe auch davon aus das ein paar andere Sachen nicht ganz so Glorreich wahren wie in eben diesen Schriften dargestellt.

    aha, du zweifelst also nur bei der schöpfungsgeschichte und warum? wie erklärst du dann die geburt von jesus durch eine jungfrau?
    dann frag mal einen prediger bei euch, vllt gibt er dir antworten die du suchst.


    dann müssten dir ja jetzt deine zweifel beseitigt sein falls du verstanden hast was ich oben gepostet hab.


    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    Weil eben aus diesem Trocknen Lehm nur kleinstlebeesen entstehen können du darin sind allerding Stoffe die im Menschen nicht vorhandne sind und es fehlen auch welche als wichtigste ist Kohlenstoff zu nennen. Adam muss ja wohl dann kein Mensch im eigendlichen
    Sinne da der ja aus kohlenstoff besteht.

    ich glaube du verwechselst hier gott mit nem hobbybastler.


    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    das kann alles möliche geween sein man weiß es nicht du nebenbei auch nicht

    doch, gott.
    bzw, wieso geht man regelmäßig in die kirche und kann sich diese frage nicht beantworten? oder gehst du da nur zum spaß hin?
    in der bibel heisst es doch auch gott hätte alles erschaffen oder nicht?
    also so langsam zweifel ich an deinen glauben.



    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    das sehen viele wissenschaftler allerdings anders frag dich mal warum viele physiker biologen und Ingineure arteisten sind. oder warum die Kirchen und andere Religöse Bauwerke seltener besucht werden weil immer mehr leute zu der überzeugung kommen das sie Gott die meiste Zeit nicht beachten. und ihn nur in trauer oder geburtsfällen opder führ Hochzeiten als Stütze gebrauchen.

    weil sie den koran nicht gelesen haben? weil sie nicht die rechtleitung gottes erfahren haben?
    nicht jeder der eine hohe bildung hat, ist in der lage gottes zeichen zu erkennen. manche brauchen 10 beweise manche 100, manchen kannst du ein wunder vor den augen vollführen und sie glauben trotzdem nicht.


    Zitat Zitat von Hanniball478 Beitrag anzeigen
    angenommen ich behaupte jetzt ps das haben bereits auch andere behauptet. das vor diesem univerum bereits andere universen existiert haben. kannst du das gegenteil wissenschaftlich beweisen. Kannst du ?

    nein, kann ich nicht. aber ich kann erkennen, das der koran das wort gottes ist und glaube daran. das ist für mich beweis genug.

  16. #476
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Du kannst davon ausgehen das jeder Wissenschaftler der sich mit den Islam beschäftigt den Koran gelesen hat. Jeder der eine "hohe Bildung" hat vertraut nicht einfach auf eine Quelle. Und warum gehst du nicht auf die anderen Post ein und ignorierst wieder wichtige Argumente? Ich habe dargelegt das die angebliche Bestätigung vom Koran nur auf einen islamischen Propaganda Seiten dargestellt wird, die Wissenschafter entweder falsch zitiert werden oder irgend welchen Umständen zum Islam konfentierten oder nach einigen Behauptungen sogar unter Druck gesetzt wurden. Und nun gehe auch endlich mal auf das ein was Little B sagte, wieso haben die Maya, Inka und Atzeteken wesentlich höhere und korektere Erkenntnisse in der Astronomie als im Koran je stand. Und das auch ohne Hinbiegen von Tatsachen? Und das sogar alles noch wesentlich, wesentlich früher. Und das ist auch nur ein Beispiel von fortgeschrittenen Wissen aus der Geschichte.

    Um es nochmal deutlich zu sagen: Die Erde ist nicht so entstanden wie im Koran beschrieben. Punkt.

  17. #477
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    weil die frage bereits beantwortet wurde deshalb bin ich nicht nochmals darauf eingegeangen bin.

    zeige mir mal eine statistik oder irgend etwas anderes, wo du deine behauptung bestätigen kannst, das man davon ausgehen kann, das jeder wissenschaftler den koran gelesen hätte. deien postings handeln nur von behauptungen, wann willst du endlich mal was beweisen?

    mag ja sein, dass viele islamische seiten von diesen wissenschaftlern zeigen, weil eben diese wissenschaftler sich tiefer mit dem koran beschäftigten. diese aussagen wurden dann gesammelt.
    ok, wenn du meinst, sie wurden falsch zitiert oder die wissenschaftler wurden unter druck gesetzt ohne beweise mal wieder dann seis drum, is ja deine meinung.

    das mit den mayas
    nochmal Zitat von vorseite:

    Dr. Maurice Bucaille

    Geboren 1920, ehemaliger Chef der Chirurgie der Universitätsklinik Paris, interessiert sich seit langem für die Zusammenhänge von religiösen Lehren und moderner, säkularer Wissenschaft.

    Er ist Autor des Bestsellers „Bibel, Koran und Wissenschaft“ (1976). Seine klassischen Studien der Schriftsprachen, inklusive Arabisch, in Verbindung mit seinem Wissen über Hieroglyphen, erlaubten ihm multidisziplinäre Forschungen anzustellen, bei denen ihm sein medizinisches Wissen als Arzt sehr hilfreich war.
    Sein Werk „Mummies of the Pharaos – Modern Medical Investigations“ (1990) erhielt den „History Prize“ von der Académie Française sowie einen weiteren Preis fon der French National Academy of Medicine.

    Weitere Werke von Bucaille sind u.a. „What ist he Origin of Man“ (1988), „Moses and Pharao, the Hebrews in Egypt“ (1990) und „Réflexions sur le Coran“ (1989).


    Nach einem zehnjährigen Studium informierte Dr. Maurice Bucaille 1976 die Französische Akademie der Medizin über die Existenz wissenschaftlicher Aussagen über Physiologie und Vermehrung im Qur’an. Sein Grund dafür war:

    „…unser derzeitiges Wissen ist, dass wir nicht erklären können, wie ein Text, der zur Zeit des Qur’an geschrieben wurde, Ideen enthalten kann, die erst in unserer modernen Zeit entdeckt wurden.“

    „Die Beobachtungen zeigen, dass die These, Mohammed (saws) wäre der ‚Autor’ des Qur’an, nicht belegbar ist. Wie könnte ein Analphabet zum wichtigsten Autor der gesamten arabischen Literatur werden, besonders wenn man die literarischen Besonderheiten ansieht?“

    „Wie könnte er die Wahrheit über alle natürlichen Phänomene wissen, die kein menschliches Wesen seiner Zeit wissen konnte, und all das ohne auch nur einen einzigen, winzigen Fehler zu machen?”

    waren die mayas oder die inkas oder wer auch immer auf dieser welt unfehlbar in ihrem wissen welche heutzutage noch richtig sind?
    ich kenne kein buch außer dem koran.
    ich sage es nochmal, natürlich waren diese menschen nicht dumm, und hatten eine gewisse vorstellung welche aber auch falsche thesen enthielten, was man vom koran nicht behaupten kann. er enthält nicht eine einzige.

    die erde ist so entstanden wie im koran beschrieben Punkt

  18. #478
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Nein ist sie nicht. Die Erde ist Milliarden Jahre alt, Leben und die Landschaft entwickelten sich ab den Auftauchen von Leben gleichzeitig. Ein Mensch kann nicht aus Lehm entstehen, aus Lehm kann ein Kleinstlebewesen entstehen. Einzeller. Aus diesen Einzellern hat sich jede Form des Lebens entwickelt. Wir entstanden also nicht aus Lehm sondern in einen Millarde Jahre und immer noch andauerden Punkt der Evolution. Das ist mit Funden und Forschungsergebnissen so stark untermauert das es keinen Zweifel mehr gibt, nur noch in Kleinigkeiten. (Zum Beispiel in DNA Vergleiche mit den Affen oder Fossilien, eindeutige Beweise wo bleiben deine?)
    Außerdem kannst du nicht lesen, ich schrieb alle Wissenschaftler die sich mit dem Islam beschäftigten. Also Religionswissenschaftler, Historiker ect.
    Mal abgesehen von der Erdentstehung ist auch sonst einiges falsch dargestellt, die Vermischung des Atlantiks und des Mittelmeers z.B. Es ist einfach Blödsinn das Erkenntnisse der Wissenschaft in diesen Büchern stehen. Damit kommen wir wieder auf deine Wissenschaftler zurück. Ich habe bereits gesagt das deine Wissenschaftler sich auf diese beschränken, bedeutet das für dich Wissenschaft? 8-10 Leute, teilweise nicht mal mehr anerkannt? Wenn ja, du liegts falsch. Diese 8-10 Leute repräsentieren nicht die Wissenschaft. Und was bringst du mir den gleichen Ramsch noch einmal. In den Originalwerken entstehen bei einigen ganz andere Sinnzusammenhänge, was soll ich da beweisen? Mann muss sich den Beweis, die Werke der „Wissenschaftler“ nur durchzulesen.
    Und die Mayas haben eine hervorragende Astronomie aufgewiesen. Und ja klar waren sie fehlbar, das ist jeder und auch der Autor des Koran. Den der ist schon lange überholt und wird ganz sicher nicht durch Wissenschaft bestätigt. Das ist eine Floskel von religiösen Fundis.

  19. #479
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    wie du vielleicht bemerkt hast Inkognito ist deine Quelle schon relativ alt man hat berreits neuere kentnisse die das gegenteil beweisen. man hat leider auch keine Bücher von den Inkan oder alten germanen allerdings kann ich auch sagen das der kalender von Stonehenge genau geht. ich kann ähnliche beispiele aus der zeit der inka geben ich kann dir dennn tempel von abu simbel mit seinen Sonnenuhren erklähren. und wie genau die agypte ihre Pyramiden bauten.

    Man kannähnliche kenntnisse von den Chinesen den Grichen und römern und einigen anderen frühen Kulturen belegen. Und hat mitlerweile seit dein Proffesor sein Buch geschrieben hat auch neuere belege gefunden auf die er zum erscheinen seines Buches keinen zugriff hatte.

    wenn da Tag seht dann heißt das auch tag du wenn du im arabischen tag oder Zeitalter meist dann wirst du oft missverständnisse haben.

    Selbst wenn er die tage von der venus genommen hat wäre es nicht möglich zumal ich davon ausgehe das in einer Schrifft die die erschaffung des Universums für die Bewohner eines Planeten erklärt werden soll auf den ein tag 24 stunden hat es für unwahrscheinlich halte das er plotzlich in tagen von einem anderen planeten spricht.

    dazu solte ich noch erwähnen das selbst wenn einer von Gottes tagen 50000 jahren nach unseren maßstäben dauert. er dennoch laut adam rise nicht genung Zeit hatte. denn 6*50000=300000 Jahre das ist noch nicht mal 1/3 Milionen jahre da die schöpfung aber erst mit der schöpfung des menschen endet hatte er immer noch gute4,5 miliarden jahre zu wenig zeit.

    dieser text richtet sich nebenbei nicht gegen gott oder bahauptet auch nicht das er dazu nicht in der lage währe sondern nur gegen die auslegung dieser schriften deinerseits.

    Und soll zeigen das es nicht wie in dieser schrift beschrieben geschehen ist. das es nicht wie in irgendeiner schöpfungsgeschichte beschrieben ist ist fakt und unwiederlegbar bewiesen.
    Geändert von Hanniball478 (06.01.2009 um 16:19 Uhr)

  20. #480
    Hyperactive
    Avatar von IceCold
    Registriert seit
    21.01.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    4.687
    Nick
    G.IceCold
    Zitat Zitat von Kane Beitrag anzeigen
    Er hat sich mehr als nur nen fliegenden Schuh verdient.
    du verstehst die gästig nicht, in ihren land ist das die grösste demütigung von jemanden denn schuh abzubekommen, einfach die grösste schande für bush...

+ Antworten
Seite 24 von 43 ErsteErste ... 1420212223242526272834 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 05:02
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 22:12
  3. Diskussion über das Interview mit Apoc & Co auf der GC
    Von stefros im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 03:14
  4. Diskussion über neue Regeln
    Von TraXX im Forum Feedback
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.07.2003, 13:27
  5. Diskussion über "C&C Generals Multiplayer Test"
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2002, 02:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •