+ Antworten
Seite 22 von 43 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 440 von 854
Like Tree1x Danke

Abschiedskuss für Bush + allgemeine Diskussion über Religionen

Eine Diskussion über Abschiedskuss für Bush + allgemeine Diskussion über Religionen im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; nein, darüber steht nichts von terrorismus. terrorismus ist strengstens verboten. einen unschuldigen menschen umzubringen ist wie die ganze menschheit zu ...

  1. #421
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    nein, darüber steht nichts von terrorismus. terrorismus ist strengstens verboten. einen unschuldigen menschen umzubringen ist wie die ganze menschheit zu töten.
    man sieht aber immer wieder, das terroristen den koran in den händen halten und koranzitate zitieren wo steht tötet die ungläubigen.
    diese stelle wurde komplett vom zusammenhang gerissen, man muss sich daher den kontext ansehen sonst kommt der anschein, das eben das töten von ungläubigen erlaubt sei, das ist falsch.

    siehe:

    2:190-193
    Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig. Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun.


    denn der koranvers 2:256 sagt ganz klar aus:

    256. Es soll kein Zwang sein im Glauben. Gewiß, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten läßt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend.

  2. #422
    Darum erachte ich Religionen mit ihren Worten Gottes für überflüssig, sie stellen nur perfekte Wege für Menschen da, die andere Menschen manipulieren wollen. Man kann auch ohne diese Bücher an einen Gott glauben. Aber wie gesagt, es ist meine Meinung.

  3. #423
    Feldwebel
    Avatar von Hanniball478
    Registriert seit
    22.06.2008
    Alter
    25
    Beiträge
    1.046
    Name
    wie falls vorhanden
    Clans
    keiner
    letzlich ist und bleibt glaube eben glaube. und definiere glauben. Glauben ist laut wiki das anhängen einer nicht bewiesenen oder eben nicht beweißbaren theorie. davon mal abgesehen wird das wort auch für geldgeber verwendet. weil sie eben glauben das sie nach einer bestimmten zeit mehr geld wieder bekommen.

    du kannst es eben nicht beweisen da dein prohet genauso eben auch sitzopremie gehabt haben kann oder sonst einen Scokenschuss. du kannst das wort eines Proheten wie auch immer nicht beweisen so lange du die angeblichen oder tatsächlichen Worte wie aauch immer du sie auslegst wiederhohlst. denn letzlich wie willst du beweisen das ein mann im 8 Jahrhundert die Wahrheit gesagt hat oder besser noch das richtige und nicht nur was er führ wahr hielt.

    Bush dachte auch im delirum sei ihm ein engel begegnet^^. andere leute hatten das nach crack und mohamed vielleicht nach seiner Wasserpfeife Buddah war wahrscheinlich einfach nur ein philosof, cristie sonstwas und das Judentum 3000 jahre aberglauben oder eben glaube zusammen getragen.

    du kannst gott erst beweisen wenn vor dir meinetwegen ein brennender Busch steht der spricht und dabei am besten aus lehm noch irgendwas formt und ihm den odem des Lebens einhaucht.

    und du das filmst und am besten noch 10000 andere gleichzeitig. und der forgang Wisschenschaftllich überwacht wird damit schwindel ausgeschlossen ist.

    Das ist die einzige möglicheit alle Menschen zu bekehren denn dann gäbe es keinen Zweifel mehr.
    Geändert von Hanniball478 (02.01.2009 um 15:22 Uhr)

  4. #424
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das ist eine Behauptung. Und nein es steht im Koran und wurde XY Jahre später entdeckt ist kein Beweis. Außerdem hat das mit den Unterschied zwischen Theismus und Atheismus nichts zu tun.
    deine wissenschaftler sagen es doch schon selber das es unmöglich gewesen ist zu wissen das der koran dies aussagt. du legst doch so großen wert auf wissenschaft, nun habe ich dir gezeigt das diese wissenschaft dies bestätigt aber du sagst wieder das sei eine behauptung ohne selbst gegenbeiweise zu liefern. ich habe nur behauptungen deinerseits gesehen.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ein Mensch der eine neue Religon vertritt musste in diesen Zeiten zwangsläufig töten, zumindestens ne Verteidigung. Und Unschuldig defeniert jeder anders. Ich suche nach vorhanden historischen Quellen, dann wissen wir mehr hierüber.
    Außerdem ist es schon wieder eine Behauptung das DU die wahren Interpretation der Sunna oder ein Schitte(Beispiel, wenn du einer bist einfach durch eine andere Richtung ersetzen)
    eben, diese verteidigung ist erlaubt, wie es der menschlichen logik auch richtig ist.
    ja klar gabs kriege und natürlich gab es da auch tote keine frage. der prophet wurde von seinem heimatort vertrieben da zu dieser zeit herrschten die quraisch die nach methoden lebten die willst du gar nicht wissen. nachdem der prophet genug anhänger hatte, holte er sich die stadt wieder zurück. bei kriegen galt, keine alten leute, keine frauen und kinder, keine behinderten. man darf nur das militär bekämpfen.

    In einem Vers des Koran erklärt uns Allah, der Erhabene, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, es so ist, als ob er die ganze Menschheit getötet habe: "Wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hat oder ohne daß ein Unheil auf Erden geschehen ist, sei es so, als hätte er die ganze Menschheit getötet. Und, wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, sei es so, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten" (Sure 5, Vers 32).

    ich weis zwar nicht was du mir mit dem letzten sagt sagen willst aber eins sag ich dir, ich bin sunnite.


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Jop. Ich kenne übrigends die Unterschiedlichen Auslegungen des Korans von den Glaubensrichtungen und ich glaube an keiner. Du glaubst an eine und stellst deine Sichtweise als richtig dar. Wer geht neutraler an die Sache heran?
    deshalb sollte man seinen verstand mit einbeziehen und selbst die wahrheit rausfinden und nicht einfach sagen ist alles falsch.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ich redete von der Ursprungsfassung der Bibel, die kaum verändert wurde bevor sie überhaupt exestierte, von der behaupten die Christen und Juden(Und zum anderern akzeptieren nicht alle Christen und Juden deine Aussage) das nicht. Wer sagt jetzt die Wahrheit?
    Zum Koran:
    Wieder eine Behauptung, denn ich habe dir gesagt du sollst dir entsprechende Literatur und bei Bedarf dir die Urkunden besorgen. Ich denke du hast nicht mal danach gegooglet. Die Beweisen das Gegenteil von DEINER Behauptung. Diese Beweise musst du erst mal wiederlegen, ansonsten brauchen wir uns über Beweisführung nicht unterhalten. Denn dann glaubst du wirklich nur.
    selbst die ursprungsfassung der bibel enthält stellen an denen sie verändert wurde und widerspüche beinhaltet. selbstverständlich wirst du auch auf welche treffen die behaupten deren schrift sei nicht verändert wurde da man das nicht wahrhaben will. bei der ältesten bibel also die in hebräischer schrift wird sogar durch jesus selbst verkündet, dass noch einer nach ihm kommen wird.

    AB HIER GANZ GENAU LESEN!

    Prophezeiungen im Neuen Testament



    Die Prophezeiung des Jesus (as) im Johannesevangelium

    In seiner letzten Rede prophezeite Jesus (as) das Kommen eines Trösters, der Menschlichkeit verbreiten sollte. Dieser Tröster war niemand anderer als MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam.

    Jesus (as) spricht:

    „Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit.“
    (Johannes 14:15,16)


    Das habe ich zu euch geredet, solange ich bei euch gewesen bin. Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“
    (Johannes 14:25,26)


    „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen. Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen.“
    (Johannes 16:12-14)



    Warum brauchen wir den Tröster?
    Erstens brauchen wir den Tröster (MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam), weil der Auftrag von Jesus (as) zu seinem Ende gekommen ist und er die Offenbarung Gottes noch nicht vervollständigt hat:

    „Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen.“ (Johannes 16:12)

    Zweitens muss die Botschaft von Jesus (as) wiederholt werden. Sein letzter Befehl an seine Nachkommen war:

    „Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten.“
    ( Johannes 14:15)


    Die Gebote von Jesus (as) waren grundsätzlich die gleichen, wie die aller anderen Propheten vor ihm. Gehorsam und Unterwerfung dem einen Gott. Leider wurde das Christentum später vor allem durch die Dreifaltigkeit (Vater (Gott), Sohn (Jesus), Heiliger Geist) geprägt, die von Jesus (as) nie gepredigt wurde. So finden wir keine einzige Stelle in den Evangelien, welche die Lehre der Trinität explizit erwähnt. Diese Dogma festigte sich erst im Konzil von Konstantinopel, also 381 nach Christus! Deshalb brauchen alle Menschen den Tröster, um auf die ursprüngliche Botschaft aufmerksam gemacht zu werden:

    „Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.“
    (Johannes 14:26)


    Von MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam wurde die Einzigkeit Gottes und der Gehorsam gegenüber Ihn gepredigt, womit er auch an die ursprüngliche Botschaft von Jesus (as) und aller anderen Propheten erinnert.

    Ein Muslim muss Jesus (as) ehren: „Er wird mich verherrlichen...“ (Johannes 16: 14). Bei der Nennung seines Namens spricht jeder Moslem einen Friedensgruß über ihn aus. Als Prophet und wie alle anderen Propheten wurde Jesus (as) von MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam verherrlicht. Jesus (as) wurde von allen falschen Behauptungen befreit. Und heute ehren ihn alle Muslime, also ein Fünftel der Weltbevölkerung, als einen der größten Propheten.

    Warum muss der Tröster menschlich sein? (also kein „Heiliger Geist“)
    Diese Verheißung wird in der christlichen Theologie auf den Heiligen Geist bezogen. Er wird in diesen Bibelstellen sogar beim Namen genannt. Darauf komme ich dann im nächsten Absatz noch zurück. Aber auch so deutet alles darauf hin, dass es sich um einen offensichtlichen Irrtum handeln muss, denn das Bild vom Heiligen Geist, welches die Kirchen tragen widerspricht diesen Stellen fundamental.

    Jesus (as) spricht von einem „anderen Tröster“. Das heißt Jesus (as) war ein Tröster und ein anderer wird ihn ersetzten. Deshalb muss der Tröster, wie Jesus (as), ein Mensch sein.

    „Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden...“ und „er wird von dem was mein ist nehmen“: Aus diesen Bibelstellen sieht man, dass der Tröster sein Wissen aus der selben Quelle wie Jesus (as) (also von Gott) nehmen muss. Weiterhin hat der Tröster nicht die Erlaubnis aus sich selbst heraus zu sprechen. Diese beiden Dinge sind unvereinbar mit einem Heiligen Geist, der ja, wie es die Christen behaupten, niemand anderer als Gott selbst ist. Eine Offenbarung zu erhalten und eine bestimmte Aufgabe erfüllen zu müssen, das sind Aufgaben eines Propheten und nicht eines „heiligen Geistes“.
    „..sondern was er hören wird, das wird er reden...“: Dieser Textabschnitt ist ebenfalls nicht mit Gott vereinbar. Es handelt sich hier um eine klassische Beschreibung göttlicher Eingebung und anschließender Predigt.

    Ich zitiere an dieser Stelle nochmals die Quranverse, die MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam beschreiben und sich mit obigen Bibelzitaten decken:

    Euer Gefährte (Mohammed) irrt nicht und wurde nicht getäuscht. Noch spricht er aus eigenem Antrieb. Es ist nichts anderes als eine ihm geoffenbarte Offenbarung, Die ihn der überaus Mächtige gelehrt hat.
    (Sure 53:2-5)

    Die genannten Bibelstellen geben auch die Art der Offenbarung des Qurans wieder. Erzengel Gabriel (as) trug MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam die Verse vor. Also sprach MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam das was er hörte.

    „Wenn ich nicht gehe wird er nicht kommen“ (Johannes 16:12): Nach der Bibel existierte der Heilige Geist zur Zeit von Jesus (as) und sogar schon davor (z.B. zur Zeit Davids (as)). Deshalb ist es unmöglich, dass der Heilige Geist der Tröster ist.
    Was ist nun der Heilige Geist in islamischer Sicht? Es gibt einige Bibelerzählungen, die sich mit quranischen decken. Dabei ist in der Bibel vom Heiligen Geist die Rede, im Quran allerdings vom Erzengel Gabriel (as). Es deutet also darauf hin, dass im Laufe der christlichen Geschichte aus dem Erzengel Gabriel (as) ein Heiliger Geist entstand, der wiederum zu Gott selbst erklärt wurde.

    das war nur ein teil wo gezeigt wird, das die bibel bestätigt, dass jesus selbst den propheten mohammed (sav) bestätigt hat. weitere beweise mit textbelegen von der bibel gibt es hier:

    quelle: http://www.answering-christianity.de/article11.html

    http://de.youtube.com/watch?v=ZSyfhy...eature=related

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Alles was wir denken und empfinden wird über das Gehirn gesteuert und das arbeitet nun mal mit Strömen(Elektronenbewegung) Außerdem habe ich nie behauptet, das alles was man nicht sieht, nicht exestiert. Unreflektierte Bildung nenne ich das vertrauen in eine einzigen Quelle.
    na also, jetzt kommen wir der sache schon nen bisschen näher. wir machen fortschritte sehe ich.
    ich fasse nochmal zusammen,

    nicht alles was man nicht sehen kann, schließt eine existenz aus.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ne ziehmlich doofe Argumentation. Ich gehe mal auf diese Ebene nach unten und argumentiere auch so. Das Universum wurde nicht gezeugt, ist unabhängig und ohne Anfang wäre es nicht das Universum.
    diene wissenschaftler haben doch gesagt, das das universum einen anfang hatte . glaubst du auf einmal deinen wissenschafltern nicht mehr ?


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Nein hast du nicht. Du hast behauptet deine Quelle (Koran) wäre korrekt, ich behaupte meine Schriften des rosaroten Flugsauriers sind korrekt. Der Unterschied zwischen uns beiden das ich dich schon mehrfach aufgefordert habe dich mit weiterführender Literatur zu befassen. Du hast aber die ganze Zeit versucht mir mit den Koran, einer einzigen Quelle, zur widersprechen.
    hallo? liest du die beiträge die ich hier überhaupt poste???
    ich poste das jetzt zum letzten mal:
    ------------------------------------------------------------------------------------
    Worte, Stil und Inhalt des Qur'an sind unnachahmlich. Der Allmächtige Allah ruft im Gnadenreichen Qur'an alle ungläubigen Menschen und die Dschinn (Geister) auf, den Qur'an zu imitieren.

    Dann sagt er aber auch, dass das ein unmögliches Unterfangen ist:

    Sprich: "Wenn sich auch die Menschen und die Dschinn verei*nigten, um etwas Gleiches wie diesen Qur'an her*vorzubringen, brächten sie doch nichts Gleiches hervor, selbst wenn sie einander beistünden" (Quran, Sure 17, Vers 88).

    Gott erleichtert die Aufgabe der Ungläubigen, indem er "nur" eine Sure als Aufgabe stellt (Quran, Sure 2, Vers 23-24).

    Diese göttliche Herausforderung gilt noch heute bis zum Jüngsten Tag. Arabische Philologen können die einzigartige Sprache des Qur'an weder als Prosa noch als Lyrik einordnen. Als einzige Sprache kennt das Arabische somit drei Textgattungen: Prosa, Lyrik und Qur'an al-Karim.

    ----------------------------------------------------------------------------------

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Den Autor für die Quelle bitte.(Die Koranisches Wunder Seite?) Und die Sachlage ist verkehrt dargelegt. Ersetens sind es zwar 2 Meere, die jedoch nur an einer defenierten Marke getrennt wurde um zu differenzieren. Im Mittelmeer und Atlantik fließt das gleiche Wasser wie überall auf der Erde. Es besteht auch keine Unsichtbare Barriere sondern das ist ein Punkt auf dem Wasser sich austauscht und zwar das was sie tragen. Sprich den Salzgehalt. Da wird nichts blockiert in dem Sinne, sondern ein Austauch der Salze(ect. pp) die auf jeder Seite ihr Verhältnis halten. Also nichts Barriere oder Trennung weder sichtbar noch unsichtbar. Das passiert innerhalb der Meere, nur nicht so ersichtlich wegen der kleinen Differenzen des Salzgehaltes und auch an anderen Übergängen zu Gewässern mit stärkeren oder schwächeren Salzgehalt.
    die frage wurde komplett beantwortet. es is an dir das zu glauben oder nicht. ich meine man kann auch zu rot sagen es sei weiss, ist ja in ordnung aber ob das dann so ist?

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Außerdem ändert deine Darlegung immer noch nichts daran das z.B. die Griechen, Perser und Ägypter ebenfalls dieses Naturphänomenen erkannten und in ihren Schriften aufnahmen. Übriegends wesentlich früher als der Koran geschrieben wurde, anscheindend waren diese Leute auch "ihrer Zeit voraus".
    angenommen, selbst wenn, die perser, ägypter usw sachen schon vorher wussten, woher sollte der prophet wissen, das auch all diese dinge sich in dieser zeit bewahrheiten werden. es gab auch unzählige andere sachen, die die perser, araber usw entdeckten, die aber zu jetztigen zeit widerlegt wurden oder berichtigt wurden durch die wissenschaft. der prophet muss also nen ziemlich hohen deal eingegangen sein, das er diese (ausgewählten) wissenschaftlichen kenntnisse in den koran aufnahm. man stelle sich vor, was wäre wenn nur eins dieser tatsachen widerlegt würden, es würden zweifel zum koran anfallen. wenn ich dir jetzt alle wissenschaftlichen wunder aufzähle die im koran vorkommen wirst du schwierigkeiten haben mir von all denen den entsprechenden erfinder sowie das jahr und quelle zu nennen. aber wir können es ja versuchen wenn du willst?


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das ist total irellevant. Und ich sagte bereits das auch unter den Muslimen unterschiedliche Ansichten herrschen. Ich stehe neutral da und beziehe daher alle Interpretationen in betracht. (Aber du kannst mir sehr gerne immer erläutern, den ich bin immer an Wissen interesiert.) Und das ist der Punkt, egal wie man es die Angaben dreht und wendet. Sie stehen nicht im Einklang mit erwiesenen und bewiesenen Tatsachen der Erdgeschichte.
    kannst du dich erinnern, das mal behauptet wurde, dass das universum unendlich sei? und was wissen wir jetzt? wer hatte recht, die wissenschaft die sich ständig hinterfragt und erneuert, oder ein buch das für alle zeiten herabgesandt wurde und diese schon vor über 1400jahren enthällt?


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Jo also zu allererst mal es gibt eigentlich nur 3 Versionen (plump gesagt) wie sich das Universum verhalten kann. 1.) Endlich mit oder ohne Angegeben Maßen 2.) Unendlich 3.) Expandierend.
    Außerdem sagte ich doch bereits das z.B. die Hindus und Buddisten auch von einen expandierenden Universum ausging. Oder die Japaner und die verehren z.B. unzählig viele Gottheiten. Oder die Mayas sind ebenfalls Pioniere der Astronomie gewesen. Für sie gilt ja somit das gleiche Argument, wie für den Koran.
    Desweiteren habe ich oben ja schon angesprochen das Alexander den Orient hellenisierte, zwar nicht komplett Arabien aber dadurch gelangten die hochentwickelten Astronomiekenntnisse der Giechen zu den Arabern. Natürlich machten die Araber erst später darauß neue, eigene Erfolge. Sprich die Araber hatten sehr wohl eine relativ weitentwickelte Kenntniss unserer Sterne. Und ein Teleskop ist für die Aussage über die Endlichkeit des Universum wahrlich ungeignet.
    du sagst ausging. ganz wichtig. also ohne beweise. woher sollte mohammed (falls es so wäre wie du sagst) wissen, dass dieses wissen auch richtig ist? sie gingen ja nur davon aus sagst du. es gibt noch weit mehr als dieses eine wunder das zukunftsweisheiten vorzeigt.
    zeige mir bitte an beweisen, dass die griechen, ägypter oder wer auch immer zu 100% beweisen konnten, das sich das universum ausdehnt.
    als das mit dem urknall noch nicht bekannt war, glaubten viele an ein unendliches weltall, und was ist daraus geworden?

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Es ist wichtig, das einen die Arbeit Spass bereitet.
    ich denke, in dieser hinsicht sind wir uns einig...


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Schon ziehmlich müde, ich hoffe das ich nichts vergessen habe.
    ne ganze menge hast du vergessen, viele behauptungen hast du aufgestellt auf deren beweise ich noch warte.
    Geändert von inkognito (02.01.2009 um 16:57 Uhr)

  5. #425
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    deine wissenschaftler sagen es doch schon selber das es unmöglich gewesen ist zu wissen das der koran dies aussagt. du legst doch so großen wert auf wissenschaft, nun habe ich dir gezeigt das diese wissenschaft dies bestätigt aber du sagst wieder das sei eine behauptung ohne selbst beweisen zu können. Oder es waren veraltete Wissenschaftliche Aussagen ect.
    Sie sagt aus das es ungewöhnlich hohe Kenntnisse. Außerdem gibt es auch noch den Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaften, die du mir teilweise auftichst. Pseudowissenschaft arbeitet nicht wissenschaftlich, sondern sie suchen etwas was sie meinen zu vermuten und wenn sie es nicht finden, suchen sie irgend ein Zufallsprodukt was ihre These vermeintlich verdeutlicht oder dichten es um.

    Und was für eine Behauptung habe ich aufgestellt? Die Veränderung des Korans, das Alter der Erde und das Vermischen des Meeres? Das sind erwiesene wissenschaftliche Erkenntnisse, über die es Massenhaft Literatur gibt. Einfach mal nach googln oder in die Biblotek gehen. Nen bisel Eigeninitative ist schon erforderlich.
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    ja klar gabs kriege und natürlich gab es da auch tote keine frage. der prophet wurde von seinem heimatort vertrieben da zu dieser zeit die quraisch herrschten die nach methoden lebten die willst du gar nicht wissen. nachdem der prophet genug anhänger hatte, holte er sich die stadt wieder zurück. bei kriegen galt, keine alten leute, keine frauen und kinder, keine behinderten. man darf nur das militär bekämpfen.

    In einem Vers des Koran erklärt uns Allah, der Erhabene, daß, wenn jemand einen Menschen tötet, es so ist, als ob er die ganze Menschheit getötet habe: "Wenn jemand einen Menschen tötet, ohne daß dieser einen Mord begangen hat oder ohne daß ein Unheil auf Erden geschehen ist, sei es so, als hätte er die ganze Menschheit getötet. Und, wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, sei es so, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten" (Sure 5, Vers 32).
    Jap, ich kenne diesen Vers. Aber das steht im Koran, der Koran ist als geschichtliche Quelle über Mohammed eher ungeeignet, dar parteiisch. Aber darum geht es mir nicht ich will ihm nichts unterstellen, deshalb habe ich auch nie erwähnt das Mohammed evt. Unschuldiege getötet haben kann.
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    ich weis zwar nicht was du mir mit dem letzten sagt sagen willst aber eins sag ich dir, ich bin sunnite.
    Das ist eine sehr wertvolle Information. Nehm ich als Gegenbeispiel die Schiiten, die haben gerinfügige aber fundamentale Glaubensgrundsätze die sich von den Sunniten unterscheiden.
    Beide, du und der Shiite, behaupten den wahren Weg des Proheten zu begehen. Beide haben die gleichen Beweise, nämlich keine. Beide haben den Koran und interpretieren ihn anders. Wie willst du sagen, das er Unrecht und du Recht hast, ohne Beweise?


    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    deshalb sollte man seinen verstand mit einbeziehen und selbst die wahrheit rausfinden und nicht einfach sagen ist alles falsch.
    Das tue ich ja nicht. Den Verstand zu benutzen bedeutet aber nicht viele sagen das, im www steht oder deine Wissenschaftler, dessen Aussagen wahrscheinlich schon veraltetet sind, behaupten das auch.
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    selbst die ursprungsfassung der bibel enthält stellen an denen sie verändert wurde. selbstverständlich wirst du auch auf welche treffen die behaupten deren schrift sei nicht verändert wurde da man das nicht wahrhaben will. bei der ältesten bibel also die in hebräischer schrift wird sogar durch jesus selbst verkündet, dass noch einer nach ihm kommen wird.

    ........................

    das war nur ein teil wo bestätigt wird das die urfassung der bibel bestätigt, dass jesus selbst den propheten mohammed (sav) bestätigt hat. weitere beweise mit textbelegen gibt es hier:

    quelle: http://www.answering-christianity.de/article11.html

    http://de.youtube.com/watch?v=ZSyfhy...eature=related



    na also, jetzt kommen wir der sache schon nen bisschen näher. wir machen fortschritte sehe ich.
    ich fasse nochmal zusammen,

    nicht alles was man nicht sehen kann, schließt eine existenz aus.
    Die Auszüge aus den Neuen Testament sagt aus das etwas erscheint was Trost spendet. Es handelt sich hier nämlich um eine islamische(!) Fehlinterpretation der Bibel. Den es wird nicht aussgesagt in was für einer Form dieser Trost erscheint oder gar namentlich erwähnt. Das ist mal wieder eine Behauptung und Auslegung so das es passt mein Lieber. Außerdem passiert hier genau das was du anderen im Zusammenhang mit den Koran vorwirfst, die Verse werden aus ihrem Zusammenhang gerissen.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    diene wissenschaftler haben doch gesagt, das das universum einen anfang hatte . glaubst du auf einmal deinen wissenschafltern nicht mehr ?
    Das war EIN Beispiel wie du argumentierst. Das wiederspiegelt nicht meine Meinung. Meine atheistische Art ist in dieser Disskusion überhaupt nicht traggend, weil ich das hier aus agnostischer, neutraler Sicht behandle.


    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    hallo? liest du die beiträge die ich hier überhaupt poste???
    ich poste das jetzt zum letzten mal:
    ------------------------------------------------------------------------------------
    Worte, Stil und Inhalt des Qur'an sind unnachahmlich. Der Allmächtige Allah ruft im Gnadenreichen Qur'an alle ungläubigen Menschen und die Dschinn (Geister) auf, den Qur'an zu imitieren.

    Dann sagt er aber auch, dass das ein unmögliches Unterfangen ist:

    Sprich: "Wenn sich auch die Menschen und die Dschinn verei*nigten, um etwas Gleiches wie diesen Qur'an her*vorzubringen, brächten sie doch nichts Gleiches hervor, selbst wenn sie einander beistünden" (Quran, Sure 17, Vers 88).

    Gott erleichtert die Aufgabe der Ungläubigen, indem er "nur" eine Sure als Aufgabe stellt (Quran, Sure 2, Vers 23-24).

    Diese göttliche Herausforderung gilt noch heute bis zum Jüngsten Tag. Arabische Philologen können die einzigartige Sprache des Qur'an weder als Prosa noch als Lyrik einordnen. Als einzige Sprache kennt das Arabische somit drei Textgattungen: Prosa, Lyrik und Qur'an al-Karim.

    ----------------------------------------------------------------------------------
    Jip und das ist mit der größte Käse den ich je gehört habe. Unnachamlicher Sprachstil, ein wirklich toller Beweis.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    die frage wurde komplett beantwortet. es is an dir das zu glauben oder nicht. ich meine man kann auch zu rot sagen es sei weiss, ist ja in ordnung aber ob das dann so ist?
    Nö wurde sie nicht. Du hast eine Darstellung von einen natürlichen Prozess geliefert der schlicht und ergreifend nicht stimmt. Das weiss man, da brauche ich nicht anfangen an eine andere Version zu glauben. Der Koran gibt schlicht und ergreifend einen biologischen Vorgang falsch wieder.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen


    kannst du dich erinnern, das mal behauptet wurde, dass das universum unendlich sei? und was wissen wir jetzt? wer hatte recht, die wissenschaft die sich ständig hinterfragt und erneuert, oder ein buch das für alle zeiten herabgesandt wurde und diese schon vor über 1400jahren enthällt?
    Ja richtig die Wissenschaft hinterfragt sich IMMER. Darum geht es auch voran, der Koran nicht womit er schon in einer fundamentalen Art den realen Tatsachen wiederspricht. Den Angaben über die Entstehung unseres Planeten.
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    angenommen, selbst wenn, die perser, ägypter usw sachen schon vorher wussten, woher sollte der prophet wissen, das auch all diese dinge sich in dieser zeit bewahrheiten werden. es gab auch unzählige andere sachen, die die perser, araber usw entdeckten, die aber zu jetztigen zeit widerlegt wurden oder berichtigt wurden durch die wissenschaft. der prophet muss also nen ziemlich hohen deal eingegangen sein, das er diese (ausgewählten) wissenschaftlichen kenntnisse in den koran aufnahm. man stelle sich vor, was wäre wenn nur eins dieser tatsachen widerlegt würden, es würden zweifel zum koran anfallen. wenn ich dir jetzt alle wissenschaftlichen wunder aufzähle die im koran vorkommen wirst du schwierigkeiten haben mir von all denen den entsprechenden erfinder sowie das jahr und quelle zu nennen. aber wir können es ja versuchen wenn du willst?
    du sagst ausging. ganz wichtig. also ohne beweise. woher sollte mohammed (falls es so wäre wie du sagst) wissen, dass dieses wissen auch richtig ist? sie gingen ja nur davon aus sagst du. es gibt noch weit mehr als dieses eine wunder das zukunftsweisheiten vorzeigt.
    zeige mir bitte an beweisen, dass die griechen, ägypter oder wer auch immer zu 100% beweisen konnte, das sich das universum ausdehnt.
    als das mit der urknall noch nicht bekannt war, glaubten viele an ein unendliches weltall, und was ist daraus geworden?
    Sie konnten es eben nicht umbedingt beweisen, ich wollte dir sagen das sie ne Chance zu 33,333% hatten das richtig zu vermuten. Mohammed hatte ja auch keine Beweise für seine Theorie. In diesen Fokus hat es wohl geklappt. In anderen nicht sie Erdentstehung und die Meergeschichte.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    ich denke, in dieser hinsicht sind wir uns einig...
    Hoffentlich.

    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    vergessen nicht, aber viele behauptungen hast du aufgestellt auf deren beweise ich noch warte.
    Das sehe ich anders.

    Um es noch mal zusammenfassend zu sagen, was ich nun über mehre Seiten versuche dir verständlich zu machen. Ich werde, kann und will dir deinen Glauben nicht ausreden. Aber wenn man anfängt darüber zu diskutieren, werde ich dich oder auch jeden anderen mit den Tatsachen konfrontieren. Und die ist nun mal das der Koran im Widerspruch zur Erdentstehung und Lebensentwicklung steht. Ob du das nun annimmst ist deine Sache, aber es zeugt nicht gerade von Vernunft an 100% bewiesenen Tatsachen abzulehnen.

    Edit: Isn bisel was mit den Quotes schiefgelaufen. Jetzt sollte es stimmen.
    Geändert von SonGohan (02.01.2009 um 17:42 Uhr)

  6. #426
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Oder es waren veraltete Wissenschaftliche Aussagen ect. Sie sagt aus das es ungewöhnlich hohe Kenntnisse. Außerdem gibt es auch noch den Unterschied zwischen Wissenschaft und Pseudowissenschaften, die du mir teilweise auftichst. Pseudowissenschaft arbeitet nicht wissenschaftlich, sondern sie suchen etwas was sie meinen zu vermuten und wenn sie es nicht finden, suchen sie irgend ein Zufallsprodukt was ihre These vermeintlich verdeutlicht oder dichten es um.
    veraltete wissenschaftliche aussagen? lol. diese wissenschaftliche assage bezieht sich zum jetztigen wissen. war mir klar, dass du das als zufall ansiehst, also 0 beweis wie ich es von dir vermutet habe.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Und was für eine Behauptung habe ich aufgestellt? Die Veränderung des Korans, das Alter der Erde und das Vermischen des Meeres? Das sind erwiesene wissenschaftliche Erkenntnisse, über die es Massenhaft Literatur gibt. Einfach mal nach googln oder in die Biblotek gehen. Nen bisel Eigeninitative ist schon erforderlich.
    du wolltest mir doch diese aussagen vorlegen wo sind sie? du bist der jenige der gegenargumentieren will also musst du mir auch zeigen wo was steht.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Jap, ich kenne diesen Vers. Aber das steht im Koran, der Koran ist als geschichtliche Quelle über Mohammed eher ungeeignet, dar parteiisch. Aber darum geht es mir nicht ich will ihm nichts unterstellen, deshalb habe ich auch nie erwähnt das Mohammed evt. Unschuldiege getötet haben kann.
    aha, der koran sagt also dies und jenes aus, und gleichzeitig hält der prophet sich nicht zu seiner zeit daran und macht was anderes. lol, denkste die menschen sind dumm oder was und würden nicht merken ob er sich widerspricht was im koran steht und was der prophet tut.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das ist eine sehr wertvolle Information. Nehm ich als Gegenbeispiel die Schiiten, die haben gerinfügige aber fundamentale Glaubensgrundsätze die sich von den Sunniten unterscheiden.
    Beide, du und der Shiite, behaupten den wahren Weg des Proheten zu begehen. Beide haben die gleichen Beweise, nämlich keine. Beide haben den Koran und interpretieren ihn anders. Wie willst du sagen, das er Unrecht und du Recht hast, ohne Beweise?
    es kommt eher darauf an wie ihn jeder selbst für sich versteht. bezüglich der sunna gibt es shiiten die manche sachen nicht anerkennen (wollen). was aber nicht dazu führt, das man kein moslem mehr ist.




    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das tue ich ja nicht. Den Verstand zu benutzen bedeutet aber nicht viele sagen das, im www steht oder deine Wissenschaftler, dessen Aussagen wahrscheinlich schon veraltetet sind, behaupten das auch.
    nix veraltet, sie ist auf dem neuesten stand. red hier nicht um den brei. komme mir mit fakten!


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Die Auszüge aus den Neuen Testament sagt aus das etwas erscheint was Trost spendet. Es handelt sich hier nämlich um eine islamische(!) Fehlinterpretation der Bibel. Den es wird nicht aussgesagt in was für einer Form dieser Trost erscheint oder gar namentlich erwähnt. Das ist mal wieder eine Behauptung und Auslegung so das es passt mein Lieber. Außerdem passiert hier genau das was du anderen im Zusammenhang mit den Koran vorwirfst, die Verse werden aus ihrem Zusammenhang gerissen.
    lol, wieder hast du meinen post nicht gelesen. wie armselig schau mal hier, nix islamische fehlinterpretation:


    Warum muss der Tröster menschlich sein? (also kein „Heiliger Geist“)
    Diese Verheißung wird in der christlichen Theologie auf den Heiligen Geist bezogen. Er wird in diesen Bibelstellen sogar beim Namen genannt. Darauf komme ich dann im nächsten Absatz noch zurück. Aber auch so deutet alles darauf hin, dass es sich um einen offensichtlichen Irrtum handeln muss, denn das Bild vom Heiligen Geist, welches die Kirchen tragen widerspricht diesen Stellen fundamental.

    Jesus (as) spricht von einem „anderen Tröster“. Das heißt Jesus (as) war ein Tröster und ein anderer wird ihn ersetzten. Deshalb muss der Tröster, wie Jesus (as), ein Mensch sein.

    „Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden...“ und „er wird von dem was mein ist nehmen“: Aus diesen Bibelstellen sieht man, dass der Tröster sein Wissen aus der selben Quelle wie Jesus (as) (also von Gott) nehmen muss. Weiterhin hat der Tröster nicht die Erlaubnis aus sich selbst heraus zu sprechen. Diese beiden Dinge sind unvereinbar mit einem Heiligen Geist, der ja, wie es die Christen behaupten, niemand anderer als Gott selbst ist. Eine Offenbarung zu erhalten und eine bestimmte Aufgabe erfüllen zu müssen, das sind Aufgaben eines Propheten und nicht eines „heiligen Geistes“.
    „..sondern was er hören wird, das wird er reden...“: Dieser Textabschnitt ist ebenfalls nicht mit Gott vereinbar. Es handelt sich hier um eine klassische Beschreibung göttlicher Eingebung und anschließender Predigt.

    Ich zitiere an dieser Stelle nochmals die Quranverse, die MohammedSalla-llahu alaihi wa-sallam beschreiben und sich mit obigen Bibelzitaten decken:

    Euer Gefährte (Mohammed) irrt nicht und wurde nicht getäuscht. Noch spricht er aus eigenem Antrieb. Es ist nichts anderes als eine ihm geoffenbarte Offenbarung, Die ihn der überaus Mächtige gelehrt hat.
    (Sure 53:2-5)

    und wer hat die lehren der bibel vervollständigt? wer ist mit der botschaft, die in der bibel erwähnt wurde gekommen?


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das war EIN Beispiel wie du argumentierst. Das wiederspiegelt nicht meine Meinung. Meine atheistische Art ist in dieser Disskusion überhaupt nicht traggend, weil ich das hier aus agnostischer, neutraler Sicht behandle.
    du widersprichst dir selbst, das ist der punkt.


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Jip und das ist mit der größte Käse den ich je gehört habe. Unnachamlicher Sprachstil, ein wirklich toller Beweis.
    was sollte ein korankritiker für voraussetzungen erfüllen:

    1. Er sollte die arabisch Sprache verstehen
    2. Er sollte sich mit den Interpretationen der verschiedenen Gelehrten auskennen und den Koran als zusammenhängendes Werk sehen
    3. Er sollte nicht einzelne Verse aus einem Kontext ziehen, um die Bedeutung, die vorher gegeben war, zu verfälschen
    4. Außerdem sollte er über einen gewissen Intellekt verfügen, um Aussagen zusammenhängend richtig auffassen zu können.

    kannst du arabisch?

    gegenbeweis bitte. wenn du die arabischen philosophen in frage stellst, die diese sprache sehr gut beherrschen und sagen, dass sie EINZIGARTIG sei. womit gemeint ist, das das nicht vom menschen sein kann.
    durch deinen egoismus und deiner sturheit, bist du nicht mehr in der lage irgendetwas anzuerkennen. egal was ich hier über den islam gesagt habe, alles ist für dich falsch obwohl ich diese mit deinen achsotollen wissenschaftlern widerlegt habe. und jetzt sagst du sogar, das es veraltete wissenschaft ist, wobei das mit dem urknall aktuell ist. du siehst, wie man es dreht und wendet du bist nicht bereit zuzugeben.



    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Nö wurde sie nicht. Du hast eine Darstellung von einen natürlichen Prozess geliefert der schlicht und ergreifend nicht stimmt. Das weiss man, da brauche ich nicht anfangen an eine andere Version zu glauben. Der Koran gibt schlicht und ergreifend einen biologischen Vorgang falsch wieder.
    einen biologischen vogang mit denen man schwierigkeiten hatte ihn ohne wissenschaft zu erklären. lol siehst du wie verzweifelt du hier deine sätze hier bringst.

    Zitat:
    In dem arabischen Text meint das Wort barzakh eine Barriere oder Trennung. Diese Barriere ist keine physische Trennung. Das arabische Wort maraja meint literarisch: "sie treffen sich beide und vermischen sich". Frühere Kommentatoren des Koran konnten die scheinbar unvereinbaren Bedeutungen der zwei Meere, die sich treffen und vermischen, zwischen denen jedoch auch gleichzeitig eine Barriere ist, die sie nicht überschreiten, nicht erklären. Moderne Wissenschaft hat entdeckt, dass an Stellen, wo sich zwei Meere treffen, sich eine Barriere befindet. Diese Barriere teilt die zwei Meere, sodass jedes Meer seine eigene Temperatur, Salzgehalt und Dichte besitzt.




    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Ja richtig die Wissenschaft hinterfragt sich IMMER. Darum geht es auch voran, der Koran nicht womit er schon in einer fundamentalen Art den realen Tatsachen wiederspricht. Den Angaben über die Entstehung unseres Planeten.
    das ist ja auch der witz der ganzen sache. wenn ein buch behauptet göttlichen ursprungs zu sein muss er auch für alle zeiten gelten, deswegen muss sich der koran nicht erneuern.
    erst kürzlich habe ich gelesen, das die erde doch schneller entstanden sei wie vorher vermutet. na wer weis, vllt kommt deine wissenschaft ja mal auf den gleichen nenner wie dem des koran. bei einigen sachen sind sie ja bereits schon angelangt.


    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Sie konnten es eben nicht umbedingt beweisen, ich wollte dir sagen das sie ne Chance zu 33,333% hatten das richtig zu vermuten. Mohammed hatte ja auch keine Beweise für seine Theorie. In diesen Fokus hat es wohl geklappt. In anderen nicht sie Erdentstehung und die Meergeschichte.

    haha. ne chance von 33,333%. du bist lustig. das ist tatsache und nicht nur eine, der koran ist voll davon. mohammed hatte einen beweis, den koran. woher hätte er sonst wissen sollen.



    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Um es noch mal zusammenfassend zu sagen, was ich nun über mehre Seiten versuche dir verständlich zu machen. Ich werde, kann und will dir deinen Glauben nicht ausreden. Aber wenn man anfängt darüber zu diskutieren, werde ich dich oder auch jeden anderen mit den Tatsachen konfrontieren. Und die ist nun mal das der Koran im Widerspruch zur Erdentstehung und Lebensentwicklung steht. Ob du das nun annimmst ist deine Sache, aber es zeugt nicht gerade von Vernunft an 100% bewiesenen Tatsachen abzulehnen.
    wenn wir vor 100jahren diskutiert hätten, würdest du mir sagen, koran widerspricht wissenschaft zb die sache mit dem urknall. wir wissen jetzt mehr und sind jetzt in der lage durch hilfe von wissenschaft den koran zu bestätigen. die wissenschaft ist immer nur jetzt, der koran für alle zeiten. das musst du versuchen zu verstehen denn ansonsten könnte die diskussion hier sehr sehr lange laufen.

    zeig mir deine 100%ige bewiesene tatsache die sich dem koran widerspricht. aber bitte 100%ige.

  7. #427
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen


    wenn wir vor 100jahren diskutiert hätten, würdest du mir sagen, koran widerspricht wissenschaft zb die sache mit dem urknall. wir wissen jetzt mehr und sind jetzt in der lage durch hilfe von wissenschaft den koran zu bestätigen. die wissenschaft ist immer nur jetzt, der koran für alle zeiten. das musst du versuchen zu verstehen denn ansonsten könnte die diskussion hier sehr sehr lange laufen.

    zeig mir deine 100%ige bewiesene tatsache die sich dem koran widerspricht. aber bitte 100%ige.

    So wir nehmen jetzt eine Tatsache. Ich bin kein Geologieexperte aber es ist ja auch vollkommen egal, da setzt jetzt dein Part ein. Das Altern von Gesteinen steigert sich in einen gewissenmaß gleichmässig. Diese Veränderung lässt sich hochrechnen und wir erhalten das Alter unseres am ältesten bekannten Gesteins. So lassen sich auch Gebirgsbewegungen ect feststellen. Und jetzt verabschiedest du dich in eine Bücherei, besorgst dir verschiedene Bücher über Geologie die sowas thematisieren und schaust sie dir GANZ genau an. Und dann hast du BEWEISE die gegen die Zeitangaben des Korans sprechen.
    Das ist der einfachste Punkt den man eigentlich garnicht miss verstehen kann.

    Edit: Zu den Rest später mehr, habe jetzt keine Zeit.

    Edit2: Um dir die Arbeit etwas zu erleichtern. Hier wird z.B erläutert wie das Alter von Diamanten bestimmt wird. http://www.nzz.ch/nachrichten/wissen..._1.544492.html
    Geändert von SonGohan (02.01.2009 um 18:44 Uhr)

  8. #428
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    ich habe doch geschrieben gehabt, das erst kürzlich entdeckt wurde, das die erde doch nicht so alt ist wie angenommen daraus schließt, keine 100%ige aussage. das www ist voll damit, deswegen mal keine quellangabe. wo ist deine 100%ige aussage WO?
    ich gebe mir hier mühe um dir sachen zu beweisen und du sagst geh zur bücherei und besorg dir bücher. lol.
    so langsam fängst du an mir leidzutun.

  9. #429
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Da ist doch eine. Es ist 100% erwiesen das die Erde mindestens so alt ist. Was schon alleine schon im Wiederspruch zum Koran steht.
    Edit: Es wurde kürzlich entdeckt das sich die Erde etwas schneller entwickelt hat, nicht das sie Jünger ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gestein Hier direkt zu Gestein, der Wiki-Artikel führt weiter zu Literatur die du dir einfach mal anschauen solltest. Diese verweist dann auf noch mehr Literatur. Damit ist ganz schnell klar das eine Schöpfung wie in der Bibel oder im Koran beschrieben nicht möglich war. So und nun musst du aber alleine klarkommen, ich kann dir die Bücher nicht noch vorlesen.
    Geändert von SonGohan (02.01.2009 um 19:15 Uhr)

  10. #430
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    wo bitte steht im koran wie alt die erde sei?

    edit:
    haha ist das eine 100%ige wissenschaftliche kenntnis?
    wissenschaft versucht ja alles ohne einen schöpfer zu erklären. deshalb ist es für die wissenschaft umöglich zu erklären, dass die erde in 6tagen erschaffen wurde.

    zitat:
    Leider kann dieses Alter nicht direkt anhand von Proben bestimmt werden, die ausschließlich von der Erde stammen. Es gibt Hinweise darauf, daß die Energie, die bei der Zusammenlagerung des Materials, das die Erde aufbaute, dazu führte, daß die Oberfläche schmolz. Darüberhinaus haben Prozesse wie Erosion und Recycling der Erdkruste offenbar die gesamte früheste Oberfläche der Erde zerstört.

    quelle:
    http://www.waschke.de/twaschke/artik...er/alter_1.htm

    also doch nichts mit deinen 100%.

    ich dürste nach einem 100%igen beweis, wo bleibt er??????
    Geändert von inkognito (02.01.2009 um 19:22 Uhr)

  11. #431
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von inkognito Beitrag anzeigen
    und wo steht im koran wie alt die erde sei?
    Zu der Zeit war die Erde nochn Wackelpudding. Die Dauer der bis zur einer festen Kruste stehen im Wiederspruch. Das ist wichtig, die Dauer der Schöpfung und die Dauer der Erdentstehung.

  12. #432
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Zu der Zeit war die Erde nochn Wackelpudding. Die Dauer der bis zur einer festen Kruste stehen im Wiederspruch. Das ist wichtig, die Dauer der Schöpfung und die Dauer der Erdentstehung.
    es gibt keine 100%ige wissenschaftliche tatsache was auf das alter der erde hinweist was heisst, das immernoch nicht klar ist wie alt die erde doch genau ist.

    nenne mir doch mal bitte den koranvers wo du meinst, es steht mit der 100% erwiesenen wissenschaft im widerspruch.
    Geändert von inkognito (02.01.2009 um 19:31 Uhr)

  13. #433
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Willst du mich vereimern? Du gehst davon aus das die Erde in 6 Tage mit allen drum und dran erschaffen worden ist. Die Erde jedoch entstand vor mindestens 4,22 Millarden Jahren, zu der Zeit war die Erde noch nicht wirklich fest. Dieser Zustand kann im Gestein nachgewiesen werden. Bis sich die Erde in der Form abgekühlt hatte vergingen nochn paar mehr Jahre. Das passt vorne und hinten nicht, selbst wenn die Erkenntnis erlangt wird das die die Zeiten noch um ein paar Jahre verschieben. Von den ersten Leben mal abgesehen und das es dann noch nen paar Jährchen dauerte bis die ersten Menschen entstanden dauerte sollte auch erwähnt sein.

    Es ist wiederlegt zu 100%, wenn auch noch nicht alle Details genau geklärt sind. Denn eine Erschaffung der Erde alles inklusive kann und hat nicht stattgefunden.

  14. #434
    Stabsgefreiter

    Registriert seit
    02.06.2007
    Beiträge
    489
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Willst du mich vereimern? Du gehst davon aus das die Erde in 6 Tage mit allen drum und dran erschaffen worden ist. Die Erde jedoch entstand vor mindestens 4,22 Millarden Jahren, zu der Zeit war die Erde noch nicht wirklich fest. Dieser Zustand kann im Gestein nachgewiesen werden. Bis sich die Erde in der Form abgekühlt hatte vergingen nochn paar mehr Jahre. Das passt vorne und hinten nicht, selbst wenn die Erkenntnis erlangt wird das die die Zeiten noch um ein paar Jahre verschieben. Von den ersten Leben mal abgesehen und das es dann noch nen paar Jährchen dauerte bis die ersten Menschen entstanden dauerte sollte auch erwähnt sein.

    Es ist wiederlegt zu 100%, wenn auch noch nicht alle Details genau geklärt sind. Denn eine Erschaffung der Erde alles inklusive kann und hat nicht stattgefunden.
    woher zum geier willst du das wissen
    weil es wissenschaftlich nicht erklärbar ist
    wissenschaftlich ist gott auch nicht sehbar heisst das, das es gott deswegen nicht gibt?
    andersrum, kann man wissenschaftlich beweisen, dass gott nicht existiert?

    ich glaube vereimern tust du dich selber gerade,die frage ist nicht wann die erde entstand, die frage ist wie lange sie gebraucht hat um die fertige erde zu sein.

  15. #435
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Da ist doch eine. Es ist 100% erwiesen das die Erde mindestens so alt ist. Was schon alleine schon im Wiederspruch zum Koran steht.
    Edit: Es wurde kürzlich entdeckt das sich die Erde etwas schneller entwickelt hat, nicht das sie Jünger ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gestein Hier direkt zu Gestein, der Wiki-Artikel führt weiter zu Literatur die du dir einfach mal anschauen solltest. Diese verweist dann auf noch mehr Literatur. Damit ist ganz schnell klar das eine Schöpfung wie in der Bibel oder im Koran beschrieben nicht möglich war. So und nun musst du aber alleine klarkommen, ich kann dir die Bücher nicht noch vorlesen.
    Nein ist es nicht. Vielleicht kommt in 50 Jahren raus das die heutigen Messmethoden fehlerhaft sind. Denn die Wissenschaft hinterfragt sich deshalb selbst, weil sie nunmal keine 100%igen Aussagen treffen kann. Früher galt es als erwiesen und absolut sicher dass die Erde flach ist und die Sonne sich um selbige dreht. Vor nicht allzu langer Zeit meinte man, das Universum sei unendlich, heute solls endlich und expandierend sein. Vielleicht wird das Gestein was heute noch auf 10 Milliarden Jahre morgen schon auf 10 Millionen datiert, das weis niemand.

    Achja, Deutschland liegt in Wahrheit am Nordpol und die Karten sind alle Fake, geh in die Bücherei wenn du mir nicht glaubst!
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  16. #436
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Vor ca 2,5 Millarden Jahren entstand die Sauerstoffhaltige Atmosphäre(Nachweisbar an den Alter unser Ozonschicht) Die Zeitspanne von 6 Tagen nenne ich hier leicht überspannt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Geologische_Zeitskala
    So jetzt liest du das und gehst bei Bedarf dir die weiteführende Literatur besorgen.

    Und Junge es geht hier nicht um die Existenz von Gott, sondern um die Schöpfung.

    Edit: Nein Madu. Du hast das mal wieder nicht verstanden, die Messvorgänge gehen nach bestimmten Faktoren die immer einen bestimmten Entwicklungstand pro Zeit entspricht, dieser lässt sich propotional hochrechnen. Wenn das nicht so wäre würde unsere Mikroelektronik nicht funktionieren, die nach diesen Prinzip arbeitet. Es gibt bestimmte Elemente die nicht mehr umstritten sind und feststehen.

  17. #437
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Edit: Nein Madu. Du hast das mal wieder nicht verstanden, die Messvorgänge gehen nach bestimmten Faktoren die immer einen bestimmten Entwicklungstand pro Zeit entspricht, dieser lässt sich propotional hochrechnen. Wenn das nicht so wäre würde unsere Mikroelektronik nicht funktionieren, die nach diesen Prinzip arbeitet. Es gibt bestimmte Elemente die nicht mehr umstritten sind und feststehen.
    Das sind jedoch die Wenigsten und unter diesen wenigen 100%igen Aussagen ist rein gar nichts, was die Existenz Gottes widerlegen würde.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  18. #438
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Es geht ja auch nicht um Gott Junge, sondern um die Schöpfung der Erde in 6 Tagen. Red ich Russisch mit spanischen Akzent oder was?
    Geändert von SonGohan (02.01.2009 um 20:05 Uhr)

  19. #439
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian
    Wie gut das du doch aufgepasst hast. Wie ich schon vorher erwähnt habe, kann man diese Tage in Bibel/Koran auch symbolisch verstehen, sodass sie für längere Zeitabschnitte stehen.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  20. #440
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Kann, tun sie aber nicht. Das sind eindeutige(!) Angaben wie sich die Menschen die Entstehung des Leben erklärten. Genau wie alle anderen Schöpfungsmyhten, gerade im Koran wo auch immer wieder anders zu deutende Zeitangaben die entsprechende Zeitangabe kam.
    Das heist im Klartext so interpretiertst du deinen Glauben, das war aber nicht im Sinne der Verfasser der Bibel.

+ Antworten
Seite 22 von 43 ErsteErste ... 1218192021222324252632 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.08.2010, 05:02
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 22:12
  3. Diskussion über das Interview mit Apoc & Co auf der GC
    Von stefros im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 03:14
  4. Diskussion über neue Regeln
    Von TraXX im Forum Feedback
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.07.2003, 13:27
  5. Diskussion über "C&C Generals Multiplayer Test"
    Von TraXX im Forum United Talk
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.10.2002, 02:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •