+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 55

1 € Job ...

Eine Diskussion über 1 € Job ... im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; trotzdem macht verdi mehr arbeitsplätze kaputt als gerettet werden und niemand fühlt sich verantwortlich 5% lohnerhöhung sind noch immer mehr ...

  1. #21
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    trotzdem macht verdi mehr arbeitsplätze kaputt als gerettet werden und niemand fühlt sich verantwortlich

    5% lohnerhöhung sind noch immer mehr als utopisch

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  2. #22
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Zitat Zitat von michael
    lol man kommt nur schwer in die 48er (müllabfuhr) rein und gut bezahlt ist der auch noch .. schwere knochenarbeit .. sicher die container haben ja keine reifen .. hackl mal eine woche am bau ..
    bau wird auch gut bezahlt du clown und die hälfte arbeitet noch schwarz das gesockse und ja die arbeiten so hart
    hälfte noch voll alkoholiger sowas gehört schon ga rnicht mehr aufn bau!

    toll die mülltonnen haben reifen trozdem kuck mal raus was jetzt fürn wetter ist und die teile müssen auch gehoben werden! und geleert!

    was arbeitest du michael?


    Zitat Zitat von mope7


    trotzdem macht verdi mehr arbeitsplätze kaputt als gerettet werden und niemand fühlt sich verantwortlich

    5% lohnerhöhung sind noch immer mehr als utopisch


    5% lohn erhöhung ist meiner meinung in jeder branche gerechtfertigt nach jahre der lohneinsparnissen und verzicht soll man weiter verzichten und die gewinne und die wirtschaft steigt ...

    was soll das?

    wo soll da bitte der binnenmarkt gestärkt werden wenn die eigenen arbeiter nichts mehr vom gewinn abbekommen und die firmen immer nur damit drohen abzuhauen ins ausland was soll der scheiss frag ich mich?
    Geändert von Sleepy (06.03.2006 um 00:00 Uhr)

  3. #23
    Das sind Forderungen im Spiel mit den Arbeitgebern und ein absolut normales Verfahren bei Streiks und Tarifverhandlungen. Man handelt sich gegenseitig so lang herunter, bis man einen Konsens gefunden hat, mit dem jeder leben kann.

    Das hat also nichts mit den dann wirklich erreichten Ergebnissen zu tun.

    Aber das ist ein anderes Thema Es geht schließlich um 1 € Jobs und wir schweifen ganz schön ab

    Zum Thema: Diese Arbeitsgelegenheiten sind experimentellen Charakters. Es wird sich zeigen, was dieser Teil des Gesamtkonzepts erreicht. Welche Vorteile und Nachteile sich ergeben. Derzeit kann man eher über die Gründe der Einführung und deren Ausführung reden. Alles andere wäre etwas verfrüht. Und wir brauchen hier auch nicht streiten, wer mehr oder härter arbeitet. Den Deutschen gehts noch mehr als gut, wenn man das mal mit anderen Ländern vergleicht.
    Geändert von -Admi- (06.03.2006 um 00:12 Uhr)

  4. #24
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    gerechtfertigt ja, aber trotzdem utopisch

    5%, das bedeutet für den arbeitgeber gute 12% mehr kosten pro arbeitnehmer - das is einfach nicht drin

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  5. #25
    mike
    Avatar von michael
    Registriert seit
    12.10.2002
    Ort
    vienna
    Alter
    28
    Beiträge
    8.937
    Nick
    BomBer
    Clans
    Danube Dragons
    nur weil sie währned der arbeit bier trinken, heist das nicht, dass sie alkoholiker sind .. in bier ist viel energie ..

    aso, bei uns werden die mülltonnen zu einem lastwagen gefahren und der kippt automatisch den müll in sich hinein ..

    bin noch schüler, aber da meine verwandten(onkeln und tante) und meine eltern jeweils ein haus gebaut haben, hab ich schon ein wenig am bau gearbeitet .. ich finds schwerer als die container zum lastwagen zu schieben ..

  6. #26
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Zitat Zitat von mope7


    gerechtfertigt ja, aber trotzdem utopisch

    5%, das bedeutet für den arbeitgeber gute 12% mehr kosten pro arbeitnehmer - das is einfach nicht drin

    Ich arbeite gott verdammte wochenenden durch nur weil mein betrieb sich zu gut ist arbeiter einzustellen anstelle von arbeitern einstellen angsachiert man zeitarbeit firmen die jederzeit wieder entlassen werden können.

    ich würde gern das wochenende nicht arbeiten die zuschläge vom wochenende nicht einstreichen und dafür sollten sie mal jemand einstellen aber ein scheiss dreck passiert

    stückzahlen steigen gewinne steigen und wieder investiert wird in china TOLL

    /PS: Manager gehalte sind bis zu 50% die letzten jahre gestiegen und du sagst mir 5% ist utopisch?
    soll doch 1€ jobber den job von dem manager übernehmen!

  7. #27
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    auch schonmal dran gedacht dass die kosten steigen ?

    sry, aber atm ist das hier wirklich stammtischgelaber:

    du als armer kleiner arbeiter rgest dich tierisch über alle manager auf denen es so gut geht

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  8. #28
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Zitat Zitat von mope7


    auch schonmal dran gedacht dass die kosten steigen ?

    sry, aber atm ist das hier wirklich stammtischgelaber:

    du als armer kleiner arbeiter rgest dich tierisch über alle manager auf denen es so gut geht

    denen gehts gut genug ...
    ich sehe die steigenden kosten direkt an dem was ich prodzuier du clown ich bestell die ******** auch und ich sag dir es steht in keiner relation!!

    weil es so ist die firmen die uns beliefern dem druck meiner firma ertragen muss und somit billig sein muss und diese firma wird das wieder abweltzen irgendwo anderst und insgesamt wird das abgeweltzt auf die mitarbeiter würden jetzt die löhne aller dieser firmen steigen könnte auch ruhig das endprodukt bissel teurer werden weil diese leute dieses produkt logischer weisse auch irgendwann mal kaufen wenn es gefragt ist?!
    Geändert von Sleepy (06.03.2006 um 00:13 Uhr)

  9. #29
    Zitat Zitat von Sleepy
    5% lohn erhöhung ist meiner meinung in jeder branche gerechtfertigt nach jahre der lohneinsparnissen und verzicht soll man weiter verzichten und die gewinne und die wirtschaft steigt ...
    wo soll das geld herkommen? mein vorschlag: hartz iv kürzen; jetzt bitte deiner.

    btw, das gesocks sind wohl des öfteren die von dir gelobten müllmannausländer

    Zitat Zitat von Sleepy
    soll doch 1€ jobber den job von dem manager übernehmen!
    lass doch gleich die deppen mit 0 beruferfahrung ran, du _clown_

    @ beitrag von oben:

    alle sollen mehr verdienen, damit die preise steigen? sinn der sache(bin kein bwl-fachmann)?
    Geändert von KaiKai (06.03.2006 um 00:20 Uhr)

  10. #30
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    wo das geld her kommen soll sagte ich doch eben?!
    Die Gewinnspanne vieler firmen und des durchschnitt wird schon wieder größer! und den sollte man halt uach mal im eigenen land in seine arbeiter investieren

    oder glaubst du die werke in China ziehen sich von alleine hoch dort wird investiert viele deutsche firmen sind da groß dabei aber halten den binnenmarkt klein!

    und die gelobtenmüllmann männer arbeiten wenigstens!

    öffentlichen kassen sind leer das ist klar aber dafür müssen halt die löhne der steuerzahler steigen und das sind die privaten dann kann man auch die löhne der dienstleister wieder finanzieren. Ansonst könne man verschwendung mehr eindämmen davon gibts auch genug!


    ähm entweder die preise sinken und alle verdienen weniger wie es jetzt ist was leider nicht so ist weil die preise steigen ! und auch steigen werden

    also macht es doch mehr sin wenn preise steigen und löhne steigen wie anderst rum oder nicht?

    bzw manchmal sind ein paar dorftrottel von manager dran und ingeneure da könntest du echt glauben die haben 0 ahnung und wissen gar nix

    z.B. erfahrung aus dem leben wir haben ein matrial es hat sich bewert super kostet 1€ jetzt sieht der herr manager ein matrial ja könnte man auch nehmen kostet 50 Cent das nehmen wir so jetzt steigt der aussschuss um 30% wo ist da der sinn die kucken nur noch auf die preise!!!

    Klar es gibt auch gute manager und büro leutz die haben auch ahnung die respektier ich aber trozdem bin ich der meinung das ihre arbeit nicht gleich 100k euro im jahr mehr wert ist oder manchmal extremer wenn ich die abfindungen sehe wo manager einstecken für dass das sie mal ne firma runter gewirtschaftet haben TOLL!!
    Geändert von Sleepy (06.03.2006 um 00:27 Uhr)

  11. #31
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von -Admi-
    @Touji

    Da fehlen mir zuviele Angaben. Etwa die Kostensumme der Leistungen und ob das irgendwo belegt ist, das es nur 1¬ Jobber gewesen waren oder ob das nur vom Hören-Sagen kommt? Sollte die Summe über 200000¬ liegen und deine Aussage stimmen, wars rechtswidrig.
    Ich habe es durch Hören-Sagen mitbekommen, aber die Informationsquelle dort arbeitet, kann ich wohl davon ausgehen, dass das auch stimmt. Selbst wenn es weniger 200.000 ¬ sind, das spielt für meine Argumentation eigentlich keine Rolle. Ok, es wäre vielleicht nicht rechtswidrig, nichtsdestotrotz ist es eine Menge Geld was der Privatwirtschaft durch die Lappen geht und über kurz oder lang auch Arbeitsplätze kosten wird. Wo gehobelt wird fallen Späne..

    Wo wir gerade bei rechtswidrig sind. Es ist ja nicht so als ob die Behörden es da immer so genau nehmen würden, wenn ich schon allein daran denke wie oft Anwälte tätig werden müssen, weil das Leistungszentrum mal wieder rechtswidrig irgendwelche Zahlungen verweigert und Leute deswegen ihre Wohnung verlieren oder ihnen gar das Geld für Lebensmittel fehlt, dann bekommt man wirklich manchmal den Eindruck, dass die beim Sparen über Leichen gehen würden. Da die Sozialgerichte selbst für einstweilige Verfügungen schon Wochen oder noch länger brauchen ist das ein ziemliches Problem.
    Falls andere Behörden genauso denken und handeln, dann gute Nacht.

    P. S.
    Apropos gute Nacht... Gute Nacht!
    Geändert von Touji (06.03.2006 um 00:45 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  12. #32
    1. Was hast du denn für ein seltsames €-Zeichen
    2. Unsere Profs sagen manchmal, "Rechtswidrigkeit ist der Normalzustand". Manche Gesetze widersprechen sich sogar selbst.
    3. Es geht auch andersherum, dass Anwälte Sachen fordern, die überhaupt nicht gefordert werden dürften, da es das Gesetz einfach nicht bzw. nicht mehr (gerade in diesem Bereich ändert sich ja oft etwas) hergibt. Und manche haben so gar keinen Plan vom öffentlichen Recht. Da würden selbst Juraerstsemestler drüber lachen.
    Die Sozialgerichte sind der allgemeinen Verwaltungserfahrung nach sehr Pro-Hilfeempfänger eingestellt. Und verhungert ist noch keiner. Wenn du mal die tägliche Praxis in einem Arbeits- oder Sozialamt erlebt hast, dann erhälst du ein ganz anderes Bild.
    Die Zahlungen werden ja auch nicht ohne Grund verweigert. Viele Empfänger tun alles dafür, ihre Bezüge zu er/behalten und verschweigen Angaben, die zur Leistungsberechnung relevant sind. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

    4. Das jemand irgendwo arbeitet, muss noch nicht heißen, das er Ahnung von den Abläufen hat Die Summe spielt schon eine Rolle, schließlich ergibt sich daraus, ob die Kommune die Leistung hätte ausschreiben müssen, was wiederum subjektive Rechte der teilnehmenden Unternehmen begründet hätte. Ich glaube kaum, dass dein Informant Einblick in die höhere Finanzverwaltung der Kommune hat, wenn er lediglich an der Ausführung der baulichen Tätigkeiten beteiligt war. Aber das geht leider nicht genau aus deinen Ausführungen heraus, was derjenige dort genau getätigt hat. Leider kenne ich dein Beispiel nicht genauer und kann daher wohl auch nicht zweifelsfrei klären, was wirklich gelaufen ist. Daher belass ichs jetzt einfach mal, weiter darauf einzugehen.
    Geändert von -Admi- (06.03.2006 um 01:46 Uhr)

  13. #33
    Okzident erwache
    Avatar von Lappen
    Registriert seit
    14.07.2003
    Ort
    Weltstadt Bielefeld^^
    Alter
    42
    Beiträge
    2.842
    herrliche neiddebatte, angeheizt vom UF-proletariat. lächerlich, dieses rumgehacke auf managern und beamten.... warum nicht noch michael schumacher ins boot nehmen? der fährt doch bloß auto, was der ehrliche, superbrave arbeiter ( wie z.b.) sleepy bestimmt auch ganz toll kann.
    zum beamtentum: es gibt sicherlich einige bereiche, in denen ( zumindest teilweise) privatisierungen möglich oder sinnvoll wären. ach übrigens, da autobahnen und stadtwerke schon genannt wurden: die meisten stadtwerke sind bereits als gmbh organisiert und die debatte bezüglich der privatisierung von bundesautobahnen ist gerade erst aus den medien verschwunden.
    viele andere bereiche allerdings sind nicht privatisierbar und das hat nicht das geringste mit kosten zu tun sondern damit, dass der staat ( sowie seine bürger) kein interesse daran haben kann ( und darf), dass sensible bereiche der staatsorganisation aus der hand hoheitlicher träger genommen werden. es gibt unendlich viele bereiche, die ausschließlich hoheitlich zu regeln sind.
    zum oben bereits angerissenen lohnvergleich: es gibt unzählige (privatwirtschaftliche) tätigkeiten, die bei vergleichbarem arbeitseinsatz verschieden entlohnt werden. und? so ist das nunmal. das gehört notwendigerweise zur privatautonomie dazu. was wäre die alternative? einheitslohn? hurra, es lebe der kommunismus. egal, was ich tue, ich erhalte x €. wo bleibt da das streben nach verbesserung? genau: auf der strecke. ( fast) jeder ist seines eigenen glückes schmied. ja, beamten geht es gut. der ein oder andere privatwirtschaftler ( wie ich z.b.) verdient allerdings im schnitt einiges mehr. das hat nicht nur was mit qualifikation sondern vor allem mit der entscheidung für diesen oder jenen beruf zu tun. es gibt menschen, die mehr wert auf sicherheit legen. andere in der privatwirtschaft leben mit höherem risiko, haben dafür aber auch mehr chancen, sich zu verändern ( zum positiven).
    ich könnte jetzt auch beamter sein ( staatsanwalt oder bgs). das hätte mich durchaus gereizt, aber der typ dafür bin ich nicht.
    an all die hart schuftenden, total unterbezahlten arbeiter: nicht jeder hat den gleichen IQ, das gleiche talent oder die gleichen interessen. darum ist auch entlohnung sowie das ganze leben für die einen besser als für die anderen. beschwert euch bei euren eltern, go.tt oder eurer abneigung, in der schule aufzupassen.

  14. #34
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Zitat Zitat von Touji
    Bei uns wurde die ganze Berufsschule von 1-€-Jobbern renoviert. Eine Arbeit die früher ein Malerbetrieb erhalten hätten. Ich halte die Bedrohung für Handwerksbetriebe also für alles andere als hypothetisch. Ob das nun so ganz legal war sei jetzt mal dahingestellt, aber so ist nunmal nicht hypothetisch sondern real passiert.
    Jupp. Sehe ich auch so. Die Grundschule in unserem Ort wurde auch
    von 2-3 1€-Jobbern "bearbeitet". Pflasterarbeiten, dutzende Bäume gefällt,
    Teich angelegt, diverse andere Gartenarbeiten und noch einiges mehr.

    Für mich ist das schon moderner Sklavenhandel. Die Grundidee des 1€-Jobs
    mag ja gutmütig sein. Aber da ja jeder nur noch versucht, seinen Arsch ins
    trockene zu bringen, wird das auch sehr oft ausgenutzt.

  15. #35
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Zitat Zitat von -Admi-
    3. Es geht auch andersherum, dass Anwälte Sachen fordern, die überhaupt nicht gefordert werden dürften, da es das Gesetz einfach nicht bzw. nicht mehr (gerade in diesem Bereich ändert sich ja oft etwas) hergibt. Und manche haben so gar keinen Plan vom öffentlichen Recht. Da würden selbst Juraerstsemestler drüber lachen.
    Die Sozialgerichte sind der allgemeinen Verwaltungserfahrung nach sehr Pro-Hilfeempfänger eingestellt. Und verhungert ist noch keiner. Wenn du mal die tägliche Praxis in einem Arbeits- oder Sozialamt erlebt hast, dann erhälst du ein ganz anderes Bild.
    Die Zahlungen werden ja auch nicht ohne Grund verweigert. Viele Empfänger tun alles dafür, ihre Bezüge zu er/behalten und verschweigen Angaben, die zur Leistungsberechnung relevant sind. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

    4. Das jemand irgendwo arbeitet, muss noch nicht heißen, das er Ahnung von den Abläufen hat Die Summe spielt schon eine Rolle, schließlich ergibt sich daraus, ob die Kommune die Leistung hätte ausschreiben müssen, was wiederum subjektive Rechte der teilnehmenden Unternehmen begründet hätte. Ich glaube kaum, dass dein Informant Einblick in die höhere Finanzverwaltung der Kommune hat, wenn er lediglich an der Ausführung der baulichen Tätigkeiten beteiligt war. Aber das geht leider nicht genau aus deinen Ausführungen heraus, was derjenige dort genau getätigt hat. Leider kenne ich dein Beispiel nicht genauer und kann daher wohl auch nicht zweifelsfrei klären, was wirklich gelaufen ist. Daher belass ichs jetzt einfach mal, weiter darauf einzugehen.
    3. Ich habe zu Beginn meiner Ausbildung einen Zettel bzgl. Verschwiegenheitspflicht unterschrieben, deswegen kann ich jetzt keine Beispiele nennen um eine Argumentation zu untermauern, da diese Rückschlüsse auf die Personen zulassen würden, auch wenn mir schon ein paar Beispiele einfallen würden, bei der die Einstellung der Zahlungen offensichtlich rechtswidrig sind. -_- Das die Leistungen nicht immer zu Unrecht eingestellt werden, ist natürlich auch klar.

    4. Da ich nicht weiß wer alles mitliest werde ich sicher nicht allzu sehr ins Detail gehen. Nur so viel, die Person von der ich das weiß arbeitet dort nicht nur wenn Renovierungsarbeiten anstehen und ich sehe sie wegen meiner Ausbildung fast jede Woche.

    Klar spielt es für die Rechtmäßigkeit eine Rolle, wieviel die Renovierungsarbeiten kosten. Mir geht es aber garnicht um die Rechtmäßigkeit. Bloß weil ein Gesetz oder eine Richtlinie irgendwas sagt heißt das noch lange nicht, dass die richtige Lösung für ein Problem ist. Klar, man muss es einhalten, aber angemessen/richtig ist es deshalb noch lange nicht. Warum werden viele Gesetze sonst dauernd geändert?!

    Selbst wenn die Ausgaben 10.000 EUR unterhalb des Betrages liegen sollten, ab dem es hätte ausgeschrieben werden müssen, sind es immer noch 190.000 EUR für die auch Handwerker hätten bezahlt werden können. Falls die Renovierungsarbeiten nur 10.000 - 20.000 EUR Kosten würden, dann würde kaum ein Hahn danach krähen ob das 1 EUR-Jobber machen oder nicht, aber 190.000 EUR sind eine Menge Geld.
    Geändert von Touji (06.03.2006 um 03:25 Uhr)
    "The social dynamics of the net are a direct consequence of the fact that nobody has yet developed a Remote Strangulation Protocol." - Larry Wall

  16. #36
    Gefreiter
    Avatar von Maikel1
    Registriert seit
    12.02.2006
    Alter
    39
    Beiträge
    190
    Nick
    S4YgOd2mE
    Auch falsch, ich zahle in den Säckel ein seit ich 16 bin, was nun auch schon fast 10 Jahre sind. Sowohl Versicherungen als auch Steuern. Oder denkst du etwa, das Beamte kein Umsatzsteuer bezahlen, keine Einkommenssteuer abführen müssen, keinen Soli leisten oder ihre KFZ-Steuer geschenkt bekommen. Wir bezahlen ebenso Krankenversicherung und das nicht ohne. Erst recht, wenn man älter ist
    Wer hat dein Studium bitte bezahlt?

    Und ja ich würde sehr gerne als Müllmann arbeiten. Andere Jobs sind wesentlich schwerer.... Und SCHLECHTER bezahlt. Bin hier falsch, Da die meisten hier wohl noch aus Muttis tasche leben..

    Zitata: 1 € Job ... 05.03.2006 22:53 Sleepy bistn trottel echt ich bin energielekroniker verdien in der schicht 2,5k euro netto Nachtschicht hab erst ausgelernt! ----> Da freue ich mich für dich das du so schön verdienst. Wieder ein Zeichen wie weit Das Lohngefüge auseinanderklappt. Ich bin echt nen Trottel das ich für nichtmal die hälfte Arbeite. Tolle Aussage ! So denken viel zuviel in Germany darum haben wir auch 5 Millionen Arbeitslose..

    @ Admi
    Die Begrifflichkeiten für Frauen zeugen wiedermal vom geistigen Niveau des Schreibers. Und bitte beleg doch mal diese Aussage, wenn du das kannst?
    Ich hab auch gehört, das der Fahrradträger der Cousine meines Onkels einem kleinen Chinesen 100 € die Stunde bezahlt
    7,5x 160= ? Was verdient man den aufm Amt Halbtags ? Du weisst es Garant genauer du als Oberinspektor der Fußkranken ;-) und Leuten die nicht mehr wissen was Arbeit bedeutet.
    Geändert von Maikel1 (06.03.2006 um 12:43 Uhr)

  17. #37
    Gefreiter
    Avatar von Maikel1
    Registriert seit
    12.02.2006
    Alter
    39
    Beiträge
    190
    Nick
    S4YgOd2mE
    bau wird auch gut bezahlt du clown und die hälfte arbeitet noch schwarz das gesockse und ja die arbeiten so hart
    hälfte noch voll alkoholiger sowas gehört schon ga rnicht mehr aufn bau!

    toll die mülltonnen haben reifen trozdem kuck mal raus was jetzt fürn wetter ist und die teile müssen auch gehoben werden! und geleert!

    was arbeitest du michael?
    Tja wenns man gewöhnt ist machts einen auch nix aus. Die sieht man mal wieder wie verwöhnt manche Menschen sind. Hier Garantiere ich dir würde sich jeder um solche Arbeit schlagen... Zumindest 90% der Bevölkerung(ich spreche für den "osten")
    was wäre die alternative? einheitslohn? hurra, es lebe der kommunismus. egal, was ich tue, ich erhalte x €. wo bleibt da das streben nach verbesserung?
    Einheitslohn hört sich gut an. Zumindest in etwa gleiches Geld für gleiche Leistung. Oder meinste ein Arbeiter aus Bayern arbeitet effektiver als ein anderer? 13 Jährige Montagetätigkeit zeigt mir wenn überhaupt er das
    gegenteil
    Geändert von Maikel1 (06.03.2006 um 12:46 Uhr)

  18. #38
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Maikel, nicht nur dein Deutsch, sondern auch deine Gedankengänge sind primitiv. Wie wärs mal mit Gedankenreflexion?
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  19. #39
    Gefreiter
    Avatar von Maikel1
    Registriert seit
    12.02.2006
    Alter
    39
    Beiträge
    190
    Nick
    S4YgOd2mE
    Mach deine Hausaufgaben und trink deine Milch damit du irgendwann einmal groß und stark wirst.

  20. #40
    stinkender Rucksack
    Avatar von U2k
    Registriert seit
    06.02.2004
    Beiträge
    4.854
    Clans
    Team Fledderation!
    Zitat Zitat von Intakk
    Maikel, nicht nur dein Deutsch, sondern auch deine Gedankengänge sind primitiv. Wie wärs mal mit Gedankenreflexion?
    wie wärs mal mit kümmer dich um deine primitiven Gedankengänge via Selbstreflexion, bevor du die, anderer herunterwertest?

    bleib ma aufm Teppich Bübchen... grad ma in der Lage sich allein den Arsch abzuwischen und schon größere Haufen scheißen wollen als die dicken Tiere hier...

    zum Thema:

    1€ Jobs empfand ich anfangs als gute Lösung - mittlerweile bin ich gegen diese - Gründe hat Admi schon zuhauf genannt - gebe ihm uneingeschränkt recht.

    Was ich mich immer häufiger frage ist, "was wäre wenn" jeder die Einstellung vertreten würde - jede Arbeit zu verrichten - und dies auch täte?

    Als Beispiel mal meine Einstellung zum Thema Arbeit:

    Ich lern n Haufen zeuch um meinen Traumberuf ausführen zu können - der Lernprozess ist noch nicht beendet (lange nicht) und der Traumberuf ist auch noch nicht in naher Sicht...

    Bisher nehm ich jede Möglichkeit in Kauf mir zusätzlich etwas Kohle zu verdienen, was soviel heißt wie: Ich ging monatelang in meiner Firma samstagsmorgens putzen, um knapp 100€ am Ende des Monats mehr in der Hand zu haben - hinzu kommt Kellnern und privat (unversteuert ) ein paar PC's von bekannten in Schuss halten...

    das geht dann entweder zum Azubilohn hinzu oder zum Arbeitslosengeld (welches ich derzeit erhalte, da ich aus komplizierten Gründen meine Abschlussprüfung nicht zum geplanten Termin vollenden konnte und somit meine Fachoberschul-pläne um ein ganzes Jahr verschieben musste... (Firma hat mich nicht übernehmen können, da so gut wie pleite - kaum eine andere Frima wär so doof gewesen mir spontan ein 2000€ Projekt für die Abschlussprüfung zu finanzieren - und es wäre ein riesen Zufall gewesen, wenn ich nen Kunden in ner Kleinstadt wie Trier gefunden hätte, der genau das haben will, was ich anbiete (als Projekt) - ergo - in den sauren Appel beißen

    ab August steht Abi und anschließend Studium an - wenns alles glatt läuft Kommunikationsdesign und ich werde anschließend - und das sage ich aus vollster Überzeugung auch weiterhin für 100€ im Monat 4x wöchentlich ne Kloschüssel putzen - nen Hunni mehr is immer gut...
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finde deinen optimalen Job
    Von TraXX im Forum Kuschelecke
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 26.09.2003, 17:23
  2. How to lose you Job!
    Von DaChJuReL im Forum Kuschelecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 12:23
  3. Neuer Job
    Von michi im Forum BL00D+
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.12.2001, 16:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •