+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 86 von 86

11. September 2001 - Alles nur eine Lüge?!

Eine Diskussion über 11. September 2001 - Alles nur eine Lüge?! im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; fehlende Sensibilität, stumpfsinniger Relativismus, moralische Defizite, fehlende Kenntnis, wie man historische Zusammenhänge vergleicht ( Beispiel: Pogromnacht - 11.9. sind wegen ...

  1. #81
    Okzident erwache
    Avatar von Lappen
    Registriert seit
    14.07.2003
    Ort
    Weltstadt Bielefeld^^
    Alter
    42
    Beiträge
    2.842
    fehlende Sensibilität, stumpfsinniger Relativismus, moralische Defizite, fehlende Kenntnis, wie man historische Zusammenhänge vergleicht ( Beispiel: Pogromnacht - 11.9. sind wegen der Appell-Wirkung sowie der Tragik ansatzweise vergleichbar, der Fall der Mauer und der 11.9. hingegen nicht....) sind nur ein Teil dessen, was in FsXavier's letzten Posts zu erkennen waren...

  2. #82
    auf eigenen Wunsch gesperrt
    Avatar von Dhaos
    Registriert seit
    11.11.2002
    Ort
    Japan
    Beiträge
    1.776
    Nick
    nani?!
    Clans
    O.o
    Laber, laber, sülz, sülz.
    Aber du hast Kritik geäußert.
    Kritik kann man immer haben - ist ja auch nicht verkehrt^^

    Ich würd nicht sagen, dass mir die Sensiblität fehlt. Es wird immer gehyped, wenn es um USA geht - alles andere geht unter, da trauert keiner, da jault keiner. Aber USA ist empflindlich getroffen, nun muss die Welt heulen. Dabei gibts genug Gründe sich über Extremeres Gedanken zu machen, als son kleiner Anschlag da bei den Amis. Es ist halt einfach so.

    Und meinen Relativismus find ich gar nicht mal so stumpfsinnig, eher angebracht.
    Moralische Defizite find ich auch irgendwo drollig - Was empfindest du denn so defizitgerecht?
    Zum Historischen kann man maybe sagen, dass ich nicht 1A bin, aber dennoch find ich mein Beispiel nicht zu übel in Sachen "kennen" es ging mir primär nur um eines : Ob es überhaupt wer "kennt" der Hype der durch 11.09 entstanden ist, ist dermaßen groß, dass dann so wichtige Ereignisse für "uns" Deutsche z.B von den meisten gar nicht mehr gekannt wird. Ich mein jetzt eigentlich auch eher die Jüngeren. Die kennen eher 11. Sep, als Fall der Mauer. Darum ging mir eigentlich :S

    Des geht mir auch gar net um Tragik.. naja, vielleicht schon, da die Menschen halt fanatisch alles betrauern, was die USA betrifft, aber alles andere, was Amis nicht betrifft, kaum noch bekannt ist, da Fall der Mauer zB. net so gehyped wird, wie die Sache mit den Amis
    Geändert von Dhaos (15.09.2006 um 23:14 Uhr)

  3. #83
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    gib dem 11. september die jahre die der fall der mauer jetzt hinter sich hatte und dann kommt was neues dann wird das "gehyped" ... und flt sagt dann einer wisst ihr noch 11. september tragisch das sich da niemand mehr dran errinnert ...

    ist doch klar dass das aktuellste eigentlich immer im mittelpunkt steht und wie du so nett immer sagst gehypt wird ^^ ich hab eher was gegen die komischen wörter beware doch mal die deutschen wörter
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  4. #84
    Stabsunteroffizier
    Avatar von DonQuintal
    Registriert seit
    10.09.2004
    Ort
    RheinMain
    Alter
    41
    Beiträge
    975
    Nick
    BetaTester
    Clans
    nie wieder Clan
    Zitat Zitat von FsXavier Beitrag anzeigen
    Hä? was willste?

    Ich meinte was ich meinte, wieso beziehste es auf etwas, was du meintest?
    Das tut mal gar nicht zur Sache hier.
    Außerdem ist lustig wenn man nur Sachen rausgreift, bei denen man was Sinnvolles zu sagen kann...
    Sehr bescheidener Post von dir.
    Dann rede nicht um den heißen Brei, sondern sag gleich was Du meinst. Schließlich waren zwei wichtige Ereignisse der deutschen Geschichte an einem 09.11.
    Uns hier als Gedankenlos hinzustellen ist ebenso unangemessen, wie den Fall der Mauer höher als die Ermordung von über 3000 Menschen gleichzustellen.
    "War does not determine who is right - only who is left" -Burtrand Russell

  5. #85
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von Sleepy Beitrag anzeigen
    beware doch mal die deutschen wörter
    Dazu möchte ich anmerken, dass ich mir deinen Beitrag viermal durchlesen musste, um zu verstehen, was gemeint war. Wer im Glashaus mit Steinen wirft, kriegt Glasscherben auf den Kopf.

    Zur Relativierung und Aufrechnung von tragischen Ereignissen möchte ich anmerken, dass es bei solchen Jahrestagen wie eben zum WTC-Attentat oder zur Reichsprogromnacht nicht primär darauf ankommt, um die Toten zu trauern (obwohl das natürlich auch ein Bestandteil ist, der allerdings mit zeitlicher Distanz zum Ereignis an Bedeutung abnimmt). Deshalb ist es auch total am Ziel vorbeigeschossen, da jetzt Opferzahlen gegeneinander aufzurechnen (was sowieso geschmacklos ist). Bei Gedenktagen dieser Art geht es vor allem darum, sich ein zentrales geschichtliches Ereignis und die Lehren daraus ins Gedächtnis zu rufen. Die Reichsprogromnacht war nicht wegen der Opferzahl so erschütternd (die war ja bei späteren Gewaltexzessen weit höher), sondern es geht darum, dass die Reichsprogromnacht die erste offene Gewaltexplosion des Nazi-Antisemitismus war. Vorher vollzog sich der Antisemitismus immer drohend und brodelnd sozusagen unter der Oberfläche. Es gab zwar Diskriminierung, Einschüchterung, Übergriffe usw. aber eben nur vereinzelt. Am 11.9. gab es erstmals eine kollektive Entladung dieses Antisemitismus (der freilich - symptomatisch für den Holocaust - von langer Hand genauestens geplant und vorbereitet war). Damit war auch dem Letzten klar, wohin das Nazi-Regime steuerte und hier zeigte der Nationalsozialismus erstmals unverhohlen seine menschenverachtende Fratze, denn vorher wurde der Antisemitismus immer durch Gesetze usw. scheinbar gerechtfertigt. In dieser Nacht aber wurde diese letzte Illusion über Bord geworfen und man versteckte sich nicht mehr.
    Damit wurde die Reichsprogromnacht stellvertretend zu einem Symbol für gewalttätige Übergriffe der folgenden Jahre. Deshalb gedenkt man der Reichsprogromnacht sozusagen stellvertretend für alle derartigen Übergriffe.

    Genauso verhält es sich mit dem WTC-Anschlag. Es geht nicht um diese Gebäude oder diese Toten, es geht um die verheerendsten Terroranschläge der Geschichte. Wenn man den Opfern des WTC-Anschlags gedenkt, gedenkt man damit stellvertretend allen Opfern terroristischer Anschläge. Und wie die Reichsprogromnacht war eben auch der WTC-Anschlag ein entscheidender Einschnitt in der Geschichte. Es gab vorher schon Terrorismus und Terroranschläge mit vielen Toten, aber kein anderer war in derselben Art eine Kampfansage des Terrorismus an die Westliche Welt und keiner hatte so weitreichende Folgen. Der WTC-Anschlag hat praktisch (ganz melodramatisch gesprochen) das Zeitalter des "Kriegs gegen den Terror" (so dämlich ich diese Umschreibung auch finde) eingeleitet.

    Deshalb wird soviel Tamtam um den WTC-Anschlag gemacht.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  6. #86
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Sehr schön Peejay o_0

    Zitat von FSXavier:
    Des geht mir auch gar net um Tragik.. naja, vielleicht schon, da die Menschen halt fanatisch alles betrauern, was die USA betrifft, aber alles andere, was Amis nicht betrifft, kaum noch bekannt ist, da Fall der Mauer zB. net so gehyped wird, wie die Sache mit den Amis
    Also mal ehrlich: Welches Land hat denn am 11.9. noch so getraurt wie die USA? Wurden etwa bei uns deswegen Flaggen auf Halbmast gesetzt, wurden große,pompöse Trauerveranstaltungen durchgeführt??? ich glaube nicht.

    Selbst in den USA trauert auch nur die Ostküste. An der Westküste kümmert das kaum einen, und die von der Südüste haben ganz andere Probleme....

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. stimmt des wirklich? oder nur eine legende?
    Von ELPoyoLoco im Forum Kuschelecke
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 12:03
  2. News, es kann nicht nur eine geben
    Von blackplague im Forum Reallife
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 13:48
  3. www.clanwars.cc alles nur haxx0r?
    Von MaNu^ im Forum Generals
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 14:21
  4. Künstliche Zähne: Mehr als nur eine Kostenfrage?
    Von Shadow315 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.09.2005, 18:23
  5. alles nur ein spiel ?
    Von Cozote im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 04.09.2001, 02:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •